Anzeige

Archiv September 2006

Technik|Digitales

GPS mag keine Sonne

Wenn unsere Sonne im Jahre 2011 wieder das Maximum ihrer Aktivität innerhalb des natürlichen Sonnenzyklus erreicht, könnte das im internationalen Verkehr und Transport weit eingesetzte GPS verrücktspielen. Forscher der Cornell-Universität in Ithaca haben nämlich herausgefunden, dass selbst eine schwache Sonneneruption... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Warum es in Delphi orakelte

Die Priesterin Pythia, die im antiken Griechenland im Tempel des Apollo von Delphi für Weissagungen und Prophezeiungen zuständig war, fiel wahrscheinlich durch Sauerstoffmangel in einen tranceartigen Zustand und nicht durch das betäubende Gas Ethylen. Das schließen italienische Forscher nach einer Wasseranalyse in der... mehr

Astronomie|Physik

Sturmwarnung für Uranus

Astronomen haben auf dem Planeten Uranus einen markanten schwarzen Fleck entdeckt. Auf Bildern des Hubble-Weltraumteleskops erstreckt sich der Fleck über rund 3.000 Kilometer in der Atmosphäre des Gasplaneten, berichten Forscher um Lawrence Sromovsky von der Universität von Wisconsin in Madison. Sie vermuten darin einen... mehr

Astronomie|Physik

Für 1.500 Euro in den Weltraum

Eine Gruppe von Studenten der Universität von Cambridge in England hat einen kleinen, unbemannten Heliumballon in eine Höhe von etwa 32 Kilometer fliegen lassen. Eine an Bord befindlich Kamera nahm während des ungefähr drei Stunden andauernden Fluges beeindruckende Bilder der Erde auf. Die Studenten wollen ihren... mehr

Erde|Umwelt

Auch für Pflanzensprösslinge gilt: Immer der Nase nach!

Parasitische Pflanzen können ihre Wirtspflanzen erschnüffeln: Sie nehmen flüchtige Substanzen wahr, die diese absondern, und wachsen dann auf in Richtung der Quelle. Den Mechanismen dieser Duftsignale auf die Spur kamen nun amerikanische Forscher in Experimenten mit dem Teufelszwirn, einem weltweit berüchtigten... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Langfinger mit Fußballtalent

Ihre sportlichen Fähigkeiten können Frauen direkt an ihrem Ringfinger ablesen: Ist er länger als der Zeigefinger, so ist eine Begabung für Fußball, Tennis oder Laufsportarten wahrscheinlicher. Das haben britische Forscher um Tim Spector vom St. Thomas Hospital in London herausgefunden. Solch ein Fingertest könnte auch... mehr

Geschichte|Archäologie

Silberne Zeiten im alten Jerusalem

Wie reich Jerusalem um die Zeitenwende war, zeigen Spuren von Silber in Töpferwaren dieser Zeit: Ein Teil des Edelmetalls gelangte auch ins Grundwasser, so dass sich Silber schließlich auch in den Töpferwaren wiederfand. Das schließen Wissenschaftler aus Analysen von 1.200 Tongefäßen von 38 Ausgrabungsorten in ganz... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Riskante Muskelsucht

Erhöhte Werte des Geschlechtshormons Testosteron töten Nervenzellen ab. Ein überhöhter Testosteronspiegel, wie er durch den Missbrauch von Anabolika zum Aufbau von Muskelmasse entsteht, kann so zu einem dramatischen Verlust von Hirnzellen führen. Das schließen amerikanische Forscher aus den Ergebnissen ihrer Studien... mehr

Erde|Umwelt

Wie Vogelspinnen ihre Haftbedingungen verbessern

Eine Vogelspinnenart aus Costa Rica produziert sogar an den Füßen Spinnenseide und hält sich damit an glatten Oberflächen fest, hat ein deutsch-amerikanisches Forscherteam entdeckt. Bisher waren Wissenschaftler davon ausgegangen, dass Spinnenseide nur von den typischen Drüsen am Hinterleib der Vogelspinnen produziert... mehr

Technik|Digitales

Künstliche Konkurrenz für Fische

Künftige Robotergenerationen könnten wie Fische Plankton fressen und im Meerwasser gelösten Sauerstoff atmen, meldet das britische Wissenschaftsmagazin New Scientist. Mithilfe einer mikrobiellen Brennstoffzelle, die im Meer vorhandene Biomasse verarbeitet, wollen drei britische Wissenschaftler den bislang begrenzten... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Freier Fall bei Supraleitern

Wenn ein Magnet durch eine senkrecht aufgestellte leitende Röhre fällt, so wird sein freier Fall durch die in der Röhre induzierten Ströme abgebremst. Forscher aus Brasilien haben nun in einer theoretischen Studie herausgefunden, dass dieser beliebte Schulversuch zur Demonstration des Induktionsgesetzes nicht mehr... mehr

Astronomie|Physik

Marsflug macht vergesslich

Die kosmische Strahlung könnte die geistigen Fähigkeiten von Astronauten auf Reisen zum Mond oder Mars beeinträchtigen. Die Folgen wären Gedächtnisstörungen, Lernschwierigkeiten und Stresssymptome, die den Ablauf einer Weltraummission gefährden könnten. Das schließen amerikanische Forscher um Bernard Rabin von der... mehr

Astronomie|Physik

Magnetfeld gegen Dunkle Materie

Schon lange stellt eine Beobachtung Astronomen vor ein großes Rätsel: Alle Galaxien drehen sich schneller um die eigene Achse, als es ihrer Masse entspricht. Die bislang übliche Erklärung, dass unbekannte Dunkle Materie zusätzliche Gravitation verursacht, lassen Forscher um Eduardo Battaner von der Universität von... mehr

Erde|Umwelt

Mütterliche Starthilfe im Dotter

Vogelmütter geben benachteiligten Küken schon im Ei eine ganz besondere Starthilfe mit auf den Weg: Sie stecken besonders viele Schutzstoffe in die Eier, die von wenig begehrenswerten Vätern abstammen. Das haben amerikanische Forscher in ihrer Arbeit mit Hausgimpeln herausgefunden. Bisher waren Wissenschaftler der... mehr

Erde|Umwelt

Warum Algen keinen Sonnenbrand bekommen

Einzellige Algen haben im Laufe der Evolution einen cleveren Schutzschild entwickelt, der kurzwelliges ultraviolettes Licht streut und die Algen somit vor energiereichen Photonen schützt. Längerwelliges Licht hingegen durchdringt den Schild, so dass die lebenswichtige Photosynthese stattfinden kann. Mexikanische... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mehr Zwillinge für große Frauen

Überdurchschnittlich große Frauen haben häufiger Zwillingsgeburten. Verantwortlich dafür könnte ein Hormon namens insulinartiger Wachstumsfaktor (IGF) sein, der bei den Frauen verstärkt gebildet wird und zu ihrer Größe und den Mehrfachgeburten führt. Das schließt der amerikanische Wissenschaftler Gary Steinman aus... mehr

Technik|Digitales

Rosig mit Rosmarin

Rosmarin kann die Haltbarkeit von abgepacktem Fleisch verlängern. Das haben spanische Forscher herausgefunden, als sie einen Extrakt des Krauts in eine Kunststofffolie einbrachten, in die sie anschließend frische Rindersteaks verpackten. Die Fleischstücke blieben in der mit Rosmarin behandelten Folie während 14 Tagen... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Was die Rüsseltier-Urahnen dahinschwinden ließ

Die Tuberkulose trägt eine Mitschuld am Aussterben des mammutähnlichen Mastodons vor etwa 10.000 Jahren. Das schließen zwei amerikanische Wissenschaftler aus einer Untersuchung von Knochen der urtümlichen Rüsseltiere. Über die Hälfte der analysierten Skelette wies dabei Knochenschäden auf, wie sie typischerweise... mehr

Erde|Umwelt

Schlafmittel für Fliegen: geselliger Kaffeeklatsch

Taufliegen mit einem hektischen Sozialleben genehmigen sich tagsüber ein verlängertes Nickerchen: Sie ruhen viermal so lange wie einsam gehaltene Fliegen. Das haben Forscher aus den USA an den kleinen Insekten herausgefunden. Nach Aussagen der Wissenschaftler entsteht das höhere Schlafbedürfnis durch die Verarbeitung... mehr

Astronomie|Physik

Unordnung auf Pluto

Obwohl Pluto, der ehemalige planetare Außenposten des Sonnensytems, zum Zwergplanet degradiert wurde, ist er nach wie vor ein interessantes Forschungsobjekt. Besonders seine Atmosphäre stellt Wissenschaftler vor ein Rätsel, berichtete der US-Amerikaner Eliot Young auf dem Europäischen Planetenforschungskongress in... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Wetterumschwung bei den Dinos

Die Dinosaurier waren nicht wie bislang angenommen von gleichförmig warmem und feuchtem Klima umgeben, sondern mussten mit drastischen Klimaveränderungen leben. Das schließen amerikanische und niederländische Wissenschaftler aus der Analyse von bis zu 120 Millionen Jahre alten Gesteinsproben, die vom Grund des... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Kollaps in der Schwerelosigkeit

Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne haben ein ungewöhnliches Experiment durchgeführt, um die Hintergründe der immer noch nicht vollständig verstandenen Kavitation zu verstehen. Bei diesem Vorgang bilden sich in einer Flüssigkeit spontan kleine Luftbläschen, die zunächst anwachsen und kurz... mehr

Technik|Digitales

Mit Roboter und Schneckenschleim durch den Dickdarm

Ein neuer Roboter für Darmspiegelungen soll wie eine Schnecke auf einer Schleimschicht durch den Darm kriechen und so die Untersuchung weniger schmerzhaft machen. Niederländische Forscher haben nun eine Substanz entwickelt, die nicht nur als Gleitmittel dient, sondern dem Roboter auch Halt gibt und ihm so ermöglicht... mehr

Technik|Digitales

Sicher in die Zukunft

Eine neue Generation von DVDs könnte schon bald die zur Speicherung wichtiger Daten in Unternehmen bisher eingesetzten Magnetbänder oder RAID-Arrays ersetzen. Die drei Firmen Mitsubishi Kagaku Media, Memory Tech Corp. sowie Plasmon haben den neuen Standard für die Datenspeicherung gemeinsam konzipiert, und erste... mehr

Astronomie|Physik

Kinderfotos vom Universum

Astronomen haben auf Bildern des Hubble-Weltraumteleskops Hunderte junger Galaxien entdeckt. Da das Licht von diesen Galaxien fast 13 Milliarden Jahre bis zur Erde unterwegs war, stammen die Sternsysteme aus der Frühphase des Universums, dessen Alter auf 13,7 Milliarden Jahre geschätzt wird. Die Galaxien produzierten... mehr

Erde|Umwelt

Quirl mit Milliarden Beinen

Krill mischt die Ozeane kräftig auf: Die kleinen Krustentiere verstärken auf ihrer nächtlichen Wanderung an die Meeresoberfläche die Wasserbewegung um das 10.000-fache. Das haben kanadische Forscher bei Messungen der Turbulenzen in einer Bucht an der Küste von British Columbia herausgefunden. Biologisch erzeugte... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Was BSE und Alzheimer gemeinsam haben

Die für Alzheimer typischen Eiweißablagerungen im Gehirn können sich ähnlich verhalten wie Prionen. Das hat ein internationales Forscherteam in einer Studie an genetisch veränderten Mäusen gezeigt, die im Alter zu einer alzheimerähnlichen Krankheit neigen. Wurde diesen Tieren ein Extrakt aus Gehirngewebe verstorbener... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Sparta – Stadt und Mythos

„Spartanisch“ ist noch immer ein Synonym für streng, hart, genügsam, einfach oder anspruchslos. Schon in der Antike sah man in diesen Attributen die Basis für den beispiellosen Erfolg der Stadt. Doch wie lebten die Spartaner wirklich? Aufgrund der Abgeschlossenheit Spartas blühten schon früh die Mythen, die der... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Blasphemie

Beleidigungen Gottes wurden im christlichen Mittelalter bisweilen streng bestraft, doch gibt es auch Beispiele für einen eher zurückhaltenden Umgang mit diesem Vorwurf.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Maskenball

Eine Großmacht war Venedig im 18. Jahrhundert nicht mehr, doch um so mehr faszinierte die Stadt ihre Besucher – nicht zuletzt wegen des gesellschaftlichen Lebens. Allein der Karneval dauerte von Oktober bis Aschermittwoch.... mehr

Astronomie|Physik

Neuer Ring für den Herrn der Ringe

Während eines zwölfstündigen Aufnahmemarathons hat die Raumsonde Cassini einen bisher unbekannten Saturnring entdeckt. Die dünne Struktur liegt etwas weiter innen als die beiden äußeren Ringe und befindet sich in genau dem Abstand vom Saturn, in dem auch die beiden Monde Janus und Epimetheus den Planeten umkreisen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Geister per Knopfdruck

Elektrische Stimulationen des Gehirns können das Trugbild einer schattenhaften Person erzeugen, die die eigenen Körperbewegungen nachahmt. Diesen Effekt haben Neurologen aus der Schweiz und den USA bei einer Epilepsie-Patientin ausgelöst. Ähnliche Illusionen treten auch bei Menschen mit psychischen Störungen wie... mehr

Geschichte|Archäologie

Ein Baby für Lucy

Ein internationales Forscherteam hat im Nordosten Äthiopiens das Skelett eines Kindes entdeckt, das wie die berühmte „Lucy“ zur Vormenschenart Australopithecus afarensis gehörte. Die Knochen des zum Todeszeitpunkt schätzungsweise drei Jahre alten Mädchens sind etwa 3,3 Millionen Jahre alt und damit die... mehr

Handel, Gewerbe und Landwirtschaft unter Katharina II.

Ein schwerer Boden für Reformen

Trotz aller Reformen, die Katharina II. im Bereich von Wirtschaft und Handel in Angriff genommen hat, blieb ihr Reich hinter Westeuropa zurück. Zu groß waren allein schon die Entfernungen, zu dominierend blieb der Einfluß des Adels, und zu gering war die Kapitalkraft der russischen Kaufmannschaft.... mehr

Katharina die Große (1762-1796) - ein Porträt

Eine starke Herrscherin

Katharina II. war eine faszinierende Persönlichkeit, und ihre Herrschaft gehört zu den wichtigsten Abschnitten der russischen Geschichte: Sie war es, die das Zarenreich als feste Größe der europäischen Politik etablierte.... mehr

Die Außenpolitik Katharinas II.

Das Ausgreifen Rußlands

Außenpolitisch ließ Katharina II. sich von zwei Hauptgedanken leiten: die Unabhängigkeit Polens zu zerstören und das Osmanische Reich zu schwächen. Voltaire erwartete von seiner Brieffreundin gar, daß sie Konstantinopel erobern und zur neuen Hauptstadt des Russischen Reiches machen würde.... mehr

Deutsche Siedler, Fachkräfte und Gelehrte in Rußland

Von der Zarin gerufen

Katharina die Große warb in Deutschland nicht nur Bauern als Siedler für die menschenleeren Gebiete ihres riesigen Reichs. Auch deutsche Architekten, Mediziner, Lehrer, Ingenieure, Handwerker und Künstler standen in Rußland hoch im Kurs.... mehr

Die Taliban erobern Kabul

Der Triumph der Koranschüler

Vor zehn Jahren begann die Herrschaft der Taliban in Kabul. Mit Begriffen wie „Steinzeit-Islam“ beschrieben die Medien die neuen Verhältnisse in Afghanistan. Vor allem für die Frauen des Landes brach damit eine lange Zeit der Entrechtung und der Verbannung aus dem öffentlichen Leben an.... mehr

Auf den Spuren eines vergessenen Maya-Forschers

Bilder aus einer anderen Welt

Rast- und ruhelos durchstreifte Teobert Maler die Ebenen der mexikanischen Halbinsel Yucatán – immer auf den Spuren der Maya-Kultur. Seine Fotografien von Pyramiden und Tempeln zeigten der Welt, welche Schätze unter dem dichten Dschungel verborgen sind.... mehr

Der Festzug der Württemberger

Wie Brüder vereint?

Wie zeigt man den Untertanen eines aus zahlreichen Herrschaften zusammengewürfelten neuen Königreichs, daß sie eigentlich alle zusammengehören? In Württemberg veranstaltete man 1841 einen Festzug, der alle Konfessionen und Schichten vereinte – und bannte das Geschehen in ein farbenprächtiges Buch.... mehr

DAMALS 10/2006

Katharina die Große – Zarin von Rußland

Katharina II. sah sich ganz als Nachfolgerin Peters des Großen. Dies gilt sowohl für ihre auf Reform angelegte Innen- als auch für ihre expansive Außenpolitik. Diese Verbundenheit demonstrierte die Zarin während des russisch-türkischen Krieges, als sie erbeutete osmanische Trophäen an dem Grab Peters niederlegte. Wie Peter war Katharina... mehr

wissenschaft.de startet Leserumfrage

Die Redaktion von wissenschaft.de liefert Ihnen jeden Tag kostenlos wertvolle Informationen aus Wissenschaft und Technik. Damit wir uns immer weiter verbessern können, müssen wir wissen, was Sie wollen, was Sie besonders interessiert, was Ihnen fehlt oder was Sie als überflüssig empfinden. Dafür brauchen wir Ihre... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Superscharf dank Superlinse

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Biochemie in Martinsried haben zusammen mit Kollegen aus Texas eine Superlinse für die Nanowelt entwickelt. In ihrem Experiment gelang es den Forschern, ein winziges Loch in einem Metallfilm mit Infrarotstrahlung einer Wellenlänge von zehn Mikrometern abzubilden. Die erzielte... mehr

Technik|Digitales

Windenergie mit Wellengang

Auf offener See verankerte, schwimmende Windturbinen könnten Strom für Hunderttausende von Haushalten liefern. Diese Vision verfolgen Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge. Die 90 Meter hohen Turbinen mit Rotordurchmessern von rund 140 Metern werden ähnlich wie Ölbohrinseln am... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Vitamin bremst Multiple Sklerose

Das B-Vitamin Niacin könnte helfen, die Langzeitfolgen von Multipler Sklerose zu vermindern. Darauf deuten die Ergebnisse amerikanischer Wissenschaftler aus einer Studie an Mäusen hin. Wurde den Tieren das Vitamin gespritzt, verlangsamte sich die für die Krankheit typische Zerstörung der Nervenzellen im Gehirn und damit... mehr

Astronomie|Physik

Was die alten Chinesen am Himmel sahen

Ein Stück kosmische Detektivarbeit brachte Astronomen um Jacco Vink von der Universität von Utrecht auf die Spur einer Supernova, die chinesische Astronomen im Jahr 185 nach Christus beobachteten. Wahrscheinlich steckt der Supernova-Rest RCW 86 hinter der historisch überlieferten Leuchterscheinung, berichten die Forscher... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Freispruch für die Kannibalen-Dinos

Ein Raubsaurier namens Coelophysis bauri hat entgegen früherer Annahmen nicht Jungtiere seiner eigenen Art, sondern Vorfahren der Krokodile gefressen. Zu diesem Schluss kommen amerikanische Forscher nach einer erneuten Untersuchung von Überresten der Saurier und ihrer Beute, die in einer früheren Studie als Beweise für... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Wie Monsterwellen geboren werden

Schwedische Wissenschaftler haben mithilfe von Computersimulationen herausgefunden, wie sich bis zu dreißig Meter hohe Wellenberge auf hoher See aus kleineren Wellen aufgeschaukeln können. Demnach sind nichtlineare Prozesse dafür verantwortlich, die eine Fokussierung von aufeinandertreffenden Wellenzügen mit sich... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Nebel fürs Leben

In den Dhofar-Bergen im arabischen Emirat Oman gedeiht ein so genannter Nebelwald ? mitten in der Wüste. Das Feuchtgebiet verdankt seine Existenz Nebelschwaden, die vor allem im Sommer die Berghänge heraufziehen. Doch Überweidung durch Kamele könnte das artenreiche Ökosystem unwiederbringlich zerstören, fürchten Anke... mehr

Erde|Umwelt

Familienbande in der Nase

Junge Sonnenbarsche erschnüffeln ihre Geschwister und verbünden sich mit ihnen, da bei diesen Fischen nicht alle Tiere einer Brut zum selben Vater gehören. Zur Unterscheidung vergleichen die Jungfische dabei ihren eigenen Geruch mit dem der anderen. Dieses Verhalten haben kanadische Forscher am Blauen Sonnenbarsch... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wo Europa gespalten ist

Die Bevölkerung Europas besitzt kein einheitliches Genprofil, sondern teilt sich in zwei große Gruppen. Das hat ein internationales Forscherteam beim Vergleich des Erbguts verschiedener Freiwilliger europäischer Herkunft entdeckt. Die eine Gruppe besitzt hauptsächlich Vorfahren aus nördlicheren Ländern wie England... mehr

Erde|Umwelt

Verkappte Jahresringe

Tropische Bäume haben unsichtbare Jahresringe, die durch den Kalziumgehalt im Holz geformt werden. Das haben amerikanische Wissenschaftler bei Untersuchungen an Bäumen aus Thailand herausgefunden. Während sich in gemäßigten Zonen die Wachstumsperioden in den Jahresringen der Bäume widerspiegeln, ist in den Tropen der... mehr

Allgemein

Das intelligente Haus der Zukunft

Das intelligente Haus der Zukunft verspricht Sicherheit: Ein biometrisches System öffnet die Tür. Kein Schloss mehr, das geknackt werden kann, kein Schlüssel, der möglicherweise verloren geht oder gestohlen wird. Vernetzte Bewegungsmelder schlagen an, wenn Personen sich dem Haus nähern, und rufen im schlimmsten Fall die Polizei. Aus der Ferne... mehr

Allgemein

• Vom Industriegiganten zum Heidedorf:

• Vom Industriegiganten zum Heidedorf: Der Rückbau von Weißwasser ist typisch für viele ostdeutsche Städte. • Auch im Ruhrgebiet und in weiten Teilen Norddeutschlands ist das Thema Schrumpfung zunehmend ein Problem. • Experten raten, sich mit dieser Entwicklung abzufinden – aber die Lebensqualität zu verbessern.... mehr

Allgemein

• Mit Hilfe von Technologien aus

• Mit Hilfe von Technologien aus Medizin und Autodesign untersuchen Forensiker Mordopfer. • Bei der Autopsie mit Scannern wird die Leiche nicht beschädigt – und es kommen Details ans Licht, die sonst verborgen geblieben wären.... mehr

Allgemein

• Bisher standen vor allem die

• Bisher standen vor allem die prunkvollen Fürstensitze und Fürstengräber der Kelten im Visier der Forscher. • Jetzt machen sie sich daran, auch das Umfeld der Siedlungen zu untersuchen. • Die ersten Funde deuten darauf hin, dass die Kelten bereits im 6. Jahrhundert vor Christus Städte und Herrscherdynastien besaßen.... mehr

Allgemein

Wie konnten aus Habenichtsen plötzlich

Wie konnten aus Habenichtsen plötzlich gefragte Handelspartner und geniale Bauherren werden? Im 8. Jahrhundert vor Christus, am Beginn der frühen Eisenzeit, sonnte sich der Mittelmeerraum im Glanz der griechischen Kultur. In Italien befanden sich die Etrusker auf ihrem Höhepunkt. Und auch nördlich der Alpen kam es zu einer neuen kulturellen... mehr

Allgemein

COMMUNITY LESEN

Zeitschrift über die rätselhaften Kelten: DIE KELTEN Auf den Spuren der Keltenfürsten Staatsanzeiger-Verlag Baden- Württemberg, Stuttgart 2005, € 7,– Sabine Rieckhoff, Jörg Biel DIE KELTEN IN DEUTSCHLAND Mit Geländedenkmälern von Allensbach bis Zwiefalten Theiss, Stuttgart 2001, € 64,– Jörg Biel, Dirk Krausse Frühkeltische... mehr

Allgemein

• In weiten Teilen Hollands haben

• In weiten Teilen Hollands haben die Menschen immer wieder mit Hochwasser zu kämpfen. • Statt sich länger gegen die Fluten zu stemmen, wollen sie sich künftig mit ihnen arrangieren. • Sie lassen Gebäude und Straßen im Ernstfall einfach auf dem Wasser treiben.... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Homepage der Herstellerfirma der amphibischen Häuser, Dura Vermeer: www.dura-vermeer.nl Informationen und Grafiken zur Schwimmhaus-Siedlung in Maasbommel: www.goudenkust.nl/verkoop/index.html Allgemeinen Infos zu den Niederlanden: www.niederlandenet.de... mehr

Allgemein

• Festoxid-Brennstoffzellen erzeugen

• Festoxid-Brennstoffzellen erzeugen Strom effizienter als andere Zellen. • Sie lassen sich mit billigem und leicht zu handhabendem Propangas betreiben. • Für den Einsatz in Elektronikgeräten haben Forscher die Zellen miniaturisiert.... mehr

Allgemein

Brennstoffzellen wandeln die chemische

Brennstoffzellen wandeln die chemische Energie des Brennstoffs direkt in Strom und Wärme um. Gemeinsam ist den verschiedenen Typen von Brennstoffzellen, dass ein so genannter Elektrolyt das Brenngas von der Luft trennt, Ionen aber durch den Elektrolyten wandern können. Bei der Festoxid-Brennstoffzelle (SOFC) sind es Sauerstoff-Ionen. Sie... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Homepage des Instituts für Nichtmetallische Anorganische Materialien der ETH Zürich: www.nonmet.mat.ethz.ch Aktuelle Meldungen und Hintergrundinfos zu Brennstoffzellen: www.initiative-brennstoffzelle.de... mehr

Allgemein

Dieser WissdeX basiert auf der

Dieser WissdeX basiert auf der Auswertung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen im Bereich der Astronomie. Dabei spielt die Beobachtung und Untersuchung der elektromagnetischen Strahlung, die von Himmelskörpern ausgesendet wird, eine zentrale Rolle. Der sichtbare Bereich der Strahlung, der mit unseren Augen wahrgenommen werden kann, umfasst... mehr

Allgemein

Prof. Dr. Reinhard Genzel ist

Prof. Dr. Reinhard Genzel ist geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Extraterrestrische Physik in Garching. Im Zeitraum 2001 bis 2005 ist er mit 58 Publikationen im Science Citation Index verzeichnet, und seine Veröffentlichungen wurden 1379-mal von anderen Forschern zitiert. bild der wissenschaft: Sie haben maßgeblich zur... mehr

Allgemein

COMMUNITY Kontakt

Deutsche Röntgengesellschaft Straße des 17. Juni 114 10623 Berlin Tel: 030/916070–0 www.drg.de Lesen Günter Goretzki Medizinische Strahlenkunde Urban & Fischer München 2004 € 39,95... mehr

Allgemein

Ziele

Ziele · Erzeugung eines Energie liefernden Plasmas (Energieverstärkungsfaktor: mindestens 10), · Test technologischer Komponenten Partner Europa, Japan, Russland, USA (verließen das Projekt von 1997 bis 2003), China (seit 2003), Südkorea (seit 2003), Indien (seit 2005) Bisherige Entwicklung · Von 1988 bis 1990 werden die Eckdaten durch ein... mehr

Allgemein

Juristisch gesehen war es bis

Juristisch gesehen war es bis vor neun Jahren unmöglich, einen deutschen Mann zu vergewaltigen: Das Strafgesetzbuch sah als Opfer nur Frauen vor – erst 1997 wurde das geändert. Viel früher als die deutsche Rechtsprechung wusste der amerikanische Altmeister der Sexualforschung William H. Masters, dass auch Männer missbraucht werden können... mehr

Allgemein

Männer und Frauen haben ihren

Männer und Frauen haben ihren Partner schon einmal … (Angaben in Prozent) Männer Frauen mit etwas beworfen 7 13 10 12 gestoßen 21 22 23 19 geschlagen 9 18 12 18 getreten und gebissen 7 13 10 13 mit einem Gegenstand geschlagen 5 9 7 9 zusammengeschlagen 2 2 4 2 gewürgt 4 2 5 3 mit Messer oder Schusswaffe bedroht 1 1 2 2 mit Messer oder... mehr

Allgemein

COMMUNITY Lesen

Miriam Ehrensaft Clinically Abusive Relationships in an Unselected Birth Cohort In: Journal of Abnormal Psychology, Vol. 113, Mai 2004 Barbara Krahé Women’s Sexual Aggression Against Men – Prevalence and Predictors In: Sex Roles, Vol. 49, September 2003 John Archer Sex differences in physically aggressive acts between heterosexual... mehr

Allgemein

• Zahlreiche Studien belegen,

• Zahlreiche Studien belegen, dass auch Männer von ihren Partnerinnen körperlich misshandelt werden. • Die schlagenden Frauen waren oft schon als Teenager auffällig geworden. • Die Gesellschaft verurteilt schlagende Männer nach wie vor schärfer als brutale Frauen.... mehr

Allgemein

• Für ein künstliches Koma werden

• Für ein künstliches Koma werden Patienten in eine Langzeitnarkose versetzt. • Im Tiefstkoma lässt sich die Körpertemperatur herunterfahren, um den Gehirnstoffwechsel lebensrettend zu verlangsamen.... mehr

Allgemein

Wenn die Umstände es erfordern,

Wenn die Umstände es erfordern, kann die Natur auch für mehr weibliche als männliche Nachkommen sorgen. Das Geschlechterverhältnis scheint nach verschiedenen Studien nicht zufällig zu sein, sondern von mehreren Faktoren wie dem Gewicht der Mutter, der Stabilität der Partnerbeziehung, Krisen, Infektionen und Umweltbelastungen... mehr

Allgemein

Vernetzt werden die Sensoren,

Vernetzt werden die Sensoren, Aktoren (Schaltrelais, die das Licht einschalten, die Heizung regulieren, Rollläden hoch- oder herunterfahren), Haushaltsgeräte und Computer entweder drahtlos per Funknetz (WLAN) oder per Kabel. Das kann eine eigens gezogene Strippe sein, der so genannte Bus, oder auch die bereits vorhandene Stromleitung... mehr

Allgemein

COMMUNITY LESEN

Sigrun Kabisch u.a. Stadtumbau unter Schrumpfungsbedingungen Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 2004, € 22,90 INTERNET Die Untersuchung „Von der schrumpfenden Stadt zur Lean City“ ist einzusehen unter: www.schrumpfende-stadt.de Informationen der Bertelsmann Stiftung zum „Demographischen Wandel“: www.wegweiserdemographie.de... mehr

Allgemein

• Dr. Robert Arlinghaus (1), Leibniz-Institut

• Dr. Robert Arlinghaus (1), Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei in Berlin, zeigte, wie ökologisch und wirtschaftlich bedeutsam die Hobbyfischerei in Deutschland ist. • Prof. Dr. Immanuel Bloch (2), Universität Mainz, gelang es als Erstem, Atome aus einem so genannten Bose-Einstein-Kondensat herauszupicken und in... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Schrumpfen statt sterben

Deutschlands Städte schrumpfen. Vor allem im Osten sind Arbeitslosigkeit und Abwanderung ein großes Problem. Auch im Westen gibt es erste Anzeichen für einen drohenden Bevölkerungsschwund – Städteplaner und Soziologen suchen nach Lösungen.... mehr

Technik|Digitales

Zwerg mit heißem Herzen

Eine kleine Brennstoffzelle soll künftig Handys, tragbare Computer und Navigations- systeme mit elektrischem Strom versorgen. Obwohl ihre Keramikmembran 500 Grad Celsius heiß ist, lässt sie sich ohne böse Folgen in Hosen- oder Handtasche verstauen.... mehr

Erde|Umwelt

Vulkane: Die verheerendsten Ausbrüche

Immer wieder sorgen Vulkane für unheilvolle Schlagzeilen – wie jüngst der Merapi. Der knapp 3000 Meter hohe, Feuer speiende Berg bedroht die dicht besiedelte indonesische Insel Java. Wie Vulkanologen heute die Risiken einschätzen, die von oft jahrhundertelang schlummernden Vulkanen ausgehen, ist Teil unserer Titelgeschichte. Und: Lassen sich... mehr

Geschichte|Archäologie Gesundheit|Medizin

Fenster zur Vergangenheit

Ein Gen-Defekt zwingt Angehörige einiger Familien in der Südost-Türkei, auf allen Vieren zu laufen. Sind dort alte Gene aus unserer Affenvergangenheit wieder aktiv geworden – wie es manchmal geschieht, wenn Menschen mit Fell oder mit einem Schwanz geboren werden? Wie viel Affe steckt noch in uns? Und: Kann die Evolution rückwärts laufen?... mehr

Geschichte|Archäologie

Ötzis Gen-Fährte

Vor 15 Jahren entdeckten Spaziergänger den fünf Jahrtausende alten Leichnam in seinem Gletschergrab. Seither wurde er so gründlich untersucht wie kein Mordopfer je zuvor. Und doch ist der „Fall Ötzi“ noch längst nicht abgeschlossen: Mit neuen Verfahren bringen die Wissenschaftler jetzt die Gene der Mumie zum Sprechen.... mehr

Gesundheit|Medizin

Fett – das missverstandene Organ

Fettgewebe ist keineswegs bloß ein Energiespeicher – es ist das größte aktive Organ des Körpers. Forscher haben viele bislang verborgene Qualitäten der Fettzellen entdeckt: Sie produzieren Hormone, halten das Immunsystem fit und schützen vor Diabetes. Aber es gibt auch „böse“ Fettzellen. bild der wissenschaft zeigt die feinen... mehr

Technik|Digitales

Knausern mit jedem Tropfen

Der hohe Ölpreis spornt die Kreativität der Forscher an. Mit aufgerüsteten Motoren und hocheffizienten Isoliermaterialien wollen sie verhindern, dass weiter so viel Kraftstoff ungenutzt verpufft. Zugleich arbeiten die Ölkonzerne an neuen Fördermethoden, um die mageren Rohölreserven weit in die Zukunft zu strecken.... mehr

Allgemein

WAS DER ARZT SAGEN WILL

Die häufigsten Krankheiten in einem Taschenbuch prägnant und verständlich erklärt. Ein hilfreicher Ratgeber für Patienten, die am Kauderwelsch des Arztes gescheitert sind. ua Oliver Erens WELCHE KRANKHEIT IST DENN DAS? Trias, Stuttgart 2005 160 S., € 9,95 ISBN 3-8304-3324-7 Knuddelig, stark und clever Ein äußerst kundiges Buch über die... mehr

Gesundheit|Medizin

Sensibel statt kritisch

Es ist modern geworden, bei Bildung und Erziehung auf die Ergebnisse der Hirnforschung zu verweisen. Da tut es gut, dass die Autorinnen, beide ausgewiesene und international renommierte Kognitions- und Neurowissenschaftlerinnen, entschieden gegensteuern. So reden sie nicht von „kritischen“, sondern von „ sensiblen Phasen“ der... mehr

Erde|Umwelt

Reportagen, die unter die Haut gehen

Elisabeth Kolbert ist für ihr Buch über den Klimawandel um die ganze Welt gereist. Sie hat Gegenden besucht, wo die Umweltveränderungen bereits zu spüren sind – in Grönland, Alaska, den Niederlanden und England. Und sie hat mit den Menschen gesprochen, die den Klimawandel als Wissenschaftler im Blick haben. Entstanden ist eine Sammlung... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Traumdeutung für die Ohren

Ödipuskomplex, Über-Ich, Kastrationsangst, das Unbewusste – viele Begriffe, die Sigmund Freud geprägt hat, gehören zum intellektuellen Allgemeingut. Er ist bis heute ein wertvoller Ideengeber für soziale und psychologische Theorien. Und trotz aller Kritik hält sich die Psychoanalyse seit fast 100 Jahren im Angebotsspektrum der... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Li|te|rar|his|to|ri|ker  〈m. 3〉 Kenner, Erforscher der Literaturgeschichte

♦ In|te|gral  〈n. 11; Zeichen: ; Math.〉 ~ von x0 bis x über f(x)dx die Summe aller durch f(x) gegebenen Differenziale im Bereich von x0 bis x [→ integral … mehr

en|do|sko|pisch  auch:  en|dos|ko|pisch  〈Adj.; Med.〉 das Endoskop betreffend, mithilfe des Endoskops, die Endoskopie betreffend … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]