Juni 2011 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Juni 2011

Wietzorek, Paul

König Ludwig II. von Bayern und seine Schlösser

Am 13. Juni 1886, einem Pfingstsonntag vor 125 Jahren, ertrank König Ludwig II. von Bayern im Starnberger See in der Nähe von Schloss Berg. Die Umstände seines Todes – Unfall? Mord? Gar Selbstmord? – liegen bis heute im Dunkeln und nährten die unterschiedlichsten... mehr

Heftner, Herbert

Alkibiades – Staatsmann und Feldherr

Der Athener Alkibiades darf als einer der schillerndsten Staatsmänner des 5. Jahrhunderts v. Chr. gelten. Geboren wurde er in einer der bedeutendsten Adelsfamilien Attikas, er war Mündel des Perikles, Schüler des Sokrates und Olympiasieger. Seine Persönlichkeit und Taten prägten maßgeblich... mehr

Geschichte+Archäologie

Früher Abgang von der Weltbühne

Homo sapiens hat seinen mutmaßlichen Vorfahren Homo erectus wohl nie persönlich getroffen: Neue Datierungen legen nahe, dass der moderne Mensch und sein Urahn nicht gleichzeitig existiert haben, wie bisher vermutet. Darauf deuten neue Analysen von Fossilien des Ur-Menschen... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Puffer gegen Todesangst

Der unangenehme Gedanke an die eigene Sterblichkeit weckt bei Menschen eine Art psychischen Schutzmechanismus, bei dem der Selbstwert gestärkt und die eigenen kulturellen Werte verteidigt werden. Das funktioniert bei westlich geprägten Menschen allerdings anders als bei... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Mehr Regen für Flughäfen

Flugzeuge können es tatsächlich regnen lassen, zeigt eine Analyse US-amerikanischer Forscher: Unter bestimmten Bedingungen erzeugen sie beim Durchfliegen einer Wolkenschicht Löcher oder Kanäle und „impfen“ die Wolken dabei unabsichtlich, das heißt, sie lösen ... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Urvogel in Tarnfarben

Bislang stellten sich Paläontologen den Urvogel Confuciusornis sanctus meist als eine Art Paradiesvogel vor: Auf Illustrationen ist das Tier, das vor 120 Millionen Jahren im heutigen China lebte, meist in ein farbenprächtiges Federkleid gehüllt. Doch in Wirklichkeit... mehr

DAMALS-Kooperation

Prunk und Glanz der Fürsten-, Königs- und Kaiserhöfe in Europa

Einen Blick hinter die Kulissen europäischer Königshäuser und eine Reise zu höfischem Prunk und Glanz bietet die neue Ausstellung des Grimaldi Forums Monaco in dieser Sommersaison. Die großangelegte Ausstellung „Prunk und Glanz der Fürsten-, Königs- und Kaiserhöfe in Europa“, die vom... mehr

WWF-Report zeigt biologische Vielfalt

1000 neu entdeckte Arten auf Neuguinea

Unter den 1060 neu entdeckten Spezies sind nach WWF-Angaben neben einer blinden Schlange und einer blau-schwarzen Eidechse auch der Australische Stupsfinnendelfin Orcaella heinsohni, der lange Zeit von Wissenschaftlern nicht als eigene Art beschrieben, sondern dem Irrawaddy-Delphin zugeordnet... mehr

Rolf-Dieter Krause über Jean-Baptiste Colbert

Internationales Zeitungsmuseum wieder geöffnet

Nach rund zweijähriger umfangreicher Umbauzeit öffnet das Internationale Zeitungsmuseum (IZM) jetzt wieder seine Pforten an der Aachener Pontstraße – unterstützt von der Stadt, dem Land NRW und der EU sowie getragen und realisiert vom Verein seiner Förderer. Das Museum wurde nicht nur... mehr

Umwelt+Natur

Clevere Schwarzröcke

Rabenvögel gelten zu Recht als die Superhirne unter den Vögeln ? das zeigen jetzt kuriose Experimente US-amerikanischer Forscher: Hatten sie beim Fangen und Markieren von Krähen spezielle Masken getragen, sorgten die gleichen Gesichtsbedeckungen noch mindestens fünf... mehr

Umwelt+Natur

Glück und ein langes Leben…

Auch für Orang-Utans gilt: Wer glücklich und zufrieden ist, lebt länger. Das haben jetzt schottische und US-amerikanische Wissenschaftler entdeckt, als sie insgesamt 184 Orang-Utans in verschiedenen Zoos über sieben Jahre lang beobachteten. Warum das so ist, können die... mehr

Umwelt+Natur

Winterreifen für die Finger

Warum schrumpeln die Fingerspitzen, wenn man länger in der Badewanne liegt? Ganz klar, haben die meisten schon in der Schule gelernt: Innerhalb der Haut ist die Konzentration an Ionen höher als im Wasser, so dass selbiges aufgrund des osmotischen Effekts in die Hautzellen... mehr

Astronomie+Physik

Das erste kosmische Ungeheuer

Einen Quasar der Superlative hat ein internationales Forscherteam am Rande des bekannten Universums entdeckt: Das Licht des Objekts mit dem Namen ULAS J1120+0641 ging auf die Reise, als das Universum erst 770 Millionen Jahre alt war. Damit ist es älter und weiter entfernt... mehr

Thukydides und die Pest in Athen

Ohne jegliche Ordnung

Im 5. Jahrhundert v. Chr. wurde Athen von einer Epidemie heimgesucht, die mit einer hohen Sterblichkeitsrate einherging. Der Geschichtsschreiber Thukydides hat die Krankheit und ihre Folgen genau beschrieben. Doch sein Werk ist keine reine Faktendarstellung, sondern hatte... mehr

Der Schwarze Tod im 14. und 15. Jahrhundert

Europäisches Massensterben

Der Schwarze Tod kam mit unvergleichlicher Wucht, und er traf auf eine Bevölkerung, die dem Sterben nahezu schutzlos ausgeliefert war. Quarantäne und Absonderung der Erkrankten gehörten zu den wenigen Gegenmaßnahmen. Vom Massensterben war es kein weiter Weg zum ersten... mehr

Die Folgen der Pest

Dass Gott das große Sterben wende

Rund ein Drittel der europäischen Gesamtbevölkerung fiel im 14. Jahrhundert dem Schwarzen Tod zum Opfer. Dieser Bevölkerungsverlust hatte massive wirtschaftliche Auswirkungen. Zudem führte das Massensterben zu einer verstärkten Hinwendung zur Religion, wie sie etwa in... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 203

„Ich könnte es nicht ertragen, wenn ein Mann mich so gebrauchte wie ein Bauer seine Felder. “ Unsere Frage: Das sagte eine Königin und dankte, des Regierens ohnehin überdrüssig, lieber ab, als zu heiraten. Noch weniger hätte ihrem Vater aber gefallen, was sie als Nächstes tat. Lösung... mehr

Pest und Politik in der europäischen Neuzeit

Ein schwieriger Lernprozess

Die Pest hemmte den freien Handel und schadete dem Geschäft. So sahen es viele Kaufleute und zögerten die Deklaration der Epidemie hinaus, so lange es ging. Im muslimischen Ägypten verhinderte religiös bedingter Fatalismus die Bekämpfung der Pest; im christlichen ... mehr

Pest. Über die (Un-)Möglichkeit retrospektiver Diagnosen

Krankheiten im Wandel

Um welche Krankheit handelte es sich bei der von Thukydides beschriebenen „Pest“ im antiken Athen oder bei der Justinianischen Pest im Byzanz des 6. Jahrhunderts? War auch damals schon das Bakterium „Yersinia pestis“ im Spiel, das der Schweizer Mediziner Alexandre... mehr

Zeugnis eines antiken Verbrechens

Die Ermordung eines Viehzüchters

Diebstahl und Betrug waren in römischer Zeit allgegenwärtige Delikte. Doch am meisten musste man sich davor fürchten, Opfer eines Kapitalverbrechens zu werden. Ein Fallbeispiel hierfür liefert der Grabstein des Viehzüchters Iucundus.... mehr

Serie (Teil 1)

Die Sprache der Dinge

In den historischen und kulturhistorischen Museen sehen wir höchst unterschiedliche Objekte – keltische Goldschätze und Heiligenbilder, römische Paradehelme oder ein Richtbeil des 19. Jahrhunderts. Wie aber „liest“ man diese Exponate, oder was für Geschichten... mehr

Pompejanum Aschaffenburg

Eine Zeitreise in die Antike

In Aschaffenburg, wo er gerne den Sommer verbrachte, ließ König Ludwig I. von Bayern Mitte des 19. Jahrhunderts das „Pompejanum“ errichten. Mit dem Nachbau eines römischen Wohnhauses wollte er das Studium der antiken Architektur auch hierzulande ermöglichen.... mehr

Die Geschichte der Parteien in den USA

Gefährliches Pflaster – Kriminalität im Römischen Reich

Vom 8. Juli bis zum 12. Februar 2012 wird das LVR-RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten zu einem gefährlichen Pflaster: Überfälle und Einbrüche, Mord und Totschlag, Diebstähle und Betrügereien aller Art stehen im Mittelpunkt einer Sonderausstellung zur Kriminalität im Römischen... mehr

DAMALS 08/2011

Bauernkrieg. Der Aufstand des gemeinen Mannes

Aus den freien Bauern des frühen Mittelalters waren um 1500 weitgehend rechtlose, der Willkür ihrer Herren ausgelieferte Leibeigene geworden. Sie stellten die Mehrheit des Volkes, doch zu sagen hatten sie nichts, und ihre wirtschaftliche Situation war vielfach desolat. 1524 be‧gannen in Teilen... mehr

DAMALS 07/2011

Die Pest. Geißel der Menschheit

Mit „Pest“ wurden in der Vergangenheit zahlreiche Epidemien bezeichnet, deren tatsächliches Krankheitsbild in der Rückschau oft nur schwer ermittelbar ist. Doch in einem gleichen sich alle Berichte: Diese Epidemien, die in kurzer Zeit oft Tausende, ja Hunderttausende von Menschen... mehr

Geschichte+Archäologie

Verfolgt, verfemt, entartet

Während der nationalsozialistischen Diktatur 1933 bis 1945 wurden Künstler aus politischen oder rassischen Gründen aus dem offiziellen kulturellen Leben ausgeschlossen. Mit Entlassungen, Berufsverboten, Beschlagnahme und Vernichtung von Kunstwerken begann, was für einige mit der Ermordung im... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Diabetes auf dem Vormarsch

Derzeit sind etwa 350 Millionen Menschen an Diabetes mellitus erkrankt, mehr als doppelt so viele wie im Jahr 1980. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie internationaler Forscher, die Gesundheitsdaten von 2,7 Millionen Menschen weltweit ausgewertet haben. Demnach hat es fast... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Schluss mit dem Blindflug

US-Forscher haben bei Mäusen erfolgreich die Bluterkrankheit behandelt ? mit einer Premiere: Es gelang ihnen erstmals, ein kaputtes Gen im Körper eines lebenden Tiers gezielt zu reparieren. Die Wissenschaftler ersetzten dazu im Erbgut der Tiere, die wegen einer... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Ein Kontinent schottet sich ab

Vor etwa zwölf Millionen Jahren gab es noch letzte Flecken einer kargen Tundralandschaft in der Antarktis. Doch dann verschwand auch der wärmste Teil des Kontinents, die Antarktische Halbinsel, nahezu vollständig unter einem dicken Einspanzer, berichten jetzt US-Forscher. ... mehr

Gigantische Waldflächen bedroht

Brasiliens Waldgesetz wird zur CO2-Bombe

Die Auswirkungen für das Weltklima wären verheerend, wie eine Studie des Instituts Climate Observary zeigt. Demnach würden durch die zu erwartenden Abholzungen durch die Novelle 25 Milliarden Tonnen CO2 in die Atmosphäre gelangen. Das entspricht dem Treibhausgasausstoß Deutschlands über einen... mehr

Geschichte+Archäologie

Die Legionäre des Kaisers

Die Ausstellung im Papyrusmuseum zeigt die römische Armee aus einem bis dato noch nicht analysierten Blickwinkel: aus der Sicht der Soldaten selbst. Das legendäre Heer des Imperium Romanum kam als Eroberer nach Ägypten, doch die römischen Soldaten integrierten sich rasch in die ägyptische... mehr

Astronomie+Physik

Das Geheimnis der Tigerstreifen

In großer Entfernung von der Sonne gibt es flüssiges Wasser ? und zwar auf dem kleinen Saturnmond Enceladus. Die Eiskörnchen, die aus Spalten am Südpol des Mondes entweichen, stammen höchstwahrscheinlich aus einem salzigen Ozean unter der Oberfläche. Das zeigt eine... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Ein Fieberthermometer für Dinosaurier

Waren Dinosaurier warmblütige oder wechselwarme Tiere? Der Antwort auf diese Frage ist ein Forscherteam um Robert Eagle jetzt nähergekommen: Die Wissenschaftler haben erstmals die Körpertemperatur einiger Dinosaurierarten bestimmen können. Die riesigen vierbeinigen... mehr

Geschichte+Archäologie

Juni 1941 – Der tiefe Schnitt

Der 22. Juni 1941 – ein Datum, das sich in das Gedächtnis von Russen, Weißrussen und Ukrainern eingebrannt hat, während viele Deutsche bis heute kaum etwas damit anfangen können. An diesem Tag vor 70 Jahren überfiel das nationalsozialistische Deutschland die Sowjetunion und begann einen... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Was Frauen wollen

Die Partnerwahl von Frauen wird von ihrer Lebenssituation beeinflusst: Drohen beispielsweise Krankheiten, finden Frauen maskuline Männer attraktiv. Sind dagegen Ressourcen eher knapp, bevorzugen sie den Typ ?treuer Familienvater?. So interpretieren zumindest zwei... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Vielsagende Spucke

Wer sein Alter gerne geheim halten möchte, sollte möglichst keine Speichelprobe abgeben. Denn daraus, das haben US-Forscher jetzt gezeigt, lässt sich das Alter eines Menschen relativ genau bestimmen ? auch dann, wenn man nichts anderes über den Betreffenden weiß... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Stressiges Stadtleben

Es ist wie in Äsops Fabel von der Stadt- und der Landmaus: Im ländlichen Raum lebt man etwas bescheidener, aber dafür entspannter. Die Stadt dagegen bietet zwar allen Luxus, hält einen aber auch ganz schön auf Trapp. Dass der Großstadt-Dschungel sogar in den Gehirnen... mehr

Neue Erkenntnisse aus der Aufmerksamkeitsforschung

Warum Männer besser zuhören

Dies stellt eine hohe Anforderung an unser Aufmerksamkeitssystem und tatsächlich ist es so, dass diese Leistung bei Männern besser als bei Frauen ausgeprägt ist. Möglicherweise liegt der Grund dafür in unterschiedlichen evolutionären Anforderungen an die beiden Geschlechter. (Cortex, Juni... mehr

In den Baumkronen brummt das Leben - TU Kaiserslautern hat neuen Forschungsturm gebaut.

Vielfalt vor der Haustür

Die von der Natur bereitgestellten Schätze und Potentiale in den Baumkronen werden nun von Biologen der Abteilung „Pflanzenökologie und Systematik“ an der TU Kaiserslautern in einem transdisziplinären Projekt erforscht. In Kooperation mit dem Fachbereich Architektur und dem Forstamt... mehr

Allgemein

Corexit

Um zu verhindern, dass sich nach der Havarie große schwimmende Öllachen bildeten, hatte BP mehrere Millionen Liter des „ Spülmittels“ Corexit sowohl an der Meeresoberfläche als auch direkt am Bohrloch ausgebracht. Corexit ist ein sogenanntes Detergens. Wie ein Geschirrspülmittel löst... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Die Küste der Bretagne hat den 200 000-Tonnen-Öl-Unfall von 1978 gut verkraftet. · Schlimm sieht es dagegen in Alaska aus, wo 1989 die „Exxon Valdez“ mit 40 000 Tonnen Öl an Bord versank. · Für den Golf von Mexiko sind ein Jahr nach der Explosion der Bohrplattform „Deepwater... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

US Geological Survey: www.usgs.gov/oilspill/ Smithsonian Institute: ocean.si.edu/ocean-and-you/gulf-oil-spill/science Beide Portale bieten umfangreiche Materialsammlungen auf Englisch. Details zu den großen Öltankerunglücken:... mehr

Allgemein

DIE GRÖSSTEN ÖLKATASTROPHEN

Die Geschichte der Ölindustrie ist eine Geschichte ständiger Umweltverschmutzung. Die Karte oben verzeichnet nur die großen Unfälle. Hinzu kommen ständig kleine Unglücke, auch bei Raffinerien und ölverarbeitenden Betrieben, außerdem leckende Pipelines, undichte Ölplattformen sowie Schiffe... mehr

Allgemein

Tröpfchenweise Lichtteilchen

Mit Quantenpunkten lassen sich einzelne Photonen erzeugen. Die winzigen „Häufchen“ aus einigen Tausend Atomen lassen sich zwischen zwei Halbleiter-Schichten einbetten. Schickt man einen schwachen elektrischen Strom hindurch, tröpfeln Photonen heraus.... mehr

Allgemein

Haben Sie es gewusst?

Die Auflösung des Physik-Wissenstests auf den Seiten 6 und 7: 1: a, 2: b, 3: c, 4: a, 5: b, 6: a, 7: c, 8: a, 9: b, 10: a, 11: c, 12: a, 13: c, 14: b, 15: b, 16: c, 17: b, 18: b, 19: c, 20: a... mehr

Allgemein

Quanten, Quarks & Co

Nobelpreisträger Theodor W. Hänsch ist Ihr Lotse durch die moderne Physik. Photoeffekt Manchmal verhält sich das Licht, als bestünde es aus vielen winzigen Gewehrkugeln. Beschießt man damit die Oberfläche eines Metalls, schlagen die „Licht-Projektile“ – die Photonen – dort... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA:

LESEN Mehr Berichte von Menschen, die an Krebs erkrankt sind: Elmar Reuter LEBEN TROTZ KREBS – EINE FARBE MEHR Schattauer, Stuttgart 2010, € 19,95 INTERNET Informationen zum Thema Darmkrebs der Felix-Burda- Stiftung: www.darmkrebs.de Leben mit künstlichem Darmausgang:... mehr

Allgemein

Photonen mit Bremswirkung

Um Atome mit Photonen zu kühlen, werden sie mit polarisiertem Laserlicht bestrahlt. Die Atome absorbieren die Photonen und geben sie wieder ab – dabei erhalten sie einen Rückstoß. Wird die Laserfrequenz so gewählt, dass das Licht bevorzugt Atome anregt, die ihm entgegen fliegen, ist das... mehr

Allgemein

Flucht durch die Wand

In der Mikrowelt können Teilchen Energiebarrieren durchtunneln. Etwa Alpha-Teilchen: Die Partikel, die aus zwei Protonen und zwei Neutronen bestehen, entwischen mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit aus einem radioaktiven Kern – dargestellt durch ihre Wellenfunktion.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Jörg Resag Die Entdeckung des Unteilbaren Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg 2010, € 24,95 Manjit Kumar Quanten Berlin Verlag, Berlin 2010, € 28,– Anton Zeilinger Einsteins Schleier Die neue Welt der Quantenphysik C.H. Beck, München 2004, € 19,90 Herbert Pietschmann... mehr

Allgemein

Trend 1: Die Quanten werden greifbar

Die Physik ist keine tote Wissenschaft. Immer wieder bieten spektakuläre Erkenntnisse Einblicke in die Materie. Lesen Sie auf den folgenden Seiten, welche Trends die physikalische Forschung heute beflügeln. Zum Beispiel die Quantenmechanik: Dort gibt es seit ein paar... mehr

Allgemein

Trend 3: Der Blick ins Extreme

Grenzen sind für Physiker dazu da, überschritten zu werden. Doch das Ziel der Jagd sind nicht Rekorde, sondern neue Erkenntnisse, die sich erst an den Grenzen der Messbarkeit offenbaren.... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Der Zauberwürfel von Ernö Rubik ist mit 350 Millionen verkauften Exemplaren das erfolgreichste Knobelspielzeug aller Zeiten. · Es gibt über 43 Trillionen verschiedene Anordnungen des Würfels. Doch jede davon lässt sich mit höchstens 20 Zügen so verdrehen, dass alle Seiten einfarbig sind.... mehr

Allgemein

Schneise durchs Jura-Gebirge

Der neue Autobahnabschnitt A16, die „Transjurane“, wird bald durch das Jura-Gebirge bis an die französische Grenze führen – und die sensationellen Funde unter sich begraben.... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

INTERNET Das Projekt „Paléojura“ bringt Touristen die wissenschaftlichen Erkenntnisse vor Ort näher: www.paleojura.ch... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Paläontologen haben im Schweizer Jura über 10 000 Dinosaurierspuren entdeckt. · Aus ihnen können sie Rückschlüsse auf Bestandsgrößen und Verhalten ziehen. · Vor 150 Millionen Jahren sah es in der Region so aus wie heute auf den Bahamas – es gab zahlreiche Inseln und Lagunen.... mehr

Allgemein

Wie schnell die Dinos Rannten

Die Spuren von Dinosauriern lassen darauf schließen, wie rasch die Tiere unterwegs waren. Allerdings: Nur ihren Alltagstrott kann man gut abschätzen, ihre Höchstgeschwindigkeit nicht. „Es ist sehr unwahrscheinlich“, erklärt der Paläontologe Daniel Marty, „dass wir ausgerechnet die... mehr

Allgemein

Wo die meisten Facebook-Nutzer wohnen

In den größten deutschen Städten sind die meisten Menschen in Facebook aktiv. Von 2009 auf 2010 haben sich die Nutzerzahlen fast überall mehr als verdoppelt, doch die Maxima haben sich verschoben. Für Frankfurt am Main lagen keine Daten vor.... mehr

Allgemein

Facebook und Die deutsche Konkurrenz

Facebook hat seit Ende 2010 rund 23 Millionen Besucher pro Monat – auch etliche ohne eigenes Profil. Bei StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ gingen die Zahlen stark zurück, vermutlich weil sie keine internationalen Kontakte erlauben. Für 3/2010 fehlen Daten.... mehr

Allgemein

DAS FACEBOOK-PRINZIP

Der Soziologe und Medienforscher Jan-Hinrik Schmidt erklärt, wieso Facebook einen solchen Hype erlebt, was Jugendliche unter Privatsphäre verstehen – und was nach Facebook kommt.... mehr

Allgemein

Der erste Eindruck stimmt

Was im wahren Leben funktioniert, gilt auch fürs Internet: Wie ein Mensch auf den ersten Blick wirkt, entspricht erstaunlich genau seiner Persönlichkeit.... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

LESEN David Kirkpatrick Der Facebook-Effekt Hinter den Kulissen des Internet-Giganten Carl Hanser, München 2011, € 24,90 David Bauer Kurzbefehl Der Kompass für das digitale Leben Echtzeit, Basel 2010, € 26,– Ben Mezrich Die Gründung von Facebook The Social Network Riva, München 2011, €... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Viele Menschen nutzen Facebook, um ihr Bedürfnis nach Gruppenzugehörigkeit zu befriedigen. · Informationen aus Facebook können die soziale Kompetenz in der realen Welt verbessern.... mehr

Allgemein

Kurzgeschichte des „Gesichtsbuchs“

„Facebook“ – darunter verstand man vor wenigen Jahren noch ein richtiges Buch, das zu Semesterbeginn von amerikanischen Universitäten und Colleges herausgegeben wurde. Es sollte Studienanfängern die Kontaktaufnahme zu Gleichgesinnten erleichtern, denn es enthielt Fotos und persönliche... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet: Homepage des Ingenieurbüros Lärmkontor mit Beispielen zur Lärmkartierung: www.laermkontor.de Institut für Technische Akustik der RWTH Aachen: www.akustik.rwth-aachen.de... mehr

Allgemein

Kompakt

· Per Computer erstellte Lärmkarten zeigen auf einen Blick, wo es wie laut ist. · Der Einfluss von Schutzwänden oder einer Geschwindigkeitsbegrenzung lässt sich per Mausklick sichtbar machen. · Künftig sollen Lärmkarten hörbar sein.... mehr

Allgemein

INHALT

bdw NACHRICHTEN 8 Prothesen in ägyptischen Mumiengräbern Gut zu Fuß auf künstlichen Zehen 9 Grüne Last Üppig wuchernde Kletterpflanzen bedrohen Regenwälder 10 Malariamittel gegen Demenz Chloroquin steigert die Produktion eines Nervenschutzfaktors 11 Verräterische Schrecksekunde Erstmals... mehr

Allgemein

ÜBERS WASSER IN DIE NEUE WELT

Wie kamen die ersten Amerikaner vor mehr als 15 000 Jahren auf den zuvor menschenleeren Kontinent? Nach jahrzehntelangem Gelehrtenstreit machen neue Funde wahrscheinlich: Es hat mehr als nur einen Weg der Besiedelung gegeben. Paläo-Indianer wanderten nicht nur über die Landbrücke von Beringia... mehr

Allgemein

Euklids Wohnzimmer

Nach vielen Jahren war ich wieder einmal in meiner Heimatstadt und bummelte durch das Viertel, in dem ich als Kind gewohnt hatte. In einem gepflegten Vorgarten sah ich einen alten Mann, der seine Rosenstöcke schnitt und mir irgendwie bekannt vorkam. Als er aufblickte und mich entdeckte, rief er... mehr

Allgemein

1

Der Komet 103P/Hartley wurde von der Raumsonde EPOXI (vormals „Deep Impact“ genannt) am 4. November 2010 besucht. Das Foto zeigt den Kometen in seiner grünlichen Koma rechts vom offenen Doppelsternhaufen NGC 869 und NGC 884 im Sternbild Perseus. Deep Impact hatte früher für Schlagzeilen... mehr

Astronomie+Physik

Über sieben Brücken musst du gehn

Im Jahr 1736 wurde Leonhard Euler eine schwierige Aufgabe gestellt. Kein Problem für ihn, dachte man. Schließlich war Euler einer der größten Mathematiker aller Zeiten und einer der angesehensten Gelehrten des 18. Jahrhunderts. Er war an der Akademie in St. Petersburg tätig und trotz seiner 29... mehr

Allgemein

NARBEN DER ERINNERUNG

Die Zunahme von Gewaltopfern stellt Hilfswillige, Berater und Psychotherapeuten vor zum Teil unlösbare Aufgaben. Es zeigt sich, dass mitmenschliches Einfühlen in das Leiden der Gewaltopfer, vor allem bei foltertraumatisierten Patienten, seine Grenze in der Tatsache findet, dass das Ausmaß des... mehr

Allgemein

Schiffe schmutziger als flugzeuge

Der Schiffsverkehr trägt stark zur Luftverschmutzung bei. Das belegt eine Studie von Forschern am Institut für Physik der Atmosphäre des DLR in Oberpfaffenhofen sowie des Instituts für Umweltphysik der Universität Bremen. Sie analysierten Messdaten des Umweltsatelliten Envisat in der unteren... mehr

Allgemein

HIMMLISCHE landkarte Der Nordamerika-Nebel,

HIMMLISCHE landkarte Der Nordamerika-Nebel, benannt nach seiner auffälligen Gestalt, ist unter Astronomen als NGC 7000 bekannt (links eine Aufnahme im sichtbaren Bereich). Ganz anders sehen die rund 1800 Lichtjahre fernen Gas- und Staubwolken im Sternbild Schwan bei infraroten Wellenlängen aus... mehr

Allgemein

Überraschend erwachsener Galaxienhaufen

Einen nur drei Milliarden Jahre alten Galaxienhaufen, der erstaunlich weit entwickelt ist, hat ein Astronomenteam um Raphael Gobat von der Universität Paris Diderot gefunden. Die Forscher entdeckten den Haufen CL J1449+0856 mit dem Infrarot-Weltraumteleskop Spitzer. Das Hubble-Weltraumteleskop... mehr

Allgemein

Das Undenkbare ist geschehen

„Sehr geehrte Damen und Herren, ich hoffe, dass Sie in Zukunft sehr(!) kritische Artikel über die Kernforschung im Allgemeinen und über die Kernenergie im Besonderen bringen werden. Mein Interesse an Jubelbeiträgen, betreffend CERN, Bosonen, Quarks usw. ist auf dem Nullpunkt angelangt. Ob ich... mehr

Allgemein

Tumorverkleinerung um mehr als

Tumorverkleinerung um mehr als die Hälfte (in Prozent der Patienten) 57,3 in Kombination – gegenüber 39,7 bei Chemotherapie allein 74,0 in Kombination – gegenüber 64 bei Chemotherapie allein 35,6 in Kombination – gegenüber 19,5 bei Chemotherapie allein... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Vieh|wa|gen  〈m. 4〉 Wagen zur Beförderung von Vieh

Du|ett  〈n. 11; Mus.〉 Musikstück für zwei Singstimmen od. zwei gleiche Instrumentalstimmen (Flöten~, Klarinetten~); →a. Duo ... mehr

Phy|si|ke|rin  〈f. 22〉 weibl. Physiker

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige