Anzeige

Archiv Juni 2006

325 v. Chr.

Alexander der Große

Im Sommer 325 v. Chr. erreichte Alexander, wie er glaubte, das Ende der bewohnten Welt. Neun Jahre zuvor war er als König des kleinen Landes Makedonien zu einem Feldzug aufgebrochen und hatte seitdem Unvorstellbares erreicht: Getragen von der Sehnsucht, es den Homerischen Helden gleichzutun, hatte er den persischen Großkönig besiegt und dadurch... mehr

19. Juli 711

Ende des Westgotenreichs

Nachdem das tolosanische Westgotenreich in Gallien (mit der Hauptstadt Toulouse) im 6. Jahrhundert von den Franken niedergeworfen worden war, hatten sich die Westgoten auf den Ausbau ihrer Herrschaft über die Iberische Halbinsel konzentriert. Dieses toledanische Reich (mit der Hauptstadt Toledo) erreichte im 6. und 7. Jahrhundert eine große... mehr

25. Juli 1456

Weihe des Ulmer Münsters

Noch im 14. Jahrhundert war der Kirchgang für die Bürger Ulms ein umständliches Unterfangen. Denn gut einen Kilometer vor den Toren der freien Reichsstadt lag die Pfarrkirche der Ulmer, die viel lieber eine Kirche innerhalb der Stadtmauern gehabt hätten. Im Jahr 1377 legten sie deshalb den Grundstein zu einer neuen, prächtigen Kirche, die sie... mehr

4. Juli 1776

„… daß alle Menschen gleich geschaffen sind“

Seit der Mitte des 18. Jahrhunderts waren die Spannungen zwischen den Siedlern in den britischen Kolonien und dem englischen Mutterland immer stärker geworden. Der Unmut gegen die hohe Steuerlast, Beschränkungen im Handel und Siedlungsverbote bündelte sich im Schlagwort „no taxation without representation“, also „keine Besteuerung ohne... mehr

16. Juli 1801

Konkordat unterzeichnet

Mit der Französischen Revolution war für die katholische Kirche eine schwere Zeit angebrochen: Kirchenvertreter wurden ermordet oder ins Exil getrieben, Kirchengüter enteignet und verstaatlicht. Ein neuer Kalender strukturierte fortan das Jahr, kirchliche Feiertage spielten keine Rolle mehr. Der Katholizismus sollte das öffentliche und private... mehr

6. Juli 1931

Moratorium für Deutschland

Aufgrund des international verflochtenen Finanzsystems hatte der Börsenkrach von 1929 eine weltweite Krise ausgelöst: Unternehmen und Banken brachen zusammen, Massenarbeitslosigkeit breitete sich aus. Und Deutschland mußte seine Schulden aus dem Ersten Weltkrieg begleichen. Ebenfalls 1929 bestimmte der „Young-Plan“ erstmals eine Gesamtsumme... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Vorsicht instabil!

Japanische Wissenschaftler haben eine neue Methode zur Untersuchung von Atomkernen mit nur schwach gebundenen äußeren Neutronen entwickelt. Dabei werden die Kerne auf eine Probe aus Blei geschossen, und die beim Aufprall abgegebenen Neutronen mit einer cleveren Anordnung von Neutronendetektoren analysiert. Auf diese Weise... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

"Light" macht Nichtrauchen nicht leicht

Rauchern von „Light“-Zigaretten fällt das Aufgeben des Qualmens besonders schwer. Sie greifen zu diesen Zigaretten mit geringer dosierten Inhaltsstoffen wie Nikotin oder Teer meist in dem Glauben, damit Gesundheitsrisiken zu reduzieren und die ersten Schritte zum Aufhören schon getan zu haben. Doch das... mehr

Erde|Umwelt

Standardausstattung bei Ameisen: Schrittzähler

Wüstenameisen zählen ihre Schritte, wenn sie von der Futterquelle zu ihrem Nest zurückkehren. Das hat ein Forscherteam aus Deutschland und der Schweiz nachgewiesen. Ameisen mit künstlich verlängerten Beinen und dementsprechend längeren Schrittlängen rannten im Versuch an ihrem Nest vorbei, während solche Tiere... mehr

Erde|Umwelt

Mäuse mit Mitgefühl

Auch Mäuse besitzen Einfühlungsvermögen: Wenn sie schmerzgeplagte Artgenossen beobachten, reagieren sie selbst ebenfalls sensibler auf Schmerzen, hat ein kanadisches Forscherteam gezeigt. Das gilt allerdings nur dann, wenn die Mäuse zuvor mit den gepeinigten Tieren einen Käfig geteilt haben. Der Schmerz fremder... mehr

Erde|Umwelt

Schwarz-weiße Schlüsselfiguren

Bei den Orcas übernehmen einzelne Tiere zentrale Positionen in den Familienverbänden. Besonders jugendliche Weibchen spielen eine wichtige Rolle für den Zusammenhalt des sozialen Netzwerks dieser Tiere. Das fanden schottische Forscher bei der Analyse des Soziallebens der Meeressäuger heraus. Werden einzelne Tiere aus... mehr

Technik|Digitales

Unsichtbare Gravur

Wenn eine Glasplatte mit einem kurzen, energiereichen Laserstrahl beschossen wird, ensteht im Brennpunkt des Strahls eine Fehlstelle. Entwickler der US-amerikanischen Firma IMRA haben nun gezeigt, dass sich durch genaue Kontrolle der Position sowie der Dauer des Laserblitzes ein Muster in das Glas einschreiben lässt. Der... mehr

Astronomie|Physik

Heimelige Trabanten

Die Monde von Gasplaneten in fremden Sonnensystemen könnten der beste Ort sein, um nach außerirdischem Leben zu suchen. Solche Exomonde könnten die relativ schmale „bewohnbare Zone“ eines Sonnensystems erheblich vergrößern, berichtet ein amerikanischer Astrobiologe im britischen Wissenschaftsmagazin New... mehr

Technik|Digitales

Geruchsrekorder zeichnet Düfte auf

Japanische Tüftler haben ein Aufnahmegerät für Düfte entwickelt: Genauso, wie ein Videorekorder Bilder oder ein Audiorekorder Töne registriert, zeichnet der Geruchsrekorder einen Duft auf, analysiert ihn und kann ihn auf Knopfdruck wiedergeben. Herzstück des neuen Geräts sind 15 duftempfindliche Sensoren ? so... mehr

Technik|Digitales

Nie wieder bohren

Eine Nadel mit einer Spitze aus glühendem Plasma soll in Zukunft unter anderem den Bohrer beim Zahnarzt ersetzen und Zahnbehandlungen schmerzfrei machen: Mit dem Stickoxidplasma, einem Gas aus geladenen Teilchen, können Löcher in den Zähnen schonend gesäubert, Bakterien im Mund abgetötet und sogar Tumoren entfernt... mehr

Astronomie|Physik

Doppelter Wirbel um die Venus

Über dem Südpol des Planeten Venus bildet die Atmosphäre nicht wie bislang angenommen einen, sondern gleich zwei große Wirbel. Das zeigen neue Aufnahmen der europäischen Raumsonde „Venus Express“, die diese während ihrer ersten vollständigen Umrundung des Planeten aufgezeichnet hat. Frühere Bilder, die... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schafe mit fremder Gebärmutter

Schwedische Forscher haben bei Schafen erfolgreich Gebärmütter transplantiert. In 10 von 12 Fällen ist es den Wissenschaftlern dabei gelungen, eine Gebärmutter von einem Schaf auf ein anderes zu übertragen. Die transplantierten Organe funktionierten drei Monate nach der Übertragung normal. Ob die Tiere tatsächlich... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mit Kaffee ohne Zucker

Kaffee reduziert das Risiko für Diabetes vom Typ 2. Das gilt sowohl für koffeinhaltigen als auch für entkoffeinierten Kaffee, haben amerikanische Forscher in einer Studie mit knapp 29.000 Teilnehmerinnen gezeigt. Verantwortlich für den gesundheitsfördernden Effekt kann demnach nicht das Koffein sein, wie frühere... mehr

Astronomie|Physik

Wie Schwarze Löcher ihr Futter einfangen

Schwarze Löcher, die traditionell als kosmische Staubsauger beschrieben werden, sind nur dank Magnetfeldern in der Lage, große Mengen Materie zu verschlingen. Die schwachen Magnetfelder bremsen das Gas im Inneren der so genannten Akkretionsscheibe rund um ein schwarzes Loch allmählich ab, berichten Forscher um Jon Miller... mehr

Erde|Umwelt

Ungeborene Nashornmädchen im Stress

Werden Spitzmaulnashörner früh während der Trächtigkeit gestresst, bringen sie fast dreimal mehr männliche als weibliche Nachkommen zur Welt. Das haben neuseeländische Biologen herausgefunden. Dieses Ungleichgewicht kommt wohl durch den unter Stress erhöhten Blutzuckerspiegel der trächtigen Weibchen zustande, der... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Ein Augenblick für mehr Ehrlichkeit

Schon das Foto eines Augenpaars bewirkt bei den meisten Menschen bereits, sich beobachtet zu fühlen. Das haben britische Forscher in Tests mit Probanden gezeigt, die sich an einer Kaffeemaschine selbst bedienen konnten und dafür einen angegebenen Betrag in eine Kasse legen sollten. Hing über der Kaffeemaschine ein Bild... mehr

Schwarze, Gisela

Die Sprache der Opfer

Die Erforschung der Zwangsarbeit während der Zeit des Nationalsozialismus ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen Forschungsfeld innerhalb der Historiographie des 20. Jahrhunderts geworden. Deutlich wurden nicht nur die quantitativen Dimensionen der Zwangsarbeit und deren Beitrag zur deutschen Kriegswirtschaft, sondern auch die zum Teil... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Blitze im Auge des Hurrikans

Heftige Regenfälle, extreme Winde und verheerende Überschwemmungen zählen zu den apokalyptischen Begleiterscheinungen eines Hurrikans. Blitz und Donner bringen die Wirbelstürme dagegen selten mit sich. Eine Ausnahme machten drei der stärksten Stürme des vergangenen Jahres: In den Wolkenwänden, die die Augen der... mehr

Erde|Umwelt

Vorsprung durch Asymmetrie

Ein asymmetrisch strukturiertes Gehirn ermöglicht „Multitasking“ und ist daher selbst für primitive Wirbeltiere wie Fische ein Vorteil. Das haben italienische Wissenschaftler in Experimenten herausgefunden, bei denen sie die Tiere zwei Aufgaben gleichzeitig erledigen ließen. Asymmetrische Gehirne, deren... mehr

Erde|Umwelt

"Big-Brother"-Effekt nur bei leiblichen Brüdern

Mit der Anzahl älterer Brüder steigt die Wahrscheinlichkeit für einen Mann, homosexuell zu sein. Das gilt jedoch nur dann, wenn es sich dabei um leibliche Brüder handelt, hat der kanadische Psychologe Anthony Bogaert gezeigt. Stiefbrüder haben dagegen genauso wie Adoptivgeschwister oder leibliche Schwestern keinen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wo Zahlen in England und China wohnen

Beim Lösen einer Rechenaufgabe werden die Zahlen je nach Muttersprache in verschiedenen Gehirnregionen verarbeitet. Zu diesem Schluss kommt ein Forscherteam aus den USA und China aufgrund einer Studie an 24 Probanden mit Chinesisch oder Englisch als Muttersprache. Während bei den englischsprechenden Probanden beim Lösen... mehr

Steidele, Angela

In Männerkleidern – Das verwegene Leben der Catharina Margaretha Linck als Anastasius Lagrantinus Rosenstengel, hingerichtet 1721

Sie wuchs im Waisenhaus auf, entschloß sich mit 15 Jahren, als Mann zu leben, trat als Prophet einer radikalpietistischen Sekte auf, diente mehrere Jahre als Soldat und heiratete schließlich eine Frau: die aus Halle an der Saale stammende Catharina Margaretha Linck. Wegen Unzucht wurde die Abenteuerin schließlich in in einem Inquisitionsprozeß... mehr

Barber, Malcolm

Die Templer – Geschichte und Mythos

Mit dem spektakulären Ende des Templerordens, das durch das Schicksal des Jacques de Molay bezeichnet wird – er war als der letzte Großmeister des Ordens 1314 als Ketzer dem Scheiterhaufen überantwortet worden –, hat sich vor zwei Jahren der französische Historiker Alain Demurger eingehend beschäftigt. Nun legt der englische Historiker... mehr

Ascalone, Enrico

Mesopotamien – Sumerer, Assyrer und Babylonier

Von den kulturellen Zeugnissen der Sumerer, Assyrer und Babylonier mit ihrer Vielfalt der Formen und ihrem Einfallsreichtum geht eine große Faszination aus. Und nicht zuletzt haben Kultur und Geschichte Mesopotamiens einen weitaus größeren Einfluß auf die Entwicklung der klassischen Antike genommen, als gemeinhin gedacht wird. Deshalb ist es... mehr

Meier, Mischa (Hrsg.)

Pest – Die Geschichte eines Menschheitstraumas

Nicht zuletzt die aufgeregten Reaktionen in den Medien und in der Bevölkerung auf die jüngsten Fälle von Vogelgrippe haben es wieder gezeigt: Der Ausbruch einer seuchenartigen Krankheit fördert eine tiefsitzende Verstörung über das Unbeherrschbare in der Natur zutage. Eine universale Chiffre für diese Ängste ist die Pest, jahrhundertelang... mehr

Koller, Heinrich

Kaiser Friedrich III.

Kaiser Friedrich III. (1440– 1493) war trotz seiner 53jährigen Herrschaft lange Zeit einer der am wenigsten bekannten, da vollkommen unterschätzten Herrscher des römisch-deutschen Reichs: Zu nachdrücklich hatte sich die Verspottung als „Erzschlafmütze“ eingeprägt, als daß man sich dem völlig uncharismatischen, meist vorsichtig... mehr

Overy, Richard

Die Diktatoren – Hitlers Deutschland, Stalins Rußland

Die Diktaturen Hitlers und Stalins werden hier nicht zum erstenmal verglichen. Im Zeichen der Totalitarismus-Forschung hatte die Konstruktion von Verwandtschaften sogar Konjunktur. Bemerkenswert an dem Versuch des britischen Historikers Richard Overy ist die Systematik, nach der er seine komparative Betrachtung gliedert: die „Kunst des... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Auch für Blut gilt: Je frischer, desto besser

Werden Blutkonserven kurz vor Ablauf ihres Haltbarkeitsdatums bei schweren Operationen verwendet, könnte dies ein erhöhtes Risiko für den Patienten bedeuten. Darauf deutet eine Studie amerikanischer Mediziner an 321 Patienten hin. Demnach liegt die Sterberate bei Patienten fünfmal höher, wenn die Blutkonserve zwischen... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Vielsagende Lippenspiele

Kinder, die ihre Lippen lecken, lernen leichter sprechen. Außerdem deutet es auf eine gute Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten hin, wenn Kinder im Alter von knapp zwei Jahren schwierige Handbewegungen nachahmen oder sich beispielsweise einen Bauklotz als Auto vorstellen können. Das stellten Psychologen um Katie... mehr

Astronomie|Physik

Hubble ist blind

Das Hubble-Weltraumteleskop ist teilweise erblindet: Seine Hauptkamera hat sich aus bislang noch unbekannter Ursache abgeschaltet. Forscher und Ingenieure der Nasa arbeiten nun fieberhaft an der Fehlersuche, um die so genannte Advanced Camera for Surveys (ACS) wieder flott zu machen. Die Bilder von ACS zeigten die Planeten... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Maos Rote Garden

Eine Million Jugendliche jubelten im August 1966 in Peking Mao Zedong zu und versprachen, „alles alte, ausbeuterische Gedankengut zu vernichten“ – dies war der Beginn der Kulturrevolution.... mehr

Meisterstein (Hrsg.)

Berlin zum Greifen nah – Ein Jahrhundert in 3-D

Fotobände über Berlin gibt es wie Sand an Meer. Dem Fotografen Meisterstein ist es gelungen, mit einer Zusammenstellung besonderer Art eine bemerkenswerte Sichtweise auf die Hauptstadt zu präsentieren, die sich aus der Masse hervorhebt: In seinem Band „Berlin zum Greifen nah. Ein Jahrhundert in 3-D“ stellt Meisterstein dreidimensionale... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Mutterliebe lässt Windeln duften

Mütter ekeln sich vor den Ausscheidungen in Windeln der eigenen Kinder weniger als vor denen anderer Babys ? auch wenn sie gar nicht wissen, von welchem Kind die Hinterlassenschaften stammen. Das ist das Ergebnis einer Studie australischer und amerikanischer Forscher, die Frauen den Windelgeruch eigener und fremder... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Seit wann Spinnen ein Rad schlagen

Vor 136 Millionen Jahren, mitten im Erdzeitalter Jura, fingen geschickte Spinnen bereits mit runden Netzen Insekten aus der Luft. Damals lebte der letzte gemeinsame Vorfahre von zwei Spinnenfamilien, die unterschiedliche Radnetze weben, haben nun zwei amerikanische Forschergruppen entdeckt.... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Menschen mögen's häppchenweise

Menschen tendieren dazu, ihre Mahlzeiten und Snacks in der vorgegebenen Portion brav aufzuessen. Dies geschieht weitgehend unabhängig von der Größe der Portion, haben Psychologen um Andrew Geier herausgefunden. Demnach beeinflusst die Portions- und Packungsgröße von Lebensmitteln entscheidend die Kalorienaufnahme und... mehr

Geschichte|Archäologie

Modeschmuck à la Steinzeit

Bereits vor 100.000 Jahren schmückten sich Menschen mit Muscheln. Das schließen Wissenschaftler eines internationalen Forscherteams aus der Analyse von Muscheln aus Israel und Algerien. Die insgesamt drei Fundstücke waren bereits vor mehr als sechzig Jahren ausgegraben worden und schlummerten seither in den Archiven des... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Der lange Schlaf der Prionen

Zwischen einer Infektion mit dem BSE-Erreger und dem Ausbruch der menschlichen Variante des Rinderwahnsinns können mehr als fünfzig Jahre vergehen. Das schließt ein internationales Forscherteam aus einer umfassenden Analyse der Inkubationszeiten bei Kuru, dem einzigen anderen Beispiel für eine durch Prionen... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Die Rothschilds

Im Jahr 1766 gründete Meyer Amschel Rothschild in Frankfurt am Main ein Bankhaus. Niederlassungen in London, Paris, Wien und Neapel sorgten bald für eine europaweite Vernetzung. Die Rothschilds finanzierten große Industrievorhaben und nicht zuletzt den Eisenbahnbau. Weniger bekannt ist, daß die Familie Rothschild auch... mehr

Der Gang nach Canossa

Ein Ereignis, das die Welt veränderte?

Mitten im Winter 1076/77 zog der römische König Heinrich IV. über die Alpen, um sich vom Kirchenbann lösen zu lassen, den Papst Gregor VII. über ihn verhängt hatte. Zwar gelang das Unterfangen, doch mit Folgen, die noch Jahrhunderte nachwirken sollten.... mehr

Heinrich IV. und Gregor VII.

Taktik contra Prinzipien

Stehen Heinrich IV. und Gregor VII. nur stellvertretend für ihre Ämter, für Königsherrschaft und Papsttum? Oder trägt ihr Streit auch individuelle Züge: hier der prinzipienlose Taktiker, dort der sendungsbewußte Rigorist, der sich als Stellvertreter Gottes im alleinigen Besitz der Wahrheit wähnt?... mehr

Der Investiturstreit

Die Macht der Symbole

Der Investiturstreit war nicht zuletzt ein Kampf um Symbole. Durfte der König die Bischöfe mit Stab und Ring in ihr Amt einführen? Diese Frage war nicht nur in Canossa präsent – sie wurde zum Zeichen eines ganzen Zeitalters.... mehr

Die Opposition gegen Heinrich IV.

Totengräber der Königsmacht?

Mord, Vergewaltigung, Unterdrückung und andere „abscheuliche Verbrechen“ – die Liste der Vorwürfe gegen Heinrich IV. ist lang. Alles Verleumdung? Oder waren sie doch Ausdruck einer weitverbreiteten Unzufriedenheit mit der Amtsführung dieses Herrschers, der den Konsens nur suchte, wenn seine Lage hoffnungslos schien?... mehr

Ernest Hemingway begeht Selbstmord

Der alte Mann und der Tod

Am frühen Morgen des 2. Juli 1961 setzte Ernest Hemingway seinem Leben ein Ende. Der Nobelpreisträger starb, wie er gelebt hatte – radikal und rücksichtslos sich selbst gegenüber.... mehr

Der Spanische Bürgerkrieg

Der kurze Sommer der Anarchie

Im republikanischen Lager blühten während des Spanischen Bürgerkriegs zahlreiche Utopien. Vor allem die Anarchisten versuchten dabei, ihr Ideal einer herrschaftsfreien Gesellschaft ohne Staat, Privateigentum, Autoritätsprinzip und Klassen zu verwirklichen.... mehr

Technik|Digitales

Spinnennetze aus Glas

Wissenschafter der Tufts University in Boston haben ein mit Quarz überzogenes Spinnennetz hergestellt. Dazu mischten sie ein Protein, das für den Aufbau der Netzfasern zuständig ist, mit Bioquarz, einem in Zellen natürlich vorkommenden Silikat. Dadurch konnten die Proteinfasern mit einer dichten Packung aus nur etwa... mehr

Technik|Digitales

Verstärker für ultraschnelle Lichtchips

Computerchips könnten schon bald dank der Verwendung von Lichtteilchen statt Elektronen deutlich rasanter rechnen. Nach und nach entwickeln Forscher in ihren Laboren dazu wichtige Bauteile. Nun gelang amerikanischen Wissenschaftlern der Bau eines vielseitigen Lichtleiters auf Siliziumbasis. Laut ihrer Veröffentlichung in... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Wissen macht high

Ein amerikanischer Neurowissenschaftler könnte eine Erklärung dafür gefunden haben, warum Menschen so neugierig und wissensdurstig sind: Das Erlernen und Verstehen neuer Zusammenhänge macht seiner Ansicht nach regelrecht high, da im Moment der Erkenntnis im Gehirn körpereigene Opiate freigesetzt werden. Dadurch... mehr

Astronomie|Physik

Der Stoff, aus dem die Planeten sind

Bei der Explosion von massereichen Sternen entsteht jede Menge Staub. Seit vor drei Jahren die Supernova 2003gd in der Spiralgalaxie NGC628 aufleuchtete, ist in ihrer Umgebung genug Staub kondensiert, um daraus 7.000 Planeten von der Masse der Erde herzustellen, berichten Ben Sugarman vom Space Telescope Science Institute... mehr

Erde|Umwelt

Von Blumen ohne Bienen

Chinesische Forscher haben eine Orchideenart entdeckt, die eine Art Geschlechtsverkehr mit sich selbst praktiziert: Sie dreht ihren männlichen Staubfaden um fast 360 Grad, so dass er die weibliche Narbe berührt und seinen Pollen dort platzieren kann. Auf diese Weise kann sich die Orchidee ohne Hilfe von Wind, Insekten... mehr

Astronomie|Physik

Gestatten: Nix und Hydra

Die zwei erst im vergangenen Jahr entdeckten Monde des Planeten Pluto erhalten die Namen Nix und Hydra. Das berichtet vorab der Onlinedienst des Fachmagazins „Science“. Die offizielle Bekanntmachung wird am Freitag durch die Internationale Astronomische Vereinigung (IAU) mit Sitz in Paris erfolgen. Amerikanische... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 93

„Ihr werdet oft die Rüstung tragen; wenn Ihr sie ausgezogen habt, dann müßt Ihr hinterher gewaschen sein … Das müßt Ihr tun, um Dreck und Rost vom Eisen loszuwerden … Die Augen der Frauen haben darauf Acht. “ Unsere Frage: Wer gab wo diesen Ratschlag? Lösung anzeigen... mehr

DAMALS 07/2006

Canossa, Januar 1077

Wer war das eigentliche Haupt der Christenheit – der Kaiser oder der Papst? Um diese Frage kreisten die Auseinandersetzungen des Investiturstreits, in dem es um mehr ging als „nur“ um die Frage, wer die Bischöfe in ihr Amt einführen durfte. In seinem „Dictatus Papae“ machte Gregor VII. klar, daß der Papst „einzigartig“ auf der... mehr

Technik|Digitales

Glas aus Trockeneis

Italienische Forscher haben festes Kohlendioxid in einen glasförmigen Zustand umgewandelt. Im Gegensatz zu herkömmlichem Trockeneis besteht der neue Feststoff nicht aus einer regelmäßigen Anordnung von Kohlenstoffdioxidmolekülen, sondern aus einer ungeordneten Verteilung von Kohlenstoff- und Sauerstoffatomen. Er... mehr

Erde|Umwelt

Frostschutzmittel aus dem Pankreas

Antarktische Fische produzieren ihre Frostschutzproteine in der Bauchspeicheldrüse und im Magen, haben amerikanische und neuseeländische Forscher herausgefunden. Entgegen bisheriger Vermutungen spielt die Leber hingegen keine Rolle bei der Herstellung dieser Eiweiße, die das Blut und andere Körperflüssigkeiten in Magen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Was Kirschen mit Sport zu tun haben

Kirschsaft vor und nach dem Sport hält die Muskeln fit und kann Muskelkater vorbeugen. Darauf deutet eine kleine Studie amerikanischer Wissenschaftler mit 14 Freiwilligen hin. Die Sportler hatten drei Tage vor und vier Tage nach dem Training zweimal täglich je 0,34 Liter mit Apfelsaft verdünnten Kirschsaft getrunken und... mehr

Erde|Umwelt

Warum ältere Eltern von Vorteil sind

Ältere Seeschwalben sind bessere Eltern als jüngere: Sie lassen sich von Krisensituationen weniger stressen und können sich daher intensiver um ihren Nachwuchs kümmern, haben amerikanische Biologen entdeckt. Verantwortlich dafür ist wahrscheinlich eine Verschiebung der Prioritäten im Lauf eines Vogellebens: Während... mehr

Technik|Digitales

Klettverschluss im Miniformat

Deutsche Forscher haben einen winzigen Klettverschluss für Halbleiterbausteine entwickelt. Dazu rauen sie die Oberfläche des Halbleitermaterials Silizium so lange auf, bis eine rasenartige Struktur aus Siliziumnadeln entsteht. Gegeneinander gedrückt verkeilen sich die Nadeln ineinander und geben den Bauteilen festen... mehr

Allgemein

• Harald Frater, 1963 in Düsseldorf

• Harald Frater, 1963 in Düsseldorf geboren, • studierte Geographie, Geologie und Sozialwissenschaften in Düsseldorf, • seit 1989 Fachjournalist und Autor; Themen: Anwendersoftware, Multimedia, Hardware, Naturwissenschaften und Geographiedidaktik, • gründete 1994 die Firma MMCD GmbH mit vier Partnern, seit 1995 ist er... mehr

Allgemein

Bereits zum elften Mal wurde auf

Bereits zum elften Mal wurde auf der Bildungsmesse didacta in Hannover der Deutsche Bildungssoftware-Preis digita verliehen. Träger dieses Preises sind die Stiftung Lesen, das Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft (IBI) sowie bild der wissenschaft. Von den rund 80 Software-Produkten, die die Hersteller eingereicht hatten, wählte... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Homepage von Fraters Multimedia-Unternehmen MMCD GmbH: www.mmcd.de Geowissenschaftliches Internet-Portal: www.g-o.de Website des Deutschen Bildungssoftware-Preises digita mit ausführlichen Informationen über alle ausgezeichneten Produkte und den Bedingungen für die Bewerbung um den Preis: www.digita.de... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Porträt von Georg Eberhard Rumpf: www.strangescience.net/rumphius.htm Lesen Das Ambonesische Kräuterbuch ist in Auszügen auch für ein breiteres Publikum erschienen: Georg Eberhard Rumpf, E. M. Beekman (Hrsg.) Rumphius‘ Orchids: Orchid Texts from „The Ambonese Herbal“ Yale University Press, 2003 € 15,40 Rumpf hat auch die... mehr

Allgemein

Prof. Dr.-Ing. Detlef Stolten

Prof. Dr.-Ing. Detlef Stolten leitet am Forschungszentrum Jülich das Institut für Werkstoffe und Verfahren der Energietechnik mit Schwerpunkt Brennstoffzellen. Er hat zudem den Lehrstuhl für Brennstoffzellen an der RWTH Aachen inne. Von 2001 bis 2005 veröffentlichte Stolten 19 Artikel. Er übertrifft damit die Produktivität ganzer Institute... mehr

Allgemein

COMMUNITY Lesen

Uwe Gieler Die Sprache der Haut Das Wechselspiel von Körper und Seele Walter-Verlag 2005 € 16,– Kontakt Dr. Elke Weisshaar Uniklinikum Heidelberg Abt. Klinische Sozialmedizin Thibautstraße 3 69115 Heidelberg www.aks.dermis.net... mehr

Allgemein

Auf Seite 73 des Artikels „Krieger

Auf Seite 73 des Artikels „Krieger der 13. Wurzel“ der Ausgabe bild der wissenschaft 2/2006 heißt es: „Alexis Lemaire hat jüngst in verschiedenen E-Mails seinem deutschen Konkurrenten den Tod gewünscht. Schlimmer noch: Er hat Morddrohungen gegen Mittring ausgestoßen.“ Hierzu stelle ich namens meines Mandanten Herrn Lemaire... mehr

Allgemein

• Wissenschaft spielt beim Fußballtraining

• Wissenschaft spielt beim Fußballtraining bislang keine große Rolle. Die Trainer sind skeptisch gegenüber Forschungsstudien. • Ausdauertraining macht nicht langsam und schwächt nicht die Sprungkraft. • Neue Antiverletzungs-Programme sollen nicht nur die Muskeln kräftigen, sondern auch die Reflexe verbessern.... mehr

Allgemein

Wenn Wirtschaftswissenschaftler

Wenn Wirtschaftswissenschaftler anfangen, mit nüchternen Kosten-Nutzen-Rechnungen Fußball zu analysieren, kommen frustrierende Ergebnisse heraus. So untersuchten Ofer H. Azar und Michael Bar-Eli von der israelischen Ben- Gurion University of the Negev , ob es sich beim Elfmeter für den Torwart lohnt, hinter dem Ball herzuhechten, oder ob er... mehr

Allgemein

• Das Fußballspiel eignet sich

• Das Fußballspiel eignet sich sehr gut zum Prüfen verschiedener Robotermodelle und Methoden der Künstlichen Intelligenz. • Erkenntnisse, die dabei über das Erfassen der Umgebung, die Analyse komplexer Spielsituationen und die Kooperation im Team gewonnen werden, helfen beim Entwickeln kommerzieller Serviceroboter. • Raffinierte neue... mehr

Allgemein

Seit 2001 umfasst die RoboCup-Weltmeisterschaft

Seit 2001 umfasst die RoboCup-Weltmeisterschaft neben Fußballspielen in mehreren Ligen auch einen Rettungswettbewerb, die Rescue League. Dabei geht es darum, in einem künstlich aufgebauten Trümmerfeld nach verschütteten Menschen zu suchen, die durch Puppen repräsentiert werden. Die Idee dazu entstand nach dem schweren Erdbeben von Kobe, bei... mehr

Allgemein

Menschliche Kicker werden in Bremen

Menschliche Kicker werden in Bremen während der FIFA-WM nicht auf dem Rasen zu sehen sein – das Weserstadion gehört nicht zu den zwölf Austragungsorten des Turniers. Dennoch können die Bremer einer Fußballweltmeisterschaft beiwohnen. Denn parallel zu den Spielen der lebenden Stars kämpfen in der Hansestadt kickende Roboter um den WM-Titel... mehr

Allgemein

• Beim Elfmeter hat der Torwart

• Beim Elfmeter hat der Torwart – physikalisch gesehen – kaum eine Chance. • Das umstrittene Wembley-Tor soll – entgegen der FIFA-Meinung – ein Treffer gewesen sein, sagen Physiker. • Eine optische Täuschung verleitet den Linienrichter zu Fehlentscheidungen beim Abseits.... mehr

Allgemein

COMMUNITY LESEN

John Wesson FUSSBALL – WISSENSCHAFT MIT KICK Spektrum Akademischer Verlag 2006, € 15,– Ken Bray WIE MAN RICHTIG TORE SCHIEssT Pendo Verlag 2006, € 17,90 Erich Kollath Bewegungsanalyse in den Sportspielen Sportverlag Strauß 1996, € 19,50 Daniel Ichbiah ROBOTER Knesebeck 2005, € 35,– INTERNET RoboCup 2006 in... mehr

Allgemein

• Um Ausschreitungen während der

• Um Ausschreitungen während der WM zu verhindern, wollen die Behörden bekannte Hooligans anderer Länder nicht einreisen lassen und entsprechende Kontrollen verschärfen. • Wichtig ist auch, verschiedene Fan-Gemeinden richtig einzuschätzen, um ihr Gewaltpotenzial zu kennen. • Wenn sich die Polizei taktisch geschickt verhält... mehr

Allgemein

Mangroven sind ein Schwerpunkt

Mangroven sind ein Schwerpunkt in der völlig neu konzipierten Asien- Ausstellung „Kontinent der Gegensätze“ des Überseemuseums in Bremen. Die hanseatischen Museumsmacher haben in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Marine Tropenökologie ein Stück des Küstenwaldes aus Vietnam geholt und daraus ein eindrucksvolles Diorama entworfen... mehr

Allgemein

Eine Mangrove zu sein, bedeutet

Eine Mangrove zu sein, bedeutet nicht, zu einer bestimmten Pflanzenfamilie zu gehören, sondern einen einzigartigen Lebensstil zu führen. Mangroven sind Küstenwälder in den Tropen und Subtropen, die einst etwa Dreiviertel der dortigen Ufer säumten. Man findet sie zwischen dem nördlichen und dem südlichen Wendekreis. Es gibt insgesamt 70... mehr

Allgemein

• Weltweit ist die Hälfte des

• Weltweit ist die Hälfte des ursprünglichen Mangrovenwaldes inzwischen vernichtet. • Dabei haben Mangroven eine entscheidende Stellung im Ökosystem der tropischen Küsten und sind damit indirekt eine wichtige Einnahmequelle. • Eine naturnahe wirtschaftliche Nutzung der Mangroven ist möglich, sogar im großen Stil.... mehr

Allgemein

COMMUNITY ERLEBEN

Das Überseemuseum zeigt seine neue Asien-Ausstellung mit Mangroven als einem Schwerpunkt von Dienstag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Informationen erhalten Sie per Telefon 0421|160 38 190 oder im Internet www.uebersee-museum.de Hier finden Sie auch einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung.... mehr

Allgemein

• Bei einem Parabelflug herrscht

• Bei einem Parabelflug herrscht typischerweise 20 Sekunden Schwerelosigkeit am Stück. • Das ist eine exzellente Gelegenheit für Mikrogravitationsexperimente in Medizin, Biologie, Physik und Materialforschung – und eine preiswerte Testmöglichkeit für künftige Versuche in der Internationalen Raumstation.... mehr

Allgemein

• Der „Clever“ ist halb so schwer

• Der „Clever“ ist halb so schwer wie ein Smart und stößt viel weniger CO2 aus. • Der Verbrauch des Erdgasmotors entspricht 2,4 Liter Benzin pro 100 Kilometer. • Eine neu entwickelte Neigetechnik bewahrt das Mini-Mobil vor dem Umkippen.... mehr

Allgemein

COMMUNITY Fernsehen

Die EU will den CO2-Ausstoß deutlich senken. Eine Möglichkeit dazu bieten extrem leichte und sparsame Fahrzeuge wie der „Clever“ . Ein Film, den das TV-Wissensmagazin „nano“ zusammen mit bdw produziert hat, schildert die Entwicklung des exotischen Vehikels. Die Erstausstrahlung ist in 3Sat am Donnerstag, den 27. April, um 18.30... mehr

Allgemein

COMMUNITY DIE GROSSEN EVENTS 2006

Im Neandertaler-Feierjahr will sich Nordrhein-Westfalen – das Bundesland, in dem der namengebende Fundort liegt – nicht lumpen lassen: Attraktive Sonderausstellungen in gleich drei Museen und ein internationaler wissenschaftlicher Kongress werden geboten. Anfang Mai geht es los: NEANDERTHALER HAUTNAH 3. Mai bis 24. September 2006 Das... mehr

Allgemein

Neandertaler in 3D

Gerd-Christian Weniger sieht rosige Zeiten kommen. „Weltweit erhalten jetzt Wissenschaftler die Chance, sich den vollständigen Datenbestand zum Neandertaler auf den Schreibtisch zu holen“, freut sich der Direktor des Neanderthal Museums in Mettmann bei Düsseldorf. Er spricht von „Nespos“, ausgeschrieben: Neanderthal... mehr

Allgemein

Zähne und Gene

In den unterschiedlichsten Disziplinen mühen sich die Forscher, dem vagen Bild des Neandertalers klarere Konturen zu verleihen.... mehr

Allgemein

Mysteriöse Maske

Mysteriöse Maske „Das dürfte endlich die Behauptung, dass Neandertaler keine Kunst herstellten, als Lüge entlarven“, jubelte der britische Archäologe Paul Bahn. Und die Ausgräber Jean-Claude Marquet und Michel Lorblanchet erklärten: „Die ,Maske‘ gibt Grund zur Annahme, dass die Neandertaler zu viel fortgeschritteneren... mehr

Allgemein

„Höchstens 0,1 Prozent“

„Höchstens 0,1 Prozent“ Ein Dauerbrenner ist die Frage: Sind die Neandertaler vor knapp 30 000 Jahren sang- und klanglos ausgestorben oder durch Vermischung im Gen-Pool des anatomisch modernen Menschen aufgegangen? „Die genetischen Untersuchungen laufen weiter, aber das Bild bleibt gleich“– so lautet das Resümee von Ralf W... mehr

Allgemein

• Die Krim war mindestens 90 000

• Die Krim war mindestens 90 000 Jahre lang von Neandertalern besiedelt. • Ohne von anatomisch modernen Menschen beeinflusst zu sein, waren die Neandertaler der Spätzeit dort auf dem Weg in die Moderne.... mehr

Allgemein

…aber leider zu spät, weil die

…aber leider zu spät, weil die bdw-Ausgabe 4/2006 bereits in Druck war und wir nichts mehr ändern konnten: In der Grafik „ Kriegstote seit 1946 nach Regionen“ auf Seite 46 im Beitrag „Die Mär vom Weltfrieden“ muss an der senkrechten Achse stehen: „In Tausend pro Jahr“. Diese Beschriftung ist uns leider abhanden... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Schwa|nen|jung|frau  〈f. 18; Myth.〉 weibl. Halbgottheit in Schwanengestalt

Li|que|fak|ti|on  〈f. 20; Chem.〉 Verflüssigung [<lat. liquere … mehr

Open–Air–Fes|ti|val  〈[pn(r)fstivl] n. 15〉 große (Musik–)Veranstaltung im Freien [<engl. open air … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]