Anzeige

Archiv September 2005

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kein Anschluss unter dieser Nervenleitung

Die höheren Gehirnregionen verlieren in der Tiefschlafphase ihre Fähigkeit, miteinander zu kommunizieren. Dieser Umstand wiederum führt zum Fehlen des Bewusstseins während des Tiefschlafs. Das fanden Forscher der Universität von Wisconsin in Madison heraus, indem sie mit einem neuen Verfahren der Magnetstimulation... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Brustkrebs vom Glimmstängel

Starke Raucherinnen haben ein 40 Prozent höheres Risiko für Brustkrebs als Nichtraucherinnen. Mit diesem deutlichen Befund ziehen Forscher um Christopher Li vom Fred-Hutchinson-Krebsforschungszentrum in Seattle einen Schlussstrich unter eine medizinische Kontroverse, denn bisherige Studien kamen zu widersprüchlichen... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Keine Atemnot beim Säbelzahntiger

Ein Anstieg des Sauerstoffgehalts in der Atmosphäre hat vor 50 Millionen Jahren den Säugetieren den nötigen Anstoß gegeben, um an Artenvielfalt und individueller Größe zuzunehmen. Das vermuten amerikanische Wissenschaftler, die anhand von Bohrkernen aus dem Meeresgrund den atmosphärischen Sauerstoffgehalt der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Lügnern ins Gehirn geschaut

Notorische Lügner haben nachweisbare Hirnanomalien: Die Struktur der Hirnregion, die für das Empfinden eines schlechten Gewissens zuständig ist, weicht von einer normalen Hirnstruktur ab, haben Forscher aus den USA nun herausgefunden. Ein Überschuss bestimmter Nervenfasern ermöglicht es den krankhaften Lügnern, die... mehr

Schoeps, Julius H.

Theodor Herzl 1860–1904 – Eine Text-Bild-Monographie

Mit der Verheißung „Wenn Ihr wollt, ist es kein Märchen“ schien die zionistische Vision, eines jüdischen Nationalstaates in Palästina, endlich Gestalt anzunehmen. Dieses Versprechen, das der Jude Theodor Herzl in seinem 1902 erschienen Roman „Altneuland“ formuliert hatte, kann als Spiegel seiner Persönlichkeit gelesen werden. In ihm... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Herzallerliebst: Musik

Musik ist gut fürs Herz. Das schließen Forscher aus Italien und England aus einer kleinen Studie an 24 Probanden. Mehr die Geschwindigkeit des Rhythmus und weniger die Stilrichtung des Stücks ist dabei maßgeblich für die Wirkung. So wirke langsame Musik beruhigend auf den Körper, während schnelle Stücke den... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wenn das Alter kommt, gehen die Knochen

Für die typischen Veränderungen des Gesichts im Alter sind nicht nur schlaffes Gewebe, sondern auch schrumpfende Knochen verantwortlich: Amerikanische Chirurgen haben entdeckt, dass sich Form und Größe einiger Gesichtsknochen mit dem Alter unerwartet stark verändern und dadurch Position und Erscheinung der Weichteile... mehr

Astronomie|Physik

Das Universum dehnt sich aus, die Menschen aber nicht

Wer seinen wachsenden Bauchumfang auf die Expansion des Universums schieben will, hat leider Pech: Auch wenn das Weltall sich immer schneller ausdehnt, werden dadurch weder Atome noch Menschen noch Berge größer, berichtet der Physiker Richard Price von der University of Texas in Brownsville in der Zeitschrift Nature.... mehr

Technik|Digitales

Trainer zum Anziehen

Sportler müssen sich in Zukunft nicht nur Kritik von ihrem Trainer, sondern auch von ihrem Trainingsanzug gefallen lassen: Ein niederländisches Forscherteam hat so genannte haptische Sportkleidung entwickelt, die mithilfe von Sensoren Muskelbewegungen registriert, auswertet und ? wenn nötig ? den Träger dazu animiert... mehr

Erde|Umwelt

Pinguinküken im Stress

Der ständige Kontakt mit Menschen führt bei Pinguinküken zur erhöhten Ausschüttung von Stresshormonen. Das haben Forscher von der Universität in Seattle an einer Studie mit Magellanpinguinen herausgefunden. Sie verglichen die Stressreaktionen von Jungtieren aus zwei Bereichen des Pinguinreservats Punta Tombo in... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Laser lässt Gold springen

Deutsche Physiker haben nur wenige Nanometer kleine Goldstrukturen auf einer Graphitoberfläche mithilfe eines kurzen Laserblitzes in die Luft springen lassen. Durch die hohe Intensität des Lichtblitzes wurden die Goldteilchen zu Tröpfchen geschmolzen, die sich daraufhin aufgrund der Freisetzung ihrer Oberflächenenergie... mehr

Astronomie|Physik

Junge Riesengalaxie aus der Kindheit des Universums

Astronomen haben eine Galaxie entdeckt, die in der Anfangszeit des Universums entstand und dennoch achtmal mehr Sterne enthält als die Milchstraße. Bislang galten solche jungen Galaxien als relativ sternenarm. Zumindest einige Galaxien müssen sich aber bereits am Anfang der Entstehung des Universums rasch und... mehr

Astronomie|Physik

Titanischer Meeresblick

Bei ihrem siebten Besuch beim Saturnmond Titan hat die Raumsonde Cassini erstmals Hinweise auf eine größere Flüssigkeitsansammlung gefunden: Auf den Radarbildern ist eine Küstenlinie zu sehen, die eine konturlose schwarze Fläche begrenzt. Mehrere mäandrierende Zuflüsse münden in diesen mutmaßlichen See, berichtet... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Dschingis Khans treuester Begleiter

Die Tuberkulose breitete sich mit Dschingis Khan und seinen Truppen in Eurasien aus. Das vermutet ein internationales Forscherteam nach einer Untersuchung der genetischen Fingerabdrücke von 300 Bakterienstämmen des Erregers Mycobacterium tuberculosis, das für die Infektion mit Tuberkulose verantwortlich ist.... mehr

Erde|Umwelt

Möchtegern-Putzkolonne mit Biss

Blaugestreifte Schlangengrundeln gehen in Korallenriffen mithilfe einer hinterhältigen Strategie auf die Jagd: Sie tarnen sich als junge Putzerlippfische, warten, bis ein potenzieller Kunde zum Putzen vorbeischaut ? und beißen dann dem ahnungslosen Fisch Flossen, Schuppen oder ganze Hautstücke ab. Diese Taktik... mehr

Erde|Umwelt

Vom Sagentier zum Fotomodell

Japanische Wissenschaftler haben die weltweit ersten Fotos von einem lebendigen Riesenkalmar gemacht. Sie lockten das Tier mit einer kameraüberwachten Futterfalle in 900 Meter Tiefe an, die über ein Seil mit Bojen an der Meeresoberfläche verbunden war. Der Riesentintenfisch verhakte sich mit einem Tentakel an der... mehr

Picaper, Jean-Paul; Norz, Ludwig

Die Kinder der Schande – Das tragische Schicksal deutscher Besatzungskinder in Frankreich

Vertriebene, Bombenopfer, „Lebensborn“-Kinder, die Schicksale dieser Gruppen waren lange Zeit kein Thema der Forschung zu NS-Zeit und Zweitem Weltkrieg. In den letzten Jahren hat sich dies gründlich geändert; jetzt kommen Menschen mit ihren Leidenserfahrungen zu Wort, die lange geschwiegen haben. Dies gilt nun auch für die „Kinder der... mehr

Barth, Boris/Osterhammel, Jürgen

Zivilisierungsmissionen

Immer wieder haben sich Europäer und Nordamerikaner dazu berufen gefühlt, ihre Vorstellungen von westlicher Zivilisation anderen Ländern zu vermitteln, ja, sie ihnen aufzudrängen und sie in diesem Sinn zu missionieren. Diese westlichen Interventionen im Zeichen der Zivilisation stellten sich jedoch oft als kaum bemäntelte imperialistische und... mehr

Becher, Peter

Adalbert Stifter – Sehnsucht nach Harmonie

„Sehnsucht nach Harmonie“ hat Peter Becher seine sorgfältig recherchierte Biographie über den Dichter des „Nachsommers“ untertitelt – und sicher bildet diese Sehnsucht einen Motivstrang im Schaffen Adalbert Stifters. Geboren und aufgewachsen im böhmischen Oberplan nahe Krumau (heute C· esky´ Krumlov), ausgebildet im... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mit Granatäpfeln gegen Prostatakrebs

Der Saft von Granatäpfeln könnte künftig im Kampf gegen Prostatakrebs eingesetzt werden. Das schließen amerikanische Forscher um Hasan Mukhtar von der Universität von Wisconsin in Madison aus einer Untersuchung an Mäusen. Je mehr Granatapfelextrakt die Tiere mit dem Trinkwasser zu sich nahmen, desto langsamer schritt... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Strom, wechsle Dich!

Physiker in Japan haben ein organisches Salz entwickelt, das einen Gleichstrom in einen Wechselstrom umwandeln kann. Der Salzkristall gleicht somit in seiner Funktion einem elektronischen Thyristor aus mehreren Dioden. Neben Anwendungen in der Elektronik kann der Kristall auch zur Untersuchung von... mehr

Geschichte|Archäologie Gesellschaft|Psychologie

Home-Run für die Notaufnahme

Während wichtiger Baseballspiele melden sich in den Notaufnahmen amerikanischer Krankenhäuser weitaus weniger Patienten als zu gewöhnlichen Zeiten. Das haben Wissenschaftler des Children’s Hospital in Boston gezeigt. Viele Menschen würden während eines interessanten Spiels trotz eines medizinischen Notfalls eher... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Krieg im Blut bei Magersucht

Frauen mit Magersucht oder Bulimie haben ungewöhnlich viele Antikörper gegen Gehirnbotenstoffe im Blut, die Schlüsselrollen bei der Appetitregulation und der Verhaltenskontrolle spielen. Das hat ein schwedisch-estnisches Forscherteam bei einer Studie mit insgesamt 95 Freiwilligen nachgewiesen. Je stärker die... mehr

Erde|Umwelt

Dunkel war's, das Meer schien helle

Wissenschaftler haben erstmals ein mysteriöses Meeresleuchten auf Satellitenbildern identifiziert. Bei diesem nächtlichen Phänomen verwandelt sich die See von Horizont zu Horizont in ein milchig-weißes Feld ? eine Erscheinung, von der Seeleute seit dem 17. Jahrhundert wiederholt berichtet haben. Anders als das häufig... mehr

Grubmüller, Klaus/Stock, Markus (Hrsg.)

Geld im Mittelalter – Wahrnehmung, Bewertung, Symbolik

Die Geschichte des deutschen Wortes „gelt“ zeigt, daß anfangs Gegenleistungen jeglicher Art so bezeichnet wur-den – im Wort „vergelten“ schwingt dies noch mit. Erst im späteren Mittelalter wird der Begriff auf Austauschbeziehungen mit Münzen eingeengt und reflektiert damit den Umbruch von der Natural- zur Geldwirtschaft. Dies ist... mehr

Connolly, Peter

Colosseum – Arena der Gladiatoren

„Die Gladiatoren, heruntergekommene Menschen oder Barbaren, welche Schläge ertragen sie!“ So äußerte sich der zwischen Abscheu und Bewunderung hin- und hergerissene Cicero über ein Phänomen, das wie kaum ein anderes mit dem Römischen Reich assoziiert wird: die Gladiatorenwettkämpfe. Der englische Historiker Peter Connolly hat nun den... mehr

Manthey, Jürgen

Königsberg – Geschichte einer Weltbürgerrepublik

Bücher werden heute oft produziert, wenn es einen Jahrestag zu begehen gilt, so auch das Buch von Jürgen Manthey über Königsberg, das vor 750 gegründet und vor 60 Jahren fast zerstört wurde. Manthey will ein Königsberg zeigen, das von seiner Randlage im Deutschen Reich ebenso geprägt war wie von seinen „Weltbürgern“, von Menschen, die... mehr

Sommer, Michael (Hrsg.)

Politische Morde – Vom Altertum bis zur Gegenwart

Was ist ein politischer Mord? Für Michael Sommer, der in Freiburg Alte Geschichte lehrt und nun einen Sammelband zu diesem Thema vorlegt, sind mehrere Faktoren ausschlagge?bend: Neben der persönlichen Motivation des Attentäters sind es vor allem die politischen Wirkungen im Rahmen der jeweiligen gesellschaftlichen Kontexte, die letztlich über... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Was Schimmelpilze erbleichen lässt

Durch die Chemikalie Natriumhypochlorit in Haushaltsreinigern können allergieauslösende Schimmelpilzsporen effektiv bekämpft werden. Damit tötet das Bleichmittel nicht nur den Pilz ab, sondern schaltet auch die weiterhin allergenen Sporen des toten Pilzmaterials aus. Das haben Forscher um John Martyny vom National... mehr

Erde|Umwelt

Von Walen, Würmern und Wohngemeinschaften

Eine bisher unbekannte Zusammenarbeit zwischen Tiefseewürmern und Bakterien auf einem Walskelett haben Forscher in einer Tiefseeschlucht vor Kalifornien entdeckt. Die Würmer leben von der Zersetzung des Skeletts, haben aber weder Mund noch Darm. Stattdessen kooperieren sie bei der Verdauung der Walknochen mit Bakterien... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kleine Teilchen, fette Wirkung

Mit einer Täuschung der Fettrezeptoren in den Zellen wollen amerikanische Forscher Übergewicht wirkungsvoll bekämpfen. Bei der neuen Methode werden kleinste Teilchen in die Zellen eingeschleust, die den Zellen vorgaukeln, es sei Fett vorhanden. So stelle sich bereits nach einer kleinen Mahlzeit ein Sättigungsgefühl... mehr

Astronomie|Physik

Wo kosmische Strahlung herkommt

Zahllose energiereiche Teilchen aus dem Kosmos bombardieren ständig die Erdatmosphäre. Als Quelle für die kosmische Strahlung standen unter anderem Sonnenfackeln, Pulsare und Schwarze Löcher im Verdacht. Jetzt haben Astronomen um Jessica Warren von der Rutgers University deutliche Hinweise darauf gefunden, dass ein... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Viel Hirnschmalz fürs Unbewusste

Unbewusstes Lernen ist für das Gehirn genauso aufwändig wie das bewusste Verinnerlichen von Zusammenhängen. Das haben amerikanische und kanadische Psychologen mit einer Reihe von Wahrnehmungstests nachgewiesen. Demnach basieren unbewusste Lernprozesse nicht nur auf der Wahrnehmung und dem Erkennen von Gegenständen, wie... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Coole Plasmakanone

Amerikanische Wissenschaftler haben ein einfaches, tragbares Gerät hergestellt, das bis zu fünf Zentimeter lange Plasmajets erzeugen kann. Da die Temperatur der blauen Jets im Bereich der Raumtemperatur liegt, eignen sie sich für biomedizinische Anwendungen zur Oxidation biologischer Substanzen. Das Raumtemperaturplasma... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Motoröl entzündet die Gelenke

Häufiger Hautkontakt mit Mineralöl erhöht das Risiko, an rheumatoider Arthritis zu erkranken. Damit sind Berufsgruppen, die mit Motor-, Hydraulik- und Schmieröl hantieren, besonders gefährdet. Das haben Forscher um Berit Sverdrup vom Karolinska-Institut in Stockholm herausgefunden. Wer häufig Kontakt mit Mineralöl... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Nase vorn bei der Bakterienjagd

Eine elektronische Nase kann krankmachende Bakterien innerhalb weniger Minuten aufspüren und identifizieren: Das Gerät analysiert den individuellen Duft der Keime, der aus einem Cocktail flüchtiger organischer Verbindungen besteht, und ordnet die jeweilige Duftmarke einem bestimmten Bakterienstamm zu. In ersten Tests... mehr

Erde|Umwelt

Aloe Vera hält nicht nur die Haut, sondern auch Früchte jung

Werden Früchte mit einer Schicht Aloe vera überzogen, bleiben sie länger frisch. Das haben spanische Wissenschaftler in Tests mit Trauben herausgefunden. Da die Früchte weniger schnell verderben, seien auch die Gesundheitsrisiken für die Konsumenten geringer, erklären Daniel Valero von der Universität in Alicante und... mehr

Erde|Umwelt

Gigolos schwächeln in der Abwehr

Potent oder resistent ? Grillenmännchen müssen sich entscheiden: Potente Männchen, die ihre Männlichkeit zur Schau tragen, haben es zwar leichter bei den Weibchen, doch sie zahlen dafür den Preis eines anfälligeren Immunsystems. Grund dafür ist der große Aufwand, den sie zur Ausstattung der männlichen... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Die Kreuzfahrerstaaten

Der Eroberung Jerusalems durch die Kreuzfahrer im Jahr 1099 folgte die Etablierung der christlichen Herrschaft in den sogenannten Kreuzfahrerstaaten. Das Leben in diesen Gebieten war geprägt von der Koexistenz unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen und Religionen. Dabei paßten sich die Kreuzritter immer mehr den... mehr

Die Krise des Römischen Reiches im 3. Jahrhundert

Ein Imperium steht zur Disposition

Das dritte nachchristliche Jahrhundert war für Rom eine Zeit gewaltigen Umbruchs und existentieller äußerer Bedrohungen. Die Ressourcen des Reiches waren überstrapaziert, seine Finanzlage wurde immer prekärer, und der Mißmut der Bevölkerung brach sich an vielen Orten Bahn.... mehr

Der Limes in Südwestdeutschland

Keine Grenze im modernen Sinn

Seit diesem Sommer gehört der Obergermanisch-Rätische Limes, der auf einer Länge von 550 Kilometern zwischen Rhein und Donau die unterschiedlichsten Landschaften im heutigen Südwestdeutschland durchzieht, zum Weltkulturerbe der UNESCO.... mehr

Die spätantike Flußverteidigung am Rhein

Mit Patrouillenbooten unterwegs

Zu allen Zeiten dienten Flüsse nicht nur als Transportwege für Menschen, sondern bildeten auch natürliche Grenzen. Diesen Umstand machten sich die Römer häufig zunutze – so auch, als in der Mitte des 3. Jahrhunderts der Limes unter dem Ansturm germanischer Volksstämme nicht mehr zu halten war.... mehr

Religionen der Spätantike in Obergermanien

Christus contra Mithras

Auch nachdem das Christentum im Jahr 391durch Kaiser Theodosius zur Staatsreligion erhoben worden war, behielten die heidnischen Kultstätten für vieleMenschen in Obergermanien ihre Anziehungskraft.... mehr

Römer, Sueben und Alamannen

Eine römisch-suebische Beziehungsgeschichte

Die germanische Welt war vielleicht die großartigste und dauerhafteste Schöpfung des politischen und militärischen Genies der Römer“, schrieb der amerikanische Mittelalterhistoriker Patrick Geary. Dieser Satz trifft ganz besonders für den heutigen deutschen Südwesten zu. Allerdings ist die politische und militärische um die... mehr

Augusta Raurica – Alltagsleben in einer römischen Koloniestadt

Zwischen Silberschatz und römischer Mittelklasse

Zahlreiche Bauwerke aus römischer Zeit beeindrucken noch heute durch ihre ausgeklügelte Architektur. Wer hingegen mehr über das tägliche Leben in der Antike erfahren will, sollte der östlich von Basel gelegenen Koloniestadt Augusta Raurica einen Besuch abstatten.... mehr

Römische Badekultur im deutschen Südwesten

„Soldatenbäder“ und Heilthermen

Die „Soldatenbäder“ von Baden-Baden und die Heilthermen von Badenweiler im Schwarzwald sind herausragende Beispiele für den hohen Stand der römischen Badekultur auch in der Provinz.... mehr

Eklat in der UN-Vollversammlung

Die Sache mit Chruschtschows Schuh

Es war eine stürmische Sitzung, in der die UN-Vollversammlung am 12. Oktober 1960 über die Entkolonialisierung debattierte. Erst hämmerte der sowjetische Staats- und Parteichef Chruschtschow mit seinem Schuh auf den Tisch, dann zerbrach auch noch der Hammer des Konferenzvorsitzenden, als dieser die Delegierten vergeblich... mehr

200 Jahre F. A. Brockhaus

Wissen ist Macht

„Der Brockhaus“ ist im deutschsprachigen Raum zum Synonym für „Enzyklopädie“ und „Lexikon“ geworden. Vor 200 Jahren wurde das Unternehmen mitten in den Wirren der Napoleonischen Kriege gegründet.... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Wenn Pflanzen ins Schwitzen kommen

Das Pflanzenwachstum in Europa reduzierte sich im Sommer 2003 durch die anhaltende Hitze und Dürre um knapp ein Drittel im Vergleich zum Vorjahr. Bisher hatte man angenommen, dass die Klimaerwärmung die Vegetationsperioden der Pflanzen verlängert und so die Kohlendioxidaufnahme von Ökosystemen erhöht. Auf diese Weise... mehr

Astronomie|Physik

Es waren einmal neun Planeten?

In der Debatte über die Definition von Planeten hat es eine überraschende Wendung gegeben: Ein 19-köpfiger Ausschuss der International Astronomical Union schlägt vor, sich von dem Begriff komplett zu verabschieden. Die Himmelskörper, die bislang als Planeten bezeichnet werden, seien zu vielfältig, um sie unter einen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schnellere Diagnose für Multiple Sklerose

Mit einer neuen Untersuchungsmethode soll die Nervenkrankheit Multiple Sklerose (MS) schneller diagnostiziert werden können. Das schließen Nancy Ruddle von der Yale-Universität in New Haven und ihre Kollegen aus den Ergebnissen einer Studie an Mäusen. Bei dem Diagnoseverfahren wird nach Antikörpern gesucht, die gegen... mehr

Erde|Umwelt

Ameisen in Teufels Garten

Ameisen im Regenwald am Amazonas töten mit einem selbst produzierten Pflanzenvernichtungsmittel gezielt bestimmte Pflanzenarten ab. Damit können sie ihre Umgebung für die eigene Ausbreitung optimieren. Das hat ein Forscherteam um Megan Frederickson von der Universität von Kalifornien in Stanford herausgefunden... mehr

Erde|Umwelt

Biometrischer Pass für Porzellan

Für Fälscher von wertvollem chinesischem Porzellan brechen schwere Zeiten an: Australische Forscher haben eine Datenbank mit chemischen Fingerabdrücken von Porzellanproben verschiedener Herkunft angelegt, mit deren Hilfe beispielsweise eine gefälschte Ming-Vase sofort entlarvt werden kann. Die Methode basiert auf dem... mehr

Technik|Digitales

Abgeblitzt am Tauchanzug

Ein neuartiger Tauchanzug wehrt Haie ab, indem er durch die Bewegung des Tauchers eine elektrische Spannung aufbaut. Dieses elektrische Feld können die Haie über Sensoren in ihrer Schnauze wahrnehmen, die ihnen sonst bei der Beutesuche behilflich sind. Ist ein elektrisches Feld aber zu stark, machen die Haie in der Regel... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 77

„Wo es noch Privatbesitz gibt, wo alle Menschen alle Werte am Maßstab des Geldes messen, da wird es kaum jemals möglich sein, eine gerechte und glückliche Politik zu treiben. “ Unsere Frage: Von wem stammt diese höchst antikapitalistische Einschätzung? Lösung anzeigen... mehr

DAMALS 10/2005

Imperium Romanum. Die Krise eines Weltreichs

Das Imperium Romanum erlebte im 2. Jahrhundert eine Zeit der Blüte. Auch im heutigen südwestdeutschen Sprachraum war die römische Zivilisation allgegenwärtig: Reste von Römerstädten und -kastellen, Gutshöfen und Heiligtümern finden sich bis heute in fast unüberschaubarer Vielzahl – ein Zeichen für die fortgeschrittene Romanisierung... mehr

Astronomie|Physik

Rückkehr zum Mond

Amerikanische Astronauten sollen in Zukunft von einer größeren Version der Apollo-Rakete, ausgestattet mit den bewährten Motoren des Space Shuttles, ins All gebracht werden. Das gab Nasa-Chef Michael Griffin gestern bekannt. Demnach plant die Weltraumagentur noch vor dem Ende der nächsten Dekade die Rückkehr zum Mond.... mehr

Erde|Umwelt

Vom Liebesspiel gezeichnet

Grillenweibchen sorgen für Abwechslung in ihrem Liebesleben: Sie hinterlassen beim Geschlechtsakt eine individuelle Duftmarke auf ihrem Partner, um ihn später wieder erkennen zu können und sich nicht aus Versehen noch einmal mit ihm zu paaren. Das haben amerikanische Forscher bei einer Studie mit Kurzflügelgrillen... mehr

Astronomie|Physik

Schwarzes Loch in blauer Nachbarschaft

Im Zentrum der Andromeda-Galaxie umkreist eine Gruppe von etwa 400 jungen, blau leuchtenden Sternen ein gigantisches Schwarzes Loch. Das schließt ein internationales Astronomenteam aus Messungen des Hubble-Weltraumteleskops. Damit gelang es den Forschern einerseits, die Existenz eines supermassiven Schwarzen Lochs in... mehr

Geschichte|Archäologie

Vom bunten Treiben der Auerochsen

Die frühen Viehzüchter in Nordeuropa haben ihre Kühe immer wieder mit wildlebenden Auerochsen gekreuzt. Die Zähmung von Rindern war daher kein einmaliger Vorgang, sondern fand in der Geschichte des Menschen mehrmals statt. Das schließen Forscher aus Schweden, Deutschland und Irland aus einer Genuntersuchung von Rindern... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Teetrinken gegen das Vergessen

Ein Wirkstoff aus grünem Tee kann Alzheimer vorbeugen. Das haben Wissenschaftler in einer Studie an Mäusen gezeigt, denen sie einen konzentrierten Inhaltsstoff des grünen Tees injizierten. Die Mäuse waren genetisch darauf programmiert, Alzheimer zu entwickeln, doch die Behandlung verminderte die Produktion und... mehr

Ehlers, Joachim

Die Deutschen und das europäische Mittelalter – Das westliche Europa

Historische Fragestellungen erwachsen aus der Gegenwart. Es ist daher gut und richtig, daß der Siedler Verlag unter dem Titel „Die Deutschen und das europäische Mittelalter“ den Versuch unternommen hat, seinen Lesern einen Blick auf die europäische Geschichte zu eröffnen, in der die nationalstaatliche Perspektive „aufgehoben“ (das... mehr

Arnaldi, Girolamo

Italien und seine Invasoren – Vom Ende des römischen Reiches bis heute

Italiens Geschichte ist auch deshalb besonders komplex, weil sie – von den Eroberungen des Westgotenkönigs Alarich in den Jahren 401 bis 410 bis zu der vom Wiener Kongreß bestimmten österreichischen Hegemonie (bis 1859/1866) – sehr oft von fremden Mächten mit bestimmt gewesen ist. Invasoren im engeren Sinn waren freilich nur die der... mehr

Allgemein

Er war das, was man heute einen

Er war das, was man heute einen Top-Unternehmer nennen würde: Karl August Lingner hatte ein untrügliches Gespür für seine Zeit und ihre Märkte, wusste das neue Kommunikationsmittel Reklame für seine Produkte virtuos einzusetzen und war ein Meister der Selbstinszenierung. Lingner, der aus kleinen Verhältnissen stammte, begann sein... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Homepage des Mallik-Projekts: www.icdp-online.org/sites/mallik/index/index.html Umfangreiche Informationen auf den Seiten des US-Department of Energy: www.netl.doe.gov/scngo/ Natural%20Gas/Hydrates/siteindex.htm... mehr

Allgemein

• Unsere Augen und Ohren sind

• Unsere Augen und Ohren sind einem Trommelfeuer von Informationen ausgesetzt. • Würde alles ungefiltert ins Gehirn dringen, gäbe das ein unbrauchbares Nachrichten-Chaos. • Die Schleuse „Aufmerksamkeit“ lässt deshalb nur die wichtigen Eindrücke passieren.... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Das Labor von Daniel Simons zeigt Video-Demonstrationen inklusive Gorilla: viscog.beckman.uiuc.edu/djs_lab/ demos.html Englischsprachige Aufsätze von Daniel Simons und seinen Mitarbeitern: viscog.beckman.uiuc.edu/reprints/ index.php Video von der Verleihung des Ig-Nobel-Preises an Daniel Simons und Christopher Chabris. Die Gorilla-Passage beginnt... mehr

Allgemein

Als der Fahrer aus dem Wagen stieg,

Als der Fahrer aus dem Wagen stieg, mit dem er gerade das Auto seines Vordermanns gerammt hatte, hielt er das Handy immer noch ans Ohr. Episoden wie diese sorgen schon seit Längerem für Zweifel, ob Telefonieren beim Lenken und Verkehrssicherheit zusammenpassen. Donald Redelmeier und Robert Tibshirani von der University of Toronto gingen dem... mehr

Allgemein

COMMUNITY LESEN

Rüdiger Krause, Klaus Oeggl, Ernst Pernicka EINE BEFESTIGTE BURGSIEDLUNG DER BRONZEZEIT IM MONTAFON Interdisziplinäre Siedlungsforschungen und Montanarchäologie in Bartholomäberg und im Silbertal in: Archäologie Österreichs 2004 Für € 6,90 plus Versand zu beziehen über: Alexandra.Krenn-Leeb@univie.ac.at Ernst Pernicka DIE ANFÄNGE DER... mehr

Allgemein

• Vor über 4000 Jahren eroberten

• Vor über 4000 Jahren eroberten die Mitteleuropäer den Alpenraum. • Die Führungsschicht der bronzezeitlichen Gesellschaft kontrollierte die Metallgewinnung und -verarbeitung. • Im 17./16. vorchristlichen Jahrhundert erbaute diese Elite die ersten Burganlagen in den Alpen.... mehr

Allgemein

• In der Natur ist das selbstständige

• In der Natur ist das selbstständige Entstehen geordneter Strukturen ein weit verbreitetes Phänomen. • Künftig sollen sich auch elektronische Bauteile von selbst zusammenfügen. • Per Selbstorganisation gefertigte Quantenpunktlaser versprechen eine besonders hohe Lichtausbeute.... mehr

Allgemein

COMMUNITY nternet

Nanophysik an der Uni Münster: www.uni-muenster.de/physik/dek/ forschungsschwerpunkte/nanophysik/ index-de.html Polymerphysik an der Uni Halle: www.physik.uni-halle.de/fachgruppen/polymer/index.html Nanostrukturtechnik an der Uni Würzburg: www.physik.uni-wuerzburg.de/nano/ forschung.html Forschung zur Selbstorganisation bei... mehr

Allgemein

Information muss frei sein, lautete

Information muss frei sein, lautete das Credo der Internet-Pioniere. Warum nicht also auch Bücher, fragte sich der amerikanische Programmierer Ron Hornbaker und erfand das Bookcrossing. Bücher sollen, so seine Idee, nach der Lektüre nicht im Regal verschwinden, sondern auch anderen zugänglich gemacht werden. Allerdings werden sie nicht einfach... mehr

Allgemein

Einige Experten nennen die Technologie

Einige Experten nennen die Technologie des Buchdrucks Gutenberg-Galaxis. Doch eigentlich müsste sie Bi-Galaxis heißen, denn der chinesische Erfinder Bi Sheng hatte bereits um das Jahr 1040 eine Drucktechnik mit beweglichen Lettern entwickelt. Er fertigte die Lettern aus Ton und befestigte sie mit Wachs in einer Eisenform. Dass im Fernen Osten... mehr

Allgemein

• Der schnellste Rechner Deutschlands

• Der schnellste Rechner Deutschlands steht in Stuttgart. Er schafft 12,6 Teraflops. • 350 Teraflops wird bald der weltweit beste Supercomputer zustande bringen. • Beim Wettstreit um die ersten Plätze der Supercomputer-Rangliste geht es um die bessere Technik: Vektorrechner oder PC-Cluster?... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Aktuelle Top-500-Liste der Supercomputer: www.top500.org Homepage des Höchstleistungsrechenzentrums der Universität Stuttgart: www.hlrs.de... mehr

Allgemein

• 75 Jahre nach der Eröffnung

• 75 Jahre nach der Eröffnung des Deutschen Hygiene-Museums am jetzigen Standort präsentiert sich die Dauerausstellung völlig neu. • Bis 1990 produzierte das Museum medizinische Lehrmittel, etwa krankhaft veränderte Lebern, Nieren und Herzen. • 1400 Objekte stehen parat – darunter eine Kamera, die anzeigt, wie sich beim Küssen die... mehr

Allgemein

• Um die weltweiten Methaneis-Vorräte

• Um die weltweiten Methaneis-Vorräte abschätzen zu können, muss man die physikalischen Eigenschaften kennen. • Methaneis verhält sich aber im Labor ganz anders als in der Natur. • Das arktische Bohrprojekt ist deshalb auch für die Industrie hochinteressant.... mehr

Allgemein

COMMUNITY internet

Über die aktuellen Aktivitäten und Eintrittspreise des Deutschen Hygiene-Museums können Sie sich informieren unter: www.dhmd/de/neu... mehr

Allgemein

1600 tote durch strahlen-spätschäden

viele der in Hiroshima 1945 Verstrahlten sterben erst nach Jahrzehnten an den Spätschäden: an Tumoren, Leukämien und anderen Krankheiten. Nach den Hochrechnungen werden es am Ende mehr als 1000 zusätzliche Krebstote, rund 100 Leukämietote und 500 Opfer anderer Krankheiten sein.... mehr

Erde|Umwelt

Potz Blitz, die Potsdamer!

Es ist eiskalt, zischt, blubbert – und brennt: Methanhydrat. Jetzt haben deutsche Forscher das vor Energie strotzende Eis zum ersten Mal in seinem natürlichen Zustand untersucht.... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Warum der Gorilla verloren geht

Nicht alles, was ins Auge fällt, kommt auch im Gehirn an. Erst die Hirnfunktion „Aufmerksamkeit “ macht das Gesehene bewusst. Diese Filterfunktion bewahrt uns vor einem Nachrichten-Chaos. Sie kann aber auch tödliche Auswirkungen haben.... mehr

Geschichte|Archäologie

Mauern wie in Mykene

Als Mitteleuropa kulturell noch ziemlich unbedarft schien, wurde hoch in den österreichischen Alpen eine Burg errichtet, die eher ins bronzezeitliche Griechenland gepasst hätte. Wer waren die Erbauer dieser einzigartigen Wehranlage – und was hatten sie zu verteidigen?... mehr

Gesundheit|Medizin

Schwestern und Pfleger unzufrieden

Schwestern und Pfleger an deutschen Krankenhäusern sind unzufrieden. Fast jede zweite Pflegekraft spielt mit dem Gedanken, den Beruf zu wechseln, wie eine europaweite Studie zur beruflichen Situation des Fachpersonals von Krankenhäusern ergab. Hauptgrund sei neben Infektionsrisiko, Arbeitsfülle und dem Heben und Tragen von schweren Lasten die... mehr

Gesundheit|Medizin

Zahnbürste ist gefährlicher als Sex

Menschen mit einer Hepatitis-C-Infektion müssen kaum befürchten, dass sie das Virus durch „normale“ sexuelle Kontakte auf ihren Partner übertragen. Das ergab eine Studie der Universität Modena in Italien. Weltweit sind fast drei Prozent der Bevölkerung mit dem Hepatits-C-Virus infiziert, darunter fast eine halbe Million Deutsche. Das... mehr

Gesundheit|Medizin

Dem Schmerz eins husten

Für manche Patienten ist er der reine Horror: der kleine Nadelpieks in die Vene während der Blutabnahme. Doch Anästhesisten der Universität Greifswald haben mit wissenschaftlicher Akribie nachgewiesen, dass schon ein ganz simpler Trick die Schmerzwahrnehmung unterdrückt: Es genügt offensichtlich, wenn der Patient während des Einstichs... mehr

Technik|Digitales

Elektronik macht Druck

Die Erfindung des Drucks mit beweglichen Lettern sorgte für eine weite Verbreitung des Buches, das so zum Leitmedium unserer Zivilisation wurde. Das Buch der Zukunft besteht nicht mehr aus Buchstaben auf Papier, sondern aus digitalen Einsen und Nullen.... mehr

Erde|Umwelt

Die Kraft des Lebens

NICHT TOT ZU KRIEGEN Klimakatastrophe, Umweltkatastrophe, Bildungskatastrophe – das Bild der Verheerung wird heute gerne bemüht. Für wirkliche Katastrophen – etwa vom Ausmaß des Südostasien-Tsunamis von 2004 – fehlt dann die adäquate sprachliche Dimension. Bei den Ereignissen, mit denen sich die Titelgeschichte dieser Ausgabe... mehr

Erde|Umwelt

Lotterie des Lebens

Forscher ergründen das Erfolgsgeheimnis der Überlebenden nach den großen Katastrophen der Erdgeschichte. Häufig spielte die Evolution einfach russisches Roulette.... mehr

Erde|Umwelt

Die 5 größten Katastrophen

Der Untergang der Dinosaurier war nur eine der Gewaltattacken der Natur. Immer wieder während der letzten 500 Millionen Jahre stand das Leben auf der Erde kurz vor der Vernichtung.... mehr

Erde|Umwelt

Die Wiederkehr des Untergangs

Fünfmal im Lauf der letzten 500 Millionen Jahre stand das Leben auf der Erde kurz vor der Vernichtung – und kam doch stets noch einmal davon. Was waren die Erfolgsgeheimnisse der Überlebenden? Und welche Ursachen hatten die katastrophalen Einschnitte im Stammbaum der Evolution? Noch vor einigen Jahren standen kosmische Ereignisse im Verdacht:... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

do|zie|ren  〈V. i.; hat〉 1 lehren, Vorlesungen halten 2 〈fig.〉 lehrhaft etwas vortragen … mehr

Bench|mark  〈[bnt–] f. 10; IT〉 Maßeinheit zur Ermittlung der Leistungsfähigkeit von Computern [engl., ”Nivellierungszeichen“ (z. B. an Messlatten), zu bench … mehr

Nich|tig|keit  〈f. 20〉 I 〈unz.〉 1 〈Rechtsw.〉 die Unwirksamkeit staatl. od. privater Rechtsakte, Ungültigkeit 2 〈allg.〉 Wertlosigkeit … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]