Anzeige

Archiv Juni 2006

Technik|Digitales

Erfinder ohne Pfründe

Leuchtdioden (LED) sollen demnächst nicht nur in Taschenlampen und Anzeigetafeln bläulich-weißes Licht spenden, sondern auch auf Straßen und in Innenräumen. Die Grundlage dafür schuf der Japaner Shuji Nakamura. Doch während sein früheres Unternehmen Nichia heute Milliarden mit dieser Erfindung verdient, ging der Forscher weitgehend leer... mehr

Astronomie|Physik

Die größten Rätsel der Astronomie

Das Universum musste in jüngster Zeit viele seiner Geheimnisse preisgeben: Die Detektoren von hochgezüchteten Teleskopen und immer empfindlicher messenden Forschungssatelliten haben in seine entlegensten Winkel gespäht. Und trotzdem: Einige der drängendsten fundamentalen Fragen bleiben ungelöst – es sind sogar neue hinzugekommen. In der... mehr

Gesellschaft|Psychologie Gesundheit|Medizin

Inder zu dick für Medaillen?

Das Milliarden-Volk der Inder schneidet bei Olympia meist unter „ferner liefen” ab. In Athen 2004 hatte es gerade einmal für eine Silbermedaille gereicht. Ein indischer Stoffwechselexperte glaubt jetzt, den Grund für die sportliche Misere gefunden zu haben: Inder hätten durchschnittlich 25 Prozent mehr Körperfett als Europäer. Schuld... mehr

Technik|Digitales

Maschinenwesen unter uns

HOAP-2 kann Sumo-Ringen, Morph 3 beherrscht Karate. Qrio tanzt, spielt Fußball und balanciert auf einem Surfbrett: Kaum etwas Menschliches ist modernen Robotern fremd. Vor allem japanische Forscher entwickeln mit schier unerschöpflicher Fantasie immer neue künstliche Gesellen. Manche Roboter sind einfach nur unterhaltsam – etwa die... mehr

Allgemein

DAS ÜBERFLIEGER-BUCH

Satellitenfotos der Erde hat man schon viele gesehen – aber nicht in dieser Massierung und Brillanz. Die Straßen von Washington, D.C. und Singapur, der Mount Everest und die Fjorde Islands: Seite für Seite verblüfft und bezaubert der Prachtband aufs Neue. the BILDER DER ERDE Gerstenberg, Hildesheim 2006 über 240 Bilder, € 49,90 ISBN... mehr

Allgemein

Virtuelle Körperwelten

Atemberaubende Bilddokumentation des menschlichen Körpers: Skelett, Muskulatur, Gewebe, Kreislauf- und Nervensystem – sichtbar gemacht durch dreidimensionale Aufnahmen mit der modernen Computertechnologie. kja Alexander Tsiaras WUNDER MENSCH Droemer, München 2005 264 S. mit zahlr. Abb., € 29,90 ISBN 3-426-27374-8 EISKALTE EXPEDITION 73 Tage... mehr

Erde|Umwelt

Die Utopie vom Gleichgewicht

Die Natur steht niemals still – das ist laut Hansjörg Küster die Lehre der Ökologie. Schon auf den ersten 60 Seiten versteht auch der Leser ohne Vorbildung, was die Ursachen für diesen Wandel sind: die Kräfte der Evolution, die durch Mutation und Selektion unsere Umwelt beständig umgestalten. Und weil die Natur eben nicht beharrlich ist... mehr

Geschichte|Archäologie Gesellschaft|Psychologie

Der kurze Weg zum Mord

Völkermorde wie den Holocaust halten viele für schlichtweg unbegreiflich. Das soll die eigene moralische Überlegenheit demonstrieren: Wir können und wollen uns nicht einmal vorstellen, dass wir in der gleichen Situation ebenfalls Juden oder andere Minderheiten umgebracht hätten. Doch der Sozialpsychologie-Professor Harald Welzer beschreibt... mehr

Gesundheit|Medizin

Per Anhalter durch den Körper

Wie bringt man Kindern und Jugendlichen fundiertes Wissen über den menschlichen Körper bei, erklärt ihnen Gesundheitsrisiken und Heilungsmöglichkeiten? Dietrich Grönemeyer hat ein gutes Rezept: Er verpackt die komplexen Fakten in eine Abenteuergeschichte, deren jugendlicher Held allerlei Gefahren besteht und am Ende mit reichem Wissen belohnt... mehr

Astronomie|Physik

Astronomie zum Aufwärmen

Der Kosmos ist kalt, groß und unwirtlich. Und seit ihn die moderne Astrophysik in Beschlag genommen hat, ist er auch noch unverständlich. Der Laie liest von Deuteriumgehalt, Hubblekonstante und Bahn-Inklination, blickt zum nächtlichen Himmel – und versteht nichts. Ist da wer? Sterndeuter, Götter und Mythenschöpfer haben längst abgedankt... mehr

Gesundheit|Medizin

Arzt muss aussagen

Wer innerhalb eines halben Jahres zweimal für mehrere Wochen krank wird, bekommt normalerweise nur dann sein Gehalt voll weiterbezahlt, wenn zwei unabhängige Krankheiten vorliegen. Ist er dagegen wegen desselben Grundleidens krank gewesen, werden die Zeiten zusammengezogen und die Lohnfortzahlung maximal für sechs Wochen gewährt. Will ein... mehr

Gesundheit|Medizin

Harnsäure schützt

Erhöhte Harnsäurewerte im Blut gelten als bedenklich, weil die Stickstoffverbindung in den Gelenken auskristallisieren und dort schmerzhafte Gichtanfälle auslösen kann. Doch niederländische Mediziner haben jetzt auch eine positive Eigenschaft der Harnsäure entdeckt: In einer Langzeitbeobachtung an 4700 Menschen hatten diejenige mit hohem... mehr

Gesundheit|Medizin Technik|Digitales

WHO glaubt nicht an Elektrosmog

„Elektrosensitive” Menschen vermuten, dass sie durch elektrische Felder von Handys oder Computerbildschirmen krank werden. Müdigkeit, Übelkeit, Herzstolpern oder auch Hautrötungen sind einige der genannten Symptome. Auch viele Umweltmediziner warnen vor „Elektrosmog”. Die Weltgesundheitsorganisation hält es jedoch für... mehr

Gesundheit|Medizin

Kratzen ist keine Lösung

Ein juckender Wollpullover oder ein Mückenstich können empfindliche Zeitgenossen schier in den Wahnsinn treiben. Noch viel schlimmer von Juckreiz betroffen sind Menschen mit Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Nesselsucht oder Schuppenflechte. Auch Dialyse-Patienten und Leberkranken macht der quälende Reiz oft schwer zu schaffen. Jucken ist zwar... mehr

Astronomie|Physik

Hannahs Telefonnummer

Mein Kollege Markus saß alleine an einem Tisch in einer Ecke der Kantine, hatte seinen Kopf auf die Hände gestützt und starrte trübsinnig auf sein Mittagessen. Ich setzte mich zu ihm und fragte: „Was ist denn mit dir los? Du machst ja ein Gesicht wie sieben Tage Regenwetter. Schmeckt dir dein Eintopf nicht?” Langsam hob Markus den... mehr

Erde|Umwelt

Desinteresse an Dioxin

Drei Jahrzehnte ist der chemieunfall demnächst her, dessen Schauplatz – das italienische Städtchen Seveso – zum Synonym für industriell verursachte Umweltrisiken werden sollte. Am 10. Juli 1976 trat aus der Fabrik ICMESA eine Wolke aus, die als weißer Staub auf die Ortschaft nieder rieselte und bei den Bewohnern Hautveränderungen... mehr

Erde|Umwelt

Impfstoff gegen tödliches Gift

Eines der gefährlichsten natürlichen Gifte ist Rizin. Man gewinnt es aus den Samen des Wolfsmilchgewächses Wunderbaum (Ricinus communis), aus denen auch Rizinusöl gepresst wird. Bereits ein Milligramm Rizin legt den Stoffwechsel im menschlichen Körper lahm und führt innerhalb von 36 bis 70 Stunden zum Tod. Militärexperten fürchten den... mehr

Gesellschaft|Psychologie Technik|Digitales

Automatischer Radiergummi

Alte Grafiken wieder auf Vordermann zu bringen, ist für Restauratoren eine mühsame Arbeit. Wenn sich auf dem Papier Schmutz und Bakterien abgelagert haben, müssen die Verunreinigungen zeitaufwendig mit einem Radierstift entfernt werden. Im Westfälischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster erledigt jetzt der weltweit erste... mehr

Astronomie|Physik

Charons kleine Brüder

Pluto hat neben seinem Großmond Charon tatsächlich zwei weitere, kleine Satelliten. Frühere Beobachtungen mit dem Hubble-Weltraumteleskop wurden kürzlich von Hal Weaver von der Johns Hopkins University In Laurel, Maryland, und Alan Stern vom Southwest Research Institute in Boulder, Colorado, mit ihren Kollegen bestätigt. Die beiden Trabanten... mehr

Gesundheit|Medizin

Magnetische Pillen

Bei der Entwicklung eines neuen Medikaments ist es für die Arzneimittelhersteller wichtig zu wissen, wo und wann das Präparat seine Wirkung entfaltet. Dabei ist vor allem die Verweildauer im Magen und in den verschiedenen Darmabschnitten von Bedeutung. Um den Weg von Tabletten im Körper von außen verfolgen zu können, musste man sie bisher... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Persönlich

Der nackte Wissenschaftler Der britische Virologe Chris Smith von der University of Cambridge hat schon von vielen Wissenschaftsorganisationen Geld bekommen. Dabei leistet der 30-Jährige selbst keine genialen Beiträge zur Forschung, besitzt aber das Talent, unterhaltsam über die Studienergebnisse seiner Kollegen zu informieren. Auf einem... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Nachgefragt Lutz Gissmann

Papillom-Viren können Gebärmutterhalskrebs auslösen. Als Schutz vor den weit verbreiteten Erregern wurden jetzt zwei Impfstoffe getestet. Dazu befragten wir Lutz Gissmann vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg, der an der Entwicklung der Vakzine beteiligt war. Inwiefern sind die Viren für die Entstehung von Krebs... mehr

Erde|Umwelt

Kein Grund zur Panik

Deutsche Experten haben einer US-Studie widersprochen, wonach die weltweiten Vorräte an Metallen wie Kupfer, Zink oder Platin schon bald erschöpft sein könnten. Robert Gordon und Thomas Graedel von der Yale University in New Haven kamen in ihrer Untersuchung zu dem Ergebnis, dass der derzeitige Kupferverbrauch viel zu hoch ist. Eine Verknappung... mehr

Erde|Umwelt

Antikörper gegen Aids

Alexandra Trkola, Professorin für Infektionsbiologie an der Universität Zürich, ist mit einem der bedeutendsten Preise auf dem Gebiet der Aids- Forschung ausgezeichnet worden: Die gebürtige Österreicherin erhielt den mit knapp 700 000 Dollar dotierten Scientist Award der Elizabeth Glaser Pediatric Aids Foundation. Die Jury würdigte damit die... mehr

Allgemein

KURZ UND BÜNDIG

Das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) in Berlin hat festgestellt, dass der Morphingehalt in Speisemohn in der vergangenen Zeit stark angestiegen ist. Grund seien neue Erntetechniken, bei denen die Mohnkapseln gequetscht und die Samen mit austretendem Milchsaft kontaminiert werden. Das BfR rät daher besonders Schwangeren und Kindern vom Verzehr... mehr

Technik|Digitales

Schläfchen auf der Fernbedienung

Wer angesichts des immer schlechteren Fernsehprogramms häufig vor der Glotze einnickt, könnte sein müdes Haupt schon bald auf die Fernbedienung betten. Denn Ulrich Koßmann, Student am Institut für Textiltechnik der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, hat ein Sofakissen entwickelt, in das eine Fernbedienung integriert ist... mehr

Gesundheit|Medizin

Billigere Aids-Medikamente

Die Stiftung des früheren US-Präsidenten Bill Clinton hat mit mehreren kleineren Pharmafirmen ein Abkommen ausgehandelt, das die Kosten von Aids-Tests und Medikamenten gegen die Immunschwäche in den Entwicklungsländern deutlich senkt. Chembio (USA), Orgenics (Israel), Qualpro Diagnostics (Indien) und Shanghai Kehua (China) haben zugesagt, den... mehr

Geschichte|Archäologie

Tödliche Disziplin

Hollywood-Filme wie „Spartacus” oder „Gladiator” vermitteln dem Zuschauer den Eindruck, dass die Gladiatorenkämpfe in den Arenen des alten Roms ein wildes Hauen und Stechen mit Waffen wie Dreizack oder Kurzschwert waren und es ums nackte Überleben ging. Diese Darstellung ist offenbar falsch. Eine Studie österreichischer Forscher... mehr

Erde|Umwelt

Der Methanfresser

Bereits 1870 entdeckte der Begründer der modernen Bakteriologie, Ferdinand Cohn, in Trinkwasserbrunnen das fadenförmige Bakterium Crenothrix polyspora, das auch als „ Brunnenfaden” bezeichnet wird. Der Mikroorganismus ist für den Menschen zwar ungefährlich, er kann sich aber so stark vermehren, dass im Wasser Verklumpungen entstehen... mehr

Geschichte|Archäologie Technik|Digitales

Wenn Archäologen klonen

Um Erhaltungszustand, Herstellungsverfahren oder Alter eines einzigartigen alten Fundstücks genau bestimmen zu können, ist es bislang oft unvermeidbar, Teile des Materials irreparabel zu schädigen. Ein neues Verfahren der industriellen Computertomographie, das an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Aalen entwickelt wurde, hilft den... mehr

Gesundheit|Medizin

Unterernährung durch Trinkwasser

Eine der größten Schwierigkeiten für die Menschen in den ländlichen Regionen Afrikas ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser. Doch auch eine gesicherte Wasserversorgung wirft Probleme auf, wie eine Studie der britischen Wissenschaftlerinnen Mhairi Gibson von der University of Bristol und Ruth Mace vom University College London belegt. Sie... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Fußball – wie ihn die bdw-Redaktion spielt

NOVITÄT Ausgabe 501 von bild der wissenschaft ist die erste, die dem Fußball einen Hauptbeitrag widmet – und dann gleich als Titelgeschichte. Bisher fand dieses Spiel in unserem Magazin allenfalls als Meldung statt oder, wenn es hoch kam, als Gegenstand der Betrachtung von Professor Albrecht Beutelspacher. Der Kohlenstoff-Fußball –... mehr

Erde|Umwelt Technik|Digitales

Die neue Form der Zeit

Weder digital noch analog, sondern „neolog” wird die Zeit auf der Armbanduhr A-24 II der Hamburger Firma Scopetime angezeigt. Diese neuartige Darstellung der Uhrzeit haben die Hamburger Uhrmacher gemeinsam mit dem Designer Arman Emami entworfen. Statt Zeigern und Ziffern stehen auf dem eigenwilligen Chronometer lediglich eine Reihe von... mehr

Astronomie|Physik

Die eigene Lawine

Kann aus komplexer Physik und einem Holzbrett ein spannendes Strategiespiel entstehen? Es kann – den Beweis liefert das Spiel „ Kettenreaktion”, das der Physiker Wolfgang Kinzel von der Universität Würzburg entwickelt hat. Grundgedanke des Spiels ist ein mathematisches Modell, das das Zustandekommen lawinenartig ablaufender Vorgänge... mehr

Erde|Umwelt Technik|Digitales

Das Unkraut schmoren lassen

Der Frühling ist da und damit für viele Gartenfreunde die Zeit des Großreinemachens von Rasen, Rosenbeeten und Rabatten. Wer es satt hat, das Unkraut, das sich dort ausbreitet, mühselig heraus zu reißen oder zu hacken oder mit der chemischen Keule zu erschlagen, kann dem Wildwuchs nun mit heißer Luft an den Kragen gehen. Thermofix, ein knapp... mehr

Technik|Digitales

Sprechender Spiegel

Der Elektronikzubehör-Hersteller Hama bietet seit Kurzem einen Autospiegel an, der eine komplette Freisprecheinrichtung fürs Mobiltelefon enthält. Der „Mirror” wird mit Clips einfach auf dem Rückspiegel über der Windschutzscheibe im Wagen befestigt. Lautsprecher und Mikrofon sind auf der Rückseite des Freisprech-Spiegels integriert... mehr

Technik|Digitales

Mini-Chip fürs Telefon

Das Telefonieren ist bei Handys fast zur Nebensache geworden. Vielen Nutzern geht es vor allem ums Musikhören, Spielen und Fotografieren. Das benötigt aber viel Speicherplatz. Den stellt Sony mit dem „Memory Stick Micro”, kurz M2, bereit, der speziell für den Einsatz in Mobiltelefonen entwickelt wurde. Den Speicherchip gibt es in drei... mehr

Technik|Digitales

Multimedia – Lernen, Spielen, Nachschlagen

WordMatch basiert auf der Idee des Kartenspiels Solitaire, bei dem man Patiencen legen muss. Für jedes Spiel wählt das Programm 72 Wörter aus. Es geht darum, jeweils zwei Karten einander zuzuordnen: Das deutsche und das englische Wort müssen zusammenpassen. Wenn ein „Match” gelungen ist, wird das englische Wort vorgesprochen. Klickt... mehr

Technik|Digitales

Scharfer Schönling für die Handtasche

Das Erste, was am neuen SDR-S100 auffällt, ist seine Winzigkeit: Der mit 5 mal 10 mal 8 Zentimetern extrem kleine digitale Camcorder von Panasonic passt in jede Handtasche. Mit seinem schönen und edlen Design und dem schicken silberfarbenen Gehäuse ist er ein echtes Schmuckstück. Durch die gerade mal 243 Gramm und die kompakte, griffige Form... mehr

Astronomie|Physik

Wenn die Sinuskurve um die Wurst geht

Aufgrund meiner Arbeit an der Universität musste ich zweimal mit meiner Familie umziehen. Die Kinder protestierten energisch, da sie aber nichts dagegen unternehmen konnten, äußerten sie ihren Unmut dadurch, dass sie oft grantig und kaum ansprechbar waren. Eines Abends nach dem zweiten Umzug saß ich mit meinem Sohn am Tisch. Wir hatten schon... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Universum Fussball

„Fußball ist keine Sache auf Leben und Tod. Er ist wichtiger”, konstatierte Liverpool-Trainer Bill Shankly. Tatsächlich hat es das Spiel um das runde Leder nicht nur Medizinern und Psychologen angetan. Auch Physiker und Informatiker analysieren das komplexe Geschehen mit allen Regeln ihrer Kunst. Seite 56 WARUM DER BALL DIE KURVE... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Spiele ohne Schlagabtausch

Deutschland wappnet sich für die Fußball-WM 2006. Dabei sucht die Polizei – auch mit Hilfe von Psychologen und Verhaltensforschern – nach den besten Strategien, um gewalttätige Ausschreitungen zu verhindern.... mehr

Astronomie|Physik

Xena ist größer als Pluto

Der Neue ist riesig: Der letztes Jahr von amerikanischen Astronomen bekannt gegebene Himmelskörper mit der vorläufigen Bezeichnung 2003 UB 313 – nach einer TV-Amazone auch „Xena” genannt – ist deutlich größer als Pluto. Das fanden Frank Bertoldi und seine Kollegen vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn heraus. Mit dem... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Alles Käse

Bei vielen Menschen, die gern essen und trinken, ist die Kombination von Käse und Wein besonders beliebt und gilt als typischer Ausdruck des französischen „savoir vivre”. Manche Gourmets schwärmen von geradezu magischen Geschmacksmomenten durch die Verbindung bestimmter Wein- und Käsesorten. Dem widerspricht jetzt eine US-Studie von... mehr

Erde|Umwelt

Verständigung auf Kurzwelle

UV-Licht spielt nach einer Studie von Forschern der Universität Bonn bei der Kommunikation zwischen Stichlingen eine wichtige Rolle. Ricarda Modarressie und Ingolf Rick haben herausgefunden, dass die Haut der Fische die kurzwellige Strahlung des Umgebungslichts besonders gut reflektiert. Setzten die Zoologen ein Männchen hinter eine... mehr

Technik|Digitales

Software erkennt Kinderpornos

Wenn die Polizei Computer beschlagnahmt, auf denen sie pornographische Abbildungen von Kindern vermutet, stehen die Ermittler oft vor dem Problem, enorme Datenmengen sichten zu müssen. Denn auf den Festplatten befinden sich teils Zehntausende von Bildern. Rechtsmediziner und Anthropologen aus Deutschland, Litauen und Italien haben jetzt unter... mehr

Erde|Umwelt

Saurier mit Hahnenkamm

Den ältesten bekannten Vorfahren von Tyrannosaurus Rex hat der chinesische Paläontologe Xing Xu vom Institute of Vertebrate Paleontology and Paleoanthropology in Peking entdeckt. Mit nur drei Metern war der Urvater von T. Rex erheblich kleiner als der legendäre Raubsaurier, der bis zu 13 Meter groß wurde. Xu taufte das Tier, das im späten... mehr

Astronomie|Physik

Höhenflug beim Absturz

Die „Raumfahrt des kleinen Mannes” bietet einzigartige Möglichkeiten für Experimente. bdw-Physikredakteur Rüdiger Vaas war mehr als zehn Minuten schwerelos – länger als der erste amerikanische Astronaut. Er berichtet von der Forschung im freien Fall.... mehr

Erde|Umwelt

Rettender Tsunami

Die Mangrovenwälder der Tropen werden bislang rücksichtslos abgeholzt. Doch der verheerende Weihnachts-Tsunami hat viele Menschen aufgerüttelt.... mehr

Erde|Umwelt

Ins Land aus Feuer und Eis bdw-Leserreise

Wüste, Wasser, Gletscher und Geysire, 4000 Kilometer Nord-Süd, von Normalnull auf 4000 Meter – die bdw-Leserreise nach Chile strotzt vor exquisiten Erlebnissen. Neben Natur und Landschaft im Überfluss kommt die Wissenschaft nicht zu kurz. Bis an den Rand des beobachtbaren Universums werden Sie auf dem traditionellen Observatorium La Silla... mehr

Erde|Umwelt

Bohrung in den Bebenherd

In Kalifornien entsteht zurzeit ein einzigartiges Erdbeben-Observatorium: Eine Bohrung stößt dort erstmals direkt ins Herz einer aktiven Verwerfung vor.... mehr

Technik|Digitales

Das Auto als zweite Haut

Europäische Forscher haben ausgelotet, wie weit sich der Spritverbrauch und der Schadstoffausstoß eines Stadtautos senken lassen, ohne die Sicherheit zu gefährden. Ergebnis: Ein dreirädriges Vehikel, das für zwei Insassen maßgeschneidert ist.... mehr

Allgemein

Der berühmteste Deutsche

…ist der Neandertaler, sagt Gerd-Christian Weniger. Er will im Feierjahr 2006 den verschwundenen Vetter des modernen Menschen wiederauferstehen lassen.... mehr

Allgemein

Porträt Florian Holsboer

Im Standby-Modus nehmen die Geräte je nach Art zwischen 1 und 6 Watt elektrische Wirkleistung auf, im Mittel höchstens 5 Watt. Der Verbrauch summiert sich also höchstens auf 3 x 5 Watt x 8760 Jahresstunden x 40 Millionen Haushalte = 5,25 Milliarden kWh. Ein 1300MW-Kernkraftwerk erzeugt jährlich rund 11 Milliarden kWh: doppelt so viel wie der... mehr

Erde|Umwelt Technik|Digitales

Harald Frater

Erdkunde ist langweilig? Und Geographie ein staubtrockenes Studienfach? Das sieht Harald Frater völlig anders. Der Düsseldorfer Multimedia-Unternehmer zeigt wissenschaftliches Profil – und staubt mit seiner Kompetenz einen Preis nach dem anderen ab.... mehr

Geschichte|Archäologie

Russische Forscher in der Neuen Welt

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 emigrierten Tausende Wissenschaftler in die USA. Wie leben sie? Haben sie noch ihre Jobs? bild der wissenschaft hat bei einigen dieser Neu-Amerikaner nachgefragt. Lesen Sie außerdem: Ein Interview zu den aktuellen deutsch-russischen Wissenschaftsbeziehungen.... mehr

Gesundheit|Medizin

Stammzellen: Was darf man glauben?

2005 erklärte der Südkoreaner Hwang Woo-Suk, er könne für jeden Patienten maßgeschneiderte Stammzellen produzieren. Das Tor zur Züchtung neuer Organe schien offen. Dann kam die Ernüchterung: Alles war gelogen. Auch andere Stammzellforscher berichten von Durchbrüchen – zu Recht? bdw analysiert die brisante Situation.... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Lügen haben lange Beine

Wer die Unwahrheit sagt, hält sich häufig die Hand vor den Mund und weicht Blicken aus – so die landläufige Meinung. Aber die stimmt nicht: Gute Schwindler ertappt man nicht so leicht. Zwar haben die Psychologen noch kein Patentrezept, um Falschmünzer zweifelsfrei zu überführen – aber neue und viel bessere Hinweise, woran man einen... mehr

Astronomie|Physik

Nasa-Forscher filmen Meteoritenaufschlag auf dem Mond

Wissenschaftler der Nasa haben den Aufschlag eines Meteoriten auf dem Mond in einem Video festgehalten. Der Himmelskörper traf am 2. Mai das Mare Nubium und schlug dort einen Krater mit 14 Metern Durchmesser und drei Metern Tiefe. Das schließen die Forscher um Bill Cooke vom Meteoroid Environment Office der Nasa in... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Die Vorteile des späten Abnabelns

Wird die Nabelschnur erst zwei Minuten nach der Geburt abgeklemmt, erhöht sich der Eisengehalt des kindlichen Blutes stark. Dadurch kann eine Blutarmut des Neugeborenen in den ersten sechs Lebensmonaten verhindert werden. Zu diesem Schluss kommen amerikanischen Wissenschafter in einer Studie an 358 Säuglingen in Mexiko.... mehr

Technik|Digitales

Nicht-Roster dank mikrobieller Hilfe

Amerikanische Wissenschaftler wollen Metalle mithilfe von Bakterien vor Korrosion schützen. Die Mikroorganismen können Metalloxide über ihren Stoffwechsel umsetzen und bilden so einen Schutzfilm gegen weitere Korrosion, wenn sie auf eine Metalloberfläche aufgetragen werden. In ersten Tests funktionierte das Verfahren... mehr

Astronomie|Physik

Warum große Planeten nur kleine Monde haben

Die riesigen Gasplaneten Jupiter, Saturn und Uranus haben etwas gemeinsam: Die Planeten wiegen etwa 10.000-mal so viel wie alle ihre Monde zusammen. Warum sich keine größeren Monde gebildet haben, erklären Forscher um Robin Canup und William Ward vom Southwest Research Institute im Magazin Nature: Schwerere Trabanten... mehr

Erde|Umwelt

Meteorologen mit Fell

Affen lassen sich bei der Futtersuche vom Wetter leiten: Sie werten Durchschnittstemperaturen und Sonneneinstrahlung der vergangenen Tage aus und entscheiden danach, ob sich der Besuch eines Feigenbaums mit reifenden Früchten lohnt oder nicht. Das haben schottische Forscher bei der Beobachtung einer Gruppe Mantelmangaben... mehr

Bücher

DIE ZUKUNFT DER ERDE

16 international renommierte Experten verschiedener Disziplinen haben ihre Gedanken zu Möglichkeiten, Grenzen und Zukunftsaussichten unseres Planeten und der Weltgesellschaft niedergeschrieben. Ein kompetentes…... mehr

Bücher

WIR WETTERMACHER

EIN BRÜTEND HEISSER Sommertag oder ein langer Regenguss – stets heißt es, das Klima sei schuld. Das kann bald niemand mehr hören: “Eines der größten Hindernisse bei der Mobilisierung gegen den Klimawandel…... mehr

Bücher

KNAURS GROSSER WELTATLAS

Der große Klassiker – auf dem aktuellen geopolitischen Stand. Dazu Satellitenbilder, übersichtliche Grafiken und Tabellen zur Welt von heute. Das große Plus – wie schon bei den früheren Ausgaben: Jede…... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Das beruhigende Geheimnis des Rotweins

Italienische Forscher haben möglicherweise entdeckt, warum ein Glas Rotwein am Abend so angenehm entspannend wirkt: Einige der beliebtesten Rotweintrauben enthalten in ihren Schalen das Schlafhormon Melatonin, konnten die Botaniker zeigen. Besonders die Arten Nebbiolo, Croatina, Cabernet Sauvignon und Sangiovese, eine der... mehr

Erde|Umwelt

Schnauf-Biometrie

Vampirfledermäuse erkennen die Atemgeräusche ihrer früheren Opfer wieder. Für sie sind diese Geräusche ein ähnlich gutes Erkennungsmerkmal wie für Menschen der individuelle Klang einer Stimme. Das haben Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität in München in Labortests mit den Flugsäugern herausgefunden... mehr

Erde|Umwelt

Der Preis der Ameisenliebe

Die Königinnen der Blattschneiderameisen müssen einen hohen Preis für eigenen Nachwuchs bezahlen: Das Sperma, das sie für die Befruchtung ihrer Eier lebenslang in ihrem Körper aufbewahren, schwächt auf Dauer ihr Immunsystem. Je mehr Spermien eine Königin dabei aufgenommen und mit je mehr Männchen sie sich gepaart... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Freispruch für den Speck

Übergewicht erhöht nicht bei jedem Menschen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das ist das Fazit zweier schwedischer Forscherinnen nach der Auswertung mehrerer großer Studien, in denen die Daten von insgesamt über 60.000 Freiwilligen registriert wurden. Demnach beeinflussen zusätzliche Pfunde nur dann das... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Widerstand ist negativ!

Eine Gruppe amerikanischer Wissenschaftler hat auf indirekte Weise bestätigt, dass der elektrische Widerstand eines zweidimensionalen Elektronengases negative Werte annehmen kann. Dazu müssen die Elektronen Mikrowellenstrahlen eines bestimmten Frequenzbereichs ausgesetzt sein. Dieser neue elektrische Zustand ist... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Start aus dem Wasser

Die Vorfahren der heutigen Vögel lebten am Wasser und ähnelten Wasservögeln wie Enten und Tauchern. Das schließen chinesische und amerikanische Paläontologen aus der Analyse von Fossilien, die in der chinesischen Provinz Gansu gefunden worden waren. Die untersuchten Überreste stammen von Vögeln der Art Gansus... mehr

Astronomie|Physik

Zuwachs für Neptuns Stoßtrupp

Amerikanische Astronomen haben einen weiteren kleinen Asteroiden entdeckt, der dem Planeten Neptun bei seiner Reise um die Sonne vorauseilt. Damit besitzt Neptun einen Stoßtrupp aus vier so genannten Trojanern, die sich auf der gleichen Umlaufbahn bewegen wie er selbst. Das neue Mitglied der Trojanertruppe ähnelt im... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Warum HIV krank macht

Das HI-Virus verdankt seine Aggressivität einer Art evolutionärem Unfall, hat ein internationales Forscherteam beim Vergleich von 30 HIV-Verwandten entdeckt. Demnach besaß die ursprüngliche Variante des Erregers die Fähigkeit, das Immunsystem infizierter Affen während einer Infektion unter Kontrolle zu halten. Auf... mehr

Technik|Digitales

Wenn die Petrischale leuchtet

Eine intelligente Petrischale soll in Zukunft helfen, Giftstoffe und unerwünschte Nebenwirkungen neuer Medikamente schneller zu identifizieren. Verantwortlich dafür ist eine speziell entworfene Oberfläche aus porösen Siliziumkristallen, mit deren Hilfe selbst kleinste Veränderungen lebender Zellen schnell und sicher... mehr

Erde|Umwelt

Auftritt Kha-Nyou

Zum ersten Mal haben Wissenschaftler die einst als ausgestorben geglaubte Laotische Felsenratte lebend gesichtet. David Redfield, ein emeritierter Professor der Florida State University, entdeckte den kleinen Kha-Nyou genannten Nager in Zentrallaos. Auf den Videoaufnahmen ist ein Tier zu sehen, das aussieht wie eine... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Nachtflüge wärmen Atmosphäre stärker auf

Richteten sich Flugpläne nach dem Klimaschutz, würden die Jets nur noch bei Tageslicht zwischen den Kontinenten verkehren. Denn nach einer Studie, die britische Forscher in der Zeitschrift Nature veröffentlichten, bilden sich nachts deutlich häufiger Kondensstreifen, die zur globalen Erwärmung beitragen. Obwohl nur ein... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Wärmende Nachtflüge

Richteten sich Flugpläne nach dem Klimaschutz, würden die Jets nur noch bei Tageslicht zwischen den Kontinenten verkehren. Denn nach einer Studie, die britische Forscher in der Zeitschrift Nature veröffentlichten, bilden sich nachts deutlich häufiger Kondensstreifen, die zur globalen Erwärmung beitragen. Obwohl nur ein... mehr

Erde|Umwelt

Kroko-Urahn aus Down Under

Krokodile stammen aus dem heutigen Australien: Nahe der Stadt Isisford im australischen Bundesstaat Queensland haben Forscher ein Krokodilfossil gefunden, in dem sie den Urahn heutiger Krokodile und Alligatoren sehen. Das versteinerte Tier lebte in der mittleren Kreidezeit vor rund 95 Millionen Jahren. Das Fossil besteht... mehr

Erde|Umwelt

Wie Basilikum zu seinem Duft kommt

Amerikanische Forscher sind dem Schlüsselmechanismus auf die Spur gekommen, mit dem Petunien und Basilikum Duftstoffe herstellen. Zwei ähnliche Enzyme sind bei beiden Pflanzen an dieser Bildung beteiligt, fanden die Wissenschaftler heraus. Mithilfe dieser Ergebnisse könnten einmal Pflanzen hergestellt werden, die sich... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Der kleinste Kühlschrank der Welt

Zwei theoretische Physiker aus Belgien und den Vereinigten Staaten glauben, eine erfolgversprechende Methode zur Kühlung winziger Computerchips entwickelt zu haben. Ihr bisher nur auf dem Papier konzipierter Kühlschrank besteht aus einem Stab, der nicht viel größer als ein kleines organisches Molekül ist und dessen... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Wer sich glücklich schätzen kann

Der Mensch wird mit zunehmendem Alter immer glücklicher. Das haben amerikanische Forscher in einer Befragung von rund 550 Menschen herausgefunden. Damit widersprechen sie der üblichen Meinung, die glücklichste Zeit erlebe ein Mensch in jungen Jahren. Sowohl junge als auch alte Menschen schätzen sich selbst glücklicher... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kurven im Wechsel der Jahreszeiten

Wie ausgeprägt die Kurven einer Frau sind, hängt nicht zuletzt von der Jahreszeit ab: Die Verteilung des Körperfetts im Lauf eines Jahres verändert sich, haben kanadische Forscher entdeckt. So wandert Fett, das sich im Frühjahr auf den Hüften befindet, im Lauf des Sommers und des Herbstes in Richtung Taille und... mehr

Astronomie|Physik

Riesenfeuerball mit Schweif

Ein internationales Astronomenteam hat einen kometenartigen Feuerball entdeckt, der mehr als eine Milliarde Mal so schwer ist wie die Sonne. Er besteht aus heißem Gas und rast mit einer Geschwindigkeit von 750 Kilometern pro Sekunde durch einen fernen Galaxienhaufen namens Abell 3266. Mit einem Durchmesser von ungefähr... mehr

Anzeige

bdw-Neujahrsrätsel 2023

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Dy|a|de  〈f. 19; Math.〉 Zusammenfassung von zwei Einheiten [zu grch. dyas … mehr

Zahn|wech|sel  〈[–ks–] m. 5〉 Ausfallen der Milchzähne u. Nachwachsen der nun bleibenden, zweiten Zähne

blin|ken  〈V. i.; hat〉 1 blitzen, glänzen, glitzern 2 〈Kfz〉 den Fahrtrichtungsanzeiger, Blinker betätigen … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]