Anzeige

Archiv Februar 2008

Erde|Umwelt

Warum Wurzeln nicht buddeln müssen

Britische und japanische Forscher haben entdeckt, wie Pflanzenwurzeln beim Wachsen durch die Erde Hindernisse vermeiden: Feine Härchen an der Wurzelspitze testen, in welche Richtung ein Wachstum möglich ist und in welche nicht. Dazu benutzen sie einen Rückkopplungsmechanismus, der in dem Moment zum Erliegen kommt, in dem... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Stress gibt Krebs eine zweite Chance

Der bei einer Krebsoperation empfundene Stress ist mitentscheidend dafür, ob der Eingriff letztlich erfolgreich verläuft. Denn der psychische oder körperliche Stress verändert den Stoffwechsel und unterdrückt das Immunsystem. Dadurch hat der Tumor eine größere Chance, im Körper wieder Fuß zu fassen, haben... mehr

Erde|Umwelt

Schneeflocken mit biologischem Kern

Ein großer Anteil der Kristallisationskeime im Zentrum von Schneeflocken ist organischer Herkunft, haben amerikanische Wissenschaftler herausgefunden. Kristallisationskeime sind kleine Partikel, an denen sich in der Atmosphäre Wassermoleküle festsetzen und so Eiskristalle und Schneeflocken bilden. Dies können Pollen... mehr

Erde|Umwelt

Unfreiwillige Superstars

Verschmutzte Gewässer können Vögeln auf vertrackte Weise Schaden zufügen: Hormonähnliche Substanzen in der Nahrung von männlichen Staren bewirken ein Anwachsen des fürs Singen zuständigen Gehirnbereichs. Die Qualität und Dauer ihrer Werbegesänge steigt, was sie für die Weibchen attraktiver macht. Der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Hemmungen aus, Kreativität an

Wenn Jazzmusiker improvisieren, schalten ihre Gehirne die Region für Selbstzensur ab und die für Selbstdarstellung an. Auf diese Weise werden Hemmungen unterdrückt und der Kreativität freien Lauf gelassen, haben Charles Limb und Allen Braun von der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore herausgefunden.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wie man Bakterien ihre Waffen entlocken kann

Mit einer ungewöhnlichen Taktik suchen US-Forscher nach neuen Antibiotika: Sie lassen zwei verschiedene Bakterienstämme in einem Kampf auf Leben und Tod gegeneinander antreten und analysieren anschließend das Waffenarsenal des Siegers. Auf diese Weise haben sie bereits zwei bisher unbekannte Wirkstoffe entdeckt, die... mehr

Geschichte|Archäologie

Paradiesvögel des Nordens

Die Wikinger kleideten sich vor dem Einzug des Christentums bunter und provokativer als bisher gedacht: Lebhafte Farben, Seidenbänder und aufgenähte Spiegelstückchen verzierten häufig die Gewänder. Besonders die Männer waren bezüglich ihrer Kleidung eitel, fand Textilforscherin Annika Larsson von der Universität in... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Pterodaustro wuchs wie Unkraut

Drei Entwicklungsphasen bestimmten das Wachstum der Flugsaurier: Die Jungtiere nahmen in den ersten zwei Lebensjahren rasant an Körpergröße zu, bis sich mit dem Erreichen der Fortpflanzungsfähigkeit das Wachstum dieser Pterodaustro genannten Untergruppe der Flugsaurier verlangsamte. Im Alter von fünf bis sechs Jahren... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Wie Regen die Erde beben lässt

Der gewaltige Wasserdruck in wassergefüllten Hohlräumen im Gestein ist Ursache dafür, dass starker Regen Erdbeben auslösen kann. Das schließt der Geologe Steve Miller von der Universität Bonn aus einem Rechenmodell, in dem er den Druck in einem sogenannten Karstsystem bestimmte, in das große Wassermengen eindringen... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Das Erbe der Cowboys

In den vergangenen zweihundert Jahren ist die Staubmenge in der Luft im Westen der USA um mehr als das Fünffache angestiegen. Das geht aus Analysen amerikanischer Forscher hervor, die Ablagerungen am Grund von Bergseen im amerikanischen Bundesstaat Colorado untersucht hatten. Die Wissenschaftler verzeichneten einen... mehr

Astronomie|Physik

Ulysses' kalter Tod

Die Raumsonde Ulysses wird innerhalb der nächsten Wochen einfrieren, da der Hydrazin-Brennstoff der Sonde nicht mehr erwärmt werden kann. Schuld daran ist eine Fehlfunktion in der Energieversorgung. Fällt die Temperatur des Hydrazins unter zwei Grad Celsius, erstarrt es und die Treibstoffleitungen werden unbrauchbar... mehr

Geschichte|Archäologie

Reisetagebuch im Haar

Eine Analyse von im Haar eingebauten Sauerstoff- und Wasserstoffatomen kann verraten, wo sich der betreffende Mensch in der letzten Zeit aufgehalten hat. Dies funktioniert, weil beide Elemente schwere und leichte Varianten haben, deren Verhältnisse zueinander sich oft unterscheiden, zum Beispiel auch in Wasserkörpern... mehr

Hartung, Wolfgang

Die Spielleute im Mittelalter – Gaukler, Dichter, Musikanten

Wolfgang Hartung stellt in umfassender, aber übersichtlicher Weise die Welt der Spielleute des Mittelalters vor. In 18 Kapiteln widmet sich der Autor nahezu allen Bereichen des täglichen Lebens der rast- und ruhelosen sozialen Randgruppe, die in der Vergangenheit oftmals nur ungenau beschrieben wurde. Neben einer Definition der „Spielleute“... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Jojo-Effekt macht krank

Fast jeder, der einmal eine Diät gemacht hat, kennt das Problem: Kaum hat man abgenommen, kehren die Pfunde auch schon wieder. Doch dieser sogenante Jojo-Effekt ist nicht nur lästig, sondern auch ungesund, haben Wissenschaftler entdeckt. Er fördert Herz-Kreislauf-Erkrankungen stärker als das Übergewicht selbst und... mehr

Erde|Umwelt

Ein Nickerchen im Meer

Pottwale schlafen wie Menschen und nicht wie andere Wale und Delfine. Diese ruhen sich immer nur mit einer Gehirnhälfte aus und behalten so ein Auge offen, vermutlich um auf Gefahren reagieren zu können und das Atemholen nicht zu verpassen. Aufmerksam geworden auf die Besonderheit waren Luke Rendell von der St... mehr

Erde|Umwelt

Lebendiger Vogeldreck

Die Schmetterlingslarven des japanischen Schwalbenschwanzes ahmen in ihren ersten vier Entwicklungsstadien das Aussehen von Vogelkot nach, im fünften und letzten Stadium dagegen das von Blättern. Das Umschalten von weiß-schwarzer Vogelkotfärbung zu grüner Färbung der Außenhaut erfolgt durch das sogenannte... mehr

Astronomie|Physik

Schleier für die Liebesgöttin

Der Planet Venus hüllt seine Südhalbkugel hin und wieder in leuchtende Nebelschleier, zeigen Aufnahmen der Raumsonde Venus Express: Das bisher unbekannte Wetterphänomen taucht innerhalb weniger Tage auf und verschwindet ebenso schnell wieder, während es sich gleichzeitig über die Südhalbkugel bewegt. Die Schleier... mehr

Geschichte|Archäologie

Die Schlüssel zu finden ist Frauensache

Frauen können sich eher an alltägliche Dinge erinnern als Männer: Sie können sich Gesichter, Düfte und vergangene Handlungen eher merken, haben Agneta Herlitz und Jenny Rehnman von der Universität in Stockholm in Gedächtnistests herausgefunden. Die Forscherinnen folgern daraus, dass Frauen ein besseres episodisches... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Das Glatzen-Gen

Deutsche Wissenschaftler haben einen Fahndungserfolg bei der Suche nach den Genen zu vermelden, die den leidigen Haarausfall bei Männern verursachen: Sie konnten insgesamt 14 Erbgutregionen identifizieren, in denen sich mit hoher Wahrscheinlichkeit die Erbanlagen für Wachstum und Verlust von Haaren befinden. Besonders... mehr

Astronomie|Physik

Kosmische Spinnweben

Das ganze Universum ist von der sogenannten Dunklen Materie durchwebt: Wie ein Spinnennetz durchzieht diese Materieform, deren Bestandteile noch unbekannt sind und die sich nur durch ihre Schwerkraft bemerkbar macht, den Weltraum. Ein internationales Forscherteam um Martin Kilbinger von der Universität Pierre und Marie... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Antike Propaganda

Der Titusbogen in Rom beeindruckt auch heute noch allein durch seine schiere Größe. Reliefs und Inschriften verherrlichen den Sieg des Kaisers über die Aufständischen in Judäa.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Glück im Spiel

Schon in Antike und Mittel‧alter haben Menschen ihr Glück im Spiel gesucht. Sie haben gewürfelt und Karten gespielt, auf Zahlen und Pferde gewettet … Gespielt wurde in noblen Kasinos und schummrigen Hinterzimmern, von Männern und Frauen. Anlässlich einer Ausstellung im Badischen Landesmuseum in Karlsruhe... mehr

Astronomie|Physik

Der Mississippi vom Mars

Mehrere Oberflächenformationen auf dem Mars sind wahrscheinlich durch kurze, schnelle Wasserstöße aus dem Planeteninneren entstanden. Dies schließen niederländische Geowissenschaftler aus fächerförmigen Ablagerungen, die sich am Grund vieler Becken auf der Planetenoberfläche befinden. Zehn der Fächer zeigen Stufen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Das Zentrum der Lust

Und es gibt ihn doch: Italienische Forscher glauben, anatomische Beweise für die Existenz des mysteriösen G-Punkts gefunden zu haben. Er soll sich in der vorderen Wand der Vagina befinden und gilt als hocherregbare Zone, die manchen Frauen zu intensiven sexuellen Höhepunkten verhelfen kann. Die Existenz des G-Punkts ist... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wo Infektionen geboren werden

Die Menschen müssen sich auf weitere neue Infektionskrankheiten einstellen: Besonders in Zentralamerika, im tropischen Afrika und Südasien könnten in Zukunft neue tödliche Plagen wie HIV, SARS oder Ebola entstehen, die die lokale Bevölkerung und im Zuge der Globalisierung alle Menschen betreffen könnten. Eine Karte... mehr

Die Anfänge - vom Krieger zum Samurai

Japans Kriegerstand

Im 8. Jahrhundert waren in Japan noch alle freien Männer zum Wehrdienst verpflichtet. Doch die immer größeren Anforderungen an Ausrüstung und Ausbildung führten zur Entstehung einer eigenen Kriegerschicht, in die man nicht aufgenommen, sondern hineingeboren wurde: die Samurai.... mehr

Lebensformen der Samurai

Nicht immer standesgemäß

Ein fester Wertekanon bestimmte das Leben der Samurai: Mut und Loyalität zu Herrscher und Familie standen auf dieser Liste ganz oben. Dabei orientierten sich die japanischen Krieger vor allem an den Tugenden des Konfuzianismus und den Lehren des Zen-Buddhismus. Doch Anspruch und Wirklichkeit klafften auch bei den Samurai... mehr

Das Selbsttötungsritual "seppuku"

Der ehrenhafte Tod

Nach verlorener Schlacht, als Eingeständnis eines Fehlers oder auch als privilegierte Form der Hinrichtung: Die Selbsttötung ist ein wesentlicher Bestandteil der Samurai-Tradition in Japan.... mehr

Der Samurai und sein Schwert

Die Seele des Samurai

Ein Schwert mit juwelenbesetzter Goldlackscheide gehört in Japan zu den kaiserlichen Insignien. Es zeugt von der hohen Kunstfertigkeit der japanischen Schwertschmiede und zugleich von der großen symbolischen Bedeutung, die dieser Waffe zukommt.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Schwarze Schiffe im Land der Götter

Mehr als 200 Jahre lang war Japan ein verschlossenes Land. Eine rigide Gesetzgebung reduzierte Kontakte zur Außenwelt auf ein Minimum. Erst einem amerikanischen Geschwader unter dem Kommando Matthew Perrys gelang es, die japanische Regierung zur schrittweisen Öffnung des Landes zu zwingen. Der Schock saß tief und... mehr

Die Samurai und das moderne Japan

Neuer Staat, alte Elite

Auch nach dem Ende der Shogun-Herrschaft 1867 besetzten Mitglieder der Samurai-Familien wichtige Positionen in Politik und Verwaltung. Und Samurai in ihren traditionsreichen Rüstungen kann man bis heute in Japan bestaunen.... mehr

Jérôme Bonaparte

Kein König Lustik

Vor 200 Jahren schuf Napoleon I. für seinen Bruder Jérôme das Königreich Westphalen als Modell für ein modernes Staatswesen. Der junge König versuchte mit großem Eifer den Erwartungen gerecht zu werden – das Klischee vom „König Lustik“, der sich allein seinen Vergnügungen gewidmet habe, hat er nicht verdient.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Der erste Globalisierungskritiker

Der real existierende Sozialismus verstellte vielfach den Blick auf Karl Marx als einen der herausragenden Philosophen des 19. Jahrhunderts. Doch mittlerweile lässt sich über Marx auch wieder ohne ideologische Scheuklappen diskutieren – und Erstaunliches entdecken. Ein Porträt zu seinem 125. Todestag.... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 129

„Die Gans ist noch nicht gebraten und fürchtet sich auch nicht, gebraten zu werden. “ Unsere Frage: Dieser Optimismus war höchst fehl am Platz – wie das traurige Ende der Geschichte bald zeigen sollte. Lösung anzeigen... mehr

DAMALS 03/2008

Samurai. Die Krieger des alten Japan

Mut, Ehre, Loyalität bis in den Tod, das sind Begriffe, die wir gemeinhin mit dem Stichwort „Samurai“ verbinden. Doch eine solche Sichtweise greift zu kurz: Der japanische Kriegerstand richtete sein ganzes Leben nach festen Prinzipien aus, die an den Lehren des Zen-Buddhismus und des Konfuzianismus orientiert waren. Auch die berühmte... mehr

Erde|Umwelt

Surfen auf der chemischen Welle

Eine chemische Reaktion in einer Flüssigkeit kann schwimmende Gegenstände auf deren Oberfläche bewegen. Die Reaktion breitet sich wellenförmig in den beteiligten Chemikalien aus und verändert die Oberflächenspannung so, dass kleine Papierschnipsel mitgezogen werden, haben japanische Forscher herausgefunden. Der... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Alte Hasen

Die Familie der Hasen ist älter als bisher angenommen: In Indien fanden Paläontologen Fußknochen von Hasenartigen, die mit ihren geschätzten 53 Millionen Jahren fünf bis sieben Millionen Jahre älter sind als alle bisher ausgegrabenen Hasenknochen. Die Fundstücke konnten durch einige typische Merkmale identifiziert... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Warum Schlaganfallpatienten Musik hören sollten

Schlaganfallpatienten erholen sich besser, wenn sie in den Wochen direkt nach dem Hirninfarkt täglich ein bis zwei Stunden Musik hören. Das legt eine kleine Studie finnischer Forscher mit 54 Freiwilligen nahe, von denen einige neben ihrer Standardtherapie regelmäßig Musik hörten oder Hörbüchern lauschten. In der... mehr

Technik|Digitales

Geckofüße im Bauch

Wunden im Inneren des Körpers könnten nach Operationen künftig mit einem speziellen Klebeband verklebt werden, das sich nach und nach von selbst auflöst. Das sagen Wissenschaftler eines internationalen Forscherteams, die ein solches Klebeband bereits bei Testoperationen an Ratten erprobt haben. Es funktioniert nach... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Warum es immer anders kommt, als man denkt

Menschen erleben Dinge oft anders als erwartet, weil die Erwartung von Erlebnissen meist auf Vergleichen basiert: Ein Familienfest wird im Vergleich zu einem Urlaub auf den Bermudas als eher langweilig eingestuft, verspricht jedoch eine spannende Alternative zu einem Arbeitstag im Büro zu sein. Beim eigentlichen Erlebnis... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Der Riesenfrosch aus der Hölle

Forscher haben auf Madagaskar die Überreste des größten bekannten Frosches aller Zeiten gefunden: Das Tier war rund vierzig Zentimeter groß und wog etwa fünf Kilogramm, weshalb es seine Entdecker auf den Namen „Beelzebufo ampinga“ tauften, was soviel wie gepanzerter Teufelsfrosch bedeutet. Der... mehr

Erde|Umwelt

Treffpunkt: White Shark Café

Einige Haiarten schwimmen nicht wahllos durch die Ozeane, sondern folgen viel benutzten Routen und suchen feste Treffpunkte auf. Dies konnten die US-Forscher Peter Klimley für Bogenstirn-Hammerhaie und Salvador Jorgensen für den Weißen Hai nachweisen. Die Wissenschaftler verfolgten die Wanderrouten der Tiere mit Hilfe... mehr

Geschichte|Archäologie

Wie Menschen denken

Vier Fähigkeiten machen das menschliche Denken einzigartig: Im Gegensatz zu Tieren können Menschen aktuelle Informationen und bekanntes Wissen zu neuen Problemlösungen verknüpfen, eine bewährte Regel oder Problemlösung auf andere Situationen übertragen, Symbole konstruieren und verstehen sowie abstrakte Denkprozesse... mehr

Ziegler, Edda

Die verbrannten Dichterinnen – Schriftstellerinnen gegen den Nationalsozialismus

15 Männer waren es, die bei den „Feuersprüchen“ der Bücherverbrennung im Mai 1933 namentlich genannt wurden. Sie und andere Leidensgenossen sind als die „verbrannten Dichter“ in die Geschichte eingegangen. Edda Ziegler dagegen widmet sich in ihrem Buch den oft vergessenen „verbrannten Dichterinnen“, wobei sie darunter alle... mehr

Sobanski, Antoni Graf

Nachrichten aus Berlin 1933-1936

Im März 1933 sandte die Warschauer Wochenzeitschrift „Literarische Nachrichten“ einen Korrespondenten nach Berlin – Antoni Graf Sobanski. Er sollte die dortige politische Lage ausloten, die in Polen Ängste hervorrief. Der kosmopolitische Autor, der unter sechs Sprachen auch Deutsch beherrschte, verfügte über gute Kontakte im Land des... mehr

Piper, Ernst

Kurze Geschichte des Nationalsozialismus – Von 1919 bis heute

Einen knappen, gut geschriebenen Überblick über die Geschichte des Nationalsozialismus, von den Anfängen 1919 bis zur Nachwirkung in der Gegenwart, hat Ernst Piper vorgelegt. Den Grundton gibt er gleich zu Beginn an, wenn er die Leser mit dem erschütternden Text konfrontiert, den der slowakische Jude Filip Müller, ein Auschwitz-Überlebender... mehr

Allgemein

Die Geschichte der Herrenknecht

Die Geschichte der Herrenknecht AG begann 1975 in Schwanau mit der Gründung des Ingenieurbüros Martin Herrenknecht. 1977 entstand daraus die Herrenknecht GmbH. Dort entwickelte man die ersten Maschinen zum Rohrvortrieb in lockerem Boden. Fünf Jahre später kamen Maschinen für Festgestein hinzu. 1984 baute Herrenknecht die ersten Tunnelbohrer... mehr

Allgemein

· Ein neues Hochhaus in Bahrain

· Ein neues Hochhaus in Bahrain soll völlig ohne Energie von außen auskommen. · In Abu Dhabi konzipieren die Planer einen riesigen, komplett CO2-neutralen Stadtteil. · In China soll ein Büroturm entstehen, der Energie im Überschuss erzeugt.... mehr

Allgemein

Wie eine Flammende Kerze soll

Wie eine Flammende Kerze soll sich der Energy Tower bald über Manama, der Hauptstadt des arabischen Königreichs Bahrain, erheben. Der Clou an dem 322 Meter hohen Gebäude: Es wird ohne Energie von außen auskommen. Dazu sollen zum einen technische Kniffe wie eine Doppelschichtfassade und neuartige Vakuumfenster den Energiebedarf gering halten... mehr

Allgemein

Als Experte für Waldwirtschaft

Als Experte für Waldwirtschaft in den Tropen ist Johan Zweede international renommiert. Der 1940 auf Java geborene Holländer lebte als Kind drei Jahre in einem japanischen Konzentrationslager und kam mit seiner Mutter über Holland 1950 in die USA, wo er zwei Hochschulabschlüsse machte: in Biologie und in Forest Engineering. 1965 ging Zweede... mehr

Allgemein

Auf der Spur von Vulkanen und

Auf der Spur von Vulkanen und Erdbeben Vom 7. bis zum 26. Juni 2008 spüren bdw-Leser die inneren Kräfte der Erde an den Orten des Geschehens. In der ersten Woche bereisen sie Island – die am schnellsten wachsende Insel der Erde. Dort erfahren sie hautnah, was es heißt, auf dem Mittelozeanischen Rücken zu leben. In einem speziell für bdw... mehr

Allgemein

In ihrer Verzweiflung greifen

In ihrer Verzweiflung greifen Eltern oft zu einem Medikament, um ihr Kind ruhig zu stellen. Die verschriebene Menge von Methylphenidat, das in ADHS-Präparaten wie Ritalin, Concerta und Medikinet enthalten ist, stieg in den letzten Jahren auf das 35-Fache. Der Wirkstoff unterliegt dem Betäubungsmittelgesetz.... mehr

Allgemein

COMMUNITY LESEN

Gerald Hüther, Helmut Bonney Neues vom Zappelphilipp ADS: verstehen, vorbeugen und behandeln 8. Auflage, Patmos 2007, € 14,90 Eckhard und Heidrun Schiffer Nachdenken über Zappelphilipp ADS: BewegGründe und Hilfen Beltz 2002, € 12,90 Gerhild Drüe ADHS kontrovers: Betroffene Familien im Blickfeld von Fachwelt und Öffentlichkeit Kohlhammer... mehr

Allgemein

· Viele genervte Eltern klagen

· Viele genervte Eltern klagen darüber, dass sie ihr Kind nicht in den Griff bekommen. · Doch nicht jedes unruhige Kind leidet an der Aufmerksamkeitsstörung ADS (oder an ADHS, wenn es außerdem noch hyperaktiv ist). · Es ist schwer, zwischen zappelig und krank die Grenze zu ziehen.... mehr

Allgemein

Die unordnung in einem System

Die unordnung in einem System – die Physiker messen sie mit der „Entropie“ – kann statistisch im Lauf der Zeit nur größer werden. Das gibt gewissermaßen die Richtung der Zeit vor, den „ Zeitpfeil“. Wird in einem leeren Raum beispielsweise eine Gasflasche geöffnet, verteilen sich die Gas-Moleküle bald gleichförmig über... mehr

Allgemein

Treffen sich zwei Beobachter A

Treffen sich zwei Beobachter A und B mit stark unterschiedlicher Geschwindigkeit an einem Punkt P, dann stimmen ihre Messungen von Raum und Zeit nicht überein. Diese relativistischen Effekte – Zeitdilatation und Längenkontraktion genannt – widersprechen dem „gesunden“ Menschenverstand. Sie sind aber experimentell nachgewiesen und ein... mehr

Allgemein

Das „Fliessen“ der Zeit ist im

Das „Fliessen“ der Zeit ist im Rahmen der Relativitätstheorie eine Illusion. Alles ist gewissermaßen „auf einmal“ in der Raumzeit fixiert. Die Grafik veranschaulicht diese Täuschung an einem schwingenden Pendel. Der „Raumzeit-Block“ wird mit der Zeitkoordinate t und zwei Raumkoordinaten x und y dargestellt, die dritte... mehr

Allgemein

Die Zeit war für Isaac Newton

Die Zeit war für Isaac Newton absolut – überall im Universum konnte man sich Uhren aufgestellt denken, die für beliebige Beobachter synchron laufen, der Zeitpunkt eines „Jetzt“ sollte universell sein. Albert Einstein hingegen erkannte, dass die Zeit untrennbar mit dem Raum verbunden ist, bei hohen Geschwindigkeiten und die Raumzeit... mehr

Allgemein

nur die vergangenheit ist determiniert,

nur die vergangenheit ist determiniert, die Zukunft ist dagegen ein Spielraum der Möglichkeiten, von denen zu jedem Zeitpunkt nur eine realisiert wird. Diese These der sich entwickelnden Raumzeit ist eine Alternative zum statischen Raumzeit-Blockuniversum. Die Grafik veranschaulicht das mit der Zufallsbahn eines Teilchens: Sie zeigt die Weltlinie... mehr

Allgemein

· Nur noch 50 Sibirische Tiger

· Nur noch 50 Sibirische Tiger leben wild im Nordosten Chinas, und ihre genetische Vielfalt ist bedroht. · Im Tigerpark Hengdaohezi bei Harbin hat man deshalb ein ehrgeiziges Nachzuchtprogramm gestartet. · Experten befürchten jedoch, dass hier Marktinteressen vor Naturschutz gehen.... mehr

Allgemein

Herr Müller, sind Tiger schwer

Peter Müller, Jahrgang 1940, führt das internationale Zuchtbuch für Tiger, das die genetische Vielfalt der in menschlicher Obhut gezüchteten Tiger garantiert. Der Diplom-Biologe war bis 2003 Direktor des Zoos Leipzig, der erfolgreichsten Zuchtstätte für Sibirische Tiger weltweit – unter den Anlagen, die kontrolliert... mehr

Allgemein

Etwa 100 000 Tiger zogen um 1900

Etwa 100 000 Tiger zogen um 1900 durch weite Teile Ost- und Südasiens. Heute sind es nur noch etwa 3000 in fünf Unterarten. Hinzu kommen etwa 11 000 Tiere in Zoos, Parks und bei Privatpersonen. In der Wildnis ausgestorben ist wahrscheinlich der Südchinesische Tiger. Die Karte zeigt die Gebiete Südchinas, in denen die Tiere vor 20 Jahren... mehr

Allgemein

· Sibirische Tiger, auch Amur-Tiger

· Sibirische Tiger, auch Amur-Tiger genannt, sind die größten Raubkatzen der Erde. · Sie sind mit einer Körperlänge von über 2 Metern und einem Gewicht von bis zu 300 Kilo bei den Männchen und 160 Kilo bei den Weibchen deutlich größer als die südlichen Unterarten. Gegen die Kälte Sibiriens schützt sie ein dichtes Fell und eine 5... mehr

Allgemein

Noch sieht das Amazonasbecken

Noch sieht das Amazonasbecken grün aus (Karte links): Die Farbe steht für intakten Wald. Doch von Süden her frisst sich eine Abholzungsfront (hellgrau) in die Wildnis. Straßenverbindungen wie die von Cuiabá nach Santarém verlaufende BR-163, auf der künftig noch mehr Soja transportiert werden soll, tragen zur Zerstörung bei. Die rechte... mehr

Allgemein

42 Prozent der Fläche Amazoniens

42 Prozent der Fläche Amazoniens waren bis Mitte 2007 als Schutzgebiet ausgewiesen, mit einem steilen Anstieg von 8,5 Prozent in 1990. Dabei unterscheidet man mehrere Typen: · Völliger Schutz gilt derzeit auf etwa 420 000 Quadratkilometern – etwa in Nationalparks oder Biologischen Reservaten. Eine nachhaltige Nutzung, auch Holzeinschlag, ist... mehr

Allgemein

Per Satellit erfasst das brasilianische

Per Satellit erfasst das brasilianische Raumfahrtzentrum Instituto de Pesquisas Espaciais (INPE) seit dem Ende der Achzigerjahre die Abholzung in Amazonien. Mit rund 14 000 Quadratkilometern war die Jahresrate 2006 die viertniedrigste seit Beginn der Aufzeichnungen. Die große Zahl der gefällten Bäume 1995 hatte mit dem wirtschaftlichen... mehr

Allgemein

· Nachhaltige Holzwirtschaft beruht

· Nachhaltige Holzwirtschaft beruht auf einfachen Prinzipien. · Gefällt werden nur so viele Bäume, dass genügend bleiben, die nachwachsen. · Eine abgeerntete Parzelle bleibt auf 35 Jahre tabu. · Moderne Erntemaschinen schonen den Wald, Satellitenbilder und Karten helfen bei der Forstinventur.... mehr

Allgemein

COMMUNITY INternet

Tagungsdokumentation „Deutschland und die Wälder Amazoniens: www.waldbau.uni-freiburg.de/forlive/06_Products/SciPub/Deutsch_Amaz.html Das Tropenwaldprogramm der GTZ: www.gtz.de/de/weltweit/lateinamerika-karibik/brasilien/15236.htm Die brasilianische Umwelt-Organisation IMAZON stellt sich... mehr

Allgemein

Prof. Dr. Wolfgang Gentzsch

Prof. Dr. Wolfgang Gentzsch ist einer der Pioniere des Grid Computing. Er gründete bereits in den Neunzigerjahren zwei Firmen für Verteiltes Rechnen und arbeitete seit 1996 beim deutschen Unicore-Projekt mit. Der Informatiker aus Regensburg ist Adjunct Professor an mehreren amerikanischen Universitäten und berät den US-Präsidenten in Fragen... mehr

Allgemein

Am 1. September 2005 fiel der

Am 1. September 2005 fiel der Startschuss für den Aufbau einer tragfähigen Infrastruktur für das Grid Computing in Deutschland. Dazu haben sich in einer ersten Phase der D-Grid-Initiative Wissenschaftler aus Astronomie, Klimaforschung, Hochenergiephysik, Ingenieur- und Geisteswissenschaften, Medizin, Informatik und Energieforschung zu sieben... mehr

Allgemein

· Herkunft: Geboren 1928 in Petach

· Herkunft: Geboren 1928 in Petach Tikva, Israel. Nach Auskunft seiner Mutter beobachtet der kleine Amotz Vögel, noch bevor er sprechen oder laufen kann. · Größtes Anliegen: Naturschutz. 1953 gründet er die Society for the Protection of Nature in Israel (SPNI). 15 Jahre lang ist er deren Leiter. · Akademischer Werdegang: Studium der... mehr

Allgemein

· Er verspeist 4,5 Kühe, 21 Schafe,

· Er verspeist 4,5 Kühe, 21 Schafe, 15 Schweine und insgesamt 1201 Hühner. · Er gönnt sich 10 000 Schokoladenriegel. · Er spült 4239 Rollen Klopapier in die Kanalisation, zusammen mit fast 3 Tonnen Kot, 11 000 Binden und Tampons sowie 156 Kondomen. · Ließe er sein Haar lebenslang wachsen, könnte es am Ende 9,42 Meter messen. · Zur... mehr

Allgemein

Gründung: 1975

Gründung: 1975 Unternehmensleitung: Martin Herrenknecht Mitarbeiter: über 2000 Umsatz 2006: 646 Millionen Euro Internet: www.herrenknecht.de E-Mail: info@herrenknecht.de... mehr

Allgemein

COMMUNITY Fernsehen

Einen Film über die neuen energiesparenden Wolkenkratzer zeigt das 3Sat-Wissensmagazin „nano“ am Donnerstag, 20. Dezember, 18.30 Uhr. Weitere Sendetermine: www.3sat.de/nano Internet Homepage des Architekturbüros Gerber Architekten (Energy Tower, Bahrain): www.gerberarchitekten.de Umfassende Informationen über das Bahrain World Trade... mehr

Allgemein

COMMUNITY Lesen

Albert Augustin, Peter Felzer Rund ums Auge Frühwarnzeichen erkennen Diagnose, Ernährung, moderne Therapieverfahren Trias, Stuttgart 2004, € 12,95 Kontakt Berufsverband der Augenärzte Deutschlands Tersteegenstr. 12 40474 Düsseldorf Tel.: 0211/43037 00 www.augeninfo.de Internet Glaukom-Informationen der Deutschen Ophthalmologischen... mehr

Erde|Umwelt

Morgens um vier klopfte der Mond

Erdbeben sind in Kalifornien eine ständige Bedrohung. Wie man damit lebt und was sich dagegen tun lässt, erläutert Dr. Peggy Hellweg vom Berkeley Seismological Laboratory – wissenschaftliche Reiseleiterin der bdw-Leserreise im Juni.... mehr

Astronomie|Physik

Fünfeckige Weihnachten

Auf die Vorweihnachtszeit freut sich jedes Kind. Während die Eltern die gemütliche Stimmung bei Kerzenlicht und Musik genießen, streiten sich die Kinder um die Plätzchen, spielen mit dem flüssigen Kerzenwachs und fackeln Tannennadeln ab. Manchmal findet sich aber auch ein Objekt der Bewunderung. „ Was ist denn das für eine komische... mehr

Erde|Umwelt

Methan steigt aus winterweiden auf

Die Freilandhaltung von Kühen bewirkt vor allem im Winter eine verstärkte Emission von Methangas. Das besagt eine Studie von Wissenschaftlern um Michael Schloter vom Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit in Neuherberg. Schloter stellte fest, dass sich Rinder auf Winterweiden vor allem in der Nähe des Futtertrogs aufhalten und sich nicht... mehr

Erde|Umwelt

GeHeule beim Fressen

Krokodile vergießen tatsächlich sprichwörtliche Krokodilstränen beim Fressen. Das hat Kent Vliet von der University of Florida in Gainesville herausgefunden. Dem Zoologen war aufgefallen, dass der Spruch, den es auch im Englischen gibt, noch nie wissenschaftlich überprüft wurde – obwohl in zahlreichen Überlieferungen immer wieder davon... mehr

Gesundheit|Medizin

Vogelgrippe bedroht ungeborene

Das Vogelgrippe-Virus H5N1 ist noch gefährlicher als bisher angenommen. Nach einer Untersuchung chinesischer Mediziner um Jiang Gu von der Universität Peking kann es nicht nur andere Organe als die Lunge, sondern auch Föten befallen. Dies unterscheidet es von allen anderen bekannten Grippeviren. Gu hatte Gewebematerial eines Mannes und einer... mehr

Technik|Digitales

Wer suchet, der findet

Jeden Monat werden nach einer Studie des US-Marktforschungsinstituts comScore in Internet-Suchmaschinen weltweit über 61 Milliarden Anfragen gestellt. Das entspricht 1,4 Millionen pro Minute. Das Unternehmen schätzt, dass rund 750 Millionen Menschen die Dienste der Suchmaschinen in Anspruch nehmen und dort monatlich jeweils etwa 80 Mal... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Warum runzelt man beim Denken die Stirn?

fragt Freimut Lughofer aus Pfinztal Runzeln Sie auch die Stirn, wenn Sie konzentriert nachdenken? Oder raufen Sie sich die Haare, mahlen mit dem Unterkiefer, kneifen Lippen und Augen zusammen? Wie anstrengend Denken ist, sieht man dem Denker meistens an. Aber warum? Beim Denksport werden doch schließlich nicht Wangen- oder Augenmuskeln trainiert... mehr

Erde|Umwelt

Dickhäuter haben Bienenangst

Eine wirkungsvolle Methode, wie sich afrikanische Bauern vor marodierenden Elefantenherden schützen können, hat Lucy E. King von der University of Oxford herausgefunden: durch Bienengesumm. Weil die Lebensräume der Elefanten in Afrika durch das Vordringen des Menschen immer kleiner werden, kommt es immer wieder zu unliebsamen Zusammenstößen... mehr

Erde|Umwelt Geschichte|Archäologie

grosse Dürre bedrohte einst ostAfrika

In Ostafrika herrschte vor 135 000 Jahren eine extreme Dürre, die viele unserer Vorfahren das Leben kostete. Davon sind US-Forscher um den Geowissenschaftler Andrew S. Cohen von der University of Arizona in Tucson überzeugt. Sie stützen sich dabei auf den Vergleich alter Sedimente aus dem ostafrikanischen Malawi-See mit Proben aus dem... mehr

Gesundheit|Medizin

Der Opa ist der Papa

Ein 72-jähriger Brite will seinen Samen spenden, um sein eigenes Enkelkind zu zeugen. Er stellt das Sperma seinem Sohn und dessen Frau zur Verfügung. Das Ehepaar konnte bisher trotz künstlicher Befruchtung keine Kinder bekommen. Da der Mann keinen Bruder hat, bat er den Vater um die Samenspende. Die Beteiligten wollen anonym bleiben. Der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Blinddarm ist nützlich

Dass der Wurmfortsatz (Appendix) des Blinddarms nicht – wie allgemein angenommen – keine Funktion hat, haben amerikanische Wissenschaftler herausgefunden. Die Mediziner um William Parker von der Duke University in Durham stellten fest, dass der Appendix ein Rückzugsgebiet für wichtige Bakterien der Darmflora ist. Dafür ist er mit einem... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Tom und Jerry

Riecht ungefährlich! Was die Maus so mutig macht, ist ein genetischer Eingriff von japanischen Forschern der Universität Tokio. Sie schalteten einen Teil ihrer Geruchsrezeptoren ab. Die Maus empfand dadurch den Katzengeruch nicht mehr als Alarmsignal. Der Versuch gehörte zu einer Testreihe, die prüfen sollte, welches mäusische Verhalten... mehr

Technik|Digitales

Krabbeln verboten

Beschichtete Oberflächen, die Insekten abrutschen lassen, haben Forscher der Universität Dresden und des Max-Planck-Instituts für Metallforschung in Stuttgart entwickelt. Als Vorbild dienten fleischfressende Kannen- und Schlauchpflanzen. Die Oberfläche ihrer Fangtrichter besteht aus einer Schicht winziger, speziell geformter Wachskristalle... mehr

Geschichte|Archäologie

Die Neandertaler konnten sprechen

Dass Neandertaler primitive Höhlenmenschen waren, hat sich bereits vor Jahrzehnten als Mär erwiesen. Zahlreiche Funde von Schmuck und Werkzeug – etwa in der Grotte du Renne im französischen Arcy-sur-Cure – belegen: Die Vettern des modernen Menschen waren kulturell recht hoch entwickelt. Bekannt ist zudem, dass sie verletzte Artgenossen... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kunst|form  〈f. 20〉 Form des künstlerischen Ausdrucks ● Tanz als eine eigenständige ~ auffassen; ein Vortrag über die ~ Lied

Brand|sal|be  〈f. 19; Pharm.〉 Salbe zur Behandlung kleiner Brandwunden

Ka|ry|op|se  〈f. 19; Bot.〉 nussähnl. Schließfrucht der Gräser, bei der Fruchtwand u. Samenschale miteinander verwachsen sind [<grch. karyon … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]