Februar 2010 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Februar 2010

Umwelt+Natur

Insekt macht Apotheke Konkurrenz

Mit einer Kombination von neun verschiedenen Antibiotika schützen Grabwespen ihre Larven vor Infektionen mit Bakterien und Pilzen. Die weiblichen Tiere züchten dazu Bakterien in speziellen Drüsen in ihren Antennen und verteilen diese an die Decke der Bruthöhlen, in denen... mehr

Umwelt+Natur

Gesundes Gen als Ersatzteil

Der genetisch bedingte Muskelschwund bei Kleinkindern könnte sich künftig durch eine trickreiche Genreparatur beheben lassen. US-Forscher haben Mäusen, die an der Spinalen Muskelatrophie erkrankt sind, ein manipuliertes Virus injiziert. Dieses enthielt die gesunde Version... mehr

Eindrücke von einer Grabung in Mittelägypten

Menschlichkeit im Krieg

Die Ausstellung im Musée international de la Croix-Rouge et du Croissant-Rouge in Genf berichtet vom 3. März bis zum 25. Juli 2010 anhand von Fotos über Kriegsereignisse in den letzten 150 Jahren. Vom amerikanischen Bürgerkrieg bis hin zu den Konflikten des frühen 21. Jahrhunderts war es stets... mehr

Textquellen des alten Ägypten

Skandal im Kloster

In den Jahren 1507 und 1508 wurde das Dominikanerkloster in Bern Schauplatz merkwürdiger Ereignisse. Im Mittelpunkt stand der aus Zurzach (Kanton Aargau) stammende Schneidergeselle Hans Jetzer, der 1506 als Laienbruder in den Konvent des Dominikanerklosters aufgenommen worden war. Schon bald hatte... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Nichts geht über Mutterliebe

Überbelastung in der Schwangerschaft hat negative Folgen für die spätere Lern- und Denkfähigkeit des Säuglings, doch eine intensive Betreuung bis zur Krabbelphase kann die Beeinträchtigung wieder wett machen. Das haben US-Forscher in einer Studie mit 125 schwangeren... mehr

Umwelt+Natur

Lang lebe die Vielmännerei

Männchen sollten untreuen Weibchen dankbar sein: Indem die Weibchen nämlich häufig ihre Sexualpartner wechseln, sichern sie das Überleben der gesamten Art. Das haben englische Forscher entdeckt, als sie das Sexualverhalten der Fruchtfliege Drosophila pseudoobscura genau... mehr

Die Anfänge der Ägyptologie

Krieg und Kunst

Nicht nur als Feldherr, Diplomat und Ratgeber der Habsburger Kaiser erlangte Prinz Eugen von Savoyen (1663 –1736) historische Bedeutung, er war auch als Kunstsammler und Mäzen der Wissenschaften tätig. Anfang des 18. Jahrhunderts ließ er sich von dem Architekten Johann Lucas von Hildebrandt... mehr

Umwelt+Natur

Fische auf Kurzwelle

Die Ambon-Demoiselle und die Zitronen-Demoiselle ? beides Riffbarsche ? sehen genau gleich aus. Zu diesem Schluss gelangen wenigstens wir Menschen. Aus Sicht der Fische müssen wir jedoch farbenblind sein: An der Form eines ultravioletten Musters am Kopf der Tiere erkennt... mehr

Technik+Digitales

Organische Halbleiter in höchster Auflösung

Tübinger Forscher haben mit einer speziellen Mikroskoptechnik organische Halbleiter in bislang unerreichter Auflösung untersucht: Mit einem sogenannten Nahfeldmikroskop konnten die Wissenschaftler um Alfred Meixner vom Institut für Physikalische und Theoretische Chemie... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Fünf Gene für die Zähne

Eine Gruppe von nur fünf Genen beeinflusst maßgeblich die Zahnentwicklung in den ersten Lebensjahren. Ist dieses Erbgut beschädigt, so kommen auf die Betroffenen im weiteren Leben aufwendige Kieferoperationen zu. Einige Defekte stehen sogar unter Verdacht, Krebs... mehr

Am 3. Juni startet in den Kinos der neue Film der mongolischen Regisseurin Byambasuren Davaa, die mit der "Geschichte vom weinenden Kamel" für einen Oscar nominiert war.

Das Lied von den zwei Pferden

Eigentlich war es nur ihr Filmprojekt fürs Vordiplom an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film. Doch dann landete die mongolische Filmstudentin Byambasuren Davaa mit „Die Geschichte vom weinenden Kamel“ einen Riesenerfolg. Millionen Zuschauer rührte ... mehr

Zum Erscheinen der Jubiläumsausgabe des Disney-Klassikers Dumbo, enthüllt Disney, dass dem Elefanten mit den großen Ohren ursprünglich statt der Maus Timothy ein ganz anderes Tier zur Seite stehen sollte.

Dumbos verlorener Freund

Ach, was war diese Zeichentrick-Geschichte ergreifend: Ein kleiner Zirkuselefant mit zu groß geratenen Ohren wird von den anderen Tieren der Manege verspottet und den Zuschauern ausgelacht. Mit Hilfe der Maus Timothy erkennt er jedoch, dass er ein ganz besonderer Elefant... mehr

Der Census of Marine Life hat in zehn Jahren über 5000 neue Arten entdeckt, verblüfft mit skurrilen Krebsen und lässt auf neue Medikamente hoffen.

Volkszählung der Meere vor dem Abschluss

Er lebt 2200 Meter unter der Meeresoberfläche des Pazifiks, seine gelben Scherenarme sind doppelt so lang wie sein Körper. Der neu entdeckte Krebs Kiwa hirsuta kiwa ist nach der polynesischen Göttin der Schalentiere benannt – wegen seiner skurrilen Behaarung auf den... mehr

Geschichte+Archäologie

Vom Wert der Arbeit

Arbeit ist für die meisten nicht nur ökonomisch notwendig, sie kann, bei aller Belastung, die sie darstellen mag, auch Sinn und soziale Anerkennung vermitteln. Dies zeigt sich in Zeiten vermehrter Arbeitslosigkeit, in denen die Betroffenen unter Gefühlen von persönlicher Entwertung leiden. Die... mehr

Astronomie+Physik

Durchgewalkter Riese

Der Gasplanet WASP-12b hat sich zu riesenhaften Ausmaßen aufgebläht, weil er von seinem Mutterstern unablässig durchgeknetet wird. Das vermuten Astronomen aus China und den USA nach Auswertung der Daten des rund 600 Lichtjahre von der Erde entfernten Planeten. Die... mehr

Umwelt+Natur

Bärenstarke Gefahr

In einem Nationalpark im Norden von Kanada werden mehr und mehr Grizzlybären gesichtet. Diese könnten eine Bedrohung für die dort lebenden Eisbären und vor allem für ihre Jungen darstellen. Während bis zum Jahr 1996 keine Grizzlybären im Wapusk-Nationalpark nahe der... mehr

Ein unglaublicher Trick von Viren: Sie sorgen für ihre schnelle Verbreitung, indem sie den Duft von Pflanzen manipulieren.

Kranke Pflanzen riechen attraktiver

Möglicherweise helfen diese Erkenntnisse bei der Bekämpfung menschlicher Erreger. Denn auch bei der Malaria werden bereits infizierte Menschen wesentlich häufiger von Moskitos gestochen als gesunde Personen. In einem nächsten Schritt wollen die Wissenschaftler untersuchen, ob sich dahinter ein... mehr

Geschichte+Archäologie

Neubestattung von Nikolaus Kopernikus

1543 starb der Astronom Nikolaus Kopernikus, dessen Forschungen entscheidend zur Durchsetzung des heliozentrischen Weltbilds beigetragen haben. Sein Hauptwerk „De Revolutionibus Orbium Coelestium“ („Über die Kreisbewegung der Himmelskörper“) gilt als Meilenstein der Astronomiegeschichte... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Kürbis killt Krebs

Der Extrakt der Bittermelone gilt in Indien, China und Zentralamerika als ein probates Naturheilmittel gegen Diabetes. Nun gehen US-Wissenschaftler davon aus, dass mit dem Kürbisgewächs Momordica charantia auch ein Kraut gegen eine der häufigsten Krebsarten bei Frauen... mehr

Umwelt+Natur

Leichtgewichte aus dem Nahen Osten

Die Urahnen aller kleinen Hunderassen stammen ursprünglich aus dem Nahen Osten. Das haben US-Forscher entdeckt, als sie die Gensequenz von Wölfen aus dem Tigris-Euphrat-Raum mit den Genen kleiner Hunde verglichen. Bei den Mini-Hunden waren schon in früheren Studien... mehr

Umwelt+Natur

Doppelte Mimikry

Der in Korallenriffen beheimatete Schleimfisch Plagiotremus laudandus ähnelt dem giftigen Riffbewohner Meiacanthus atrodorsalis und schlägt daraus sogar doppelten Vorteil: Einerseits wird er seltener angegriffen, weil er für wehrhaft gehalten wird. Andererseits macht er... mehr

Neben der neuen Kennzeichnung bleibt aber das deutsche Bio-Siegel.

Neues EU-Bio-Logo kommt

Es geht nichts über ein praktisches Etikett: Vorverpackte Biolebensmittel müssen laut EG-Rechtsvorschrift 834/2007 in der Europäischen Union ab 1. Juli 2010 mit dem neuen EU-Gemeinschaftslogo gekennzeichnet werden. Das Logo gilt für alle ökologischen Lebensmittel mit... mehr

Schicken Sie uns Ihre schönsten Aufnahmen

Natur-Fotowettbewerb 2010

Die Stiftung EuroNatur, natur+kosmos und das Naturfilmfestival NaturVision veranstalten in Kooperation mit der Deutschen Lufthansa in diesem Jahr zum 17. Mal den Natur-Fotowettbewerb „Naturschätze Europas“. Schicken Sie uns Ihre schönsten Naturfotos aus Europa: Tiere, ... mehr

Geschichte+Archäologie

Islamische Kostbarkeiten

Die Sammlung islamischer Kunst Karim Aga Khans IV., des geistigen Oberhaupts der Ismailiten, gilt als eine der größten und wertvollsten weltweit. Wenn nun im Martin-Gropius-Bau in Berlin vom 16. März bis zum 6. Juni einige der bedeutendsten Stücke aus dieser Sammlung gezeigt werden, so ist dies... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Wo die Klugheit sitzt

Ein deutsch-amerikanisches Forscherteam hat jetzt genauer als je zuvor gezeigt, wo im Gehirn die Intelligenz wohnt. Dazu nutzten die Wissenschaftler einen ungewöhnlichen Ansatz: Sie untersuchten Menschen mit Verletzungen in unterschiedlichen Hirnarealen und verglichen ihren... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Stützpunkt: Gallenstein

Gallensteine helfen Typhus-Erregern, sich gegen das Immunsystem zu wehren: Die Bakterien lagern sich auf der Oberfläche der Steine ab und bilden dort einen der gefürchteten Biofilme ? eine Kolonie-Form, bei der die Mikroben gemeinsam eine extrem effektive Schutzschicht um... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Die Großen wissen's besser

Wenn kleine Kinder etwas Neues lernen, orientieren sie sich eher an Erwachsenen als an Gleichaltrigen. Das gilt vor allem dann, wenn es um feste Regeln geht, haben Wissenschaftler aus Leipzig jetzt anhand eines fiktiven Spiels gezeigt. Das Vertrauen in die Erwachsenen ist... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Reise durch die Zeiten

Das Germanische Nationalmuseum hat die Sammlung zur Kunst-und Kulturgeschichte des 16. bis 18. Jahrhunderts – den Kernbereich seiner bedeutenden Schausammlungen – neu gestaltet. Vom 18. März 2010 an kann man sich in Nürnberg faszinieren lassen.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Heilender Magnet

Der Tiroler Joseph Ennemoser war Arzt, Schriftsteller und liberaler Journalist. Doch bekannt wurde er durch den medizinischen Einsatz von Magneten und parapsychologische Forschungen.... mehr

Geschichte+Archäologie

Der Gegner in Fesseln

Sklaven gehören untrennbar zu unserem Verständnis des Römischen Reichs; sie waren Teil der Beute, die die siegreichen Römer von ihren Eroberungen mitbrachten. Jan Schuster, Professor an der Universität Lódz, hat nun bei Grabungsarbeiten in einer Siedlung des 2. bis 4. Jahrhunderts bei... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Was das Beste am Urlaub ist

Das Schönste an einer Urlaubsreise ist die Vorfreude ? das ist jetzt sogar wissenschaftlich erweisen: Künftige Urlauber sind vor ihrer Reise glücklicher als diejenigen, die in ihrem üblichen Alltagstrott bleiben, konnten niederländische Forscher zeigen. Dieser Effekt... mehr

Technik+Digitales

Computerspiele in den Klassenraum

Computerspiele sind unter Lehrern nicht gerade beliebt, halten sie doch Jugendliche vom Lernen für die Schule ab. Dies ist jedoch nur eine Seite der Medaille, zeigt jetzt ein US-Forscherteam auf: Videospiele sind auch ausgezeichnete Lerninstrumente, die genau auf die... mehr

Krieger, Martin

Tee – Eine Kulturgeschichte

In Europa avancierte er im 17. Jahrhundert allmählich zum Genussmittel der Eliten, in China dagegen war er zu diesem Zeitpunkt schon seit anderthalb Jahrtausenden bekannt: der Tee. Der Asien-Experte Martin Krieger hat eine informative und unterhaltsame Kulturgeschichte des Tees geschrieben. Der... mehr

Chari, Anatol

„Undermensch“

„Ich hatte es gar nicht so übel!“ So resümiert der polnische Holocaust-Überlebende Anatol Chari, Sohn eines einflussreichen jüdischen Kaufmanns, seine Zeit im Ghetto in Lódz. Beschützt vom Vorsitzenden des Judenrats, konnte er seine Schulausbildung im Lyzeum des Ghettos abschließen und... mehr

Arndt, Johannes

Der Dreißigjährige Krieg 1618-1648

Nicht nur für die Zeitgenossen unfassbar waren die Schrecken und Gewaltexzesse des Dreißigjährigen Krieges. Kein anderer literarischer Text vermittelt hautnaher und packender, heiterer und erschütternder die Kriegsrealität als der „Abenteuerliche Simplicissimus Deutsch“ des Hans Jacob... mehr

Hammel-Kiesow, Rolf/Puhle, Matthias/Wittenburg, Siegfried

Die Hanse

Viel ist schon über die Hanse publiziert worden, über ihre Kaufleute, ihre Handelsniederlassungen oder ihr „Erfolgsmodell“. Dennoch greift man gern zu dem schön illustrierten Band des Primus Verlags, denn die Autoren Rolf Hammel-Kiesow und Matthias Puhle verstehen es gut, strukturelle... mehr

Hose, Martin/Levin, Christoph (Hrsg.)

Metropolen des Geistes

Was haben Babylon und Athen, Alexandria und Konstantinopel, Theben und Jerusalem, Chang’an (heute Xi’an) und Rom gemeinsam, außer dass sie antike Metropolen waren? Sie verbindet auch die immense Bedeutung, die kulturelle Vielfalt und lebendiges Geistesleben in ihnen erlangten. Kunstwerke... mehr

Mann, Michael

Geschichte Südasiens – 1500 bis heute

In das Feld der indischen Geschichte ist neuerdings Bewegung gekommen: Weg von der staatszentrierten Politikgeschichte, hin zu neuen Themenfeldern und Perspektiven. Mit seiner „Geschichte Südasiens. 1500 bis heute“ hat sich auch Michael Mann auf die Suche nach einer alternativen Sicht auf die... mehr

Clarke, John R.

Roma Antiqua – Von Händlern, Hebammen und anderen Helden

Wie legt man die x-te Alltags- und Kulturgeschichte der römischen Kaiserzeit an? John Clarke, Kunsthistoriker an der Universität in Austin, Texas, schlägt einen in vielen Lateinlehrbüchern bewährten Weg ein: Einzelne, in ihrer Existenz belegte Römerinnen und Römer werden bei verschiedenen... mehr

Antike Helden

Der Heros und die Historie

Jeder griechische Stadtstaat, der etwas auf sich hielt, wollte Anteil haben an den großen Helden von einst und an deren Taten: Die Heroen standen für die Griechen am Anfang von allem.... mehr

Essay

Erinnerung an Helden

„Größe ist, was wir nicht sind“ – vielleicht benannte Jacob Burckhardt damit einen Grund für die heutige Ablehnung des Außergewöhnlichen. Groß waren die Helden, von denen man sich in früheren Zeiten erzählte. Angesichts ihrer Instrumentalisierung in jüngster... mehr

Anmerkungen zu einer Geschichte der christlichen Helden

Opfer und Täter

Für Christen gibt es keinen amoralischen Helden, ausschlaggebend ist vielmehr die Frage nach der Moralität, die hinter einer Tat steht. Das christlich-jüdische Heldenverständnis betont die Bedeutung der „guten Tat“ und darüber hinaus die Fähigkeit, für den eigenen ... mehr

Die Deutschen und ihre Kriegshelden

Das letzte Heil liegt im Schwerte

Von „Kriegshelden“ ging für viele Deutsche bis in die Mitte des 20. Jahrhundert hinein eine besondere Faszination aus. Blickt man vom Ende her auf die Geschichte, scheint die Heldenverehrung insbesondere im national-konservativen Milieu verankert gewesen zu sein. Doch... mehr

Gibt es Sporthelden?

Leistung allein genügt nicht

Alljährlich finden zahlreiche sportliche Meisterschaften statt. Doch längst nicht alle Weltmeister oder Gewinner von olympischen Goldmedaillen genießen Heldenstatus. Was ist es darüber hinaus, was einen Sportler zum über Generationen hinweg verehrten Helden macht?... mehr

Helden der Arbeit

Der rennt wie Hennecke…

Als Anerkennung für besondere Leistungen in Produktion, Wissenschaft und Forschung kürte die Sowjet‧union von 1927 an „Helden der Arbeit“. Nach 1945 folgten fast alle anderen Staaten des Ostblocks diesem Vorbild.... mehr

Christine de Pizans Othea-Brief

Hundert Bilder der Weisheit

In dem Brief einer fiktiven Göttin der Weisheit an den trojanischen Helden Hektor gab die französische Dichterin Christine de Pizan (1365 –  um 1430) Ratschläge für ein rechtschaffenes Leben und wurde so zur Erzieherin ganzer Generationen. Eine in der zweiten... mehr

DAMALS-Leserreise in die Ukraine

Land der vielen Kulturen

Die DAMALS-Leserreise führt in ein großes europäisches Land – das (noch) weitgehend unbekannt ist. In reizvolle Landschaften und traditionsreiche Städte, in denen alteuropäischer Charme und herausragende Architekturdenkmäler gleichermaßen begeistern. Wir können ... mehr

DAMALS 03/2010

Helden. Die Sehnsucht nach dem Besonderen

Für Bertolt Brecht stand fest: „Unglücklich das Land, das Helden nötig hat“. Doch geht es wirklich ohne Helden? Was in der Antike Achill oder Herakles waren, wurden in christlicher Zeit Märtyrer und Kreuzritter. In den Kriegen gegen Napoleon wurde der Dichter Theodor Körner zum... mehr

DAMALS 04/2010

Luise – Preußens Königin der Herzen?

Am 19. Juli 2010 jährt sich der Todestag der preußischen Königin Luise zum 200. Mal – ein Jubiläum, das in Berlin und Brandenburg mit Ausstellungen und zahlreichen weiteren Veranstaltungen gewürdigt wird. Zu Zeiten der Monarchie wurde sie verehrt wie keine andere, und bis heute ist sie die... mehr

Trotz Eiseskälte in Europa und Nordamerika weltweit wärmster Januar seit 30 Jahren

Januar bricht Wärmerekorde

letzten 32 Jahre waren die bodennahen Temperaturen im Januar noch nie so hoch wie in diesem Januar (0,72 Grad gegenüber dem 32jährigen Mittelwert). Nicht einmal im Januar des Jahres 1998, welches bis dato als das wärmste Jahr seit Beginn der meteorologischen Temperaturmessungen galt, wurde der... mehr

Geschichte+Archäologie

Digitales Wörterbuch

2012 wird die Neubearbeitung des „Deutschen Wörterbuchs“ der Brüder Grimm abgeschlossen sein – allerdings nur bis zum Buchstaben „F“. 1957 war die Neubearbeitung bis zu diesem Buchstaben beschlossen worden, weil die Bände A bis F, die noch die Brüder Grimm selbst bearbeitet hatten... mehr

Geschichte+Archäologie

Was Knochen erzählen

Eine neue Untersuchung widerlegt die jahrhundertealte These, dass im antiken Karthago regelmäßig Kinderopfer dargebracht wurden. Demnach weisen die Knochenfunde in alten Begräbnisurnen der phönizischen Handelsstadt darauf hin, dass die meisten Kinder eines natürlichen... mehr

Technik+Digitales

Eine echte Kaffee-Nase

US-Forscher haben eine Nase für guten Kaffee ? genauer gesagt, eine neuartige künstliche Nase: Sie haben ein einfaches Sensorsystem entwickelt, mit dem sich verschiedene Kaffeesorten auseinanderhalten lassen. Dazu muss lediglich der Dampf des Kaffees über ein Plättchen ... mehr

Technik+Digitales

Berechenbare Bewegungen

Die Bewegungsmuster von Menschen sind sehr viel leichter vorhersehbar als angenommen: Obwohl vielfach das Gefühl vorherrscht, man sei sehr spontan, ist die tägliche Mobilität sehr stark von Routinen und Regeln geprägt. Das hat ein amerikanisch-chinesisches Forscherteam... mehr

Bestialisch

Walton Ford: Pancha Tantra

MARTIN RASPER Gebundene Ausgabe- 320 Seiten Taschen-Verlag; 1. Auflage(Juli 2009) – 49,40 € ISBN: 3822852376 Jetzt bestellen: AMAZON... mehr

Umwelt+Natur

Faires Käffchen

Wir geben mit unserer Wahl jedoch keine Antwort auf die Frage, warum der US-Konzern diese Entscheidungen getroffen hat. Ob die Manager einfach schneller als andere erkannt haben, dass es solche Richtungswechsel sind, die auf Dauer gesehen ein Unternehmen ökonomisch voranbringen, oder ob es aus... mehr

Interview mit einem Patrioten

„Wir sind wie ihr!“

Ein Waschbär über Ossis und Wessis, verrammelte Mülltonnen und die Schönheit deutscher Mittelgebirge. Tach, der Herr, wie fühlt es sich als Rekordhalter? Bitte, wie belieben? „Waschbär bricht alle Rekorde“, meldet der Deutsche Jagdschutzverband; „Deutschland ... mehr

Tiere passen ihren Speisenplan und ihre Aggressivität dem Klimawandel an.

Klimawandel lässt Tiere schrumpfen

Der Polarfuchs gibt Prof. Yoram Yom-Tov zu denken. Immer kleiner wurde er in den jahrelangen Messreihen des Zoologen von der Universität Tel-Aviv. Bis dem renommierten Forscher dämmerte, der Klimawandel könnte den Fuchs geschrumpft haben. „Diese Veränderungen sind... mehr

Piraten auf dem Traunsee

Versunkener Schatz in der Elbe

Im Oktober vergangenen Jahres wurde auf der Museumsinsel in Berlin die Ägyptische Sammlung an ihrem historisch angestammten Platz wiedereröffnet. Die Geschichte der ersten Sammlung altägyptischer Objekte in Preußen ist mit dem Elbufer zwischen Cuxhaven und Balje durch ein tragisches... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Mehrsprachig im Mutterleib

Kinder lernen bereits im Mutterleib, zwei verschiedene Sprachen voneinander zu unterscheiden, haben kanadische Forscher entdeckt: Wenn Mütter während der Schwangerschaft regelmäßig zwei Sprachen sprechen, zeigen auch ihre Babys bereits in den ersten Lebenstagen Interesse ... mehr

DAMALS 03/2010

Helden

Jede Zeit und jede Kultur hat ihre Helden. Sie werden gemacht, verehrt, gefeiert und gestürzt. Das zeigt die Ausstellung „Helden. Von der Sehnsucht nach dem Besonderen“, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Zusammenarbeit mit der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 in Hattingen... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Impfungen für alle

Der Zugang zu Impfungen in tropischen Ländern könnte in Zukunft stark erleichtert werden: Britische Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem Pharmaunternehmen eine neue Technologie entwickelt, die das Kühlen von Impfstoffen unnötig macht und ihre Stabilität auch bei... mehr

Agrarökologen der Universität Göttingen belegen schädliche Wirkung.

Spritzmittel bedrohen Artenvielfalt

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass Pestizide trotz der jahrzehntelangen Bemühungen der Europäischen Union, deren Einsatz zu verringern, nach wie vor die größten negativen Auswirkungen auf die Artenvielfalt haben. Zudem beeinflusst der Pestizid-Einsatz weitere Funktionen der betroffenen... mehr

Geigenbaumuseum Mittenwald

Funde, die es nicht geben dürfte

Das Leipziger Land ist eine archäologische Schatztruhe von internationalem Rang. Was die Archäologen hier in den letzen 15 Jahren ans Tageslicht förderten ist geeignet, unsere bisherige Kenntnis von der Vorgeschichte Europas grundlegend zu ändern. Fundplätze wie Eythra, Leipzig-Plaußig... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Malaria brachte Pharao ins Grab

Der ägyptische Pharao Tutanchamun litt an einer Knochenkrankheit und ist wohl an Malaria gestorben. Das vermuten Wissenschaftler eines internationalen Forscherteams, das die Mumie des Herrschers, der nur 19 Jahre alt wurde, mittels Computertomografie und Genanalysen ... mehr

Umwelt+Natur

Laute Gefahr

Landeinsiedlerkrebse erkennen Feinde später, wenn sie Lärm ausgesetzt sind: Sie ziehen sich erst in ihre Schalen zurück, wenn die Angreifer schon sehr nahe sind. Das haben US-Forscher entdeckt, als sie das Verhalten der Landeinsiedlerkrebse Coenobita clypeatus ... mehr

Umwelt+Natur

Warum Vögel Buntes besser sehen als Menschen

US-Forscher haben einen weiteren Grund entdeckt, warum Vögel besser Farben sehen können als Menschen: Ihre fünf Rezeptortypen zur Wahrnehmung verschiedener Farbtöne sind in einem Mosaikmuster angeordnet, das ihren optimalen Einsatz ermöglicht. Der Mensch muss hingegen... mehr

Warum Schlafmittel abhängig machen.

Süchtige Träume

Den diesem Verhalten zu Grunde liegenden molekularen Mechanismus haben die Wissenschaftler in Mäusehirnen entschlüsselt. Demzufolge docken sich Benzodiazepine an bestimmte Eiweiße, so genannte GABA(A)-Rezeptoren, an. Diese sind – je nach Nervenzelle, auf deren Oberfläche sie sich befinden... mehr

Bücher

MAUERN ALS GRENZEN

„… machte er sich auf nach Britannien und errichtete als Erster eine Mauer auf einer Länge von 80 Meilen, um Barbaren und Römer zu trennen.“ So berichtet es der Biograf des Kaisers Hadrian. Das ist die…... mehr

Bücher

H2O

Vor der Insel La Réunion im Indischen Ozean wird ein lebendes Fossil gesichtet, ein Quastenflosser. Der „alte Vierfüßer“, der vor 350 Millionen Jahren gelebt hat und ausgestorben schien, tauchte erstmals…... mehr

Geschichte(n) ausgestellt

Barbarenschatz aus dem Rhein

Das MZM Museum Lebenswelt Weinviertel präsentiert in einem Gemeinschaftprojekt mit dem Urgeschichtemuseum Niederösterreich in Asparn/Zaya die Ausstellung „Der Barbarenschatz – Den Römern geraubt“. Im Mittelpunkt der Schau steht der größte römerzeitliche Metallfund weltweit. Der Schatz... mehr

Astronomie+Physik

Außerirdischer Artenreichtum

Der am 28. September 1969 in Australien auf die Erde gefallene Meteorit „Murchison“ enthält Millionen von bisher unbekannten kohlenstoffhaltigen Verbindungen. Dies hat ein internationales Forscherteam entdeckt, als es jetzt 40 Jahre nach dem Ereignis Proben des... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Eine Nase voll Gefühle

Das Hormon Oxytocin könnte in Form eines Nasensprays dazu beitragen, die sozialen Fähigkeiten von Autisten zu verbessern. Das hat eine französische Forschergruppe jetzt bei einer Gruppe von Freiwilligen gezeigt, die eine normale Intelligenz und gute Sprachfähigkeiten ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Was Schlafanfälle auslöst

Das eigene Immunsystem trägt offenbar zumindest eine Mitschuld am Entstehen von Narkolepsie ? einer Krankheit, bei der die Betroffenen tagsüber plötzlich und unkontrolliert einschlafen: Die Körperabwehr greift Nervenzellen im Gehirn an, die für die Kontrolle und Steuerung ... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Geboren 1959 in München · Nach dem Realschulabschluss Lehre als Uhrmacher, 1981 Uhrmachermeister · 1985 Abitur am Abendgymnasium · Von 1985 bis 1991 Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Theologie an der Universität München · Nach der Promotion 1992 Berater am Getty Museum in Los... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Je ungerechter es in einer Gesellschaft zugeht, desto größer ist dort die Bedeutung der Religion. · Ängstlichere Menschen neigen zu Autoritätsgläubigkeit und sind deshalb eher religiös.... mehr

Allgemein

„Hatten Sie diese Gefühle gestern häufig?“

Um herauszufinden, wie die durchschnittliche Gefühlslage einerseits von der finanziellen Situation und andererseits von der Bedeutung der Religion im Alltag abhängt, haben Soziologen 2007 und 2008 zahlreiche Menschen in 143 Ländern befragt. Ergebnis: In armen Ländern (mittleres jährliches... mehr

Allgemein

Bete und arbeite

„Ora et labora“, lautet ein Grundsatz der Benediktiner-Mönche. Rein sozioökonomisch und statistisch betrachtet, lohnt sich das Beten allerdings nicht. Denn es sind vor allem Menschen, die relativ wenig verdienen – verglichen mit ihren Mitbürgern –, die besonders religiös sind... mehr

Allgemein

Ungleich macht religiös

Die soziale und ökonomische Situation einer Gesellschaft korreliert auffällig mit der Bedeutung der Religion für die Staatsbürger. Je schlechter der Zustand, desto mehr Menschen sind religiös oder sogar fundamentalistisch. Ein Beispiel ist die Akzeptanz kreationistischer Glaubenslehren... mehr

Allgemein

Wo es den Menschen gut geht

Um die „soziale Gesundheit“ einer Gesellschaft zu bewerten, verwenden Soziologen viele Daten und errechnen daraus eine abstrakte Größe. In diese fließen beispielsweise wirtschaftliche Faktoren ein, aber auch Polizeiangaben und medizinische Statistiken. Es zeigt sich, dass die... mehr

Allgemein

DER NUTZEN DES HimmEls

Gläubigkeit könnte sich in der Evolution bewährt haben. Vielleicht ist sie aber auch ein Nebenprodukt der sozialen Intelligenz – oder sogar reine Prägung.... mehr

Allgemein

Religiöse Reproduktion

Gläubigere Menschen, hier charakterisiert durch die Häufigkeit des Gottesdienstbesuchs, haben statistisch mehr Kinder – nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt. Die Daten basieren auf Auswertungen des World Values Survey (1981 bis 2004, 82 Nationen).... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Elektrisch "totes" Wasser entdeckt

In dünnen Schichten verlieren Wassermoleküle ihre Dipoleigenschaften komplett weiter

Pferde erkennen unseren Tonfall

Huftiere können neben der Mimik auch die Stimme des Menschen deuten weiter

Einstein gilt auch auf großen Skalen

Bisher präzisester Test der Allgemeinen Relativitätstheorie im extragalaktischen Maßstab weiter

Ältestes Syphilis-Genom entdeckt

Forscher bergen erstmals Erbgut von Treponema-Bakterien aus der Kolonialzeit weiter

Wissenschaftslexikon

Raub|rit|ter  〈m. 3; im späten MA〉 vom Straßenraub lebender Ritter

Funk|re|por|ta|ge  〈[–] f. 19〉 auf akustische Wirkung berechnete Reportage durch den Rundfunk

Phe|nol|phtha|le|in  auch:  Phe|nolph|tha|le|in  〈n. 11; unz.; Chem.〉 zur Gruppe der Phthaleine zählender Triphenylmethanfarbstoff, wird als Indikator in der analytischen Chemie verwendet ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige