Dezember 2010 - Seite 2 von 4 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Dezember 2010

Allgemein

DAS SCHLAUESTE ALLER TIERE

– das ist der Mensch, zumindest hält er sich dafür. Darum sind hier auch Sie gefragt, liebe bild-der-wissenschaft-Leser: Welches der im Folgenden vorgestellten nichtmenschlichen Tiere ist für Sie das intelligenteste? Stimmen Sie ab – und gewinnen Sie! Näheres dazu erfahren Sie auf Seite 35... mehr

Allgemein

FRÜHERER TOD

In Ostdeutschland sterben nach einer Studie des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock die Männer ein Jahr früher als im Westen. Sie werden im Schnitt 76,5 Jahre alt, im Westen 77,6 Jahre. Frauen werden in Ost und West etwa gleich alt: im Schnitt 82,4 Jahre. URALTES... mehr

Allgemein

DIE SCHWARZE FLUT

Nach dem Untergang der Ölplattform Deepwater Horizon im Golf von Mexiko sind rund 700 Millionen Liter Öl ins Meer geflossen. Zu diesem Ergebnis kommt eine unabhängige Studie der US-Meeresforscher Timothy J. Crone und Maya Tolstoy von der Columbia University in Palisades. Das ist zehn Mal so viel... mehr

Gesellschaft+Psychologie

ENTTÄUSCHENDE BILANZ

Als Ende der 1990er-Jahre in Deutschland das Bachelor-Studium eingeführt wurde, waren die Erwartungen hoch gesteckt. Man versprach sich von dem auf drei Jahre verkürzten Studium unter anderem mehr Studierende an den Hochschulen und eine dadurch bedingte Entschärfung des Fachkräftemangels. Doch... mehr

Gesundheit+Medizin

SPRECHENDES GEHIRN

Gehirnsignale in Sprache zu übersetzen, sodass vollständig gelähmte Menschen in der Lage sind, mit ihrer Umwelt zu kommunizieren – das ist Forschern um Bradley Greger von der amerikanischen University of Utah gelungen. Für das Experiment hatte sich ein Epilepsie-Patient zur Verfügung... mehr

Gesundheit+Medizin

ZEIGT HER EURE HÄNDE

Kopfschütteln erregt eine Untersuchung aus England, über die das renommierte „Journal of Applied Microbiology“ berichtete: Anna Snelling von der University of Bradford hat mit ihrem Team „ erforscht“, wie man sich die Hände am besten abtrocknet. Die Fragestellung war, ob... mehr

Umwelt+Natur

dreifach gezählt

Bisher war man der Ansicht, es gebe weltweit insgesamt rund 900 000 verschiedene Pflanzenarten. Doch die Zahl ist weitaus geringer, sagt ein britisch-amerikanisches Forscherteam. Die Wissenschaftler um Eimear Nic Lughadha vom botanischen Institut Kew Gardens im britischen Richmond gehen von... mehr

Astronomie+Physik Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

DIE NOBELPREISE 2010

Den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin erhielt in diesem Jahr der britische Biologe Robert G. Edwards. Der 85-Jährige hatte gemeinsam mit seinem inzwischen verstorbenen Kollegen Patrick Steptoe die künstliche Befruchtung entwickelt. Dabei werden Eizellen im Labor befruchtet und dann in die... mehr

Umwelt+Natur

DER URAHN DES GÄNSEBLÜMCHENS

Der Fund des rund 50 Millionen Jahre alten Fossils eines bisher unbekannten Korbblütlers in Patagonien legt die Vermutung nahe, dass diese Pflanzenfamilie ursprünglich aus Südamerika stammt. Die Korbblütler (Asteraceae) umfassen rund 1600 Gattungen, zu denen auch das Gänseblümchen und die... mehr

Umwelt+Natur

FROSTIGER LEBENSSTART

War die Ursuppe gefroren, als vor Milliarden von Jahren das erste Leben in ihr entstand? Anhaltspunkte dafür haben Forscher um Philipp Holliger von der britischen University of Cambridge gefunden. Die gängige Lehrmeinung ist, dass sich in einem warmen Gewässer zunächst zufällig stabile... mehr

Umwelt+Natur

KUNSTLICHT MACHT UNTREU

Die zunehmende nächtliche Lichtverschmutzung ändert das Fortpflanzungsverhalten von Singvögeln. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Seewiesen um Bart Kempenaers. Sie hatten untersucht, welchen Einfluss die Straßenbeleuchtung entlang eines Waldrandes... mehr

Gesellschaft+Psychologie Technik+Digitales

Viele Zocker haben Abitur

Computerspieler sind männlich, jugendlich und sozial isoliert. Mit diesem Vorurteil räumt jetzt eine Studie von Forschern der Universität Hohenheim um Thorsten Quandt auf. Danach spielen 24 Prozent der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren am Computer. Der Anteil der Erwachsenen beträgt dabei 22... mehr

Allgemein

INHALT

bdw NACHRICHTEN 6 Mit Muskelkraft in die Luft Fluggerät „Snowbird“ schlägt mit Kohlefaser-Schwingen 7 Sprechendes Gehirn Forscher übersetzen Hirnströme in Wörter 8 Scharfer Blick ins Stadion Kamera-Software erkennt Randalierer 9 Alarm bei Missklang Erdmännchen warnen unharmonisch 10... mehr

Allgemein

BÜCHER ZUM FEST-LESEN

Rechtzeitig zum Weihnachtsfest hat die bdw-Jury die gewählt. Von der Evolution des menschlichen Körpers bis zum Krimi um einen wissenschaftsbegeisterten Kommissar – für jeden bdw-Leser ist etwas dabei. Mehr ab Seite 85.... mehr

Allgemein

EINSTEINS RELATIVITÄTSTHEORIE

„Ich bewundere die Allgemeine Relativitätstheorie wie ein Kunstwerk“, sagte Max Born, der 32 Jahre nach Albert Einstein den Physik-Nobelpreis erhielt. Tatsächlich zählt die Relativitätstheorie zu den bedeutendsten Leistungen des menschlichen Geistes. Sie hat die Vorstellungen von Raum... mehr

Allgemein

Von I bis C

Als ich letzten Sonntag nach dem Abwasch ins Wohnzimmer kam, um mich zu meinem Mittagsschläfchen aufs Sofa zu legen, saßen dort schon meine beiden Töchter und spielten Scrabble. „Könnt ihr in euren Zimmern weiterspielen?“, bat ich sie. „Nein, das geht nicht“, erwiderte... mehr

Allgemein

1

Warum gibt es anstatt der bisher angenommenen 900 000 nur 300 000 verschiedene Pflanzenarten? (Das Foto zeigt eine fleischfressende Rote Schlauchpflanze, Sarracenia purpurea.) a Viele Pflanzen wurden im Laufe der Jahrhunderte mehrfach gezählt und mit verschiedene Namen versehen b Das liegt an... mehr

Astronomie+Physik

DAS LEUCHTENDE STACHELDING

„Dieses Jahr wollen wir aber einen richtigen Weihnachtsstern!“ Der Satz kam aus heiterem Himmel. Aber wenn meine Tochter Maria mit solcher Entschiedenheit sprach, war höchste Vorsicht geboten. „Was meinst du mit einem ‚richtigen‘ Weihnachtsstern?“ fragte ich. „Wie bei... mehr

Gesundheit+Medizin

Sport macht satt

Sie wollen abnehmen? Treiben Sie Sport – denn der unterstützt Sie gleich doppelt: Zum einen erhöht er den Energieverbrauch des Körpers und sorgt so dafür, dass der Organismus seine eigenen Energiereserven mobilisiert, sprich die Fettpolster angreift. Zum anderen hilft Sport auch, weniger zu... mehr

Gesundheit+Medizin Technik+Digitales

Kampf dem Schmerz-Phantom

Was tun, wenn die Hand schmerzt, obwohl sie amputiert wurde? Mindestens jeder zweite Amputierte empfindet solche Phantomschmerzen, vermutlich aufgrund einer Fehlschaltung im Gehirn. Wenn ein Körperteil fehlt, bekommt der dafür zuständige Bereich der Großhirnrinde keinen Input mehr. Die noch... mehr

Gesundheit+Medizin

Kleiner Aufwand, grosse Wirkung

Die Hände ab und zu mit einem handelsüblichen alkoholischen Desinfektionsmittel einzureiben, ist extrem effektiv, hat jetzt ein Versuch an der Universität Greifswald gezeigt. Wissenschaftler hatten dort insgesamt 129 Mitarbeiter von Behörden und der Universität ein Jahr lang regelmäßig nach... mehr

Gesellschaft+Psychologie Gesundheit+Medizin

Blick in den Spiegel der Seele

Depressionen, so sagt man, lassen die Welt grau in grau erscheinen. Eine gute Metapher, wie kürzlich Freiburger Forscher entdeckten: Für Menschen mit Depressionen sieht die Welt tatsächlich trist aus, denn sie können Kontraste schlechter wahrnehmen als Gesunde. Das lässt sich messen, wie die... mehr

Geschichte+Archäologie Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Bier-Medizin

Dicke, sperrige Tabletten oder klebrige Säfte: Wer heute ein Antibiotikum einnehmen muss, ist auf wenig appetitliche Darreichungsformen angewiesen. Das war bei den Nubiern, die von 350 bis 550 nach Christus im Gebiet des heutigen Sudan lebten, ganz anders. Bei ihnen wurden Antibiotika, genauer... mehr

Allgemein

AUF NACH E-NEMARK

Die Diskussion um das Elektroauto dreht sich vorwiegend darum, wie weit man mit einer Batterieladung fahren kann. Nirgendwo finde ich jedoch eine Aussage darüber, wie man in Bezug auf Heizung und Klimatisierung den heute üblichen Standard erreichen will. Bei den herkömmlichen Verbrennungsmotoren... mehr

Allgemein

Sie küren Tiere, der Bundespräsident Technologien

Tiere erfreuen uns. Sie imponieren durch Kraft, Schnelligkeit und Ästhetik, manche auch durch die Aufmerksamkeit, die sie uns entgegenbringen. Begeistern lassen wir uns auch von Tieren, die es erstaunlich gut aufnehmen können mit der menschlichen Intelligenz. Das sprichwörtliche... mehr

Allgemein

Rätsel um dem Schwarzen Tod gelöst

Das Verhängnis kam per Schiff: Im November 1347 begann in Marseille die schlimmste Pandemie, die Europa je heimgesucht hat. Innerhalb von nur sechs Jahren starben zig Millionen Menschen, ein Drittel der gesamten Bevölkerung, am „Schwarzen Tod“. Doch was genau war da auf dem Seeweg nach... mehr

Allgemein

Antenne fürs Sonnenlicht

Winzige Röhrchen aus Kohlenstoff können Sonnenlicht stark konzentrieren – und ermöglichen dadurch den Bau sehr kleiner und dennoch leistungsfähiger Solarzellen. Jetzt haben Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge bei Boston eine Antenne mit solchen... mehr

Allgemein

Gestärkt fürs leben

Wer als Baby von seiner Mutter viel Zuneigung erhält, ist als Erwachsener selbstsicherer und kann mit Belastungen besser umgehen. Das besagt eine US-Studie. Joanna Maselko von der Duke University in Durham hatte für die Untersuchung die Daten von 500 Personen ausgewertet. Sie waren als... mehr

Allgemein

Scharfer Blick ins Stadion

Ein neuartiges Kamerasystem, das ähnlich funktioniert wie ein menschliches Auge, soll für mehr Sicherheit bei Großveranstaltungen sorgen – zum Beispiel bei Fußballspielen. Das Überwachungssystem namens „Smart Eye“, das Forscher am Fraunhofer-Institut für Angewandte... mehr

Allgemein

Dynamische Grenze

In rund 14 Milliarden Kilometer Entfernung, dem 90-fachen des Abstands von Sonne und Erde, endet der Einfluss des solaren Magnetfelds. Hier kollidiert der Sonnenwind mit Teilchen aus dem interstellaren Raum der Milchstraße. Dabei werden neutrale Wasserstoff-Atome aus dem interstellaren Medium... mehr

Allgemein

HOCH, HÖHER, AM HÖCHSTEN

Eine Karte mit den Baumhöhen in den Wäldern der Erde hat der US-Forscher Michael Lefsky von der Colorado State University in Fort Collins erstellt. Die höchsten Bäume stehen an der nordamerikanischen Pazifikküste und in Teilen Südostasiens. Hier sind 90 Prozent der Bäume höher als 40 Meter... mehr

Allgemein

Alarm bei MISSKLANG

Menschen und Tiere geben mitunter Laute von sich, die alles andere als harmonisch klingen – etwa wenn sie Angst haben oder erschrecken. Solche „nicht-linearen Lautphänomene“ entstehen, wenn eine Stimmmembran doppelt so schnell schwingt wie die andere. Welchen Sinn die stimmlichen... mehr

Allgemein

Warum Blinde hellhörig und feinfühlig sind

Wer einmal versucht hat, die erhabenen Punkte der Braille-Schrift mit seinen Fingerspitzen zu erfühlen oder sich allein anhand von Geräuschen zu orientieren, weiß: Blinde müssen einen außergewöhnlich guten Tast- und Hörsinn haben. Warum das so ist, hat jetzt ein internationales... mehr

Allgemein

Mit Muskelkraft in die Luft

Leonardo da Vincis Traum ist nach 500 Jahren endlich Wirklichkeit geworden: eine Maschine, die sich wie ein Vogel durch Flügelschlagen vom Boden erheben und fliegen kann – bewegt durch menschliche Muskelkraft. Um 1490 hatte der italienische Künstler und Erfinder diesen „Ornithopter“... mehr

Allgemein

Gut zu wissen: Prähistorische Monumental-Architektur

Göbekli Tepe, Türkei Der erste Tempel der Welt, erbaut von Jägern und Sammlern um 9600 v.Chr., wurde zu einem unbekannten Zeitpunkt „beerdigt“ und um 7500 v.Chr. endgültig aufgegeben. Die Kultanlage bei Sanliurfa in der Südosttürkei besticht durch über fünf Meter hohe... mehr

Allgemein

PERU UND SEIN KULTURELLES ERBE

Bevor die ersten Monumentalbauten auftauchten – erst im Casma-Tal, dann in Caral –, gab es in Peru nur bäuerliche Siedlungen. Dann dauerte es offenbar Jahrhunderte, bis sich im Andenstaat nennenswerte kulturelle Verbände etablierten, angefangen mit der überregionalen Chavín-Kultur und... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

Internet: CAR Center Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen: www.uni-due.de/car Homepage des Instituts adelphi: www.adelphi-research.de „Rohstoffe für Zukunftstechnologien“: Forschungsprojekt am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI. Download des... mehr

Allgemein

DER ÄLTESTE TEMPEL PERUS

Die Menschheitsgeschichte in Peru wird immer älter: Schon vor 5500 Jahren zelebrierten im Casma-Tal Menschen Rituale auf heiligen Plätzen aus Lehmziegeln.... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

INTERNET Das Caral-Projekt: www.caralperu.gob.pe/ciudad_ sagrada_ing.htm LESEN Claudio Cavatrunci u.a. (Hrsg.) Peru – Die Inka und ihre Vorläufer Hirmer, München 2005 (vergriffen, antiquarisch ab € 75,– erhältlich) Laura Laurencich Minelli u.a. (Hrsg.) Die Ahnvölker der Inka und das... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Im Kerngebiet des historischen Orts Caral hat die Ausgräbern Ruth Shady 32 einstige öffentliche Bauten entdeckt. · Auf der 25 Kilometer langen Strecke zur Küste gibt es 20 weitere historische Stätten. · Bisher sind keine Waffen oder Wehrmauern ans Licht gekommen, die auf kriegerische... mehr

Wissenschaftler der Universität Lüneburg nennt Schadstoffgrenzen "unverantwortlich" und fordert: Duftstoffe ganz verbieten.

Duftes Spielzeug? Finger weg!

Gefährlich sind laut Kümmerer ebenfalls die zahlreich eingesetzten Duftstoffe in Spielzeugen. Von ihnen gehe ein hohes Allergierisiko aus. „Duftstoffe in Spielsachen dienen ausschließlich der Verkaufsförderung. Sie sind absolut überflüssig und sollten deshalb verboten werden“... mehr

Der athenische Staatsmann Alkibiades

Prachtband erworben

Im September 2004 wurden beim Brand der Anna Amalia Bibliothek in Weimar etwa 50000 wertvolle Bücher zerstört. Immerhin aber konnten inzwischen 28000 Bücher ersetzt werden, 12000 davon sind Buchgeschenke. Jetzt ist der Bibliothek der Erwerb eines Prachtbands der Spätrenaissance gelungen. Es... mehr

Museum

Bisher ältestes Steinwerkzeug entdeckt

In einer Höhle im Northern Territory in Australien hat der Archäologe Bruno David von der Monash University in Melbourne das älteste bisher bekannte geschliffene Steinwerkzeug entdeckt. Es ist etwa 35 000 Jahre alt und wurde von den Vorfahren des Jawoyn-Volkes hergestellt. David untersuchte... mehr

Mühlen, Bernt Ture von zur

Hoffmann von Fallersleben – Biographie

Mehr als 4 000 Menschen gaben dem 1798 in Fallersleben geborenen August Heinrich Hoffmann 1874 das letzte Geleit. Sie ehrten den politischen Dichter, der 1840 mit seinen „Unpolitischen Liedern“ berühmt geworden war, den Dichter vielgesungener Kinderlieder wie „Ein Männlein steht im... mehr

Rebitsch, Robert

Wallenstein – Biografie eines Machtmenschen

Auch fast vier Jahrhunderte nach der Ermordung Albrecht von Wallensteins 1634 im böhmischen Eger geht eine ungebrochene Faszinationskraft von der schillernden Figur des kaiserlichen Generalissimus aus, dem bis zur Gegenwart bekanntesten Feldherrn des Dreißigjährigen Krieges. Ganze Generationen... mehr

Gemeinschaft sollte 30 Prozent Minderung festlegen.

Umweltbundesamt erwartet mehr Klimaschutz von der EU

Das UBA hält die von Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen wiederholt geforderte Erhöhung des EU-Klimaschutz-Zieles auf 30 Prozent nicht nur für machbar, sondern auch für ökonomisch vernünftig. Nach Studien des UBA sind stärkere Klimaschutzanstrengungen ohne volkwirtschaftliche Einbußen... mehr

Abhöraffäre in der frühen BRD

Die Erfindung der Farben

Vor 200 Jahren ist Goethes „Farbenlehre“ erschienen. Er wollte Farben nicht nur als optisch-physikalisches Phänomen verstehen, sondern sie „in allen ihren Vorkommnissen und Bedeutungen bewundern, lieben und, wo möglich, erforschen“. Eine ungewöhnliche Ausstellung im Stadt- und... mehr

Forschung

Menschen im Revier

Wohl kaum eine Region in Deutschland ist so stark durch Zuwanderung geprägt wie das Ruhrgebiet. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte es sich von einer ländlich geprägten Zone zum Industriegebiet. Schon bald suchten hier nicht nur Menschen aus Westfalen, dem Rheinland oder Hessen Arbeit... mehr

Der größte See des Mittleren Ostens droht das gleiche Schicksal zu erleiden wie der Aralsee.

Der iranische Urmiasee trocknet aus

Die iranische Regierung hat für die nächsten fünf Jahre 1,7 Milliarden US-Dollar bereitgestellt, um das regionale Wassermanagement zu restrukturieren und so den Urmiasee zu retten. © natur.de – natur Redaktion... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Typisch Italiener

Ob jemand als Ausländer wahrgenommen wird, hängt vor allem von seinem Akzent ab: Wer beispielsweise wie der Fußballtrainer Giovanni Trapattoni mit deutlich erkennbarem italienischem Einschlag spricht, wird automatisch in die Kategorie „Italiener“ eingeordnet. ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Klänge mit Gefühl

Das persönliche Spiel eines Musikers löst mehr emotionale Reaktionen im Gehirn aus als die standardisierte Version eines Musikstücks. Das hat ein US-amerikanisches Forscherteam durch Befragungen und Hirnscans von Hörern herausgefunden. Ein Klavierwerk weckt demnach mehr... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Dampf besser als Rauch

US-Forscher setzen sich für die umstrittene elektronische Zigarette ein: Für Nicotin-Abhängige biete der Nikotindampf der sogenannten E-Zigaretten eine gesündere Alternative zum herkömmlichen Tabak-Qualm. Ein momentan diskutiertes Verbot der E-Zigarette würde ... mehr

Technik+Digitales

Wirkungsvolle Wirbel

Windkrafträder zur Energiegewinnung haben einen positiven Nebeneffekt auf das Pflanzenwachstum naher Anbauflächen. Das schließen US-Forscher aus ihren Untersuchungsergebnissen zum Effekt von Windkraftanlagen auf das Mikroklima in ihrer Umgebung. Sie erhöhen demnach den... mehr

Forschung

Faszinierender Orient

Während der Orient als das Fremde par excellence im 18. Jahrhundert vor allem die Phantasien des europäischen Adels beherrschte, erfasste die Orient-Begeisterung mit Napoleons Ägypten-Feldzug breitere Kreise. Die ihn begleitenden Forscher und Künstler gaben den Anstoß zu einer Welle des... mehr

Die Kontrahenten im Porträt

Migration ausstellen

Zum internationalen Tag der Migranten am heutigen 18. Dezember eröffnet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) sein Internetportal . Das Angebot ist eine Informationsplattform für alle, die sich für Migrationsgeschichte in Museen interessieren. „Mit dem Internetportal leistet der LWL... mehr

Köln 1074

Kaiser, Köpfe, Klassiker

Mit einem abwechslungsreichen Ausstellungsprogramm starten die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen (rem) ins Jahr 2011. Das Spektrum reicht von einer Gemäldeschau berühmter Meister über eine große Ausstellung, die die Faszination vorstellt, die von Kopf und Schädel ausgeht, der Präsentation des... mehr

Umwelt+Natur

Mutters Stimme ist besonders

Für ein Baby ist die Stimme seiner Mutter nicht nur emotional etwas ganz Besonderes, sie scheint auch beim Sprechenlernen eine Sonderrolle zu spielen: Schon kurz nach der Geburt reagiert das Gehirn der Kleinen anders auf mütterliche Laute als auf die Stimme einer fremden... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Die Frau ohne Angst

Die Hirnregion Amygdala – auch Mandelkern genannt – ist tatsächlich der Sitz der Angst. Zwar hatten Untersuchungen zur Funktion des Gehirns das bereits nahegelegt, direkt bestätigt worden war die These bisher allerdings nicht. Das gelang nun US-Forschern mit... mehr

Teilrehabilitierung der Russlanddeutschen

Zwei neue Museumsbauten für Kassel

Auf dem städtebaulich exponierten Areal auf dem Weinberg in Kassel werden zwei neue Museumsbauten entstehen: Wo einst südlich der Weinbergstraße die Henschelvilla stand, soll das städtische Brüder Grimm-Museum errichtet werden; das Tapetenmuseum des Landes wird am östlichen Ende des Weinbergs... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Göttlicher Wind

Der Begriff „Kamikaze“ geht auf die Abwehr einer Mongoleninvasion im 13. Jahrhundert zurück. Heute werden damit vor allem die „Selbstopfer-Angriffe“ japani‧scher Kampfflieger verbunden.... mehr

Asbridge, Thomas

Die Kreuzzüge

Von den Kreuzzügen spricht man wieder. Vom 11. bis zum 13. Jahrhundert zogen christliche Heere nach Palästina, um die heiligen Stätten ihres Glaubens von muslimischer Herrschaft zu befreien. Nach 200 Jahren gingen die Reiche der Lateiner am östlichen Rand des Mittelmeers unter. Erst mit ihren... mehr

Interview mit einem Kult-Baum

„Oje, du fröhliche“

Fröhliche Weihnachten, alter Schwede! Ja, auch so. Aber falls Sie auf meinen Namen anspielen: Ich bin gar kein Skandinavier. Nein?... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Sparschwein-Gen

US-Forscher haben die Rolle eines Energiespar-Gens bei der Entstehung von Übergewicht geklärt: Sie konnten zeigen, dass die Erbanlage namens crtc3 den Energieumsatz in Fettzellen beeinflusst. Träger einer besonders aktiven Variante von crtc3 sind der Studie zufolge... mehr

Umwelt+Natur

Schwerhörige Sänger

Kanarienvögel der Rasse „Belgischer Wasserschläger“ sind schwerhörig – allerdings nicht von Geburt an, haben deutsche Forscher jetzt gezeigt: Die Tiere, die sich durch einen ungewöhnlich lauten Gesang auszeichnen, verlieren innerhalb der ersten Wochen ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Wählerischer Mikro-Vampir

Der berüchtigte Krankenhauskeim Staphylococcus aureus ist eine Art Mikro-Vampir, der es vor allem auf menschliches Blut abgesehen hat: Er heftet sich bevorzugt an die menschliche Variante des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin an und nutzt nur im Notfall tierische Versionen... mehr

Dahlheim, Werner

Augustus – Aufrührer – Herrscher – Heiland

Auch große Geister liegen bisweilen daneben. So urteilte einst Theodor Mommsen im Hörsaal über Augustus: Von Haus aus fehle ihm jede Initiative, schon zu Beginn seiner Politik, die zuletzt immer mehr in Quietismus und Greisenhaftigkeit ausgeartet sei. Wenn dies und der anschließende Vergleich... mehr

Klee, Margot

Lebensadern des Imperiums – Straßen im Römischen Weltreich

Das Römische Reich könne, so sagte im 2. Jahrhundert der Grieche Aelius Aristeides, dank seiner Straßen mit Briefen regiert werden. Als professioneller Lobredner war er zu solchen preisenden Aussagen zwar geradezu verpflichtet, doch diese Behauptung entsprach voll und ganz der Realität. Damals... mehr

Aufstieg der Städte

Neuer Glanz in alten Formen

Schon um 1800 war Thüringen das führende europäische Pproduktionszentrum für Porzellan: Vielfältiges Geschirr, Gebrauchs- und Luxusartikel für fast jeden Geschmack und Geldbeutel; um 1880 kamen (elektro)technische Sortimente von Weltrang hinzu. Thüringer Porzellan blieb über viele... mehr

Kolb, Frank

Tatort „Troia“ – Geschichte – Mythen – Politik

Nicht jeder reißerisch klingende Buchtitel übertreibt: Tatsächlich ist das im äußersten Nordwesten Kleinasiens gelegene und mit dem Namen „Troia“ bedachte Örtchen Hisarl l k seit über 100 Jahren immer wieder Schauplatz und Bezugspunkt teils heftiger Auseinandersetzungen in... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 193

„Wir sollen uns dessen bewusst sein, dass ein jeder von denen, die im Gehorsam leben, sich von der göttlichen Vorsehung mittels der Oberen führen und leiten lassen muss, als sei er ein toter Körper, der sich wohin auch immer bringen und auf welche Weise auch immer behandeln lässt. “ Unsere... mehr

DAMALS 02/2011

Tell Halaf: Auferstanden aus Ruinen

Bei einer Orient-Expedition entdeckte der Kölner Diplomat Max Freiherr von Oppenheim 1899 auf dem Tell Halaf in Syrien einen Fürstensitz des 1. Jahrtausends v. Chr. Nach Abschluss der Ausgrabungen kam ein Großteil der spektakulären Funde nach Berlin, doch im Zweiten Weltkrieg wurde das... mehr

DAMALS 01/2011

China im 18. Jahrhundert

Das 18. Jahrhundert war für China eine Zeit des wirtschaftlichen Wohlstands, der kulturellen Blüte und der außenpolitischen Expansion. Kaiser Kangxi und sein Enkel Qianlong regierten zusammen über 120 Jahre. Diese langen Regierungszeiten sorgten für eine außergewöhnliche Kontinuität und... mehr

Das Jahrhundert Qianlongs

Staatsmann, Feldherr und Dichter

Wie seinem Zeitgenossen Friedrich dem Großen war Qianlong eine lange Regierungszeit beschieden. Von 1735 bis 1796 regierte er das „Reich der Mitte“; wirtschaftlicher Wohlstand und politische Stabilität prägten seine Herrschaft im chinesischen Kernland. An den Grenzen... mehr

China und Russland im 18. und 19. Jahrhundert

Imperiale Konkurrenz

Seit dem russischen Vordringen ins Grenzgebiet zur Mandschurei wechselten sich in den chinesisch-russischen Beziehungen konfliktreiche Phasen mit Zeiten ruhigen Ausgleichs ab – wobei das Zarenreich zunehmend von Chinas Niedergang profitierte.... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Zwerg|stern  〈m. 1; Astron.〉 Stern mit kleinem Durchmesser u. von geringer absoluter Helligkeit

Rot|busch  〈m. 1u; Bot.〉 = Rooibos

l’art pour l’art  〈[lar pur lar] n.; – – –; unz.〉 ”die Kunst für die Kunst“, von dem Philosophen Victor Cousin 1836 geprägtes Schlagwort für die These, dass die Kunst nur nach ihren eigenen Gesetzen, nach rein künstler. Maßstäben zu beurteilen sei, was zu einer Kunstrichtung führte, die die Kunst von Inhalt u. Zusammenhang mit dem Leben losgelöst sehen wollte

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige