Anzeige

Archiv Mai 2011

Darmstadt

Amazonien-Ausstellungen im Museum für Völkerkunde in Dresden

Amazonien – Indianer der Regenwälder und Savannen (bis 31.12.2011) Prächtigen Federschmuck, eindrucksvolle Masken, künstlerisch hochentwickelte Keramik sowie Langwaffen von extremer Größe: die Sonderschau „Amazonien“ gibt auf einer Ausstellungsfläche von 800 qm im Japanischen Palais einen Überblick über die verschiedenen... mehr

Geschichte|Archäologie

Eisiges Ende auf Grönland

Neue Daten über die Klimageschichte Grönlands dokumentieren vermutlich die Ursache für das Ende der Besiedlung durch die Wikinger: Nach rund 500 Jahren hatten die Klimastürze die ersten europäischen Siedler auf dem nordamerikanischen Kontinent schließlich besiegt. Das vermutet ein Wissenschaftlerteam um William... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Stark im Kampf gegen Bakterien

Schweizerische Forscher haben einen neuen Einblick ins Kriegsgeschehen auf Zellebene gewonnen: Eine findige Eingreiftruppe aus Eiweißkörperchen repariert Löcher in der Zellmembran, die Bakterien mit ihren Giftattacken gerissen haben. Je nach Art der Verletzung geben diese sogenannten Annexine der Zelle den jeweils... mehr

Einem Forscherteam ist es gelungen, Biopharmazeutika - etwa einen Antikörper gegen HIV - in Tabakpflanzen zu produzieren.

Heilmittel Tabak

Tabak war die Pflanze der Wahl. Den Grund erklärt Dr. Jürgen Drossard: »Tabak ist seit langem eine interessante Pflanze für die Molekularbiologen. Sie lässt sich einfach transformieren, also mit einem fremden Gen versehen. Zudem entsteht schnell viel Biomasse und damit auch eine höhere Menge an den gewünschten Proteinen.« Die Wirkstoffe... mehr

Erde|Umwelt

Wissenswert: Zerteilter Regenwurm ? aus eins mach zwei?

Ein Spatenstich ? und da liegt er, halbiert. Das Schaufelblatt hat leider nicht nur den Boden zerteilt, sondern auch einen Regenwurm: Beide Hälften winden sich nun kläglich auf dem Erdhaufen. Doch bedeutet das den Tod für den nützlichen Bodenbewohner oder können beide Wurmteile weiterleben?... mehr

Geschichte|Archäologie

Jungsteinzeit: Unterschätzte Mittelmeerroute

Einwanderer aus dem Nahen Osten brachten in der Jungsteinzeit Ackerbau und Viehzucht nach Europa (?Neolithische Revolution?). Der Haupt-Einwanderweg für die landwirtschaftlichen Pioniere und ihr Vieh war das Donautal ? die frühesten Bauern hierzulande gelangten aus der ungarischen Tiefebene ins heutige Deutschland. Anders... mehr

Eine Künstlerin injiziert sich Pferde-Blut

Fusion von Mensch und Pferd

In Form einer „Blutsbrüderschaft“ hat sich die Künstlerin Marion Laval-Jeantet selbst zum klinischen „Versuchskaninchen“ gemacht. Über viele Monate hinweg injizierte sie sich Pferde-Immunoglobuline (im Blutserum zirkulierende Eiweiße) und entwickelte so eine progressive Toleranz gegen diese tierischen Fremdkörper... mehr

Geschichte|Archäologie

Museum Schwedenspeicher in Stade wieder geöffnet

In einer Rekordzeit von nur acht Monaten wurde das Museum Schwedenspeicher in Stade saniert und umgebaut. Neben den kulturhistorischen Museen Hamburgs, dem Schloss Gottorf und dem Focke Museum Bremen zählt der Schwedenspeicher in Stade zu den wichtigsten Ausstellungshäusern für Kulturgeschichte in Norddeutschland. Auf 1200 Quadratmetern völlig... mehr

Queensland/Australien

„Verzicht leisten vor der Natur“ …

Die Stiftung Moritzburg in Halle zeigt noch bis zum 4. September 2011 Landschaftsbilder der Brücke-Maler, die zu den bedeutendsten deutschen Expressionisten zählen. Seit 2001 findet sich die Kunstsammlung Gerlinger, die wichtigste in sich geschlossene Privatsammlung der Brücke-Maler, als Dauerleihgabe in der Stiftung Moritzburg. Seitdem werden... mehr

Frankfurt am Main

Zeit für Medizin!

Die Ausstellung «Zeit für Medizin!» geht den Entwicklungen von der Klostermedizin des frühen Mittelalters über die Anfänge der modernen Medizin bis zu den Erfindungen des 20. Jahrhunderts nach. Unter den Exponaten befinden sich längst vergessene Zeitzeugnisse, aber auch einzigartige Dokumente, die nur selten zu sehen sind. Die in der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Aufgespießt: Gefährliches Getröte

Was war das für ein Spaß im vergangenen Jahr bei der Fußball-WM in Südafrika: Zehntausende bliesen bei den Spielen aus Leibeskräften in ihre Vuvuzelas und machten mit den bunten Plastiktröten in den Stadien einen Heidenlärm. Das war Lebensfreude pur. In Deutschland begann damit ein unaufhaltsamer Siegeszug des... mehr

Erde|Umwelt

Mehr Jungs durch radioaktive Strahlung

Laut einer Studie deutscher Forscher werden in Gebieten mit erhöhter Radioaktivität mehr männliche als weibliche Säuglinge geboren: Die Strahlung durch Atombombentests vor 1963 und durch den Reaktorunfall in Tschernobyl hatte einen messbaren Langzeiteffekt auf das Geschlechtsverhältnis, zeigen die statistischen... mehr

Krüger, Jürgen/Wallraff, Martin

Luthers Rom – Die Ewige Stadt in der Renaissance

Im Jahr 1511 reiste der junge Augustinermönch Martin Luther nach Rom. Im Gegensatz zur späteren Zeit, da Rom in der reformatorischen Theologie Luthers zum Hort allen Verderbens wurde, besuchte Luther die Stadt am Tiber zunächst noch als heiligen Zentralort der Christenheit. Nur vorsichtige Rückschlüsse auf Luthers eigene Wahrnehmung sind... mehr

Aydan Özoğuz über Luise Zietz

Neues DFG-Projekt „Praxis Pietatis Melica“

Als neues Wissenschaftsprojekt der Franckeschen Stiftungen wurde im Mai die Edition und werkgeschichtliche Dokumentation der Praxis Pietatis Melica von Johann Crüger (1598-1662) begonnen. Damit wird nun eines der wichtigsten Gesangbücher des 17. Jahrhunderts erschlossen, das auch für den aufstrebenden Pietismus von Bedeutung war. Viele von... mehr

Bardola, Nicola

John Lennon – Wendepunkte

Vor 31 Jahren wurde John Lennon von einem Fanatiker erschossen. Seitdem hat seine Persönlichkeit nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Kreativer Kopf der Beatles und radikaler Politaktivist – Lennon ist im 21. Jahrhundert visuell präsenter als er selbst zu Lebzeiten war. Nicola Bardola verfolgt den Lebensweg des Ausnahme-Künstlers und... mehr

Die Somme-Schlacht 1916

Patentschrift von Carl Benz ist jetzt Weltdokumentenerbe

Auf der Tagung des internationalen UNESCO-Komitees “Memory of the World“ in Manchester ist die Patentschrift von Carl Benz für das von ihm entwickelte „Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb“ in das Register des Weltdokumentenerbes aufgenommen worden. Am 29. Januar 1886 reichte Carl Benz das Patent für seinen Motorwagen beim Kaiserlichen... mehr

Astronomie|Physik

Kosmische Explosion in Rekordentfernung

Ein internationales Team aus Astronomen hat eine kosmische Explosion dokumentiert, die wahrscheinlich das am weitesten entfernte Objekt ist, das jemals entdeckt wurde. Bereits 2009 hatte der Satellit Swift der NASA den Schauer energiereicher Gammastrahlung empfangen, der von dieser Explosion stammt. Die Forscher um Andrew... mehr

Geschichte|Archäologie

Weizen für die Toten

An der Grabungsstätte von Begash in Kasachstan stieß ein Forscherteam auf die Reste von 4300 Jahre alten Weizen- und Hirsekörnern. In Zentralasien lebten die Menschen zu jener Zeit ausschließlich als Viehzüchter, erst ab 700 v.Chr. begann dort der Ackerbau. Offenbar verlief am Nordrand der innerasiatischen Gebirge... mehr

Astronomie|Physik

Feuchte Überraschung

Der Mond ist gar kein so trockener Geselle wie es Planetenforscher bislang annahmen: Die Oberfläche ist zwar fast völlig wasserfrei, doch das Gestein im Innern des Mondes enthält etwa genauso viel Wasser wie das Basaltgestein des Erdmantels, berichten jetzt Forscher um Erik Hauri. Das widerspricht bisherigen Annahmen zur... mehr

Museum: Deutsches Filmmuseum Frankfurt

Ägypten in Hildesheim

Von 1903 bis 1929 führten die Ägyptologen Georg Steindorff von der Universität Leipzig und Hermann Junker im Auftrag der Akademie der Wissenschaften Wien in Giza Ausgrabungen durch. Das Wüstenplateau von Giza, unweit der Hauptstadt Kairo gelegen, mit seinen berühmten Pyramiden ist heute das einzige verbliebene Weltwunder der Antike. Die... mehr

Weiss, Sabine

Die vergessene Kaiserin – Bianca Maria Sforza. Kaiser Maximilians zweite Gemahlin

Eigentlich war die nicht-adlige Mailänderin Bianca Maria Sforza keine standesgemäße Braut für den Habsburger Maximilian, der 1486 römischer König geworden war. Dass er Bianca Maria dennoch nach dem Tod seiner geliebten ersten Gemahlin Maria von Burgund 1494 heiratete, lag an den Hoffnungen Maximilians, durch Mailand Unterstützung für... mehr

Sachslehner, Johannes

Schicksalsorte Österreichs

Johannes Sachslehner präsentiert in seinem Buch 26 Orte, an denen das Schicksal Österreichs bestimmt wurde, beginnend mit der Gefangennahme des englischen Königs Richard Löwenherz auf der Burg Dürnstein 1193 bis zur Brücke von Andau, über die etwa 70.000 Flüchtlinge 1956 von Ungarn aus ins österreichische Burgenland, und somit in die... mehr

Die Lebensstationen des Mao Zedong

Verleihung des Dr. Leopold-Lucas-Nachwuchswissenschaftler-Preises 2011

Die Historikerin Dr. Silke Katharina Mende wird an der Universität Tübingen für ihre Arbeit über die Gründungsgeschichte der „Grünen“ ausgezeichnet Auf Vorschlag des Fachbereiches Geschichtswissenschaft der Universität Tübingen geht der Dr. Leopold-Lucas-Nachwuchswissenschaftler-Preis im Jahr 2011 an Dr. Silke Katharina Mende. Das... mehr

Schweizerische Flüchtlingspolitik 1933 bis 1945

Die Salier. Macht im Wandel

Das Historische Museum der Pfalz präsentiert vom 10. April bis 30. Oktober 2011 die große Sonderausstellung „Die Salier. Macht im Wandel“. Der Anlass sind drei Jubiläen: 950 Jahre Domweihe, 900 Jahre Kaiserkrönung von Heinrich V. und 900 Jahre Verleihung der Bürger-Privilegien, die den Beginn der Entwicklung zur Freien Reichsstadt Speyer... mehr

Erde|Umwelt

Von wegen Schlabbern!

Auch wenn es bei der Katze eleganter wirkt ? Hunde nutzen beim Trinken die gleiche Technik wie die Samtpfoten: Um Flüssigkeiten ins Maul zu befördern, bedienen sich beide Haustiere in ähnlicher Weise der Gesetze von Massenträgheit, Gravitation und Adhäsion. Bisher war dieses raffinierte System nur bei der Katze... mehr

Astronomie|Physik

Geburt in Rekordzeit

Schon zwei bis vier Millionen Jahre nach der Entstehung des Sonnensystems hörte der Planet Mars auf zu wachsen. Er ist damit ein übrig gebliebener Planeten-Embryo, berichten Nicolas Dauphas und Ali Pourmand von der Universität von Chicago. Das rasche Wachstum bekam dem Baby-Planeten gar nicht gut: Weil kurz nach der... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Wie Barbie die Welt sieht

Was, glauben Sie, hat Gulliver gedacht, als er in Lilliput aufwachte? Dass die ganze Welt um ihn herum geschrumpft oder dass er selbst ins Riesenhafte gewachsen war? Diese Frage wird bereits seit Jahrzehnten in Philosophie und Psychologie heiß diskutiert. Das zentrale Thema dabei ist: Bleibt der Körper immer der zentrale... mehr

Die chinesische Kulturrevolution

Nürnberger Witz

Die Nordbayerische Industriestraße führt vom nördlichsten Punkt, dem Schaustollen Pegnitz, über die Maffeischächte Auerbach in das ehemalige Zentrum der Eisenerzindustrie, Sulzbach-Rosenberg. Weiter südöstlich liegen das Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern, das in Schloss Theuern in Kümmersbruck untergebracht ist, sowie das... mehr

Geschichte|Archäologie

Der Zauber der Zitrusfrucht

Zitronen, Pomeranzen und Orangen – die mythischen goldenen Äpfel und ihre Verheißungen von der Antike bis in die Gegenwart stehen im Mittelpunkt der neuen Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum. Meisterwerke aus bedeutenden europäischen Sammlungen geben Einblicke in die Bedeutung dieser Früchte in Mythos, Religion, Brauchtum, Medizin... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Warum lächelnde Männer alleine bleiben

Wer als Mann einem kurzen amourösen Abenteuer nicht abgeneigt ist, sollte potenzielle Partnerinnen auf keinen Fall anlächeln: Der Ausdruck von Freude und Glück macht ein männliches Gesicht nämlich unattraktiv für Frauen, haben kanadische Forscher gezeigt. Selbst deutlich zur Schau getragener Stolz und sogar Scham sind... mehr

Tusa, Sebastiano/Bass, George F.

Versunkene Antike – Faszination Unterwasserarchäologie

Die Unterwasserarchäologie hat immer wieder wegen ihrer spektakulären Funde von sich reden gemacht, man denke nur an Franck Goddios Forschungen in der Bucht von Alexandria, deren Erträge die vielbesuchte Ausstellung „Ägyptens versunkene Schätze“ im Jahr 2007 zeigte. Der italienische Archäologe Sebastiano Tusa führt in dem opulent... mehr

Gross, Raphael

Anständig geblieben – Nationalsozialistische Moral

Was ist nationalsozialistische Moral? Kann es so etwas angesichts der millionenfachen Verbrechen des Nationalsozialismus überhaupt geben? Nach dem Krieg galt das NS-Regime jedenfalls viele Jahre als absolut unmoralisch. Nun will der Historiker Raphael Gross den Nationalsozialismus in eine Moralgeschichte integrieren und untersucht die moralischen... mehr

Tâdsch os-Saltane

Im Harem des persischen Sonnenthrons

Die aktuellen Ereignisse in der Islamischen Republik Iran werden seit Jahren kontrovers diskutiert, dagegen tritt die lange und komplexe Geschichte des Landes oft zurück. In den Memoiren der Prinzessin Tâdsch os-Saltane (1884 –1936), einer Tochter des Schahs Nasir od-Din aus der Dynastie der Kadscharen (Regierungszeit 1794 bis 1925), wird... mehr

Forschung

„via regia – 800 Jahre Bewegung und Begegnung“

Im Mittelpunkt dieser Landesausstellung, die bis zum 31. Oktober zu sehen sein wird, steht eine Straße, die via regia. Sie war Teil eines weitreichenden Wegenetzes und verband den Osten Mitteleuropas mit dem Westen. Die historische Strecke führte von Frankfurt/ Main über Erfurt, Leipzig nach Görlitz und weiter über Breslau bis nach Krakau... mehr

Astronomie|Physik

Demografie unter Sternen

Im Alter werden auch Sterne ruhiger: Sie drehen sich umso langsamer um die eigene Achse, je älter sie sind. Das berichteten Forscher um Søren Meibom am Montag auf der Tagung der American Astronomical Society in Boston. „Die Rotation eines Sterns verlangsamt sich stetig, ähnlich wie bei einem Kreisel auf einem... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Warum Astronauten schneller Schnupfen kriegen

Eine der Hürden auf dem Weg zum Mars ist offenbar höher als bisher angenommen: Das Immunsystem der Astronauten wird bei Langzeitaufenthalten im All wahrscheinlich geschwächt. Französischen Forschern zufolge sind Antikörper, die im All gebildet werden, nämlich weniger effektiv im Kampf gegen Viren, Bakterien und... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Ein Sinn für Geometrie

Wenn Sie zwei parallele Geraden vor sich sehen, kann es eine dritte geben, die die eine schneidet, die andere aber nicht? Nein, lautet die korrekte Antwort ? und die kann man offenbar auch dann geben, wenn man in der Schule niemals etwas von Parallelen oder sonstigen geometrischen Zusammenhängen gehört hat. Das legt... mehr

Heermeister als Kaisermacher

Zwangsarbeit online

Neue Recherchemöglichkeiten eröffnet jetzt eine Fusion zweier Datenbanken zur Geschichte der NS-Zwangsarbeiter. Die Online-Datenbank „Informationsportal Zwangsarbeit im NS-Staat“ des Bundesarchivs in Koblenz und das digitale Zeitzeugenarchiv „Zwangsarbeit 1939 –1945. Erinnerungen und Geschichte“ der Freien Universität Berlin wurden... mehr

Galla Placidia

Kunst und Profit

Wer hat profitiert von der NS-Herrschaft? Diese Frage stellt sich immer wieder angesichts der Zustimmung vieler zur NS-Diktatur. Welche Rolle der Berliner Kunsthandel in diesem Zusammenhang gespielt hat und wie die NS-Kunst- und Kunsthandelspolitik auf die zuvor weitgehend unabhängige Branche Einfluss nahm, das dokumentiert noch bis zum 31. Juli... mehr

Forschung

Ägyptische Gärten

Im pharaonischen Ägypten war die Unterhaltung von Gärten mit einem ungeheuren Aufwand verbunden und galt daher als großer Luxus. Neue Forschungen lassen sehr unterschiedliche Formen erkennen: Königliche Palastgärten, heilige Haine in den Tempelbezirken, reich gestaltete Anlagen in den Residenzen hoher Verwaltungsbeamter, Wein- und Nutzgärten... mehr

Alarich bringt das Westreich in Bedrängnis

Quellen gesucht

Immer stärker finden in der historischen Weltkriegsforschung Alltag und persönliches Erleben der Soldaten Berücksichtigung. Eine neue Initiative soll diese Forschungsrichtung unterstützen. Das Projekt „Erster Weltkrieg in Alltagsdokumenten“ hat es sich zum Ziel gesetzt, private Erinnerungsstücke aus dem Ersten Weltkrieg zu sichern und im... mehr

Technik|Digitales

Aufgespießt: Rauchen verbindet

Auf dem Markt sind sie schon länger: die sogenannten E-Zigaretten. Die Glimmstängel, die eigentlich gar keine sind, funktionieren nach einem einfachen Prinzip. Sie bestehen aus einem austauschbaren Nikotindepot, das in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich ist, einem batteriegetriebenen Zerstäuber und einem... mehr

Geschichte|Archäologie

Eine gute Nase fürs Hirn

Ein feiner Geruchssinn war die Haupt-Triebfeder für die Entwicklung der leistungsstarken Gehirne der Säugetiere. Das schließen US-Forscher aus den Analysen von Schädeln winziger Ur-Säuger, die vor etwa 190 Millionen Jahren auf der Erde lebten. Der Ausbau des Riechzentrums im Gehirn gab demnach den Anstoß für den... mehr

Technik|Digitales

Das leistungsfähigste Kraftwerk der Welt

?Das war der absolute Höhepunkt in meinem bisherigen Arbeitsleben?, kommentierte Willibald Fischer, der zuständige Programm-Manager das, was sich am 11. Mai vor den kritischen Augen des Kunden und des Technischen Überwachungsvereins TÜV Süd ereignete. Zehn Jahre nachdem Siemens den Plan verabschiedete, ein Gaskraftwerk... mehr

Der Karthograph des Zusammenbruchs

Chris Smith: Collapse

DVD – 78 Minuten SUNFILM Entertainment; (Februar 2011) – 14,99 € ASIN: B004FJIDJW Jetzt bestellen: AMAZON   © natur.de – Tania Greiner... mehr

Die letzte große Wildnis

Paul Greenberg: Vier Fische

Gebunden – 320 Seiten Berlin Verlag; 1. Auflage(März 2011) – 22 € ISBN: 978-3827010124 Jetzt bestellen: AMAZON   © natur.de – Horst Hamm... mehr

Mehr Grün ins Grau

Christa Müller (Hg.): Urban Gardening

Gebunden – 349 Seiten oekom; 1. Auflage(März 2011) – 19,95 € ISBN: 978-3865812445 Jetzt bestellen: AMAZON   © natur.de – natur Redaktion... mehr

Interview mit einem schrägen Nager

„Fortpflanzung geht bei uns wie’s Brezelbacken“

Opossum Heidi über sächsischen Dialekt, junge Liebhaber und das neue Tropenhaus im Leipziger Zoo. Hallo Heidi! Gut gefrühstückt? Nu ja! Bisschen Gemiese un en baar Mehlwirmer. Gesundes Zeusch.... mehr

Theoderich der Große (493–526)

Der verschwundene Dom

Der Hohe Dom prägt die alte Stadt am Rhein. Umso überraschender, dass das dortige Bischöfliche Dom- und Diözesanmuseum noch bis zum 16. Oktober eine große Ausstellung über den „verschwundenen“ Dom anbietet. Das bezieht sich keineswegs nur auf den Umstand, dass der erste Dom 1009 einer Brandkatastrophe zum Opfer fiel. Vielmehr fragt die... mehr

Der Bikini wird vorgestellt

Märchenkönig im Industriezeitalter

Wohl kaum ein Herrscher des 19. Jahrhunderts erfährt bis heute eine derart schwärmerische Verehrung wie Ludwig II. von Bayern. Vor allem die von den Opern Richard Wagners inspirierte Märchenwelt, die er um sich schuf, fasziniert seine Bewunderer: Ludwigs Schlösser wurden seit dem frühen Tod des Königs von mehr als 50 Millionen Besuchern... mehr

Astronomie|Physik

Einsam im Weltall

Die Milchstraße ist voller Orte der Finsternis: Kalte, einsame und dunkle Planeten ziehen in großer Zahl durch die Galaxis, fernab von jedem Planetensystem. Das zeigt jetzt eine neue Studie. Nach Meinung der beiden beteiligten Forscherteams wuchsen die Einzelgänger wie andere Planeten in einem normalen Sonnensystem... mehr

Erde|Umwelt

Aufrechte Kämpfer

Wer aufrecht steht, kann kräftiger zuschlagen, als wenn er auf allen Vieren hockt. Dabei empfiehlt es sich, immer von oben nach unten zu hauen ? dabei lässt sich nämlich dreimal so viel Kraft in den Schlag legen wie bei einer Bewegung von unten nach oben. Das ist die Essenz eines Tests, den der US-Biologe David Carrier... mehr

Astronomie|Physik

Kunterbunter Kometenkern

Wenn es Kometeneis in der Eisdiele zu kaufen gäbe, dann fiele der Schweifstern Hartley-2 in die Kategorie „Tutti Frutti“. „So einen Kometen haben wir noch nie gesehen“, sagt Michael Mumma von der US-Raumfahrtorganisation NASA: Er besteht wahrscheinlich aus drei unterschiedlichen Sorten Eis, die... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Gerüchteküche manipuliert Sehsystem

Wir fühlen uns von Klatsch und Tratsch magisch angezogen und spitzen unauffällig unsere Ohren, wenn in der Kaffeepause wieder die neusten Gerüchte die Runde machen. Wie der Sozialpsychologe Eric Anderson von der Northeastern University in Boston nun in einem raffinierten Experiment zeigen konnte, fesselt Klatsch aber... mehr

Erde|Umwelt

Wie Schlangen das Gift in die Beute kriegen

Giftzähne ausklappen, Haut des Opfers durchbohren und Gift durch feine Kanäle im Zahn in die Wunde injizieren ? wer an eine angreifende Giftschlange denkt, hat meist dieses Bild im Kopf. Klapperschlangen beispielsweise bedienen sich dieser Technik, um Mäuse oder Streifenhörnchen zur Strecke zu bringen. Doch damit sind... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kuriose Verknüpfung

Angststörungen oder Depressionen könnten ihren Ursprung nicht nur im Gehirn haben, sondern auch im Darm. Darauf weisen Tierversuche hin, bei denen Forscher die Hirnfunktionen und das Verhalten von Mäusen untersucht haben, deren Darmflora sie zuvor verändert hatten. Mäuse mit bestimmten Darmbakterien haben demnach einen... mehr

Die römischen Bauern

Memoria Serenissima

Einige der Gräber venezianischer Dogen gehören zu den prunkvollsten, teuersten und größten Grabdenkmälern überhaupt, nicht nur in Italien, sondern in ganz Europa. Bereits 1484 stellte Felix Faber, ein deutscher Pilger aus Ulm, staunend fest: „Niemals habe ich pompösere und extravagantere Grabmäler gesehen. Nicht einmal die Gräber der... mehr

Faszinierende Figuren: Heribert Prantl über Philipp Jakob Siebenpfeiffer

Regierungsgeschäfte

Die Herrschaft Theoderichs des Großen (493– 526) gilt als eine Zeit der Blüte und des Friedens, eine Ausnahme in den Wirren der Völkerwande‧rungszeit. Ihr vorangegangen war der Sturz des letzten weströmischen Kaisers Romulus Augustulus im Jahr 476 durch Odoaker, Sohn eines hunnischen Edlen und einer Germanin. Vielen Historikern galt dies... mehr

Harding, Leonhard

Das Königreich Benin – Geschichte – Kultur – Wirtschaft

Das Königreich Benin, im Herzen des heutigen Nigeria gelegen, gehört zu den unbekannteren Reichen der Weltgeschichte. Zwar sind beeindruckende Beispiele seiner Kultur als Exponate in vielen Museen zu finden, und 2008 widmete ihm das Berliner Ethnologische Museum Dahlem eine große Ausstellung, dennoch dürfte der Kreis der Kenner überschaubar... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 201

„… vorsichtig beobachten und den Kriegstreibern, die es gewohnt sind, sich von anderen die Kastanien aus dem Feuer holen zu lassen, nicht die Möglichkeit geben, unser Land in Konflikte hineinzuziehen … “ Unsere Frage: Wer gab im März 1939 diese Devise aus? Lösung anzeigen... mehr

Der Entschluss zum Krieg gegen die Sowjetunion

Warum „Unternehmen Barbarossa“?

Als „Führer“ des Großdeutschen Reichs stand Hitler im Sommer 1940 im Zenit seiner Macht. Doch im Herbst stagnierte der Krieg im Westen. Anstatt ihn zu beenden, suchte Hitler die Entscheidung in einem neuen, noch größeren Krieg.... mehr

Der Beginn des Ostfeldzugs

Hitlers entscheidende Niederlage

Mit dem Überfall auf die Sowjetunion wurden die hochgespannten Erwartungen von Politik und Militär im „Dritten Reich“ dem Test der Realität ausgesetzt. Wie viel Widerstand würde der Gegner mobilisieren können? Und welches Potential gab es auf deutscher Seite?... mehr

Stalins Rettung des Vaterlands

Die abgewendete Katastrophe

Der Pakt, den Stalin mit Adolf Hitler geschlossen hatte, war keine zwei Jahre alt, da startete im Juni 1941 die Wehrmacht einen vernichtenden Angriff gegen die UdSSR. 1939 hatten die Sowjetunion und Deutschland noch ihre polnische Beute geteilt, nun stand die Existenz des Sowjetstaats auf dem Spiel.... mehr

Kriegsbündnisse im Zweiten Weltkrieg

Wer mit wem gegen wen?

Mit dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion begann der von Hitler und Stalin letztlich als unausweichlich angesehene Vernichtungskrieg zwischen zwei antagonistischen politischen Systemen und Ideologien. Doch auch wenn das „Dritte Reich“ und der Sowjetstaat die Hauptlast des kriegsentscheidenden Großkonflikts... mehr

Pariser Warenhaus-Legenden

Kathedralen des Handels

Die Pariser Kaufhäuser „La Samaritaine“ und „Le Bon Marché“ setzten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts neue Maßstäbe: Auf die Kunden warteten wahre Einkaufstempel mit einer bis dahin nicht gekannten Angebotsfülle. Ihre Inhaber waren aber nicht nur geniale Unternehmer, sondern auch paternalistische... mehr

Kulturgeschichte der Zitrusfrüchte

Goldene Äpfel der Hesperiden

Zitronen, Pomeranzen und Orangen haben die Phantasie derMenschen seit dem Altertum bewegt, galten sie doch als Symbole der Fruchtbarkeit, der Reinheit und des ewigen Lebens. In barockeSchlossgärten brachten Zitrusfrüchte den Duft der weiten Welt.Eine Ausstellung in Nürnberg präsentiert die „Früchte der Verheißung“... mehr

Duftmuseum im Farina-Haus

Französisch Kram“ aus Köln

300 Jahre Duftkultur kann man im Farina-Haus in Köln, Deutschlands einzigem Duftmuseum, erschnuppern. Im Mittelpunkt stehen Wirken und Werk Johann Maria Farinas, des Erfinders des „Eau de Cologne“.... mehr

DAMALS 07/2011

Der Schwarze Tod

In nur sechs Jahren raffte die Pest von 1347 bis 1353 knapp ein Drittel der europäischen Bevölkerung hinweg. Ganze Landstriche wurden damals entvölkert, Landwirtschaft und Handel brachen zusammen. Vergleichbare Epidemien haben die Menschheit aber auch zu anderen Zeiten heimgesucht. So breitete sich die sogenannte Justinianische Pest im 6... mehr

DAMALS 06/2011

Unternehmen Barbarossa

Der Menschen- und Materialeinsatz an der Ostfront scheint gewaltig: Mit 3,3 Millionen Soldaten und großen Panzerkräften griff die Wehrmacht die Sowjetunion an, durch einen Zufall übrigens fast auf den Tag genau 129 Jahre nach dem Beginn des napoleonischen Krieges gegen das Zarenreich. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich allerdings, dass das... mehr

Bücher

DRECK

Warum unsere Zivilisation den Boden unter den Füßen verliert... mehr

Bücher

ERNSTE MÄNNER

Ein mit viel Witz und Charme geschriebener gesellschaftskritischer Roman, der Einblicke in das heutige Indien und den Wissenschaftsbetrieb dort gibt. Einer der Protagonisten, ein Astronomie- Professor,…... mehr

Eidgenössische Kämpfer in der frühen Neuzeit

Vom Leben am Fluss

Vor 1150 Jahren wurde die Fils in der Stiftungsurkunde des Klosters Wiesensteig zum ersten Mal namentlich erwähnt. Dieses Jubiläum bietet Anlass, die Lebensader des Landkreises Göppingen, zu porträtieren. An fünf Ausstellungsstandorten verfolgt der Besucher die Geschichte des Flusses, des Filstals und seiner Bewohner vom Oberlauf der Fils bis... mehr

Museum: NS-Dokumentationszentrum München

Krupp. Fotografien aus zwei Jahrhunderten

Von keinem Unternehmen, keiner Industriellenfamilie ist wohl eine solche Fülle von Fotografien überliefert wie von Krupp. Zwei Millionen Aufnahmen bewahrt das Historische Archiv Krupp auf. Erstmals präsentiert die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung in einer Ausstellung die bedeutendsten Schätze dieser einzigartigen Sammlung. In 15... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Evolution in der Sauerstoff-Oase

Die allerersten Tiere lebten in einer lebensfeindlichen Welt fast ohne Sauerstoff. Wieso sie trotzdem nicht erstickten, haben jetzt Forscher um Murray Gingras herausgefunden: Womöglich bildeten Matten aus photosynthetisch aktiven Bakterien kleine Sauerstoff-Oasen im Urmeer, schreiben sie in der Zeitschrift „Nature... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Von Anfang an schlechte Karten

Eine Kindheit in sozialer Kälte beschleunigt das Altern ? nicht nur psychisch, sondern auch körperlich: Vernachlässigte Kinder aus rumänischen Heimen haben bereits im Alter von sechs bis zehn Jahren verkürzte Chromosomenenden, ein Zeichen für die vorzeitige Alterung ihres Erbguts. Das hat ein internationales... mehr

Allgemein

Wenn´s zu brutal wird, stirbt die Art

Während IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn wegen des Verdachts auf versuchte Vergewaltigung in Untersuchungshaft sitzt und die Weltwirtschaft unter den Folgen leidet, macht eine Meldung aus Zürich die Runde: Bei manchen Käfern kann zu viel Aggression beim Sex ganze Populationen in ihrer Existenz gefährden.... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

LESEN Rolf Pfeifer, Josh Bongard How the Body Shapes the Way we Think A New View of Intelligence The MIT Press, Cambridge 2007, ca. € 36,– INTERNET Roboter iCub: www.robotcub.org Roboter Ecce: eccerobot.org Roboter-Evolution: Unter dem Titel „Morphological change in autonomous machines“ findet man auf www.youtube.com ein... mehr

Allgemein

Grosser Aufwand für kleine Teilchen

Um Molekülstrukturen zu entschlüsseln, setzen Chemiker und Physiker raffinierte Techniken ein: · Massenspektrometer bestimmen die exakte Masse von Atomen und Molekülen. Dadurch kann man zum Beispiel auf die Summenformel eines Moleküls schließen. · Die Kernspinresonanz-Spektroskopie entschlüsselt die Wasserstoff- und Kohlenstoff-Atome eines... mehr

Allgemein

CHEMISCHE WEGE ZUM ÖL

Von den ersten Metern, die sich der Bohrkopf in den Boden frisst, bis zu den ausgefuchsten Tricks der „verbesserten Ölgewinnung“ (Enhanced Oil Recovery, EOR) bei der Tertiären Förderung: Ohne vielfache chemische Hilfestellung wäre das alles nicht machbar. Ölfeldchemikalien steigern die Ausbeute und helfen, den immer noch wachsenden... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

De|pri|va|ti|on  〈[–va–] f. 20〉 1 Absetzung (eines Geistlichen) 2 〈Psych.〉 Entzug, bes. Liebesentzug … mehr

Ami|ant  〈m. 1; unz.; Min.〉 langfaseriges, grasgrünes, seidenglänzendes Mineral [<grch. amiantos … mehr

di|o|phan|tisch  〈Adj.; Math.; in der Fügung〉 ~e Gleichung G. mit mehreren Unbekannten, für die Lösungen mit ganzen Zahlen zu suchen sind [nach dem grch. Mathematiker Diophantos, … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]