April 2006 - Seite 2 von 3 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv April 2006

Allgemein

• Gut ein Viertel aller im Science

• Gut ein Viertel aller im Science Citation Index nachgewiesenen Publikationen stammt aus den USA. • Die enorme Zunahme an wissenschaftlichen Publikationen führt dazu, dass die Qualität der Arbeiten anders als früher bemessen werden muss. • Eine wichtige Messlatte ist, wie häufig eine... mehr

Allgemein

Die teure Aids-Forschung an neuen

Die teure Aids-Forschung an neuen Medikamenten überlässt man in Afrika vorerst noch dem industrialisierten Norden. „Bei uns geht es vor allem darum, wie wir die Kosten senken können, ohne die Qualität bei Aids-Tests und Behandlungen zu verschlechtern“, sagt Deborah Glencross... mehr

Allgemein

COMMUNITY INTERNET

Zahlen zur weltweiten Verbreitung von Aids: www.unaids.org Hintergrundinformationen zum HI-Virus und zum Schutz vor Aids: www.aidshilfe.de/ Weitere Infos auf der Homepage von bild der wissenschaft in der Rubrik medinfo: www.wissenschaft.de/bdw... mehr

Gesundheit+Medizin

Kreative Hirngespinste

Dieses Buch ist so etwas wie ein – ungewolltes – Vermächtnis des Bonner Neurologen und Philosophen Detlef B. Linke, der bald nach dessen Erscheinen gestorben ist. Die zahlrei- chen Essays, die oft ohne roten Faden nebeneinander stehen, belegen eindrucksvoll die Bildung und Belesenheit des... mehr

Allgemein

COMMUNITY Fernsehen

Das Wissensmagazin „nano“ hat in Zusammenarbeit mit bild der wissenschaft einen Bericht über die Naturrisiken in Deutschland produziert. Erstausstrahlung ist in 3Sat am Donnerstag, den 2. Februar, um 18.30 Uhr. Wiederholungstermine und mehr bei: www.3sat.de/nano Internet Homepage der... mehr

Erde+Klima

Beben, Stürme, Fluten: Riskante Regionen

Naturkatastrophen richten in Deutschland immer größere Schäden an. Hochwasser, Windbruch, sogar Erdbeben zerstören Milliarden-Werte. Forscher verschiedener Disziplinen haben sich zusammengetan, um das Risiko für einzelne Regionen möglichst genau abzuschätzen. bild der... mehr

Geschichte+Archäologie

Streit um Amerikas erste Hochkultur

Vor fast 5000 Jahren schufen Bewohner der peruanischen Pazifikküste – ohne äußere Einflüsse oder Vorbilder – die früheste Stadtgesellschaft Amerikas. Die Caral-Kultur entstand zeitgleich mit den Ur-Zivilisationen Mesopotamiens, Ägyptens, Chinas und Indiens. Eine... mehr

Technik+Digitales

Schwebende Fünftonner

Segeln liegt im Trend. Bei der Weiterentwicklung der Jachten stehen leichte und robuste Materialien, eine ausgefeilte Steuerungstechnik und ein einfacher Mastaufbau im Fokus.... mehr

Astronomie+Physik Umwelt+Natur

Lebensmoleküle in Staubscheibe

Erstmals haben Astronomen biochemische Grundbausteine des Lebens in einer Gas- und Staubscheibe um einen jungen Stern entdeckt. Fündig wurden sie mit dem Infrarot-Spektrometer des Spitzer-Observatoriums, eines NASA-Satelliten. Es wies neben Kohlendioxid auch Ethin (Acetylen, C2H2) und... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Persönlich

Der Rastlose Andere setzen sich mit knapp 65 Jahren zur Ruhe und frönen ihren Hobbys. Doch soweit ist es für Ernst Rietschel noch lange nicht. Gerade erst wurde er zum neuen Präsidenten der Leibniz-Gemeinschaft gewählt. Sie vereinigt bundesweit 84 Institute, deren Spektrum von den Geistes... mehr

Erde+Klima

Der magnetische Nordpol vagabundiert erstaunlich rasch

Nach rund 400 Jahren relativer Stabilität ist der magnetische Nordpol im vergangenen Jahrhundert rund 1100 Kilometer von Kanada durch die Arktis in Richtung Sibirien gewandert. Dort könnte er bereits in 50 Jahren angelangt sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von US-Forschern der... mehr

Umwelt+Natur

Nachgefragt Jan-Peter Frahm

Paradox: Obwohl Flechten und Moose Indikatoren für saubere Luft sind, findet man sie immer häufiger an stark befahrenen Straßen. Jan-Peter Frahm, Professor für Botanik an der Universität Bonn und Flechten-Experte, hat dieses Rätsel gelöst. Was haben Sie beobachtet? Zunächst haben wir die... mehr

Allgemein

KURZ UND BÜNDIG

Die Zahl der Alzheimer-Patienten wird nach einer Studie des Londoner King’s College bis zum Jahr 2020 weltweit von heute rund 24 auf 42 Millionen steigen. Bis zum Jahr 2040 rechnen die Forscher sogar mit 81 Millionen Demenzkranken. Gründe für die starke Zunahme seien die wachsende... mehr

Astronomie+Physik

Kosmische Karambolagen

Der Entstehung der kurzen Gammastrahlen-Ausbrüche (gamma-ray bursts, GRBs) sind Astronomen mit Gamma- und Röntgensatelliten sowie optischen Teleskopen jetzt auf die Spur gekommen. Im Gegensatz zu den langen GRBs, die von Hypernovae stammen – Explosionen massereicher Sterne mit... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Kein Ende der Fahnenstange

Nach den Skandalen um gefälschte Studien des südkoreanischen Stammzellenforschers Hwang Woo-Suk befürchtet die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), dass in den Biowissenschaften weitere Betrugsfälle aufgedeckt werden. DFG- Präsident Ernst-Ludwig Winnacker hat daher die Wissenschaftsmagazine... mehr

Technik+Digitales

Haushoch überlegen

Mit einer Höhe von 1001 Metern soll in Kuwait das höchste Gebäude der Welt errichtet werden. Das „Madinat al-Hareer“ würde damit den bisher längsten Wolkenkratzer, das „Taipei 101″ in Taiwan, um 492 Meter überragen. Es wäre auch dem Burj-Dubai-Tower, der 2008 fertig gestellt... mehr

Umwelt+Natur

Ex-Partner chancenlos

Viele Weibchen im Tierreich kopulieren mit mehreren Partnern. So soll sichergestellt werden, dass eine Befruchtung stattfindet und dass durch eine größere Auswahl an Genen der Nachwuchs überlebensfähig ist. Oft ist jedoch unklar, wie die Weibchen erkennen, mit welchem Männchen sie sich bereits... mehr

Erde+Klima

Fossile Fundgrube

Österreichische Forscher des Steiermärkischen Landesmuseums Joanneum in Graz haben am Rande der Stadt eine rund zwölf Millionen Jahre alte Lagerstätte von Fossilien entdeckt. Die Paläontologen um Martin Gross sprechen von einer Sensation. In dem mindestens 50 mal 100 Meter großen Areal fanden... mehr

Technik+Digitales Umwelt+Natur

Kraftstoff aus Abfall

Einen Hefetyp, der Pflanzenabfälle wie Stroh oder Holz in Bioethanol umwandeln kann, haben Forscher der Universität Frankfurt/Main um Eckhard Boles in Zusammenarbeit mit der schwedischen Universität Lund entwickelt. Bisher war die Herstellung des Alkohols aus pflanzlichen Reststoffen... mehr

Gesundheit+Medizin

Piep, Quietsch, Knall, Bumm!

Wegen einer Operation ins Krankenhaus zu müssen, ist schon unangenehm genug. Doch wer nach überstandenem Eingriff darauf hofft, sich wenigstens in Ruhe erholen zu können, der liegt völlig falsch. Nach einer US-Studie von Forschern der Johns Hopkins University in Baltimore um Ilene J... mehr

Gesundheit+Medizin

Didgeridoo sorgt nachts für Ruh‘

Etwa drei Prozent aller Menschen leidet unter krankhaftem Schnarchen, dem so genannten obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom. Bei den Betroffenen kommt es während des Schlafes immer wieder zu Aussetzern der Atmung. Dadurch wird die Schlafqualität stark eingeschränkt – die Patienten sind tagsüber... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Kongo: Weltweit die meisten Toten

Die größten Krisenherde der Welt sind nicht die von der Tsunami-Katastrophe zerstörten Gebiete in Südost-Asien oder das von Erdbeben erschütterte Pakistan – am schlimmsten ist die Situation im Osten der Demokratischen Republik Kongo. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Wissenschaftler... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Die etwas andere Bundesliga

RANGLISTEN Wir wollen nur die Besten, heißt es stets, wenn ich mich an Instituten und Institutionen nach den Chancen für den Nachwuchs erkundige. Das sagt sich so schön. Doch was ist eigentlich gemeint mit den „Besten“? Sicher nicht jene, die mit ihrer Persönlichkeit am besten zu den... mehr

Technik+Digitales

Misserfolg für MIM

2006 hätte es endlich so weit sein müssen. Denn schon seit einigen Monaten bieten in Deutschland die Fernsehsender Premiere, Sat1 und Pro7 das gestochen scharfe HDTV-Fernsehen an. „Wenn das HDTV-Fernsehen kommt, dann nur mit unserer Flachbild-Technik“, hatte vor 13 Jahren Ernst Lüder... mehr

Astronomie+Physik

Schöne Väter haben kluge Töchter

Schon seit Stunden saß meine Tochter am Küchentisch und machte ihre Schularbeiten. Ich holte mir ein Bier und sah ihr über die Schulter. „Warum zeichnest du einen Strich über einige Ziffern in deinen Rechnungen? Sind diese Zahlen besonders wichtig?“, fragte ich sie. „Das sind... mehr

Astronomie+Physik

Formeln für alles

Physikalische Gesetze finden überraschende neue Anwendungen – in Ökonomie und Gesellschaft. Sie können manche Zusammenhänge schlüssig erklären, an denen Wirtschafts- und Sozialwissenschaften bislang gescheitert sind. Seite 86 Panik, Politik und Pilgerströme Physiker beschränken sich nicht... mehr

Astronomie+Physik

Quadratisch, praktisch, kniffelig!

Es gibt Menschen, auf die ein Quadrat eine unwiderstehliche Faszination ausübt, vor allem dann, wenn es zusätzlich in Kästchen unterteilt ist – wie bei einem Kreuzworträtsel, einem Tic-Tac-Toe oder einem Sudoku. Wenn diese Freaks die leeren Kästchen sehen, fingern sie nach einem Stift... mehr

Geschichte+Archäologie

Map und Cupid – die Neuen im Sonnensystem

Das Hubble-Weltraumteleskop hat zwei bislang unbekannte Ringe und Monde von Uranus fotografiert. Somit sind nun 27 Monde bei dem Gasplaneten bekannt. Die beiden Monde, Mab und Cupid genannt, sind nur etwa zwei Dutzend Kilometer groß. Mab teilt seinen Orbit mit einem der beiden neuen Ringe und... mehr

Umwelt+Natur

Mysteriöser Waldbewohner

Vor einem Rätsel stehen Forscher des World Wildlife Fund (WWF). Das Team um Stephan Wulffraat hat im Urwald auf der indonesischen Insel Borneo mit einer Kamerafalle durch Zufall ein bisher unbekanntes Tier fotografiert. Der Säuger ist etwas größer als eine Hauskatze, hat ein dunkles rotbraunes... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Warnung vor Bakterien

Kräuter- und Früchtetees werden immer beliebter. Vor allem in der kalten Jahreszeit dienen sie vielen Menschen als „Aufwärmer“. Um unterschiedliche Geschmacksrichtungen zu erhalten, werden die Tees oft mit verschiedenen Temperaturen aufgegossen – eine Zubereitung, vor der das Berliner... mehr

Gesundheit+Medizin

Tamiflu bald wirkungslos?

Das auch für den Menschen gefährliche Vogelgrippe-Virus H5N1 entwickelt offenbar Resistenzen gegen das Medikament Tamiflu, das bei der Bekämpfung des Virus bisher als besonders wirksam galt. Das berichtet ein Forscherteam um Jeremy Farrar von der britischen University of Oxford. Laut der Studie... mehr

Technik+Digitales

Stimmen aus dem Internet

Eine bisher in Deutschland einzigartige Stimmen-Datenbank haben William J. Barry und Manfred Pützer von der Universität Saarbrücken ins Internet gestellt: www.stimmdatenbank.coli.uni-saarland.de. Die Sprachwissenschaftler mit Schwerpunkt Phonetik haben dazu die Stimmprofile von 2000 Frauen und... mehr

Allgemein

Seltsamer Außenseiter

Die Verhältnisse in den Außenbezirken des Sonnensystems werden immer verwirrender. Ein Forscherteam um Lynne Allen von der University of British Columbia hat mit dem Canada-France-Hawaii-Teleskop im Dezember die Entdeckung eines Objekts bekannt gegeben, das vorläufig 2004 XR 190 oder... mehr

Gesundheit+Medizin

Blinddarm-OP durch den Mund

Small is beautiful – das gilt insbesondere für die Chirurgie. Der Trend zu „Schlüsselloch-Techniken“ mit immer winzigeren Schnitten, die nur noch kleine Narben hinterlassen, ist ungebrochen. Doch der nächste Innovationsschritt wird auf Ärztekongressen bereits heiß diskutiert: die... mehr

Gesundheit+Medizin

Mehr Schaden als Nutzen

Je nach Schätzung nehmen zwischen 5 und 30 Prozent der älteren Menschen in westlichen Ländern regelmäßig Schlaftabletten ein. Doch gerade für diese Personen wiegen die unerwünschten Nebenwirkungen der Mittel schwerer als deren Nutzen. Kanadische Mediziner haben sämtliche Studien zu... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Essen gegen Alzheimer

Die so genannte Mittelmeerdiät beugt nicht nur Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, sondern senkt auch das Risiko für Alzheimer. Das schließen amerikanische Forscher aus den Ergebnissen einer Studie mit mehr als 2.200 Teilnehmern, die sie durchschnittlich vier Jahre lang... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Affiges Lippenlesen

Kleine Kinder können Gesichtsausdrücke von Affen besser interpretieren als ältere Kinder, haben amerikanische Forscher gezeigt: Im Alter von vier und sechs Monaten ist es den Kleinen ein Leichtes zu erkennen, welches von zwei gezeigten Affengesichtern gerade einen... mehr

Bücher

LOGBUCH POLARSTERN

73 Tage im Packeis der Antarktis – ein spannender und sehr persönlicher Expeditionsbericht mit über 100 Bildern von Forschern bei der Arbeit, von großen und kleinen Eisbewohnern und von der kalten Schönheit…... mehr

Bücher

WUNDER MENSCH

Atemberaubende Bilddokumentation des menschlichen Körpers: Skelett, Muskulatur, Gewebe, Kreislauf- und Nervensystem – sichtbar gemacht durch dreidimensionale Aufnahmen mit der modernen Computertechnol…... mehr

Bücher

DIE PLANETEN

Der Kosmos ist kalt, groß und unwirtlich. Und seit ihn die moderne Astrophysik in Beschlag genommen hat, ist er auch noch unverständlich. Der Laie liest von Deuteriumgehalt, Hubblekonstante und Bahn-Inklination,…... mehr

Bücher

DER KLEINE MEDICUS

Wie bringt man Kindern und Jugendlichen fundiertes Wissen über den menschlichen Körper bei, erklärt ihnen Gesundheitsrisiken und Heilungsmöglichkeiten? Dietrich Grönemeyer hat ein gutes Rezept: Er verpackt…... mehr

Bücher

BIG BANG

Der Ursprung der Kosmologie und die Erfindung der modernen Naturwissenschaft... mehr

Bücher

STRESSDEPRESSION

Depression und Stress – mit Infarkt als Folge – sind zum Massenleiden geworden. Das Buch des Direktors der Psychiatrischen Klinik der Universität Mainz zeigt, wie man sich schützen und helfen lassen kann…... mehr

Umwelt+Natur

Wie man jedes Parkplatzproblem vermeidet

Amerikanische Forscher haben aus einem einzigen Molekül ein winziges Auto gebaut, das sogar einen Motor besitzt: Das nur vier Millionstel Millimeter große Vehikel ist mit einem ebenfalls winzigen Schaufelrad ausgestattet, das beim Bestrahlen mit Licht eine Umdrehung macht... mehr

Umwelt+Natur

Würmer wollen's warm

Tiefseewürmer, die in der Nähe von Thermalquellen leben, können Wassertemperaturen von bis zu 55 Grad aushalten. Sie gehören damit zu den hitzeverträglichsten Tieren überhaupt. Haben die Tiere die freie Wahl, bevorzugen sie Temperaturen zwischen vierzig und fünfzig... mehr

Köhler, Mathias/ Y, Rainer/ Fandrey, Carla

Kloster und Schloss Bebenhausen – Herausgegeben von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Staatsanzeiger-Verlag, Stuttgart

Handlich, gut aufgemacht und schön bebildert – das ist der erste Eindruck, den der neue Führer durch Kloster und Schloß Bebenhausen bei Tübingen macht. Und auch der Text erfüllt alle Anforderungen an dieses Genre: Er bietet zunächst eine kurze Einführung in die Geschichte dieser Anlage... mehr

Rieder, Heinz

Maria Theresia – Schicksalsstunde Habsburgs

„Geschichte erleben“, das ist das Motto, unter das der Casimir Katz Verlag seine historische Sachliteratur gestellt hat. Und genau so liest sich die Biographie Maria Theresias von Heinz Rieder auch. Das Buch ist von leichter Hand geschrieben und daher eine anregende Lektüre. Dabei zeigt der... mehr

Astronomie+Physik

Xenas wahre Größe

Der im Jahr 2005 entdeckte potenzielle zehnte Planet Xena ist nur geringfügig größer als Pluto und leuchtet so hell wie frischer Schnee. Das zeigen neue Bilder des Weltraumteleskops Hubble, auf denen Xena erstmals deutlich zu sehen ist. Bei der Analyse dieser Bilder ... mehr

Umwelt+Natur

Haarige Klimaforschung

Löwenmähnen variieren stark mit dem lokalen Klima: In kalten Gegenden beeindrucken die Raubtiere mit langen und dichten Mähnen, in wärmeren Gebieten fällt ihr Haarschmuck dagegen bescheidener aus oder kann sogar ganz fehlen. Das haben Wissenschaftler bei Vergleichen von... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Rausch ohne Reue

Ein spezieller Cocktail könnte in Zukunft feucht-fröhliche Abende an der Bar ohne negative Folgen ermöglichen, glaubt ein britischer Wissenschaftler. Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein alkoholisches Mischgetränk, sondern um eine Mischung verschiedener... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Wo die Mathematik ihre Wurzeln hat

Vier Jahre alte Kinder strengen bei ersten Zahlentests schon die gleichen Gehirnareale an, mit denen auch Erwachsene mathematische Aufgaben lösen. Das haben amerikanische Hirnforscher herausgefunden. Mit einem Magnetresonanztomographen konnten sie verfolgen, wie sich bei... mehr

Astronomie+Physik

Smiley auf dem Mars

Die Raumsonde Mars Express hat spektakuläre Bilder eines Marskraters aufgenommen, der Gesteinsformationen in der Gestalt eines lachenden Gesichts enthält. Die Aufnahmen des „Smileys“ in dem rund 230 Kilometer großen Krater namens Galle entstanden bei insgesamt... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Abnehmen mit dem Magenschrittmacher

Ein Magenschrittmacher könnte in Zukunft beim Abnehmen helfen. Das Gerät stimuliert die Magenschleimhaut mit elektrischen Impulsen, wodurch das Hungergefühl unterdrückt wird und die Nahrung länger im Magen bleibt. Den Effekt dieses Verfahrens haben nun Wissenschaftler... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Lautstarkes Erbe

Kinder von schnarchenden Eltern haben ein erhöhtes Risiko, selbst auch zu schnarchen. Das haben Forscher mit einer Studie an 681 Kleinkindern herausgefunden. Die Wahrscheinlichkeit zu schnarchen ist ebenfalls größer bei Kindern mit einer Veranlagung für Allergien. Diese... mehr

Umwelt+Natur

Mikroben mit Rekordhaftung

Ein einfaches Süßwasserbakterium produziert den stärksten natürlichen Klebstoff, der bislang entdeckt wurde: Er ist so stark, dass damit ein Gewicht von mehr als einer Tonne an ein Ein-Cent-Stück geklebt werden könnte. Das haben amerikanische Forscher entdeckt, als sie... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Heilen mit Honig

Honig hat auf Wunden eine heilende Wirkung. Das hat ein neuseeländischer Wissenschaftler in einer Studie gezeigt, in der er fast vierzig wissenschaftliche Arbeiten zur medizinischen Verwendung von Honig ausgewertet hat. Demnach werden bei ganz unterschiedlichen Verletzungen ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Asymetrische Schläue

Sprachbegabte haben in dem für die Sprachverarbeitung zuständigen Hirnareal mehr so genannte weiße Substanz. Dieses Nervengewebe ist für die schnelle Weiterleitung der Nervenimpulse verantwortlich. Ihre Gehirnstrukturen sind zudem deutlich weniger symmetrisch als bei... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Süßwasserschub fürs Polarmeer

Die Flüsse Sibiriens transportieren heute deutlich mehr Wasser ins Nordpolarmeer als vor sechzig Jahren, sagen Wissenschaftler. Grund dafür ist ein Wandel des Klimas, der mehr Schnee im Winter mit sich bringt und dazu führt, dass der früher das ganze Jahr gefrorene so... mehr

Astronomie+Physik

Planetenschmuck in Blau und Rot

Die beiden äußersten Ringe um den Planeten Uranus sind rot und blau. Das hat ein amerikanisches Forscherteam beim Vergleich von Bildern im sichtbaren Licht und im nahen Infrarotlicht herausgefunden. Damit haben sie nach Saturns E-Ring den zweiten blauen Ring im Sonnensystem ... mehr

Geschichte+Archäologie

Bohrlöcher aus der Steinzeit

Der Gang zum Zahnarzt war auch vor neuntausend Jahren schon üblich. Das zeigen mit Feuersteinspitzen behandelte Zähne, die Forscher bei Ausgrabungen in einem jungsteinzeitlichen Gräberfeld im heutigen Pakistan entdeckt haben. In elf Zahnkronen fanden sie erstaunlich fein... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Weder Fisch noch Fleisch

Amerikanische Forscher haben im Norden Kanadas Fossilien eines Fisches entdeckt, der bereits teilweise den Übergang zum Landtier vollzogen hatte: Das Tier namens Tiktaalik roseae lebte vor etwa 383 bis 375 Millionen Jahren in den flachen Ufergewässern von Flüssen und... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Das Wunder der Eisscholle

Als Jesus der biblischen Geschichte nach über das Wasser des Sees Genezareth wandelte, könnte er in Wirklichkeit auf einer kleinen Eisscholle gestanden haben. Das glaubt zumindest ein Team amerikanischer Ozeanographen, das die Klimaverhältnisse rund um den im nördlichen... mehr

Astronomie+Physik

Keine Kindheit für Sternenhaufen

Amerikanische Wissenschaftler haben durch eine aufwändige Computersimulation herausgefunden, dass sich Sternenhaufen viel schneller zu ausgewachsenen Spiralgalaxien entwickeln als bisher angenommen. Die Astrophysiker haben dazu die Gleichungen der Hydrodynamik auf primitive... mehr

Astronomie+Physik

Souvenirs vom Merkur

Nach der Geburt des Merkurs bei der Kollision zweier Himmelskörper vor viereinhalb Milliarden Jahren gelangte ein Teil des Materials bis zur Erde. Das haben Schweizer Forscher entdeckt, als sie die Bedingungen von Merkurs Entstehung im Computer simulierten. Die... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Scharf sehen auf Knopfdruck

Die klassische Lesebrille könnte bald der Vergangenheit angehören: Forscher haben eine Linse entwickelt, deren Fokussierung sich in weniger als einer Sekunde ein- und ausschalten lässt. Sie besteht aus einem so genannten Flüssigkristall, dessen optische Eigenschaften... mehr

Umwelt+Natur

Fliegende Diätwunder

Junge Mauersegler halten nichts von langen erfolglosen Diäten: Sie können ihren Babyspeck so gezielt abbauen, dass sie innerhalb weniger Wochen ihr persönliches Idealgewicht erreichen. Wieviel jeder einzelne Vogel dabei abnimmt, hängt dabei von seiner Körpergröße und... mehr

Technik+Digitales

Wie aus Minikrebsen Hologramme werden

Kanadische Wissenschaftler haben eine wasserdichte Kamera entwickelt, die selbst in einer Tiefe von einhundert Metern unter der Wasseroberfläche dreidimensionale Abbildungen und Filme von Mikroorganismen aufnehmen kann. Die Kamera ist mit einem Gewicht von etwa 20 Kilogramm... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Funktionsfähige Organe aus dem Labor

Amerikanischen Wissenschaftlern ist es gelungen, maßgeschneidertes menschliches Blasengewebe im Labor zu züchten und es anschließend erfolgreich zu transplantieren. Die Empfänger, sieben Patienten im Alter zwischen 4 und 19 Jahren, hatten zuvor an angeborenen Fehlbildungen ... mehr

Umwelt+Natur

Schlau durch Angstschweiß

Der Geruch von Angstschweiß verbessert die geistige Leistungsfähigkeit und macht gleichzeitig vorsichtig. Das haben amerikanische Forscherinnen in einer Studie gezeigt, in der sie den Einfluss verschiedener Gerüche auf das Ergebnis eines Sprachtests untersuchten. Dabei... mehr

Umwelt+Natur

Physikgenies mit Flügeln

Krähen verstehen physikalische Regeln genauso gut wie Primaten und können sie auch auf neue Aufgaben übertragen. Das haben britische Forscher in Labortests herausgefunden, indem sie für die Vögel Futter in durchsichtigen Röhren versteckten. Bislang hatten ... mehr

360

Dynastiegründung in Copán

Das fruchtbare Tal von Copán, 600 Meter über dem Meeresspiegel im Westen von Honduras gelegen, wird das ganze Jahr ausreichend bewässert. Die aufragenden Berge bieten einen sicheren Schutz vor Wirbelstürmen, das tropische Klima ist gemäßigt. So boten sich gute Umweltbedingungen, als um 360... mehr

April 1001

Erzbistum Gran gegründet

Weitausgreifende, auch die östlichen Nachbarländer umfassende Missionspläne hegte Kaiser Otto III. Tatkräftig unterstützt wurde er dabei durch Gerbert von Aurillac, 999 als Silvester II. zum Papst erhoben. Mit päpstlicher Zustimmung hatte Otto III. im Jahr 1000 eine Pilgerfahrt nach Polen... mehr

18. April 1506

Höher, größer, schöner

Zu Beginn des 16. Jahrhunderts war die wichtigste Kirche des christlichen Abendlandes eine einsturzgefährdete Ruine. 1200 Jahre lang hatte sich über dem Grab des Apostels Petrus auf dem Vatikanhügel in Rom jene Basilika erhoben, die Kaiser Konstantin dort einst hatte errichten... mehr

1. April 1611

Galilei beim Papst

Im Jahr 1611 war Galileo Galilei ein berühmter Mann. In seiner Abhandlung „Sternenbote“ („Sidereus Nuncius“) hatte er ein Jahr zuvor die Entdeckungen veröffentlicht, die er mit Hilfe eines Teleskops am nächtlichen Sternenhimmel gemacht hatte. So wußte er zu berichten, daß der Mond... mehr

9. April 1866

Bürgerrechte für befreite Sklaven

Der amerikanische Bürgerkrieg von 1861 bis 1865 hatte große Teile des Landes verwüstet und rund eine Million Menschen das Leben gekostet. Den 3,5 Millionen Sklaven hingegen brachte der Sieg des Nordens über den Süden die Freiheit. Kurz nach Kriegsende beratschlagten die Kongreßmitglieder, was... mehr

01.04.1911

Krupp-Wohnungen bezugsfertig

Beim Besuch des Essener Stadtteils „Margarethenhöhe“ glaubt man sich in ein dörfliches Idyll versetzt. 1906 rief die Witwe des Industriellen Friedrich Alfred Krupp die „Margarethe-Krupp-Stiftung für Wohnungsfürsorge“ ins Leben. Sie stellte 50 Hektar Grundbesitz und eine Million... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Mas|sen|aus|gleich  〈m. 1; Tech.〉 durch eine Gegenlast bewirkter Ausgleich unsymmetrischer rotierender Körper

so|lie|ren  〈V. i.; hat; Mus.〉 1 ein Solo singen od. spielen 2 ohne Begleitung singen od. spielen ... mehr

Kli|ma|geo|gra|fie  〈f. 19; unz.〉 Teilgebiet der Geografie, das sich mit der gegenseitigen Abhängigkeit u. Beeinflussung von Erdoberfläche u. Klima befasst u. danach eine Unterteilung verschiedener Klimazonen vornimmt; oV Klimageographie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige