Februar 2005 - Seite 2 von 3 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Februar 2005

Allgemein

Die Europäische Südsternwarte

Die Europäische Südsternwarte ESO ist Europas führende Astronomie-Organisation. Sie hat derzeit elf Mitgliedsstaaten: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Portugal, Schweden und Schweiz. Die ESO-Zentrale ist in Garching bei München. Die... mehr

Allgemein

• Das Very Large Telescope auf

• Das Very Large Telescope auf dem chilenischen Berg Paranal ist das weltweit leistungsstärkste Instrument. • Doch seine 8,2-Meter-Spiegel werden in gut zehn Jahren als klein gelten. Dann wird in den USA ein 30-Meter-Teleskop gebaut sein. • Die Europäer hoffen, ab 2020 mit dem 100 Meter... mehr

Allgemein

• Bärbel Baurmann wird 1943 in

• Bärbel Baurmann wird 1943 in Swinemünde an der Ostsee (heute in Polen) geboren, • lebt seit 1976 in Jülich, • koordiniert seit 1981 das Schulprogramm des dortigen Forschungszentrums, • begeistert Lehrer und Schüler für naturwissenschaftliche Themen, • betreut vom 28. März bis 2... mehr

Allgemein

WENN ES IM BÜRO ODER LABOR so

WENN ES IM BÜRO ODER LABOR so richtig stressig zugeht, glauben viele Mitarbeiter, dass sie vor Ideen nur so sprühen. Doch das Gefühl der Inspiration täuscht. Das hat die Sozialpsychologin Teresa Amabile von der renommierten Harvard Business School nachgewiesen. Die Studie trägt den schönen... mehr

Allgemein

„Nichts als Spekulation und Fiktion“

„Nichts als Spekulation und Fiktion“ , schimpft Prof. Karl Zilles. Der Direktor des Düsseldorfer Vogt-Hirnforschungsinstituts und des Jülicher Instituts für Medizin ärgert sich über Dr. Sandra Witelson. Die kanadische Neurowissenschaftlerin hatte die Ergebnisse ihrer Untersuchung an... mehr

Allgemein

· Bei Künstlern gilt: Je verrückter

· Bei Künstlern gilt: Je verrückter desto erfolgreicher. · Unter Wissenschaftlern leiden vor allem Mathematiker an psychischen Erkrankungen. · Bei Kreativen wie bei Psychotikern fehlen oft „Filter“ im Gehirn.... mehr

Allgemein

COMMUNITY Fernsehen

In Kooperation mit bild der wissenschaft hat „nano“, das Zukunftsmagazin in 3Sat, einen Fernsehfilm zum Thema „Das Geheimnis der Genies“ produziert. Die Erstausstrahlung ist am Mittwoch, den 22. Dezember, um 18.30 Uhr. Mehr Informationen und weitere Sendetermine:... mehr

Allgemein

Gründliches Nachdenken gilt gerade

Gründliches Nachdenken gilt gerade in der Wissenschaft als löbliche Tätigkeit. Bloß hilft es oft nicht. So grübelte der Mathematiker Henri Poincaré über einige Gleichungen und kam nicht weiter. „Angeekelt von meinem Versagen“ fuhr er ein paar Tage ans Meer und dachte an etwas... mehr

Allgemein

Leser Rudolf Dünnwald rüffelt

Leser Rudolf Dünnwald rüffelt den Chefredakteur für genealogische Ungenauigkeiten im Editorial Heft 11/2004: „ Schreiben Sie nicht von Ramses I., wenn Ramses II. gemeint ist“. Der Gescholtene gibt zerknirscht zu Protokoll: „Der zweite Strich ist auf dem Weg vom Kopf des Chefredakteurs... mehr

Allgemein

Bis Dezember 2002: Abteufen der

Bis Dezember 2002: Abteufen der zweiten 5000-Meter- Bohrung Januar bis Februar 2003: Stimulation der zweiten Bohrung März bis Mitte Mai 2003: Vorbereitung der dritten Bohrung Mitte Mai bis Mitte Dezember 2003: Abteufen der dritten Bohrung Mitte Dezember 2003 bis Mitte März 2004: Stimulation der... mehr

Allgemein

COMMUNITY INTERNET

Informationen und weiterführende Adressen zu Themen, die mit Alter und Lebensqualität zu tun haben, bietet die Homepage des Kuratoriums Deutsche Altershilfe: www.kda.de Die Wohnberatungsstellen in Baden- Württemberg geben Informationen... mehr

Astronomie+Physik

Big is beautiful

Spiegel-Teleskope werden immer gigantischer. Mit den Instrumenten der nächsten Generation wollen Astronomen die fernsten Galaxien am Rand des beobachtbaren Universums untersuchen.... mehr

Gesundheit+Medizin

Ursache von Veitstanz geklärt

Die Huntington-Krankheit (volkstümlich: Veitstanz), die etwa jeden hundertsten Menschen trifft, entsteht durch eine Gen-Mutation. Bei den Betroffenen sterben ab dem 30. Lebensjahr Nervenzellen im so genannten Striatum ab, einem Hirnzentrum, das Bewegungen koordiniert. Die Erkrankten schleudern... mehr

Gesundheit+Medizin

Halskrause: beliebt, aber schädlich

Autofahrer, die bei einem Unfall ein Schleudertrauma erleiden, werden in Deutschland zu 86 Prozent falsch behandelt. Das stellten Marburger Mediziner fest, die Kollegen von insgesamt 1500 deutschen Klinken befragt hatten. Die Patienten bekommen in der Regel immer noch eine „Halskrause“... mehr

Gesundheit+Medizin

Jedes Wehwehchen zählt

Auch wenn Patienten ihre Beschwerden nur als leicht und ungefährlich einstufen, müssen sie vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung unbedingt darauf hinweisen. Das entschied das Oberlandesgericht Koblenz gegen einen Maurer, der seiner Versicherung bei Vertragsabschluss verschwiegen... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Ärzte müssen nicht intelligent sein

Wer Medizin studieren möchte, braucht gute Noten. Doch werden aus guten Schülern später auch gute Ärzte? Dieser Frage sind britische Forscher in einer Langzeitstudie nachgegangen. Sie haben das Schicksal von 511 Medizinern verfolgt, die zwischen 1973 und 1982 als Studenten in die Londoner... mehr

Gesundheit+Medizin

Gefährliche Zuckerkruste

Wenn uns braun gebratene Kartoffeln oder ein knuspriges Brot so richtig schmecken, dann liegt das an den „Maillard- Produkten“ . Die schwer abbaubaren Verbindungen entstehen während des Backens und Bratens durch eine chemische Reaktion von Zuckern mit Proteinen. Dies geschieht nicht nur in... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Lebensstil entscheidend

Für Kurzsichtigkeit scheint der Lebensstil eine größere Rolle zu spielen als die Gene. Australische Wissenschaftler haben den epidemieartigen Rückgang der Sehkraft in Singapur unter die Lupe genommen. Vor 30 Jahren waren nur 25 Prozent aller 18-jährigen Rekruten kurzsichtig. Heute brauchen... mehr

Astronomie+Physik

Großer Bahnhof am Äquator

Am 24. Dezember 1979 hob vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana die erste Ariane-Rakete zu ihrem Jungfernflug ab – Europas Einstieg in die kommerzielle Raumfahrt. Nun wird die Anlage im südamerikanischen Dschungel kräftig ausgebaut.... mehr

Allgemein

Crashkurs für Koryphäen

Die mangelhafte Finanzausstattung der deutschen Wissenschaftseinrichtungen ist längst ein Thema – modernes Wissenschaftsmanagement dagegen nicht. Jürgen Blum und Hanns H. Seidler wollen das ändern.... mehr

Allgemein

Prof. Dr. Hanns H. Seidler

Hanns H. Seidler ist seit 1985 Kanzler der Technischen Universität Darmstadt. Er studierte Jura in Frankfurt, Berlin und Freiburg, wo er in Verwaltungsrecht promovierte. Seidler (Jahrgang 1943) war mehrere Jahre Sprecher der deutschen Universitätskanzler und ist Honorarprofessor an der TU... mehr

Allgemein

Prof. Dr. Jürgen Blum

Jürgen Blum (links) war bis 2001 Vorstand des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt. Er studierte Jura und promovierte in den Verwaltungswissenschaften. Blum (Jahrgang 1939) ist Honorarprofessor an der Universität Stuttgart und geschäftsführender Vorstand des 2002 gegründeten Zentrums... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Genial daneben

Die moderne Hirnforschung bestätigt ein Vorurteil: Es gibt einen Zusammenhang zwischen Genie und „Wahnsinn“ . Und: Von Autisten können wir viel über die Denkprozesse im ganz normalen Gehirn lernen.... mehr

Allgemein

kompakt

• Im Gehirn kreativer Menschen werden Ideen freier assoziiert als bei anderen Menschen. • Ohne Intelligenz keine Kreativität, aber besonders hohe Intelligenz führt nicht zu besonders vielen neuen Ideen. • Erfolgreiche Innovationen entstehen durch den Kontakt mit anderen Menschen. Jochen... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Genies

Warum fallen genialen Menschen so viele tolle Dinge ein, die anderen Menschen nicht in den Sinn kommen? Was haben die Gehirne gemeinsam, die die Relativitätstheorie oder die Post-it-Zettel entwickelten? Wichtig scheinen Offenheit des Geistes und ein kreatives Chaos im Gehirn zu sein. Wie Forscher... mehr

Astronomie+Physik

Titan wird enthüllt

Saturns Riesenmond hat beim Vorbeiflug der europäisch-amerikanischen Raumsonde Cassini am 26. Oktober in 1200 Kilometer Entfernung einen Teil seiner Geheimnisse preisgegeben. Radarstrahlen, die etwa ein Prozent von Titans Oberfläche kartierten, zeigten ein sehr komplexes Terrain, das von... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Gen steuert Verlangen

Viele Menschen können sich in Gesellschaft dem Konsum von Alkohol oder anderen Drogen nicht entziehen. Dies kann genetisch bedingt sein, meinen australische Wissenschaftler der Queensland University of Technology in Brisbane. Die Forscher um Ross Young vermuten, dass Menschen mit der A1-Variante... mehr

Umwelt+Natur

Persönlich

Biologe im Höhenflug Kraft, Geschick und Schwindelfreiheit gehören nicht zu den typischen Fähigkeiten eines Biologen. Für Andreas Floren aber sind sie unverzichtbar. Schließlich wagt sich der wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Tierökologie und Tropenbiologie der Universität... mehr

Geschichte+Archäologie

Nachgefragt Wolfhard Schlosser

Die „Himmelsscheibe von Nebra“ ist einer der bedeutendsten archäologischen Funde der jüngsten Zeit. Die 3600 Jahre alte Bronzescheibe wurde 1999 von Raubgräbern auf dem Mittelberg in Sachsen- Anhalt entdeckt und 2002 in Basel sichergestellt. Jetzt haben Forscher der Universität Bochum... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Antibiotikum verhindert Leberkrebs

US-Forscher der Stanford University haben im Tierversuch mit dem Antibiotikum Doxycylin Krebszellen deaktiviert. Das Mittel schaltete das krebsauslösende Gen MYC aus, das für die Kontrolle der Zellteilung verantwortlich ist. Wenn das Gen defekt ist, bleibt es permanent aktiv und sorgt für eine... mehr

Gesundheit+Medizin Technik+Digitales

Scan-Hilfe für Schwergewichte

Bei Untersuchungen mit einem Magnetresonanztomographen (MRT) leiden besonders übergewichtige Patienten in der engen Röhre unter klaustrophobischen Attacken. Außerdem ist bei herkömmlicher MRT die Magnetfeldstärke mit 0,7 Tesla oft nicht ausreichend, um adipöse Menschen in guter Qualität zu... mehr

Astronomie+Physik

Mobil auf dem Mars

Auch zehn Monate nach der Landung auf dem Roten Planeten sind die beiden Rover Spirit und Opportunity mit der Erkundung unserer Nachbarwelt beschäftigt. Nach der dreimonatigen Primärmission hat die NASA das Unternehmen bereits zweimal verlängert. Spirit hat allerdings technische Probleme mit den... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Schwere Zeiten für Glitschige

Frösche, Kröten, Salamander und Schleichenlurche sind noch stärker vom Aussterben bedroht als bisher angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt die weltweit erste umfassende Studie über den Zustand von Amphibien. An der Untersuchung hatten sich rund 500 internationale Forscher aus über 60 Ländern... mehr

Gesundheit+Medizin

Wissenschaft mit Herz und Hand

Der US-Forscher Victor J. Dzau hat die Max-Delbrück- Medaille erhalten. Mit der Verleihung zeichnete das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin den 57-Jährigen für die Entwicklung neuartiger Behandlungsmethoden von Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus. Der gebürtige Chinese ist ein... mehr

Umwelt+Natur

Kein Schutz vor Infektionen

Viele Hersteller von Haushaltsreinigern behaupten, dass ihre Produkte antibakteriell sind und deshalb infektiöse Keime abtöten. Doch dafür gibt es keinerlei wissenschaftlichen Beweis. US-Forscher der Columbia University in New York um Elaine L. Larson haben jetzt erstmals eine so genannte... mehr

Technik+Digitales

Schein und Sein

Solarzellen sind auf dem Vormarsch: Forscher arbeiten intensiv daran, ihre Wirkungsgrade in die Höhe zu treiben. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg konnten kürzlich sogar einen neuen Weltrekord aufstellen: Bei Solarzellen aus multikristallinem... mehr

Umwelt+Natur

Aquaplaning lässt Insekten straucheln

Tropische Kannenpflanzen wachsen vor allem an nährstoffarmen Stellen und sind deshalb auf zusätzliches Futter angewiesen. Daher sind die Blätter des Gewächses zu länglichen Kannen geformt, an deren Rand süßer Nektar produziert wird. Der lockt Insekten an, die auf dem Kannenrand... mehr

Technik+Digitales

Stahl: leicht und stabil

Aluminium, Magnesium oder Kunststoffe machen herkömmlichem Stahl immer mehr Konkurrenz. Vor allem Autohersteller sind auf der Suche nach besonders leichten und stabilen Materialien. Jetzt haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Eisenforschung in Düsseldorf um Georg Frommeyer zwei neue... mehr

Technik+Digitales Umwelt+Natur

Krach aus dem Wasserhahn

Wer sein Bad renoviert, achtet auf jeden Euro, denn die Kosten für die Umbauten sind oft enorm. Besonders bei Armaturen wie Einhand-Mischbatterien für die Badewanne ist die Preisskala nach oben offen. Daher greift so mancher Hobby-Handwerker zu einem Billigprodukt für 30 Euro aus dem Baumarkt... mehr

Allgemein

Karussell-Zahlen

Mit Begeisterung habe ich diesen Artikel gelesen. Leider ist man nicht auf weitere Besonderheiten der Karussell-Zahlen eingegangen. Folgende Eigenschaften haben diese noch: 1. Die Karussell-Zahl entstammt immer einer Primzahl. 2. Die Zahl der Stellen einer Periode ist immer gerade. 3. Wenn man die... mehr

Astronomie+Physik

Der Preis des Weges

Der alte Sandmann war gestorben und hatte seinen beiden Söhnen ein großes rechteckiges Baugrundstück von 165 Meter Länge und 120 Meter Breite hinterlassen. Allerdings war das Erbe mit der seltsamen Auflage verbunden, dass sich die Söhne das Grundstück entlang der Diagonalen, die von der... mehr

Technik+Digitales

Staubsauger für den PC

Regelmäßiges Staubsaugen sorgt für eine gepflegte Wohnung. Was beim Putzen aber oft vergessen wird, ist die PC-Tastatur. Den meisten Benutzern ist gar nicht klar, wie viel Schmutz sich zwischen den Tasten tummelt. Dort bleiben Krümel vom morgendlichen Frühstück hängen, Bakterien von... mehr

Gesellschaft+Psychologie Technik+Digitales

Falten einfach weggepustet

Was in manchen Waschsalons schon seit längerem Usus ist, macht ein von Bosch-Siemens-Hausgeräte entwickelter Apparat auch in privaten Haushalten möglich: Das Gerät in der Gestalt eines menschlichen Oberkörpers erledigt automatisch das Bügeln von Hemden und Blusen. Das bringt... mehr

Gesundheit+Medizin Technik+Digitales

Krankheitsbild per Funk

Eine schnelle und zielgerichtete Behandlung von Krankenhauspatienten soll künftig ein Funkarmband von Siemens ermöglichen. Das Armband enthält einen RFID-Chip von etwa einem halben Quadratmillimeter Größe, der Krankheitsdaten des Trägers speichert. Sie werden per Händedruck an ein spezielles... mehr

Technik+Digitales

Songs zum Mitnehmen

Der iPod – ein MP3-Player mit eingebauter Festplatte von Apple – ist unter Musikfreunden Kult. Keine andere tragbare Jukebox verkauft sich so gut wie er. Nun bekommt der iPod mächtige Konkurrenz: durch ein vergleichbares Gerät von Sony. Der digitale Musikplayer Vaio Pocket VGF-AP1 ist seit... mehr

Technik+Digitales

Festplatte in der Kamera

Mehrere Camcorder mit eingebauter Festplatte hat JVC vor kurzem auf den Markt gebracht. Bei den Geräten der Serie „Everio“ , die sich auch als Digitalkamera nutzen lassen, ersetzt eine 4 Gigabyte fassende Festplatte das bislang gebräuchliche DV-Band und die Flashkarte als Speichermedium... mehr

Umwelt+Natur

hochleistung am himmel

Die Wanderungen der Zugvögel sind eines der faszinierendsten Phänomene der Natur. Die Frage, was die Tiere dazu treibt, Jahr für Jahr Tausende von Kilometern zurückzulegen, und wie sie es schaffen, sich dabei punktgenau zu orientieren, hat Generationen von Ornithologen beschäftigt. Prof. Peter... mehr

Geschichte+Archäologie Gesellschaft+Psychologie

Gedanken des Genies

Einstein war nicht nur ein genialer Wissenschaftler, sondern auch ein Meister der zugleich tiefsinnigen und humorvollen Redekunst. Das belegt eine einzigartige Sammlung von Original-Tondokumenten aus den Jahren 1921 bis 1951. Darin äußert sich der Nobelpreisträger nicht nur über seine... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Der Moment der Erkenntnis

Für das menschliche Gehirn ist Sehen gleich Erkennen: In dem Moment, in dem es die Anwesenheit eines Objekts wahrnimmt, weiß es schon, ob es sich dabei beispielsweise um einen Vogel oder ein Auto handelt. Diese überraschende Entdeckung haben zwei Psychologinnen bei... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Mathe ist sprachlos

Mathematik funktioniert im Gehirn auch ohne Worte: Die Fähigkeit, mathematische Prinzipien zu erfassen, hängt nicht davon ab, ob das Sprachzentrum zur Verfügung steht oder nicht. Das haben britische Wissenschaftler am Beispiel von drei Männern gezeigt, die nach einer... mehr

Bücher

DIE WURZELN DER KRIEGE

Was sind die Ursachen dafür, dass unser „Planet kaum eine einzige Umdrehung vollzieht, ohne dass Menschen einander im Rahmen erbitterter ethnischer, weltanschaulicher und religiöser Fehden töten“? Bernhard…... mehr

Bücher

DIE ERDE

Detailreiches Nachschlagewerk zu allen Aspekten der Erde und zugleich hoch ästhetischer Bildgenuss: die neue Enzyklopädie „Die Erde“.... mehr

Umwelt+Natur

Immer richtig ? dank hausgemachter Mini-Erdbeben

Blindmäuse orientieren sich in ihrem unterirdischen Lebensraum mit einer Art Echolot. Sie klopfen mit dem Kopf gegen die Wand ihrer Gänge und registrieren die reflektierten Erschütterungen mit ihren Füßen. Das haben israelische Forscher um Tali Kimchi von der... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Blitzschnelle Blitze

Eine Gruppe von Wissenschaftlern der Stanford University hat einen sichtbaren Lichtblitz einer Dauer von nur 1,6 Femtosekunden erzeugt. Der Blitz ist damit etwas kürzer als die Schwingungsperiode des elektromagnetischen Feldes selbst. Derartig kurze Blitze könnten unter... mehr

Umwelt+Natur

Liebe macht Mottenmännchen taub

Liebe kann nicht nur blind, sondern auch taub machen: Wenn Mottenmännchen den Duft eines Weibchens erschnuppern, reagieren sie praktisch nicht mehr auf Geräusche ? nicht einmal auf solche, die sie vor einer drohenden Gefahr warnen. Das haben schwedische Biologen bei... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Hitzerekorde am laufenden Band

Der eher verregnete Sommer 2004 in Deutschland lässt es zwar kaum vermuten, doch das vergangene Jahr war eines der wärmsten seit Beginn der Wettermessungen. Nur 1998, 2002 und 2003 waren noch heißer, gab die amerikanische Raumfahrtagentur Nasa bekannt.... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Zeit ist nicht immer Geld

Bei der Zukunftsplanung gehen Menschen mit ihrem Geld realistischer um als mit ihrer Zeit. Das haben Forscher um Gal Zaubermann von der Universität von North Carolina in Chapel Hill in Versuchen mit Studenten herausgefunden. Vielbeschäftigte Menschen neigen dazu, ihr... mehr

Umwelt+Natur

Wie die Schnabeltiere zu ihren Ohren kamen

Das Prinzip des Säugetier-Ohrs ist ein so gutes Konzept, dass es von der Natur mindestens zwei Mal erfunden wurde: einmal bei den gemeinsamen Urahnen von Beuteltieren und höheren Säugetieren und später noch einmal bei den Vorfahren der eierlegenden Säugetiere, von denen... mehr

Umwelt+Natur

Warum Grillenmännchen ihr erstes Mal nie vergessen

Grillweibchen knabbern während der Kopulation die Flügel ihrer Partner an und nippen dann am Blut des Gatten. Die Männchen erdulden diese Verstümmelung, die sie fürs Leben zeichnet, weil die Weibchen dadurch während der Kopulation länger stillhalten. Zurück bleibt... mehr

Astronomie+Physik

Licht-Echo im Hubble-Blick

Das Hubble-Weltraumteleskop hat einen Lichtimpuls, der vor etwa drei Jahren von einem Roten Riesenstern ausgesandt wurde, bei seinem Durchgang durch die Staubwolken in der Umgebung des Sterns mehrere Jahre lang verfolgt. Da ein Teil des Lichtpulses bei seinem Durchgang durch... mehr

Astronomie+Physik

Sanft statt mit großem Knall

Neutronensterne könnten unter bestimmten Umständen nicht nur aus Supernovae, den gewaltigen Explosionen massereicher Sterne entstehen, sondern auch direkt aus Weißen Zwergen. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung eines vor einem Jahr erstmals entdeckten Systems zweier... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Sprachlos, aber nicht wortlos

Bereits vor ihrem ersten Geburtstag können Babys Begriffe lernen, mit denen sie keinen ständigen Umgang haben. Das haben britische Psychologen bei mehr als fünfzig Kindern beobachtet. Damit widerlegen die Forscher die gängige Ansicht, dass Kinder im ersten Lebensjahr... mehr

Umwelt+Natur

Ameisen im freien Fall

Einige tropische Ameisenarten können sich im freien Fall wie geübte Fallschirmspringer gezielt in eine Richtung bewegen. Das haben amerikanische Wissenschaftler entdeckt, als sie die auf Bäumen lebenden Insekten der Art Cephalotes atratus beobachteten. Stürzen die Tiere... mehr

Technik+Digitales

"Druck mir doch schnell mal ein Steak aus!"

Homaro Cantu, der Geschäftsführer des Restaurants „Moto“ in Chicago hat einen Tintenstrahldrucker entwickelt, mit dem er laut Eigenwerbung „jeden nur erdenklichen Geschmack“ zu Papier bringen kann. Die Druckerpatronen füllt der Erfinder mit einem selbst... mehr

Astronomie+Physik

Stern auf Abwegen

Auch unter Sternen gibt es Ausreißer: Amerikanische Astronomen haben erstmals ein Exemplar entdeckt, das sich vom Zentrum der Milchstraße aus aufgemacht hat, unsere Galaxie zu verlassen. Seine hohe Fluggeschwindigkeit von mehr als 2,4 Millionen Kilometern pro Stunde und... mehr

Technik+Digitales

Neuer Superchip kann alles gleichzeitig

Auf dem jährlichen Gipfeltreffen der Chipbauer – der ISSCC-Tagung in San Francisco – enthüllen IBM, Sony und Toshiba Details des neuen „Cell“-Superchips. Mit 234 Millionen Transistoren, Taktraten von bis zu 4,6 Gigahertz und bis zu 16 Billionen... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Rhythmische Gehirngymnastik

Die Bevorzugung einfach aufgebauter Musikrhythmen in westlichen Kulturen ist nicht angeboren, sondern eine Frage der Gewöhnung. So haben beispielsweise die an komplexe Musik gewöhnten Bewohner des Balkans überhaupt keine Probleme, dem Rhythmus mazedonischer oder... mehr

Technik+Digitales

Doppelt gewandet hält besser

Extrem fest, leitfähig und chemisch unempfindlich. Nanoröhrchen aus Kohlenstoff versprechen zahlreiche Anwendungen vom zukünftigen Nanochip über hochfeste Fasern bis zu funktionellen Zusätzen in Kunststoffen und Lacken. Im Unterschied zu den filigranen Hohlkörpern mit... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Vom Aussatz zur Schwindsucht

Lepra wurde im mittelalterlichen Europa von der Tuberkulose abgelöst. Das vermuten britische Forscher nach der Untersuchung von Toten aus mehreren Jahrhunderten. Lange Zeit erkrankten die Menschen an beiden Infektionskrankheiten, stellten die Wissenschaftler fest. Doch die... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Warum Karotten gegen Krebs wirken

Die in Karotten enthaltene Substanz Falcarinol vermindert das Risiko, an Krebs zu erkranken. Das haben britische Wissenschaftler in Experimenten an Ratten nachgewiesen. Diese Schlüsselsubstanz ist ein natürliches Pestizid und schützt die Möhren gewöhnlich vor einem... mehr

Astronomie+Physik

Riesendiamanten im All

In der Milchstraße könnte es Planeten geben, deren Inneres aus kilometerdicken Diamantschichten besteht. Genauso wie die Erde, der Mars und die Venus hauptsächlich aus Silizium-Sauerstoff-Verbindungen aufgebaut sind, müssten nach einer These amerikanischer Astronomen auch... mehr

Umwelt+Natur

Liebe hält Ameisen jung

Ameisenköniginnen kennen ein einfaches und wirkungsvolles Rezept für langes Leben: Sex. Eine Paarung erhöht selbst dann, wenn der Partner unfruchtbar ist, die Lebenserwartung der Insektenweibchen um bis zu fünfzig Prozent, haben Biologen von der Universität Regensburg... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Raucher-Ausrede widerlegt

Nikotin verschlimmert einen Teil der bei Alzheimer auftretenden Hirnveränderungen. Das in Tabak enthaltene Nervengift hat zwar keinen Einfluss auf die Bildung der typischen Alzheimer-Plaques, doch fördert es die Entstehung schädlicher Ablagerungen im Inneren der... mehr

Astronomie+Physik

Hausgemachter Treibhauseffekt für gutes Klima

Mit künstlichen Treibhausgasen wollen amerikanische Forscher den Mars beleben. Dazu müssten fluorhaltige Moleküle direkt auf dem Planeten hergestellt und in die Atmosphäre entlassen werden. Durch den so erzeugten Treibhauseffekt heizt sich der Planet auf, erklärt die... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Bittere Veranlagung

Neben der Nahrung in den ersten Lebensmonaten prägen auch die Gene den Geschmackssinn von Kindern. Das hat ein amerikanisches Forscherteam bei Tests mit Kindern im Alter zwischen fünf und zehn Jahren sowie deren Müttern herausgefunden. Je nachdem, welche Varianten eines... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Vulkanen hinter den Krater geschaut

Eine Forschergruppe der Universität von Neapel hat einen kompakten optischen Spektrographen zur Überwachung der Aktivität von Vulkankratern entwickelt. Das optische Überwachungssystem besteht im Wesentlichen aus einem Laser, der Licht einer Wellenlänge von etwa zwei ... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

♦ An|thro|po|so|phin  〈f. 22〉 weibl. Anthroposoph

♦ Die Buchstabenfolge an|thr… kann in Fremdwörtern auch anth|r… getrennt werden.

punk|tie|ren  〈V. t.; hat〉 1 jmdn. ~ 〈Med.〉 an jmdm. eine Punktion vornehmen 2 etwas ~ mit vielen Punkten versehen ... mehr

ach|tern  〈Adv.; Mar.〉 nach hinten

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige