Anzeige

Archiv Dezember 2006

Astronomie|Physik

Mondstaub, hausgemacht

Forscher der amerikanischen Weltraumbehörde Nasa haben damit begonnen, künstlichen Mondstaub in großen Mengen herzustellen. Mit dem Material wollen die Wissenschaftler Geräte und Maschinen testen, die sich in Zukunft auf dem Mond bewegen oder in dessen Oberfläche bohren sollen. Außerdem suchen die Nasa-Forscher... mehr

Erde|Umwelt

Warum Hamster im Herbst weniger Liebe machen

Amerikanische Forscher haben eine Gemeinsamkeit im Liebesleben von Menschen und Zwerghamstern entdeckt: Das Hormon, das beim Menschen das Einsetzen der Pubertät steuert, ist auch bei männlichen Hamstern für das An- und Abschalten des Geschlechtstriebs verantwortlich ? und zwar jedes Jahr im Herbst, wenn die Tage kürzer... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Wie Kinderaugen Bilder sehen

Schon im Alter von zwei Jahren können Kinder die beiden Dimensionen eines Bildes erfassen: Sie unterscheiden eindeutig zwischen der Darstellung selbst und dem dargestellten Motiv, haben amerikanische Psychologen gezeigt. Ein Bild wie die Mona Lisa ist für sie also sowohl eine bemalte Leinwand wie auch eine lächelnde... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wie man Entzündungen zum Strahlen bringt

Mithilfe eines neuen Farbstoffs können amerikanische Forscher feststellen, ob eine Entzündung im Körper von Bakterien verursacht wird oder nicht: In den Blutkreislauf gespritzt, zirkuliert die Substanz so lange herum, bis sie auf Mikroben trifft, an deren Oberfläche sie sich heften kann. Wird die entzündete Stelle dann... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kletterwand für Stammzellen

Amerikanische Forscher haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sie Zellen im Labor dreidimensional wachsen lassen können. Bislang züchten Mediziner neues Körpergewebe überwiegend auf ebenen Oberflächen. Die Forscher um Shuguang Zhang vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) brachten nun Eiweißfragmente dazu... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Was LXR so alles kann

Amerikanische Wissenschaftler haben einen natürlichen Blutzuckersensor entdeckt, der gleich mehrere Wünsche auf einmal erfüllt: Er sorgt dafür, dass der Zucker schnell aus dem Blut entfernt wird, stoppt die Zuckerproduktion in der Leber und spielt zusätzlich eine wichtige Rolle beim Fettstoffwechsel. Die Forscher... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Gedankenloses Futtern

Wieviel ein Mensch isst, hängt sehr viel stärker von unbewussten Entscheidungen ab als bislang vermutet. Das ist das Fazit einer Studie der beiden US-Forscher Brian Wansink und Jeffery Sobal mit 139 Freiwilligen. Während sich die Probanden lediglich wenige Male pro Tag bewusst mit dem Thema Essen beschäftigten, trafen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Anhaltende Hilfe bei Knochenschwund

Medikamente gegen Osteoporose müssen nicht in jedem Fall ständig eingenommen werden. So kann etwa der häufig gegen den Knochenschwund eingesetzte Wirkstoff Alendronat nach fünf Jahren abgesetzt werden, ohne dass das Risiko eines Knochenbruchs für die Patientinnen in den nächsten fünf Jahren steigt. Frauen mit einem... mehr

Erde|Umwelt

Lieblingsessen: Malariamücke

Eine Spinne könnte eine mögliche Verbündete im Kampf gegen Malaria werden, haben Forscher aus Neuseeland und Kenia entdeckt: Die ostafrikanische Springspinne Evarcha culicivora frisst nicht nur am liebsten blutgefüllte Moskitos, sie bevorzugt dabei auch noch die Malaria übertragenden Arten. Die Spinne erkennt die zu... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gen mit hilfreichem Doppeleffekt

Eine bestimmte Genvariante beschert Menschen neben einem langen Leben auch dauerhaft geistige Leistungsfähigkeit. Das haben amerikanische Wissenschaftler in Studien an über 90-Jährigen herausgefunden. Nun wollen die Forscher Medikamente entwickeln, die den Effekt des Gens imitieren.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schizophrenie in Leber und Blut

Anzeichen für die psychischen Krankheit Schizophrenie sind nicht nur im Gehirn, sondern auch in anderen Geweben zu finden. Zu diesem Schluss kommen Forscher aus Großbritannien und Deutschland, die in der Leber und den roten Blutkörperchen schizophrener Patienten veränderte Eiweiße entdeckten, wie sie auch im Gehirn von... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Der Tag, an dem die Welt stillstand

Erdbeben, Vulkanausbrüche, Tsunamis ? all diese schrecklichen Naturkatastrophen könnten auf einen Schlag verschwinden, wenn die tektonischen Platten der Erde zur Ruhe kämen. In absehbarer Zeit ist damit freilich nicht zu rechnen ? aber womöglich in ferner Zukunft, genau genommen in 350 Millionen Jahren. Das berichtet... mehr

Erde|Umwelt

Beim Riechen lernt der Mensch nie aus

Der menschliche Geruchssinn lernt ständig dazu und verbessert so stetig die Fähigkeit, Düfte zu unterscheiden. Nur auf diese Weise kann der Mensch im Laufe eines Lebens lernen, Tausende oder sogar Hunderttausende Gerüche zu erkennen, sagen amerikanische Wissenschaftler. Die Forscher ließen Freiwillige in ihren Tests... mehr

Erde|Umwelt

Familienplanung mit Weitblick

Eichhörnchen können voraussagen, wie viele Samen ein Baum in der kommenden Saison tragen wird und planen die Anzahl ihrer Kinder entsprechend des künftigen Nahrungsangebots. Mit dieser Strategie gewinnen sie im evolutionären Tauziehen gegen Fichten und Kiefern, die mit periodisch wechselnder Samenproduktion eigentlich... mehr

Astronomie|Physik

Weißer Zwerg verspeist Asteroiden

Ein eigenartiger, 500 Lichtjahre entfernter Stern, eröffnet Astronomen einen Blick in die ferne Zukunft des Sonnensystems: Der Weiße Zwerg SDSS 1228+1040 besitzt offenbar ein Planetensystem und verleibt sich gerade die Überreste eines Asteroiden ein, der ihm zu nahe gekommen ist, berichten Boris Gänsicke von der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Guter Biss durch Weisheitszähne

Gezogene Weisheitszähne können helfen, zerstörte Zahnwurzeln zu regenerieren: Sie enthalten Stammzellen, die nach dem Einpflanzen in den Kiefer sowohl die feste Substanz der Zahnwurzel als auch die Wurzelhaut bilden können. Das hat ein internationales Forscherteam in einer Studie mit kleinen Hausschweinen gezeigt, einer... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Die Embryonen, die wohl Riesenbakterien waren

Die „ältesten Embryonen der Welt“ könnten in Wirklichkeit versteinerte Schwefelbakterien sein. Viele der winzigen schwarzen Kügelchen aus der 600 Millionen Jahre alten Doushantuo-Formation in China, die 1998 entdeckt worden waren, sehen aus wie das Riesenbakterium Thiomargarita, berichten zwei amerikanische... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Das größte Tier Europas

Riesengroße Dinosaurier trampelten auch über europäischen Boden: Die versteinerten Überreste eines rund vierzig Tonnen schweren Exemplars haben spanische Forscher um Rafael Royo-Torres vom Paläontologischen Institut in Teruel ausgegraben. Bislang waren solche Schwergewichte nur aus Amerika und Afrika bekannt.... mehr

Literatur zum Deutschen Orden und zu den Ritterorden allgemein

Bildbände und mehr

Das Thema Ritterorden erfreut sich auch auf dem Buchmarkt größter Beliebtheit.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Ein malender Politiker

Eine politische und persönliche Krise bewältigte der britische Staatsmann Winston Churchill – durch Malen. Auch wenn er sich immer als Amateur verstand: An der Staffelei schöpfte er Kraft für seine Tätigkeit als Politiker.... mehr

Schenck zu Schweinsberg, Christoph Freiherr zu

Schenck’s Schlösser und Gärten – Historische Häuser und Gärten in Deutschland. Beschreibungen, Öffnungszeiten, Veranstaltungshinweise, Internetadressen

Über 600 Schlösser, Burgen, Klöster und andere Denkmäler in Deutschland, die der Öffentlichkeit ganz oder teilweise zugänglich sind, werden im Reiseführer „Schenck’s Schlösser & Gärten 2007“ vorgestellt. Das Werk erscheint in der zweiten Auflage mit den aktualisierten Einträgen aus dem Vorjahr und erweitert um 200 neue Objekte... mehr

Geschichte|Archäologie

Bessere Chancen bei Brustkrebs

Für jede Frau ist es ein schwerer Schock: Plötzlich kann sie einen Knoten in der Brust ertasten, der vorher nicht zu spüren war. Eine feste Stelle im Gewebe, die die Alarmglocken schrillen lässt. Womöglich Krebs? Nicht immer muss es sich um einen bösartigen Tumor handeln. Aber selbst eine gutartige Wucherung muss... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Revolution im Neolithikum

In der Jungsteinzeit vollzog sich im Vorderen Orient eine fundamentale Umwälzung der menschlichen Lebensweise: Mit der Seßhaftigkeit begann ein Entwicklungsweg, ohne den unsere heutige Existenz nicht vorstellbar ist. Es entstanden Siedlungen mit teilweise Tausenden von Einwohnern. Weitgespannter Handel, große Bauten... mehr

Technik|Digitales

Wie Gummiseile beim Schleppen helfen können

Amerikanische Forscher haben einen Rucksack entwickelt, der beim Tragen von schweren Lasten hilft. Er besteht aus einem Tragegestell und einer inneren Tasche, die mit Gummiseilen am Rahmen befestigt ist. Der Clou: Während sich normale Rucksäcke beim Gehen genau wie die Hüfte des Trägers auf und ab bewegen, bleibt das... mehr

Astronomie|Physik

Merkwürdiger Merkur-Magnet

Im Inneren des Planeten Merkur ist womöglich ein starker Dynamo am Werk, der ein unregelmäßiges Magnetfeld erzeugt. Einem Modell von Ulrich Christensen vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung in Katlenburg-Lindau zufolge werden große Teile des Feldes aber durch elektrisch leitende Schichten im Kern des Merkur... mehr

Astronomie|Physik

Das stille Sterben

Ein internationales Astronomenteam glaubt, eine neue Todesart von Sternen entdeckt zu haben: Der Stern fällt dabei einfach in sich zusammen, so dass sich seine Materie zu einem schwarzen Loch verdichtet. Bisher kannten Astronomen bei schweren Sternen nur den Tod in einer Supernova, bei der in einer riesigen Explosion... mehr

Erde|Umwelt

Unerwartete Kunstfertigkeit: Unterwasserschnüffeln

Säugetiere können entgegen aller Annahmen unter Wasser Gerüche wahrnehmen, indem sie Luftblasen ausatmen und dann wieder inhalieren. Das entdeckte Kenneth Catania von der Vanderbilt-Universität in Nashville, als er Sternmulle und Amerikanische Wasserspitzmäuse unter Wasser eine Spur verfolgen ließ. Beide Tierarten... mehr

Der Deutsche Orden - von der Gründung bis 1525

Von Akkon ins Preußenland

Eine vergleichsweise moderne Organisation, fähige Anführer und beachtliche territoriale Zuwächse ließen den Deutschen Orden schnell zu einer mächtigen Institution werden. Im 15. Jahrhundert büßte der Orden seine unabhängige Machtstellung jedoch weitgehend ein und wurde zum Spielball territorialer Machtkämpfe.... mehr

Der Hochmeister Hermann von Salza

Zwischen den Stühlen der Macht

Politisch begabt und die Umstände seiner Zeit nutzend, kam Hermann von Salza eine herausragende Rolle beim Aufstieg des Deutschen Ordens zu. Die Bemühungen des Hochmeisters um einen Ausgleich zwischen Kaiser und Papst waren am Ende jedoch vergebens.... mehr

Albrecht von Brandenburg - vom Hochmeister zum Herzog

Politisches Kalkül als Richtschnur

Mit der Umwandlung des preußischen Deutschordensstaates in ein weltliches Herzogtum brach Albrecht von Brandenburg 1525 zwar mit einer über 300jährigen Tradition, doch schuf er damit die Grundlage für die Gründung des Königreichs Preußen und setzte Maßstäbe für die Entwicklung des modernen Staates.... mehr

Der Deutsche Orden vom 16. Jahrhundert bis heute

Zwischen Niedergang und Konsolidierung

Die Geschichte des Deutschen Ordens in der Neuzeit ist voll von Krisen und Umbrüchen, von der Reformation über die Napoleonischen Kriege bis hin zu Enteignung und Verbot durch die Nationalsozialisten und dem Neuaufbau nach 1945.... mehr

Kaiser Elagabal

Beschämend, gesetzlos und blutrünstig

Die römische Kaisergeschichte verzeichnet skurrile Exzentriker, grausame Despoten und perverse Wollüstlinge in einer solchen Dichte, daß sich die Frage stellt, wie das Imperium unter solchen Herrschern so lange so erfolgreich den Mittelmeerraum beherrschen konnte.... mehr

Tintoretto und die Scuola Grande di San Rocco

„Venedigs Sixtinische Kapelle“

In über 20jähriger Arbeit bedeckte Jacopo Tintoretto Wändeund Decken des prachtvollen Versammlungshauses der Scuola Grande di San Rocco in Venedig mit Gemälden, die ein Spiegel der karitativen Tätigkeit der Bruderschaft sein sollten. In der Realität war es damit nicht mehr so weit her: Das meiste Geld gaben die... mehr

DAMALS 01/2007

Der Deutsche Orden

Kaum ein anderes Symbol wird so sehr mit dem Deutschen Orden verbunden wie die Marienburg in Preußen (großes Bild). Die einstige Residenz der Hochmeister liegt heute in Polen. Polnische Restauratoren haben die Anlage nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs mustergültig wiederhergestellt. Dabei standen sich der Ordensstaat und das... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 103

„Er wird den Krieg entfesseln: nicht aus eigener Initiative, nicht in kriegerischem Elan, sondern aus – Schwäche. “ Unsere Frage: Dies sagte ein Herrscher über einen anderen, der zugleich sein Neffe war. Lösung anzeigen... mehr

Technik|Digitales

Reinliches Handy

Der Handyhersteller Motorola hat ein Handy entwickelt, das sich selbst desinfiziert: Eine eingebaute Leuchtdiode sendet ultraviolettes Licht aus, das am Lautsprecher und im Mikrophon des Telefons Keime abtötet. Innerhalb von drei Minuten sollen die Öffnungen, die häufig feucht und warm sind und daher als Brutstätten von... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Testosteron gegen das Vergessen

Testosteron kann die die Entwicklung von Alzheimer verhindern, haben amerikanische Wissenschaftler an Mäusen gezeigt. Mäuse, die selbst kein Testosteron produzieren konnten, zeigten in der Studie verfrüht Anzeichen von Alzheimer, während die Gabe des Hormons den Symptomen vorbeugte.... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Keine Mühlsteine im Dinomagen

Pflanzenfressende Riesendinosaurier verließen sich beim Verdauen ihrer Mahlzeiten wohl nicht auf Mahlsteine in ihrem Magen, wie es viele Vögel heute tun. Das schließen die deutschen Forscher Oliver Wings und Martin Sander aus einer Untersuchung von Steinen aus den Mägen von Straußen, den größten lebenden Verwandten... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Überraschung im Hochtemperatursupraleiter

Forscher von der amerikanischen Cornell-Universität haben dem Puzzle der Hochtemperatursupraleitung ein weiteres Stück zugefügt: Sie haben herausgefunden, dass die elektronische Bandstruktur eines auf Kupferoxid beruhenden Hochtemperatursupraleiters beim Übergang in den supraleitenden Zustand weitgehend unverändert... mehr

Erde|Umwelt

Ohr mit Einfühlungsvermögen

Nachtaktive Falter können die Empfindlichkeit ihrer Ohren an die Ultraschalllaute herannahender Fledermäuse anpassen und merken so, wann es brenzlig wird. Das haben britische Forscher bei Tests mit den Insekten gezeigt. Mit der Nachjustierung ihres Hörorgans reagieren die Nachtfalter darauf, dass der Ruf einer Fledermaus... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Ein Gläschen gegen Rheuma

Der tägliche Genuss geringer Mengen Alkohol hilft gegen Rheuma. Darauf deuten die Ergebnisse einer Studie schwedischer Wissenschaftler an Mäusen hin: Bei Tieren, denen ständig Alkohol ins Trinkwasser gemischt wurde, entwickelte sich die Gelenkentzündung seltener als bei unbehandelten Kontrollmäusen und nahm auch einen... mehr

Kronprinz Rudolf von Österreich

Zu Tempeln und Pyramiden – Meine Orientreise 1881. Herausgegeben von Heinrich Pleticha

Der Bericht des österreichischen Kronprinzen Rudolf über seine im Jahr 1881 unternommene Reise klingt wie eine Erzählung aus Tausendundeine Nacht. Die Schilderungen der Reiseerlebnisse versetzen den Leser in die Welt des sagenhaften Orients. Gleichzeitig finden sich Passagen, die so auch ein heutiger Tourist im Nahen Osten als Erlebnisse einer... mehr

Allgemein

Um die intensiven Blitze von Röntgenlicht

Um die intensiven Blitze von Röntgenlicht zu erzeugen, wird zunächst ein scharf gebündelter Strahl von Elektronen in einem rund zwei Kilometer langen geradlinigen Beschleuniger auf fast Lichtgeschwindigkeit gebracht. Anschließend durchlaufen die Teilchen einen Undulator – eine Anordnung von mehreren hintereinander angebrachten Magneten... mehr

Allgemein

Noch vor hundert Jahren waren

Noch vor hundert Jahren waren Heilungsversuche von Nervenkrankheiten reine Verzweiflungstaten. In vielen Ländern wurde die Melancholie routinemäßig mit Opium behandelt. In Wien hatte Julius Wagner Ritter von Jauregg, der Chef der Universitäts-Nervenklinik, seine eigene Methode, Syphiliskranke mit angegriffenem Nervensystem zu therapieren: Er... mehr

Allgemein

COMMUNITY Fernsehen

Die Rückkehr der einst so verpönten Elektrokrampftherapie hat auch die Kollegen vom TV-Wissensmagazin nano auf 3Sat fasziniert. In Zusammenarbeit mit bild der wissenschaft haben sie einen Fernsehfilm zum Thema produziert. Er wird am Donnerstag, den 26. Oktober um 18.30 Uhr das erste Mal in 3Sat ausgestrahlt. Weitere Informationen und... mehr

Allgemein

• Die meisten Aerosole entstehen

• Die meisten Aerosole entstehen durch das Verfeuern von fossilen Brennstoffen. • Die feinen Schwebteilchen fördern die Bildung von Wolken, die meist eine Abkühlung der Erdoberfläche bewirken. • Auch durch die Streuung des Sonnenlichts kühlen Aerosole die Erde. Rußteilchen heizen sie dagegen auf.... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Ausführliche Infos zu Aerosolen allgemein und zur Aerosol-Forschungsstation auf dem Jungfraujoch vom Paul-Scherrer-Institut: aerosolforschung.web.psi.ch/index.html Max-Planck-Institut für Meteorologie: www.mpimet.mpg.de/ Beitrag über Aerosole und ihre Klimawirkung auf dem Hamburger Bildungsserver: hamburger-bildungsserver.de/klima/... mehr

Allgemein

• Krankheitserreger haben im Lauf

• Krankheitserreger haben im Lauf der Evolution Strategien entwickelt, um in ihrem speziellen Wirt gut zu überleben. • In anderen Arten versagen diese biochemischen Tricks meist. • Was die Lebewesen schützt, sind vor allem unterschiedliche Strukturen auf der Oberfläche der Körperzellen.... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Links und Hintergrundinformationen zur Vogelgrippe und wie Sie sich davor schützen können, finden Sie auf unserer Homepage in der Rubrik medinfo: www.bild-der-wissenschaft.de... mehr

Allgemein

Zugvögel stehen im dringenden

Zugvögel stehen im dringenden Verdacht, das Vogelgrippe-Virus nach Deutschland eingeschleppt zu haben. Doch JOSEF H. REICHHOLF, Professor für Naturschutz und Ornithologe an der Zoologischen Staatssammlung in München, hält diese These für falsch. bild der wissenschaft: Wieso sind Sie davon überzeugt, dass Zugvögel nicht für die Vogelgrippe... mehr

Allgemein

Bei der Entwicklung von Farbstoff-Solarzellen

Bei der Entwicklung von Farbstoff-Solarzellen waren deutsche Forschungsgruppen von Anfang an mit dabei. Neben Japan, USA, China und der Schweiz ist Deutschland in der Erforschung und Entwicklung von Farbstoff-Solarzellen weltweit führend. Bei den organischen Solarzellen steht Deutschland neben Japan, den USA, Österreich, China und den... mehr

Allgemein

Im Auftrag des Bundesministeriums

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung befasst sich eine Expertengruppe des VDI Technologiezentrums ständig mit der Früherkennung erfolgversprechender technologischer Trends. Das Team der Abteilung Zukünftige Technologien Consulting identifiziert neue Ansätze und bewertet ihre Innovationspotenziale. Zweimal jährlich... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters „future technologies update“ sowie alle bisherigen Ausgaben kann man auf der Homepage der VDI-Abteilung Zukünftige Technologien Consulting kostenlos als pdf-Datei herunterladen oder in gedruckter Form bestellen: www.zt-consulting.de/ftu... mehr

Allgemein

Der Erfolgreiche

Der Erfolgreiche Prof. Lothar Dunsch leitet am Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung in Dresden den Fachbereich Elektrochemie und leitfähige Polymere. Zwischen 2001 und 2005 hat er 52 Artikel über Fullerene veröffentlicht, die laut Science Citation Index 401-mal zitiert wurden. Zurzeit ist er Gastprofessor an der University... mehr

Allgemein

Während auf vielen anderen Forschungsgebieten

Während auf vielen anderen Forschungsgebieten die Max-Planck-Institute stark präsent sind, hat es bei den Fullerenen jeweils ein Institut von Max-Planck-, Helmholtz- und Leibniz-Gesellschaft in die TOP 10 der Meistzitierten geschafft. Ansonsten wird das Feld von den Universitäten bestimmt. Spitzenreiter ist die Universität Erlangen-Nürnberg... mehr

Allgemein

Die ersten drei Einrichtungen

Die ersten drei Einrichtungen – das Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung in Dresden, das Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart und die Universität Erlangen Nürnberg – liegen dicht beieinander mit einem großen Vorsprung vor den anderen Instituten. Bemerkenswert: Die zehn bestplatzierten Einrichtungen... mehr

Allgemein

Bezogen auf die Einwohnerzahl

Bezogen auf die Einwohnerzahl sind kleinere Länder bei der Zahl der Veröffentlichungen führend – ganz vorne liegt der Stadtstaat Singapur. Die USA besetzt Platz 14, Deutschland Platz 17. In absoluten Zahlen gesehen führen dagegen die USA: 7990 Artikel wurden dort zwischen 2001 und 2005 veröffentlicht. Erfolgreich sind auch China (5246... mehr

Allgemein

Anfang der Neunzigerjahre kam

Anfang der Neunzigerjahre kam es zu einem regelrechten Fulleren-Hype. Die Zahl der Publikationen in Deutschland stieg auf rund 200 pro Jahr, weltweit auf fast 2000. Um die Jahrtausendwende herum legte das Forschungsinteresse noch mal stark zu. Heute werden doppelt so viele Artikel zum Thema publiziert wie 1996, im Jahr der Nobelpreis-Vergabe.... mehr

Allgemein

Der Langwellensender DCF77 in

Der Langwellensender DCF77 in der Nähe von Frankfurt (im Bild) überträgt auf einer Trägerwelle (Frequenz 77,5 Kilohertz) für jede Minute neu die exakte Zeit: • Die Übertragung dauert 60 Sekunden. Sie besteht aus je einem Signal pro Sekunde. • Als Signal verwendet man die abgesenkte Amplitude der Trägerwelle, die zu Beginn jeder Sekunde... mehr

Allgemein

COMMUNITY Event

In der Nacht, in der die Uhren wieder auf MEZ umgeschaltet werden, veranstaltet die PTB in Braunschweig eine KULTUR UND WISSENSCHAFTSNACHT ZUR ZEIT. Termin: 28./29. Oktober 2006, Start 19 Uhr, Ende 3 Uhr, Eintritt frei. Mehr Informationen unter : www.ptb.de/zeit... mehr

Allgemein

Das Weltraumteleskop Hubble hat

Das Weltraumteleskop Hubble hat in den letzten Jahren unzählige faszinierende Fotos von Galaxien, Sternhaufen und kosmischen Nebeln in bestechender Qualität geschossen. Doch nun steht das Ende des Teleskops bevor. Eine ursprünglich für 2007 geplante Raumflugmission mit dem Space Shuttle, bei der Astronauten dringend notwendige Wartungsarbeiten... mehr

Allgemein

Anlage: 50 Radioteleskope für

Anlage: 50 Radioteleskope für Millimeter- und Mikrometerwellen Ziele: Erforschung der Entstehung von Sternen und Planeten, Untersuchung molekularer Gaswolken im All, Einblick in die Bildung von Galaxien in der Frühzeit des Universums Ort: bei San Pedro de Atacama, Atacama-Wüste (Chile) Dimension: Durchmesser der beweglichen Teleskope je 12... mehr

Allgemein

Mithilfe von FAIR wollen die Physiker

Mithilfe von FAIR wollen die Physiker die Ursuppe des Universums nachbilden. Wenige Sekunden nach dem Urknall bestand die Materie des Kosmos aus einem extrem heißen und dichten Brei von Quarks und anderen Elementarteilchen. Erst später bildeten sich daraus Protonen und Neutronen sowie Atomkerne, Atome und Moleküle. Dieser Schritt soll in dem... mehr

Allgemein

Anlage: Beschleuniger für Ionen

Anlage: Beschleuniger für Ionen und Antiprotonen Ziele: Erforschung der Entwicklung des Universums und des Aufbaus der Materie Ort: GSI, Darmstadt (Deutschland) Dimension: Beschleunigerring mit 1,1 Kilometer Umfang Besonderheit: liefert Ionenstrahlen mit sehr hoher Intensität Inbetriebnahme: ab 2012, komplett 2015 (Baubeginn 2007) Baukosten: 1,2... mehr

Allgemein

Jeder der drei satelliten des

Jeder der drei satelliten des künftigen, um die Sonne kreisenden Gravitationswellen-Detektors LISA steckt voller hochempfindlicher Messtechnik. Mithilfe eines Sammelsuriums von Spiegeln und Linsen messen Laserstrahlen den Abstand zwischen den drei rund fünf Millionen Kilometer voneinander entfernten Flugkörpern mit extrem hoher Präzision. Die... mehr

Allgemein

Anlage: Michelson-Interferome

Anlage: Michelson-Interferometer Ziele: Nachweis von Gravitationswellen Ort: Orbit um die Sonne, 50 Millionen Kilometer von der Erde entfernt Dimension: 3 Arme von je 5 Millionen Kilometer Länge Besonderheit: kann auch niederfrequente Quellen von Gravitationswellen aufspüren, die von der Erde nicht messbar sind Inbetriebnahme: Start... mehr

Allgemein

Anlage: Michelson-Interferome

Anlage: Michelson-Interferometer Ziele: Nachweis von Gravitationswellen Ort: Sarstedt bei Hannover (Deutschland) Dimension: zwei Arme von je 600 Meter Länge Besonderheit: erste und modernste Anlage in Europa Inbetriebnahme: 2002 (Dauerbetrieb seit Anfang 2006) beteiligt: Deutschland, Großbritannien... mehr

Allgemein

Anlage: Fusionsreaktor

Anlage: Fusionsreaktor Ziele: Gewinnung von Energie durch Kernfusion, Test aller zentralen Komponenten für künftige Fusionskraftwerke Ort: Cadarache, Provence (Frankreich) Dimension: 500 Megawatt Fusionsleistung Besonderheit: erster Fusionsreaktor, der mehr Energie liefert als hineingesteckt wurde Inbetriebnahme: 2016 (Baubeginn voraussichtlich... mehr

Allgemein

In Nordafrika herrscht Erst seit

In Nordafrika herrscht Erst seit etwa 4000 Jahren ein trockenes Klima wie heute. Davor war es hier warm und feucht. Vor 8000 Jahren besaß der Tschadsee die Größe des Kaspischen Meeres (oben rechts).... mehr

Allgemein

eXTREME tROCKENHEIT ließ zwischen

eXTREME tROCKENHEIT ließ zwischen der letzten Eiszeit und 8500 vor Christus keine Besiedlung der ägyptischen Sahara zu. Nur im fruchtbaren Niltal waren die Menschen sesshaft (Karte links). Das schlagartige Einsetzen des Monsunregens um 8500 vor Christus verwandelte die Sahara in eine belebte Savanne. Das Niltal war dagegen zu feucht, um dort... mehr

Allgemein

COMMUNITY

LESEN Graham Connah UNBEKANNTES AFRIKA Archäologische Entdeckungen auf dem Schwarzen Kontinent Theiss Verlag, Stuttgart 2006 bis 31.12.06 zum Einführungspreis von € 24,90 Tilman Lenssen-Erz, Marie-Theres Erz BRANDBERG Der Bilderberg Namibias Thorbecke, Ostfildern 2000, € 38,– INTERNET Institut für Archäologie und Archäobotanik Afrikas... mehr

Allgemein

• Klimatische Veränderungen haben

• Klimatische Veränderungen haben vermutlich die kulturelle Entwicklung in Nordafrika angestoßen. • Die ersten Keramiken wurden wahrscheinlich für rituelle Zwecke verwendet. • Später haben die Menschen Tongefäße auch als Kochgeschirr verwendet, um Wildgetreide genießbar zu machen.... mehr

Allgemein

COMMUNITY Lesen

Thomas Lempert Wirksame Hilfe bei Schwindel – Was dahinter steckt und wie Sie ihn wieder los werden Trias-Verlag 2003, € 12,95 Kontakt Prof. Dr. med. Marianne Dieterich Universität Mainz Neurologische Klinik Langenbeckstraße 1 55101 Mainz... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Infos zum LHC vom CERN: public.web.cern.ch/public/content/chapters/aboutcern/cernfuture/lhcexperiments/ lhcexperiments-de.html und public.web.cern.ch/public/content/chapters/askanexpert/lhc-en.html Homepage von GEO600: www.geo600.de Infos zu LISA von der ESA: sci.esa.int/science-e/www/area/index.cfm?fareaid=27 Infos zu LISA von der... mehr

Allgemein

• Die meisten großen Rätsel der

• Die meisten großen Rätsel der Physik betreffen das Innere der Materie oder den Aufbau und die Entstehung des Universums. • Um sie beantworten zu können, benötigen die Forscher sehr aufwendige und teure Experimente. • Das zwingt die Physiker zu einer internationalen Kooperation. • Neben neuem Grundlagenwissen gehen aus der Forschung... mehr

Allgemein

Anlage: Ringförmiger Beschleuniger

Anlage: Ringförmiger Beschleuniger vor allem für Protonen Ziele: Suche nach Higgs-Partikel, supersymmetrischen Teilchen, Symmetrieverletzungen von Materie und Antimaterie Ort: CERN, Genf (Schweiz) Dimension: 27 Kilometer Umfang, 50 bis 150 Meter tief Besonderheit: größter Teilchenbeschleuniger der Welt Inbetriebnahme: Herbst 2007 Baukosten:... mehr

Allgemein

• Die Elektrokrampftherapie hilft

• Die Elektrokrampftherapie hilft gegen schwere Depressionen und Schizophrenie. • Sie geriet in Misskredit, weil sie früher schmerzhaft war und missbraucht wurde. • Elektrokrämpfe regen das Gehirn zur Neubildung von Nervenzellen an.... mehr

Allgemein

Anlage: Röntgenlaser

Anlage: Röntgenlaser Ziele: Filmen chemischer Reaktionen, Bewegungen von Biomolekülen mit atomarer Auflösung, Untersuchung von Plasmen, 3D-Aufnahmen aus dem Nanokosmos Ort: DESY, Hamburg (Deutschland) Dimension: 3,4 Kilometer Gesamtlänge, davon 2,1 Kilometer Beschleunigeranlage, Elektronenenergie bis zu 20 Milliarden Elektronenvolt... mehr

Technik|Digitales

Biegsam, bunt und billig

Mit organischen Solarzellen lässt sich Strom aus Sonnenlicht auch da gewinnen, wo herkömmliche Solarzellen aus Silizium versagen. Sie sind nicht nur dünn, leicht und flexibel einzusetzen, sondern auch einfach und preiswert herzustellen.... mehr

Technik|Digitales

Gut gelagert ins Tal

Auch wenn es manchem schwerfällt, sich mit dem Gedanken anzufreunden: Der Winter naht – und mit ihm die Zeit für flotte Abfahrten auf der Piste. Ein neuartiges Fahrwerk des österreichischen Skiherstellers Fischer soll das Pistenvergnügen sicherer und komfortabler machen. Das Fahrwerk „Flowflex“ entkoppelt den Ski vom Bindungsträger... mehr

Erde|Umwelt Technik|Digitales

Sehender Wärmesensor

Ein neuer Bewegungsmelder von Siemens erkennt verdächtige Personen nicht nur – wie bei solchen Geräten üblich – an ihrer Körperwärme, sondern er kann Menschen auch „sehen“. Dazu besitzt der Sensor neben einer Infraroterkennung auch eine optische Kamera, die Bewegungsmuster noch in 15 Meter Entfernung erkennen kann. Ein... mehr

Astronomie|Physik

Zeitgenau auf 15 Stellen

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt gilt als Hüterin der Zeit in Deutschland. Und sie beschäftigt Wissenschaftler, deren Ziel es ist, Zeit immer genauer zu messen. Wozu das gut ist, erklärt Dr. Robert Wynands.... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Die Ausgangslage

seit dem Altertum sind die seltenen Modifikationen des Kohlenstoffs begehrt: Grafit und Diamant. Grafit besteht aus Schichten und eignet sich zum Beispiel als Schmiermittel oder zum leichten Abrieb im Bleistift. Diamant hat eine räumliche Struktur und ist äußerst hart und transparent. Erst 1985 entdeckten Harold Kroto und Richard Smalley im... mehr

Technik|Digitales

Diebe ausgetrickst

Ein neues Mobiltelefon von Samsung bietet eine nützliche Funktion insbesondere für Jugendliche, die oft Opfer von Handydieben werden: Das flache Klapphandy SGH-E380 verfügt nicht nur über die bei den meisten Mobiltelefonen üblichen technischen Finessen wie eine Digitalkamera mit 1,4 Megapixel Auflösung, einen MP3-Player und ein... mehr

Technik|Digitales

Die Daten-Domina

Knallig, frech und aufreizend kommt eine lederne Lady daher, hinter der sich ein USB-Stick verbirgt. Der „Data Bar 2.0″ von Freecom ist in ein verruchtes rotes, schwarzes oder beigefarbenes Outfit gewandet, das von Designern des Handtaschenherstellers Bree entworfen wurde. Die gewagte Verkleidung als strenge Herrin umhüllt einen... mehr

Technik|Digitales

Bebender Bart

Mit Schallwellen rückt ein neuer elektrischer Rasierapparat von Braun den besonders störrischen Barthaaren zu Leibe. Das Gerät namens Pulsonic hat einen Motor, der auf Knopfdruck Vibrationen erzeugt, die sich bei der Rasur vom Scherkopf auf die Haut übertragen. Die Mikrobeben sollen schwer zu erfassende Haare in Problemzonen, etwa ums Kinn... mehr

Technik|Digitales

Multimedia – Suchen und Spielen

Neues Frauchen übers Web Klein, groß, struppig, mit Panzer, Federn oder Schuppen bedeckt – in dem Internet-Portal enimal.de tummeln sich Tiere aller Art. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind heimatlos und warten darauf, von einem Tierfan adoptiert zu werden. Das Besondere an diesem – mit Tierheimen und Tierschutzverbänden aufbereiteten... mehr

Technik|Digitales

Vinyl für die Ewigkeit

Viele Musikfreunde haben noch welche im Regal versteckt oder im Keller vergraben: Schallplatten, aus der Zeit vor CD und DVD. Da sie auf die alten Aufnahmen nicht verzichten wollen, landeten die Vinylscheiben bislang nicht in der Abfalltonne. Dabei ist es wirklich unbequem, sie mit einem Plattenspieler anzuhören: Anders als am CD-Player kann man... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

In|do|phe|nol  〈n. 11; unz.; Chem.〉 Farbstoff für die Farbfotografie [<Indigo … mehr

Bus|sys|tem  〈n. 11; IT〉 Geräteeinheit zur Übertragung von Informationen in EDV–Systemen über spez. Datensammelwege; Sy 〈kurz〉 Bus ( … mehr

Kunst|schnee  〈m.; –s; unz.〉 künstlich erzeugter Schnee, der in Wintersportgebieten mittels Schneekanonen auf die Pisten aufgetragen wird, um auch bei dünner Schneedecke od. höheren Temperaturen das Skilaufen zu ermöglichen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]