Februar 2008 - Seite 3 von 3 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Februar 2008

Astronomie+Physik

Merkurs unerwartet langer Schweif

Der kleine Planet Merkur zieht einen 2,5 Millionen Kilometer langen Schweif aus Natrium-Atomen hinter sich her. Die orangefarbene Leuchtspur ist mehr als tausend mal so lang wie der Radius des Planeten, haben Jeffrey Baumgardner und seine Kollegen entdeckt.... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Sicherer Schlaf für Säuglinge

Die vom plötzlichen Kindstod ereilten Säuglinge sterben ohne Vorwarnung im Schlaf. Die Eltern stehen einem solchem Schicksalsschlag hilflos gegenüber. Während die Risikofaktoren bekannt sind, sind die genauen Ursachen noch immer ungeklärt. Der plötzliche Kindstod kann... mehr

Astronomie+Physik

Klimawandel auf Titan

Auf dem Saturnmond Titan steht ein Klimawandel bevor, der das Bild des Himmelskörpers drastisch verändern wird: In rund zehn Millionen Jahren könnte der Kreislauf aus Methanregen, Methanseen und anschließend wieder in die Atmosphäre verdunstendem Methan abbrechen. ... mehr

Technik+Digitales

Das Wandern gibt dem Handy Kraft

Kanadische Techniker haben ein Gerät entwickelt, das ans Knie geschnallt beim Gehen Energie produziert. Auf diese Weise könnten in Zukunft tragbare GPS-Geräte, Handys, medizinische Implantate oder auch motorisierte Gelenkprothesen während des Wanderns mit Strom versorgt... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Alzheimer über Nacht

Die für Alzheimer typischen Eiweiß- Plaques im Gehirn können sich bei Mäusen buchstäblich über Nacht bilden ? und entstehen damit sehr viel schneller als bisher angenommen. Das haben US-Forscher mit Hilfe eines neuartigen mikroskopischen Verfahrens gezeigt, mit dem sie... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Feindliche Übernahme

Der Meteoriteneinschlag, der die Kreidezeit beendete und die Dinosaurier auslöschte, erschien Geowissenschaftlern lange als die ultimative Katastrophe. Der Biologe Peter Ward von der University of Washington in Seattle hat nun eine viel größere Gefahr ausgemacht: Schon... mehr

Umwelt+Natur

Wie Fische Bäume pflanzen

Die Samen einiger tropischer Baumarten werden fast nur von Fischen verbreitet. Die Tiere dringen zu Hochwasserzeiten in überflutete Waldgebiete ein, fressen die Früchte der Bäume und scheiden die Samen an anderer Stelle wieder aus. Große Fische befördern dabei die... mehr

Umwelt+Natur

Blut auf Umwegen

Krokodile haben eine ungewöhnliche Taktik entwickelt, um auch reichhaltige Mahlzeiten schnellstmöglich verdauen zu können: Sie lassen kohlendioxidreiches Blut aus dem Körper nicht wie üblich zur Lunge fließen, sondern schleusen es über eine Art Abkürzung direkt zu... mehr

Umwelt+Natur

Füttern macht fit

Wenn Vögel im Garten über den Winter gefüttert werden, haben sie im nachfolgenden Frühling früher und mehr Nachwuchs. Außerdem steigen die Überlebenschancen der Tiere und ihr Gesundheitszustand verbessert sich insgesamt. Dies haben Gillian Robb von der Universität in... mehr

Umwelt+Natur

Papa Pavians Einfluss auf die Jugend

Kümmern sich Pavianväter um ihre Töchter, so werden diese schneller geschlechtsreif und bringen mehr Nachwuchs zur Welt. Das hat ein internationales Forscherteam bei Beobachtungen von Pavianen im kenianischen Amboseli-Nationalpark herausgefunden. Die heranwachsenden... mehr

Technik+Digitales

Wie aus Aluminium Gold wird

Amerikanische Forscher können fast jedes beliebige Metall in Gold verwandeln ? zumindest, was das Aussehen angeht: Mit Hilfe extrem kurzer und energiereicher Laserpulse verändern sie die Oberfläche von Metallen wie Silber, Wolfram oder Titan so, dass sie eine vollkommen ... mehr

Technik+Digitales

Problem-Müll Funkchip

RFID-Chips könnten zu Problemen bei der Wiederverwertung von Glas, Papier und Kunststoff führen, fanden Dortmunder Forscher heraus. Sobald jede zehnte Verpackung mit einem Transponder ausgestattet ist, wird es kritisch, sagen die Wissenschaftler. Eine entsprechende ... mehr

423 v. Chr.

Kritik an den Sophisten

„Die Wolken“ sollte, aufgeführt in einem Theaterwettbewerb während der Dionysien, das dritte große Erfolgsstück des athenischen Komödiendichters Aristophanes werden. Im Mittelpunkt steht Sokrates. Er wird als Sophist karikiert, also als jemand, der der Ansicht ist, jeder könne durch eine... mehr

18. Februar 1478

Tod wegen Hochverrats

Seit 1455 bestimmten die Rosenkriege das politische Geschehen in England. Die Anhänger des Adelshauses York hatten den aus dem Haus Lancaster stammenden König Heinrich VI. für abgesetzt erklärt und 1461 mit Eduard IV. einen eigenen König auf den Thron gebracht. Zum Ärger seiner Gegner erwies... mehr

15. Februar 1763

Frieden von Hubertusburg

Über sechs Jahre, seit August 1756, dauerte nun schon der Krieg, den Preußen, Österreich und Sachsen hauptsächlich um Schlesien führten und in den alle europäischen Mächte als Verbündete oder Gegner involviert waren. Unzählige Leben von Soldaten und Zivilisten hatte er bereits gefordert... mehr

Februar

Revolution in der Schweiz

Die Ideen der Französischen Revolution fanden auch in der sogenannten Alten Eidgenossenschaft, die sich aus 13 Schweizer Kantonen, Untertanengebieten und Verbündeten zusammensetzte, viele Anhänger. Die „Patrioten“, wie sie genannt wurden, sprachen sich vehement für eine Abschaffung des... mehr

12. Februar 1908

Im Auto um die Welt

Von New York nach San Francisco, durch Sibirien nach Berlin und von dort weiter nach Paris: Über 20000 Kilometer meist unwegsamen Geländes standen den sechs Mannschaften aus vier Nationen bevor, als am 12. Februar 1908 in New York der Startschuss für das bisher größte inter‧kontinentale... mehr

19. Februar 1913

Suffragetten zünden Bombe

Jahrelang hatten die englischen Frauenrechtlerinnen für ihre politische Gleichberechtigung friedlich protestiert. Die 1903 von Emmeline Pankhurst gegründete „Women’s Social and Political Union“ hatte Petitionen eingereicht, Vortragsreisen organisiert und zu Versammlungen aufgerufen, doch... mehr

Die richtige Lektüre um fünf vor zwölf

Christian Berg/Manuel J. Hartung: Welt retten für Einsteiger

„Die beste Voraussetzung für eine gute Tat ist ein schlechtes Gewissen“, wusste der Immunbiologe und Verfasser von Aphorismen Gerd Uhlenbruck. „Wer kein schlechtes Gewissen hat, hat keins“, könnte man als passendes Zitat des Schriftstellers Thomas... mehr

Umwelt+Natur

Verfliegen ausgeschlossen

Junge Zugvögel orientieren sich schon bei ihrem ersten Rückflug aus den Überwinterungsquartieren in Westafrika nach Nordeuropa an einer inneren Landkarte. Sie können dabei sowohl ihre Position in Nordsüd-Richtung als auch in Ostwest-Richtung abschätzen und Abweichungen ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Warum das Kratzen so gut tut

Kratzen beeinflusst nicht nur die betroffene Hautpartie, er verringert auch die mit dem Juckreiz verbundene negativen Emotionen im Gehirn. Dies haben Forscher der Wake Forest University in Winston-Salem herausgefunden, als sie die Hirnaktivität von Testpersonen während des... mehr

Astronomie+Physik

Merkurs unerwartete Eigenheiten

Die Raumsonde Messenger hat bei ihrem Vorbeiflug am 14. Januar genau 1.213 Bilder vom Planeten Merkur aufgenommen. Die erste Analyse der Bilder stellten die beteiligten Wissenschaftler am Mittwoch auf einer Pressekonferenz vor. Die Aufnahmen belegen erstmals, dass Merkur in... mehr

Geschichte+Archäologie

Blauäugigkeit liegt in der Familie

Blauäugige Menschen haben einen gemeinsamen Vorfahren: Die für blaue Augen verantwortliche Genmutation ist so speziell, dass sie von einem einzigen Menschen ausgegangen sein muss, sagen dänische Forscher. Sie sieht bei allen Blauäugigen gleich aus und befindet sich an... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

eintrü|ben  〈V. refl.〉 sich ~ trübe werden (Himmel, Wetter, chem. Lösung)

♦ Ma|gne|si|um  〈n.; –s; unz.; chem. Zeichen: Mg〉 silberweißes, zweiwertiges Leichtmetall, Ordnungszahl 12 [→ Magnesia ... mehr

Kin|der|arzt  〈m. 1u〉 Facharzt für Kinderkrankheiten; Sy Pädiater ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige