Juni 2007 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Juni 2007

Astronomie+Physik

Fontänen aus dem Neutronenstern

Amerikanische Forscher haben mithilfe des Nasa-Röntgensatelliten Chandra einen Neutronenstern aufgespürt, der hochenergetische Fontänen oder Jets von Röntgenstrahlen aussendet. Bisher wurde angenommen, dass nur Schwarze Löcher zum Aussenden dieser gewaltigen, oftmals in... mehr

Astronomie+Physik

Des Jupiters neue Kleider

Das Streifenmuster um den Gasplaneten Jupiter verändert sich: Teile der Wolkenstreifen, die sich parallel zum Äquator um den Himmelskörper ziehen, haben sich in Form und Farbe gewandelt. Das berichten Forscher um die US-Amerikanerin Amy Simon-Miller. Was die... mehr

Astronomie+Physik

Explosion im Doppelpack

In einer 380 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie im Sternbild Herkules sind im Abstand von nur 16 Tagen gleich zwei Sterne zur Supernova geworden. Noch nie haben Astronomen zwei dieser gewaltigen Explosionen so kurz hintereinander in der gleichen Galaxie beobachtet... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Teletubbies machen wortkarg

Sendungen wie die „Teletubbies“ helfen Kleinkindern nicht beim Spracherwerb: Mädchen und Jungen im Alter von ein bis zwei Jahren lernen aus solchen TV-Sendungen keine neuen Wörter, haben amerikanische Psychologen um Marina Krcmar herausgefunden. Viel besser... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Woher die Hauskatzen kommen

Die Urahnen aller heute lebenden Hauskatzen stammen aus dem Nahen Osten und wurden dort wahrscheinlich auch domestiziert. Anschließend verbreiteten sich die Tiere dann über die ganze Erde, schließt ein internationales Wissenschaftlerteam um Carlos Driscoll aus einem... mehr

Umwelt+Natur

Müde dank Mittagsschlaf

Ein Mittagsschlaf ist nicht immer gut für Kinder: Vor allem längere Schlafphasen am Tag gehen mit einer schlechten Schlafqualität in der Nacht, einem verschobenen Tagesrhythmus und sogar mit einer beeinträchtigten geistigen Leistungsfähigkeit einher, zeigen gleich ... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Zeit in mehreren Dimensionen

Die vierdimensionale Raumzeit der Einsteinschen Relativitätstheorie beschreibt die Dynamik von Elementarteilchen und andere Probleme der modernen Physik nur unzureichend. Das glauben zumindest zwei theoretische Physiker von der Universität von Südkalifornien in Los... mehr

Umwelt+Natur

Elefanten können rennen – in Zeitlupe

Elefanten können entgegen bisheriger Annahmen nicht nur traben, sondern auch rennen: Beobachtungen britischer Forscher von Elefanten aus Zoos zeigen, dass die Tiere auf das doppelte ihrer normalen Laufgeschwindigkeit beschleunigen und dabei ihre Gangart ändern können. Als... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Amerikas Höhen und Tiefen

Der Erdmantel funktioniert so ähnlich wie ein Kochtopf funktioniert, wussten Geowissenschaftler schon seit längerem: Die Gesteinsmassen wälzen sich ständig im Schneckentempo um, damit die innere Hitze des Planeten abgeführt werden kann. Die Folgen dieses Wärmeaustauschs ... mehr

Umwelt+Natur

Gähnen macht cool

Gähnen ist nicht nur ein Zeichen von Müdigkeit, sondern kühlt auch das Gehirn: Durch das Gähnen werden der Blutdruck sowie die Anzahl der Herzschläge erhöht, was zu einem gesteigerten Blutfluss in die Schädelhöhle führt, der wiederum einen erhöhten Wärmeaustausch ... mehr

Umwelt+Natur

Warum Würmer gut für Haie sind

Bandwürmer im Darm von Haien nehmen große Mengen an Schwermetallen auf und schützen so die Fische vor diesen Schadstoffen. Das haben Wissenschaftler um Kenneth MacKenzie aus dem Iran und Schottland entdeckt. Diese Würmer könnten Forschern als so genannte Bioindikatoren... mehr

Astronomie+Physik

Scharfe Sicht dank unscharfer Bilder

Eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern hat sich eine der grundlegenden Schwächen von Teleskopen zunutze gemacht, um einen lichtschwachen Stern in einem Sternensystem ausfindig zu machen. Dazu untersuchten die Forscher Variationen der unscharfen Beugungsscheibe des... mehr

Umwelt+Natur

Persönliche Beziehungen im Ameisenstaat

Bei südamerikanischen Ameisen können die Königinnen ihre Artgenossinnen nicht nur individuell unterscheiden, sie erinnern sich auch nach längerer Zeit noch an ihre persönlichen Bekannten. Folglich müssen die Insekten ähnlich wie der Mensch in der Lage sein, eine Art... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Pinguin im Großformat

Vor 36 Millionen Jahren lebten im heutigen Peru Riesenpinguine, die über 1,50 Meter groß waren und einen ungewöhnlich langen Schnabel besaßen. Schon sechs Millionen Jahre früher war dort außerdem eine bislang ebenfalls unbekannte Pinguinart von der Größe heutiger... mehr

Umwelt+Natur

Selbstlose Verwandtschaft

Auch Schimpansen kennen Altruismus und helfen nicht nur selbstlos den eigenen Artgenossen, sondern sogar Menschen. Das haben deutsche Psychologen in mehreren Studien gezeigt. Die Ergebnisse stehen im Widerspruch zu bisherigen Annahmen, nachdem nur Menschen über einen echten... mehr

Astronomie+Physik

Wettervorhersage für Alpha Andromedae: Bewölkt

Auch auf Sternen gibt es Wolken: Schwedische und amerikanische Astronomen haben zum ersten Mal Wetterphänomene in einer Sternenatmosphäre beobachtet. Auf einem Alpha Andromedae genannten Stern im Sternbild Andromeda formieren sich Quecksilberwolken in ähnlichen Strukturen... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Das Alte Ägypten

Vollendung im Leben wie im Tod war für die ägyptische Kultur über Jahrtausende ein erstrebenswertes Ziel. In Kooperation vor allem mit den Landesmuseen in Karlsruhe und Stuttgart und den Reiss-Engelhorn-Museen widmet sich ein monothematisches DAMALS-Heft der... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Leibspeise: Mammuts

Vor rund 12.000 Jahren starb im heutigen Alaska eine eigenständige Wolfsart aus. Die robusten Tiere waren mit kräftigen Kiefern und mächtigen Reißzähnen ausgestattet und konnten auch größere Tiere wie Mammuts, Bisons oder Karibus reißen. Als die Tiere nicht mehr... mehr

Astronomie+Physik

Zum Tode verurteilt

Nur 7.500 Lichtjahre von der Erde entfernt nähert sich ein spektakuläres kosmisches Schauspiel seinem Höhepunkt: Der Stern Eta Carinae, 150 Sonnenmassen schwer, könnte jederzeit von einer gewaltigen Explosion vernichtet werden. Das Röntgenteleskop Chandra gibt nun mit... mehr

Gesundheit+Medizin

Vielversprechend: Gentherapie gegen Parkinson

Eine neuartige Gentherapie gegen Parkinson hat sich in einer ersten klinischen Studie mit zwölf Teilnehmern als vielversprechend erwiesen: Durch das Einschleusen eines Gens direkt ins Gehirn normalisierte sich die zuvor überschießende Aktivität in der entsprechenden... mehr

Elisabeth von Thüringen - ein Porträt

Fürstin im Dienst der Niedrigsten

Elisabeth von Thüringen erfreut sich seit Jahrhunderten großer Verehrung. Ihr karitatives Engagement ging weit über die Normen adliger Mildtätigkeit hinaus. Dadurch war sie unter ihresgleichen nicht unumstritten.... mehr

Die Heiligsprechung Elisabeths von Thüringen

Vom Hoffen auf ein Wunder

Nicht einmal vier Jahre nach ihrem Tod wurde Elisabeth von Thüringen heiliggesprochen. Weshalb betrieb man dieses Heiligsprechungsverfahren mit so großem Aufwand? Und welchen historischen Quellenwert haben die Wunderberichte, die dabei eine Rolle spielten?... mehr

Konrad von Marburg

Der erbarmungslose Inquisitor

Konrad von Marburg war nicht nur Beichtvater und „Seelenführer“ der heiligen Elisabeth. Wo immer er Ketzer vermutete, verfolgte er sie mit unbarmherziger Härte. Die Häresie sollte mit Stumpf und Stiel ausgerottet werden.... mehr

Das Hospital der heiligen Elisabeth in Marburg

Ein Hort für die Ärmsten der Armen

Nach dem Tod ihres Mannes verwendete Elisabeth von Thüringen ihr Vermögen, um ein Hospital in Marburg zu unterhalten. Hier kümmerte sie sich eigenhändig um Notleidende und Kranke. Dies war der Grundstein für ihre spätere Heiligsprechung.... mehr

Die Armutsbewegung und die Kirche um 1200

„Unwissend bin ich und ein Idiot“

In ihrer Forderung nach radikaler Armut unterschieden sich die neugegründeten Bettelorden der Franziskaner und Dominikaner nicht von den Waldensern oder anderen als häretisch eingestuften Gruppierungen. Doch anders als diese vertrauten sie ihre Gemeinschaft „der heiligen... mehr

Lackkunst aus China

Ein ganz besond’rer Saft

Im 18. Jahrhundert galten japanische Lacke als der Gipfel der Lackkunst, chinesische gelangten dagegen erst im 19. Jahrhundert in größerem Maß nach Europa – dank der damaligen Begeisterung für Chinoiserien aller Art, aber auch als Folge politisch-militärischer ... mehr

Museum Zeughaus Mannheim

Vom Waffenlager zum Museum

Mit einem Gesamtaufwand von über 17 Millionen Euro wurde das barocke Zeughaus in Mannheim saniert. Auf über 6000 Quadratmetern Ausstellungsfläche beherbergt es reichhaltige Sammlungen: von mittelalterlichen Altären bis zu moderner Fotokunst. Museum Zeughaus... mehr

Hauswald, Harald/Rathenow, Lutz

Ost-Berlin – Leben vor dem Mauerfall

Ost-Berlin ist angesagt. Die Wohnviertel am Prenzlauer Berg erfreuen sich wachsender Beliebtheit, besonders bei jungen Leuten. Wer jung ist und aus der deutschen Provinz in die Hauptstadt strömt, sucht sich seine Wohnung vermehrt hier. Dies war auch zu DDR-Zeiten schon so. Wer sich im... mehr

DAMALS 07/2007

Elisabeth von Thüringen

Für viele ihrer adligen Standesgenossen war Elisabeth von Thüringen schlicht eine Zumutung. Dass sie mehr Almosen gab als üblich, mochte noch angehen. Doch dass sie selbst Kranke pflegte und Tote wusch, dass sie wie eine Arme und Ausgestoßene leben wollte, das brachte ihr Spott und Verachtung... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 115

„Hier, wo der Grundstein liegt, dort, mit jenen Türmen zugleich, sollen sich die schönsten Tore der ganzen Welt erheben. Deutschland baut sie. “ Unsere Frage: Wer geriet da wo über was derart ins Schwärmen? Lösung anzeigen... mehr

Astronomie+Physik

Ein flüssiger Spiegel für den Mond

Wissenschaftler haben eine Möglichkeit für den Bau eines flüssigen Teleskop-Spiegels auf dem Mond gefunden. Anstatt einer polierten Glasoberfläche dient bei einem solchen Spiegel eine Metallschicht beispielsweise aus Silber, die auf einer Flüssigkeit schwimmt, als... mehr

Technik+Digitales

Biospritkonkurrenz für Ethanol

US-Forscher haben ein neues Verfahren zur Herstellung eines günstigeren Biosprits aus Pflanzenmaterial entwickelt. Die Wissenschaftler stellten aus pflanzlicher Stärke in drei Schritten eine Substanz namens 2,5-Dimethylfuran her, die gegenüber dem bisher als Biosprit... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Wer im Hirn das Sagen hat

Für die Kontrolle von zielgerichtetem Verhalten gibt es im Gehirn nicht eine, sondern zwei Kommandozentralen. Dabei handelt es sich um zwei voneinander unabhängige Gruppen miteinander gekoppelter Hirnareale, haben amerikanische Forscher gezeigt: Eine ist für die... mehr

Astronomie+Physik

Schwarze Löcher oder Schwarze Sterne?

Die komplizierten Formeln der Quantenmechanik haben Forscher um Tanmay Vachaspati aus Cleveland im US-Budnesstaat Ohio zu einer überraschenden Erkenntnis geführt: Es gibt keine Schwarzen Löcher, so das Ergebnis ihrer Berechnungen. Ein Jahr lang hatten die Forscher... mehr

Hiller von Gaertringen, Hans Georg

Das Auge des Dritten Reiches – Hitlers Kameramann und Fotograf Walter Frentz

Die vielen Fotografien des Walter Frentz (gest. 2004), der am 21. August diesen Jahres 100 Jahre alt geworden wäre, zeigen den NS-Staat, wie ihn Hitler und sein Gefolge gerne sahen – sauber, mit bewussten Inszenierungen einer reinen, heilen Welt. Die Grausamkeit des Kriegs und das Elend fanden... mehr

Umwelt+Natur

Pappeln für den Schrebergarten

Amerikanischen Forschern ist es gelungen, die Größe von Bäumen durch Veränderungen in deren Erbgut zu verändern. Sie konnten dadurch Mini-Pappeln züchten, die normalen Bäumen gleichen, jedoch nur eine Höhe zwischen einigen Zentimetern und maximal fünfzehn Metern... mehr

Umwelt+Natur

Zwillingsbrüder senken die Fruchtbarkeit

Frauen mit einem Zwillingsbruder sind häufiger unverheiratet und haben weniger Nachwuchs, haben britische und finnische Wissenschaftler bei der Auswertung historischer Kirchenbücher aus Finnland herausgefunden. Sie hatten anhand der Daten die Familiengeschichte von fast... mehr

Astronomie+Physik

Super-Venus statt Super-Erde

Der Planet Gliese 581c wurde im April bereits als „Super-Erde“ gefeiert: Auf dem Gesteinsplaneten, der von einem Schweizer Astronomenteam entdeckt worden war, schienen lebensfreundliche Bedingungen zu herrschen. In Wirklichkeit dürfte Gliese 581c aber eher der glühend ... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Riesenpanda im Kleinformat

Die Urahnen der Pandabären sahen wahrscheinlich schon vor etwa zwei Millionen Jahren aus wie kleinere Ausgaben ihrer heute lebenden Verwandten. Das zeigt der Fund des bislang ältesten Schädels eines solchen Zwerg-Pandas in einer Höhle im südlichen China. Wie sich anhand... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Stolzer Instinkt

Stolz ist ebenso wie Ärger oder Freude ein grundlegendes Gefühl, das durch eindeutig erkennbare Gesten ausgedrückt wird. Diese spontanen Gebärden werden in allen menschlichen Kulturen gemacht und erkannt, konnten Psychologen in mehreren Studien zeigen. Neben Furcht... mehr

Astronomie+Physik

Fröhliches Asteroidenhüpfen

Selbst für die scharfen Augen des Weltraumteleskops Hubble sind Asteroiden nur als verschwommene Flecken zu sehen. Einen schärferen Blick soll demnächst die Raumsonde Dawn ermöglichen, die am 7. Juli 2007 zu den Kleinplaneten Ceres (950 Kilometer im Durchmesser) und... mehr

Geschichte+Archäologie

Goldrausch am Nil

Amerikanische Archäologen haben im Norden des Sudan die Überreste einer Goldgräbersiedlung entdeckt. In dem Ort am Nil wurden zwischen 2000 und 1500 vor Christus Golderze abgebaut und weiterverarbeitet. Er gehörte zum sagenumwobenen Königreich von Kusch, einem Staat in... mehr

Allgemein

COMMUNITY Fernsehen

Das Wissensmagazin „nano“ hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion von bild der wissenschaft einen Bericht über die Hintergründe der Pharmakrise produziert. Erstausstrahlung ist in 3Sat am Donnerstag, den 26. April 2007, um 18.30 Uhr. Wiederholungstermine und mehr bei: www.3sat.de/nano... mehr

Allgemein

Neue Arzneimittel 2006

Neue Arzneimittel 2006 Carbetocin, ein Hormon-Abkömmling zur Verhinderung von Nachblutungen bei Kaiserschnittgeburten Dasatinib, ein „Tyrosin-Kinase-Hemmer“, gegen chemotherapieresistente Leukämien Lanthan-III-Karbonat zur Kontrolle des Phosphat-Blutspiegels bei... mehr

Allgemein

· Die großen pharmazeutischen

· Die großen pharmazeutischen Kassenschlager wie Viagra verlieren in den nächsten Jahren ihren Patentschutz. · Viele Krankheiten sind komplexer und schwieriger zu bekämpfen, als die Pharmazeuten bisher dachten.... mehr

Allgemein

COMMUNITY Lesen

128 Aufnahmen von Gebirgslandschaften: Stefan Dech, Reinhold Messner, Rüdiger Glaser, Ralf-Peter Märtin Berge aus dem All Hrsg.: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) 244 S., € 50,– ISBN 978-3-89405-652-0 Sammlung von über 240 Satellitenbildern: Bilder der Erde Gerstenberg... mehr

Allgemein

Unter dem Motto „Das Auge des

Unter dem Motto „Das Auge des Himmels“ zeigt das Gasometer in Oberhausen bei Düsseldorf bis zum 2. Dezember rund 60 ästhetisch besonders beeindruckende großformatige Satellitenbilder. In der Ausstellung, die das Gasometer gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt auf... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Links zu medinfo-Themen: wwww.wissenschaft.de Morphium, Heroin und anderen Opioide: www.thema-drogen.net Informationen zur Schmerztherapie www.schmerzakademie.de Die AG von Thomas Koch www.med.uni-magdeburg.de/fme/institute/ipt... mehr

Allgemein

Eindrucksvoller Rückblick

Die Fußball-WM ist noch nicht einmal ein Jahr her – und schon ein historisches Ereignis. Auf der aktualisierten und gründlich überarbeiteten Version der Multimedia-Chronik „Retrospect 2007″ kann man sie noch einmal Revue passieren lassen. Dazu bekommt man reichlich... mehr

Allgemein

Sanft geweckt zur rechten Zeit

Die meisten kennen das: Der Wecker reißt einen mitten aus dem Traum – und man ist so gerädert, als hätte man kaum geschlafen. Forscher wissen: Für einen erholsamen Schlaf ist neben der Dauer auch der Weckzeitpunkt entscheidend. Entspannt ist, wer von alleine aufwacht. Auf dieser Erkenntnis... mehr

Allgemein

Mikrowellen fürs Militär

Es klingt wie praktizierter Humanismus: Nichttödliche Energiewaffen könnten bei militanten Demonstrationen, Geiselnahmen oder Friedenseinsätzen in einem Bürgerkrieg die Angreifer unblutig ausschalten und zudem verhindern, dass Unschuldige sterben (bild der wissenschaft 05/2004, „Sanfter... mehr

Allgemein

Das Ringen ums Wasserstoffauto

Mit seinem Vorpreschen beim Bau von Wasserstoffautos mit Verbrennungsmotor steht der Münchener Autobauer BMW ziemlich alleine da. Andere Unternehmen setzen lieber auf die H2-betriebene Brennstoffzelle als umweltfreundlichen Antrieb. Experten sind bei beidem skeptisch: Wo soll der benötigte... mehr

Allgemein

Leben im Untergrund

Überraschend, aber wahr: Die Erdkruste ist ein dicht bevölkertes Biotop. Wahrscheinlich lebt sogar die Mehrzahl aller kernlosen Einzeller nicht auf der Oberfläche unseres Planeten, sondern im Inneren. Die mikroskopisch kleinen Bewohner dieser „ tiefen Biosphäre“ geben Rätsel auf: Wie... mehr

Allgemein

Aufbruch ins Eis

50 000 Wissenschaftler erkunden im Internationalen Polarjahr die letzten Geheimnisse der eisigen Gebiete. An den Polen entscheidet sich die Zukunft des Weltklimas. Deutschland verwirklicht beim Bau einer Forschungsstation in der Antarktis ein verwegenes Konzept. Und ein Berliner Vermesser... mehr

Allgemein

Das verdrahtete Gehirn

Was vor Jahren mit Trippelschritten begann, strebt nun mit Siebenmeilenstiefeln voran: die Verschmelzung von Gehirn und Maschine. Immer empfindlicher werden die Sensoren und immer schneller die Algorithmen, die Menschen dabei helfen, Gedanken ohne Muskelkraft in Taten umzusetzen. Bessere Prothesen... mehr

Allgemein

Angkor – das virtuelle Königreich

Hitze, Regen und Dschungel setzen der riesigen Tempelanlage im kambodschanischen Angkor seit Jahrhunderten zu. Ein Forscherteam aus Heidelberg rekonstruiert zurzeit die Tempel detailgetreu am Computer. Damit zeigen die Mathematiker nicht nur, wie die zerfallenden Bauwerke ursprünglich einmal... mehr

Allgemein

Wo wohnt Helene?

Ich hatte mir den Nachmittag von der Arbeit frei genommen und war mit meiner Frau in die Stadt gefahren, um einzukaufen. Nun saß ich mit einem Dutzend prall gefüllter Plastiktüten in einem Café und wartete auf sie. „Ich muss noch einmal kurz telefonieren gehen“, hatte sie vor einer... mehr

Allgemein

EINFACH SPEKTAKULÄR

Geheimnisvoll, bizarr, fantastisch… Die Adjektive verblassen angesichts der unglaublichen Lebenswelt in den Tiefen des Meeres. Claire Nouvian hat die Fotos aus den großen Meeresforschungsinstituten der Welt mit spannenden und kundigen Texten versehen. kja Claire Nouvian THE DEEP – LEBEN IN DER... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Reise durch den Körper

Stammzellen, die aussehen wie geeiste Himbeeren, Schweißdrüsen in Nahaufnahme: Einen herrlichen Atlas hat der italienische Arzt und Wissenschaftsjournalist Perluigi Diano geschaffen. Auf 53 großen, reich bebilderten und ausklappbaren Tafeln lädt er zu einer aufregenden Reise durch den... mehr

Technik+Digitales

Bits zum Begreifen

Wie packt man einen Koffer so, dass möglichst viel hineinpasst, er aber trotzdem noch mühelos zugeht? Wie findet man auf dem Stadtplan den schnellsten Weg vom Bahnhof zum Hotel? Die Antworten haben mit komplexen mathematischen Verfahren wie der dynamischen Programmierung oder dem Proxmap-Sort zu... mehr

Geschichte+Archäologie

Die Macht der Mythen

Lange bevor Wissenschaftler die Rätsel der Welt studierten, versuchten sich unsere Vorfahren darin. Mythen halfen ihnen, die Entstehung der Erde, die Existenz des Göttlichen, von Wachstum, Leben und Tod zu begreifen. Bis heute liegen solche Vorstellungen vielen Ritualen zugrunde. Das Feiern von... mehr

Astronomie+Physik

Das Geheimnis der 9

Der neunte Geburtstag meiner Tochter Maria ist zwar schon eine Weile her, aber ich erinnere mich noch genau daran. Ich hatte ihr eine große weiße 9 auf ein grünes Blatt Papier gemalt und diese auf der ganzen Linie mit Blüten geschmückt – Töchter sind anspruchsvoll. Wie erhofft, war Maria... mehr

Allgemein

Methusalem im Universum

Kugelsternhaufen haben eine turbulente Vergangenheit, die Astronomen erst allmählich zu verstehen beginnen. Die kosmischen Fossilien künden von der Frühzeit des Universums.... mehr

Allgemein

Warum Glaube nützt

Grundsätzlich stimme ich zu, dass Religiosität einen relevanten Selektionsvorteil bot und auch immer noch bietet. Aber die Aufführung des „Handicap-Prinzips“ als sexuelles Auswahlkriterium scheint doch etwas sehr weit hergeholt. Wäre die Religiosität als Handicap ein Auswahlkriterium... mehr

Geschichte+Archäologie

Steinzeit als Reality-TV

Für eine Fernsehdokumentation versuchten 13 Menschen, ein paar Wochen wie in der Steinzeit zu leben. Beeindruckende Bilder – doch die Zeit vor 5000 Jahren lässt sich nicht so einfach wiederbeleben.... mehr

Technik+Digitales

Kohle, Öl und Solar – der Zukunfts-Check

Ohne Elektrizität stehen Räder still, bleibt der Bildschirm schwarz und das Essen kalt. Um Strom zu erzeugen, werden in großen Kraftwerken Kohle, Erdgas oder Öl verbrannt oder Atomkerne gespalten. Doch die Zukunft gehört den Erneuerbaren Energiequellen.... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Szenen einer Erde

Ein neuer Radarsatellit soll gestochen scharfe Bilder von der Erde liefern. Schon jetzt helfen Satellitenbilder Forschern, Behörden und Unternehmen bei Umweltschutz, Katastrophenhilfe und Straßenbau.... mehr

Gesundheit+Medizin

Globale Pillenkrise

Tröpfeln statt Sprudeln – das charakterisiert seit Jahren die Ergebnisse der Pharmaforschung. Gleichzeitig explodieren die Kosten für die Entwicklung neuer Medikamente. Was steckt hinter der kostspieligen Innovationsflaute?... mehr

Allgemein

Wo die Sonnen einander fressen

Kugelsternhaufen sind keineswegs so stabil und statisch, wie die Astronomen lange dachten. Ihre turbulente Dynamik führt sogar zu einem bitteren Ende: Sterne kollidieren miteinander oder verschlingen sich gegenseitig.... mehr

Gesundheit+Medizin

Wenn die innere Uhr falsch geht

Wie bei Patienten mit schweren Schlafstörungen eine Mutation die „innere Uhr“ der Körperzellen aus dem Takt bringt, haben Forscher der Berliner Charité-Klinik jetzt herausgefunden. Diese innere Uhr wird unter anderem von den „PERIOD-Proteinen“ gesteuert. Sie wandern im Laufe... mehr

Gesundheit+Medizin

Jährlich 500 000 Nadelstiche

Ärzte und Pflegepersonal leben gefährlich. In Deutschland, so schätzen Mediziner der Universität Frankfurt am Main, kommt es jährlich zu mindestens einer halben Million berufsbedingter Verletzungen durch spitze Gegenstände wie Kanülen, Lanzetten oder Nähnadeln. Wenn die mit Patientenblut... mehr

Gesundheit+Medizin

Gefahr für Kleinkinder

Etwa jeder fünfte Westeuropäer ist mit dem Magenkeim Helicobacter pylori infiziert. Jetzt haben Mediziner aus Irland herausgefunden, dass die meisten Übertragungen zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr stattfinden. Das Infektionsrisiko für Erwachsene ist dagegen gering. Die... mehr

Gesellschaft+Psychologie Gesundheit+Medizin

Teure Medikamente

Wenn ein Medikament teuer und unwirtschaftlich ist, darf der „ Gemeinsame Bundesausschuss“ von Ärzteschaft und Krankenkassen ausdrücklich darauf hinweisen. Damit entschied das Bundessozialgericht in Kassel gegen eine Pharmafirma, die den Wirkstoff Clopidogrel vertreibt. Er verhindert... mehr

Gesundheit+Medizin

BSE-Vorsorge greift

Im November 2000 tauchten in Deutschland die ersten amtlich bestätigten BSE-Erkrankungen bei Rindern auf, 2001 gab es 125 nachgewiesene Fälle. Maßnahmen wie Importstopps, Massenkeulungen und flächendeckende Tests von Schlachtvieh haben die Ausbreitung jedoch deutlich gebremst. Deutschland... mehr

Gesundheit+Medizin

Warum Morphium versagt

Wenn Schmerzen unerträglich werden, bleibt den Ärzten als letzter Pfeil im Köcher oft nur noch Morphium. Normalerweise wirkt dieses aus dem Milchsaft (Opium) des Schlafmohns gewonnene Opioid sehr zuverlässig. Doch bei vielen Patienten bricht nach längerer Anwendungsdauer der Schmerz wieder... mehr

Gesundheit+Medizin

Unverwundbar nur mit Tricks

Ihre Shows füllen derzeit ganze Hallen – angebliche Shaolin-Mönche, die behaupten, allein durch ihre Geisteskraft nahezu unverwundbar zu sein. Doch dahinter stecken nur geschickt vorgeführte Gauklertricks, wie die Zeitschrift „Skeptiker“ jetzt offenlegte. Beispielsweise bestehen die... mehr

Allgemein

Kugelsternhaufen – galaktisches Gesindel

Kugelsternhaufen sind Relikte aus der Frühzeit des Universums: Zu Hunderten umkreisen sie die Galaxien. Lange dachten Astronomen, dass diese Gebilde aus bis zu einer Million Sternen gleichförmig und recht unspektakulär sind. Doch neue Forschungen ergeben ein völlig anderes Bild: Die Sternhaufen... mehr

Allgemein

Zu wenig? Oder gar zu viel?

MEHR ALS EIN HEFT Kürzlich bemängelte ein guter Bekannter, bild der wissenschaft sei zwar professionell gemacht, zeige aber in der Öffentlichkeit zu wenig Aktion. Vielleicht hat er ja recht. Lassen Sie mich eine aktuelle Bilanz unserer Frühjahrsaktivitäten ziehen, mit denen wir auf unser... mehr

Erde+Klima Umwelt+Natur

Vögel fliehen nach Norden

Die Klimaerwärmung ist nach einer Studie von Forschern der Universität Mainz der Hauptgrund für die Veränderung des Vogelbestands in Mitteleuropa. Die Wissenschaftler um die Biologin Katrin Böhning-Gaese hatten mithilfe von Hobby-Ornithologen die Populationen am Bodensee zwischen 1980 und 2002... mehr

Gesundheit+Medizin

Wie Vioxx wirkt

Warum das Arthritis-Medikament Vioxx Herz- und Schlaganfälle auslösen kann, haben britische Wissenschaftler um Jane Mitchell vom Imperial College London herausgefunden. Das Pharmaunternehmen Merck hatte das Präparat 2004 vom Markt nehmen müssen. Der Witwe eines Mannes, der nach der Einnahme von... mehr

Astronomie+Physik

Dunkle Energie schafft Ordnung

Warum die Entropie – ein Maß für die Unordnung physikalischer Systeme – im frühen Universum extrem gering war, unser Universum also mit dem sehr unwahrscheinlichen Zustand hoher Ordnung begann, ist eine der schwierigsten Fragen der Kosmologie. Eine pfiffige Antwort geben nun Lauris Baum und... mehr

Astronomie+Physik

Südpol der Sonne überraschend aktiv

Obwohl unsere Sonne nahe dem Minimum ihres elfjährigen Aktivitätszyklus ist, erzeugt sie noch heftige Strahlenausbrüche. Das registrierte die europäisch-amerikanische Raumsonde Ulysses bei ihrem Vorbeiflug am Sonnensüdpol. „Teilchenschauer dieser Stärke maß Ulysses auch bei ihren... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

DNA: Doch kein eindeutiger Code?!

Hefeart stellt Regeln der Genetik auf den Kopf weiter

Pflanzengifte in Nahrungsergänzungsmitteln

Experten warnen vor schädlichen Pflanzenstoffen in kräuterhaltigen Produkten weiter

Neue Erdbebenkarte für Deutschland

Neueinschätzung des Risikos enthüllt überraschend viele "Fake-Quakes" in alten Daten weiter

Uran aus dem Meerwasser

Absorbierende Garne fördern in ersten Tests Uran direkt aus dem Ozean weiter

Wissenschaftslexikon

Ba|sis  〈f.; –, Ba|sen〉 1 Grundlage, Ausgangspunkt 2 Unterlage ... mehr

Ei|lei|ter|ent|zün|dung  〈f. 20; Med.〉 entzündl. Erkrankung des Eileiters; Sy Salpingitis ... mehr

Schnee|am|mer  〈f. 21; Zool.〉 nordischer Finkenvogel: Plectrophenax nivalis

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige