Februar 2007 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Februar 2007

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Eisessen für den Nachwuchs

Frauen mit Kinderwunsch sollten nicht nur fettarme Milchprodukte zu sich nehmen, sondern auch solche mit höherem Fettgehalt wie gewöhnliche Vollmilch oder Eiscreme. Das folgern amerikanische Wissenschaftler aus den Ergebnissen einer Studie, in der sie die Fruchtbarkeit von... mehr

Astronomie+Physik

Wirbel um Komet McNaught

Mit einem Feuerwerk sprühender Aktivitäten hat der seit langem hellste Schweifstern am Himmel, Komet McNaught, seine Beobachter Anfang des Jahres erfreut. Forschern von der Europäischen Südsternwarte (Eso) in Chile gelang es nun, einige Gasausbrüche zu fotografieren und... mehr

Technik+Digitales

Den Puls im Ohr

Ein intelligenter Kopfhörer soll es Joggern in Zukunft ermöglichen, Musik zu hören und gleichzeitig ihren Puls zu kontrollieren: Seine Ohrhörer können den Herzschlag messen, während sie Musik abspielen, und die Daten zwischendurch immer wieder dem Nutzer mitteilen. Das... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Bändchen, streck dich

Wenn Gummibänder gestreckt werden, so nimmt die Rückstellkraft ab einer gewissen kritischen Länge nicht mehr proportional zur Länge der Ausdehnung zu. Obwohl dieses nichtlineare Verhalten in einfachen Schulversuchen experimentell untersucht werden kann, konnte die... mehr

Technik+Digitales

Auf das Äußere kommt es an

Wie laut es platscht, wenn ein Gegenstand ins Wasser eintaucht, hängt stärker als erwartet von seinem Äußeren ab. Das haben französische Forscher beobachtet, als sie kleine Glaskugeln ins Wasser warfen, die sich lediglich in der Beschaffenheit ihrer Oberfläche... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Freispruch für Methan

Die Katastrophe, die sich vor 8.150 Jahren vor der Küste Norwegens abspielte, dürfte Lesern des Romans „Der Schwarm“ bekannt vorkommen: Auf einer Breite von dreihundert Kilometern geriet damals der Kontinentalhang vor der Küste Norwegens ins Rutschen, wodurch... mehr

Umwelt+Natur

Keine Milch für Steinzeit-Europäer

Vor 5.000 Jahren konnten die Menschen in Europa als Erwachsene keine Milch verdauen: Sie trugen die Genmutation noch nicht, die es heute der Mehrheit der Europäer erlaubt, über das Säuglingsalter hinaus den nicht verwertbaren Milchzucker Lactose in verwertbare Zuckerarten... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Knoblauch kriegt sein Fett nicht weg

Die tägliche Einnahme von frischem Knoblauch oder von Knoblauchpräparaten senkt nicht den Cholesterinspiegel im Blut. Das ist das Ergebnis einer Studie amerikanischer Forscher an 190 Patienten mit leicht erhöhten Cholesterinwerten. Zu hohe Konzentrationen des so genannten... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Unerwarteter Ballast

Kaffee enthält Ballaststoffe in unerwartet großen Mengen, haben spanische Forscher gezeigt: In einer Tasse des Heißgetränks können je nach Zubereitungsart bis zu 1,5 Gramm der unverdaulichen Kohlenhydrate gelöst sein. Die meisten Ballaststoffe finden sich im... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Die Weimarer Republik

Auf den Trümmern des zusammengebrochenen Kaiserreichs wurde 1919 die Weimarer Republik gegründet. Ein Neubeginn, wie er schwerer kaum hätte sein können. Menschen, die diese Republik geprägt haben, stehen stellvertretend für die Hoffnungen und Niederlagen, Ängste und... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Klösterreichs Ende

Nur jene Klöster, die Schulen unterhielten oder in der Krankenpflege aktiv waren, blieben unter Kaiser Joseph II. von der Auflösung verschont. Auftakt zu einer dreiteiligen Serie über die Säkularisation in Österreich, Deutschland und der Schweiz.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Der Gouverneur

Fast 60 Jahre lang amtierte Graf Peter Ernst von Mansfeld als Gouverneur der spanischen Könige im Herzogtum Luxemburg. Und dies mitten in der krisengeschüttelten Zeit der religiösen Konflikte des 16. Jahrhunderts.... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 107

„In zwei Monaten haben wir Hitler in die Ecke gedrückt, daß er quietscht. “ Unsere Frage: Selten hat sich ein Politiker so geirrt, mit fatalen Folgen … Lösung anzeigen... mehr

wissenschaft.de sucht Praktikant/in

Die Online-Redaktion wissenschaft.de sucht für ihre Redaktion in Leinfelden bei Stuttgart Praktikantinnen/Praktikanten. Ab Mai 2007 sind wieder Plätze frei. Wir bieten eine intensive Betreuung, die Möglichkeit, voll bei uns mitzuarbeiten und sich dabei viel Schreibpraxis... mehr

Umwelt+Natur

Schwitzen mit dem Hinterteil

Wenn es richtig heiß ist, können Tauben auch mit dem Hinterteil schwitzen: Die Inkataube lässt Flüssigkeit nicht nur über den Schnabel und ? wie einige andere Vögel ? über die Haut verdunsten lassen, sondern schwitzt bei Extremtemperaturen gar über die so genannte... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Gegen den Strom

Das berüchtigte E. coli-Bakterium kann unter bestimmten Bedingungen in mikroskopisch kleinen Adersystemen flussaufwärts schwimmen. Das haben Wissenschaftler aus den USA und der Türkei herausgefunden. Sie spekulieren, dass diese Fähigkeit einen entscheidenden ... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Auf Bakterien gebaut

Bakterien sollen künftig helfen, auf sandigen Boden gebaute Häuser standfester zu machen: Die Mikroben lassen zwischen den Sandkörnern Kalzitkristalle wachsen und verbacken sie auf diese Weise miteinander. So verwandelt sich loser Sand wieder in festen Sandstein, haben... mehr

Umwelt+Natur

Bestechende Jagdtaktik

Schimpansen machen mit extra angefertigten Holzspeeren Jagd auf kleine Affen, hat ein Forscherduo im südöstlichen Senegal beobachtet: Sie stoßen mit angespitzten Ästen in Baumhöhlen, in die sich nachtaktive Buschbabys tagsüber zum Schlafen zurückziehen, und versuchen... mehr

DAMALS 03/2007

Viktoria. Die Königin und ihre Zeit

Sechs Jahrzehnte lang regierte Königin Viktoria über das britische Empire. Allein diese lange Zeitspanne der Herrschaft mag dazu führen, von einem Viktorianischen Zeitalter zu sprechen. Einem Zeitalter, in dem England zur führenden Wirtschaftsmacht der Welt aufgestiegen ist und das Empire seine... mehr

Königin Viktoria und ihre Premierminister

Zwischen Bewunderung und Abscheu

Der britische Regierungschef sei kein Großwesir, der den Anweisungen des Sultans folge, ließ William Gladstone einmal Königin Viktoria verärgert wissen. Andere Premierminister waren diplomatischer, doch in der Sache nicht weniger standhaft: Die dem Parlament ... mehr

Die wirtschaftliche Entwicklung im Viktorianischen Zeitalter

Die Werkstatt der Welt

Mehr als die Hälfte des europäischen Eisens wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Großbritannien produziert. Das Land war auch Vorreiter des Eisenbahnbaus und in zahlreichen anderen Wirtschaftsbereichen. Doch dann wurde Großbritannien in vielen Feldern von den... mehr

Viktorianisch - Signum eines Zeitalters

Und die Moral von der Geschicht’…

„Viktorianisch“ hat einen positiven wie negativen Beiklang. Man bewundert die Viktorianer wegen ihres in der Religion gründenden Ethos, das es ihnen erlaubte, Modernisierungsschüben mit bemerkenswerter Zuversicht zu begegnen. Ihr Versuch, die menschlichen Instinkte zu... mehr

England als Weltmacht - das Empire

Kühne Vision oder theatralischer Bombast?

Noch in der Mitte des 19. Jahrhunderts betrachteten viele Briten die überseeischen Kolonien nur als Mühlstein am Hals ihres Landes. Nur wenige verbanden damit den Traum vom Empire, wie er wenige Jahrzehnte später Wirklichkeit wurde und Königin Viktoria zur Kaiserin... mehr

Helgoland wieder unter deutscher Verwaltung

Neues Leben in der Trümmerwüste

Am 1. März 1952 übergab Groß‧britannien die Insel Helgoland wieder in deutsche Verwaltung. Ein scheinbar undramatischer Akt, der doch das Ende einer Beinahe-Tragödie war. Es hätte nicht viel gefehlt, und Helgoland wäre in den Fluten der Nordsee versunken.... mehr

Die Schätze der Liao

Das Erbe der Steppenkaiser

Das Museum für Ostasiatische Kunst in Köln rückt eine in Vergessenheit geratene Nomadendynastie in den Blickpunkt: Das Volk der Kitan, das sich selbst „Quidan“ nannte und seine Dynastie „Liao“, war um 1000 die „Supermacht“ Ostasiens. Von der Mandschurei über die... mehr

Technik+Digitales

Kettenhemd im Kleinformat

Amerikanische Wissenschaftler haben den Stoff für ein Kettenhemd entwickelt, das aus nur einem halben Millimeter kleinen Gliedern besteht. Das Gewebe aus den winzigen Ringen und Rechtecken könnte zur Herstellung von intelligenten, beispielsweise mit Sensoren ausgestatteten... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Örtliche Umleitung fürs Blut

Wenn ein Gerinnsel ein Blutgefäß im Gehirn verstopft, findet das Blut eine Umleitung über winzige Blutkanälchen. Dies kann für Schlaganfallpatienten lebensrettend sein, denn durch diese normalerweise nicht gebrauchten Äderchen werden die praktisch vom Kreislauf... mehr

Umwelt+Natur

Zukunftsplanung zum Frühstück

Buschhäher können für die Zukunft planen, haben amerikanische Wissenschaftler gezeigt: Wird den Vögeln regelmäßig ihr Frühstück vorenthalten, verstecken sie wenn möglich bereits abends ausreichend Futter, um morgens nicht hungern zu müssen. Damit zeigen die... mehr

Astronomie+Physik

Cool: Der Südpol der Sonne

Die Sonne ist nicht der gleichförmige Gasball, als der sie von der Erde aus erscheint. Am magnetischen Nordpol sind die Temperaturen um sieben bis acht Prozent kälter als am magnetischen Südpol, zeigen Messungen der Raumsonde Ulysses. Die Kapsel, die bereits seit 1990 im... mehr

Umwelt+Natur

Augenblicke mit Persönlichkeit

Schwedische Wissenschaftler glauben, einen Zusammenhang zwischen dem Aussehen der Iris eines Menschen und seinen Charakterzügen gefunden zu haben. So zeigen impulsive Menschen häufiger ringartige Strukturen in der Iris, während Menschen mit kleinen, linsenförmigen... mehr

Umwelt+Natur

Am Morgen empfindlicher

Die innere Uhr eines Menschen steuert nicht nur den Verlauf des Blutdrucks über den Tag hinweg, sondern beeinflusst auch die Produktion von Stresshormonen wie Adrenalin. Das haben US-Forscher in Labortests mit Mäusen herausgefunden. Die Wissenschaftler um Anne Curtis von... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Wieso der Erdball brummelt

Nicht nur Erdbeben versetzen die Erde in Schwingungen, sondern auch Ozeanwellen. Das hat ein Forscher der Columbia University in New York mittels eines komplexen mathematischen Modells herausgefunden. Nach der Studie werden die seismischen Wellen durch nichtlineare ... mehr

Astronomie+Physik

Der rastlose Neutronenstern

Das Objekt XTE J1739-285, ein 33.000 Lichtjahre von der Erde entfernter und zeitweilig Röntgenstrahlen aussendender Himmelskörper, ist der am schnellsten rotierende Neutronenstern. Forscher um Philip Kaaret von der Universität von Iowa stellten fest, dass der Stern ... mehr

Geschichte+Archäologie

Das Erz des Kolumbus

Das vermeintlich erste von europäischen Kolonisten in Amerika gefundene Silber stammt in Wirklichkeit aus der Alten Welt: Die von Archäologen in Christoph Kolumbus‘ Karibiksiedlung La Isabela Ende der 1980er Jahre ausgegrabenen Erzklumpen sind spanischen Ursprungs, ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Playstation im OP

Chirurgen mit Computerspielerfahrung gehen geschickter mit dem Endoskop um als ihre Kollegen. Bei so genannten minimalinvasiven Eingriffen wird dieses Instrument durch einen kleinen Hautschnitt eingeführt. Eine darauf angebrachte winzige Kamera überträgt den Ärzten... mehr

Umwelt+Natur

Von Schweresteinchen und Sensormolekülen

Wurzeln wachsen nach unten und das Grüne wächst nach oben. Diese Aussage trifft auf die meisten Pflanzen zu – und sie erscheint banal. Doch die Tatsache, dass sich die Wurzeln praktisch immer nach unten und die Sprosse nach oben orientieren, ist alles andere als... mehr

Allgemein

Erdbebenvorhersage: Hoffen und Bangen

Gibt es sichere Warnzeichen, bevor die Erde losschlägt? Zuversicht und Enttäuschung liegen in kaum einem Forschungsgebiet so eng beieinander. Jedem vielversprechenden Ansatz folgte bislang stets die Ernüchterung. Nun tüfteln Geophysiker an neuen, raffinierten Methoden. bild der wissenschaft... mehr

Umwelt+Natur

Von Schweresteinchen und Sensormolekülen

Wurzeln wachsen nach unten und das Grüne wächst nach oben. Diese Aussage trifft auf die meisten Pflanzen zu – und sie erscheint banal. Doch die Tatsache, dass sich die Wurzeln praktisch immer nach unten und die Sprosse nach oben orientieren, ist alles andere als... mehr

Allgemein

der ehemalige moderator des Musiksenders

der ehemalige moderator des Musiksenders MTV und erfolgreiche Internet-Unternehmer Adam Curry hatte im Jahr 2000 die Idee, eine regelmäßige Audiokolumne zu veröffentlichen. Analog zu den – ausschließlich textbasierten – Weblogs sollten die Nutzer neue Einträge abonnieren können... mehr

Allgemein

RSS ist so etwas wie der Motor

RSS ist so etwas wie der Motor des neuen Web 2.0. Wofür die Abkürzung steht, darüber streiten sich Insider: Die einen behaupten, es bedeute Really Simple Syndication (auf deutsch etwa: „wirklich einfache Verbreitung“), andere bestehen auf „Rich Site Summary“ (etwa:... mehr

Allgemein

Caster veröffentlichen keineswegs

Caster veröffentlichen keineswegs nur Audiobeiträge auf ihren Webseiten. Vcasts oder Vodcasts – kurze selbstproduzierte Videofilme – sind zurzeit der Renner. Die technische Hürde ist nicht hoch: Praktisch jede Digitalkamera und jedes Mobiltelefon bietet die Möglichkeit, kurze Filmchen... mehr

Allgemein

Der Erfolgreiche

Der Erfolgreiche Prof. Rolf-Dieter Heuer ist Direktor für den Bereich Hochenergiephysik und Astroteilchenphysik am DESY in Hamburg. Zwischen 2001 und 2005 publizierte er laut Science Citation Index 99 Artikel, die 823-mal zitiert wurden. bild der wissenschaft: Sie arbeiten seit über 30 Jahren in... mehr

Allgemein

Besonders stark werden die Publikationen

Besonders stark werden die Publikationen der physikalisch ausgerichteten Max-Planck-Institute wahrgenommen. Die Artikel der ersten drei werden im Durchschnitt über 20-mal zitiert. Das publikationsstarke Forschungszentrum DESY in Hamburg folgt mit knapp 15 Zitaten pro Artikel „nur“ auf... mehr

Allgemein

Deutschlands erfolgreiche Institute

Deutschlands erfolgreiche Institute liegen alle sehr dicht beieinander. Das DESY, das zur Helmholtz-Gemeinschaft gehört, ragt als führendes deutsches Zentrum der Teilchenbeschleunigung allerdings deutlich hervor. An zweiter und zehnter Stelle stehen zwei Einrichtungen, die wie das DESY ebenfalls... mehr

Allgemein

Das Standardmodell der Physik

Das Standardmodell der Physik steht und fällt mit seiner Überprüfung in einer Beschleunigungsanlage. In den Experimenten werden bekannte Partikel fast auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt und zur Kollision gebracht. Bei diesen Zusammenstößen entstehen neue Teilchen. Um sie nachzuweisen... mehr

Allgemein

Die Schweiz verdankt ihren Platz

Die Schweiz verdankt ihren Platz an der Spitze in erster Linie dem CERN in Genf, einer der größten Forschungseinrichtungen auf diesem Gebiet. Von hier kommt mehr als das Dreifache an Publikationen als von jedem anderen Land. Neben Israel sind ansonsten die europäischen Nachbarn erfolgreich, was... mehr

Allgemein

Die Entwicklung der Teilchenphysik

Die Entwicklung der Teilchenphysik geht verhältnismäßig langsam voran, was aber für die Grundlagenforschung nicht ungewöhnlich ist. Die Arbeiten an den großen und teuren Experimentiergeräten benötigen oft intensive Vorbereitungen, und es dauert lange, bis es zu den Experimenten, deren... mehr

Allgemein

COMMUNITY internet

Die Webseiten von Würth Solar: www.wuerth-solar.de Mehr über die Entwicklung der Solarenergie: www.bsi-solar.de Wer genau wissen will, wie die Förderung von Photovoltaik aussieht: www.solarserver.de/geld/html... mehr

Allgemein

• Der Aufbau einer völlig neuen

• Der Aufbau einer völlig neuen Solarmodultechnologie kostet schon deshalb viel Zeit, weil die Maschinen nicht von der Stange gekauft werden können. • In Schwäbisch Hall startete soeben die Serienproduktion von CIS-Modulen, die eine photovoltaisch wirksame Fläche von 0,7 Quadratmetern haben.... mehr

Allgemein

• Name: Hinterkiemer, alias

• Name: Hinterkiemer, alias „Opisthobranchia“ • Besondere Kennzeichen: grelle Farben, bizarre Körperformen • Vergehen: trickreicher Diebstahl, Erschleichung evolutionärer Vorteile • Aufenthaltsort: in allen Meeren, von der Antarktis bis zu tropischen Riffen, von der... mehr

Allgemein

Riffe im Meer sind ein Eldorado

Riffe im Meer sind ein Eldorado für Krebsmediziner. Hier leben viele Tiere, die an ihrem Lebensort festgewachsen sind und keinen Schutzpanzer haben – darunter Weichkorallen, Schwämme und Seescheiden. Um sich vor Fressfeinden zu schützen, aber auch, um nicht von ihren Nachbarn überwuchert zu... mehr

Allgemein

• Öffentliche religiöse Rituale

• Öffentliche religiöse Rituale könnten entstanden sein, weil sie den wechselseitigen Altruismus fördern. • Das würde auch erklären, warum Menschen auf vieles verzichten, an langen Gebeten oder Liturgien teilnehmen und sich manchmal sogar verstümmeln.... mehr

Allgemein

• Die meisten Menschen sind religiös,

• Die meisten Menschen sind religiös, obwohl das oft mit großem Aufwand verbunden ist. • Trotzdem scheint es sich biologisch zu „lohnen“ – als Mittel gegen Schicksalsschläge, zur Beeinflussung des Verhaltens von Gruppenmitgliedern und für die Partnerwahl.... mehr

Allgemein

Menschen mit demselben Nach- namen

Menschen mit demselben Nach- namen finden auffällig oft zueinander – das zeigt eine Statistik verheirateter Paare mit den fünf häufigsten amerikanischen Nachnamen. Tatsächlich ehelichte fast die Hälfte der Herren Smith eine Dame mit diesem Mädchennamen (47 Prozent). Psychologen erklären... mehr

Allgemein

COMMUNITY LESEN

Klaus Schmidt SIE BAUTEN DIE ERSTEN TEMPEL Das rätselhafte Heiligtum der Steinzeitjäger C.H. Beck München 2006, € 24,90 ISBN 3-406-53500-0 DIE ÄLTESTEN MONUMENTE DER MENSCHHEIT Theiss, Stuttgart 2007 Das Begleitbuch zur Ausstellung – als broschierte Museumsausgabe € 24,90, als... mehr

Allgemein

Die neuesten Funde auf dem Göbekli

Die neuesten Funde auf dem Göbekli Tepe sind als lasergescannte Repliken in der Ausstellung DIE ÄLTESTEN MONUMENTE DER MENSCHHEIT in Karlsruhe zu bewundern. Auch etliche Originale aus früheren Grabungen und anderen archäologischen Stätten werden ausgestellt. Die exquisite und umfassende... mehr

Allgemein

Während sich die Gesamtzahl der

Während sich die Gesamtzahl der in Deutschland verkauften Fernsehgeräte im letzten Jahr kaum verändert hat − sie stieg von 5,6 Millionen 2005 auf 5,7 Millionen 2006 –, verschoben sich die Anteile der unterschiedlichen Technologien stark. Der Prozentsatz der LCD-Fernseher verdoppelte sich... mehr

Allgemein

Plasmafernseher gelten als Stromfresser.

Plasmafernseher gelten als Stromfresser. Durch die ständigen Zündvorgänge in den zahlreichen Plasmazellen des Displays bringen sie es, je nach Bildschirmgröße, auf eine Leistungsaufnahme von etwa 300 bis 580 Watt. Das ist deutlich mehr als bei LCD-Geräten, deren Leistungsaufnahme laut... mehr

Allgemein

LCD (Liquid CrYstal Display)

LCD (Liquid CrYstal Display) Flüssigkristall-Displays (LCD) nutzen die optischen Eigenschaften bestimmter Kristalle, die Licht unter einem bestimmten Winkel ablenken. Die stäbchenförmigen Flüssigkristalle werden zwischen zwei Glasplatten eingeschlossen. Durch Anlegen einer elektrischen Spannung... mehr

Allgemein

• Stefan Hell, geboren am 23.12.1962

• Stefan Hell, geboren am 23.12.1962 in Arad, Rumänien. • 1981 vorzeitiges Abitur in Ludwigshafen am Rhein. • Hell studierte Physik in Heidelberg und promovierte dort 1990. • Als freier Erfinder entwickelte er im selben Jahr die 4Pi-Mikroskopie. • Von 1991 an arbeitete er mit... mehr

Allgemein

COMMUNITY INTERNET

Die Webseiten von Nanosolar, Inc.: www.nanosolar.com Die Webseiten des Schweizer Unternehmens Solaronix S.A.: www.solaronix.com... mehr

Allgemein

• Das kalifornische Unternehmen

• Das kalifornische Unternehmen Nanosolar will mit einem neuen Fertigungsverfahren weitaus preisgünstigere Solarmodule auf den Markt bringen als die gesamte Konkurrenz. • Das Besondere an dem Verfahren: der völlige Verzicht auf Vakuumtechnik.... mehr

Allgemein

Der erste Hersteller von Dünnschicht-Solarmodulen

Der erste Hersteller von Dünnschicht-Solarmodulen aus Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid (CIGS) war 1998 Siemens Solar Industries im kalifornischen Camarillo. Die Fabrik, die 2002 von Shell Solar übernommen und im Frühjahr 2006 geschlossen wurde, etablierte das bisher am meisten genutzte... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Fruths Projekt am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig: www.eva.mpg.de/procuv/ „Rio-Konvention“ für Biodiversität und nachhaltige Entwicklung: www.biodiv.org/convention/default.shtml... mehr

Allgemein

• Schimpansen verwenden teils

• Schimpansen verwenden teils die gleichen Heilpflanzen wie Menschen. • Forscher wollen mit dem Heilwissen von Bonobos und einheimischer Bevölkerung den Afrikanern helfen.... mehr

Allgemein

Es waren einmal 100 000. Dann

Es waren einmal 100 000. Dann kamen die Rebellen, Jäger, Holzfäller. Jetzt sind schätzungsweise noch knapp 30 000 übrig. So lautet die Schätzung von Experten der UNEP, eines Umweltprogramms der UNO, über die Zahl der Bonobos – der „Make love not war“-Hippies im kongolesischen... mehr

Allgemein

Jeden Abend flechten sich die

Jeden Abend flechten sich die Bonobos in Minutenschnelle aus Ästen hoch in den Bäumen Schlafnester. Darin übernachtet jedes Tier für sich – nur wenn es Kinder gibt, dürfen die mit hinein, wie Barbara Fruth beobachtet hat. Sex, der ein wichtiger Teil des sozialen Beziehungsgefüges der... mehr

Allgemein

• Auf Zypern entdeckten Archäologen

• Auf Zypern entdeckten Archäologen eine Totenstadt – den größten Friedhofshügel der Zeit um 3500 vor Christus. • In einem zweiten Projekt kamen sie der Bauweise steinzeitlicher Rundhäuser auf die Spur.... mehr

Allgemein

MEHR ALS EINE ZEITSCHRIFT!

MEHR ALS EINE ZEITSCHRIFT! Forscherkontakte, Internet-Links, Veranstaltungen – ein Plus für bdw-Leser. Hier ist das Highlight zum Februar-Heft: Die Evolutionsbiologen wunderten sich: Einer religiösen Gemeinschaft anzugehören, bringt Opfer mit sich – Zeit, Verzichte, teils schmerzhafte oder... mehr

Allgemein

Was die elementaren Bausteine

Was die elementaren Bausteine der Materie sind, wollen die Menschen seit Jahrtausenden wissen. Schon im antiken Griechenland entwarfen Philosophen wie Demokrit Theorien zu deren Aufbau. Heute gehen Wissenschaftler in hochspezialisierten Forschungszentren den Problemen der Teilchenphysik auf den... mehr

Umwelt+Natur

Alles nur geklaut

Diebstahl gehört zum Lebensstil einiger Meeresschnecken. Sie nehmen Tieren und Pflanzen die kostbarsten Schätze ab. Jetzt haben Forscher die Geheimnisse ihres größten Coups ergründet.... mehr

Allgemein

Schutz vor Schmarotzern

Religiöse Riten helfen, die Kooperation in einer Gruppe vor Ausbeutung abzusichern. Das könnte ein entscheidender Vorteil in der Evolution des Menschen gewesen sein.... mehr

Allgemein

Lohnender Luxus

Aus evolutionsbiologischer Perspektive erscheint die menschliche Religiosität als reine Verschwendung. Doch jetzt haben Soziobiologen Selektionsvorteile des Glaubens gefunden.... mehr

Allgemein

Warum Glaube nützt

„Kein Wesen, dessen intellektuelle und moralische Fähigkeiten nicht mindestens auf einer mäßig hohen Stufe stehen, könnte eine so komplizierte Gemütserregung an sich erfahren“, schrieb Charles Darwin 1871 über die Religiosität des Menschen. Darwin war auch einer der Ersten, die über... mehr

Allgemein

Namen sind nicht Schall und Rauch

Der Nachname beeinflusst die Partnerwahl, während bei der Entscheidung für Wohnort und Beruf der Vorname eine Rolle spielt. Glauben Sie nicht? US-Psychologen sind davon überzeugt.... mehr

Allgemein

Der Geier ist der Boss

Auf dem Göbekli Tepe im Südosten Anatoliens offenbaren frische Funde eine ganz neue Gedankenwelt – und die bisher älteste menschliche Darstellung des Steinzeit-Tempels.... mehr

Technik+Digitales

Wettkampf ums Wohnzimmer

Die Fernsehröhre, die seit über 50 Jahren für bewegte Bilder sorgt, hat wohl bald ausgedient. Um ihr Erbe buhlt eine ganze Reihe verschiedener Technologien für flache Bildschirme.... mehr

Allgemein

Stefan Hell Der Scharfmacher

130 Jahre lang setzte ein physikalisches Dogma den Lichtmikroskopen Grenzen. Dann hebelte es ein Göttinger elegant aus – und die Fachwelt bekam höher auflösende Mikroskope. Soeben erhielt der Erfinder den Deutschen Zukunftspreis.... mehr

Allgemein

Das Geheimnis der zwei Münzen

Die Bahnfahrt mit unseren Kindern zu den Großeltern zog sich hin. Zwar konnten wir sie mit allen möglichen Spielen beschäftigen, doch irgendwann hatten wir alles durch und unsere Tochter Maria krähte: „Du hast uns doch mal Zaubertricks vorgeführt!“ Zum Glück fiel mir auch jetzt einer... mehr

Allgemein

Eine Aufforderung und zwei Auszeichnungen

MITMACHEN! Heute möchte ich Sie zu einem Experiment einladen. Auf den Seiten 84 bis 91 finden Sie zwei Beiträge über die Herstellung von Dünnschichtsolarzellen. In beiden Fällen besteht die photovoltaisch wirksame Schicht nicht aus Silizium, sondern aus einer Kombination der Elemente Kupfer... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Säugetiere: Erfolg durch Schrumpfen?

Erst die Miniaturisierung der Ur-Säuger machte unsere Kiefer und Gehörknochen möglich weiter

Physiker erzielen Magnetfeld-Rekord

Experiment erzeugt Magnetfeld von 1.200 Tesla – mehr als jemals zuvor im Labor erreicht weiter

"Atemnot" im Sankt-Lorenz-Golf

Verschiebung von Golfstrom und Labradorstrom machen Nordwest-Atlantik sauerstoffärmer weiter

Was bringt Hustenmedizin?

Forscher finden keine eindeutige Wirkung bei länger andauerndem Husten weiter

Wissenschaftslexikon

Po|si|tiv  I 〈m. 1; Gramm.〉 die nicht gesteigerte Form des Adjektivs; Sy Grundstufe ( ... mehr

Fix|stern  〈m. 1; Astron.〉 sehr weit entfernter, selbstleuchtender Himmelskörper, der scheinbar feststeht, in Wirklichkeit aber seinen Ort sehr langsam ändert

lüf|ten  〈V.; hat〉 I 〈V. i.〉 frische Luft hereinlassen II 〈V. t.〉 etwas ~ etwas der Luft aussetzen, in etwas Luft eindringen lassen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige