Januar 2005 - Seite 3 von 3 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Januar 2005

Umwelt+Natur

Werkzeug in die Wiege gelegt

Krähen haben eine angeborene Begabung für die Herstellung und den Gebrauch von Werkzeugen. Das haben britische Forscher bei Versuchen mit vier jungen Neukaledonischen Krähen herausgefunden, die komplett isoliert von ihren Artgenossen aufgewachsen waren. Obwohl die Tiere... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Dinos auf dem Speisezettel

Wissenschaftler haben in China das bisher größte Skelett eines Urzeitsäugetieres gefunden. Der über ein Meter lange „Repenomamus giganticus“ lebte vor 130 Millionen Jahren, wog 12 bis 14 Kilogramm und verspeiste kleine Dinosaurier. Experten hatten bislang ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Deprimierendes Erbe

Die Neigung zu Depressionen wird nicht nur über mehrere Generationen weitervererbt, sondern kann sich auch in jeder neuen Generation verstärken. Das haben amerikanische Forscher herausgefunden, als sie mehrere Familien über drei Generationen hinweg beobachteten. Demnach... mehr

Umwelt+Natur

Einer für alle, alle für einen

Große Tümmler fangen Fischschwärme, indem sie die Aufgaben im Jagdteam klar verteilen. Dabei übernimmt immer derselbe Delfin die Aufgabe des Treibers, während die anderen eine für die Fische undurchdringliche Barriere bilden. Mit dieser Entdeckung zeigen Stefanie Gazda... mehr

Umwelt+Natur

Augenblicke voller Wärme

Schwertfische heizen ihre Augen auf, um im kalten Wasser besser sehen zu können: Die Räuber erwärmen das Gewebe mit einen Muskel auf Temperaturen von bis zu 15 Grad über der Umgebungstemperatur. Damit können sie in kaltem Wasser eine zwölffach bessere zeitliche... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Antikörpertherapie geht ins Auge

Antikörper gegen ein Protein namens SDF-1 könnten helfen, das Augenlicht bei Diabetikern zu erhalten. Darauf deuten die Ergebnisse einer Studie amerikanischer Wissenschaftler an Mäusen mit einer simulierten Netzhauterkrankung hin. Die Forscher entdeckten, dass SDF-1 eine... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Uralte Pilze in kanadischem Schiefer

Ein britischer Paläontologe hat in einer Schieferplatte aus Kanada wahrscheinlich die bislang ältesten Pilze entdeckt: Die nur 0,4 Millimeter langen Mikrofossilien sind 850 Millionen Jahre alt und ähneln im Aussehen modernen Pilzen. Bisher stammten die ältesten... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Turbulenzen im Nasenflügel

Turbulente Luftwirbel in der Nase sorgen dafür, dass Gerüche optimal an die Riechzellen gelangen. Das haben britische Forscher bei Experimenten mit einem Nasenmodell aus Kunststoff herausgefunden. Schwellen die Nasenschleimhäute bei einer Erkältung an, so reißen die... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Die hohe Schule der Düfte

Die Vorliebe für bestimmte Düfte ist nicht angeboren, sondern muss erlernt werden: Wenn ein Geruch in der Vergangenheit mit positiven Erfahrungen verbunden war, wird er hinterher als angenehm empfunden. Das haben amerikanische Forscher nachgewiesen, indem sie Probanden... mehr

Umwelt+Natur

Gesunde Ernährung bei Käfer und Co

Räuberische Insekten legen viel Wert auf eine ausgewogene Ernährung: Sie gleichen Mängel in der Ernährung aus, indem sie auf den Eiweiß- und Fettgehalt ihrer Beute achten. Welche ausgefeilten Taktiken Räuber wie Laufkäfer, Wolfsspinnen oder Webspinnen dabei anwenden... mehr

Umwelt+Natur

Stoppuhr im Gehirn

Die „Stoppuhr“ im Gehirn zur Messung kurzer Zeitabschnitte hängt eng mit der Fähigkeit zusammen, bewegten Objekten mit den Augen zu folgen. Das haben amerikanische Wissenschaftler in Experimenten mit Affen gezeigt. Javier Medina und seine Kollegen von der Universität ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Kamillentee zeigt, was in ihm steckt

Das alte Hausmittel Kamillentee hat eine messbare Wirkung bei Gesundheitsbeschwerden: Britische Forscher haben im Urin von 14 Kamillenteetrinkern Stoffwechselprodukte gefunden, die auf eine antibakterielle, muskelentspannende und beruhigende Wirkung des Tees hindeuten. Das... mehr

Technik+Digitales

"Sie haben eine traurige neue Nachricht"

Mit einer neuen Software sollen Anrufbeantworter in Zukunft dringende oder traurige Nachrichten von unwichtigen unterscheiden können. Das Programm namens „Emotive Alert“ bestimmt die Lautstärke, Tonhöhe und Geschwindigkeit des aufgesprochenen Textes und ... mehr

Astronomie+Physik

Kosmische Künstler

Ein Team deutscher Astronomen hat erstmals Magnetfelder in Zentralsternen so genannter planetarischer Nebel nachgewiesen. Diese Gasnebel faszinieren mit ihren häufig ungewöhnlichen und ästhetischen Formen Wissenschaftler schon seit langem. Die Magnetfelder in den ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Eiweiß als Vorbote des Hochdrucks

Ein Protein im Urin ist Vorbote für den schwangerschaftsbedingten krankhaften Bluthochdruck. Schon fast zwei Monate vor dem Auftreten dieser so genannten Präeklampsie fallen die Werte des Proteins im Urin ab. Mit einem Urintest könnte die Erkrankung daher schon ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Qualm stört beim Denken

Passivrauchen kann bereits in geringen Dosen die kognitive Leistungsfähigkeit bei Kindern und Jugendlichen herabsetzen. Besonders die Lese- und Rechenfähigkeit sowie das logische Denkvermögen leiden bei erhöhter Belastung durch Tabakrauch. Das haben Mediziner um Kimberly... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Die Menge macht's

Zu viel Alkohol geht mit einem höheren Schlaganfallrisiko einher. Männer, die täglich mehr als dreißig Gramm Alkohol zu sich nehmen, haben ein um 42 Prozent höheres Schlaganfallrisiko als Abstinenzler. Ganz auf Alkohol zu verzichten muss jedoch nicht unbedingt die beste ... mehr

Umwelt+Natur

Eisprung auf Abruf

Fruchtfliegen haben ein effektives System entwickelt, um den Erfolg einer Paarung sicherzustellen: Der Samen des Männchens enthält neben den eigentlichen Samenzellen einen Fruchtbarkeitscocktail, der die Empfängnisbereitschaft des Weibchens ankurbelt. Die verschiedenen... mehr

Umwelt+Natur

Geckofüße: Klebrig und dennoch immer sauber

Die Füße von Geckos sind extrem klebrig ? und dennoch immer sauber, obwohl niemals eine der Echsen bei der Fußreinigung beobachtet wurde. Wie die wärmeliebenden Tiere dieses scheinbar Unmögliche schaffen, haben nun amerikanische Wissenschaftler geklärt: An den... mehr

um 175

Mark Aurels Selbstbetrachtungen

„Welch kleines Teilchen der unendlichen und unermeßlichen Zeit ist jedem von uns zugemessen, und wie plötzlich wird es wieder von der Ewigkeit verschlungen! Was für ein winziges Teilchen ist der Mensch im Verhältnis zum Weltganzen, welch kleines Teilchen von der ganzen Weltseele!“ schrieb... mehr

Januar 785

Taufe Widukinds

„Widukind, der treulose Urheber so vieler Übel, kam mit den Seinen zur Pfalz Attigny und wurde dort getauft. Der Herr König empfing ihn aus dem Taufbrunnen und erhöhte ihn mit großartigen Gaben.“ Die Ereignisse, die die Annalen des Klosters Lorsch mit eher dürren Worten beschreiben, waren... mehr

6. Januar 1485

Der heilige Leopold

Endlich! Worum man sich am Hof der Habsburger schon seit mehreren Generationen bemüht hatte, das erfüllte sich am 6. Januar 1485: Markgraf Leopold III. von Österreich wurde von Papst Innozenz VIII. in den Stand eines Heiligen erhoben. „Während andere Länder vom Blute trieften, erhielt er das... mehr

1. Januar 1700

Anbruch einer neuen Zeit

Zar Peter der Große war unermüdlich, was die Umgestaltung und Modernisierung seines Reiches betraf. Kompromißlos griff er in die politische wie die kirchliche Ordnung ein. Im Jahr 1700 reformierte er auch die Zeitrechnung. Bis dahin galt in Rußland der byzantinische Kalender. Dieser orientierte... mehr

24. Januar 1935

Bier in Dosen

Innovationen brauchen manchmal den Mut der Verzweiflung – wie bei der Einführung der Bierdose im Jahr 1935. Jahrhundertelang gab es Gerstensaft nur direkt vom Faß beim Brauer. Die Glasflasche brachte in den 1820er Jahren das „Bier zum Mitnehmen“, doch sie war zerbrechlich und schwer. Die... mehr

25. Januar 1955

UdSSR beendet Kriegszustand mit Deutschland

Als Nachruf auf die nach dem Krieg zunächst verlorene Einheit Deutschlands könnte man dieses Dokument bezeichnen. In vielen Darstellungen der deutsch-sowjetischen Beziehungen taucht es gar nicht auf, und dennoch ist es neben den berühmten Stalin-Noten ebenfalls bedeutsam: der „Erlaß des... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Attraktive Blicke

Wer bei einer Begegnung mit einem anderen Menschen zunächst seinen Blick durch den Raum schweifen lässt und die Augen dann auf sein Gegenüber richtet, wirkt besonders attraktiv und sympathisch. Das haben amerikanische Psychologen in Tests mit 68 Studenten nachgewiesen... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Schön warm in Plastikfolie

Eine gleich nach der Geburt umgelegte Plastikhülle senkt den Wärmeverlust eines frühgeborenen Kindes auf dem Weg in den Brutkasten. Das schließen kanadische Forscher aus Untersuchungen an 53 Babys, die alle vor der 28. Schwangerschaftswoche zur Welt kamen. In dieser ... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Hy|gro|graph  〈m. 16〉 = Hygrograf

♦ Die Buchstabenfolge hy|gr… kann in Fremdwörtern auch hyg|r… getrennt werden.

Na|sen|bär  〈m. 16; Zool.〉 gesellig lebender Kleinbär der Wälder Brasiliens mit rüsselförmig verlängerter Nase, Pflanzenfresser: Nasua nasua

Un|ter|haut|zell|ge|we|be  〈n. 13; unz.; Anat.〉 das die Unterhaut bildende Gewebe

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige