Anzeige

Archiv Mai 2008

Technik|Digitales

Wisch und weg

Ölverseuchte Gewässer könnten künftig mit Hilfe einer papierähnlichen Membran gereinigt werden: Das entsprechende Material hat ein Forscherteam des Massachusetts Institute of Technology (MIT) im amerikanischen Cambridge entwickelt. Die Wissenschaftler um Francesco Stellacci formten dazu Matten aus Nanofasern, die... mehr

Erde|Umwelt

Das Geheimnis der Spinnfäden

Spinnfäden können auf zwei unterschiedliche Arten elastisch sein. Je nachdem, wie der Faden molekular aufgebaut ist, kann er entweder die Eigenschaften einer Sprungfeder oder die eines Gummibandes aufweisen. Die gummiartigen Eigenschaften machen den Faden temperaturempfindlich ? bei höheren Temperaturen wird er... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Implantierte Epilepsie-Vorhersage

Mediziner, Mathematiker und Physiker arbeiten daran, epileptische Anfälle im Vorfeld zu erkennen. Sie wollen ein System entwickeln, das die Patienten vor einem Anfall warnt. In knapp zwei Jahren soll das Prinzip erstmals an Epileptikern getestet werden. Auf längere Sicht soll ein Hirnimplantat nicht nur den Anfall... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gesundes aus dem Süden

Anhänger der Mittelmeer-Diät erkranken seltener an Diabetes Typ 2. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung an der Universität von Navarra in Spanien. Miguel Martínez-González und seine Kollegen analysierten dazu die Daten von mehr als 13.000 freiwilligen Probanden in Spanien. Über mehrere Jahre hinweg verfolgten die... mehr

Astronomie|Physik

Asteroid wirbelt an der Erde vorbei

Ein britischer Amateur-Astronom hat einen extrem schnellen kosmischen Kreisel entdeckt: Der Asteroid 2008 HJ, braucht für eine Umdrehung um die eigene Achse nur knapp 43 Sekunden, schneller als alle anderen natürlichen Objekte des Sonnensystems. Das stellte der 56-jährige Richard Miles aus Dorset mit Hilfe des... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wahrsager fürs Gehirn

Forscher können durch Gehirnscans feststellen, welches Wort ein Versuchsteilnehmer denkt. Zwei unterschiedliche Datensätze flossen in ein Computermodell zur Vorhersage der Wörter ein: statistische Daten zur Bedeutung von Begriffen in einem durchschnittlichen englischen Text, und Ergebnisse aus Versuchen, bei denen die... mehr

Astronomie|Physik

Bizarrer Ring um toten Stern

Amerikanische Astronomen haben einen bizarren Ring um einen toten Stern entdeckt: Der Staubring ist vermutlich aus einer vormaligen Wolke entstanden, die den toten Stern ? einen sogenannten Magnetar ? umhüllte. Dieser Magnetar höhlte die Staubwolke dann von innen aus, so dass ein gigantischer, deformierter Ring mit einer... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Babylon: Mythos und Wahrheit

„Sündenbabel“ und „babylonische Sprachverwirrung“ sind auch heute noch geläufige Begriffe. Doch gibt es von diesen Assoziationen überhaupt eine Verbindung zum historischen Babylon? Bereits in der Antike war die Stadt mythenbehaftet, erst die Entzifferung der Keilschrift hat tiefe Einblicke in Organisation und... mehr

Astronomie|Physik

Blitze vor dem inneren Auge

Kosmische Teilchen, die durch das Gehirn fliegen, erzeugen dort möglicherweise Halluzinationen. Diesen Verdacht hat ein italienisches Forscherteam vom Nationalen Institut für Kernphysik in Rom, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist. Bislang wurden Lichtblitze, die viele Astronauten bei geschlossenen Augen... mehr

Erde|Umwelt

Schwangere Panzerfische

Fische haben schon vor mehr als 375 Millionen Jahren lebende Junge zur Welt gebracht. Das haben australische Wissenschaftler um den Paläontologen John Long vom Museum Victoria in Melbourne nachgewiesen: In dem versteinerten Skelett eines Panzerfisches fanden die Forscher Überreste eines Embryos, das durch eine Nabelschnur... mehr

Erde|Umwelt

Spurensuche im Hausstaub

Amerikanische Kriminalforscher wollen nach einem Verbrechen auch im Staub nach Täterspuren suchen. Mit den Hautschuppen, die Menschen ständig verlieren, setzen sich auch winzige Mengen an Erbsubstanz DNA auf Böden und Möbeln ab. Aus Hausstaubproben haben Kriminalisten um Mary Toothman von der... mehr

Erde|Umwelt

Der Geist ist willig

Forscher haben einem Affen Sonden ins Gehirn eingesetzt, mit denen er über Nervensignale einen Roboterarm steuern kann. Nach einer kurzen Lernphase war der Affe in der Lage, seinen Arm einzusetzen, um in einer fließenden Bewegung Nahrung aufzugreifen und in seinen Mund zu befördern. Aus den Versuchen erhoffen sich die... mehr

George Washington

Vater der Nation

Schon zu Lebzeiten geriet er zur Legende, nach seinem Tod bemächtigte sich der Mythos endgültig seiner Person: George Washington, erster Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Hinter den glorifizierenden Erzählungen steckt ein Mann mit großen Leistungen, aber auch so manchen Fehlern.... mehr

Der Unabhängigkeitskrieg aus britischer Perspektive

Die unterschätzten Kolonisten

König Georg III. hielt die Unabhängigkeit der nordamerikanischen Kolonien für ein solches Debakel, dass er an Abdankung dachte. Tatsächlich war die britische Regierung lange Zeit überzeugt gewesen, den Aufruhr unter Kontrolle zu bekommen – zu lange glaubte man an die Loyalität der Siedler.... mehr

Das Ringen um die amerikanische Verfassung

Wie zwei kämpfende Hähne

Das erbitterte Ringen um die Gestalt der jungen amerikanischen Republik spiegelt sich wider im Konflikt der Gründerväter Thomas Jefferson und Alexander Hamilton. Die Gegensätze zwischen dem Großgrundbesitzer Jefferson und dem aus armen Verhältnissen stammenden Hamilton waren in vielerlei Hinsicht groß – und wurden... mehr

George Washington als Ikone der amerikanischen Geschichte

Der singuläre Präsident

Der erste Präsident wurde in den Vereinigten Staaten lange als ein „Moses“ verehrt, der sein Land in die gelobte Unabhängigkeit geführt habe. Dabei führte die Washington-Verehrung zu einigen höchst bizarren Blüten. Doch mittlerweile gibt es in den USA auch kritische Töne zu hören.... mehr

Die Profumo-Affäre in Großbritannien

Galante Abenteuer eines Kriegsministers

Am 5. Juni 1963 trat der britische Kriegsminister John Profumo zurück. Hintergrund war seine Beziehung zu dem Fotomodell Christine Keeler. Da auch der sowjetische Marineattaché zu den Verehrern Keelers gehörte, war die Affäre bald nicht mehr nur in den Boulevardblättern ein vieldiskutiertes Thema.... mehr

Markgräfin Sibylla Augusta von Baden-Baden

Die fromme Sünderin

Während ihr Ehemann Markgraf Ludwig Wilhelm als „Türkenlouis“ kriegerischen Ruhm gesammelt hat, ist das Andenken der Markgräfin Sibylla Augusta von Baden-Baden durch bedeutende Schloss- und Kirchenbauten lebendig geblieben. Doch die fromme Fürstin war nach dem Tod ihres Mannes auch eine kluge Regentin ihres kleinen... mehr

Vor 800 Jahren: der Tod Philipps von Schwaben

Ein Mord aus verletzter Ehre?

An der Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert wurden ein Staufer und ein Welfe zum deutschen König gewählt. Sie stritten um die Herrschaft im Reich und um die Königswürde. Einbezogen waren in den Kampf auch weltliche und kirchliche Fürsten – und der Papst. Ein Mord, über dessen Ursache bis heute gerätselt wird, beendete... mehr

DAMALS 06/2008

George Washington. Revolutionsgeneral und erster Präsident der USA

Eilends ausgebildete Siedler gegen eine bestens ausgerüstete Berufsarmee – dass diese Konfrontation mit einem Sieg der Kolonisten und der Unabhängigkeit von 13 britischen Kolonien in Nordamerika enden würde, gehört zu den großen Überraschungen der Weltgeschichte. In den Vereinigten Staaten führt man diesen Erfolg vor allem auf einen Mann... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 135

„Als ich mein Schwert zur Verteidigung dieser Staaten zog, tat ich es mit dem Entschluss, dass nur der Tod mich zwingen solle, es niederzulegen. “ Unsere Frage: Die Bürger dieser Staaten bedanken sich für den Einsatz des Gesuchten bis heute alljährlich mit einer Parade. Lösung anzeigen... mehr

Astronomie|Physik

Wie die Sonne ihre Energie verschleudert

Riesige kurzlebige Wirbel, die irdischen Tornados ähneln, tragen dazu bei, dass die Sonne zuweilen gewaltige Wolken aus geladenen Teilchen ins All schleudert. Dank der neuen Sonnenteleskope Hinode und Stereo können Sonnenforscher erstmals feinere Strukturen und den räumlichen Aufbau solcher solaren Eruptionen erkennen... mehr

Erde|Umwelt

Ein Frosch zeigt seine Krallen

Afrikanische Frösche besitzen ein verborgenes Waffenarsenal für den Notfall: Die Zehen ihrer Hinterfüße sind mit scharfen Knochenkrallen ausgestattet, die normalerweise innerhalb des Gewebes liegen und sich nur bei Gefahr aufrichten und die Haut durchstoßen. Eine derartige Verteidigungstaktik ist im Tierreich bislang... mehr

Astronomie|Physik

Tod im Staub

Ein Stern in der Magellanschen Wolke aus der Klasse der Roten Überriesen haucht langsam sein Leben aus: Der WOH G64 genannte Himmelskörper bläht sich immer weiter auf und gibt seine Masse an einen riesigen Staubgürtel ab. Das haben deutsche Forscher um Keiichi Ohnaka vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn... mehr

Erde|Umwelt

Flugsaurier zu Fuß

Einige der größten Flugsaurier verbrachten den Großteil ihres Lebens am Boden: Die sogenannten Azhdarchidae, eine zur Zeit der Dinosaurier weit verbreitete Verwandtschaftsgruppe der Flugsaurier, jagten ihre Beute wohl eher zu Fuß als in der Luft, berichten die Forscher Mark Witton und Darren Naish von der Universität... mehr

Erde|Umwelt

Warum große Hunde groß klingen

Wenn Menschen aus dem Knurren eines Hundes auf dessen Größe schließen, spielt die Tonhöhe des Geräuschs nur eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger für das Einschätzen der Größe ist die Art, wie die Laute zwischen Kehlkopf und Maul des Hundes verstärkt werden. Das hat die britische Wissenschaftlerin Anna Taylor... mehr

Astronomie|Physik

Der Morsecode der Magnetare

Magnetare, die zur Klasse der anomalen Röntgenpulsare gehören, senden komplexe, pulsförmige Röntgenstrahlung aus, deren Herkunft sich Astrophysiker bislang nicht erklären können. Im Verlauf einer Rotation eines Magnetars ändert sich die Charakteristik der Strahlung drastisch, fand der niederländische Forscher Peter... mehr

Erde|Umwelt

Wenn das Xenon mit dem Wasser…

Finnische Forscher könnten entdeckt haben, warum die Erdatmosphäre viel weniger Xenon enthält als sie eigentlich sollte: Das Edelgas, das wie seine Verwandten Helium und Neon als extrem reaktionsträge gilt, kann unter bestimmten Bedingungen mit Wasser reagieren und bildet dabei eine Verbindung, in der sich zwei... mehr

Erde|Umwelt

Mach die Fliege, Mücke!

Ein neuer Wirkstoff kann Mücken mehr als dreimal länger fernhalten als das bisher am weitesten verbreitete Insektenabwehrmittel Diethyltoluamid (DEET). Den neuen, besseren Wirkstoffen kam ein Team um Alan Katritzky von der Universität von Florida in Gainesville durch Berechnungen im Computer auf die Spur. Sie errechneten... mehr

Astronomie|Physik

Phoenix ist gelandet

Die Nasa-Sonde Phoenix ist in der Nacht von Sonntag auf Montag sicher auf dem Planeten Mars gelandet. Auf den ersten Bildern ist zu sehen, dass die Sonnensegel ordnungsgemäß ausgeklappt sind und dass die Sonde fest auf dem Marsboden steht. Aufnahmen der Umgebung zeigen eine flache, mit Geröll bedeckte und von einem... mehr

Oberste, Jörg

Der Schatz der Nibelungen – Mythos und Geschichte

Der Mythenkreis um den Schatz der Nibelungen hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren. Schon oft begaben sich Autoren von Büchern, Filmen oder Hörspielen auf die Spuren der Nibelungen. Gibt es vor diesem Hintergrund überhaupt noch neue Ansätze? Und ob: Jörg Oberstes Thesen sind bisweilen kühn, doch gerade deshalb spannend. Die... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Von wegen Geschmackssache

Schönheit liegt entgegen der allgemeinen Annahme nicht im Auge des Betrachters. Vielmehr sind die Kriterien für Schönheit fest im Gehirn verankert und daher kulturunabhängig. Der wichtigste Bewertungsfaktor ist dabei die Symmetrie. Sie ist wichtig für den Menschen, weil sie ihm hilft, in einer komplexen Welt... mehr

Erde|Umwelt

Beben mit Nachwirkungen

Schwere Erdbeben können Stunden später und Tausende von Kilometern weit entfernt kleine, für Menschen nicht spürbare Erdstöße auslösen. Das geht aus einer Analyse hervor, in der amerikanischer Forscher insgesamt 15 starke Erdbeben untersuchten. Bei zwölf dieser Beben konnten die Wissenschaftler selbst auf... mehr

Astronomie|Physik

Stern ohne Eigenheiten

Unsere Sonne ist insgesamt ein recht gewöhnlicher Stern. Es gibt keine Besonderheiten, die ausschließlich auf einem Planeten unseres Sonnensystems die Entstehung von Leben ermöglichen. Somit könnte Leben im Weltall weiter verbreitet sein als gedacht. So argumentiert Charles Lineweaver von der Australischen... mehr

Oster, Uwe A.

Die Großherzöge von Baden 1806-1918

Liberales Musterland, Hort der Demokratie und des frühen Parlamentarismus, aber auch Brennpunkt der Revolution von 1848, einerseits Treue zu Napoleon und andererseits Beförderung der Gründung des Deutschen Reichs 1871 – diese Extreme kennzeichnen die wechselvolle Geschichte Badens im 19. Jahrhundert. Das Großherzogtum Baden entstand unter... mehr

Castan, Joachim

Der Rote Baron – Die ganze Geschichte des Manfred von Richthofen

Manfred von Richthofen, der „Rote Baron“, hochdekoriert und mit 80 „Luftsiegen“ erfolgreichster Kampfpilot des Ersten Weltkriegs, wurde schon zu Lebzeiten zum Mythos. Sein hohes fliegerisches Können habe sich mit Ritterlichkeit und Tapferkeit gepaart, so die Legende. Noch heute bezieht sich die Bundeswehr ungebrochen auf den zum Helden... mehr

Wittke, Anne-Maria/Olshausen, Eckart/Szydlak, Richard

Historischer Atlas der antiken Welt

Der neue Atlas zur Antike, als Ergänzungsband zum renommierten „Neuen Pauly“ entstanden, setzt Maßstäbe. Hatten frühere Atlanten den Schwerpunkt oft einseitig auf die klassische Antike gelegt, so erweitert das neue Kartenwerk den Blick und trägt damit den neueren Forschungen Rechnung: Die Hochkulturen des alten Orients erhalten den ihnen... mehr

Fuhrmann, Bernd/Raijkay, Barbara/Weipert, Matthias

Geschichte des Wohnens

Neben Kleidung und Essen ist es das Wohnen, das das Alltagsleben der Menschen in hohem Maße prägt. Dennoch wird dieser Aspekt in Darstellungen zur Geschichte oft nicht ausreichend berücksichtigt. Jetzt legt der Primus Verlag eine allgemeinverständliche und schön bebilderte Geschichte des Wohnens im deutschsprachigen Raum vom Mittelalter bis... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Auf dem Weg zum nächsten Superkontinent

Die Landmassen bewegen sich über die Erdoberfläche wie Eisschollen auf einem See. Dabei vereinigen sie sich oder brechen in verschiedene Teile. Forscher versuchen nun, ihre Routen und ihre Geschwindigkeit vorherzusagen. Ihr Fazit: In 250 Millionen Jahren werden die meisten Landmassen wieder zu einem Superkontinent... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Auf dem Weg zum nächsten Superkontinent

Die Landmassen bewegen sich über die Erdoberfläche wie Eisschollen auf einem See. Dabei vereinigen sie sich oder brechen in verschiedene Teile. Forscher versuchen nun, ihre Routen und ihre Geschwindigkeit vorherzusagen. Ihr Fazit: In 250 Millionen Jahren werden die meisten Landmassen wieder zu einem Superkontinent... mehr

Technik|Digitales

Wie Stahl widerstandsfähig gegen Kälte wird

Japanische Forscher haben eine neue günstige Methode entwickelt, mit der sie Stahl auch ohne Zusätze widerstandsfähig gegen Kälte machen können: Sie erhitzen die Eisen-Kohlenstoff-Mischung und behandeln sie dann mit einer Art Riesennudelholz. Dadurch entsteht im Material eine faserartige Struktur, die den Stahl auch... mehr

Erde|Umwelt

Pilze für die Zukunft

Im zweiten Weltkrieg machte der Pilz Trichoderma reesei US-Soldaten im Südpazifik das Leben schwer. Die mit dem Hefepilz verwandte Bodenmikrobe richtete Verwüstungen an, indem sie Uniformen und Zelte des Militärs zersetzte. Nun hat ein internationales Forscherteam das Genom des Pilzes entschlüsselt ? in der Hoffnung... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Auf dem Weg zum nächsten Superkontinent

Die Landmassen bewegen sich über die Erdoberfläche wie Eisschollen auf einem See. Dabei vereinigen sie sich oder brechen in verschiedene Teile. Forscher versuchen nun, ihre Routen und ihre Geschwindigkeit vorherzusagen. Ihr Fazit: In 250 Millionen Jahren werden die meisten Landmassen wieder zu einem Superkontinent... mehr

Erde|Umwelt

Leben in Rekordtiefen

Mehr als 1.600 Meter unter dem Meeresboden und damit viel tiefer als bisher angenommen wachsen und gedeihen Mikroorganismen. Das haben französische und britischer Forscher bei der Untersuchung von Bohrkernen entdeckt, die bis zu 111 Millionen Jahre alte Sedimente enthielten. In allen Proben entdeckten die Wissenschaftler... mehr

Astronomie|Physik

Die komplizierte Geschichte des roten Planeten

Am Sonntag wird der Planet Mars erneut Besuch von der Erde bekommen. Die Landefähre Phoenix soll ungefähr auf dem 68. nördlichen Breitengrad aufsetzen, in einer Gegend, wo die Raumsonde Mars Odyssey Wassereis im Boden entdeckt hat. Ob Phoenix dort auch Hinweise auf Leben finden wird, ist nach neuesten wissenschaftlichen... mehr

Erde|Umwelt

Jedem die Seinen

Verschiedene Säugetierarten unterscheiden sich stark in der Zusammensetzung ihrer Darmbakterien: Pflanzenfresser besitzen mehr unterschiedliche Bakterienarten als Fleischfresser, fanden amerikanische Forscher heraus. Die Vielfalt der Darmbakterien von Allesfressern liegt in der Mitte. Die Wissenschaftler hatten in ihrer... mehr

Astronomie|Physik

Jupiters drittes Auge

In der turbulenten Atmosphäre des Planeten Jupiter hat sich ein dritter roter Fleck entwickelt. Er befindet sich westlich von seinen beiden Brüdern auf etwa demselben Breitengrad und ist der kleinste der drei Flecken, fanden amerikanische Wissenschaftler anhand von Bildern der Teleskope Hubble und Keck heraus.... mehr

Astronomie|Physik

Supernova in flagranti erwischt

Astronomen haben erstmals eine Sternenexplosion konventionellen Typs mit dem Teleskop beobachtet. Die etwa 90 Millionen Lichtjahre entfernte Supernova mit der Bezeichnung „SN 2008D“ ermöglicht einen bisher unerreicht klaren Blick auf eine Sternenexplosion, berichten die Forscher um Alicia Soderberg von der... mehr

Technik|Digitales

Invasion der Mechano-Heuschrecken

Ein neu entwickelter kleiner Roboter kann weite Sprünge machen: Er wiegt nur sieben Gramm und kann 1,40 Meter weit springen, was dem 27-Fachen seiner Körperlänge entspricht. Den Mechanismus für die weiten Sätze des Miniaturroboters haben sich seine Entwickler von Heuschrecken abgeschaut. Ihre Erfindung stellen Dario... mehr

Erde|Umwelt

Opium fürs Volk

Das Hochgefühl beim Wahrnehmen von Weihrauchduft geht nicht nur auf seine symbolische Bedeutung, sondern auch auf eine direkte Wirkung im Gehirn zurück: Zumindest ein Inhaltsstoff des Harzes, das häufig in religiösen Zeremonien verbrannt wird, entspannt und lindert Depressionen. Das haben israelische und amerikanische... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Trampelpfad der Langhälse

Im Jemen haben drei Paläontologen ein einzigartiges Zeugnis aus dem Erdmittelalter entdeckt: Versteinerte Dinosaurier-Fußspuren belegen, dass dort vor 150 Millionen Jahren Herden riesiger vierbeiniger Dinosaurier mit langem Hals, sogenannte Sauropoden, durchs Wattenmeer zogen. Gleichzeitig bevölkerten auch große... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Der Fluch der frühen Geburt

Erstgeborene Kinder haben ein größeres Risiko, Asthma und Allergien zu entwickeln. Ursache sind die Bedingungen, denen sie im Mutterleib ausgesetzt sind, fanden britische Forscher um Wilfried Karmaus von der Universität von South Carolina in Columbia heraus. Sie untersuchten in ihrer Studie das Nabelschnurblut und... mehr

Technik|Digitales

Wunderfaser mit Nebenwirkungen

Nanoröhrchen können im Körper eine ähnliche Wirkung entfalten wie Asbestfasern. Das haben amerikanische und britische Forscher in Tests mit Mäusen nachgewiesen, denen sie Nanoröhrchen in die Bauchhöhle injizierten. Die Tiere zeigten daraufhin ähnliche Reaktionen wie Mäuse einer Kontrollgruppe, die Asbestfasern... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Stromausfall im Hirn

Wissenschaftler haben entdeckt, was Schlafentzug im Gehirn anrichtet: Die Steuerzentralen für das Sehen und die Aufmerksamkeit werden immer wieder von einer Art Stromausfall heimgesucht, bei dem ihre Aktivität drastisch heruntergefahren wird. Das geht vor allem zulasten der Fähigkeit, Gesehenem einen Sinn zu verleihen... mehr

Astronomie|Physik

Europa unter Stress

Die äußere Kruste des Jupitermondes Europa ist mobil: Zwei große, ringförmige Strukturen auf gegenüberliegenden Seiten des Mondes zeigen, dass die ehemaligen Pole von Europa inzwischen etwa auf Höhe des Äquators liegen, berichten Forscher um Paul Schenk.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Operation im Mutterleib

Immer mehr Babys werden schon im Mutterleib operiert. Gegenwärtig entstehen überall auf der Welt fetalchirurgische Zentren. Bei bestimmten Fehlbildungen ist der Eingriff inzwischen tatsächlich Routine und kann Leben retten. Für einige Erkrankungen ist die OP in der Gebärmutter allerdings nicht erprobt und kann für das... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wo Lungenkrebs im Blut Spuren hinterlässt

In Zukunft könnte ein einfacher Bluttest ausreichen, um Lungenkrebs schon in einem frühen Stadium zu diagnostizieren. Die Basis dafür haben nun US-Mediziner gelegt: Sie entdeckten eine Gruppe von 15 Genen, die in den weißen Blutkörperchen von Lungenkrebspatienten ein anderes Aktivitätsmuster zeigen als bei gesunden... mehr

Erde|Umwelt

Zu Land und zu Wasser

Forscher haben erstmals bei einem Wirbeltier die Fähigkeit beobachtet, Eier entweder an Land oder im Wasser zu legen. Der Bromelienlaubfrosch (Dendropsophus ebraccatus) aus Panama wählt den besten Ort für seine Eiablage nach den Umweltbedingungen aus. Auf diese Weise bewahrt er seinen Nachwuchs vor Feinden im Wasser oder... mehr

Erde|Umwelt

Das geheime Leben der Facetotecta-Larven

Nach mehr als einem Jahrhundert des Rätselratens haben Biologen nun erstmals die weiterentwickelte Form eines außergewöhnlichen Meerestiers beobachtet, von dem bisher nur die Larven bekannt waren. Die Facetotecta genannte Klasse von Lebewesen kommt in allen Weltmeeren vor, doch noch nie hat ein Forscher ein erwachsenes... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Ein spezieller Kunststoff lässt die künstliche Roboterhaut echt erscheinen. · Rund drei Dutzend Minimotoren sorgen für eine menschliches Mienenspiel. · Künstliche Intelligenz verleiht den Kunstgeschöpfen „ Persönlichkeit“.... mehr

Allgemein

David HANSON

Der 1969 im texanischen Dallas geborene David Franon Hanson ist einer der weltweit kreativsten Schöpfer von künstlichen Kreaturen. Schon als Kind war er fasziniert von Geschichten der Science-Fiction-Autoren Philip K. Dick und Isaac Asimov, die sich um Beziehungen und Leidenschaften zwischen Menschen und Roboterwesen rankten. Nach seinem... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

INTERNET Infos zu David Hansons Robo-Kreaturen: www.hansonrobotics.com Der humanoide Roboter „Asimo“ von Honda: www.honda-robots.com/german/html/ asimo/frameset2.html Das Konversationsprogramm „Eliza“ zum Ausprobieren (auf Englisch): www-ai.ijs.si/eliza-cgi-bin/eliza_script Statistiken und Trends zum Robotikmarkt:... mehr

Allgemein

… in Zahlen

Gründung: 1989 Unternehmensleitung: Hans J. Langer Mitarbeiter: über 250 Umsatz 2007: zirka 60 Millionen Euro Internet: www.eos.info E-Mail: info@eos.info... mehr

Allgemein

Das Unternehmen …

Der ehemalige Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik Hans J. Langer gründete 1989 in Gräfelfing bei München die EOS GmbH (EOS: Electro Optical Systems). Mit der Einführung der Anlage „Stereos 400″ im Jahr 1991 war das Unternehmen der erste Hersteller von Laser-Sinter-Stereolithographiesystemen in Europa. Im selben Jahr... mehr

Allgemein

Egal wie kompliziert

Das Laser-Sintern gehört zu den generativen Verfahren, bei denen ein Produkt ohne Zwischenschritt direkt aus Computerdaten hergestellt wird und bei denen im Gegensatz zu herkömmlichen Verfahren wie Fräsen und Drehen Material auf- und nicht abgetragen wird. Zahnkronen etwa entstehen so: Der Zahnarzt nimmt von den Zähnen des Patienten einen... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Homepage der National Ignition Facility am Lawrence Livermore National Laboratory: lasers.llnl.gov Ausführliche Infos zur Fusionsforschung: www.weltderphysik.de/de/1658.php... mehr

Allgemein

Mit brachialen Blitzen zur Laserfusion

Die Anlage der National Ignition Facility (NIF) in Livermore hat die Dimension einer großen Fabrik (links oben). Das von einem Oszillator generierte Laserlicht wird zunächst in 192 Strahlen aufgeteilt und in zwei Hallen – jede davon so groß wie ein Kirchenschiff – auf ein Vielfaches der Leistung verstärkt. Ein komplexes System von Weichen... mehr

Allgemein

Kompakt

· Im September 2010 soll erstmals eine Kernfusion in einer neuen US-Anlage zünden. · Ultraviolette Blitze erhitzen und komprimieren dort Wasserstoff, bis die Kerne zu Helium verschmelzen – und Energie liefern. · Militärs planen, die Explosion einer Mini-Wasserstoffbombe zu untersuchen.... mehr

Allgemein

Kompakt

· Borreliose ist schwer zu diagnostizieren, aber gut zu therapieren. Mit Antibiotika behandelt, heilt sie meist völlig aus. · Viele Menschen, die glauben, sie hätten eine chronische Borreliose, sind in Wahrheit nicht daran erkrankt.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

LESEN Jochen Süss Zecken Was man über FSME und Borreliose wissen muss Hugendubel, München 2007, € 14,95 Ute Fischer, Bernhard Siegmund Borreliose – Zeckeninfektion mit Tarnkappe Hirzel, Stuttgart 2007, € 18,– INTERNET Borreliose-Informationen des Max-von- Pettenkofer-Zentrums München: pollux.mpk.med.uni-muenchen.de/... mehr

Allgemein

Zecken – was tun?

Wer sich gern draußen aufhält, kann den Kontakt zu infizierten Zecken nicht sicher vermeiden, zumal die Blutsauger auch im eigenen Garten und im Stadtgebiet lauern können. Rainer Oehme vom Landesgesundheitsamt Stuttgart rät: „Wenn man unterwegs ist, sollte man sich entsprechend kleiden: geschlossene Schuhe und helle, lange Hosen, auf denen... mehr

Allgemein

Von der Larve zur Zecke

Zecken entwickeln sich in mehreren Stadien: Aus den Eiern schlüpfen zunächst die winzigen sechsbeinigen Larven, die weniger als einen Millimeter groß sind (1). Am Waldboden warten sie auf ihren ersten Wirt, in der Regel eine Maus oder ein anderes kleines Säugetier (2). Zu diesem Zeitpunkt nehmen die Zecken die Borrelien auf, die sich... mehr

Allgemein

Gut zu wissen: Borreliose

· Die Lyme-Borreliose ist die am häufigsten durch Zecken übertragene Krankheit. Die Bakterien, die diese tückische Infektion verursachen, gibt es überall, wo Zecken leben. · Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg schätzt den Anteil der mit Borrelien verseuchten Zecken in Südwestdeutschland auf 15 bis 20 Prozent, örtlich sogar auf bis... mehr

Allgemein

VOM SÜSSWASSERSEE ZUM SALZIGEN MEER

Nach dem Anstieg des Meeresspiegels am Ende der letzten Eiszeit strömte das Salzwasser des Mittelmeers in den benachbarten Binnensee. Das so entstandene Schwarze Meer verschlang je nach Messung bis zu 155 000 Quadratkilometer Land.... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

LESEN Leo Verhart DEN KELTEN AUF DER SPUR Philipp von Zabern Mainz 2008, € 24,90 ab 1. Juni 2008: € 29,90 Helwig Schmidt-Glintzer KLEINE GESCHICHTE CHINAS C.H.Beck, München 2008, € 19,90 Mauro Cristofani DIE ETRUSKER Geheimnisvolle Kultur im antiken Italien Belser, Stuttgart 2006, € 19,95 Bernhard Maier STONEHENGE Archäologie... mehr

Allgemein

Wo die ersten Amerikaner wohnten

Über einen eisfreien Korridor im Norden wanderten die ersten Siedler in den amerikanischen Kontinent ein und breiteten sich aus – lautet eine Theorie. Andere Forscher sind überzeugt, dass der Clovis-Clan übers Wasser kam und erst später gen Norden wanderte.... mehr

Allgemein

Vier Wege zur embryonalen Stammzelle

1. Klassische Methode: Es werden meist überzählige Eizellen von Frauen verwendet, die sich einer In-Vitro-Befruchtung unterzogen hatten, um schwanger zu werden. Nach einer Hormonstimulation entnimmt man gewöhnlich etwa zehn Eizellen und befruchtet sie im Reagenzglas mit Spermien. Aus der befruchteten Eizelle bildet sich dann eine Blastozyste... mehr

Allgemein

Kompakt:

· Das umstrittene Klonen menschlicher Embryonen könnte bald der Vergangenheit angehören. · Denn menschliche Hautzellen lassen sich verhältnismäßig einfach mit einer Gentherapie zu embryonalen Stammzellen verjüngen.... mehr

Allgemein

Gut zu wissen: Stammzellen

· Eine embryonale Stammzelle ist eine Zelle, die sich zu nahezu allen Zelltypen des Körpers entwickeln kann, beispielsweise zu einer Herzzelle, Nervenzelle oder Leberzelle. Diese Fähigkeit wird als Pluripotenz bezeichnet. · Embryonale Stammzellen werden in Kultur vermehrt, sodass eine ganze Kolonie an Stammzellen desselben Ursprungs entsteht... mehr

Erde|Umwelt

Die ersten Säuger: Bissige Erfolgstypen

Die Säugetiere des Erdmittelalters galten bislang als unspezialisierte, nachtaktive Insektenfresser, kaum größer als eine Maus. Doch neue Fossilienfunde zeigen: Die frühen Säuger waren erstaunlich vielfältig und eroberten sogar Wasser und Luft.... mehr

Allgemein

RECHENCOACH FÜR DIE HOSENTASCHE

2008 ist das „Jahr der Mathematik“ – und auch mit der Spielkonsole kann man sich darauf einstellen: „Prof. Kageyamas Mathematik-Trainer“ ermöglicht es jedem, seine Rechenkünste zu üben und zu verbessern. Das Spiel läuft auf der tragbaren Konsole Nintendo DS. Es basiert auf einem Lernprogramm, das der japanische... mehr

Allgemein

STIMME FÜRS INTERNET

Wer sich Reiseberichte, unbekannte Wörter in einer fremden Sprache oder E-Mails lieber anhört, als sie zu lesen, kann dafür den „Voice Reader“ von Linguatec benutzen. Das pfiffige Programm vertont automatisch Texte aus digitalen Dateien, die danach von einer künstlichen Stimme vorgelesen werden (bdw 9/2006, „ Digitaler... mehr

Allgemein

BASALT FÜR SANFTEN KLANG

Mit Musik lässt sich die Wartezeit im Stau besser ertragen. Noch mehr Musikgenuss verspricht die „e-Motion Serie“ von Pioneer: ein System aus mehreren Lautsprecherboxen, die ein besonders ausgeglichenes Klangerlebnis im Auto ermöglichen. Das Geheimnis hinter der neuen Technologie, mit der Pioneer die TS-E-Serie von Lautsprechern... mehr

Allgemein

MUSIK VOM DIKTIERGERÄT

Zwei neue Voice-Recorder-Modelle von Sony zeichnen sich durch eine sehr handliche Größe und eine enorme Vielseitigkeit aus. Die digitalen Diktiergeräte ICDUX70 und ICDUX80 eignen sich nicht nur, um Besprechungen oder Unterrichtsstunden mitzuschneiden und Interviews aufzuzeichnen – die mit ihrem Stereomikrofon aufgenommenen Mitschnitte lassen... mehr

Allgemein

FERNSTEUERUNG FÜR DEN PC

Fernseher und PC rücken immer enger zusammen: Um mehr Kanäle nutzen zu können oder um Filme auf Online-Plattformen anzuschauen, verbinden viele Zuschauer die beiden Geräte miteinander. Doch auf dem Sofa stellt sich ein Problem: Wie gelangt man ins Internet, und wie drückt man die Knöpfe zum Auswählen, Starten und Unterbrechen des Films... mehr

Technik|Digitales

MIT DEM WINZLING LIVE DABEI

In rasantem Tempo geht es steil bergab. Knorrige Bäume, urige Berghütten und die Pfeiler einer Seilbahn huschen vorbei. Nach ein paar Minuten die Ankunft im Tal: der sanfte Auslauf am Ende der Piste. Ein paar Tage später lässt sich die Skifahrt vor dem Panorama der Allgäuer Alpen zu Hause im Wohnzimmer noch einmal erleben – denn sie wurde... mehr

Allgemein

MUSIK STATT SCHNARCHEN

„Starry Night“, ein Hightech-Bett des US-Möbelherstellers Leggett & Platt, lässt im Schlafzimmer keine Wünsche offen. Es sorgt sogar dafür, dass die Nachtruhe nicht gestört wird: Durch eine Technologie, die Vibrationen erkennt, bemerkt das Bett, wenn jemand schnarcht – und verändert automatisch die vertikale Position in sieben... mehr

Allgemein

HANDY FÜR DIE NASE

Spezialität für Film- und Kinofans: Der US-Hersteller Generale Mobile liefert zu seinem neuen Handy-Modell G777 eine Brille mit eingebauten Flüssigkristall-Displays als Zubehör. Die Brille, die per Kabel mit dem Telefon verbunden wird, lässt die beiden Displays so groß wie ein TV-Bildschirm erscheinen. Auf den Mini-Monitoren kann man Videos... mehr

Allgemein

SIND SIE NOCH IM BILD DER WISSENSCHAFT?

Heinrich Hemmes Cogito – Die Lösung des Januar-Preisrätsels Aus Dominosteinen lassen sich nur Quadrate mit einer geraden Felderzahl und damit auch einer geradzahligen Seitenlänge bauen. Da das 2-mal-2-Quadrat aus zwei Dominosteinen nicht magisch sein kann, kommt als nächstgrößere Figur das 4-mal-4-Quadrat aus acht Steinen in Frage. Die... mehr

Allgemein

Der geometrische Holzwurm

Meine Frau hatte mich am Samstagnachmittag mit einer langen Einkaufsliste in die Stadt geschickt. „Und beeil dich bitte! Wir sind heute Abend bei den Kruses zum Essen eingeladen“, rief sie mir hinterher. Als ich nach vier Stunden endlich die Liste abgearbeitet hatte und mich, bepackt mit einem Dutzend Plastiktüten, auf dem Rückweg zum... mehr

Allgemein

INHALT

bdw NACHRICHTEN 6 Riesenklippen auf Merkur Teils Hunderte Kilometer lang 7 Akazien brauchen Elefanten Ein afrikanisches Verwirrspiel 8 Singender Kaiman Wasser macht Vibrationen sichtbar 9 Zu viele Tote in Deutschland Britische Studie: Schlechte Note für das deutsche Gesundheitssystem 10 Tarnung durch Schlangenparfüm Geborgter Duft gibt Schutz 11... mehr

Allgemein

WARUM DER MENSCH SPRECHEN KANN – und der affe nicht

Lange konnten Sprachforscher und Biologen nur spekulieren, wie der Mensch zu seiner einzigartigen Errungenschaft gekommen ist: der Sprache. War es eine plötzliche Gen-Mutation? Eine schrittweise Fortentwicklung äffischer Laute und Gesten? Die Hinweise aus Genetik, Neurologie und Verhaltensforschung lassen sich heute auf einen plausiblen Nenner... mehr

Technik|Digitales

Schicht für Schicht

Jede Zahnkrone ist ein Unikat. Für die Herstellung solcher Einzelanfertigungen gibt es ein neues Verfahren: das Laser-Sintern. Die Münchner EOS GmbH ist hier Weltmarktführer.... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Etha|nal  〈n.; –s; unz.; Chem.〉 = Azetaldehyd

Lip|u|rie  auch:  Li|pu|rie  〈f. 19; unz.; Med.〉 Ausscheidung von Fett im Harn … mehr

Up|grade  〈[pgrd] n. 15〉 1 〈IT〉 verbesserte, leistungsfähigere Version eines Produkts (bes. eines Computerprogramms) 2 〈allg.〉 Verbesserung, Hochstufung … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]