Juni 2005 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Juni 2005

Astronomie+Physik Erde+Klima

Die Erde erbebt im Sturm

Hurrikane wirbeln nicht nur die Luft durcheinander, sie bringen auch den Erdboden in Wallung. Das belegen Messungen von Randall Peters von der Mercer University in Macon im US-Bundesstaat Georgia, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist.... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Das Klima kann Dünen versetzen

Das Kalahari-Becken im südlichen Afrika wird sich durch die globale Erwärmung im kommenden Jahrhundert stark verändern. Felder aus Sanddünen, die bislang von Vegetation bedeckt sind und deswegen ortsfest bleiben, könnten durch die zunehmende Trockenheit ab Mitte des... mehr

Umwelt+Natur

Bakterien fahren rechts

Kolibakterien haben einen Rechtsdrall: Auf Oberflächen bewegen sich die Mikroben vorzugsweise im Uhrzeigersinn, und in Kanälen biegen sie an Abzweigungen bevorzugt rechts ab. Das konnten Forscher der Harvard-Universität in Cambridge in Experimenten mit Bakterien vom Typ... mehr

Umwelt+Natur

Schlaflose Nächte für Killerwal-Babys

Killerwale und Delfine schlafen in den ersten Wochen nach der Geburt nicht, genauso wie ihre Mütter. Das haben amerikanische Wissenschaftler bei in einem Becken gehaltenen Killerwalen und Großen Tümmlern beobachtet. Schlaf wurde bisher als unverzichtbar für die gesunde... mehr

Astronomie+Physik

Titanische Gestade

Auf dem Saturnmond Titan gibt es möglicherweise einen See aus flüssigem Methan. Das schließen Wissenschaftler der Nasa und der Universität von Arizona aus Bildern eines außergewöhnlichen dunklen Flecks, die von der Raumsonde Cassini aufgenommen wurden. Der Fleck... mehr

Geschichte+Archäologie

Das zahnlose Lächeln der Pharaonen

Die alten Ägypter inklusive der überaus mächtigen Pharaonen hatten extrem schlechte Zähne: Bis zum Stumpf abgenutzte Zahnkronen, Karies, weit fortgeschrittene Parodontitis, angegriffene Kieferknochen und lebensgefährliche Infektionen waren eher die Regel als die... mehr

Roeck, Bernd

Das historische Auge – Kunstwerke als Zeugen ihrer Zeit

Was können (oder sollen) ein Porträt, eine Landschaftsdarstellung oder ein Historienbild über die historischen Persönlichkeiten oder die dargestellten Verhältnisse aussagen, wie „realitätsgerecht“ sind sie? Auf diese Fragen kann man in dem gründlichen, anschaulich geschriebenen Buch... mehr

Mahlke, Kirsten

Offenbarung im Westen – Frühe Berichte aus der Neuen Welt

Die Entdeckungsreisen des 16. und 17. Jahrhunderts und die Berichte, die die wagemutigen Pioniere für ein staunendes Publikum verfaßten, gehören zu den bevorzugten Themen der Historiographie. Zur Sprache kommen hier gewöhnlich der Fortgang der europäischen Eroberungen oder die wechselvollen... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Ein Fall für Tai Chi

Tai Chi kann Senioren helfen, das Risiko für Stürze und Knochenbrüche zu mindern. Die sanften chinesischen Übungen verbessern körperliche Fitness, Muskelkraft, Beweglichkeit und Balance und beugen damit diesen Unglücksfällen vor. Das haben südkoreanische Mediziner ... mehr

Astronomie+Physik

Mit Gipsabdruck auf der Suche nach Leben

Eine Gruppe britischer Wissenschaftler will mit einem bestechend einfachen Verfahren nach den Spuren von Leben im All suchen: Sie wollen organische Substanzen mithilfe einer Plastikfolie aufspüren, die mit Negativabdrücken der entsprechenden Moleküle versehen ist. Wenn... mehr

Umwelt+Natur

Warum Vögel mit Köpfchen weniger unterwegs sind

Vögel mit größeren Gehirnen sind innovativer bei der Futtersuche und können daher eher das ganze Jahr über an einem Ort bleiben. Tiere mit kleinerem Hirnvolumen sind dagegen weniger flexibel und müssen in den kalten Wintermonaten eher in wärmere Gefilde umziehen. Das... mehr

Umwelt+Natur

Schimmernde Anmache

Die Weibchen des Afrikanischen Augenfalters suchen sich bei der Partnerwahl die Männchen mit den am stärksten im UV-Licht glitzernden augenähnlichen Flecken auf den Flügeln aus. Große Augenflecken werden hingegen nicht bevorzugt. Das haben amerikanische Forscher ... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Raue Ehestifter

Astrophysiker der Staatsuniversität von Ohio haben herausgefunden, wieso Wasserstoff in Staubwolken im Weltall fast ausschließlich in molekularer und nicht in atomarer Form vorliegt. Den Simulationen zufolge leiten raue Oberflächen die Paarbildung zwischen den... mehr

Technik+Digitales

Der Fiffi-Finder

Ein kleiner GPS-Empfänger am Halsband könnte künftig verhindern, dass Katze oder Hund entlaufen und nie wieder zum Besitzer zurückfinden. Das von der New Yorker Firma „GlobalPetFinder“ entwickelte Gerät erlaubt es, die genaue Position des Vierbeiners festzustellen... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Das Ende der Vitamin-C-Legende

Im Gegensatz zum weit verbreiteten Glauben können Erkältungen nicht durch die regelmäßige Einnahme von Vitamin C verhindert werden. Das schließen der australische Mediziner Robert Douglas und sein finnischer Kollege Harri Hemilä aus der Analyse von 55 Studien aus den... mehr

Technik+Digitales

Sonne im Tank

Schweizer Wissenschaftler haben ein Solarkraftwerk gebaut, das Sonnenenergie auch speichern kann. Das Kraftwerk besteht aus einer Reihe von Spiegeln, die das Sonnenlicht auf einen Punkt konzentrieren. Bei den dabei entstehenden Temperaturen von rund 1.200 Grad Celsius wird... mehr

Umwelt+Natur

Gefiederte Zahlenspiele

Die 9.800 bislang bekannten Vogelarten sind nur ein Bruchteil aller Vogelarten auf der Welt: Würde die Artbestimmung andere Merkmale mit einschließen, erweitere sich die Anzahl Vogelarten um Tausende. Die Ornithologen schätzen die aktuellen Artenzählungen in der... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Nero – ein verkanntes Scheusal?

Seine Porträts sind wenig ansprechend: Weichlich und aufgedunsen sieht uns Nero entgegen, ein Jüngling, dem man wenig zutrauen möchte. Viel eher glaubt man ihm die Laster, von denen die Legende erzählt, den Hang zum Exzentrischen, den Filme immer wieder beschwören. Und... mehr

Umwelt+Natur

Flug des Kolibris: Zwischen Vogel und Insekt

Amerikanische Forscher haben herausgefunden, wieso Kolibris in der Luft stehenbleiben können. Die winzigen Vögel setzen dabei eine dem Wassertreten ähnliche Technik ein. Die Wissenschaftler hatten die Luftströmungen in der Umgebung der Flügel der Vögel untersucht... mehr

Geschichte+Archäologie

Woher die Stonehenge-Steine kommen

Britische Forscher haben die genaue Herkunft eines Teils der weltberühmten Steinsäulen von Stonehenge geklärt. Demnach stammen die Quader des inneren der Steinkreise aus dem Südwesten von Wales in der Nähe von Pembrokeshire ? knapp 300 Kilometer westlich des bei... mehr

St. Emmeram in Regensburg

Vom Kloster zum Fürstenschloß

Bis heute steht Schloß St. Emmeram in Regensburg im Mittelpunkt der fürstlichen Repräsentation des Hau-ses Thurn und Taxis. Die Anlage ist das Musterbeispiel für die Umwandlung eines Klosters in eine Residenz.... mehr

Die Thurn und Taxis: vom Postmeister zum Reichsfürsten

Im Zeichen des Dachses

Die Familie der Thurn und Taxis in Regensburg gehört zum europäischen Hochadel und zu den größten Grundbesitzern Europas. Aber das war nicht immer so: Der Aufstieg wurde mühevoll erarbeitet.... mehr

Die Familie Thurn und Taxis und der Immerwährende Reichstag

Stellvertreter des Kaisers

Von 1748 bis zum Ende des Heiligen Römischen Reiches 1806 waren die Fürsten von Thurn und Taxis kaiserliche Prinzipalkommissare – und damit Stellvertreter des Herrschers beim Immerwährenden Reichstag in Regensburg. Die Thurn und Taxis übten dieses Amt mit einer... mehr

Das Fürstenhaus Thurn und Taxis im 19. und 20. Jahrhundert

Die bürgerlichen Investitionen des Hochadels

Nach 1806 lag die Welt der Thurn und Taxis in Trümmern. In der zweiten Jahrhunderthälfte sahen sie sich auf ihre Rolle als Großgrundbesitzer zurückgeworfen. Es gelang ihnen jedoch, mit dieser Herausforderung kreativ umzugehen.... mehr

Krankheit und Tod des Kronprinzen und späteren Kaisers Friedrich III.

Ein deutsch-englischer Ärztestreit

Als Kaiser Friedrich III. am 9. März 1888 seine Regierung antrat, war er bereits ein sterbenskranker Mann. Um die Behandlung des Monarchen stritten deutsche und englische Ärzte verbissen miteinander.... mehr

Marksburg

Mittelalter am Rhein

In kaum einer anderen deutschen Landschaft gibt es so viele Burgen wie am Mittelrhein. Doch nur wenige haben ihr mittelalterliches Erscheinungsbild bewahren können. Zu ihnen gehört die Marksburg über Braubach.... mehr

Allgemein

Vom einfachen Tier zum Erfolgsmodell

Afrika, vor 2,5 Millionen Jahren: In den Waldgebieten und fruchtbaren Ebenen lebt ein ungefähr 1,20 Meter großer, vermutlich behaarter Primat. Sein Name: Australopithecus africanus. Sein Gehirnvolumen entsprach mit ungefähr 450 Kubikzentimetern etwa dem eines heute... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Seltsame Gäste bei Protonen

Elementarteilchen, die eigentlich nichts in Protonen zu suchen haben, können dort für wenige Sekundenbruchteile aus dem Nichts auftauchen und sogleich wieder ins Vakuum verschwinden. Das haben Forscher in den USA mithilfe von Experimenten am Thomas-Jefferson-Teilchenbeschleuniger ... mehr

Technik+Digitales

Fixierende Beschallung

Japanische Wissenschaftler können ölige Flüssigkeiten mithilfe von Ultraschall in zähflüssige Gele verwandeln. Dazu verwenden sie einen neu entwickelten Verbindungsstoff, der bei einer Frequenz von 40 Kilohertz in wenigen Sekunden ein undurchsichtiges, weißes Gel... mehr

Umwelt+Natur

Das ausgeklügelte Warnsystem der Meisen

Das Zwitschern der amerikanischen Schwarzkopfmeisen enthält viel mehr Informationen als bisher angenommen: Mit ihrem „Chick-a-dee-dee-dee“-Ruf warnen die Singvögel ihre Artgenossen nicht nur vor einem Feind, sondern geben auch gleich Auskunft über Größe und... mehr

Astronomie+Physik

Planetenkinder im Staub

In einem Staubring um den Stern Formalhaut könnten sich mehrere sehr junge Planeten verbergen. Das schließen Forscher aus Beobachtungen des 25 Lichtjahre entfernten Sterns mit dem Hubble-Weltraumteleskop. Da der Ring relativ scharfe Kanten besitzt und sein Mittelpunkt... mehr

DAMALS 07/2005

Thurn und Taxis – der Aufstieg einer Unternehmerfamilie

Was wäre unsere Regenbogenpresse in vergangenen Jahrzehnten ohne die Thurn und Taxis gewesen? Unternehmend, ungestüm und bunt verhielt sich die Familie so manches Mal in den Jahrhunderten, seit sie, von Norditalien aus die Alpen überquerend, die Post in Mitteleuropa und den Niederlanden... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 73

„Die Politik ist keine Wissenschaft, wie viele der Herren Professoren sich einbilden, sondern eine Kunst. “ Unsere Frage: Der dies sagte, war ein Politiker von mächtiger Statur. Lösung anzeigen... mehr

Fuhrer, Therese

Augustinus

Als höchst einflußreiche Figur der Spätantike und Autor eines umfangreichen Werks möchte die Professorin für Klassische Philologie Therese Fuhrer den Kirchenlehrer Augustinus würdigen. In der Tat hat der im Jahr 354 in Thagaste/Numidien (heute Souk Ahras in Algerien) geborene Augustinus, der... mehr

Fagan, Brian M.

Die 70 großen Erfindungen des Altertums

Unsere heutige Welt beruht zu einem großen Teil auf Erfindungen, die sich bereits vor vielen hundert oder gar tausend Jahren experimentierfreudige Vorfahren haben einfallen lassen – man denke nur an das Rad, die gezielte Nutzung des Feuers, den Getreideanbau oder die Entwicklung von Schrift... mehr

Holland, Tom

Die Würfel sind gefallen – Der Untergang der Römischen Republik

Darstellungen der letzten Jahrzehnte zur Römischen Republik, die nicht für die Fachwissenschaft geschrieben worden sind, kommen hierzulande meist als Biographien daher. Anders „Rubicon“, so der Originaltitel des Buchs von BBC-Autor Tom Holland. Anschaulichkeit, Konzentration auf das... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Was ein Blitz im Körper anrichtet

Blitzschläge richten im menschlichen Körper sehr viel mehr Schaden an als allgemein angenommen: Sie verursachen nicht nur die akuten Effekte wie Herzstillstand und Verbrennungen, sondern führen sehr häufig auch zu recht ungewöhnlichen Spätfolgen. Diese Folgeschäden ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Das Halle-Berry-Neuron

Bilder von Brad Pitt regen im Hirn andere Nerven an als ein Porträt von Julia Roberts. Das hat ein britisch-amerikanisches Forschungsteam gezeigt. Dabei sind die jeweiligen Neuronen auf ein bestimmtes Gesicht spezialisiert und nur dann aktiv, wenn dieses Gesicht alleine auf... mehr

Umwelt+Natur

Giftig, alt und bissig

Säugetiere haben häufiger als gedacht Gift verwendet, um ihre Beute zu töten oder zu betäuben. Kanadische Paläontologen haben fossile Eckzähne eines kleinen, bereits ausgestorbenen Raubtiers entdeckt, die eine nach unten spitz zulaufende Einkerbung aufweisen. Darüber... mehr

Allgemein

Sprechende Körper

Ausstellung „Sprechende Körper – Was verraten Hände, Füße und Gesicht?“ vom 22. Juni bis 16. Oktober 2005 im Universum Science Center Bremen... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Widerstand im Nanodraht

Forscher der Universität von Illinois in Urbana-Champaign haben zwei DNA-Stränge mit einem Supraleiter überzogen und dabei ein neuartiges Phänomen entdeckt: Wenn die beiden nur wenigen Nanometer dünnen Drähte abgekühlt und zusätzlich einem Magnetfeld ausgesetzt ... mehr

Umwelt+Natur

Spannungsgeladene Kommunikation

Nachtaktive Fische im afrikanischen Malawisee senden schwach elektrische Signale aus, um auf der Beutejagd im Schwarm zusammenzubleiben. US-Forscher konnten über Videoaufnahmen nachweisen, dass die Tiere in der Gruppe ihre Stromausstöße synchronisieren. Dies scheint als... mehr

Umwelt+Natur

Gefühllose Höhepunkte

Während des sexuellen Höhepunktes schalten sich bei Frauen große Teile des Gehirns einfach aus ? inklusive der Areale, die für Gefühle zuständig sind. Das haben niederländische Forscher um Gert Holstege entdeckt, als sie mithilfe der Positronen-Emission-Tomographie ... mehr

Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte

Kunstführer durch die Schweiz – Band 1

Mit dem „Kunstführer durch die Schweiz“ in vier Bänden hat die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte eine vollständig aktualisierte und überarbeitete Neuausgabe des Standardwerks vorgelegt. Neben detaillierten Informationen zu den Baudenkmälern von der Antike bis ins 20... mehr

Erde+Klima

Ein Jahr nach dem Tsunami

Weihnachten 2004 verwüstete eine Killerwelle Küsten von Indonesien, Thailand, Indien, Sri Lanka und an- derswo – über 200 000 Menschen starben. Welche Maßnahmen zur Frühwarnung wurden seitdem getroffen? Was haben Katastrophenschützer aus dem Desaster gelernt? Und: Wie ist die materielle und... mehr

Umwelt+Natur

Wieso immer noch Tierversuche?

Experimente an Tieren sind extrem umstritten. Jedes Jahr werden allein in Deutschland dafür mehr als zwei Millionen Lebewesen „verbraucht“. Die Entwicklung von Alternativen macht Fortschritte – trotzdem steigt in manchen Forschungsbereichen die Zahl der verwendeten Tiere. bild der... mehr

Technik+Digitales

Bleib sauber, Seemann

Jedes vierte Schiff fährt mit einem Antrieb, der älter als 20 Jahre ist. Dementsprechend viele Dreckschleudern schaukeln über die Weltmeere. Ingenieure entwickeln heute neue, umweltfreundlichere Aggregate – zum Beispiel saubere Dieselmotoren und Brennstoffzellen-Antriebe. Sogar riesige Segel... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Du bist der, den du spielst

Aus der eigenen Haut fahren und in eine andere Gestalt schlüpfen: Das wünscht sich jeder irgendwann. Rollenspieler machen ernst damit. Ob mit Papier und Bleistift, bei Live-Veranstaltungen oder im Internet – sie nehmen eine andere Identität an und werden zu Astronauten, Schamanen oder... mehr

Astronomie+Physik

Magische Multiplikation

„Heute habe ich einen tollen Mathe-Trick gelernt!“ Mit diesen Worten polterte mein Sohn Christoph zur Tür herein, warf seinen Rucksack in die Ecke und lümmelte sich an den Tisch. Ich setzte mich zu ihm. „Ich hatte dir doch gesagt, dass dein Mathe-Lehrer gar nicht so schlecht... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Besser als der Ruf

VOLLTREFFER Der Münchner Theodor Hänsch bekommt am 10. Dezember den Physiknobelpreis. Zusammen mit den US-Amerikanern Roy Glauber und John Hall wird er für grundlegende Beiträge zum Verständnis der Natur des Lichts ausgezeichnet. Hänsch hat eine Messmethode entwickelt, mit der man die... mehr

Technik+Digitales

Der Bremskeil kehrt zurück

Wollte ein Kutscher seine Droschke stoppen, griff er zu einem brachialen Trick: Er rammte einfach einen Keil zwischen Rad und Radkasten. Die im Prinzip gleiche Technik, die seit Jahrhunderten bei Pferdekutschen angewandt wird, soll bald auch moderne Autos bremsen. Eine elektronisch geregelte... mehr

Allgemein

Rückkehr aus dem Schwarzen Loch

Sie illustrieren den Beitrag mit dem Bild eines geheimnisvollen Wirbels, in den (aus dem?) Würfel geschleudert werden. Das Bild hätte mir gefallen, wenn die Würfel nicht spiegelverkehrt dargestellt wären. Bei Spielwürfeln gilt nämlich: Legt man den Würfel so, dass man die Werte 1, 2 und 3... mehr

Technik+Digitales Umwelt+Natur

Laserlampe mit Sternenhimmel

Einen Raumschmuck nach dem Vorbild der blubbernden Lavalampen aus den Sechzigern hat der britische Lichtkünstler Chris Levin entwickelt – ausgestattet allerdings mit moderner Lasertechnologie. Der Laserpod enthält drei rot leuchtende Laserdioden sowie LEDs in den Farben blau und violett. Die... mehr

Technik+Digitales

Raumklang für unterwegs

Wissenschaftler des Erlanger Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen haben eine Technologie entwickelt, mit der man Musik vom MP3-Player auch unterwegs in exzellenter Surround-Sound-Qualität genießen kann. Eine Software komprimiert dafür die Musikdaten so, dass sie kaum mehr... mehr

Umwelt+Natur

Luft als Durstlöscher

Trinkwasser aus Luft gewinnen – das kann eine neuartige Technologie, entwickelt von der Firma Aqua Society aus Herten. Das Gerät, das etwa so groß ist wie eine Tiefkühltruhe, saugt große Mengen Luft an und und kühlt sie bis zum Taupunkt ab. Dabei entsteht Kondenswasser, das gesammelt und... mehr

Technik+Digitales

Schlaue Maus

Funkmäuse erlauben es, das Kabelgewirr am PC zu reduzieren. Nun haben sie noch mehr zu bieten: Die MX610 Laser Cordless Mouse von Logitech besitzt als erste Funkmaus „intelligente“ Funktionen. Durch einen integrierten Mikroprozessor kann sie ihren Benutzer über eingehende E-Mails... mehr

Technik+Digitales

Alles im Kopfhörer

Tragbare Musicplayer gibt es in den verschiedensten Formen und Farben, doch eines haben alle gemeinsam: ein Kabel, das den Player mit den Kopfhörern verbindet – und beim Tragen oft hinderlich ist. Bei dem neuen Modell XA-A55 von JVC entfällt das Kabelgewirr, denn als erster Player vereint er... mehr

Technik+Digitales

Multimedia – Wissen und Hintergründe

Man schreibt das Jahr 2011. Raubbau an der Natur und Umweltkatastrophen haben ganze Regionen der Erde verwüstet. Eine junge Biologin soll die Sache wieder ins Lot bringen. In dem abwechslungsreichen Spiel können Kinder ab zwölf Jahren in die Rolle der Wissenschaftlerin schlüpfen, als... mehr

Astronomie+Physik

Das magische Quadrat der Melancholie

Jakob ist Ingenieur. Alles, was nicht zählbar oder messbar ist, existiert für ihn nicht, oder er hält es bestenfalls für Unsinn. Die Beschäftigung mit Kunst ist in seinen Augen reine Zeitverschwendung. Dennoch gelang es mir neulich, ihn und seine Frau zu überreden, mit uns eine Ausstellung... mehr

Gesundheit+Medizin Technik+Digitales

Hoffnungsträger sind Mangelware

Ein Patent läuft aus: Mehr als 140 Millionen Euro hat die Garching Innovation GmbH seit 1992 mit ihrem großen Renner „FLASH“ eingenommen, einem Verfahren, das die Aufnahmezeiten bei Kernspintomographien beschleunigt. Weltweit arbeitet die gesamte Industrie mit dieser Erfindung... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Bioreaktor auf Hausdach

In Zeiten explodierender Preise für klassische Energieträger wie Erdöl oder -gas und hoher Kohlendioxid-Emissionen suchen viele Forscher nach alternativen Energiequellen. Eine Möglichkeit ist die biotechnologische Gewinnung von umweltfreundlichem Wasserstoff aus Mikroorganismen. Einzeller wie... mehr

Astronomie+Physik Umwelt+Natur

Die Natur hat links gewählt

Spätestens seit einer Werbung für „rechtsdrehenden“ Joghurt ist weithin bekannt, dass es von vielen Biomolekülen „rechte“ und „linke“ Varianten gibt. Sie sind wie Bild und Spiegelbild aufgebaut, was ganz unterschiedliche Eigenschaften zur Folge haben kann – vom... mehr

Gesundheit+Medizin

Tödlicher Zellverlust

Wenn alte, nicht lebensgefährlich erkrankte Menschen im Schlaf sterben, wird ihr Tod häufig auf Herzversagen zurückgeführt. Doch diese Diagnose ist oft falsch, sagen amerikanische Forscher der University of California in Los Angeles. Das Team um den Neurobiologen Jack Feldman vermutet vielmehr... mehr

Umwelt+Natur

Nervöse Pinguine

Die Antarktis wird in der Reisebranche immer beliebter. In der Saison 2001/2002 besuchten etwa 15 600 Touristen den südlichsten Kontinent, ein Jahr später waren es bereits über 27 500. Die Veranstalter bieten den Urlaubern dort Aktivitäten wie Marathonläufe, Gletscherklettern, Camping oder... mehr

Allgemein

Fussball-Reigen

Eine unerwartet hohe Konzentration von Brochosomen – einer bisher kaum beachteten Art von Bioaerosolen – fand Klaus Wittmaack vom Institut für Strahlenschutz am GSF in München im Feinstaub. Sie werden von Kleinzikaden bei der Häutung produziert. Unter dem Elektronenmikroskop zeigte sich... mehr

Allgemein

COMMUNITY INTERNET

Aktuelle Meldungen über die Erforschung von Insekten und die Evolution der Sexualität finden Sie auf unserer Homepage unter „ Suchen“: www.wissenschaft.de Homepage von William Rice: www.lifesci.ucsb.edu/eemb/faculty/rice/research/research.html LESEN Carl Zimmer Evolution (auf... mehr

Allgemein

COMMUNITY LESEN

Beate Salje, Nadine Riedl, Günther Schauerte (Hrsg.) GESICHTER DES ORIENTS 10 000 Jahre Kunst und Kultur aus Jordanien Zabern, Mainz 2004, € 44,90 Eva Cancik-Kirschbaum DIE ASSYRER C.H.Beck Wissen, München 2003, € 7,90 Israel Finkelstein, Neil A. Silberman KEINE POSAUNEN VOR JERICHO Die... mehr

Allgemein

• Von den Nachbarn Israels und

• Von den Nachbarn Israels und Judas gibt es kaum schriftliche Überlieferungen. • Fast alles, was man von Philistern & Co weiß, stammt aus dem Alten Testament. • Die Darstellungen dort sind alles andere als unparteiisch.... mehr

Allgemein

COMMUNITY INTERNET

Zusammenschluss britischer Forscher für den Einsatz ionischer Flüssigkeiten: quill.qub.ac.uk/sources/ Ausführliche Web-Seiten der Firma Merck zu ionischen Flüssigkeiten, mit vielen Links: www.ionicliquids-merck.de/... mehr

Allgemein

• Aluminium-Alkyle dienen zur

• Aluminium-Alkyle dienen zur galvanischen Beschichtung von Metall- und Kunststoffteilen. Ihr Nachteil: Sie fangen bei Kontakt mit Luftsauerstoff Feuer. • Ionische Flüssigkeiten könnten die gefährlichen Aluminium-Alkyle ablösen: Sie sind nicht brennbar.... mehr

Allgemein

Der Minotauros, jenes Ungeheuer

Der Minotauros, jenes Ungeheuer mit dem Körper eines Menschen und dem Kopf eines Stiers in der griechischen Mythologie, ist das klassische Bild für ein Mischwesen, einen Hybriden. Dabei haftet dem Wort „Hybrid“ heute nichts Ungeheuerliches mehr an: von der Computertechnik bis zum Bauwesen... mehr

Allgemein

Einfache Leuchtdioden beruhen

Einfache Leuchtdioden beruhen auf einem schlichten pn- Übergang: Es gibt eine Halbleiterschicht mit Elektronenüberschuss (n-leitend) und eine p-leitende Schicht, in der „Löcher“ überwiegen. Löcher sind positive Ladungen, da hier Elektronen fehlen. Den Überschuss an Elektronen... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Allgemeine Infos über LEDs von Osram: www.osram.de/produkte/betriebsgeraete/optotronic/led_index.html Informationen über LED-Technologie auf der Homepage von Lumileds (Englisch): www.lumileds.com/technology Deutschsprachige Homepage von Nichia: www.nichia.com/de/about_nichia/ index.html Über die... mehr

Allgemein

• Die zweidimensionalen komplexen

• Die zweidimensionalen komplexen Zahlen und die vierdimensionalen Quaternionen sind wichtig für viele Anwendungen der Physik und Computergrafik. • Die achtdimensionalen Oktonionen sind äußerst seltsam, spielen aber eine Hauptrolle bei der Stringtheorie, dem führenden Kandidaten für eine... mehr

Allgemein

Pilze beeinflussen nicht nur ihre

Pilze beeinflussen nicht nur ihre pflanzlichen Partner, sondern auch Struktur und Gesundheit des Bodens. In unvorstellbaren Mengen sondern sie einen Stoff ab, der die Erdpartikel wie ein Leim verklebt: das „Glomalin“. Etwa 30 Prozent des Kohlenstoffs im Boden sind in dieser Substanz... mehr

Allgemein

Wer kennt das Problem nicht? Sei

Wer kennt das Problem nicht? Sei es die Feige, sei es der Farn – die Topfpflanzen im Zimmer oder auf dem Balkon dümpeln vor sich hin, statt prachtvoll zu gedeihen. Ein Fall für eine Pilzimpfung? Der Markt für Mykorrhiza-Produkte boomt: 500 000 Liter wurden 2003 in Deutschland verkauft... mehr

Allgemein

Die weltweit nur etwa 200 Pilzarten

Die weltweit nur etwa 200 Pilzarten der Gattung Glomales haben keinen oberirdischen Fruchtkörper. Doch ihre unterirdischen Fäden verbünden sich mit rund 200 000 Pflanzenarten zum System der „ arbuskulären Mykorrhiza“ (AM). Es ist die meist verbreitete Form einer... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Umfangreiche Mykorrhiza-Dokumentation des Leibniz-Instituts für Pflanzenbiochemie in Halle (IPB) für Schüler, Lehrer und Studenten: www.ipb-halle.de/myk/... mehr

Allgemein

• Geschäftspartner: Unterirdische

• Geschäftspartner: Unterirdische Pilze dringen tief in die Zellen der Pflanzenwurzeln ein und tauschen dort mit ihnen Nährstoffe aus. • Lebensspender: Nur ein Zehntel aller Pflanzen kann ohne die Pilze überleben. • Pionier: Das Mykorrhiza-System ist etwa 460 Millionen Jahre alt. Nur mit... mehr

Allgemein

Klaus Wilhelm ist Biologe und

Klaus Wilhelm ist Biologe und Wissenschaftsjournalist in Berlin – und seit der Recherche für diesen Beitrag ein großer Bewunderer der kleinen Untergrundaktivisten.... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

An|äs|the|sie  〈f. 19; unz.; Med.〉 1 Schmerzunempfindlichkeit 2 Betäubung von Schmerzen ... mehr

Re|cy|cling|pa|pier  auch:  Re|cyc|ling|pa|pier  〈[risklın–] n. 11〉 aus Altpapier hergestelltes Papier; ... mehr

Lou|re  〈[lur()] f. 19; Mus.〉 1 〈im MA〉 französ. Sackpfeife 2 〈später〉 in die Suite übernommener Tanz im 6 ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige