Anzeige

Archiv September 2008

Erde|Umwelt

Zikaden haben den Bogen raus

Die gewaltige Sprungkraft von Schaumzikaden beruht auf dem gleichen Prinzip wie die antike Bogenschießkunst. Das haben britische Forscher an der Universität von Cambridge herausgefunden. Die Wissenschaftler unter der Leitung von Malcolm Burrows konnten nachweisen, dass der Sprungapparat dieser Insektenfamilie dank seines... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schmerzhafte Rückkopplung

Die Gelenkschmerzen bei Arthritis sind nicht nur ein Symptom der Krankheit, sondern tragen auch selbst zu deren Fortschritt bei. Das haben US-Forscher in einer Studie bei Mäusen gezeigt. Verantwortlich für diesen Effekt ist ein Rückkopplungssystem, über das Gelenke und Rückenmark verbunden sind. Beginnt nämlich ein... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Vorsicht, bissig!

Vor 50 Millionen Jahren glitten riesige Wasservögel mit einem Schnabel voll scharfer zahnartiger Knochenspitzen über die Gewässer des heutigen Südostens von England. Das zeigt der Fund eines ungewöhnlich gut erhaltenen Schädelteils von der Isle of Sheppey in der Themsemündung, etwa 40 Kilometer östlich von London... mehr

Technik|Digitales

Wie man einen Tsunami austrickst

Britische und französische Forscher haben eine Tarnkappe für Ölplattformen und andere Offshore-Anlagen entwickelt, die diese für einen Tsunami gewissermaßen unsichtbar macht: Die Wasserwellen branden zwar auf einen Hindernisring um die Anlage, die Wucht der Wellen wird aber durch die spezielle Anordnung der Pfeiler um... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Späte Einsicht

Achtjährige Kinder lernen auf eine gänzlich andere Art als zwölfjährige: Während Achtjährige vor allem auf Lob reagieren, lernen Zwölfjährige vor allem aus der Rückmeldung, dass sie einen Fehler gemacht haben. Auch Erwachsene benutzen diese Lernstrategie, jedoch effizienter als die Zwölfjährigen. Die Unterschiede... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Chemischer Äquator spaltet die Welt

Obwohl die Erdatmosphäre eine flüchtige Gashülle ist, wird sie von unsichtbaren Barrieren durchzogen ? und zwar nicht nur von meteorologischen, sondern auch von chemischen Grenzen. Eine davon befindet sich nördlich der australischen Stadt Darwin, haben Forscher um Jacqueline Hamilton von der Universität York entdeckt:... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Was die Leber fett macht

US-Forscher haben ein Risikogen für das Auftreten einer Fettleber ? der Steatosis ? entdeckt: Träger einer bestimmten Variante dieses Gens lagern mit einer überdurchschnittlich hohen Wahrscheinlichkeit überschüssiges Fett in ihrer Leber ein und entwickeln auch häufiger Entzündungen. Eine andere Variante desselben... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Stein-Alter Rekord

Die älteste bislang bekannte Felsformation der Erde ist rund 4,3 Milliarden Jahre alt und befindet sich im hohen Norden der kanadischen Provinz Québec. Damit ist das Gestein im Nuvvuagittuq-Gesteinsgürtel an der Küste der Hudson Bay 300 Millionen Jahre älter als der bisherige Rekordhalter, haben kanadische Forscher um... mehr

Astronomie|Physik

Sonnenflaute

Dem Sonnenwind geht die Puste aus: Der Teilchenschauer, den die Sonne aussendet, hat den niedrigsten Wert in der 50-jährigen Beobachtungsgeschichte erreicht. Um beachtliche 20 Prozent hat der Sonnenwind seit Mitte der 1990er Jahre abgenommen, haben Forscher um David McComas vom Southwest Research Institute in San Antonio... mehr

Erde|Umwelt

Selbstmordkommando im Ameisenstaat

In einem brasilianischen Zuckerrohrfeld sind Forscher auf eine buchstäblich selbstmörderische Form von Heimatschutz gestoßen: Vertreter der Ameisenart Forelius pusillus schützen dort ihre Kolonien, indem einige der Tiere abends den Eingang zum Nest von außen verschließen ? eine Strategie, die die meisten der zierlich... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wie man Schokolade dosieren sollte

Italienische Forscher haben berechnet, wie viel Schokolade man täglich essen sollte: 6,7 Gramm oder ein bis zwei Stückchen pro Tag sind demnach optimal, um das Herz-Kreislauf-System zu schützen ? allerdings nur dann, wenn es sich nicht um Milchschokolade, sondern um eine dunkle Variante handelt. Abgeleitet haben die... mehr

Geschichte|Archäologie

Hochkultur in den bulgarischen Bergen

Das Volk der Thraker, das vom dritten Jahrtausend vor Christus an im heutigen Bulgarien lebte, galt lange Zeit als Volk von Räubern und Barbaren. Weit gefehlt, sagen Archäologen nun: Neue Funde belegen, dass die Thraker ihrem viel berühmteren Nachbarn Troja als Goldschmiede weit überlegen waren. Und ihr Bergheiligtum... mehr

Erde|Umwelt

Kehrseiten-Biometrie

Schimpansen können ihre Gruppenmitglieder nicht nur am Gesicht, sondern auch an ihrer Kehrseite erkennen: Konfrontiert mit Bildern von Gesicht und Hinterteil vertrauter Artgenossen gelingt es den Affen in den meisten Fällen, beides richtig zuzuordnen, haben die Primatenforscher Frans de Waal und Jennifer Pokorny gezeigt... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wie Aspirin bei Arteriosklerose helfen kann

Aspirin hat auch deswegen einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System, weil es die Produktion des nützlichen HDL- Cholesterins erhöht. Das haben US-Forscher in einer Studie mit Mäusen gezeigt. Das HDL-Cholesterin gilt als wichtiger Schutzfaktor vor Arteriosklerose, da es schädliches LDL-Cholesterin, das sich... mehr

Astronomie|Physik

Schätze aus dem Weltall

Dass die Menschheit die nützlichen Edelmetalle Platin, Iridium, Rhodium und Palladium in nennenswerten Mengen der Erdkruste findet, verdankt sie wahrscheinlich einem stürmischen Meteoritenhagel vor mehr als vier Milliarden Jahren. Das berichtete der Mainzer Geochemiker Gerhard Schmidt auf dem Europäischen Kongress für... mehr

Technik|Digitales

Die dünnste Ballonhülle der Welt

US-Wissenschaftler haben die dünnste Ballonhaut der Welt hergestellt: Sie besteht aus einer nur ein Atom dicken Kohlenstoffschicht und ist trotzdem vollkommen gasdicht. Nötig waren dazu lediglich ein Stückchen Graphit, ein Streifen Tesafilm und eine Siliziumdioxidscheibe. Trotz ihrer rekordverdächtigen Maße hält die... mehr

Astronomie|Physik

Ein Blitz vom Ende des Universums

Einen Sternentod, der sich in einer Entfernung von 12,8 Milliarden Lichtjahren und damit nur 825 Millionen Jahre nach dem Urknall ereignete, hat das Weltraumteleskop Swift am 13. September beobachtet. Der charakteristische Gammablitz ist der fernste, der auf der Erde bislang registriert wurde, und erhielt nach dem Datum den... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mit Bakterien gegen Zucker

Ihre Darmflora schützt Mäuse vor Diabetes vom Typ I. Dies hat ein Forscherteam um Alexander Chervonsky von der Universität Chicago in Versuchen mit Hilfe genetisch veränderter Tiere gezeigt. Die Ergebnisse unterstützen die sogenannte Hygiene-Hypothese, wonach eine bakterienarme Umwelt das Risiko für Allergien und... mehr

Erde|Umwelt Geschichte|Archäologie

Was Neandertaler zwischen die Zähne bekamen

Neandertaler haben nicht nur Meeresfrüchte, sondern auch Fisch und sogar Delfine und Robben gegessen. Darauf deuten Funde fossiler Überreste dieser Meerestiere in zwei Höhlen an der Küste von Gibraltar hin, die ein internationales Forscherteam auf die Zeit datiert hat, in der Neandertaler die Höhlen bewohnten. Einige der Knochenfunde weisen... mehr

Astronomie|Physik

Für zu leicht befunden

Die auffälligen Ringe des Planeten Saturn könnten älter und auch deutlich schwerer sein als bisher angenommen. Die aktuellen Schätzungen sind möglicherweise fehlerhaft, schließen amerikanische Wissenschaftler aus einer neuen Computersimulation. Auf Basis dieser Ergebnisse geht Forschungsleiter Larry Esposito von der... mehr

Gienger, Johannes/Jersak, Tobias/Hirschfeld, Gerhard

Lern-CD-Rom Nationalsozialismus 2.0

Die von medialesson herausgegebene Lern-CD-Rom „Nationalsozialismus“ wurde bereits über 15.000 mal verkauft und mit dem Comenius Siegel für herausragende europäische Lernsoftware ausgezeichnet. In ihrer zweiten Auflage wurde sie nun inhaltlich und technisch komplett neu überarbeitet und bietet damit nicht nur die Grundlage für den... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

In die Weiten Sibiriens

Sibirien fasziniert – durch seine Natur, seine vielfältigen Kulturen und seine spannende Geschichte. Das Titelthema spannt den Bogen vom 16. Jahrhundert bis heute. Dabei geht es um die russische Eroberung Sibiriens ebenso wie um die Erlebnisse von Forschungsreisenden und Händlern. Ein weiterer Schwerpunkt ist die bis... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Kriegsgefangen

Ein vergessenes Kapitel in der Geschichte des Ersten Weltkriegs: Japan führte zwar Krieg gegen Deutschland, doch das Kaiserreich genoss dort weiterhin hohes Ansehen – was nicht zuletzt den deutschen Kriegsgefangenen zugute kam.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Antiker Klimawandel

Der Klimawandel gehört zu den meistdiskutierten Themen unserer Zeit. Dabei sind auch Historiker gefragt: Sie können zeigen, welche Folgen frühere Klimaänderungen hatten – etwa im Gebiet des heutigen Israel vor 3500 Jahren.... mehr

Essay

Held oder Unhold?

An Homers Achilleus scheinen sich die Geister zu scheiden. Den einen gilt er als schöner und edler Jüngling bzw. strahlender Held, die anderen sehen in ihm den Wüstling und hemmungslosen Männervernichter.... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Aus Flossen werden Hände

Bereits fossile Fische, aus denen sich die Landwirbeltiere entwickelten, hatten Ansätze zu Fingern und Zehen. Damit sind Finger in der Evolution deutlich früher entstanden als bisher angenommen. Zu diesem Schluss kamen Wissenschaftler um Catherine Boisvert von der Universität Uppsala, nachdem sie die fossile Flosse eines... mehr

Die mykenische Kultur und ihr Untergang

Wunderwerke von Riesenhand

Noch heute beeindrucken die gewaltigen Palastzentren von Mykene und Tiryns allein schon aufgrund ihrer Monumentalität. Nur Riesen konnten solche Bauten schaffen, waren bereits antike Besucher überzeugt. Um 1200 v. Chr. versank diese glanzvolle Architektur – und mit ihr die erste Hochkultur Griechenlands.... mehr

Der Dichter Homer

„Sage mir, Muse…“

„Sage mir, Muse, die Taten des vielgewanderten Mannes …“ So übersetzte im 18. Jahrhundert Johann Heinrich Voß den Anfang der Homer zugeschriebenen „Odyssee“. Über den Dichter und die Frage, auf welche historischen Ereignisse sich seine Epen beziehen (könnten), wurde und wird heftig diskutiert.... mehr

Die Rezeption Homers in der Antike

Alle kennen Homer

Homer bildete die Basis höherer Bildung – nicht nur in Griechenland, sondern später auch in Rom und, nach der Teilung des Römischen Reiches, in Byzanz. Er wird zitiert und imitiert, man setzte sich von ihm ab und spielte auf seine Epen an – die die bildende Kunst wieder und wieder illustrierte.... mehr

Bestattungsriten um 1000 v. Chr.

Das Grab des Kriegerfürsten

Auf der Insel Euböa haben Archäologen in den 1980er Jahren ein Haus aus der frühen Eisenzeit freigelegt, das von seinen Ausmaßen her nur einem hohen Aristokraten gehört haben kann. Das Haus diente zugleich als Grab seines Erbauers und bietet daher vielfältige Einblicke in die Bestattungskultur der Zeit. Dazu gehörte... mehr

Gesellschaftlicher Wandel im Dunklen Zeitalter

Vom Palast zur Stadt

Der Untergang der mykenischen Palastkultur mit ihren weithin ausstrahlenden Zentren führte zu einer Regionalisierung des politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Lebens. Für die Bevölkerung bedeutete das Verschwinden der Paläste auch eine Befreiung – von Abgaben, Steuern und Fronarbeit.... mehr

Zypern: die Kupferinsel

Keine dunklen Jahrhunderte

Dem Kupfer verdankte Zypern seinen Wohlstand in der späten Bronzezeit. Auch vom Untergang der mykenischen Kultur wurde die Insel im östlichen Mittelmeerraum nicht mit in den Abgrund gerissen. Kostbare Grabbeigaben zeugen vom durchaus luxuriösen Leben der zyprischen Oberschicht.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Wie wird man Kardinal?

Die Kardinäle wählen den Papst – das ist allgemein bekannt. Doch: War das schon immer ihre Aufgabe? Und seit wann gibt es überhaupt Kardinäle? Wie hat sich ihre Aufgabenstellung über die Jahrhunderte hinweg verändert? Antworten auf diese Fragen gibt der folgende Beitrag, der zugleich Auftakt einer vierteiligen Serie... mehr

Die erste Amerika-Fahrt des Luftschiffs Graf Zeppelin

Mythos Zeppelin

Mit ihm begann eine neue Ära des luxuriösen Fernreisens: 1928 wollte der „Zeppelin“ den modernen Luxuslinern bei der Atlantik-Überquerung Konkurrenz machen. Zu diesem Zweck veranstaltete man auch einen riesigen Medienrummel.... mehr

Kirschner, Ann

Salas Geheimnis – Die Geschichte meiner Mutter

Ann Kirschner wusste immer, dass ihre Mutter Sala ihr etwas verschwieg, denn diese wehrte jedes Gespräch um ihre Vergangenheit ab. Bis sie am Vorabend einer schweren Herzoperation den Mantel des Schweigens ablegt und ihre Tochter in die Erlebnisse einweiht, die mehr als 50 Jahre zurücklagen. Anstelle ihrer körperlich wenig robusten Schwester... mehr

DAMALS 10/2008

Homers Helden. Griechenlands dunkle Jahrhunderte

Der Troianische Krieg füllt, mit großem Aufwand medial inszeniert, die Kinosäle weltweit. Doch im Original kennen Homers „Odyssee“ und „Ilias“ nur noch wenige. Seine Helden lässt der Dichter vor dem Hintergrund der mykenischen Hochkultur und ihres Untergangs agieren. Die Palastzentren von Mykene und Tiryns machten in den „dunklen... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Ewiges Eis

Kanadische Forscher haben Nordamerikas ältestes Eis entdeckt. In einer Goldmine am Klondike im Yukon-Territorium in Kanada fanden die Forscher um Duane Froese von der Universität von Alberta in Edmonton eine unterirdische Eisschicht, die mindestens 680.000 Jahre alt ist. Dieses Alter ergab die Analyse einer ins Eis... mehr

Astronomie|Physik

Die finsterste Galaxie des Universums

Die Zwerggalaxie Segue 1 ist fast unsichtbar. Bislang haben Astronomen nur 24 Sterne identifiziert, die zu der kleinen Satellitengalaxie der Milchstraße gehören. Insgesamt strahlt sie gerade mal so viel Licht ab wie 350 Sonnen. Doch trotz ihrer geringen Leuchtkraft enthält Segue 1 gewaltige Mengen Materie: Die... mehr

Astronomie|Physik

Orkan auf der Venus

Astronomen haben erstmals die Bewegungen in der Atmosphäre der Venus dreidimensional aufgezeichnet und dabei Windgeschwindigkeiten von bis zu 370 Kilometern pro Stunde gemessen. Mithilfe der Raumsonde Venus Express gelang den Astronomen um Agustin Sanchez-Lavega von der Universität des Baskenlandes in Bilbao der Blick in... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schützt radioaktive Strahlung vor Krebs?

Eines vorweg: Es besteht kein Zweifel daran, dass radioaktive Strahlung in mittleren und hohen Dosen krebserzeugend wirkt. Jedoch gibt es keine überzeugenden wissenschaftlichen Belege für die oft von manchen Politikern und sogar von Experten gebetsmühlenartig wiederholte Behauptung, für die Entstehung von Krebs gäbe es... mehr

Erde|Umwelt

Lärm stört Fledermäuse nicht

Fledermäuse weichen störenden Umgebungsgeräuschen etwa von stark befahrenen Straßen bei der Nahrungssuche aus und ziehen es vor, leckere Falter und Käfer eher in ruhigen Gebieten zu suchen. Dennoch haben sie keinerlei Schwierigkeiten, die Insekten durch deren Eigengeräusche auch bei starkem Lärm zielsicher... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Was der Körper über Politik verrät

Schreckhafte Menschen vertreten politisch eher rechte Positionen, haben Psychologen aus den USA gezeigt. Wer heftig auf schockierende Bilder und laute Geräusche reagiert, ist überdurchschnittlich häufig Befürworter von Waffenbesitz, der Todesstrafe und Anhänger einer restriktiven Einwanderungspolitik. Auf Schreckreize... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Die Wiege der Fettzellen

Unreife Fettzellen sind in den Wänden der Blutgefäße eingelagert, die das Fettgewebe durchziehen. Von dort reifen sie zu erwachsenen Fettzellen heran. Das hat ein Forscherteam um Jonathan Graff und Wei Tang von der Universität Texas in Experimenten mit Mäusen herausgefunden. Das Ergebnis könnte dazu beitragen, neue... mehr

Interview mit einem Salzbergwerk

„Was in mir rumliegt, weiß niemand genau“

Das Atommüll-Versuchslager Asse II über Uran und Plutonium und die radioaktive Lauge auf der 975-Meter-Sohle. Glück auf, alte Schachtanlage, wie geht’s? Wunderbar! Endlich mal wieder in den Nachrichten! Die Schlagzeilen sind aber nicht gerade schmeichelhaft. Es heißt, Sie seien nicht ganz dicht. Jou, auf meiner... mehr

Erde|Umwelt

Bombus brummt

Wir können übrigens Charles Darwin und seine heutigen Kollegen bestens verstehen: Die Welt der Insekten ist ungeheuer faszinierend. Und schier grenzenlos. Deshalb haben wir mit großer Freude gemeinsam mit dem Gerstenberg Verlag den Bildband „Insekten“ herausgebracht. Lassen Sie sich entführen in die Welt der Vierflügler und... mehr

Das ganz große Experiment

S. C. Morris: Jenseits des Zufalls

Es war paradox: Als „Life’s Solution“ 2003 erschien, schlug es ein wie eine Bombe – dennoch wollte zunächst niemand das Buch auf deutsch verlegen, so schlecht war es geschrieben. Umso heroischer die Leistung von Verlag und Übersetzer, jetzt eine lesbare Fassung zustande zu bringen. Denn die These... mehr

Meeresrausch

Ozeane

Gebundene Ausgabe – 512 Seiten Dorling Kindersley; 1. Auflage(September 2007) – 49,95 € ISBN: 3831010765 Jetzt bestellen: AMAZON... mehr

Tierisches Lesevergnügen

J. Balcombé: Tierisch vergnügt

Gebundene Ausgabe – 285 Seiten Kosmos; 1. Auflage(September 2007) – 17,95 € ISBN: 3440110060 Jetzt bestellen: AMAZON... mehr

Schafehüten kunstvoll wiederbelebt

Andy Goldsworthy: Schafhürden

Gebundene Ausgabe – 191 Seiten Zweitausendeins; 1. Auflage(April 2008) – 33 € ISBN: 3861508567 Jetzt bestellen: AMAZON... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Nachtragende Natur

Ein ungewöhnlich warmes Jahr kann die Aufnahmefähigkeit der Vegetation und des Bodens für das Klimagas Kohlendioxid auch im folgenden Jahr noch stark reduzieren. Das fanden US-Forscher in einer Langzeitstudie heraus. Damit könnten mehrere aufeinanderfolgende Jahre mit überdurchschnittlichen Temperaturen den... mehr

Astronomie|Physik

Planeten-Portrait aus der Ferne

Eine Gruppe von Astronomen aus Kanada hat erstmals das Licht eines Planeten eingefangen, der einen Stern von der Größe der Sonne umkreist. Der junge Stern namens 1RXS J160929.1-210524 liegt 500 Lichtjahre von der Erde entfernt. Sein Begleiter, ein acht Jupitermassen schwerer Riesenplanet, liegt 330-mal so weit von dem... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Ästhetisches Analgetikum

Ein schönes Bild wirkt auf den Betrachter schmerzlindernd. Schmerzen werden dabei um ein Drittel weniger intensiv empfunden, als wenn ein neutrales oder hässliches Bild betrachtet wird. Gleichzeitig ist auch die Reaktion des Gehirns auf den Schmerzreiz schwächer, haben Forscher um Marina de Tommaso von der Universität... mehr

Astronomie|Physik

Sterne im Spiralarmmixer

Die Spiralarme der Milchstraße haben unser Sonnensystem vermutlich ziemlich stark durch die Galaxie gewirbelt. Damit kreist die Sonne längst nicht mehr in jener Umlaufbahn um das Milchstraßenzentrum, in der Sonne und Erde einst geboren wurden, haben Astronomen um Rok Ro?kar von der Universität von Washington in Seattle... mehr

Erde|Umwelt

Geheime Krönung

Bei einer in Indien lebenden Art von Feldwespen kennen die Wespen die Thronfolgerin der Königin, obwohl diese sich durch nichts von den anderen Wespen unterscheidet. Das haben die Biologen Raghavendra Gadagkar und Anindita Bhadra von der Universität in Bangalore (Indien) in einem ausgeklügelten Experiment beobachtet... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Anti-Drogen-Behandlung

US-Forscher haben ein Mittel entwickelt, das Kokain im Körper 2000-mal schneller abbaut als ein entsprechendes körpereigenes Enzym. Mit dem künstlich hergestellten Enzym könnten Kokainabhängigkeit und Überdosen behandelt werden, berichten die Wissenschaftler um Fang Zheng von der Universität von Kentucky in Lexington.... mehr

Astronomie|Physik

Scheibe aus Dunkler Materie durchzieht die Milchstraße

In die Spiralform unserer Milchstraße könnte eine riesige Scheibe aus Dunkler Materie eingebettet sein. Diese dreht sich synchron mit den Spiralarmen und Sternen um das Galaxienzentrum, schließen Justin Read von der Universität Zürich und seine Kollegen aus Simulationsrechnungen mit einem Supercomputer. Bislang gingen... mehr

Erde|Umwelt

Schlaue Raben

Raben, Krähen und ihre Verwandten sind Meister im Verwenden von Werkzeugen und entwerfen sogar selbst Hilfsmittel. Zudem können sie sich in andere hineinversetzen, verstehen physikalische Zusammenhänge, können einschätzen, wie viel ihre Artgenossen wissen und sich darauf einstellen sowie für die Zukunft planen... mehr

Erde|Umwelt

Schlaue Raben

Raben, Krähen und ihre Verwandten sind Meister im Verwenden von Werkzeugen und entwerfen sogar selbst Hilfsmittel. Zudem können sie sich in andere hineinversetzen, verstehen physikalische Zusammenhänge, können einschätzen, wie viel ihre Artgenossen wissen und sich darauf einstellen sowie für die Zukunft planen... mehr

Erde|Umwelt

Insekt aus einer anderen Welt

Forscher haben im Regenwald Brasiliens eine Ameise mit extrem merkwürdigem Aussehen entdeckt. Die Tiere sind völlig farblos, haben keine Augen und ungewöhnlich lange und dünne Vorderbeine. Dieses seltsame Aussehen hat die Wissenschaftler um Christian Rabeling von der Universität in Austin dazu verleitet, die Art als... mehr

Astronomie|Physik

Wirbelwind fegte über Phoenix hinweg

Die Nächte werden immer kälter ? auch auf dem Mars. Das bekam die Landefähre Phoenix in der vergangenen Woche zu spüren. Erstmals waren in der Umgebung des Landeplatzes so genannte „dust devils“ über der arktischen Marsebene zu sehen: Wirbelwinde mit einem Durchmesser von zwei bis fünf Metern. Die Ursache... mehr

Erde|Umwelt

Schlaue Raben

Raben, Krähen und ihre Verwandten sind Meister im Verwenden von Werkzeugen und entwerfen sogar selbst Hilfsmittel. Zudem können sie sich in andere hineinversetzen, verstehen physikalische Zusammenhänge, können einschätzen, wie viel ihre Artgenossen wissen und sich darauf einstellen sowie für die Zukunft planen... mehr

Allgemein

fürstlicher Turbo

Ein süddeutsches Adelshaus als Eigentümer und Spezialwissen in der Metallverarbeitung: Die Zollern-Gruppe beweist einen langen Atem und viel Gespür für die richtigen Trends.... mehr

Allgemein

INHALT

bdw NACHRICHTEN 6 Buddeln auf dem Mars Die Raumsonde Phoenix nimmt Marsstaub unters Mikroskop 7 Bibeltreue gegen Darwinismus 16 Prozent der US-Biologielehrer sind Kreationisten 9 Joints schaden dem Zahnfleisch Cannabis fördert Parodontose 9 Kotspur der Ureinwohner Versteinerte Fäkalien in Oregon 9 Den Tropen geht die Luft aus Weniger Sauerstoff... mehr

Allgemein

Das Unternehmen …

Seit zehn Generationen ist die Zollern GmbH im Besitz der Gründerfamilie, des Hauses Hohenzollern in Sigmaringen. Es begann im Jahr 1708 mit einer Eisenhütte: dem Fürstlich Hohenzollernschen Hüttenwerk Laucherthal. Im Jahr 1878 endete die Eisenverhüttung, und in den folgenden Jahren entstand eine Bronze-Gießerei. 1935 nahm das Unternehmen... mehr

Allgemein

… in Zahlen

Gründung: 1708 Unternehmensleitung: Klaus F. Erkes (seit 2008) Mitarbeiter: 3000 Umsatz 2007/2008: 533 Mio. Euro 22 Werke und Niederlassungen Web: www.zollern.de... mehr

Allgemein

Klein, aber fein – UND Aus einem Guss

Seit 1953 stellt die Zollern-Gruppe Feinguss-Teile nach dem Wachsausschmelzverfahren her. Es ist das älteste Gießverfahren und seit der Bronzezeit bekannt. Früher diente es dazu, Schmuck und Pfeilspitzen zu gießen, seit den Vierzigerjahren werden beispielsweise auch Turbinenschaufeln für Flugzeugmotoren damit hergestellt. Die Technologie... mehr

Allgemein

DAS BOLLWERK GEGEN DEN REST DER WELT

Die Chinesische Mauer ist keine Einheit. Das Wahrzeichen besteht vielmehr aus verschiedenen Teilen, die über Jahrhunderte immer wieder ergänzt und verstärkt wurden. In der Zeit des Ersten Kaisers Qin Shi Huangdi entstand die erste mehr oder weniger durchgängige Mauer im Norden Chinas (weiß). Der Bau kostete Tausenden von Zwangsarbeitern das... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Der Erste Kaiser von China schuf eine einheitliche Schrift und Währung. · Heutige Zeugnisse seiner Macht sind die Chinesische Mauer und die Grabanlage bei Xian mit der Terrakotta-Armee. · Nach dem Prinzip „Versuch und Irrtum“ entwickeln Restauratoren Methoden, um die Terrakotta-Figuren zu erhalten.... mehr

Allgemein

Sima Qian – Chinas erster Historiker

Bei den Berichten über den Ersten Kaiser von China, seinen Größenwahn und seine Existenzangst, seine Erfolge und seine angeblich Millionen zählenden Opfer gibt es ein Problem, sagt der Sinologe Hans van Ess von der LMU München: „Das alles wissen wir nur aus einer Quelle, nämlich von Sima Qian.“ Die siegreichen Rebellen gegen die... mehr

Allgemein

MEDITATIONSTRAINING, UM GEFÜHLE BESSER ZU ERKENNEN

„Er ist der Bruder, den ich nie hatte.“ So beschreibt der amerikanische Psychologe Paul Ekman, 74, seine Verbundenheit zum ein Jahr jüngeren Dalai Lama. Seit sich die beiden Männer im Jahr 2000 auf einem Kongress kennengelernt haben, besteht zwischen dem Wissenschaftler und dem geistlichen Führer eine innige Freundschaft. Beide... mehr

Allgemein

· Paul Ekman hat bewiesen, dass

· Paul Ekman hat bewiesen, dass die grundlegenden menschlichen Gefühle überall auf der Welt gleich ausgedrückt und verstanden werden. · Er hat zusammen mit Kollegen einen Atlas der menschlichen Gesichts- ausdrücke erstellt und das Arbeiten damit automatisiert. · Und er hat Mikroexpressionen entdeckt – Emotionen, die blitzschnell über das... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

INTERNET Paul Ekmans persönliche Website: www.paulekman.com Ein Test, mit dem man die eigene Fähigkeit testen kann, Gesichtsausdrücke zu erkennen: www.cio.com/article/facial- expressions-test LESEN Paul Ekman GEFÜHLE LESEN Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren Spektrum, Heidelberg 2007, € 14,– Paul Ekman and the Dalai Lama... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Der Schwarze Hautkrebs ist der gefährlichste Tumor der Haut. Er verursacht rund ein Prozent aller Krebstodesfälle. · Kinder, die verstärkt UV-Strahlung ausgesetzt werden, entwickeln im späteren Leben besonders häufig Schwarzen Hautkrebs. · Möglicherweise sind Stammzellschäden der Grund.... mehr

Allgemein

SONNENSTRAHLEN IN ANDEREM LICHT

Die energiereichen UV-Strahlen des Sonnenlichts gelten als der führende Hautkrebsfaktor – zumindest bei der weißen Variante der Hautgeschwulst besteht darüber Einigkeit. Beim viel gefährlicheren schwarzen Hauttumor, dem Malignen Melanom, gibt es hingegen paradoxe Befunde. Medizinische Studien in sonnenreichen Ländern zeigten: Menschen, die... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Der Buchdruck wurde in China und Deutschland unabhängig voneinander entwickelt. · Vor der Industrialisierung kam nur eine Erfindung aus Europa nach China: die Schraube.... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

INTERNET Alle schnellen Züge der Welt: www.hochgeschwindigkeitszuege.com/ index.htm weitere Infos zu ICE 3 und Velaro: www.siemens.de/mobility/ presskit-velaro LESEN DLR Nachrichten Sonderheft VERKEHR Köln, November 2007 Zu beziehen über: pressestelle@dlr.de... mehr

Allgemein

Die Rekordfahrten der Bahnen

Jahr Land Lok oder Zug Antrieb Spitzengeschwindigkeit in km/h 27.10.1903 Deutschland AEG-Triebwagen mit Drehstromantrieb Elektro 210,2 21.06.1931 Deutschland Schienenzeppelin mit Propellerantrieb Benzin 230 11.05.1936 Deutschland Baureihe 5 Dampflok Dampf 200,4 03.07.1938 Großbritannien Dampflok A4 Pacific „Mallard“ Dampf 202,6 29.03.1955... mehr

Allgemein

DIE SPANISCHE REKORDFAHRT

Alberto Gonzáles Fontaneda ist Weltrekordhalter. Am frühen Morgen des 16. Juli 2006, genau gesagt gegen 3.30 Uhr, erreichte der von ihm gesteuerte Velaro die Spitzengeschwindigkeit von 403,7 km/h. Kein serienmäßig hergestelltes Schienenfahrzeug ist je schneller gefahren. Bei den Rekordfahrten, die die Franzosen mit ihren TGV erreichten... mehr

Allgemein

HochgeschwindigkeitsTrassen: HEUTE UND 2025

Europas Hochgeschwindigkeitsbahnen befahren gegenwärtig eine Gesamtstrecke von 5566 Kilometern – und erreichen dort planmäßig über 250 km/h. Die Internationale Eisenbahngesellschaft UIC geht davon aus, dass dieses Netz bis 2025 auf 17 500 Kilometer anwachsen wird. Die Lage der geplanten Ausbaustrecken beruht auf Angaben der diversen... mehr

Allgemein

DER KAMPF GEGEN DIE LUFT

Mit steigender Geschwindigkeit kämpfen Züge zunehmend gegen den Luftwiderstand an, der dann den größten Teil des Fahrwiderstands ausmacht: Der Energieverbrauch wächst proportional zum Fahrwiderstand. Die Folge: Auch wenn der Zug nicht mehr beschleunigt, wird den Motoren weiter höchste Leistung abverlangt, um das Tempo zu halten. Der... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Weltweit boomt der Bau von Hochgeschwindigkeitsbahnen. · Der Kampf um die besten Züge tobt vor allem zwischen den Herstellern Alstom und Siemens. · Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt arbeitet bereits an Einheiten, die planmäßig 400 km/h fahren sollen.... mehr

Allgemein

So funktioniert das Verfahren

So funktioniert das Verfahren von Choren: Niedertemperatur-Vergaser (NTV): Die Biomasse zerfällt bei unter 500 Grad Celsius in Schwelgas, das aus flüchtigen Kohlenwasserstoffen besteht, und Biokoks. Gestartet wird der Vergaser mit einem Glutbett aus Holzkohle, ein Rührwerk hält die Masse ständig in Bewegung. Brennkammer und... mehr

Allgemein

UNTERSCHIEDLICH GUT FÜRS KLIMA

Nicht jeder Biosprit tut dem Klima gleich gut. Zwar gilt im Prinzip für alle nachwachsenden Rohstoffe: Beim Verbrennen im Motor entsteht nicht mehr Kohlendioxid, als die Pflanzen beim Wachstum aufgenommen haben. Doch Düngung, Ernte, Transport und Kraftstoffherstellung erzeugen zusätzliches CO2, das die Klimabilanz mehr oder weniger stark... mehr

Allgemein

MEILENWEIT MIT METHAN

Die Ausbeute an Kraftstoff aus nachwachsenden Rohstoffen unterscheidet sich stark – je nachdem, welche Stoffe und welches Verfahren man zu ihrer Herstellung nutzt. Der Vergleich zeigt: Biomethan aus Mais oder Getreide sowie BtL-Kraftstoffe, etwa aus Holz oder Stroh, haben gegenüber Bioethanol, Biodiesel und Rapsöl die Nase deutlich vorn.... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

Internet Fachverband Nachwachsende Rohstoffe mit Themenseiten zum Biosprit: www.fnr.de Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) mit zahlreichen Links: www.biokraftstoffverband.de Homepage der Firma Choren Industries: www.choren.de Informationen zum bioliq-Verfahren des Forschungszentrums Karlsruhe:... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Biokraftstoffe der zweiten Generation nutzen Abfälle statt Nahrungspflanzen. · Um die biologischen Rohstoffe vor Ort zu Sprit verarbeiten zu können, setzen die Forscher auf die Hilfe von Mikroorganismen. · Genomfahnder Craig Venter will eigens dafür völlig neuartige Mikroben erschaffen.... mehr

Allgemein

DER EURO-STÖR UND DER EINWANDERER

Zu Beginn ihrer Forschungen waren Jörn Geßner und seine Kollegen vom Oder-Projekt davon ausgegangen, dass in Nord- und Ostsee und deren Zuflüssen einst dieselbe Stör-Art gelebt hat: der Gemeine oder Europäische Stör (Acipenser sturio). Dessen letzte Vertreter leben heute in der französischen Gironde, wo sie vom Aussterben bedroht sind. Doch... mehr

Allgemein

GUT ZU WISSEN: STÖR UND KAVIAR

• Die Störe zählen mit einem stammesgeschichtlichen Alter von 250 Millionen Jahren zu den urtümlichsten Wirbeltieren. Insgesamt gehören 27 Arten zur Familie der „Echten Störe“ (Acipenseridae). Sie sind in den Flüssen, Seen und Meeren Europas, Asiens und Nordamerikas beheimatet. • Kaviar nennt man die unbefruchteten Eier des... mehr

Allgemein

ZUCHTKAVIAR AUS HESSEN

Golden ist das Korn, schwarz oder braun. Nussiges Aroma und ein leicht salziger Geschmack nach Meer – so charakterisieren Kaviarkenner erstklassigen Wildkaviar. Doch weil der immer seltener und teurer wird, setzen Küchenchefs neuerdings auf Zuchtkaviar. „Die Qualität im Hochpreissegment hat sich in den vergangenen zwei Jahren drastisch... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Der 1968 ausgestorbene Oder-Stör war ein Nachfahre amerikanischer Störe. · Deshalb stammen die Eltern der jetzt wieder in Oder und Ostsee angesiedelten Jungstöre aus Kanada. Sie wurden auf der Ostsee-Halbinsel Darß aufgepäppelt. · Wer Lust auf Kaviar und Störfleisch hat, sollte zum Schutz des Wildstörs lieber zu Zuchtfischen greifen.... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

hoch|ge|spannt  auch:  hoch ge|spannt  〈Adj.〉 I 〈Zusammen– u. Getrenntschreibung; fig.〉 sehr gespannt … mehr

♦ an|thro|po|me|trisch  auch:  an|thro|po|met|risch  〈Adj.〉 die Anthropometrie betreffend, zu ihr gehörig … mehr

Über|set|zer  〈m. 3〉 1 jmd., der beruflich Bücher u. Ä. übersetzt 2 jmd., der ein Buch u. Ä. übersetzt hat … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]