Anzeige

Archiv Juni 2009

Geschichte|Archäologie

Landwirtschaft und Archäologie in der Lommatzscher Pflege

Mit Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück, entwickelt das Landesamt für Archäologie seit einem Jahr zukunftsweisende Konzepte zum Schutz archäologischer Denkmäler auf intensiv landwirtschaftlich genutzten Flächen. Projektpartner sind neben Behörden und regionalen Akteuren vor allem zahlreiche landwirtschaftliche... mehr

Erde|Umwelt

Haare im Stress

Stress kann tatsächlich zum Ergrauen der Haare führen, zeigt eine neue Studie. Es handelt sich dabei allerdings nicht um gewöhnlichen psychologischen Stress, sondern um chemischen: Faktoren wie Strahlung oder giftige Chemikalien können das Erbgut in den Stammzellen der Haare schädigen, und als Folge davon verlieren die... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Ein Hauch von Nierenversagen

Ein neues Testverfahren kann chronisches Nierenversagen buchstäblich erschnüffeln, berichten israelische Forscher: Es ist in der Lage, mit Hilfe einer elektronischen Nase den Atem von gesunden und von nierenkranken Ratten eindeutig zu unterscheiden. Insgesamt haben die Forscher mit dieser Methode über hundert sogenannte... mehr

Schmidt, Helmut

Außer Dienst – Eine Bilanz

Im Jahr seines 90. Geburtstags sind über den ehemaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt zahlreiche Bücher erschienen. Doch auch Schmidt selbst hat Bilanz gezogen. Sein Buch „Außer Dienst“ ist keine autobiographische Erzählung – auch wenn prägende Erfahrungen von Kindheit und Jugend durchaus zur Sprache kommen. Schmidts Bilanz liest sich... mehr

Figes, Orlando

Die Flüsterer – Leben in Stalins Russland

Den Opfern des Stalinismus eine Stimme zu geben, das ist dem in London lehrenden Historiker Orlando Figes eindrucksvoll gelungen. In seinem voluminösen Band „Die Flüsterer“ thematisiert er die Auswirkungen des Terrors auf das Privatleben der Betroffenen. Er legt die Mechanismen der Verdrängung und des Verschweigens bloß, mit der die... mehr

Schlögel, Karl

Terror und Traum – Moskau 1937

Bücher über das Jahr 1937 in der Sowjetunion gibt es so manche. Es war das Jahr des Schreckens, das Jahr des zweiten Schauprozesses und der Massenverhaftungen, damit ein Höhepunkt des stalinistischen Terrors. 1937 wurden zwei Millionen Menschen verhaftet, an die 700000 ermordet, fast 1,3 Millionen in Lager verschickt. Den Opfern und der... mehr

Ritzmann, Iris

Sorgenkinder – Kranke und behinderte Mädchen und Jungen im 18. Jahrhundert

Wieviel waren Kinder ihren Eltern im 18. Jahrhundert wirklich wert? Und wie war es mit dem Verhältnis von Staat und Obrigkeit zu Kindern bestellt? Diese Leitfragen stehen im Hintergrund der eindrucksvollen Studie von Iris Ritzmann über kranke und behinderte Mädchen und Jungen im 18. Jahrhundert. Trotz der oft schwierigen Quellenlage gelingt der... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Ihre Zwillingsgeschichten

Überraschend verschieden – überraschend ähnlich Als Vater von dreizehnjährigen Zwillingen – Felix und Stefan – verfolge ich mit großer Aufmerksamkeit (und nicht geringem Stolz) das Handballspiel der beiden „überraschend verschieden“ aussehenden Zwillingsbrüder. Mir fällt immer wieder auf, dass beide sich stets im Spiel... mehr

Geschichte|Archäologie

Schätze aus dem Muckenloch

Sonderausstellung im Alamannenmuseum Ellwangen noch bis zum 25. Oktober 2009 Die Ausstellung zeigt spektakuläre Funde aus einem alamannisch-fränkischen Gräberfeld von Hessigheim bei Ludwigsburg. Die Ausstellung wurde vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart zusammengestellt. Mit dem Reliquienkästchen in Form einer... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Was der Hundeblick tatsächlich sagt

Wenn ein Hund mit eingezogenem Schwanz und flachgelegten Ohren herumschleicht, muss er nicht unbedingt etwas angestellt haben: Dieses scheinbar schuldbewusste Verhalten ist unabhängig davon, ob das Tier ein Verbot missachtet hat oder nicht, hat eine amerikanische Forscherin gezeigt. Der Hund reagiert damit vielmehr auf... mehr

Geschichte|Archäologie

Silber für den Hof

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) präsentiert einige der bedeutendsten Silberstücke der Charlottenburger Silberkammer, deren Räume derzeit saniert werden, in zwei Ausstellungen, die sich auf das Schönste ergänzen. Während die Besucher in Glienicke das bisher verschollen geglaubte Hochzeitssilber des... mehr

Erde|Umwelt

Auf den Schwingen des Wirbels

Wenn ein Ahornsamen kreiselnd in der Luft schwebt, nutzt er dabei exakt die gleiche Flugtechnik wie Insekten, Fledermäuse oder auch Kolibris: Er erzeugt über der oberen Kante seines Flügelchens einen tornadoartigen Wirbel, der ihn nach oben zieht und seinem Fall entgegenwirkt, haben Forscher jetzt mit Hilfe... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Nikotins unerwartete Nebenwirkung

US-Mediziner haben möglicherweise entdeckt, warum Raucher überdurchschnittlich häufig unter Diabetes leiden und ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle haben: Das Nikotin macht den Körper unempfindlich gegenüber Insulin, zeigt jetzt ein Versuch bei Mäusen. Dieses Phänomen gilt als Vorstufe von... mehr

Erde|Umwelt

Wozu Fingerabdrücke nicht da sind

Wozu sind Fingerabdrücke gut? Ganz klar, dachten Forscher bisher: Die Rillen an den Fingerspitzen helfen beim Festhalten von Gegenständen, weil sie die Reibung zwischen Haut und Oberfläche erhöhen. Doch eine neue Studie britischer Wissenschaftler zeigt jetzt: Das stimmt nicht ? im Gegenteil, die Rillen verringern sogar... mehr

Geschichte|Archäologie

Das Phänomen Homer

Die Ausstellung zeigt anhand von Schätzen aus der Papyrussammlung, der Sammlung von Handschriften und alten Drucken, der Flugblätter-, Plakate- und Exlibris-Sammlung der Österreichischen Nationalbibliothek und aus der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums, in welcher Form die berühmten Texte Homers – die „Ilias“ und die... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Zwitschern für die Wissenschaft

Britische Forscher haben erstmals das soziale Netzwerk Twitter für ein großes psychologisches Experiment genutzt: Sie wollten testen, ob es paranormale Fähigkeiten gibt, eine Begabung also, die Menschen angeblich entfernte Orte erkennen oder Geschehnisse voraussagen lässt. Dazu konnten Richard Wiseman von der... mehr

Erde|Umwelt

Familienzuwachs fürs Periodensystem

Das Periodensystem der Elemente hat offiziell ein neues Mitglied: Das Element 112, vor einigen Jahren am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt entdeckt, ist jetzt formell als neues chemisches Element ins Periodensystem aufgenommen worden. Dies hat die für Fragen rund um Vereinbarungen und Benennungen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Was Krebs mit dem Gehirn zu tun hat

Die hohe Anfälligkeit für Krebs ist möglicherweise der Preis, den Menschen für ihr überdurchschnittlich großes Gehirn bezahlen. Das glauben US-Forscher, nachdem sie die Aktivität verschiedener Gene bei Mensch und Schimpanse verglichen haben. Ihre These: Die Selbstzerstörungsmaschinerie der Körperzellen funktioniert... mehr

Erde|Umwelt

Bahnbrechende Geschwindigkeit

Der Kolibri ist bezogen auf seine Körpergröße das schnellste Tier der Welt, haben amerikanische Forscher herausgefunden. Er erreicht bei seinen Balzflügen Geschwindigkeiten von nahezu 400 Körperlängen pro Sekunde und übertrifft damit alle bisher gemessenen Geschwindigkeiten von Wirbeltieren. Der Körper der winzigen... mehr

Erde|Umwelt

Überleben im Dämmerschlaf

Tuberkulosebakterien bei Fischen können Sporen bilden, haben schwedische Forscher entdeckt. In diesen Dauerstadien können Bakterien ungünstige und extreme Umweltbedingungen überstehen und sogar nach Jahrzehnten noch infektiös sein. Diese Entdeckung widerlegt die allgemeine Annahme, nach der diese Gattung von Bakterien... mehr

Astronomie|Physik

Schrumpfender Riese

Beteigeuze, ein Stern des Sternbilds Orion, schrumpft: Seit 1993 ist der Himmelkörper um rund 15 Prozent kleiner geworden, haben US-amerikanische Wissenschaftler beobachtet. Warum der Riesenstern, der etwa 600-mal so groß ist wie unsere Sonne, so rapide an Größe verliert, ist den Forschern noch ein Rätsel. Über ihre... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Exodus mischte die Gene

Die genetischen Unterschiede bei modernen Menschen sind kein alleiniges Produkt des evolutionären Selektionsdrucks, bei dem der Stärkere oder Gesündere gegen den Schwächeren durchsetzt. Viel stärker haben die in der Menschheitsgeschichte häufigen Wanderungsbewegungen die Variationen im genetischen Code von Menschen... mehr

Erde|Umwelt

Süße Waffen

Ein kleines Zuckermolekül stört die mikrobielle Abwehr von Termiten und macht sie anfälliger für Infektionen, haben amerikanische Forscher herausgefunden. Es blockiert GNBP genannte Proteine, mit deren Hilfe die Insekten krankmachende Organismen erkennen können. Solch ein Molekül könnte zur Schädlingsbekämpfung... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kreativität entsteht im Schlaf

Im sogenannten REM-Schlaf entsteht kreatives Denken. Das haben amerikanische Psychologen in Tests mit Freiwilligen gezeigt, die vor dem Lösen vorher gestellter Aufgaben entweder nur ruhen oder ausgiebige Schläfchen machen durften. Fielen die Probanden dabei in einen REM-Schlaf, der sich durch schnelle Bewegungen der... mehr

Allgemein

Haie: Die Räuber der Meere geben nach wie vor Rätsel auf

Jahrzehntelang hatten Wissenschaftler gerätselt, wohin Riesenhaie, die zweitgrößten Fische der Erde, im Winter verschwinden. Im Sommer durchkämmen die bis zu zwölf Meter großen Haie unter anderem das Oberflächenwasser des Atlantiks vor der Küste Nordamerikas und vor den Britischen Inseln auf der Suche nach Plankton... mehr

Technik|Digitales

Wie Wein besser schmeckt

Kartonverpackungen können einen positiven Einfluss auf den Geschmack des Weins haben. Sie binden unerwünschte Duftstoffe, die bei der Weinproduktion in das Getränk gelangen und seine Qualität mindern, haben kanadische Forscher herausgefunden. Diese Entdeckung hilft möglicherweise, das schlechte Image von... mehr

Erde|Umwelt

Verständigung in hohen Tönen

Fledermäuse können sich untereinander an ihrem Piepsen unterscheiden wie Menschen an ihrer Stimme. Das haben Forscher aus Tübingen und Konstanz bei Tests mit Großen Mausohren herausgefunden. Die Tiere konnten nach zwei bis drei Wochen Training mit mehr als 75-prozentiger Sicherheit die individuellen Echolotrufe eines... mehr

Geschichte|Archäologie

Kitzlige Verwandtschaft

Wenn junge Menschenaffen gekitzelt werden, geben sie Geräusche ähnlich wie kleine Menschenkinder von sich. Sie johlen, brüllen und scheinen damit dieselben Emotionen zu zeigen wie Menschen. Genau dies sei auch der Fall, sagen britische Forscher jetzt: Sie vermuten den evolutionären Ursprung des Lachens vor mindestens... mehr

Erde|Umwelt

Wie Eidechsen zum Wunschkind kommen

Bei Eidechsen entscheiden nicht nur die Gene und die Temperatur, welches Geschlecht der Nachwuchs hat: Auch die Eigröße spielt eine wichtige Rolle, haben australische Forscher entdeckt. Aus großen Eiern schlüpfen eher Weibchen, kleinere Eier ergeben Männchen. Dieser Einfluss ist so stark, dass er sogar das genetisch... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Eine rosarote Brille für mehr Details

Wer die Welt durch die sprichwörtliche rosarote Brille sieht, nimmt seine Umgebung tatsächlich anders wahr: Eine gute Stimmung erweitert das Gesichtsfeld und sorgt dafür, dass das Gehirn mehr Details des Hintergrundes registriert, haben kanadische Forscher nachgewiesen. Sinkt die Laune dagegen in den Keller, schrumpft... mehr

Erde|Umwelt

Alarm in der Wunde

Was Menschen zum Haare blondieren benutzen, verwendet der Körper offenbar, um schnelle Eingreiftruppen des Immunsystems an verletzte Hautstellen zu dirigieren: Entsteht irgendwo eine Wunde, beginnt das Gewebe rund um die Verletzung binnen weniger Minuten, Wasserstoffperoxid zu produzieren, haben US-Forscher am Beispiel von... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Wie die Antarktis zu ihrem Eis kam

Hoch aufragende Bergmassive, von Flüssen durchströmte Senken, Hochtäler, die von Gletschern immer weiter eingeschnitten werden: Vor 34 Millionen Jahren muss die Antarktis ähnlich ausgesehen haben wie heute die Alpen. Das schließen Wissenschaftler eines internationalen Forscherteams aus Radardaten, die chinesische... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Unerwarteter Rollentausch

Beim Speed-Dating gibt es eine feste Regel, glaubten Psychologen bisher: Weibliche Singles sind grundsätzlich wählerischer als männliche. Das stimmt auch, zeigt jetzt eine neue Studie ? allerdings nur dann, wenn es die Männer sind, die für die kurzen Kennlerntreffen aufstehen und von Tisch zu Tisch wandern. Wechseln... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Hilfe von unerwarteter Seite

Ein bereits gegen Bluthochdruck eingesetztes Medikament könnte auch Menschen mit chronischen Lebererkrankungen helfen: In einer kleinen Pilotstudie mit Hepatitis-Patienten ließ der Wirkstoff Losartan bei der Hälfte der Probanden Vernarbungen in der Leber schrumpfen, berichten britische Forscher. Eine solche Fibrose gilt... mehr

Geschichte|Archäologie

Aus Europa nach Afrika und wieder zurück

Wissenschaftler haben in Spanien die fossilen Überreste eines möglichen Vor-Vorfahren des Menschen entdeckt. Die Anoiapithecus brevirostris genannte Art hat sich vor rund zwölf Millionen Jahren in Europa entwickelt und wanderte von dort aus nach Afrika ein, wo die Entwicklungslinie der heutigen Menschenaffen und die des... mehr

Geschichte|Archäologie

Die ersten Töpfer lebten in China

Die Ursprünge der Töpferei liegen im heutigen China. Darauf deuten Analysen von Wissenschaftlern eines internationaler Forscherteams hin, die Reste von Keramikgefäßen aus einer Höhle in der chinesischen Provinz Hunan untersuchten und deren Alter auf 18.000 Jahre bestimmten. Es sind die bisher ältesten bekannten aus... mehr

Erde|Umwelt

Steht die Rote Liste auf der Roten Liste?

Mehr als zwei Millionen Suppenschildkröten (Chelonia mydas) bevölkern weltweit die tropischen Meere. Vom Mauritiussittich (Psittacula eques) leben hingegen nur noch rund 350 Tiere in freier Wildbahn. Welche Art hat wohl die besseren Chancen, auf der Roten Liste als „vom Aussterben bedroht“ eingestuft zu... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

My|xo|ma|to|se  〈f. 19; Vet.〉 seuchenhaft auftretende, tödliche Viruskrankheit bei Kaninchen [zu grch. myxa … mehr

Bra|chy|ze|pha|lie  〈[–xy–] f. 19; unz.; Med.〉 Kurzköpfigkeit

Kli|ma  〈n. 15; Pl. a.: –ma|ta od. –ma|te〉 1 für ein bestimmtes Gebiet charakterist. durchschnittl. Ablauf der Witterung 2 in einem abgeschlossenen Raum künstl. aufrechterhaltene Temperatur u. Luftfeuchtigkeit (Raum~) … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]