Oktober 2006 - Seite 3 von 3 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Oktober 2006

Astronomie+Physik

Des Quasars Kern

Tief im Innern von zwei weit entfernten Quasaren haben amerikanische Astronomen Hinweise auf Schwarze Löcher gefunden. Damit wäre bestätigt, dass diese starken Strahlungsquellen im Universum ihre Leuchtkraft durch Schwarze Löcher erlangen. Deren Anziehungskraft ist so... mehr

295 v. Chr.

Das Opfer von Sentinum

Zu Beginn des 3. Jahrhunderts v. Chr. befand sich Rom in einem Vierfrontenkrieg gegen die italischen Samniten und Umbrer, gegen die Etrusker und die in der Po-Ebene lebenden Gallier. Als sich im Jahr 295 diese Völker verbündeten, bedeutete dies für Rom eine existentielle Gefahr. Die Römer... mehr

5. Oktober 1056

Die Stunde der Witwe

Kaum hatte Kaiser Heinrich III. seine Augen für immer geschlossen, da mußte seine Witwe Agnes die schwere Last der Regentschaft tragen. Ihr Sohn war zwar bereits zum Römischen König geweiht und gesalbt worden, doch mit seinen erst fünf Jahren konnte Heinrich IV. unmöglich selbst regieren. Mit... mehr

7. Oktober 1571

Schlacht von Lepanto

Mit der Ausbreitung des Osmanischen Reichs seit dem Spätmittelalter waren nicht nur weite Teile Ost- und Südosteuropas, sondern auch das Mittelmeer fest unter die Herrschaft des Halbmonds geraten. Als die Osmanen 1570 auch das venezianische Zypern eroberten, schlossen sich der Papst, Spanien und... mehr

31. Oktober 1731

Vertreibung der Protestanten aus Salzburg

Kaum hatte Fürsterzbischof Leopold Anton Graf von Firmian 1727 den Salzburger Erzstuhl bestiegen, wehte ein rauher Wind durch das Erzbistum. Mehr als seine Vorgänger wollte er alles daransetzen, den alten Einfluß der katholischen Kirche wiederherzustellen. Während im übrigen Europa die... mehr

16. Oktober 1846

Geburtsstunde der Anästhesie

Als dem französischen Arzt Fran‧çois Magendie die Neuigkeit aus Übersee zu Ohren kam, war seine Entrüstung groß: Die Entdeckung sei „grausam und unmoralisch“, so befand er, ein „Yankee-Bluff“, der die Patienten zu „Trunkenbolden degradieren“ würde. Dabei war die Nachricht aus... mehr

11. Oktober 1931

Front gegen die Republik

In der Geschichte der ersten deutschen Republik bedeutete das Jahr 1931 einen weiteren Höhepunkt der eskalierenden politischen Gewalt. Am 11. Oktober 1931 setzten die antidemokratischen Nationalisten in Bad Harzburg ein eindeutiges Signal. Auf Initiative von Alfred Hugenberg, Chef eines mächtigen... mehr

Technik+Digitales

Schnurrbarthaare, hausgemacht

Ein amerikanisches Forscherduo hat künstliche Schnurrbarthaare entwickelt, die wie eine Kombination aus Ratten- und Seehundschnurrhaaren funktionieren: Sie können wie Rattenschnurrhaare die dreidimensionale Form von Objekten erfassen, aber auch wie die Seehundvariante... mehr

Astronomie+Physik

Vampire im Kosmos

Manche Sterne in Kugelsternhaufen saugen ihre Begleiter regelrecht aus und gewinnen dadurch ein jugendliches Aussehen zurück. Die kosmischen „Vampire“ entdeckten italienische Forscher im Kugelsternhafen 47 Tucanae mit dem Very Large Telescope der Europäischen ... mehr

Umwelt+Natur

Duftendes im Speicher

Grillen können sich mindestens 14 verschiedene Gerüche gleichzeitig merken. Das haben japanische Forscher bei Tests mit Mittelmeerfeldgrillen gezeigt, denen sie beibrachten, sieben Duftpaare voneinander zu unterscheiden. Noch zwei Tage später erinnerten sich die Insekten... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Wann Essen zur Droge wird

Essen ist für Übergewichtige das Gleiche wie das Einnehmen einer Droge für Süchtige: In beiden Fällen werden die Teile des Belohnungszentrums im Gehirn aktiviert, die das Verlangen steuern und die Erinnerungen an positive Erfahrungen verwalten. Das haben amerikanische... mehr

Umwelt+Natur

Haarige Nanotechnik in der Antike

Die Griechen und Römer der Antike nutzten Nanotechnologie, um ergrauten Haaren ihre ursprüngliche dunkle Farbe wiederzugeben: Mithilfe einer einfachen Paste aus Bleioxid und Löschkalk erzeugten sie winzige Kristalle aus dunklem Bleisulfid innerhalb der Haare, haben... mehr

Technik+Digitales

Wie das eigene Gesicht zum Emoticon wird

Ein neues Bildbearbeitungsprogramm kann Emotionen in Fotos von Gesichtern mit neutralem Gesichtsausdruck zaubern. Die Software ermöglicht es, sechs Emotionen von Freude bis Ärger mit drei Intensitätsstufen in ein Gesicht zu projizieren. Das System könnte künftig... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Schnupfen vom Zimmerservice

Erkältete Hotelgäste hinterlassen Infektionsherde für die folgenden Gäste auf vielen Gegenständen des täglichen Lebens. Das haben Forscher aus den USA mit Experimenten herausgefunden, die sie in Hotelzimmern durchführten. Aus ihren Ergebnissen schließen die... mehr

Wissenschaft.de wird heute zehn Jahre alt

Der 2. Oktober 2006 ist ein historischer Tag: An diesem Datum ist es exakt zehn Jahre her, dass wissenschaft.de offiziell ans Netz ging. Auf der Frankfurter Buchmesse präsentierte die Zeitschrift „bild der wissenschaft“ am 2. Oktober 1996 ihren Internetauftritt ... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Par|al|lel|ge|sell|schaft  〈f. 20; Soziol.〉 neben der allgemeinen Form der Gesellschaft eines Staates bestehende Gesellschaftsform, die von einer ethnischen, kulturellen od. religiösen Minderheit geprägt wird ● viele Menschen ziehen sich in eine ~ zurück; in den vergangenen Jahren hat sich in Deutschland zunehmend eine islamische ~ entwickelt

♦ Die Buchstabenfolge par|al|l… kann in Fremdwörtern auch pa|ral|l… getrennt werden.

Ren|de|ring  〈n.; – od. –s, –s; IT〉 computerunterstützte Umwandlung von Inhalten in zwei– od. dreidimensionale Bilder im Computer [zu engl. rendern ... mehr

Schatz  〈m. 1u〉 1 〈allg.〉 etwas Teures, Kostbares, sorgfältig Gehütetes, kostbarer Besitz 2 Sammlung von seltenen, kostbaren Dingen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige