Anzeige

Archiv August 2008

Astronomie|Physik

Was eine Galaxie mindestens wiegt

Für Galaxien existiert anscheinend eine Art Gewichtsbegrenzung ? zumindest nach unten. Das Mindestgewicht liegt bei zehn Millionen Sonnenmassen, stellten Forscher um Louis Strigari durch die Beobachtung von 18 Zwerggalaxien in der Nähe der Milchstraße fest.... mehr

Erde|Umwelt

Durchblick im Dschungel

Beim Menschen schauen beide Augen nach vorne, weil ihm das eine Art Röntgenblick verschafft: Das parallele Sehen ermöglicht es, um störende Gegenstände herumzublicken und Dahinterliegendes ebenfalls wahrzunehmen ? und das bietet nach Ansicht von zwei US-Forschern vor allem im verworrenen Dickicht eines Dschungels, wie... mehr

Erde|Umwelt

Wann es brennt

Wo ein Feuer ist, da ist auch Sauerstoff: In der Luft müssen mindestens 15 Prozent Sauerstoff enthalten sein, damit Holz, Papier, Kerzen und andere Materialien dauerhaft brennen. Das zeigen Experimente von Claire Belcher und Jennifer McElwain. Bislang waren Forscher davon ausgegangen, dass ein Sauerstoffgehalt von 12... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Missverstandene Metastasen

Metastasen bilden sich möglicherweise bereits in einem frühen Stadium einer Krebserkrankung und nicht erst in einer späten Phase, wie bisher angenommen. Das schließen US-amerikanische Forscher aus Untersuchungen an Mäusen, denen sie gentechnisch veränderte Zellen mit anschaltbaren Krebsgenen injizierten. Diese Zellen... mehr

Geschichte|Archäologie

Die vergessenen Städte des Amazonas

Bereits vor der Ankunft der Europäer gab es am Amazonas eine städtische Zivilisation Zivilisation: Ein Forscherteam aus Brasilien und den USA hat Spuren von Siedlungen, Straßennetzen und einer halbintensiven Landnutzung in der oberen Xingu-Region am brasilianischen Amazonas gefunden, die Anzeichen für eine gut... mehr

Erde|Umwelt

Warum Fliegen so schwer zu erschlagen sind

US-Forscher haben eine Antwort auf die Frage gefunden, warum es so schwer ist, eine Fliege zu erschlagen: Sie hat bereits ausgeklügelte Fluchtpläne für alle Eventualitäten im Kopf. So berechnet sie im Bruchteil einer Sekunde, aus welcher Richtung eine Bedrohung naht, entscheidet sich für einen Plan und bringt ihre... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Die unausweichlichen Folgen des Alterns

Auch ohne Demenzerkrankungen verschlechtern sich die geistigen Fähigkeiten im Alter. Das hat eine schwedische Studie ergeben, in der 288 Probanden vom 70. Lebensjahr bis zu ihrem Tod auf ihre mentale Leistungsfähigkeit getestet worden waren. Unabhängig vom Denkvermögen nehmen Fähigkeiten wie das räumliche... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Wann Kinder freiwillig teilen

Die Fähigkeit, gerecht zu teilen, entwickelt sich bei Kindern im Alter von sieben bis acht Jahren. Das hat ein Team aus Schweizer und deutschen Wissenschaftlern beobachtet, als sie die Bereitschaft von drei- bis achtjährigen Kindern, Süßigkeiten mit anderen Kindern zu teilen, untersuchten. Demnach sind drei- bis... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Graue Zellen mit Plan B

Bei einem plötzlichen vollständigen Verlust der Sehkraft wird die sonst für das Sehen zuständige Hirnregion beim Tasten aktiv. Die Umorganisierung des Gehirns tritt sehr schnell in Kraft und kann noch schneller rückgängig gemacht werden, konnten Forscher um Alvaro Pascual-Leone von der Harvard Medical School in Boston... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kleber mit Köpfchen

Gliazellen, neben den Nervenzellen die häufigste Zellsorte im Gehirn, galten lange als reine Stütz- und Versorgungseinheiten für die Neuronen. Mittlerweile kristallisiert sich jedoch heraus: Die Gliazellen sind nicht nur an höheren Denkprozessen beteiligt, sie koordinieren sie in vielen Fällen sogar. Forscher versuchen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schau mir in die Augen, Kleines!

Schon vier Monate alte Babys können Gesichtsausdrücke interpretieren, haben britische Forscher beobachtet: Wenn jemand Blickkontakt mit den Kleinen aufnimmt, werden bei ihnen bereits die gleiche Hirnregionen aktiv, die auch bei Erwachsenen auf soziale Signale wie beispielsweise ein Lächeln reagieren. Aufgrund dieser... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Dem absoluten Gehör auf der Spur

Das absolute Gehör ist unter Nichtmusikern weiter verbreitet als bisher vermutet, haben Elizabeth Marvin und Elissa Newport von der Universität in Rochester festgestellt. Die beiden Forscherinnen entwickelten einen Test, der diese Fähigkeit, sich die Höhe eines Tons ohne Vergleichston merken zu können, auch bei... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Stinkbomben-Alarm am Ende des Perm

Überdüngte Meere machten dem Leben auf der Erde vor 250 Millionen Jahren schwer zu schaffen: Das Massensterben, das am Ende des Erdzeitalters Perm etwa 90 Prozent aller Tierarten dahinraffte, wurde vermutlich durch zu viel Phosphat im Meer ausgelöst, fanden Forscher um Katja Meyer heraus. Die Nährstoffe führten dazu... mehr

Geschichte|Archäologie

Unentschieden im Werkzeugwettkampf

Neandertaler konnten ebenso effiziente Steinwerkzeuge herstellen wie der Homo sapiens. Sie waren daher wohl auch nicht weniger intelligent, vermuten Wissenschaftler aus Großbritannien und den USA. Ausgestorben sind sie also nicht wegen eines Mangels an Intelligenz, sondern möglicherweise weil sie im Gegensatz zu ihren... mehr

Erde|Umwelt

Die Unterdruck-Falle

Starke Druckunterschiede an den Rotorblättern von Windrädern können für Fledermäuse den Tod bedeuten. Ein plötzlicher Abfall des Luftdrucks kann feinste Blutgefäße in den Lungen der Tiere platzen lassen, was zum sofortigen Tod führt, haben Forscher um Robert Barclay von der Universität in Calgary herausgefunden.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Impfen gegen Candida

US-amerikanische Forscher haben mehrere vollsynthetische Impfstoffe gegen Pilzinfektionen entwickelt. Erste Impfungen von Mäusen gegen die von dem Pilz Candida albicans ausgelöste Kandidose, die zu einer tödlichen Blutvergiftung führen kann, verliefen erfolgreich. Für den Impfstoff setzten die Wissenschaftler spezielle... mehr

Erde|Umwelt

Magnetische Kühe

Auch Rinder und Rothirsche haben einen Magnetsinn: Grasende und ruhende Tiere richten ihre Körperachse tendenziell in einer Nord-Süd-Richtung aus. Das haben deutsche und tschechische Wissenschaftler anhand von Satellitenbildern und durch Feldbeobachtungen herausgefunden. Da dieses Verhalten weltweit beobachtet werden... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Unbewusstes schlägt Bewusstsein

Das Unbewusste trifft häufig schon eine Entscheidung, bevor man sich bewusst festgelegt hat, haben italienische und kanadische Forscher gezeigt: Selbst wenn ihre Probanden überzeugt waren, sich noch nicht für eine von zwei Möglichkeiten entschieden zu haben, ließ sich in ihrem Unbewussten bereits eine deutliche... mehr

Astronomie|Physik

Punktsieg für die Braunen Zwerge

Seit ihrer Entdeckung vor einigen Jahren geben die sogenannten „Braunen Zwerge“ Astronomen Rätsel auf. Wie entstehen diese eigenartigen Objekte, deren Masse zu groß für einen Planeten, aber zu klein für einen Stern ist? Jetzt geben die Astronomen Ingo Thies und Pavel Kroupa von der Universität Bonn die... mehr

Erde|Umwelt

Rechnen mit Rüssel

Elefanten können Rechnen: In Versuchen mit Asiatischen Elefanten konnte die japanische Biologin Naoko Irie von der Universität von Tokio zeigen, dass Dickhäuter nicht nur zählen, sondern auch einfache Additionsaufgaben bewältigen können. Damit reihen sich Elefanten in den wachsenden Kreis der Tiere ein, die bereits... mehr

Der Biafra-Krieg

„Ungeheuerliche Menschenvernichtung“

Anders als die meisten Konflikte in den jungen Staaten Afrikas nach der Dekolonialisierung fand der Biafra-Krieg weltweit ein breites mediales Interesse. „Bilder, schlimmer als aus Bergen-Belsen“, schrieben die britischen „Times“. Doch: Fand im Südosten Nigerias tatsächlich ein Völkermord statt?... mehr

Astronomie|Physik

Ein Kartenwerk für Asteroiden und Co

Der Asteroid Itokawa ähnelt entfernt einem pickeligen Pottwal. Zumindest, wenn man das dreidimensionale topografische Modell des Planetenforschers Robert Gaskell vom Planetary Science Institute betrachtet. Der Forscher hat eine innovative Technik entwickelt, um allein aus den Fotos von Raumsonden genaue Höhenmodelle von... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wenn Bakterien nicht mehr wissen, wo sie sind

Amerikanische Mediziner haben einen neuen Weg gegen Bakterieninfektionen gefunden: Ein kleines Molekül blockiert den Mechanismus, mit dem Keime fremdes Gewebe erkennen. Dadurch kann das Bakterium zwar unbeeinflusst weiter wachsen, es schädigt aber nicht den Wirt durch das Ausschütten von Giftstoffen, haben Forscher um... mehr

Erde|Umwelt

Elegante Elefanten

Elefanten weisen trotz ihres unbeweglich wirkenden Körperbaus ähnliche Bewegungsmuster auf wie die vergleichsweise leichtfüßigen Pferde. Das haben Forscher um John Hutchinson vom Royal Veterinary College in London herausgefunden, als sie an 15 Elefanten die Koordinationsmuster von einzelnen Gliedmaßen und... mehr

Erde|Umwelt

Alarmanlage in der Nase

Säugetiere haben in ihrer Nase einen Sensor, der auf das Aufspüren chemischer Alarmsignale spezialisiert ist. Dieses sogenannte Grüneberg-Ganglion spricht auf Pheromone an, die Artgenossen bei Gefahr abgeben, fanden Forscher um Julien Brechbühl von der Universität in Lausanne heraus. Das Ganglion besteht aus einer... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Männer in Rot

Nur der Papst steht im Rang noch über ihnen: Die Kardinäle sind die mächtigsten Männer der katholischen Kirche. Auftakt zu einer Serie über die Geschichte der kirchlichen Purpurträger.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Erfurter Fürstentag

Die mächtigsten Männer der Welt trafen sich vor 200 Jahren in Erfurt: Kaiser Napoleon I. und Zar Alexander I. Als Zaungäste dabei: gut zwei Dutzend mittlerer und kleiner deutscher Landesherren.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Der Rücktritt

Rente mit 67? Nicht für den ersten Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. Als Konrad Adenauer im Oktober 1963 keineswegs ganz freiwillig zurücktrat, war er stolze 87 Jahre alt.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Griechenlands dunkle Jahrhunderte

Um 1200 v. Chr. sank die mykenische Hochkultur mit ihren Palästen in Schutt und Asche. Es folgten die „dunklen Jahrhunderte“ der griechischen Geschichte. Vor dem Hintergrund dieser archaischen Zeit lässt Homer seine Helden agieren. Ausstellungen im Badischen Landesmuseum in Karlsruhe und den... mehr

Deutsch-Neuguinea und Deutsch-Samoa

Traum von der Südsee

Deutschland wurde erst spät Kolonialmacht und hatte dann mit dem vorliebzunehmen, was Großbritannien, Frankreich und andere noch nicht besetzt hatten. Seinen „Platz an der Sonne“ fand es schließlich auch im Pazifik – und herrschte dort ganz anders als in Afrika.... mehr

Kolonialeuphorie um die Jahrhundertwende

„Unsre schönen Kolonien“

In Ausstellungen oder auf „Völkerschauen“, in Vereinen oder Parteien widmete sich Deutschland der Exotik ferner Welten im Allgemeinen – und pflegte im Besonderen die Sehnsucht nach eigenen Kolonien.... mehr

Ein Hildesheimer Kaufmann in der Südsee

„Fidschi-Machens“

Conrad Machens (1856–1930) war ein früher Selfmademan. Mit 22 Jahren wanderte er mittellos nach Australien aus. 1881 siedelte er auf die Fidschi-Inseln über, wo er rasant zum Großkaufmann aufstieg. Seine umfangreichen Aufzeichnungen vermitteln ein anschauliches Bild von den Verhältnissen in den Südseekolonien.... mehr

Die Südseereise des Malers Emil Nolde

Aufzeichnungen einer versinkenden Welt

Anfang Oktober 1913 brach der 46-jährige Emil Nolde gemeinsam mit seiner Frau Ada zu einer fast einjährigen Reise in die Südsee auf. Sie wurde ein zentrales Ereignis im Leben des Malers.... mehr

Neuguinea zur Zeit der Kolonialisierung

Ahnenwesen und „Big Men“

Von der Entwicklung Neuguineas vor der europäischen Erkundung ist nur wenig überliefert. So stellen die ethnographischen Beschreibungen aus der Frühzeit der kolonialen Eroberung – einer Zeit, in der sich der kulturelle Wandel stark beschleunigte – gewissermaßen eine Momentaufnahme der vielfältigen neuguineischen... mehr

Die Südsee zu Gast in Hildesheim

Ahnen, Götter, Krieger

Die Hildesheimer Sonderausstellung „Paradiese der Südsee – Mythos und Wirklichkeit“ präsentiert ausgewählte Objekte aus dem Pazifik. Die Kuratorin der Ausstellung stellt einige davon vor, die durch die Sammeltätigkeit von Kaufleuten, Kapitänen, Missionaren und anderen in den Besitz des Roemer- und... mehr

Ein handwerksmeister und die Staatsorgane der DDR

Der gebrauchte Lieferwagen

Ein Auto anzuschaffen war für DDR-Bürger kein leichtes Unterfangen – auch wenn er oder sie es beruflich brauchte. Mischte dann noch der Amtsschimmel mit, konnte der Vorgang leicht im Desaster enden.... mehr

Portal zur Geschichte Bad Gandersheim

Von großen und verlorenen Schätzen

In der Stiftskirche von Bad Gandersheim und im nahen Kloster Brunshausen wird Geschichte nicht museal präsentiert, sondern in dem Umfeld, in dem sie sich über Jahrhunderte hinweg abgespielt hat. Auf faszinierende Art und Weise wird dabei die Welt der Stiftsdamen wieder lebendig.... mehr

Symbolische Kommunikation im vormodernen Europa

Vom Friedenskuss zur Königskrönung

Es gibt eine Sprache der Rituale. Ihren Sinn versteht derjenige, der diese Sprache beherrscht. Die mittelalterliche und frühneuzeitliche Gesellschaft begründete auf Ritualen wesentliche Teile ihrer Ordnung – und fuhr offensichtlich gut damit. Heute dagegen müssen wir die Sprache der Rituale erst wieder lernen.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Die Kinder des Sechstagekriegs

Extremer Stress während einer Schwangerschaft geht mit einem erhöhten Risiko dafür einher, dass die Kinder später im Leben an Schizophrenie erkranken. Diesen bisher lediglich vermuteten Zusammenhang haben Mediziner um Dolores Malaspina von der New York University mit Hilfe einer Extremsituation bestätigt: Die Kinder... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Zum Hautkrebs immer der Nase nach

Hautkrebs lässt sich am Geruch erkennen: Die Haut von Menschen mit dem häufig vorkommenden Basalzellkarzinom sondert Stoffe ab, die sich in ihrer chemischen Zusammensetzung von denen gesunder Menschen unterscheiden. Das haben Forscher um Michelle Gallagher vom Monell Chemical Senses Center in Philadelphia in Tests an... mehr

Geschichte|Archäologie

Was Ötzi trug

Ötzi trug die Kleidung eines Hirten. Das haben deutsche Forscher mittels massenspektrometrischer Analysen von Haarproben der Kleidungsstücke der Eismumie herausgefunden. Demnach stammen die Felle von Schafen und Kühen, also dem typischen Vieh, dass Hirten zu jener Zeit während der saisonalen Wanderungen hüteten.... mehr

Heiße Konflikte

Harald Welzer: Klimakriege

Gebundene Ausgabe – 300 Seiten Verlag S. Fischer; 1. Auflage(April 2008) – 19,90 € ISBN: 3100894332 Jetzt bestellen: AMAZON... mehr

DAMALS 09/2008

Ein Platz an der Sonne. Deutsche Kolonien in der Südsee

Wir wollen niemand in den Schatten stellen, aber wir verlangen auch unseren Platz an der Sonne“, forderte Bernhard von Bülow am 6. Dezember 1897 im Reichstag. Der damalige Staatssekretär im Auswärtigen Amt erhob mit dieser Rede den Anspruch, dass das Deutsche Reich seinen Einfluss im Konzert der Großmächte auch in Übersee geltend machen... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 141

„…das Mögliche sucht zu erreichen nach unser beider wahren Gedanken, da ihr so gut wisst wie wir, dass im menschlichen Verhältnis Recht gilt bei Gleichheit der Kräfte, doch das Mögliche der Überlegene durchsetzt, der Schwache hinnimmt. “ Unsere Frage: Woher stammt das Plädoyer für das Recht des Stärkeren? Lösung anzeigen  ... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Aggressionen ins Gesicht geschrieben

Ob ein Mann aggressiv ist, verraten bereits die Maße seines Gesichts. Ausschlaggebend ist dabei das Verhältnis von der Breite zu Höhe, haben kanadische Wissenschaftler in einer Laborstudie und bei Untersuchungen an Eishockeyspielern herausgefunden. Probanden mit einem im Verhältnis zur Höhe sehr breiten Gesicht waren... mehr

Erde|Umwelt

Die Fäkalsprache der Uhus

Eulen senden mit Hilfe ihrer Ausscheidungen Botschaften an ihre Artgenossen, haben spanische Wissenschaftler bei Uhus, der größten europäischen Eulenart, beobachtet: Indem die Vögel ihre Exkremente und Federn von Beutetieren gezielt rund um ihr Nest platzieren, informieren sie andere Eulen darüber, ob sie gerade... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Amphetamin, hausgemacht

Nach einer schlaflosen oder durchgemachten Nacht können viele Menschen nur schwer einschlafen, da der Körper die Menge des Gehirnbotenstoffs Dopamin hochregelt. Mit dem erhöhten Dopaminniveau aktiviert er seine Reserven in Sachen Wachheit und Aufmerksamkeit für die Aufgaben des nächsten Tags, obwohl die Glieder müde... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kaugummis für den Darm

Kaugummikauen verbessert die Wiederherstellung der Darmfunktion nach Darmoperationen. Das haben Sanjay Purkayastha vom St. Mary’s Hospital in London und seine Kollegen herausgefunden, als sie 158 Patienten, denen Teile des Darms entfernt worden waren, dreimal am Tag Kaugummi kauen ließen. Verglichen mit Patienten... mehr

Astronomie|Physik

Auf Wiedersehen in 22.000 Jahren

In der Nähe der Bahn des Planeten Neptun haben Astronomen ein Objekt erspäht, das sich auf seiner Reise durchs All extrem weit von der Sonne entfernt. Die Distanz zwischen dem Gestirn und dem Eisklumpen 2006 SQ372 wird im Extremfall 1600-mal so groß wie die Sonne-Erd-Entfernung, berichteten Forscher um Andrew Becker von... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Längeres Leben, gleich viele Hilfebedürftige

Der Anteil gesunder und selbstständiger Menschen an der Gesamtgruppe eines Jahrgangs bleibt ab einem Alter von ungefähr 90 Jahren etwa gleich: Circa 35 Prozent der über 90-Jährigen sind gesundheitlich fit und können sich selbst versorgen, haben dänische Forscher in einer Studie an dänischen Senioren des Jahrgangs... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Was uns schön macht

Nicht nur symmetrisch geformte Gesichter, auch menschliche Körper mit hoher Symmetrie wirken auf das jeweils andere Geschlecht attraktiver. Das haben Forscher um William Brown von der Brunel-Universität in Großbritannien gezeigt. In ihrer Studie setzten sie einen 3D-Scanner ein, um Körperproportionen aufzuzeichnen und... mehr

Allgemein

MEEREIS: RÜCKGANG IM NORDEN – KEIN TREND IM SÜDEN

Abweichungen der Meereisausdehnung vom langjährigen Monatsmittel Die Abweichungen der Meereisausdehnung vom langjährigen Monatsmittel (Nullwert) dokumentieren, dass das arktische Eis inzwischen fast eine Million Quadratkilometer weniger umfasst. Anders in der Antarktis: Dort zeigt sich bisher kein Trend.... mehr

Allgemein

Das Unternehmen …

Profitables Wachstum, globale Kundennähe, Innovationsführerschaft: Mit dieser Strategie schreibt die in Düren beheimatete GKD – Gebr. Kufferath AG seit Jahren Erfolgsgeschichte. 1925 von Josef Kufferath gegründet, spezialisierte sich das Unternehmen zunächst auf die Herstellung von Drahtgewebe. 1944 wurde das Werk im Krieg zerstört und... mehr

Allgemein

Ästhetisch und funktional

Technisch gesehen sind Metallgewebe, wie sie die GKD – Gebr. Kufferath AG verwendet, äußerst leistungsfähig. Ihren Erfolg in Architektur und Design verdanken sie den optischen und funktionalen Eigenschaften: Reflexionskraft, Transparenz und Opazität, Flexibilität und Robustheit, Licht- und Luftdurchlässigkeit. Darüber hinaus sind sie... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

LESEN Brian Hare HUMAN-LIKE SOCIAL SKILLS IN DOGS Trends in Cognitive Sciences, Bd.9/9, 2005 Ádám Miklósi DOG BEHAVIOUR, EVOLUTION, AND COGNITION Oxford University Press 2008, ca. 75 Euro Elliot Erwitt WUFF Gerstenberg Hildesheim 2007, € 14,90 Stanley Coren DIE INTELLIGENZ DER HUNDE Rowohlt Reinbek 1997, € 8,50 INTERNET Verband für das... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· In der 15 000-jährigen Entwicklung von Mensch und Hund hat eine gemeinsame Evolution stattgefunden. · Forscher sind überzeugt, dass die Fähigkeit von Hunden, menschliche Gesten zu verstehen, genetisch verankert ist.... mehr

Allgemein

Welcher Hundehalter-Typ sind Sie?

Die Art, wie Herrchen und Frauchen mit ihrem Vierbeiner umgehen, hat die Psychologin Silke Wechsung von der Universität Bonn unter die Lupe genommen. Sie führte 150 persönliche Interviews, befragte 2639 Hundehalter über das Internet und machte 55 standardisierte Verhaltensbeobachtungen. Ihr Ergebnis sind drei Kategorien: · Der... mehr

Allgemein

Die schlausten Hunde

1. Border Collie 2. Pudel 3. Deutscher Schäferhund 4. Golden Retriever 5. Dobermann 6. Shetland Sheepdog (Sheltie) 7. Labrador Retriever 8. Papillon 9. Rottweiler 10. Australischer Cattle Dog 11. Welsh Corgi Pembroke 12. Miniaturschnauzer 13. English Springer Spaniel 14. Belgischer Schäferhund (Tervuren) 15. Schipperke 16. Wolfsspitz 17... mehr

Allgemein

Tokio für Touristen

Hilton-Hotel (DZ): 166 Euro 1 Liter Benzin: 0,99 Euro 1 Bier (Restaurant): 5,70 Euro 1 Souvenir T-Shirt: 6,30 Euro 10 Kilometer Taxifahrt: 18,60 Euro Kino: 11,40 Euro Alle Angaben: Stand Mai 2008... mehr

Allgemein

Tokio in Zahlen

Einwohnerzahl: 36 Millionen in der Metropolregion Bevölkerungsdichte: 2500 Einwohner pro Quadratkilometer, in der Innenstadt 13 600 pro Quadratkilometer Durchschnittsalter: 45 Jahre Universitäten: 9 U-Bahn-Verkehr: 7,8 Millionen Passagiere pro Tag Schienennetz: mit 292 Kilometern eines der größten der Welt Erdbeben: über 100 kleine... mehr

Allgemein

Shanghai für Touristen

Hilton-Hotel (DZ): 170 Euro 1 Liter Benzin: 0,41 Euro 1 Bier (Restaurant): 0,95 bis 2,80 Euro 1 Souvenir T-Shirt: 2,40 Euro 10 Kilometer Taxifahrt: 2,80 Euro Kino: 4,70 bis 9,40 Euro Alle Angaben: Stand Mai 2008... mehr

Allgemein

Shanghai in Zahlen

Einwohnerzahl: 17,8 Millionen, mit Wanderarbeitern mehr als 20 Millionen Bevölkerungsdichte: 2900 Einwohner pro Quadratkilometer, in der Innenstadt 12 900 pro Quadratkilometer Durchschnittsalter: 33 Universitäten: 5 Wohnfläche pro Einwohner: 15,5 Quadratmeter Krankenhäuser: 487 Öffentliche Verkehrsmittel: 18 200 Busse, 9 U-Bahnlinien und der... mehr

Allgemein

São Paulo für Touristen

Hilton-Hotel (DZ): 164 Euro 1 Liter Benzin: 0,90 bis 1,00 Euro 1 Bier (Restaurant): 2 Euro 1 Souvenir-T-Shirt: 7,10 Euro 10 km Taxifahrt: 13 bis 25 Euro (je nach Verkehr) Kino: 6,70 Euro Alle Angaben: Stand Mai 2008... mehr

Allgemein

São Paulo in Zahlen

Einwohnerzahl: 19,6 Millionen in der Metropolregion Bevölkerungsdichte: 7000 Einwohner pro Quadratkilometer Durchschnittsalter: 31 Jahre Universitäten: 3 Pendler: 38,7 Millionen Fahrten pro Tag, davon 24,5 Millionen motorisiert Müllproduktion: 14 000 Tonnen pro Tag Kriminalität: 37 Morde auf 100 000 Einwohner Stau pro Tag: 128... mehr

Allgemein

Ruhrmetropole für Touristen

Hilton-Hotel (DZ): 129 Euro 1 Liter Benzin: 1,48 Euro 1 Bier (Restaurant): 2,50 Euro 1 Souvenir-T-Shirt: 5 bis 10 Euro 10 km Taxifahrt: 16,10 Euro Kino: 7 Euro Alle Angaben für Dortmund: Stand Mai 2008... mehr

Allgemein

Ruhrmetropole in Zahlen

Einwohnerzahl: 5,3 Millionen, zusammen mit der Rheinschiene: 11,5 Millionen Bevölkerungsdichte: 1200 Einwohner pro Quadratkilometer Durchschnittsalter: 43,5 Jahre Universitäten und Hochschulen: 14 Stadtgebiet insgesamt: knapp 4500 Quadratkilometer Halden und Abbaugebiet: 85 Quadrat- kilometer Arbeitslosenquote: 12 Prozent Wohnräume: rund 10... mehr

Allgemein

Mumbai für Touristen

Hilton-Hotel (DZ): 226 Euro 1 Liter Benzin: 0,86 Euro 1 Bier (Restaurant): 2,50 Euro 1 Souvenir-T-Shirt: 0,52 Euro 10 km Taxifahrt: 2,40 Euro Kino: 1,70 bis 4,20 Euro Alle Angaben: Stand Mai 2008... mehr

Allgemein

Mumbai in Zahlen

Einwohnerzahl: 13 Millionen (laut Zensus 2001), jüngste Schätzung: 20,8 Millionen Bevölkerungsdichte: im Schnitt 22 000 Einwohner pro Quadratkilometer Durchschnittsalter: 35 Jahre Universitäten: 3 Zuzug: rund 365 Menschen pro Tag Busverkehr: 3400 Busse transportieren täglich 4,5 Millionen Menschen Müllproduktion: 8000 Tonnen pro... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

LESEN Alex Rühle (Hrsg.) MEGACITYS Die Zukunft der Städte Beck, München 2008, € 9,95 Atlas mit Satellitenaufnahmen von vielen Megastädten mit Informationen, Karten und Statistiken: Lothar Beckel (Hrsg.) MEGACITIES Geospace Verlag, Salzburg 2001, € 52,– INTERNET Die „MegaCity TaskForce“ der Universität Köln:... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Die Bevölkerungsprognosen der UN sind häufig zu hoch. · Entgegen landläufiger Annahmen gehen die Geburtenraten in den großen Städten tendenziell zurück. · In China wachsen die Megacitys am schnellsten.... mehr

Allgemein

GUT ZU WISSEN: Megacitys

· Den Begriff Megacity prägten in den Siebzigerjahren die Vereinten Nationen (UN). Sie bezeichnen damit seither Städte mit mehr als zehn Millionen Einwohnern. Bisweilen wird auch die Bevölkerungsdichte als Maßstab genommen: Dann ist ab 2000 Einwohnern pro Quadratkilometer von einer Megacity die Rede. · Rückblickend gab es 1950 mit New York... mehr

Allgemein

Die Metropolen DER WELT

Prognose 2015: In Asien wird die Megaurbanisierung am meisten zunehmen. Mit Tokio und dem Perlflussdelta gibt es dort die größten Menschenansammlungen der Welt. In Europa gehören London, Paris, die Ruhrmetropole und Moskau zu den Riesenstädten mit zehn Millionen Einwohnern oder knapp darunter. In Amerika und Afrika wuchern nur wenige Städte.... mehr

Allgemein

STADTLUFT MACHT FREI?

Seit Jahrzehnten zieht es die Bevölkerung immer mehr weg vom Land. 2008 leben erstmals weltweit mehr Menschen in den Städten. Laut Prognosen setzt sich der Trend bis mindestens 2015 fort.... mehr

Allgemein

WAS VOM REGENWALD ÜBRIG BLIEB

Der einst dicht bewaldete Küstenlandstrich im Süden Brasiliens ist heute dicht besiedelt: 120 Millionen Brasilianer leben hier. Nun sollen die kleinen Reste (grün) der ehemaligen Mata Atlântica geschützt und durch Korridore vernetzt werden.... mehr

Allgemein

Kompakt

· Im Atlantischen Küstenregenwald stehen bis zu 450 Baumarten auf einem Hektar. · Doch die Vielfalt ist gefährdet, weil der Urwald-Rest in winzige Flecken zerrissen ist. · Umwelt-Aktivisten pflanzen neue Bäumchen und vernetzen die Waldstücke.... mehr

Allgemein

Kompakt

· Das Leitmotiv der Forschung am MPI-EVA lautet: Was macht die Einzigartigkeit des Menschen aus? · Genetiker und Sprachforscher, Biologen, Psychologen und Paläontologen arbeiten unter einem Dach. · Mit Biochemie, DNA-Analyse und Computertechnik stoßen die Forscher zu den Anfängen der menschlichen Evolution vor.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

INTERNET Homepage der Max-Planck-Gesellschaft: www.mpg.de Homepage des MPI-EVA: www.eva.mpg.de Wolfgang-Köhler-Primatenforschungszentrum: wkprc.eva.mpg.de Leipziger Zoo mit Pongoland: www.zoo-leipzig.de Wild Chimpanzee Foundation: www.wildchimps.org Von Linguisten für Linguisten: www.glottopedia.org LESEN Michael Tomasello DIE KULTURELLE... mehr

Allgemein

Reelle und imaginäre Zeit

Wird das Universum im Rahmen der Allgemeinen Relativitätstheorie beschrieben, hat es im Urknall eine Singularität – eine Stelle, wo die Naturgesetze außer Kraft sind – und ebenso im Endknall, falls es dazu käme. Das ist mit dem Schnittpunkt von Längengraden an den Polen vergleichbar (links). Doch in der Natur kann eine Singularität... mehr

Allgemein

Drei Weltmodelle

Das Universum begann im Rahmen plausibler Annahmen der Allgemeinen Relativitätstheorie mit einer ominösen Urknall-Singularität (links) – wie Stephen Hawking und Roger Penrose zwischen 1965 und 1970 bewiesen haben. 1983 gelang es Hawking mit James Hartle, diese Singularität in einem quantenkosmologischen Modell durch ein „Instanton“... mehr

Allgemein

viele Geschichten DES UNIVERSUMS

In Stephen Hawkings Quantenkosmologie hat das Universum nicht nur eine Geschichte, sondern viele möglichen Geschichten, die sich alle überlagern. Sie lassen sich berechnen und haben verschiedene Wahrscheinlichkeiten. Die Beobachtung der Eigenschaften des Alls heute erlauben dann Rückschlüsse auf die Vergangenheit – vielleicht sogar darauf... mehr

Allgemein

Auf und Ab

Die Zahl der Menschen, die jährlich durch Flugzeugunglücke ums Leben kommen, schwankt seit Jahren. Doch während Unfälle durch Zusammenstöße in der Luft dank neuer Warnsysteme seltener werden, sterben bei Landeunfällen nach wie vor viele Menschen.... mehr

Allgemein

Feuer durch kaputte Kabel – DAS RISIKO WÄCHST

Hinter einem Flugzeugunglück steckt selten ein technisches Problem. Doch wenn es dazu kommt, geschieht das oft in Zusammenhang mit dem Ausbruch eines Brandes. Der Absturz der Swissair-Maschine 1998 vor der kanadischen Küste bei Halifax ist ein Beispiel. Solche Katastrophen könnten künftig häufiger werden. Denn oft sind defekte Kabel am Feuer... mehr

Allgemein

Die SCHWERSTEN Flugzeugunglücke 2007

Datum Land Airline Flugzeugtyp Tote Fakten 17.7.2007 Brasilien TAM Airbus A320 199 Bei der Landung in São Paulo schoss der Jet über die Piste hinaus und fing Feuer. 5.5.2007 Kamerun Kenya Airways Boeing 737–800 114 Die Boeing 737 stürzte kurz nach dem Start zu einem Flug nach Nairobi ab. 1.1.2007 Indonesien Adam Airlines Boeing 737–400 102... mehr

Allgemein

NUR NOCH WENIGE GRAD UNTER NULL

Auch auf Spitzbergen (im Bild die Magdalenenbucht) betreibt das deutsche Alfred-Wegener-Institut eine Forschungsstation. Die Temperaturaufzeichnungen im Ort Ny Ålesund (fast 79 Grad Nord) haben sich in jüngster Zeit drastisch verändert. Im Jahresmittel stiegen sie von 2003 bis 2006 um 3,2 Grad.... mehr

Allgemein

1992 löste Neumayer II die erste

1992 löste Neumayer II die erste Neumayerstation ab. Inzwischen ist auch die zweite deutsche Antarktisstation zwölf Meter tief im Eis versunken. Nur ein Container ragt noch aus dem Eis. 2009 soll Neumayer III an gleicher Stelle (fast 71 Grad Süd) loslegen. Ein Temperaturtrend lässt sich über die gesamte Betriebszeit nicht erkennen.... mehr

Allgemein

DER TEMPERATURTREND – GLOBAL UND POLAR

Mittelwert aller Klimastationen Da sich die Jahrestemperaturen an einem Ort oft erheblich unterscheiden, mittelt man die Werte über 30 Jahre. Ausgehend von diesem Mittelwert (der Nullwert steht für die mittlere Jahrestemperatur von 1961 bis 1990) lassen sich Trends erkennen.... mehr

Allgemein

Dolmetscher im Handy

Buchstäblich im Handumdrehen lassen sich Sprachbarrieren überwinden – mit dem Übersetzungssystem Shoot & Translate von Linguatec. Denn man benötigt dazu lediglich ein multimediataugliches Kamera-Handy. Englische, französische oder italienische Begriffe, auf die man auf der Speisekarte im Urlaub oder beim Schmökern unterwegs stößt... mehr

Allgemein

Musik, WOHIN MAN GEHT

Sich bei Musik zu entspannen, ist sehr einfach und komfortabel mit dem neuen Music-Center WACS 7500 von Philips. Das Audiosystem kann bis zu fünf Wiedergabestationen – zum Beispiel in verschiedenen Zimmern – gleichzeitig mit Musik versorgen. Es enthält eine Festplatte, die Platz für 80 Gigabyte MP3-Dateien bietet. Zusätzlich kann man über... mehr

Allgemein

Tresor zum Anbinden

Reisepässe, größere Mengen an Bargeld und eine wertvolle Kamera trägt man im Urlaub ungern mit sich herum. Doch wo lassen sich die Wertsachen sicher aufbewahren, während man am Strand liegt oder durch die Stadt bummelt? Das Handschuhfach im Auto ist schnell geknackt, und auch nicht jeder Hotelsafe wirkt vertrauenerweckend. Die Lösung ist der... mehr

Allgemein

Zielgenau besprenkelt

Damit ein großer verwinkelter Garten an trockenen Sommertagen bis in die hinterste Ecke gründlich gewässert wird, braucht man mehrere Sprühanlagen, die an unterschiedlichen Stellen positioniert sind – oder man muss den Regner ständig umplatzieren. Beides ist aufwendig und verschwendet kostbares Wasser. Einfacher und sparsamer geht’s... mehr

Allgemein

Auf den Spuren der Mauer

Viele Touristen, die in die deutsche Hauptstadt kommen, suchen nach der Berliner Mauer. Doch die ist bis auf wenige Reste fast vollständig verschwunden. Nun können sich Fremde und Einheimische nochmals zurückversetzen lassen in die Zeit des Kalten Krieges, als die Mauer Ost- und Westberlin trennte. Ein digitaler Führer lotst dazu Fußgänger... mehr

Allgemein

virtuelle weltkugel für KIDS

Wo türmen sich die höchsten Berge? Wie lang ist der längste Fluss? Wovon leben die Menschen in der Sahara? Kinder brennen darauf, die Wunder der Welt zu erkunden. Eine eindrucksvolle Möglichkeit dazu bietet ihnen der neue 3D-Globus. Dreidimensionale Darstellungen der Erde sowie viele altersgerecht aufbereitete Karten, Texte, Bilder und... mehr

Allgemein

Immer das richtige Lied

„Mufin“ ist nicht der Name einer neuen Süßigkeit – so heißt eine neue Software, die das Unternehmen Magix zusammen mit Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie in Ilmenau entwickelt hat. Sie bringt einen MP3-Player dazu, genau die Musik zu spielen, die man gerade hören will. Zunächst muss man ein... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

os|teo|id  〈Adj.; Med.〉 knochenähnlich

Li|nol|säu|re  〈f. 19; unz.; Chem.〉 ungesättigte, flüssige Fettsäure mit zwei Doppelbindungen, kommt als Glycerinester im Leinöl u. a. Ölen vor [<lat. linum … mehr

Pace|ma|ker  〈[psmk(r)] m. 3〉 1 〈Sp.〉 Pferd, das bei einem Rennen das Tempo bestimmt 2 〈Med.〉 Herzschrittmacher … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]