Mai 2006 - Seite 2 von 3 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Mai 2006

Technik+Digitales

Gefährlicher Silberling

Vor einer besonders bösartigen Variante des Computervirus Lirp (little ingenious rotation program) warnt der amerikanische Hersteller von Antiviren-Software Jok US Laboratories. Lirp A1 nutzt eine Sicherheitslücke des Betriebssystems Windows XP und nistet sich während des Surfens im Internet... mehr

Technik+Digitales

Messerscharfe Musikbox

Den derzeit kleinsten digitalen Audio-Player hat das Schweizer Unternehmen Swissbit entwickelt – und in ein original Schweizer Taschenmesser integriert. Der Audio-Player s.beat hat je nach Modell eine Kapazität von 1 bis 4 Gigabyte – genug, um bis zu 10 000 Songs im MP3-Format zu speichern... mehr

Technik+Digitales

Flaches Doppelauge

Die weltweit erste Digitalkamera mit zwei Objektiven gibt es seit Januar bei Kodak. Im Frontbereich der EasyShare V570 sind nebeneinander ein Zoom und eine Weitwinkel-Optik eingebaut. Die Brennweite des Weitwinkel-Objektivs ist fix, während sich die des Zooms verändern lässt und eine bis zu... mehr

Technik+Digitales

Nano für die Schulbank

Die Nanotechnologie gilt als Schlüssel für künftige Produkte mit neuartigen Eigenschaften. Ein Experimentierkasten soll jetzt Schülern ermöglichen, selbst zu erkunden, welche Besonderheiten Nano-Produkte besitzen und welche physikalischen Effekte dahinter stecken. Die NanoToolBox haben... mehr

Technik+Digitales

Überflutet von E-Post

Die Zahl an E-Mails, mit denen man im Berufsalltag bombardiert wird, schwillt rasant an. Allein letztes Jahr wuchs sie im Schnitt um fast 50 Prozent, ergab eine Studie des IT-Dienstleisters Symantec. Die Folge: Büroarbeiter verbringen immer mehr Zeit mit dem Bearbeiten, Lesen und Schreiben von... mehr

Technik+Digitales

Multimedia – alte und neue Architektur

Heidelberg zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Deutschland. Dabei ist seine malerische „Altstadt“ jung im Vergleich zum Kern vieler anderer Städte. Denn das alte Zentrum von Heidelberg mit seinen Fachwerkhäusern, Klöstern und dem mächtigen Schloss über der Stadt wurde im 17... mehr

Technik+Digitales

Digitale Geistesblitze

Wer in einer Besprechung Protokoll führen muss, ist arm dran: Erst muss er sich handschriftliche Notizen machen, die er nach dem Meeting dann mühsam in den Rechner eintippt, um sie elektronisch zu speichern und das Sitzungsprotokoll an die anderen Teilnehmer zu verschicken. Dieser Aufwand ließe... mehr

Astronomie+Physik

Professor Primos geheime Formeln

Mathematik-Professor Albrecht Beutelspacher hat sich eine abenteuerliche Geschichte ausgedacht, um Jugendliche in die Welt der Zahlen zu entführen: Der zwölfjährige Christian fährt mit seiner Tante Ursula, die Mathematikerin ist, zu einer Tagung nach Italien. Dort hält der berühmte Professor... mehr

Allgemein

Alte Kulturen

Das Buch erschöpft sich nicht in der Kartographie, sondern erklärt auch kulturelle Entwicklungen und Zusammenhänge. Und: Es ist fürs Nachschlagen genauso hilfreich, wie es beim Schmökern fesselt. Vorgestellt werden Ägypten, Vorderer Orient, Griechenland und Rom. zet John Haywood ATLAS DER... mehr

Astronomie+Physik Umwelt+Natur

Im Himmel und auf Erden

Bücher über alltägliche Dinge und ihre naturwissenschaftlichen Erklärungen sind in Mode gekommen. Bob Bermans Buch ist allerdings ein Exot in dieser Kategorie. Berman ist Astronom und Direktor des Overlook-Observatoriums bei Woodstock – und versucht dementsprechend, den Alltag mit Phänomenen... mehr

Gesundheit+Medizin

Der Geist im Hirn

„Wie kann ein physikalisches System wie das Gehirn irgendetwas empfinden?“, lautet Christof Kochs Ausgangsfrage – eine vollständige Antwort darauf kann auch er nicht geben. „ Bewusstsein bleibt eines der größten Rätsel, denen sich die Wissenschaft weltweit gegenübersieht“... mehr

Gesundheit+Medizin

Wissen ist die beste Medizin

Spiegel-Redakteur Jörg Blech hat nach seinem Bestseller „Die Krankheitserfinder“ nun Teil II seiner Kritik am Medizinbetrieb vorgelegt. Diesmal geht es um Ärzte, die unnötig und falsch behandeln.... mehr

Technik+Digitales

Kuchenbacken im Mikromaßstab

Mit einer neuen Formtechnik können amerikanische Forscher mikroskopisch kleine Kunststoffbauteile in fast jeder beliebigen Form herstellen. Bislang war es nicht möglich, Kunststoffbrücken oder andere komplexe räumliche Strukturen beispielsweise auf Computerchips aufzubringen. ... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Canossa

Otto von Bismarck wollte nicht nach Canossa gehen und Joschka Fischer auch nicht. Was geschah damals im Januar 1077, daß Politiker diesen Ort bzw. was sie mit ihm verbinden bis heute so sehr fürchten? König Heinrich IV. unternahm den schweren Gang über die Alpen, um sich... mehr

6. Juni 1961

Geburtsstunde des ZDF

Eine staatliche Rundfunkanstalt sei „ein totales Instrument in der Hand des Kanzlers“, so der SPD-Abgeordnete Gustav Heinemann. Der spätere Bundespräsident wandte sich damit gegen die „Deutschland-Fernsehen GmbH“, die nach Plänen Konrad Adenauers ein privatwirtschaftlich finanzierter... mehr

Kaiser Heinrich VII.

Kein italienisches Fiasko

Einen Schwärmer und Träumer hat man Kaiser Heinrich VII. genannt, der die Reichsrechte auch in Italien wieder durchsetzen wollte. Doch bei genauerem Hinsehen zeigt sich, daß sein Vorstoß nach Süden durchaus erfolgversprechend gewesen war.... mehr

Die Grafen von Luxemburg

Eine Frau als erster Staatsmann

Die mit Karolingern und Ottonen verwandten Grafen von Luxemburg bauten ihre Hausmacht kontinuierlich aus. Dabei profitierten sie von der Lage ihrer Besitzungen zwischen römisch-deutscher und französischer Einflußsphäre.... mehr

Karl IV. und die Goldene Bulle

Kaisertum und Gesetzgebung

Vor 650 Jahren veröffentlichte Kaiser Karl IV. die Goldene Bulle. Mit diesem Gesetz regelte der Herrscher die Königswahl im Alten Reich und schuf damit die Grundlage für dessen Fortbestehen über alle Kriege und Konflikte hinweg.... mehr

Wenzel IV. und die Krise des spätmittelalterlichen Reichs

Ein betrunkener König und andere Katastrophen

Am 20. August des Jahres 1400 setzten die Kurfürsten den römisch-deutschen König Wenzel ab. Dieser sei kein würdiger Herrscher, sondern ein „unnützer, versäumlicher, unachtbarer Entgliederer“ des Reichs. Wie konnte es zu einer solchen Krise kommen?... mehr

Chronologie – die Herrschaft der Luxemburger

Meilensteine einer Dynastie

Die Luxemburger sind weniger bekannt als die Staufer oder die Habsburger – dies erstaunt, denn immerhin hat diese Dynastie über ein Jahrhundert lang die Geschicke des römisch-deutschen Reichs bestimmt.... mehr

Kaiser Sigismund

Der Kronensammler

Im öffentlichen Bewußtsein ist Kaiser Sigismund vor allem durch sein später gebrochenes Geleitversprechen für Jan Hus verankert. Doch dem Monarchen aus der Dynastie der Luxemburger wird diese Beschränkung nicht gerecht: Mit diplomatischem Geschick und bewundernswerter ... mehr

Die Frauen in Basel erringen das Wahlrecht

Das Ende der halben Demokratie

Als erster Kanton der deutschsprachigen Schweiz führte Basel-Stadt im Juni 1966 das Frauenwahlrecht ein. Aber erst seit 1971 gilt in der Schweiz auf der Bundesebene das allgemeine Erwachsenenstimm- und wahlrecht.... mehr

Auf den Spuren von Benjamin Franklin in Deutschland

Hannover in dankbarster Erinnerung

Im Sommer 1766 bereiste der vor 300 Jahren geborene amerikanische Wissenschaftler und Staatsmann Benjamin Franklin Deutschland – ein heute nahezu unbekanntes Kapitel seiner erstaunlichen Lebensgeschichte.... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Rätselhafte Gestik

Schizophreniepatienten können die Körpersprache von anderen Menschen nur sehr schlecht interpretieren. Das gilt selbst dann, wenn die Persönlichkeitsstörung mit Medikamenten behandelt wird, haben amerikanische Forscher entdeckt. So waren Betroffene beispielsweise nicht... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Wachstumsfaktor mit Folgen

Wenn Frauen auf Milch und Fleisch von mit Wachstumshormonen behandelten Tieren verzichten, ist bei einer Schwangerschaft die Wahrscheinlichkeit für Zwillingsgeburten fünfmal geringer als bei Durchschnittsessern. Das hat der amerikanische Mediziner Gary Steinman bei... mehr

DAMALS 06/2006

Kaiser Sigismund. Die Luxemburger auf dem römisch-deutschen Thron

Von wenigen Unterbrechungen abgesehen, regierten von 1308 bis 1437 Herrscher aus dem Haus Luxemburg das römisch-deutsche Reich. Von ihren Stammlanden im Westen des Reichs aus begannen sie einen beispiellosen Aufstieg. So war Sigismund nicht nur römisch-deutscher König und Kaiser, sondern... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 91

„Denn das Streben des Volkes ist rechtschaffener als das der großen Herren, da diese das Volk unterdrücken wollen, das Volk dagegen nur nicht unterdrückt werden möchte. “ Unsere Frage: Diesem Autor würde man eine solche Einsicht spontan gar nicht zutrauen wollen. Lösung anzeigen... mehr

Umwelt+Natur

Leckerer Seifenschaum

Ein Bakterium namens Pseudomonas aeruginosa hat eine ungewöhnliche Nahrungsquelle aufgetan: Es kann sich von Shampoos und Seifen ernähren. Dazu nutzt es ein Verdauungsenzym, das einen Hauptbestandteil von Shampoo und Co zerkleinert und damit unschädlich macht, haben... mehr

Astronomie+Physik

Nachrichten von einem Mikroquasar

Ein ungleiches Sternenpaar sendet extrem energiereiche Gammastrahlen aus, deren Stärke im Verlauf eines Umlaufs schwankt. Forscher um Jordi Albert von der Universität Würzburg fingen die Strahlung mithilfe des Major Atmospheric Gamma-ray ImagingCherenkov (MAGIC) Teleskops... mehr

Geschichte+Archäologie

Schon wieder Streit um die Hobbits

Um den inzwischen bereits legendären „Hobbitmenschen“ von der indonesischen Insel Flores ist unter Wissenschaftlern ein heftiger Streit entbrannt: Forscher des Field Museums in Chicago wollen mehrere stichhaltige Argumente gefunden haben, nach denen das vor etwa... mehr

Umwelt+Natur

Affen mit Plan

Ähnlich wie Menschen können auch Orang-Utans und Bonobos vorausplanen. So bewahren sie beispielsweise nützliche Werkzeuge für einen späteren Einsatz auf, wie Leipziger Wissenschaftler beobachtet haben. Demnach entwickelte sich die Fähigkeit vorauszuplanen vor... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Lava kann Berge versetzen

An der Grenze zwischen den US-Bundesstaaten Montana und Wyoming hat ein Berg vor etwa 50 Millionen Jahren eine 45 Kilometer lange Wanderung hingelegt. Die Ursache dafür war Lava aus dem Erdinneren, die den Untergrund so glitschig machte, dass der Berg viele Kilometer nach... mehr

Technik+Digitales

Mehr Kapazität dank UV-Licht

Rund 50 Gigabyte speichern die DVD-Scheiben der kommenden Generation. Die im Wettstreit stehenden Standards Blu-Ray und HD-DVD nutzen dazu blau-violette Laser, deren Licht mit einer Wellenlänge von 405 Nanometern einzelne Datenpunkte schreiben und auslesen kann. Ein... mehr

Astronomie+Physik

Ein Lineal für das Universum

Die bislang größte Karte des Universums inklusive eines „Lineals“ zum Messen der Abstände haben Astronomen um Nikhil Padmanabhan und David Schlegel vom Lawrence Berkeley National Laboratory in Kalifornien hergestellt. Der kegelförmige Himmelsausschnitt, den die ... mehr

Geschichte+Archäologie

Als der Mensch mit dem Schimpansen…

Auch noch nach der Trennung der Stammbäume der Vorfahren von Mensch und Schimpanse paarten sich beide Spezies noch bis zu 4 Millionen Jahre lang immer wieder miteinander. Erst vor 6,3 bis 5,4 Millionen Jahren trennten sich die Abstammungslinien dann endgültig voneinander... mehr

Umwelt+Natur

Logarithmen im Federkleid

Tauben denken in Logarithmen: Die Differenzen zwischen niedrigen Zahlen nehmen sie deutlicher wahr als die Unterschiede zwischen größeren Zahlen. Das haben Verhaltensforscher in Tests mit den intelligenten Vögeln herausgefunden. Ein ähnlicher Zahlenbegriff zeigt sich... mehr

Astronomie+Physik

Ungewöhnliches Trio im All

Ein internationales Astronomenteam hat gleich drei Planeten entdeckt, die einen sonnenähnlichen Stern namens HD 69830 umkreisen. Die drei Himmelskörper sind jeweils nur etwa so groß wie der Planet Neptun und bilden damit ein sehr ungewöhnliches Planetensystem, denn alle... mehr

Umwelt+Natur

Das Vermächtnis der "Exxon Valdez"

Noch heute belastet Öl aus dem vor 17 Jahren havarierten Tanker „Exxon Valdez“ die Küstengebiete Alaskas. Das haben amerikanische Chemiker bei Bodenproben im Prince William Sound im Süden Alaskas entdeckt, wo der Tanker im März 1989 auf ein Riff lief. ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Freispruch für den Luftdruck

Bei Langstreckenflügen ist der verminderte Sauerstoffgehalt im Blut für Gesunde kein Risikofaktor für Thrombosen, sondern wahrscheinlich einzig das lange Sitzen. Das haben Forscher um William Toff von der Universität in Leicester (GB) herausgefunden.... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Gletscherschwund in Afrika

Auch die Gletscher im afrikanischen Ruwenzori-Massiv an der Grenze zwischen Uganda und der Demokratischen Republik Kongo werden in den nächsten zwanzig Jahren verschwinden. Das sagen Wissenschaftler aus Großbritannien und Uganda. Damit wird der gesamte Tropengürtel des... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Bakterien in Tumorgewebe

Britische Forscher haben in Tumoren von Patienten mit Mundkrebs Bakterien entdeckt. Der Fund stützt die bereits früher aufgestellte These, die Mikroorganismen könnten an der Krebsentstehung beteiligt sein. Ob die Bakterien allerdings tatsächlich die Tumorbildung... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Gefangen im Hologramm

Britische Physiker haben eine auf einem Hologramm beruhende optische Falle entwickelt, mit der sich nur wenige Mikrometer kleine Wassertropfen einfangen und im Raum festhalten lassen. Einmal festgesetzt, können die Tropfen dann auf ihre chemische Zusammensetzung und ihre... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Der große Platsch

Tsunamis sind die größte Gefahr, die von Meteoriten ausgehen. Zu diesem Ergebnis kommen Steve Chesley vom Jet Propulsion Laboratory in Pasadena und Steve Ward von University of California in Santa Cruz in einer Studie, die sie in der Zeitschrift Natural Hazards ... mehr

Umwelt+Natur

Eine Nase für die Tageszeit

Raupen erfahren durch die Duftsignale von Maispflanzen, wenn sie sich ohne Gefahr vor Feinden an ihnen gütlich tun können. Diese Düfte bestimmen stärker als der Wechsel von Tag und Nacht die Aktivität der Raupen, wie japanische Forscher nun bei der Beobachtung einer... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Sport gegen Hautkrebs

Sport kann das Hautkrebsrisiko senken, haben amerikanische Forscher in einer Studie mit Mäusen gezeigt: Bei Tieren, die regelmäßig auf einem Laufrad trainierten, bildeten sich nach der Bestrahlung mit UV-Licht ein Drittel weniger Tumoren als bei ihren eher unsportlichen... mehr

Technik+Digitales

Erschütternder Energiegewinn

Erschütterungen, denen Güter beim Transport im Lkw, im Zug oder auf einem Schiff ausgesetzt sind, lassen sich nutzbringend verwerten: Mithilfe der Stöße und Vibrationen lässt sich elektrischer Strom erzeugen, mit dem sich zum Beispiel Batterien nachladen lassen. Eine... mehr

Technik+Digitales

Verkehrssicherheit in der Nanowelt

Niederländische Forscher haben ein Verkehrsleitsystem für den Transport von einzelnen Eiweißmolekülen entwickelt. Es besteht aus winzigen Kanälen, deren Wände mit so genannten biologischen Motoren beschichtet sind. Diese Eiweiße sind auch in lebenden Zellen für den... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Gefährlicher Qualm

Bei Kleinkindern von Rauchern haben amerikanische Forscher erhöhte Werte von krebsauslösenden Substanzen im Urin gefunden. Bei rund der Hälfte der untersuchten Babys, die zu Hause oder im Auto Zigarettenrauch ausgesetzt waren, entdeckten die Forscher die krebserregende ... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Leuchtdiode mit Lachs

Ein dünner Film aus DNA-Molekülen lässt organische Leuchtdioden um bis zu dreißigmal heller erstrahlen. Das haben amerikanische Forscher in einem Experiment mit dem Erbgut von Lachsen herausgefunden. Wie sich herausstellte, erhöht die DNA-Schicht die Leitfähigkeit von... mehr

Astronomie+Physik

Wie Neptun sich seinen Riesenmond angelte

Der Planet Neptun hat seinen größten Mond Triton einem anderen kosmischen Partner ausgespannt. Das schließen amerikanische Astronomen aus Berechnungen zur Herkunft des ungewöhnlichen Neptunbegleiters, der fast eineinhalbmal so groß ist wie der Nachbarplanet Pluto... mehr

Geschichte+Archäologie

Tödliche Keulenschläge

Jeder fünfzigste während der Jungsteinzeit im heutigen England lebende Mensch starb durch einen tödlichen Schlag auf den Kopf. Das haben britische Forscher herausgefunden, als sie die Überreste von 350 Schädeln untersuchten. Demnach war das Leben in der Jungsteinzeit... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Ball aus dem All

Im 70 Kilometer großen Morokweng-Krater in Südafrika haben Forscher um Wolfgang Maier von der Université du Québec in Kanada Reste des Meteoriten entdeckt, der vor 145 Millionen Jahren in der Gegend einschlug. Der Fund widerlegt die derzeitige Lehrmeinung, dass große... mehr

Umwelt+Natur

Tarierweste im Miniformat

Die zu den Wasserwanzen gehörenden Rückenschwimmer halten sich beim Tauchen wie ein Taucher auf konstanter Höhe im Wasser. Ähnlich wie bei einer so genannten Tarierweste, die der Taucher mit Luft befüllen kann, um seinen Auftrieb zu regulieren, nutzen die Insekten eine... mehr

Umwelt+Natur

Ich bin's, Flipper!

Die bekanntesten Delfine, die Großen Tümmler, sind abgesehen vom Menschen die einzigen Lebewesen, die sich gegenseitig individuelle Namen geben. Die Information über die Identität eines Tieres ist dabei unabhängig von dessen Stimmlage, berichten Forscher um Vincent... mehr

Technik+Digitales

Wie Käferhaut Computerchips kühlt

Ein in der Wüste Namibias lebender Käfer ist Vorbild eines neuen Verfahrens zur Kühlung von Computerchips. Dank der speziellen Beschichtung ihrer Flügel können die Insekten der Gattung Stenocara aus dem Nebel, der von Zeit zu Zeit über die Dünenkämme der Namibwüste... mehr

Astronomie+Physik

Mondstaub mit inneren Werten

Wenn im Jahr 2018 wieder Astronauten den Mond betreten, werden sie wahrscheinlich Luft einatmen, die vom Mond selbst stammt ? auch wenn dieser gar keine Atmosphäre hat. Der lebenswichtige Sauerstoff soll nach Plänen der amerikanischen Raumfahrtagentur Nasa aus dem Staub... mehr

Umwelt+Natur

Frustesser im Pelz

Genau wie viele Menschen essen Goldhamster unter Stress zuviel und nehmen an Gewicht zu. Das haben Wissenschaftler herausgefunden, indem sie zwei der normalerweise als Einzelgänger lebenden Tiere in denselben Käfig setzten. Wurden die Hamster mehrmals solchen... mehr

Umwelt+Natur

Schlagkräftige Nesselzellen

Wenn Süßwasserpolypen mit ihren Fangarmen ein Opfer umschlingen, stoßen ihre Nesselzellen feine Harpunenspitzen mit der Wucht einer Gewehrkugel in die Körperwand des Opfers. Mithilfe einer elektronischen Ultrahochgeschwindigkeitskamera konnten nun deutsche Forscher den... mehr

Astronomie+Physik

Supernova steht auf Typveränderung

Die Supernova, die 2001 am Rand der Galaxie NGC 7424 explodierte, gab Astronomen Rätsel auf: Zuerst verhielt sich der explodierende Stern wie eine Supernova vom Typ II, später zeigte er ein für einen anderen Typ charakteristisches Verhalten. Schuld an dem Durcheinander ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Pausen ohne Erholungswert

Das Gehirn von Autisten kennt keine Pausen: Es schaltet in Ruhephasen nicht wie bei gesunden Menschen von einem Input- in einen Verarbeitungsmodus, in dem vorangegangene Eindrücke analysiert, reflektiert und abgespeichert werden, haben amerikanische Forscher entdeckt... mehr

Technik+Digitales

Das Zucken der Schwindler

Ein neues Computerprogramm soll Lügner an winzigen, unwillkürlichen Gesichtsbewegungen erkennen. Das von einem amerikanischen Forscher entwickelte System bestimmt automatisch jeden Gesichtsaudruck, den Verdächtige während einer Befragung zeigen und erkennt so Emotionen... mehr

Technik+Digitales

Wie Chips dem Hitzetod entgehen können

Amerikanische Forscher haben eine clevere Methode zur effizienten Kühlung von Computerchips aus Silizium entwickelt: Um Wärme ohne großen Hitzestau von der Oberfläche eines Chips zu einem Kühlkopf aus Metall weiterzuleiten, müssen die beiden Teile nur mit einem dünnen... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Beruhigende Stille

Stille hat eine stärkere entspannende Wirkung als beruhigende Musik. Das ist das Ergebnis einer Studie von Forschern aus England und Italien, die den Einfluss von Musik auf Herzfrequenz, Blutdruck und Atemfrequenz untersuchten. Demnach erhöhen sich diese Werte umso... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Ein Überlebender der ersten Tage

In China haben Forscher mehrere Fossilien merkwürdiger Wesen gefunden, die oberflächlich heutigen Seefedern ähneln. Die neue Art, der die Forscher um Degan Shu von der Northwest University in Xi’an (China) den Namen Stromatoveris psygmoglena gaben, ist ein typischer ... mehr

Technik+Digitales

Handynetz schlägt Wetterradar

Die Mobilfunknetze sind ideale Instrumente zur Messung von Niederschlägen, sagen Forscher aus Israel. Der Regen dämpft die von den einzelnen Sendemasten ausgesandten Funksignale, so dass sich aus dieser Abschwächung die Stärke und der Ort des Regens ablesen lassen. Da... mehr

Astronomie+Physik

Ozeane aus Sand

Auf dem Saturnmond Titan gibt es große Wüstengebiete mit Sanddünen wie in der Sahara. Die Dünen sind bis zu 150 Meter hoch und viele hundert Kilometer lang. Das hat ein internationales Forscherteam beim Auswerten von Messdaten der Raumsonde Cassini herausgefunden. Die... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Photonen auf der schiefen Bahn

Italienische Wissenschaftler haben eine clevere Methode entwickelt, um die Photonen eines Lichtstrahls mit einem von Null verschiedenen Bahndrehimpuls auszustatten. Dabei wird mittels eines Kristalls der Spin eines jeden Photons umgekehrt und der dabei frei werdende Impuls... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Ozonschicht auf dem Weg der Besserung

Die Konzentration von ozonzerstörenden Chlorverbindungen in der Atmosphäre nimmt seit Mitte der 1990er Jahre ab. Inzwischen zeigt die Ozonschicht erste Anzeichen einer Erholung, berichten Elizabeth Weatherhead von der University of Colorado in Boulder und Signe Andersen... mehr

Astronomie+Physik

Saturns gemütliches Kreiseln

Dank Messdaten der Raumsonde Cassini haben Astronomen die Eigenrotation des Planeten Saturn so genau wie nie zuvor bestimmt. Demnach braucht der Himmelskörper für eine Umdrehung um seine eigene Achse 10 Stunden, 47 Minuten und 6 Sekunden. Frühere Abschätzungen der... mehr

Umwelt+Natur

Warum aus Johannisbrotkernen das Karat wurde

Die Samen des Johannisbrotbaums gelten als Ursprung der Gewichtseinheit Karat und wurden der Überlieferung nach ausgewählt, weil ihr Gewicht ungewöhnlich einheitlich ist. Doch letzteres ist wohl eher eine Legende, glauben Wissenschaftler aus Spanien und der Schweiz nach... mehr

Technik+Digitales

Rutschpartie statt Randale

Mit einer speziellen Schleimkanone sollen Polizisten künftig Randalierer auf sanfte und schonende Art zur Räson bringen: Die Kanone schleudert einen extrem glitschigen Schleim in Richtung der gewalttätigen Fußballfans oder Demonstranten, der die Ruhestörer schnell... mehr

um 46

Bau der London Bridge

Auf seinem Triumphbogen verkündete Kaiser Claudius, er habe sich im Jahr 43 erst 16 Tage in Britannien aufgehalten, als er als erster Herrscher elf britische Könige und die barbarischen Völker jenseits des Ozeans unterworfen habe. Eine strategisch bedeutsame Rolle spielte bei seinem Feldzug die... mehr

Mai 1066

Überfall auf die Isle of Wight

Tostig Godwinson, Earl von Northumberland, war wegen seines harten Herrschaftsstils höchst unbeliebt. 1065 erhoben sich die Einwohner seiner Grafschaft wegen einer neuen Steuer gegen ihn. Der todkranke König Eduard der Bekenner entzog Tostig daraufhin die Regentschaft über Northumberland – dem... mehr

19. Mai 1536

„…und mein Hals ist sehr schlank“

Anne Boleyn war Heinrichs VIII. große Liebe. Ihr waren die Männer verfallen, seit sie 1521 als Hofdame der Gattin Heinrichs, Katharina von Aragón, an den englischen Hof gekommen war. 1526 wurde auch der König „vom Pfeil der Liebe getroffen“. In 17 erhaltenen Liebesbriefen warb er heftig um... mehr

20. Mai 1631

„Magdeburger Hochzeit“

Schon im 16. Jahrhundert war Magdeburg eine der Keimzellen des Widerstands gegen den Katholizismus gewesen. Auch im Dreißigjährigen Krieg stand die Stadt ganz auf der Seite der Protestanten. Begeistert verbündete sie sich deshalb mit dem Schwedenkönig Gustav Adolf, der am 30. Mai 1630 auf... mehr

Mai 1831

Die Cholera erreicht Preußen

„Die beunruhigenden Nachrichten über das Fortschreiten der Cholera sind unbegründet“, so meldete noch Anfang Mai 1831 die „Königsberger Zeitung“. An der russischen Grenze seien bereits erste Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, so daß „für unser Land jede Besorgnis schwinden“ dürfte... mehr

26. Mai 1911

Mehr Autonomie für Elsaß-Lothringen

Die Annexion Elsaß-Lothringens nach dem Krieg von 1870/71 brachte dem neugegründeten Deutschen Reich zwar einen lukrativen wirtschaftlichen Zuwachs, besaß Lothringen doch eine leistungsfähige Schwerindustrie und einen bedeutenden Bergbau, stellte es aber auch vor große Aufgaben: Neben den... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Mensch traf Pferd

Als die ersten Menschen vor etwa 12.000 Jahren den amerikanischen Kontinent erreichten, trafen sie dort noch Pferde und Mammuts an. Die Einwanderer aus Asien könnten daher zum Aussterben dieser eiszeitlichen Tiere beigetragen haben. Das haben US-Wissenschaftler in einer... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Or|gan|spen|der  〈m. 3; Med.〉 jmd., der ein eigenes, gesundes Organ für eine Organverpflanzung zur Verfügung stellt

Y–Chro|mo|som  〈[–kro–] n. 11; Genetik〉 eines der beiden geschlechtsbestimmenden Chromosomen; Ggs X–Chromosom ... mehr

Co|ver|ver|sion  〈[kv(r)vœ:n] f. 10; Mus.〉 erneute, häufig ”modernisierte“ Aufnahme eines älteren Musiktitels durch einen anderen Interpreten ● die ~ eines Songs der Beatles; →a. covern ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige