Anzeige

Archiv Mai 2010

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Biochemie statt Qi

Die schmerzlindernde Wirkung von Akupunkturbehandlungen geht auf ein körpereigenes Molekül namens Adenosin zurück. Zu diesem Schluss sind US-Forscher nach Versuchen mit Mäusen gekommen. Die winzigen durch die Nadeln hervorgerufenen Gewebeverletzungen veranlassen demnach die Ausschüttung des Signalstoffs. Die... mehr

Erde|Umwelt

Selbst ausgetrickst

Ein US-Forscherteam hat die Achillesferse des Lebensmittelkeims Listeria monocytogenes entdeckt. Derselbe Mechanismus, der den Erreger vor Antibiotika schützt, bewirkt eine verstärkte Aktivierung des menschlichen Immunsystems: Über eine molekulare Pumpe wird nämlich nicht nur das Antibiotikum wieder aus der... mehr

Erde|Umwelt

Knollen-Knaller

Ausgerechnet der Speichel eines Kartoffelschädlings könnte den Ertrag der beliebten Knolle künftig erheblich steigern. Diese überraschende Entdeckung haben Wissenschaftler der Universität Göttingen in Zusammenarbeit mit Forschern aus Südamerika und den USA gemacht, als sie eigentlich untersuchen wollten, welche... mehr

Werbung in der DDR

„Der Kaiser kommt!“

Dieser Ausruf wird in den Gassen des mittelalterlichen Duisburg wohl des Öfteren zu hören gewesen sein; berichten doch die Quellen für die Jahre 929 bis 1129 von 17 Kaiser- und Königsbesuchen in der Stadt an Rhein und Ruhr. In der Nähe des heutigen Rathauses wurde im 10. Jahrhundert eine Pfalz errichtet, die dem reisenden König und Kaiser... mehr

Leonardo DiCaprio und der WWF kämpfen gemeinsam für den Erhalt des Tigers.

Ein Star für den Tiger

DiCaprio wird auf der Expedition gemeinsam mit WWF-Experten Asien besuchen und dort auch an einer Anti-Wilderer-Einheit teilnehmen, sich mit Park-Rangern treffen und sich über effektiven Lebensraumschutz für den Tiger informieren. Das Jahr 2010 ist im chinesischen Kalender das Jahr des Tigers. Menschen, die im Jahr des Tigers geboren werden... mehr

Ein Gefreiter gegen Hitler

Der Ort, an dem die Götter gemacht wurden

Vom 1. Juli bis zum 10. Oktober präsentiert der Martin-Gropius-Bau in Berlin die Ausstellung „Teotihuacan – Mexikos geheimnisvolle Pyramidenstadt“. Mehr als 450 Objekte, darunter filigrane Gefäße und Figuren, monumentale Architekturelemente, Steinarbeiten und Masken, geben erstmals in Europa einen umfassenden Einblick in Kunst, Alltag und... mehr

Forschung

Wien: eine filmreife Stadt

Die Stadt Wien zog seit jeher Filmemacher aus aller Welt an. Das gilt für das kaiserliche Wien wie für das Wien der Walzer und der bürgerlichen Idylle. Auch in der Zeit des Kalten Krieges wurde die Stadt immer wieder zur filmischen Kulisse. Das zerstörte und geteilte Wien besaß eine düstere Atmosphäre, die Agententhrillern wie dem... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Fossilienfund in Mexiko

US-Wissenschaftler haben eine neue Dinosaurierart entdeckt, die Hinweise über die Ausbreitung der Urzeitgiganten in der späten Kreidezeit gibt. Der Pflanzenfresser mit dem Namen Coahuilaceratops magnacuerna gehört zu den Hornsauriern und lebte vor rund 72 Millionen Jahren. Seine beiden Hörner sind die größten bisher... mehr

Die Situation der Arbeiter

„Mord im Moor?“

Der Tathergang war Jahrtausende lang unklar, doch der Tatort blieb sorgfältig konserviert. In den 20er Jahren entdeckten Archäologen nahe einer bronzezeitlichen Siedlung im Federseemoor die Überreste von einer etwa 50-jährigen Frau und fünf Kindern im Alter zwischen 3 und 16 Jahren. Bald stellte sich heraus, dass sie keinen natürlichen Todes... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Nie wieder Haare raufen

Möglicherweise lassen sich bestimmte Verhaltensstörungen auf einen Defekt im Immunsystem zurückführen. Zu diesem Schluss sind US-Forscher gekommen, nachdem sie Mäuse durch eine Knochenmarktransplantation erfolgreich von dem Zwang befreiten, sich die Haare auszureißen. Den Tieren mangelte es an einem bestimmten Typus... mehr

"Tagesschau" geht auf Sendung

Pomeranzen-Gold

Die Bayerische Schlösserverwaltung zeigt anlässlich der Landesgartenschau in Rosenheim noch bis zum 3. Oktober eine Sonderausstellung auf der Insel Herrenchiemsee: „Pomeranzen-Gold “ beleuchtet die fürstliche Orangeriekultur in Bayern. Das immergrüne Laub, die duftenden Blüten und die dekorativen Früchte der Zitruspflanzen zogen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Unterdrückte Manipulateure

Erfolg im Kampf gegen Hepatitis C: Forscher des Universitätsklinikums Essen haben herausgefunden, warum viele Patienten nicht auf die übliche Kombinationstherapie ansprechen. Bei ihnen wird ein Gen verstärkt aktiviert, das normalerweise gegen Viren wirkt, vom Hepatitis-C-Virus jedoch manipuliert wird und dadurch sogar... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Helicobacter hat den Dreh raus

Das Bakterium Helicobacter pylori ist der Hauptverursacher chronischer Entzündungen der Magenschleimhaut. Nun haben US-Forscher erstmals bewiesen, dass die spiralförmige, an einen Korkenzieher erinnernde Gestalt des Erregers essenziell für sein Überleben in der säurehaltigen Umgebung des Magens ist. Zudem ist es ihnen... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Vorurteile besiegen den Instinkt

Vorurteile siegen selbst über tief verwurzelte, instinktive Verhaltensmuster. Das haben Forscher aus Italien nun erstmals bewiesen. In einer Studie mit hellhäutigen italienischen Landsleuten und afrikanischen Immigranten dunkler Hautfarbe untersuchten sie, wie Personen mit fremdenfeindlicher Gesinnung reagieren, wenn sie... mehr

Die Akteure

Nicht verpassen: Meisterwerke der islamischen Kunst

Wer die herausragende Ausstellung noch nicht gesehen hat, hat nur noch bis zum 6. Juni Gelegenheit dazu und sollte diese keinesfalls versäumen. Denn in einem klar gegliederten Rahmen, der viel Rücksicht nimmt auf das einzelne Exponat, kann sich der Besucher einen Eindruck verschaffen von der reichen islamischen Kunst. Versammelt sind Kunstwerke... mehr

Popplow, Marcus

Technik im Mittelalter

Das Mittelalter war nicht nur durch das Verharren in Traditionen geprägt, sondern auch durch bahnbrechende technische Neuerungen, vom Bergbau oder dem Buchdruck über die Mühlentechnik bis hin zur mechanischen Uhr, dem Kompass und der Brille. In seinem anschaulichen und gut verständlichen Überblick charakterisiert der Technikhistoriker Marcus... mehr

Frei, Norbert  / Ahrens, Ralf / Osterloh, Jörg / Schanetzky, Tim

Flick – Der Konzern, die Familie, die Macht

Durchsetzungswille, gepaart mit Intelligenz, Egozentrik und Skrupellosigkeit, so charakterisiert der Jenaer Zeithistoriker Norbert Frei den Unternehmer Friedrich Flick. Dessen fulminante Erfolge unter wechselnden politischen Vorzeichen, aber auch die zweifelhaften Geschäftspraktiken, die im Skandal gipfelten, sowie das Verhältnis Flicks zum... mehr

Rinke, Stefan

Revolutionen in Lateinamerika – Wege in die Unabhängigkeit 1760 –1830

In vielen lateinamerikanischen Ländern feiert man das bicentenario, das Jubiläum der Revolutionen vor etwa 200 Jahren, die die Unabhängigkeit von den Kolonialmächten brachten. Stefan Rinke schildert die oft widersprüchlichen Entwicklungen, die um 1760 den Zerfall der Kolonialreiche beschleunigten, die Herausbildung der jeweiligen... mehr

Lexutt, Athina

Die Reformation – Ein Ereignis macht Epoche

Historische Studien zur Reformation haben in den letzten Jahren häufiger auch deren sozialhistorische Zusammenhänge und die Auswirkungen herausgearbeitet, die die Glaubensrevolution auf Mentalität und Lebenswirklichkeit der Menschen hatte. Hier ist insbesondere Diarmaid MacCullochs beeindruckendes Werk (München 2008, vgl. DAMALS 12-2008, Seite... mehr

Barlo jr., Nik/ Scaccioni, Vincenzo

Die Vatikanischen Gärten

„Wenn du Essig magst, kannst du vatikanischen Wein trinken.“ Mit dieser Einschätzung des ager vaticanus, des Gebiets der heutigen Vatikanischen Gärten, stand der römische Dichter Martial nicht allein da; auch sein Zeitgenosse Plinius der Ältere äußerte sich in diesem Sinn und vermutete gar Schlangen im vatikanischen Waldgestrüpp, die... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Effizientes Denken

Menschliches Verhalten resultiert aus zwei Lernprozessen, die sich in Gehirnaktivitäten messen lassen: Je nach Kompliziertheit einer anstehenden Entscheidung probiert der Mensch aus oder beruft sich auf seine Erfahrungen. Das hat ein internationales Forscherteam herausgefunden, das bei Probanden in einem Computerspiel zwei... mehr

Erde|Umwelt

Dino-Invasion per Insel-Hopping

Als Lebensraum der Horndinosaurier, zu denen der berühmte Triceratops gehört, galten bisher das heutige Ostasien und Nordamerika. Nun hat ein internationales Forscherteam im westungarischen Iharkút Fossilien einer neuen Art ausgegraben, die vor 85 bis 65,5 Millionen Jahren lebte. Der vierbeinige Pflanzenfresser... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Putzarbeiten im Gehirn

Die winzigen Blutgefäße im Gehirn schützen sich mit einem einfachen Mechanismus vor einer Verstopfung: Die Gefäße schleudern schädliche Ablagerungen hinaus und vermeiden so die Unterbrechung der Nährstoffzufuhr. Ein US-Forscherteam hat herausgefunden, dass die Blutkapillaren eine Membran um die Barriere wickeln und... mehr

Forschung

Vae victis! – Wehe den Besiegten!

In den 390er Jahren v. Chr. gelangten keltische Stämme über die Alpen in die Poebene; nach der Niederlage des römischen Heeres in der Schlacht an der Allia stehen sie plündernd in Rom. Nur das Kapitol können die Verteidiger – gewarnt durch das Geschnatter der heiligen Gänse – noch halten; so berichtet es zumindest der Geschichtsschreiber... mehr

Ernährungswissenschaftler untersuchen Ernährungsgewohnheiten der Massai.

Nomadenvolk verblüfft mit Gesundheit trotz Mangelernährung

Der menschliche Körper ist ein wahres Wunderwerk. Neue Belege dafür hat Nadja Knoll beim Hirtenvolk der Massai im ostafrikanischen Kenia gefunden. Für ihre Diplomarbeit untersuchte die Ernährungswissenschaftlerin von der Friedrich-Schiller-Universität Jena die Ernährungsgewohnheiten eines nomadisch lebenden Stammes im... mehr

Gaile, Jochen

Wir Deutschen – Neue Deutsche Geschichte im Grundriss

Mit seinem Buch „Wir Deutschen“ möchte der Historiker und Publizist Jochen Gaile den großen Überblick bieten. Er beginnt mit den Germanen und endet mit der Wahl Angela Merkels zur Bundeskanzlerin 2005. Um den heute angeblich gängigen Aneignungsformen von Geschichte entgegenzukommen, bietet der Autor neben seinem fortlaufenden Text jeweils... mehr

Erde|Umwelt

Wertvolle Wühlarbeit

Termitenhügel sind der Schlüssel für ein funktionierendes Ökosystem. US-Wissenschaftler haben die Flora und Fauna der kenianischen Steppe in der Nähe der Hügel untersucht und dabei entdeckt, dass die Insekten das Erdreich in unmittelbarer Nähe ihrer Bauwerke nachhaltig verändern. Die bessere Wasserdurchlässigkeit... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Stuhlprobe statt Spiegelung

Bakterien profilieren sich als Verräter von Darmkrebs: Finden sich im Darmtrakt des Menschen überdurchschnittlich viele Bakterien der Art Eubacterium ramulus, so sind mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Polypen als Vorstufe von Darmtumoren vorhanden. Das haben US-Forscher bei der Suche nach Zusammenhängen zwischen... mehr

Erde|Umwelt

Hirnschmalz für Wanderschaft

In Schwärmen lebende Heuschrecken haben ein größeres Gehirn als ihre ungeselligeren Artgenossen. Britische Forscher haben herausgefunden, dass die Insekten die Anatomie ihres Gehirns beim Übergang vom einzelgängerischen Dasein in den Schwarm verändern: Nicht mehr benötigte Hirnregionen schrumpfen, während sich... mehr

Das Attentat Georg Elsers

Augen auf!

Vom 30. Juni bis zum 12. September 2010 präsentiert die National Gallery London ihre neue Sonderausstellung „Close Examination: Fakes, Mistakes & Discoveries“ („Kunst unter der Lupe: Fälschungen, Fehler und Fundstücke“). 40 Gemälde der Londoner Sammlung enthüllen unter den prüfenden Augen der Besucher ihre facettenreichen und... mehr

Beard, Mary

Der Parthenon

Sigmund Freud staunte, dass es den Tempel tatsächlich gab, Winston Churchill dagegen wollte mehr Säulen aufstellen lassen: Gleichwohl, der Parthenon auf der Athener Akropolis gilt als Gipfel und Inbegriff der Baukunst des antiken Hellas. Unterhaltsam und wissenschaftlich fundiert zugleich erzählt die englische Althistorikern Mary Beard die... mehr

Die Außenpolitik Heinrichs VIII.

Gegen das Vergessen

Die einzige Dreiecksburg Deutschlands, die Wewelsburg im Landkreis Paderborn, thront bis heute erhaben über dem gleichnamigen Ortsteil und dem Tal der Alme. Die Burg hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Nun informiert die neue Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ in der Erinnerungsstätte Wewelsburg über die dunklen Kapitel des... mehr

Kampf um die europäische Zuckerproduktion

Hexen bleiben bis zum 13. Juni in Speyer

Über 120.000 Besucher verzeichnete das Historische Museum Speyer in seiner Ausstellung „Hexen – Mythos und Wirklichkeit“, die Anfang Mai zu Ende gegangen ist. Die Besucher wurden in eine fremde Welt entführt, in der Zauber und Magie fest in der Vorstellung der Menschen verankert waren. Aber noch haben die Hexen Speyer nicht verlassen! Die... mehr

Nach der Ölkatastrophe strömen täglich immer noch ungehindert Millionen Liter Rohöl in den Golf von Mexiko. Eine Petition soll die Ölbohrungen verbieten.

Schluss mit Bohren!

Vor der Katastrophe wollten US-Politiker die Ölbohrungen auf neue Küstengebiete ausweiten. Jetzt will die Obama-Administration auf neue Bohrungen verzichten, bis die Untersuchungen zu dem Vorfall abgeschlossen sind. Doch das genügt nicht, meint die Internetorganisation AVAAZ: Ölbohrungen vor der Küste sind schmutzig... mehr

Der Aufstieg der Stadt Brünn

Reiseziel Schlesien

Noch bis zum 7. November 2010 findet im Schlesischen Museum zu Görlitz die Sonderausstellung „Reiseziel Schlesien“ statt. Die Ausstellung lädt den Besucher mit 16 Reisestationen zu einer imaginären Rundreise durch Nieder- und Oberschlesien ein. Die Entwicklung des Tourismus seit dem Ende des 18. Jahrhunderts wird dabei ebenso beleuchtet wie... mehr

Erde|Umwelt

Hirndoping mit Bakterien

Viele Menschen nutzen Medikamente ganz gezielt zur Steigerung ihrer Lern- und Gedächtnisleistung ? obgleich dies hierzulande (noch) als Missbrauch gilt und das Verschreiben von Mitteln zum Zweck des „Hirndopings“ strafbar ist. Ein Waldspaziergang hingegen ist vollkommen legal und möglicherweise ähnlich... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Schutz vor Fremden

Das männliche Geschlechtshormon Testosteron verhilft sehr vertrauensseligen Menschen zu erhöhter Wachsamkeit gegenüber Fremden. Das haben niederländische Forscher in einer Studie mit Frauen herausgefunden, denen sowohl Testosteron als auch ein Placebo in unterschiedlicher Reihenfolge verabreicht wurden. Bei den... mehr

Geschichte des Kurfürstendamms

Erinnerungspolitik der Luxemburger

Die sogenannte Bilderchronik der Romfahrt Kaiser Heinrichs VII., heute einer der Schätze des Landeshauptarchivs in Koblenz, entstand um 1340 am Hof des Erzbischofs Balduin von Trier (gestorben 1354). Er war ein Bruder des schon 1313 verstorbenen Kaisers. Dass die beiden Luxemburger Grafensöhne im frühen 14. Jahrhundert Hauptrollen auf der... mehr

Museum der bayerischen Könige

Kleine Kugeln mit großer Wirkung

Für zahllose Beschwerden gibt es sie in feindosierter Form; die kleinen Globuli gehören mittlerweile zum festen Bestandteil vieler Haushaltsapotheken. Die medizinische Wirksamkeit ist wissenschaftlich nach wie vor umstritten, doch schwören immer mehr Ärzte auf diese natürlichen Arzneimittel. Die homöopathische Methode geht auf den aus... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Freiwilliger Maskerade-Verzicht

Das Tuberkulose-Bakterium liefert sich dem Immunsystem bereitwillig aus ? und benutzt dieses dann, um sich weiter zu verbreiten. Zu diesem Schluss ist ein US-Forscherteam gekommen, nachdem es die Erbinformationen von einundzwanzig verschiedenen Erregerstämmen des Krankheitserregers analysiert hatte. Demnach befällt das... mehr

Die Stammheimer Selbstmorde

Von den Römern zu den Lipizzanern

Im Winter 2004/05 deckten ArchäologInnen des Bundesdenkmalamts im Renaissancehof der Wiener Stallburg die rund 2000 Jahre zurückreichende Geschichte des Platzes auf. Vom 1. bis ins 4. Jahrhundert gehörte das Areal zur Vorstadt des römischen Legionslagers von Vindobona. Danach fehlen für rund 900 Jahre archäologische Spuren, ab dem 13... mehr

Erde|Umwelt

Bad Vibrations

Männliche Rotaugenlaubfrösche kommunizieren untereinander, indem sie die umgebende Vegetation durch bestimmte Bewegungen vibrieren lassen. Das haben US-Forscher herausgefunden, indem sie die Frösche in freier Wildbahn studierten sowie Laborversuche mit Roboterfröschen durchführten. Die als Tremulation bezeichneten... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schwer in Ordnung

Je mehr ein Transplantationspatient wiegt, desto schwerer sollte auch das zu verpflanzende Spenderorgan sein: Je weiter das Verhältnis von Patienten- und Organgewicht auseinandergeht, desto größer ist die Gefahr späterer Komplikationen ? zumindest bei Nierentransplantationen. Zu diesem Schluss kommt ein französisches... mehr

Erde|Umwelt

Leben aus dem Reagenzglas

US-Wissenschaftlern um den Gentechnik-Pionier Craig Venter ist es gelungen, eine lebensfähige Zelle mit einem vollständig künstlichen Genom zu erschaffen. Vor zwei Jahren bauten die Forscher bereits künstlich das Erbgut eines Bakteriums nach und im vergangenen Jahr verpflanzten sie erfolgreich das komplette Genom eines... mehr

Der politische Witz im "Dritten Reich"

Kostbarkeiten aus Porzellan

2010 feiert das Schloss Favorite bei Rastatt ein Doppeljubiläum: Nicht nur das Porzellanschloss wird 300 Jahre alt, auch das europäische Porzellan begeht diesen runden Geburtstag. Aus diesem Anlass findet im Erdgeschoss des Lustschlosses noch bis zum 12. September 2010 die Sonderausstellung „Meißner Porzellan der Frühzeit“ statt. 1710... mehr

Gallus, Alexander (Hrsg.)

Die vergessene Revolution von 1918/19

Unvollendet, steckengeblieben, halbherzig, verraten – das sind die bekanntesten Merkmale, die Historiker der deutschen Revolution von 1918 /19 verliehen haben. Mancher hegt gar Zweifel, ob sie überhaupt eine Revolution war, nicht zuletzt, weil man bereits in den Anfängen die Ursachen für das Scheitern der Weimarer Republik zu erkennen... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 179

„Haben Sie das gemacht?, fragte er den Maler. Nein, Sie, antwortete der. “ Unsere Frage: In diesem kuriosen Dialog geht es um ein trauriges Ereignis und seine künstlerische Verarbeitung. Lösung anzeigen... mehr

DAMALS 06/2010

Die Schlacht von Salamis

„Audiatur et altera pars“ ist ein Grundsatz des römischen Rechts, nach dem immer auch die andere Seite gehört werden muss, um zu einem Urteil zu gelangen. Das fällt im Fall der Schlacht von Salamis schwer. Denn einzig griechische Quellen berichten von dieser berühmtesten Seeschlacht der Antike, und diese sind natürlich darum bemüht, den... mehr

DAMALS 07/2010

Mythos Burg

Kaum ein anderes mittelalterliches Bauwerk fasziniert viele Menschen bis heute so sehr wie die Burg. Ihre herausgehobene Lage, die wehrhaften Mauern, Ritter und Burgfräulein wecken vielfältige Assoziationen. Die Geschichte hinter solchen Geschichten ist bisweilen nüchterner, aber nicht minder spannend. Burgen waren im Mittelalter vor allem... mehr

Der Konflikt zwischen Persern und Griechen

Zum Krieg verdammt?

Bis heute steht die Schlacht von Salamis für den erfolgreichen Freiheitskampf gegen eine tyrannische Fremdherrschaft. Schon in der Antike war das Ereignis politisch instrumentalisiert worden. Doch hatte der am Ende unterlegene Perserkönig Xerxes überhaupt eine andere Wahl gehabt, als den Kampf gegen Athen zu suchen?... mehr

Die Schlacht von Salamis

Strategischer Erfolg

Für die Griechen war die Schlacht von Salamis im September 480 v. Chr. ein militärischer Erfolg mit psychologischer Wirkung: Die persische Flotte wurde von der griechischen Strategie überrascht und obendrein von den Naturgewalten Meer und Wind benachteiligt.... mehr

Themistokles und die athenische Politik

War der Held von Salamis ein Verräter?

Der athenische Stratege Themistokles war die zentrale Figur der Seeschlacht von Salamis. Doch kaum zwei Jahrzehnte später endete der Triumphator, wegen Hochverrats in seiner Heimat verurteilt und verbannt, als kleinasiatischer Lokal‧dynast von großköniglichen Gnaden.... mehr

Die Perserkriege bei Aischylos und Herodot

Perser und Griechen

Der Dichter Aischylos, der selbst an den Schlachten von Marathon bzw. von Salamis teilnahm, thematisierte den als existentiell empfundenen Sieg über die Perser ebenso wie der rund 30 Jahre jüngere Geschichtsschreiber Herodot.... mehr

Das päpstliche Geheimarchiv im Vatikan

Kilometerweise Weltgeschichte

Weniger geheimnisvoll, als man nach der Lektüre von Dan Browns „Illuminati“ vermuten könnte, dafür umso mühsamer ist die Arbeit von Forschern im päpstlichen Geheimarchiv. Und doch liegt ein eigentümlicher Zauber über diesem ganz besonderen Ort.... mehr

Afghanistans gerettete Schätze

Kulturmix in Baktrien

Griechenland, Iran und Indien, China und die Skythen – ganz unterschiedliche Ein‧flüsse sind in der Region des heutigen Afghanistan zu entdecken. Eindrucksvoll nahmen heimische und zugewanderte Künstler Anregungen auf und verschmolzen sie zu Neuem.... mehr

Erde|Umwelt

Der Fluch der Asche

Dabei war es sowieso schon ungemütlich in Europa. Weite Landstriche waren durch die Napoleonischen Kriege verwüstet, die Staaten verschuldet, viele Männer gefallen; auch die Hoffnung auf einen politischen Neuanfang nach Napoleons Sturz hatte sich zerschlagen, denn in den jungen Königreichen wie Württemberg regierten die Herrscher mit harter... mehr

Interview mit einem Menschenfreund

„Man braucht keinen Zellkern, um glücklich zu sein“

Das Bakterium Escherichia coli über Lebensentwürfe, Mutationen und Fortpflanzungstechniken. Herzlichen Glückwunsch! Deine Artgenossen im Labor von Richard Lenski haben soeben die 50000. Generation hervorgebracht! Wie, was, wer? Das „E. coli Long Term Experimental Evolution Project“ an der Michigan State... mehr

Bücher

QUANTEN

Einstein, Bohr und die große Debatte über das Wesen der Wirklichkeit... mehr

Erde|Umwelt

Duell der Bakterien

Gutartige Bakterien bilden eine Verteidigungslinie gegen gefährliche Krankheitserreger und senken somit das Risiko für Lungenentzündungen oder Blutvergiftungen. Der Feind ist in diesem Fall Staphylococcus aureus, ein auf der Haut und den Schleimhäuten vorkommendes Bakterium, das lebensbedrohliche Infektionen hervorrufen... mehr

Astronomie|Physik

Neuer Supernova-Typ entdeckt

Eine bislang unbekannte Variante einer Sternenexplosion beschäftigt derzeit die Fachwelt: Die chemische Zusammensetzung und das physikalische Verhalten der Supernovae SN2005E und SN2005cz entsprechen weder den typischen Eigenschaften eines explodierenden Weißen Zwerges noch denen eines kollabierenden massereichen Sterns... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Knockout auch für große Nager

Knockout-Mäuse bekommen Gesellschaft: Wissenschaftler können bei der Erforschung menschlicher Erkrankungen künftig auch auf Ratten zurückgreifen, bei denen gezielt Gene ausgeschaltet wurden. Die Nagetiere sind zur Klärung bestimmter physiologischer Fragestellungen und wegen ihrer Größe oftmals besser als... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Grönland hebt sich

Die globale Erwärmung lässt nicht nur den Meeresspiegel ansteigen: Aufgrund der Eisschmelze hebt sich die Landmasse Grönlands jährlich um etwa zweieinhalb Zentimeter. Bis zum Jahr 2025 könnte sich der jährliche Anstieg sogar noch verdoppeln, berichtet ein US-Forscherteam nach der Auswertung von GPS-Daten, die seit... mehr

Die entscheidenden Jahre

Museum 2.0

Bewahren, erforschen und ausstellen sind die Hauptaufgaben der Institution Museum. Obendrein soll es sich als Publikumsbetrieb auch noch selbst tragen können. Kommunen brauchen deshalb heute viel Mut, ein Museum neu zu eröffnen. Die Stadt Halle in Westfalen hat sich den Herausforderungen mit einer kreativen Lösung gestellt und ein virtuelles... mehr

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (Hrsg.)

Neue Deutsche Biographie, Band 24 (Schwarz – Stader)

Als zuverlässiges und einfach handhabbares Nachschlagewerk stellt die Neue Deutsche Biographie (NDB) seit langem ein unverzichtbares Hilfsmittel dar. Vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart sind hierin bedeutende Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Technik sowie Kunst und Kultur versammelt und machen die Reihe zu dem... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Der Verfolger im Kopf

Wenn jemand unter Verfolgungsideen leidet, wird dies meist mit einer schweren psychischen Erkrankung wie der Schizophrenie in Verbindung gebracht. Tatsächlich aber haben überraschend viele Menschen zumindest gelegentlich paranoide Gedanken. Forscher aus Großbritannien und den Niederlanden untersuchen, welche Ursachen der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Keks ohne Nuss, Wurst ohne Milch

Nahrungsmittelallergiker müssen unverträgliche Zutaten konsequent meiden. Nur so können sie einem mithin lebensbedrohlichen allergischen Schock aus dem Weg gehen. Das gelingt jedoch kaum. In viele Produkte geraten unbeabsichtigt Lebensmittel, die nicht hinein gehören. Beispielsweise lauern in Schokolade oft Nüsse, in... mehr

Katzentatzen

Ruth Marcus, Katzen

Gebundene Ausgabe – 162 Seiten Edition Braus; 1. Auflage(März 2010) – 29,90 € ISBN: 389466312X Jetzt bestellen: AMAZON... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Schlaue Lernstrategie: Schlaf nutzen

Neugeborene lernen auch im Schlaf: Sie fangen an, Zusammenhänge zwischen Reizen zu erkennen und speichern Erlerntes im Gedächtnis ab, wie Veränderungen in den Hirnströmen zeigen. Das hat ein Forscherteam um Dana Byrd von der University of Florida in Gainesville bei einer Untersuchung mit ein bis drei Tage alten Kindern... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Traurige Papas

Nicht nur Mütter, sondern auch viele Väter leiden an Depressionen während der Schwangerschaft oder nach der Geburt eines Kindes. Das berichten US-Forscher nach der Auswertung von Daten einer großangelegten Studie. Jeder zehnte Mann weist demnach im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft Symptome einer Depression auf. In... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Hirn-Ersatzteile, vor Ort produziert

Bei Alzheimer oder nach einem Schlaganfall Nachschub für defekte Hirnzellen direkt vor Ort im Gehirn zu produzieren – dieser Vision sind Münchner Forscher jetzt einen großen Schritt nähergekommen: Es gelang ihnen, Stütz- und Versorgungszellen aus Mäusegehirnen in funktionsfähige Nervenzellen umzuwandeln. Nötig... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Was gegen Heißhunger hilft

Wer plötzlich einen Heißhunger auf Schokolade oder Pizza verspürt, sollte sich ganz intensiv auf das Bild einer Landschaft oder einen bestimmten Geruch konzentrieren. Das empfehlen zwei australische Psychologinnen nach einer eingehenden Literaturstudie. Durch diese Strategie werden nämlich genau die Ressourcen im Gehirn... mehr

Heinrich VIII. im Porträt

Juden, Christen und Muslime

Die Österreichische Nationalbibliothek widmet sich in ihrer Sonderausstellung dem interkulturellen und interreligiösen Dialog in alten Schriften: Noch bis zum 7. November 2010 wird im barocken Prunksaal die Ausstellung „Juden, Christen und Muslime“ gezeigt. Im Mittelpunkt stehen die Zeugnisse von Wissenstransfer und Meinungsaustausch... mehr

Geschichte|Archäologie

Zeugnisse historischer Gemetzel

Mit Sonden spüren Schlachtfeld-Archäologen den Überbleibseln historischer Kampfhandlungen nach: Vor allem Geschosse geben Auskunft über Bewaffnung und Aufstellung der Truppen, das Schlachtgeschehen und die Taktik. Ob Dreißigjähriger Krieg oder römische Invasion in Germanien lange nach der Varus-Schlacht: Die junge... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Lebe lieber mittelmäßig

Wenn es um die Zusammenarbeit mit anderen geht, haben Menschen einen Hang zur goldenen Mitte: Eine Art psychologische Sicherung verhindert sowohl ein zu eigennütziges Verhalten als auch die vorbehaltlose Kooperation mit anderen. Das haben britische Forscher in einem Experiment herausgefunden, in dem die Teilnehmer Geld... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Von Kugel- und Geistes-Blitzen

Die rätselhaften Kugelblitze ? extrem seltene runde Leuchterscheinungen, die bei Gewittern beobachtet werden ? sind möglicherweise gar keine physikalischen Phänomene, sondern Fehlschaltungen im Gehirn. Zu diesem Schluss kommen zwei Innsbrucker Physiker, nachdem sie untersucht haben, welche elektromagnetischen Felder... mehr

Erde|Umwelt

Geschlechtsorgan: Speckrolle

Fettpolster verteilen sich bei Männern und Frauen nicht nur unterschiedlich, sie enthalten auch zwei völlig unterschiedliche Arten von Fettgewebe mit nur sehr wenigen genetischen Gemeinsamkeiten, haben US-Forscher jetzt gezeigt. Entdeckt haben sie das mit Hilfe übergewichtiger Mäuse, bei denen sich das Fett ähnlich wie... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Was Pocken mit Aids zu tun haben

Die Ausrottung des Pockenvirus und damit die Einstellung der weltweiten Pockenimpfungen könnten zu der explosionsartigen Ausbreitung von HIV geführt haben. Diese Schlussfolgerung zieht ein US-Forscherteam aus einer Untersuchung eines Eiweißmoleküls auf der Oberfläche weißer Blutkörperchen, das sowohl von Pocken- als... mehr

Alltagsleben in Palästina

Blütezeit für Barbarossa

Mannheim – Die Dynastie der Staufer erlebt in Mannheim eine neue Blütezeit. Im Vorfeld der großen Geschichtsschau „Die Staufer und Italien“, die die Reiss-Engelhorn-Museen ab 19. September zeigen, weckt der Mannheimer Luisenpark mit zwei außergewöhnlichen Rahmenprogrammpunkten die Vorfreude auf das mittelalterliche... mehr

Otto der Große

Vinland-Rätsel gelöst

Zwei altnordische Sagas, die Saga von Erik dem Roten und die Grönländer-Saga, erzählen von Fahrten der Wikinger um das Jahr 1000 nach einem westlich von Grönland gelegenen „Vinland“. Und tatsächlich: Es ist inzwischen eindeutig erwiesen, dass die 1960 an der Nordspitze der kanadischen Insel Neufundland in der Nähe des heutigen Ortes... mehr

Allgemein

WIE ArzneiPFLASTER WIRKEN

Ein medizinisches Pflaster gibt seine Wirkstoffe zunächst an die oberste Hautschicht, die Epidermis, ab. Von dort wandern sie in hautnahe Blutgefäße und – je nach Wirkstoff – weiter ins Zielorgan. Geeignete Wirkstoffe müssen fett- und wasserlöslich sein, aus relativ kleinen Molekülen bestehen und schon bei geringer Dosierung helfen. Für... mehr

Allgemein

KOMPAKT

• Die Entschlüsselung der dreidimensionalen Struktur von Proteinen ist so schwierig, dass Wissenschaftler erst von 0,7 Prozent der bekannten Eiweiße die Form kennen. • Biologen und Informatiker setzen darum Grips und Computer ein, um mehr Eiweiß- strukturen aufzuklären. • In einem internationalen Vorhersage-Wettbewerb messen sie ihre... mehr

Allgemein

Wenn das All wie ein Schweizer Käse wäre …

… dann würden die Supernova-Helligkeiten nicht durch die Wirkung der Dunklen Energie abgeschwächt, sondern durch Gravitationslinsen-Effekte. Allerdings schließen die Temperaturabweichungen der Kosmischen Hintergrundstrahlung – in unserem Universum nur etwa plus/minus 0,001 Prozent – einen „ Schweizer Käse“ mit Hohlräumen... mehr

Allgemein

WIE GLEICHFÖRMIG IST DIE WELT?

Wenn das Universum überall gleichartig ist, dann ist es homogen. Wenn es in allen Richtungen gleich aussieht, ist es isotrop. Homogenität und Isotropie sind zwei voneinander unabhängige Bedingungen. Dem Kosmologischen Prinzip zufolge sind aber beide für unsere Position im All erfüllt (rechts). Das wäre eine Täuschung, wenn wir an einem... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Falls die Materieverteilung im All sehr inhomogen sein sollte, hätte der Weltraum eine ganz andere Dynamik als bislang angenommen. Er wäre älter – und alle exotische Physik unnötig. · Womöglich leben wir an einem besonderen Ort im Weltraum und dürfen unsere Messungen nicht verallgemeinern.... mehr

Allgemein

Kosmologische Prinzipien und Provokationen

Die beschleunigte Ausdehnung des Weltraums ist nur möglich – oder aber wird vorgetäuscht –, wenn mindestens eine der drei folgenden Annahmen verletzt ist. (1) Die Starke Energiebedingung: Die Dichte r und der Druck p gehorchen folgenden Gleichungen (c ist die Lichtgeschwindigkeit): rc2 + 3p > 0 und rc2 + p > 0. Diese Bedingung erfüllt... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

LESEN Über die Dunkle Energie und die Zukunft des Alls halten wir Sie stets auf dem Laufenden: bild der wissenschaft 6/1999, 7/2001, 4/2002, 8/2003, 6/2006, 11/2006, 11/2007, 8/2009 Aktuelle Einführungen in die moderne Kosmologie und die Rätsel des Vakuums von bdw-Redakteur Rüdiger Vaas: HAWKINGS NEUES UNIVERSUM Kosmos, 5. aktualisierte... mehr

Allgemein

VON DER ERDE ZUM URKNALL

Das ganze Universum auf einer Doppelseite – das klingt vermessen. Erst recht, wenn Milliarden Lichtjahre ferne Galaxienhaufen und die Verhältnisse in unserem provinziellen Sonnensystem gleichermaßen deutlich gezeigt werden sollen. Doch es gibt einen mathematischen Trick, der dieses Problem genial löst: den Logarithmus. Die Idee stammt von... mehr

Allgemein

viele wege des Schicksals – Kontroversen um die zukunft des Alls

Bis 1998 dachten die meisten Kosmologen, das Schicksal unseres Universums hinge allein von seiner Geometrie ab (links): Ist diese „flach“ oder „hyperbolisch“ („offen“), ist der Raum unendlich und dehnt sich in alle Ewigkeit aus. Ist sie dagegen „ sphärisch“ („geschlossen“), ist der Raum endlich und wird in... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Das Vakuum strotzt nur so vor Energie. Doch was genau sich darin verbirgt, ist rätselhaft. · Fest steht: Es prägt die ferne Zukunft. Schon heute treibt es den Weltraum auseinander. · Die Dunkle Energie könnte das All in einer Art Schockstarre einfrieren oder aber radikal ausbremsen – in 10 Millionen bis einigen 100 Millionen Jahren.... mehr

Allgemein

DAS RÄTSEL DER SCHWERKRAFT-Fallen

Die Dunkle Energie ist nicht nur der finstere „Star“ der Kosmologen, sondern könnte in kompakter Form auch den größten Finsterlingen im All auf den Leib rücken – den Schwarzen Löchern. Diese Schwerkraftfallen sind die Relikte des Kerns implodierter Sterne, die ihre äußeren Regionen als Supernova in den Weltraum gesprengt haben... mehr

Allgemein

GUT ZU WISSEN: DUNKLE ENERGIE

„Dunkle Energie“ ist ein 1998 von dem amerikanischen Kosmologen Michael Turner geprägter Sammelbegriff für ein Naturphänomen, das so rätselhaft wie dominant ist: 72,3 Prozent der gesamten Energiedichte des Weltalls werden von der Dunklen Energie geliefert. Nur ein gutes Viertel entfällt auf die Materie. Die einfachste Erklärung für... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Fol|li|ku|li|tis  〈f.; –, –ti|den; Med.〉 Haarbalgentzündung [<lat. folliculus … mehr

Do|na|tor  〈m. 23〉 1 〈veraltet〉 Geber, Schenkender 2 〈Chem.〉 Atom od. Molekül, das unter best. Bedingungen Elektronen, Protonen, Atome od. Ionen abgibt; … mehr

Frei|luft|spie|le  〈Pl.〉 Theater– od. Freizeitspiele im Freien; →a. Open Air … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]