August 2006 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv August 2006

Astronomie+Physik Erde+Klima

Gefahr von oben

Die Vorfahren des modernen Menschen wurden auch Opfer von Greifvögeln. Das vermuten Wissenschaftler aus den USA und Großbritannien, die Überreste der Beutetiere heute lebender Kronenadler mit einem 2,5 Millionen Jahre alten Kinderschädel des Vormenschen Australopithecus... mehr

Umwelt+Natur

Bakterien mit Stoßdämpfer

Bakterien halten sich mit elastischen Fäden an der glitschigen Darmwand fest: Die verdrillten Proteinfäden federn wie ein Stoßdämpfer die auf ihre Verankerung wirkenden Kräfte ab, wenn starke Flüssigkeitsströme an ihnen zerren. Diese Befestigungsstrategie hat ein... mehr

Astronomie+Physik

Geburt in zwei Phasen

Die Entstehung von Sternen in Kugelsternhaufen im Weltraum ist wohl viel komplizierter als bisher angenommen. Neue Untersuchungen mithilfe des Weltraumteleskops Hubble haben ergeben, dass Sterne dort mindestens in zwei zeitlich voneinander getrennten Schüben entstehen. Wenn... mehr

Astronomie+Physik

Schleier aus Eis

Ein europäisches Forscherteam hat in hundert Kilometern Höhe über dem Mars Wolken entdeckt. In so großer Höhe wurden bisher weder auf der Erde noch auf anderen Planeten Wolkenformationen beobachtet. Die hohen Marswolken bestehen wahrscheinlich aus Kohlendioxid, das in... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Auf der Suche nach Gott im Gehirn

Nonnen denken bei religiösen Erfahrungen nicht nur mit einer für Gott reservierten Hirnregion: Ihr Gehirn ist in vielen Bereichen aktiv, die beispielsweise auch für Emotionen oder Körpergefühl wichtig sind. Das haben kanadische Forscher in einer Studie an 15 Nonnen... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Wenn Eincremen, dann richtig

Wird Sonnencreme nicht immer wieder neu aufgetragen, kann dies Schaden an der Haut anrichten. Darauf weisen amerikanische Forscher hin. Die in der Creme enthaltenen UV-Filter dringen mit der Zeit durch die äußerste Hautschicht durch. Kann nun UV-Licht bis zu ihnen... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Erde in Schieflage

Vor etwa 800 Millionen Jahren hat sich die Erde um fünfzig Grad zur Seite geneigt, vermuten amerikanische Forscher: Auf die heutige Erde übertragen würde Alaska dann am Äquator liegen. Verantwortlich für diese Verschiebung war wohl ein großer Vulkan in der Arktis, der... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Heilsame Abstinenz

Die bei vielen Alkoholikern beeinträchtigten Hirnfunktionen regenerieren sich nach einer längeren Alkoholabstinenz wieder weitgehend. Lediglich die Verarbeitung räumlicher Informationen verbessert sich auch durch eine jahrelange Abstinenz nicht wesentlich. Das folgern... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Atomkerne in Pyramidenform

Wenn schwere Atomkerne in Teilchenbeschleunigern aufeinandergeschossen werden, so entstehen in der Regel kurzlebige Bruchstücke. Während diese in der Regel wie natürlich auftretende Kerne auch eine Kugelform besitzen, so können unter bestimmten Bedingungen auch Kerne in... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Mit der Luftpumpe zum Gipfel

Ein von Medizinern der Universität Innsbruck entwickelter Überdruckhelm könnte höhenkranken Bergsteigern künftig das Leben retten. Über eine hand- oder fußbetriebene Luftpumpe wird in dem nur wenige Kilogramm schweren Helm ein Überdruck aufgebaut, so dass dem Träger... mehr

Umwelt+Natur

Energiespeicher im Hirn

Große Energiereserven und extreme Sparsamkeit lassen Moorkarpfen im Winter unter dem Eis zugefrorener kleiner Seen ohne Sauerstoff überleben: Sobald es kalt wird, lagern sie große Mengen Glykogen im Gehirn ein und können zusätzlich ihren Energieverbrauch auf ein Zehntel... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Katharina die Große

Über 30 Jahre lang herrschte Katharina II. als Zarin überdas riesige Russische Reich. Zielstrebig hatte sich die aus dem kleinen deutschen Fürstentum Anhalt-Zerbst stammende Prinzessin den Weg an die Macht gebahnt und war dabei auch vor einem Staatsstreich gegen ihren... mehr

Umwelt+Natur

Familiensinn in schlechten Zeiten

Einzellige Schleimpilze können ihre Verwandten erkennen und sind in schlechten Zeiten sogar bereit, sich für sie zu opfern. So geben die sonst isoliert voneinander lebenden Organismen bei Nahrungsmangel ihr Singledasein auf, um gemeinsam mit Tausenden anderer ihrer Art... mehr

Die Reichsidee im Mittelalter

Römisch – heilig – deutsch

Das Alte Reich war ein einzigartiges Gemeinwesen, das die Geschichte Europas über viele Jahrhunderte prägte. Am Ende wurde es zum Gespött der Zeitgenossen – ein unverdientes Urteil.... mehr

Herrschererhebungen im Heiligen Römischen Reich

Die Qual der Wahl

Die Herrscher des Heiligen Römischen Reichs wurden gewählt.Anfangs war das in Europa allgemein üblich: Im früheren Mittelalter erhoben Geistliche und Adlige ihre Könige in einem Wahlakt. Doch seit dem Hochmittelalter setzte sich in den meisten Monarchien die Erbfolge... mehr

Essay

Neue Fragen an das Alte Reich

Das mittelalterliche Reich war groß und klein zugleich. Die Größe kam vom Kaisertum. Doch diese Feststellung führt uns sogleich zu der Frage: Was war das Kaisertum im Mittelalter? Eine Definition, noch dazu in modernen Kategorien, ist schwierig.... mehr

Das Reichskammergericht – eine fortschrittliche Reichsinstitution

Unabhängiger Wahrer des Rechts

In zahlreichen Fällen hat das zunächst in Speyerund dann in Wetzlar angesiedelte Reichskammergericht auch einfachen Untertanen zu ihrem Recht verholfen und dabei keine Scheuvor hohen Herren gezeigt.... mehr

Das Reich zwischen Stabilisierung und Krise

Die Idee der „föderativen Nation“

Der Eindruck der Dauerkrise trügt: Im 17. Jahrhunderterwies sich das Heilige Römische Reich als stabil genug, um der Bedrohung durch Ludwig XIV. und die Osmanen zu begegnen. Doch je mehr die beiden großen Mächte Österreich und Preußen ihre Hausinteressen in den... mehr

Surf-Tips von DAMALS

Das Reich im Netz

Wer im Internet nach einem komprimierten und zuverlässigen Zugang zur Reichsgeschichte sucht, kann fündig werden. Die Universität Münster etwa hat eine empfehlenswerte Seite zur Reichsgeschichte im Rahmen ihrer „Einführung in die Frühe Neuzeit“ zu bieten. Zu Beginn steht eine Karte des... mehr

Bücher zum Titelthema

Neue Bücher zum Alten Reich

Schwerpunkte der Herrschaft Das Heilige Römische Reich hatte keine Hauptstadt, denn die Herrscher verlagerten häufig die Schwerpunkte ihres Wirkens: Das Reich war an vielen Orten lebendig. Diesen Aspekt der Reichsgeschichte betonen Klaus Herbers und Helmut Neuhaus in ihrem Band „Das Heilige... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Urteil im Schnellverfahren

Menschen müssen Fremden nur eine zehntel Sekunde lang ins Gesicht blicken, um sich ein Bild ihres Charakters zu machen. Das haben amerikanische Psychologen gezeigt, indem sie Studenten Bilder von fremden Gesichtern beurteilen ließen. Die für den ersten Eindruck nötige... mehr

Astronomie+Physik

Plutos Verhängnis

Im Sonnensystem gibt es offiziell nicht mehr neun, sondern nur noch acht Planeten: Nach der auf der Generalversammlung der International Astronomical Union (IAU) verabschiedeten neuen Planetendefinition verliert Pluto nach mehr als siebzig Jahren seinen Planetenstatus. Damit... mehr

DAMALS 09/2006

Das Heilige Römische Reich von Otto dem Großen bis 1806

Es war ein seltsames Reich: Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation hatte keine Hauptstadt, die Herrscher wurden gewählt, und die Untertanen hatten das Recht, an das Reichskammergericht zu appellieren, fühlten sie sich von ihrem Landesherrn und dessen Gerichten ungerecht behandelt. Die... mehr

Astronomie+Physik

Auf der Spur der Dunklen Materie

Astronomen haben einen Nachweis für die Existenz so genannter Dunkler Materie erbracht. Diese Form von Materie ist unsichtbar und konnte bisher nicht direkt beobachtet werden, obwohl sie nach Schätzungen von Forschern den überwiegenden Teil der Materie im gesamten Kosmos... mehr

Umwelt+Natur

Schwertwal mit Sprachtalent

Orcas können Fremdsprachen lernen: Ein britisch-kanadisches Forscherteam hat einen jungen Schwertwal beobachtet, der die typischen bellenden Laute von Seelöwen nachahmen kann. Auch die anderen Lautäußerungen, die das Tier namens Luna von sich gibt, sind ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Peeling für den Darm

Ballaststoffe fördern die Verdauung, weil sie an den Darmwänden raspeln. Die kleinen Verletzungen erhöhen die gesunde Schleimproduktion und veranlassen Schutz- und Reparaturprozesse. Das haben Forscher aus den USA und Japan in Tests an isolierten menschlichen... mehr

Allgemein

Das Dream-Team der Forschung

Wenn Robert Arlinghaus (30) von seiner Leidenschaft fürs Angeln spricht, spart er nicht mit Selbstironie. „Bis zu anderthalb Tage lang rund um die Uhr an einem Ufer zu hocken, nur um vielleicht einen Fisch zu fangen, den man hinterher wieder ins Wasser setzt… und dafür ein Wochenende auf... mehr

Allgemein

Wie sind die verschiedenen Galaxien

Wie sind die verschiedenen Galaxien entstanden? Wie hat sich das Universum vom Urknall bis heute entwickelt? Solchen Fragen geht der Physiker Volker Springel (35) am Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching bei München auf den Grund. Seine Untersuchungen zur Strukturentwicklung im... mehr

Allgemein

Der Traum von der weiten Welt

Der Traum von der weiten Welt – für Kirsten Zickfeld (34) hat er sich erfüllt. Die Klimaforscherin lebt seit Januar dieses Jahres mit ihrem Mann und ihrer einjährigen Tochter in Victoria auf Vancouver Island und forscht an der „School of Earth and Ocean Science“ der Universität... mehr

Allgemein

„Man kann nur dann Dinge erreichen,

„Man kann nur dann Dinge erreichen, wenn man eine klare Vorstellung von ihnen hat.“ Diesen Satz hat Oliver Schultz (31) zu seinem Lebensmotto gemacht. Und er hat bereits viel erreicht: Gemeinsam mit seinen Kollegen vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg stellte... mehr

Allgemein

die Entstehungsgeschichte

Am 2. August 2005 stellt der bdw-Chefredakteur beim Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in Essen ein Konzept vor, den Medienhype der Fußballweltmeisterschaft zu nutzen und eine Elf der Wissenschaft zu kreieren. Im September treffen sich die Öffentlichkeits-/Presse-Chefs der... mehr

Allgemein

• Das Internet macht es kinderleicht,

• Das Internet macht es kinderleicht, Musik zu verbreiten und herunterzuladen. • Die Musikkonzerne gehen mit Klagen und technischen Tricks dagegen vor. • Ihr Ziel: Computer, die nur bestimmte – erlaubte – Dateien verarbeiten können.... mehr

Allgemein

Sein wichtigstes Arbeitsutensil

Sein wichtigstes Arbeitsutensil dürfte seine Nase sein: Florian Mayer (36) schnüffelt hauptberuflich an verschiedenen Trichtern herum, die aus Prüfkammern und Gas-Chromatographen ragen. So identifiziert er gemeinsam mit seinen fünf Mitarbeitern – im Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in... mehr

Allgemein

Frank Lyko (35) treibt Krebszellen

Frank Lyko (35) treibt Krebszellen ihre Neigung zum ständigen Teilen aus: Am Deutschen Krebsforschungszentrum DKFZ in Heidelberg leitet der Biologe seit zwei Jahren eine 15-köpfige Forschergruppe, die Tumore in normales Gewebe umwandelt. Indem die Forscher das Erbgut chemisch manipulieren... mehr

Allgemein

Sein Lebenslauf liest sich wie

Sein Lebenslauf liest sich wie aus dem Bilderbuch: Neun Preise hat der Chemiker Andreas Lendlein (37) bereits erhalten, zuletzt den World Technology Network Award im vergangenen November. Er hat an der ETH Zürich und am MIT in Cambridge (USA) geforscht. An der Universität Potsdam hat er die... mehr

Allgemein

Für Frauen ist der Weg zu Führungspositionen

Für Frauen ist der Weg zu Führungspositionen oftmals steiniger als für Männer – so auch für Claudia Kemfert (37). „Gerade Frauen müssen sich stärker beweisen als Männer, um anerkannt zu werden“, erzählt die Forscherin. „Vor allem ältere Professoren haben oft ein schwieriges... mehr

Allgemein

„Ich liebe den Prozess des Denkens

„Ich liebe den Prozess des Denkens – egal um welches Thema es sich handelt“, sagt Igor Gornyi (33). „Je schwieriger ein Problem ist, desto mehr Spaß macht es mir, darüber nachzudenken.“ Sicher mit ein Grund, warum sich der russische Physiker mit dem abstrakten Thema des... mehr

Allgemein

Die Begeisterung schwappt über,

Die Begeisterung schwappt über, wenn Ina Bornkessel (26) von ihrer Forschung erzählt – mit leuchtenden Augen schwärmt sie von den über 5000 Sprachen dieser Welt. Am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig untersucht sie mit ihren sieben Mitarbeitern die... mehr

Allgemein

COMMUNITY LESEN

Michael Hartmann ELITESOZIOLOGIE Eine Einführung Campus, Frankfurt 2004, € 14,90 Michael Hartmann DER MYTHOS VON DEN LEISTUNGSELITEN Spitzenkarrieren und soziale Herkunft in Wirtschaft, Politik, Justiz und Wissenschaft Campus, Frankfurt 2002, € 19,90... mehr

Allgemein

• Eliten orientieren sich am „Stallgeruch“:

• Eliten orientieren sich am „Stallgeruch“: Sie bevorzugen Ihresgleichen. • Politik und Wissenschaft waren bislang die sozial durchlässigsten Sektoren – auch Kleinbürger hatten eine Chance, Karriere zu machen. • Mittlerweile hat sich auch hier das (Groß-)Bürgertum durchgesetzt.... mehr

Allgemein

• Mit modifizierten Druckmaschinen

• Mit modifizierten Druckmaschinen lassen sich komplette elektronische Schaltkreise sehr einfach herstellen. • Hauptvorteil der gedruckten Elektronik sind die niedrigen Fertigungskosten. • Eine Anwendung sind Funketiketten.... mehr

Allgemein

Tiefdruck

Tiefdruck Dabei nehmen Vertiefungen (die so genannten Näpfchen) in der starren Druckform die Farbe auf und geben sie an ein Papier oder eine Folie ab, das oder die gegen die Druckform gepresst wird. Wirtschaftlich rechnet sich der Tiefdruck erst bei deutlich sechsstelligen Auflagen. Die großen... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Institut für Print- und Medientechnik der Technischen Universität Chemnitz: www.tu-chemnitz.de/mb/ printmedientech/ Homepage der Firma Printed Systems in Chemnitz: www.printed-systems.de Homepage der Firma PolyIC in Erlangen: www.polyic.de... mehr

Allgemein

COMMUNITY

Lesen Winfried Rief, Niels Birbaumer (Hrsg.) Biofeedback Grundlagen, Indikationen, Kommunikation, praktisches Vorgehen in der Therapie Schattauer 2006, € 49,95 INTERNET Deutsche Gesellschaft für Biofeedback www.dgbfb.de Links und Quellenangaben zu allen medinfo-Themen: www.wissenschaft.de/bdw... mehr

Allgemein

Die teilnehmenden Nobelpreisträger

Die teilnehmenden Nobelpreisträger dieses Jahres: James Buchanan, USA Robert Engle, USA Robert W. Fogel, USA Clive Granger, Großbritannien Finn Kydland, USA Robert Merton, USA Sir James Mirrlees, Großbritannien Robert A. Mundell, Kanada John F. Nash Jr., USA Douglass C. North, USA Myron S... mehr

Allgemein

Die teilnehmenden Nobelpreisträger

Die teilnehmenden Nobelpreisträger dieses Jahres: Peter Agre, USA Werner Arber, Schweiz Aaron Ciechanover, Israel Paul Crutzen, Niederlande Robert F. Curl, USA Johann Deisenhofer, Deutschland Richard R. Ernst, Schweiz Roy Glauber, USA Theodor Hänsch, Deutschland John L. Hall, USA Roald Hoffmann... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Homepage mit aktuellen Infos von MFD: www.tv-mfd.de/html/mobil.html Infos zum Mobilen Fernsehen von Debitel: www.debitel.de/privat_shop/debitel_tv... mehr

Allgemein

Vögel erstrahlen in ultraviolett,

Vögel erstrahlen in ultraviolett, weil ihre Federn diese Farbe reflektieren. Aber es gibt noch eine andere Methode, um UV zu nutzen: Das kurzwellige, energiereiche Licht wird aufgenommen und als langwelligeres andersfarbiges Licht wieder abgestrahlt. Fluoreszenz heißt dieser Effekt, der in der... mehr

Allgemein

COMMUNITY Lesen

Fundiert und allgemein verständlich geschrieben: Ulrich Schmid Geheime Signale Die spektakulären Sinne der Tiere Kosmos 2004, € 14,95 Umfassend informierend, aber wissenschaftlicher: Dezsö Varju Mit den Ohren sehen und den Beinen hören Die spektakulären Sinne der Tiere C.H. Beck 2002 (nur... mehr

Allgemein

• Das Sonnenlicht und das Magnetfeld

• Das Sonnenlicht und das Magnetfeld der Erde können bei der Orientierung helfen. Viele Tiere sind in der Lage, diese für Menschen nicht wahrnehmbaren Zeichen zu erkennen. • Viele Vogelgehirne sind genau wie die winzigen Zentralnervensysteme mancher Insekten extrem leistungsfähig bei der... mehr

Allgemein

Die Gehirne von Männern und Frauen

Die Gehirne von Männern und Frauen sind völlig anders strukturiert und beide Geschlechter unterscheiden sich zum Beispiel in ihrer Orientierungsfähigkeit. Diese These ist sehr populär – ganze Bücher berichten darüber. Aber was ist an dieser These wirklich bewiesen? „Hinter dem großen... mehr

Allgemein

Viele tierbesitzer berichten,

Viele tierbesitzer berichten, dass ihr Hund oder ihre Katze genau weiß, wann sie nach Hause kommen. Außerdem kursieren immer wieder unglaubliche Geschichten von Haustieren, die über zig Kilometer durch völlig fremdes Gelände zurückgefunden hätten. Und: Hunde können nachweislich erkennen, ob... mehr

Allgemein

Tauben auf der Autobahn

Tauben auf der Autobahn Obwohl sie mit ihrem Magnetsinn über ein sehr effektives Orientierungssystem verfügen, machen Brieftauben es sich gerne leicht. Wenn sie eine Gegend halbwegs kennen, entscheiden sie sich manchmal nicht für den kürzesten Luftweg, sondern orientieren sich an Autobahnen... mehr

Allgemein

• Vögel sehen die Welt in vier

• Vögel sehen die Welt in vier Farben: rot, blau, grün und ultraviolett. • So mancher für Menschen einfarbig oder trist wirkende Vogel hat für Vogelaugen ein auffälliges Muster. • Die Fähigkeit, UV zu sehen, hilft den Tieren bei der Nahrungs- suche, der Balz und der Partnerwahl.... mehr

Allgemein

• Beobachtungen lassen befürchten,

• Beobachtungen lassen befürchten, dass die Eiskappen am Nordpol schneller abschmelzen als gedacht – und damit der Meeresspiegel gefährlich rasch ansteigt. • Die Folgen könnten bald weltweit zu spüren sein: Durch Rückkopplungseffekte heizt sich die Erde zusätzlich auf, und der... mehr

Allgemein

• Beobachtungen lassen befürchten,

• Beobachtungen lassen befürchten, dass die Eiskappen am Nordpol schneller abschmelzen als gedacht – und damit der Meeresspiegel gefährlich schnell ansteigt. • Der Klimawandel verändert die Arktis grundlegend: Das Meereis geht zurück, Permafrostböden tauen auf, und Vegetationszonen... mehr

Allgemein

In den letzten 25 Jahren schmolz

In den letzten 25 Jahren schmolz das grönländische Eis immer weiträumiger ab. In der Grafik unten ist die Fläche erfasst, auf der mindestens an einem Tag im Jahr Schmelzprozesse beobachtet wurden (rot: Trend). Die Illustration oben vergleicht die Schmelzzone von 1992 mit der von 2005: Früher... mehr

Allgemein

Mit Mikrofallen aus Laserlicht

Mit Mikrofallen aus Laserlicht fängt Immanuel Bloch (33) ultrakalte Quantengase – und bekam dafür bereits zahlreiche Preise, unter anderem den Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis. Er war der erste Forscher, dem es gelang, ein Bose-Einstein-Kondensat zu knacken. In diesem Quanten-Kondensat schwingen... mehr

Allgemein

• Einige Gletscher der Antarktis

• Einige Gletscher der Antarktis schieben sich mit rasantem Tempo ins Meer. • Doch die Messdaten belegen bislang nicht eindeutig, ob der südliche Eisschild insgesamt geschrumpft ist.... mehr

Gesellschaft+Psychologie

das Dream-Team der Forschung

DEUTSCHLAND LIEGT IM FUSSBALLFIEBER. Die Stars dieses Sports sind bekannt – selbst bei Menschen, die mit dem Kick nichts zu tun haben wollen. Wie dürftig dagegen ist unser Wissen um die Stars der aktuellen Forschung. Albert Einstein, Sigmund Freud, Konrad Lorenz sind ein Begriff. Doch wer kann... mehr

Technik+Digitales

Der Kampf um die Bit-Musik

Internet-Tauschbörsen bedrohen das Geschäftsmodell der Musikindustrie. Sie wehrt sich mit Mitteln, die so drastisch sind, dass Bürgerrechtsbewegungen dagegen protestieren. Aber auch manche Musiker entwickeln bereits neue Strategien.... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Hut ab vor diesen Leuten!

EINMALIG Mehr als 600 000 Leser hat bild der wissenschaft. Sie alle haben großes Interesse am wissenschaftlichen Fortschritt. Ob es um das Entschlüsseln des phänomenalen Orientierungssinns bei Tieren geht, um die weitere Erkundung des Mondes oder um die dramatischen Verändungen im Klima der... mehr

Allgemein

Weißwein für den Pharao

Die alten Ägypter kelterten Weißwein schon 1600 Jahre früher als bisher angenommen. Das belegen Forschungsergebnisse spanischer Wissenschaftler der Universität Barcelona. Das Team um die Lebensmittelchemikerin Rosa Lamuela-Raventós hatte sechs Weinkrüge aus dem Grab des Pharaos Tutanchamun... mehr

Allgemein

Aus voller Kehle

Bisher gingen Biologen davon aus, dass Vögel ihren Gesang nur durch die Veränderung ihrer Schnabelöffnung variieren und ihr Stimmtrakt starr ist. Das hat jetzt ein deutsch-amerikanisches Forscherteam um Tobias Riede von der Berliner Humboldt-Universität widerlegt. Die Wissenschaftler hatten... mehr

Allgemein

Trinken verbindet

Gemeinsames – natürlich maßvolles – Trinken von Alkohol spielt im Zusammenleben eine wichtige Rolle: Es baut Hemmungen ab, fördert den Gedankenaustausch und erzeugt ein Gefühl der Zusammengehörigkeit – etwa wenn zwei Liebende eine Flasche Wein miteinander teilen. Doch was ist, wenn der... mehr

Allgemein

Kaum einer kennt das Risiko

In Deutschland erleiden jährlich mehr als 150 000 Menschen einen Schlaganfall, rund 40 Prozent sterben innerhalb eines Jahres daran. Damit sind Schlaganfälle nach Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen die dritthäufigste Todesursache. Um so erstaunlicher ist das Ergebnis einer Untersuchung von... mehr

Allgemein

Bunte Mischung

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg haben ein einfaches Verfahren entwickelt, um farbige Solarzellen herzustellen. Das Team um Andreas Hinsch benutzt zur Umwandlung des Lichts in Strom statt der herkömmlichen Silizium-basierten Solarzellen einen organischen... mehr

Allgemein

Ab ins Bettchen!

Je weniger Kinder schlafen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie übergewichtig werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie kanadischer Wissenschaftler der Universität Laval in Quebec. Marc Brunet, Jean-Philippe Chaput und Angelo Tremblay hatten 422 Grundschüler im Alter zwischen... mehr

Allgemein

Rollstuhl fürs Gelände

Einen Rollstuhl, mit dem Gehbehinderte auch abseits normaler Straßen und Wege fahren können, hat das Anwendungszentrum Systemtechnik des Fraunhofer-Instituts für Informations- und Datenverarbeitung IITB in Illmenau in Zusammenarbeit mit dem Reha-Unternehmen Otto Bock entwickelt. Der... mehr

Allgemein

Nase hoch!

Der Geruchssinn wird von der Körperhaltung beeinflusst – das hat jetzt eine kanadische Studie von Forschern der McGill University in Montreal um Johan N. Lundström nachgewiesen. Die Wissenschaftler ließen jeweils 18 Frauen und Männer an Phenylethylalkohol riechen, einer Substanz, die nach... mehr

Allgemein

Plutos Konkurrent ist hell wie Schnee

Die Diskussion um Plutos Planeten-Status hält an. Seit der Entdeckung eines noch weiter entfernten Himmelskörpers, vorläufig 2003 UB313 oder Xena genannt, fordern immer mehr Astronomen, Pluto zu einem „Eiszwerg“ zu degradieren. Andernfalls müsste Xena – 30 Prozent größer als Pluto... mehr

Allgemein

Persönlich

Der Mann im Hintergrund Vor wenigen Wochen verkündeten deutsche Wissenschaftler der Universität Frankfurt am Main, sie hätten mit einer Gentherapie zwei Männer behandelt, die an der lebensbedrohlichen Immunabwehrschwäche Chronische Granulomatose litten. Groß war der Medienrummel um die... mehr

Allgemein

Nachgefragt Eberhard Nieschlag

Forscher aus Los Angeles haben unlängst behauptet, Ozon verringere die Spermienzahl und sorgten damit für erhebliche Verunsicherung. Für ihre Studie hatten die Wissenschaftler die Spermien von über 5000 Samenspendern analysiert und untersucht, ob sich deren unterschiedliche Qualität durch... mehr

Allgemein

Trickreiche blinde Passagiere

Eine raffinierte Methode von drei Milben-Arten, ihr Überleben zu sichern, haben die österreichischen Wissenschaftler Ernst Ebermann und Manfred Hall von der Universität Graz beobachtet. Die Zoologen erforschten das Verhalten der Milben Imparipes apicola, I. breganti und I. haeseleri. Alle drei... mehr

Allgemein

Stärkste Magnetfelder des Universums

Bei der Kollision von Neutronensternen entstehen Magnetfelder, die kurzfristig über eine Billiarde Mal so stark sind wie das Erdmagnetfeld. Das ergaben Simulationen an einem Supercomputer der International University Bremen. „In der ersten Millisekunde der Kollision werden die Magnetfelder der... mehr

Allgemein

Glückshormon repariert Leber

Die Leber ist das einzige menschliche Organ, das sich vollständig regenerieren kann, wenn es verletzt wird. Ein internationales Forscherteam um Mickael Lesurtel von der Universitätsklinik Zürich hat jetzt entdeckt, dass das auch als Glückshormon bezeichnete Serotonin bei diesem Vorgang eine... mehr

Allgemein

Galaktische Exilanten

Manche Sterne der Milchstraße bewegen sich so schnell, dass sie aus unserer Heimatgalaxis förmlich ausgestoßen werden. Zwei davon hat ein Astronomen-Team um Warren Brown vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics mit dem Multiple Mirror Telescope auf dem Mount Hopkins in Arizona entdeckt... mehr

Allgemein

Weltraum-Molekül synthetisiert

„Im All gibt es eine Menge Moleküle, die richtig verrückt sind“ , meint Guy Bertrand von der University of California in Irvine. „ Es wäre äußerst interessant, sie im Labor herzustellen.“ Leicht gesagt, schwer getan. Aber im Fall eines dreieckigen Kohlenstoff-Moleküls ist es... mehr

Allgemein

Frauen gehen auf Nummer sicher

Wenn es um Geld geht, sind Frauen nach einer Studie der Universität Bonn weitaus weniger risikobereit als Männer. Die Wissenschaftler um den Ökonomen Armin Falk hatten ein Experiment mit 119 Männern und 121 Frauen durchgeführt. Sie sollten innerhalb von zehn Minuten so viele Zahlenpaare wie... mehr

Technik+Digitales

Brille mit Schärfen-Automatik

Mit zunehmendem Alter lässt bei vielen Menschen die Fähigkeit der Augen nach, sich auf unterschiedlich weit entfernte Objekte scharf zu stellen. Es kommt zur Alterssichtigkeit, der so genannten Presbyopie. Die Folge: Während man weit entfernte Gegenstände noch gut erkennen kann, lassen sich... mehr

Allgemein

Der Fisch, der aus dem Wasser kam

Als Niederlage für die Kreationisten haben Wissenschaftler die Entdeckung eines Fossils bezeichnet, das den Übergang der Fische zu den Landwirbeltieren verdeutlicht (siehe auch bild der wissenschaft 3/2006, „Und die Erde ist eine Scheibe“). Der Paläontologe Michael J. Novacek vom... mehr

Allgemein

Nesseltiere ticken anders

Unter Biologen galt es bisher als sicher, dass die Entwicklung der Körperachse bei allen vielzelligen Tieren gleich verläuft. Die Lehrbuchmeinung ist, dass die so genannten Hox-Gene das Wachstum vom Kopf bis zum Schwanz festlegen, immer gleich angeordnet sind und immer in der gleichen Reihenfolge... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Klimafolgen: Es kommt geballt

Viele Regionen könnten bald von bis zu sechs Klimafolgen gleichzeitig betroffen sein weiter

Forscher entdecken neues Mineral

Extrem seltenes Kupfermineral Fiemmeit findet sich nur in den Dolomiten weiter

Warum Ant-Man ersticken müsste

Geschrumpfte Superhelden hätten ein Problem mit der Sauerstoffversorgung weiter

Warum Katzen sich so effektiv putzen

Katzenzunge sorgt für Kühleffekt und Reinigung bis auf die Haut weiter

Wissenschaftslexikon

Be|gleit|mu|sik  〈f. 20; unz.〉 begleitende, untermalende Musik, bes. Filmmusik

♦ Neu|tron  〈n.; –s, –tro|nen; Phys.; Abk.: n〉 ungeladenes Elementarteilchen mit der Masse eines Protons [<lat. neutro ... mehr

Grund|säu|le  〈f. 19〉 1 〈Arch.〉 tragende, stützende Säule 2 〈fig.〉 starke Stütze, Unterstützung (z. B. der Universität, der Wissenschaften, der Moral); ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige