August 2011 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv August 2011

Museum Knoblauchhaus

Auf der Suche nach einer verlorenen Sammlung

Am 24. Januar 1933 wurde in der Oranienburger Straße 31 neben der Neuen Synagoge das Berliner Jüdische Museum eröffnet. Weltweit war es das erste jüdische Museum, das nicht nur Kunstwerke und historische Zeugnisse der jüdischen Vergangenheit, sondern auch jüdische Kunst der Moderne sammelte... mehr

Geschichte+Archäologie

Werkzeugtechnologie neu datiert

Die Wurzeln der Werkzeugtechnologie sind möglicherweise älter als bisher angenommen: Laut einer neuen Studie hat Homo erectus wohl schon vor 1,8 Millionen Jahren anspruchsvolle Faustkeile angefertigt ? 300.000 Jahre früher als gedacht. Das schließen US-amerikanische und... mehr

Umwelt+Natur

Widerstand vor dem Angriff

Es war und ist einer der größten Erfolge der modernen Medizin: Seit etwa hundert Jahren retten Antibiotika Millionen Menschen das Leben. Doch leider sind die Bakterienkiller vergängliche Wundermittel: Der Mensch muss ständig neue Antibiotika entwickeln, denn die... mehr

Astronomie+Physik

Galaxie mit Doppelkern

Wenn zwei Galaxien zusammenstoßen, verschmelzen normalerweise auch die gewaltigen Schwarzen Löcher in ihrem Zentrum. In einer 160 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie haben Astronomen jetzt allerdings zwei Schwarze Löcher mit einem Abstand von nur 490 Lichtjahren... mehr

Faerber-Husemann, Renate

Der Querdenker – Erhard Epller. Eine Biografie

Erhard Eppler gehört vielleicht zu den interessantesten Figuren der deutschen Sozialdemokratie nach 1945. Intellektuell forderte der „Querdenker“ die SPD stets heraus – und wurde zu einem ihrer umstrittenen Köpfe. Unter den Bundeskanzlern Kurt Georg Kissinger und Willy Brandt war er... mehr

Seiler, Bernd W.

Fontanes Berlin – Die Hauptstadt in seinen Romanen

Wenige Autoren sind so eng mit einer Stadt verbunden wie der Schriftsteller Theodor Fontane mit Berlin. Seine zu Weltruhm gelangten Werke wie „Effi Briest“, „Irrungen, Wirrungen“ oder „Frau Jenny Treibel“ sind allesamt in der deutschen Hauptstadt und der umliegenden Mark Brandenburg... mehr

Vietnam im Mittelalter

Im Tempel der azurblauen Wolken

Der Architekt und China-Forscher Ernst Boerschmann (1873–1949) dokumentierte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erstmals die Tempel- und Pagoden-Baukunst Chinas wissenschaftlich. Später wurde er vergessen. Heute bekommen seine einzigartigen Dokumentationen gerade in China neue Bedeutung... mehr

Umwelt+Natur

Biokraftstoffe aus Dreck

Mit zunehmend schrumpfenden Erdöl- und Erdgasvorkommen ist unter anderem die Automobilindustrie gezwungen, auf alternative Brennstoffe umzusteigen. Hybridmotoren oder Biokraftstoffe sind solche Varianten. Das sogenannte E10, das seit diesem Jahr auf dem Markt ist, besteht... mehr

In der Schweiz gibt es jetzt eine Partneragentur für einsame Meersäuli

Miet´ ein Meerschwein

Wer aber je Meerschweinchen artgerecht gehalten hat, weiß um das Problem, das nun einen neuen Markt in der Schweiz eröffnet hat: Stirbt der Partner des hauseigenen Meerlis, muss dem Hinterbliebenen ein neuer Genosse beigesellt werden. Stirbt irgendwann aber die erste Kleinsau, verwaist diejenige... mehr

Essay

Die Entdeckung des Menschen

In Zusammenarbeit mit dem Kunsthistorischen Museum in Wien präsentiert die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung in München eine Ausstellung zum deutschen Porträt um 1500. Rund 170 hochkarätige Kunstwerke – darunter Gemälde Albrecht Dürers (1471-1528), Lucas Cranachs d. Ä. (1472-1553) und... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Genuss mit Herzschutz

Es stimmt offenbar tatsächlich: Schokolade ist gesund für das Herz-Kreislauf-System. Zu diesem Ergebnis kommen britische und US-amerikanische Forscher, die systematisch die bisherigen Studien über den gesundheitlichen Effekt von kakaohaltigen Lebensmitteln beurteilt und... mehr

Astronomie+Physik

Explosion im Großen Wagen

Nur wenige Stunden nach ihrem Erscheinen haben US-Astronomen am Donnerstag eine gewaltige Sternen-Explosion in einer benachbarten Galaxie entdeckt. Die Supernova gehört zum rätselhaften Typ Ia. „Diese Supernovae ereignen sich sehr selten in unserer kosmischen ... mehr

Geschichte+Archäologie

Und es war doch die Pest

Seit einiger Zeit spekulieren Wissenschaftler, ob es sich bei dem „Schwarzen Tod“, der im Mittelalter vermutlich 25 Millionen Menschen das Leben kostete, tatsächlich um die Pest handelte. Erst Ende vergangenen Jahres hatte eine Forschergruppe rund um Stefanie... mehr

Am 1. September verschwindet die 60-W-Glühbirne vom Markt

Ein Klassiker wird ausgeknipst

Die Stiftung Warentest hat nun 20 Leuchtmittel testen lassen, die als Ersatz für die Glühbirnen dieser Leistung angeboten werden. Ergebnis: Immer mehr Modelle enthalten Quecksilber nur noch in gebundener Form. So könne Gift schwerer aus gebrochenen Lampen entweichen. Ein „Sehr gut“... mehr

Die Auseinandersetzung mit den Hethitern

Streiks, Zwangsarbeit, Weltwirtschaftskrise

Im Zeitalter der Digitalfotografie gibt es eine wahre Bilderflut. Das war vor 100 Jahren anders. So wurden zwar um 1900 von populären Motiven wie dem Hohensyburger Kaiserdenkmal zahlreiche Ansichtskarten gedruckt. Zechenkarten hingegen sind sehr selten und dementsprechend auf dem Sammlermarkt... mehr

Neuere Archäologische Funde

Mauerbau sollte Schwerpunkt im Schulunterricht werden

Rainer Eppelmann und Josef Kraus warnen vor einem „zeitgeschichtlichen Analphabetismus“ Berlin, 12.08.2011. Der Vorstandsvorsitzende der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Rainer Eppelmann und der Vorsitzende des Deutschen Lehrerverbandes Josef Kraus fordern anlässlich des... mehr

Eingliederung des Saarlands

Auf den Spuren Matthias Erzbergers

Heute vor genau 90 Jahren, am 26. August 1921, wurde der Zentrums-Politiker Matthias Erzberger, der den Übergang vom Kaiserreich zur Weimarer Republik maßgeblich prägte, von zwei nationalistischen Offizieren ermordet. Erzberger, der politisch für einen sozialen Katholizismus stand und sich für... mehr

Geschichte+Archäologie

Widerstandskraft aus der Steinzeit

Ein Großteil der Menschheit verdankt sein robustes Immunsystem wahrscheinlich steinzeitlichen Intimitäten: Laut einer aktuellen Studie gelangten bestimmte für die körpereigene Abwehr wichtige Gene durch die Vermischung mit Neandertalern und Denisova-Menschen in das... mehr

Astronomie+Physik

Dicht wie Platin, hart wie Diamant

Ein bizarres kosmisches Paar haben Astronomen im Sternbild Schlange entdeckt: 4.000 Lichtjahre von der Erde entfernt kreist ein Planet aus kristallinem Kohlenstoff um einen 20 Kilometer großen Neutronenstern. Bei diesem Diamantplaneten, dessen Dichte so hoch wie die von... mehr

Technik+Digitales

Aufgespießt: Krokodil-Diesel

Die USA verarbeiten immer mehr Soja zu Biodiesel anstatt Lebensmittel daraus herzustellen. Sollte der Anteil für Biodiesel über 35 Prozent steigen, entstünde eine Lücke auf dem Lebensmittelmarkt. Forscher aus Louisiana suchen daher nach alternativen Rohstoffen zur... mehr

Lebensstationen eines Pharaos

Ein Bild von einem Mann

Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha (1819-1861), Prinzgemahl der englischen Königin Victoria, war einer der bedeutendsten Männer des 19. Jahrhunderts. Die Ausstellung anlässlich seines 150. Todestages möchte dieser faszinierenden Persönlichkeit anhand von Kunstwerken nachspüren, ein... mehr

Umwelt+Natur

Das Christkind, das Krieg bringt

Das Klimaphänomen El Niño macht alle zwei bis sieben Jahre den Ländern Süd- und Mittelamerikas, aber auch Afrika, Indonesien und Südostasien zu schaffen. Wissenschaftler können nun statistisch belegen, dass nicht nur Fischbestände und Pflanzen unter der mit El Niño ... mehr

Forscher berechnen Artenvielfalt der Erde neu

Unentdeckte Vielfalt

Tatsächlich hat die Menschheit neun von zehn Arten hat noch nie zu Gesicht bekommen. Es ist also noch Raum für Entdeckungen und Überraschungen – vor wenigen Tagen erst meldete der WWF beispielsweise die Entdeckung einer neuen Springaffenart in Brasilien. Doch viele Arten könnten... mehr

Die Zahl der Sterne nimmt dramatisch ab

Am Himmel wird das Licht ausgeknipst

Bereits 1929 hat Edwin Hubble bewiesen, dass das All sich nicht zusammenzieht – wie man wegen der Schwerkraftgesetze vermuten könnte – sondern wächst. Daran Schuld sein soll eine mysteriöse Dunkle Energie. Sie soll etwa 70 Prozent des Universums ausmachen.Laut den australischen... mehr

Faszinierende Figuren: Günter Müchler über Napoleon Bonaparte

Wie baut man einen Dom und andere Fragen

Die Mitmachausstellung für Kinder von vier bis zwölf Jahren bietet zahlreiche Erlebnisse zur mittelalterlichen Welt: Warum waren die mittelalterlichen Könige stets auf Reisen? Wer war der berühmteste Gefangene auf Burg Trifels? Welche Erfindungen wurden in Klöstern entwickelt? Wie baut man... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Überraschung am Röntgengerät

Nahezu täglich setzen sich Kardiologen beim Legen eines Katheters einer gewissen Dosis Röntgenstrahlung aus. Sie ermöglicht den Chirurgen, den Katheter optimal an dem gewünschten Ort im Körper zu platzieren. Eigentlich gilt diese verstärkte Strahlenbelastung als ... mehr

Astronomie+Physik

Stern mit Raumtemperatur

Zehn Jahre lang wurde nach ihnen gefahndet, jetzt hat ein NASA-Forscherteam sie endlich dingfest machen können: extrem kühle Braune Zwerge, deren Temperatur zum Teil sogar unter der menschlichen Körpertemperatur liegt. Zwar sind Braune Zwerge, die gerne als fehlgeborene... mehr

Umwelt+Natur

Fettige Fußabdrücke

Geckos sind wahre Kletterkünstler: Sie können mit Leichtigkeit senkrechte Wände hinauflaufen, ohne abzustürzen. Dafür verantwortlich gemacht werden die sogenannten Van-der-Waals-Kräfte: Sie führen zu einer Wechselwirkung zwischen den feinen Härchen am Fußballen des Geckos ... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Die Urmutter (fast) aller Säugetiere

Schon im Erdzeitalter Jura, vor 165 Millionen Jahren, ereignete sich eine wichtige Spaltung im Stammbaum der Säugetiere: Die Linien der Beuteltiere und der höheren Säugetiere trennten sich. Juramaia sinensis, ein wenige Zentimeter großes, im heutigen China lebendes Tier... mehr

Die erste japanische Reisegruppe in Europa

Tür an Tür. Polen – Deutschland. 1000 Jahre Kunst und Geschichte

Die Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen ist von zahlreichen Spannungen und konfligierenden Interessen geprägt. Einen traurigen Höhepunkt erfuhr die deutsch-polnische Geschichte wohl mit dem nationalsozialistischen Vernichtungskrieg. Die polnischen Teilungen und der Kalte Krieg mit... mehr

Umwelt+Natur

Bevölkerung: 8,7 Millionen Arten

Bislang hieß es etwas vage: Auf der Erde leben zwischen 3 und 100 Millionen Arten. Mit einer neuen Methode haben Wissenschaftler nun eine sehr viel genauere Zahl genannt: 8,7 Millionen Arten plus/minus 1,3 Millionen. Davon sollen etwa 6,5 Millionen an Land und 2,3 Millionen... mehr

Museum: Bestattungsmuseum Wien

320 Erinnerungsorte der deutschen Teilung dokumentiert

Zum 50. Jahrestag des Baues der Berliner Mauer veröffentlicht die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur eine Übersicht über Orte des Erinnerns an Berliner Mauer und deutsche Teilung. Von Gedenkzeichen über Gedenkstätten bis zu Museen erinnern bundesweit rund 320 Orte an die... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Mikroorganismen der ersten Stunde

Wissenschaftler um den Briten Martin Brasier haben möglicherweise Überreste der ältesten Lebewesen der Welt gefunden: Sie stammen aus dem Westen Australiens aus einer Gesteinsformation, die vor etwa 3,4 Milliarden Jahren ein Strand gewesen sein könnte. Identifiziert haben ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

7000 Meilen unterwegs

Helles Lagerbier wird mithilfe einer Bierhefe gebraut, die ursprünglich aus einer Mischung zweier Bierhefearten entstanden ist: Saccharomyces cerevisiae heißt die eine Spezies, die zweite war bisher unbekannt. Jetzt ist ein internationales Forscherteam der langgesuchten... mehr

Geschichte+Archäologie

Fast-Food-Kultur im Pleistozän

Schimpansen essen ungefähr sieben Stunden pro Tag, Menschen nur eine Dreiviertelstunde. Diese Fast-Food-Kultur prägte schon das Leben der ersten Frühmenschen vor etwa zwei Millionen Jahren, hat jetzt ein Forscherteam von der Harvard University entdeckt: Einer Analyse von... mehr

Japan attackiert Pearl Harbor

Eisenwelten

Als früher Pionier der Industriekultur hat sich der Fotograf Manfred Hamm weltweit einen Namen gemacht. Seit den 1970er Jahren spürte er der „Toten Technik“ nach, den „antiken Stätten von morgen“ – so zwei seiner Buchtitel. Noch bis zum 30. Oktober zeigt der... mehr

Die bosnische Herrscherin Katarina Kosaca

Die Zerstörung Straßburgs im deutsch-französischen Krieg 1870/71

1870, als der deutsch-französische Krieg in vollem Gange war, belagerten und beschossen deutsche Truppen 45 Tage lang Straßburg. Die Folgen waren 300 tote Einwohner und eine desaströse Zerstörung der Stadt; wertvolle Kulturgüter, darunter 600 Gutenberg-Erstdrucke gingen verloren. Die deutsche... mehr

Forschung

Meisterwerke auf Reisen

Der Louvre in Paris und die National Gallery in London versprechen eine Sensation: Zwei Versionen eines Gemäldes aus der Hand des berühmten Renaissance-Universalgenies Leonardo Da Vinci – im deutschen Sprachgebrauch unter dem Titel „Felsgrottenmadonna“ (La Vergine delle Rocce) bekannt –... mehr

Forschung

Auflösung des Preisrätsel „Albert Camus: Die Pest“

Bis zum 31. Juli lief unser Preisrätsel zu Albert Camus. Hier sind noch einmal die Fragen − und die Antworten. 1. Mit welchem anderen berühmten französischen Intellektuellen und Schriftsteller verband Camus ein freundschaftliches Verhältnis, bis dieser ihm Verrat an linken Idealen... mehr

Forschung

Österreichische Nationalbibliothek erwirbt Wittgensteins „Blue Book“

Der bedeutende Philosoph Ludwig Wittgenstein publizierte während seiner Lehrtätigkeit in Cambridge (1929-1951) nur wenig. Zu den wenigen schriftlichen Hinterlassenschaften gehört das sogenannte „Blue Book“. Der ursprünglich titellose Text aus den 30er Jahren geht auf Diktate Wittgensteins... mehr

Forschung

Das Leben der Ainu im Spiegel einer deutschen Sammlung

Die Ainu sind ursprünglich eine Jäger-, Sammler- und Fischerbevölkerung, die auf den japanischen Inseln Hokkaido, Sachalin und den Kurilen ansässig war. Derzeit gibt es noch etwa 27.000 Ainu, die ihre traditionelle Lebensweise und Kultur jedoch weitgehend aufgegeben haben. Jahrhundertelang... mehr

Umwelt+Natur

An der falschen Angel

Beim Anglerspiel versuchen Kinder mit einer magnetischen Angel Fische, die ebenfalls einen Magneten besitzen, aus einem Plastikbecken zu fischen. Ähnlich funktioniert der Mechanismus bei der Entstehung einer Eizelle: Ein Spindelfaserapparat dockt in der Zelle wie ein Magnet... mehr

Astronomie+Physik

Treffen sich zwei Sternenwolken?

Neugeborene Planetensysteme können auf die schiefe Bahn geraten, wenn sie mit den Gaswolken von Geschwistersternen zusammenstoßen. Aus solchen Kollisionen gehen Systeme mit ungewöhnlichen Orbits hervor, hat jetzt ein deutsch-britisches Forscherteam herausgefunden. Den... mehr

Interview mit einem Unterirdischen

„Wir sind hart im Nehmen“

Hallo Halicephalobus mephisto, ich sollte wohl vorsichtig sein, was ich sage, nicht dass ich versehentlich einen Teufelspakt eingehe! Ach, ihr reißerischen Journalisten mit eurem „Teufelswurm entdeckt!“ Nicht alles, was in der Unterwelt lebt, ist böse. Typisch... mehr

Für heitere Fatalisten

Richard Horne: A wie Apokalypse

Gebunden – 272 Seiten Eichborn; 1. Auflage (März 2011) – 19,99 € ISBN: 978-3821866161 Jetzt bestellen: AMAZON   © natur.de – Jan Berndorff... mehr

Ein Leben voller Fragen

Josef H. Reichholf: Naturgeschichte(n)

Gebunden – 320 Seiten Albrecht Knaus Verlag; 1. Auflage (Juli 2011) – 19,99 € ISBN: 978-3813503784 Jetzt bestellen: AMAZON   © natur.de – Peter Laufmann... mehr

Dowe, Christopher

Matthias Erzberger – Ein Leben für die Demokratie

Der Zentrums-Politiker Matthias Erzberger prägte den Übergang vom deutschen Kaiserreich zur Weimarer Republik maßgeblich. Anlässlich seines 90. Todestags am 26. August schildert Christopher Dowe, Leiter der 2004 in Buttenhausen eröffneten „Erinnerungsstätte Matthias Erzberger“, mit einer... mehr

Heimberg, Ursula

Villa rustica – Leben und Arbeiten auf römischen Landgütern

Womit schloss ein römischer Gutsbesitzer die Haustür ab? Welche Obstsorten waren ihm bekannt? Welche Rolle spielte der Wald in der römischen Landwirtschaft? Wie viel Mehl pro Stunde konnte eine handelsübliche Mühle mahlen? Was hatten kleine Schoßhunde auf einem Gutshof zu suchen? Diese und... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 207

„Das Zitat Otto von Bismarcks ist durch Heinrich von Poschinger überliefert worden. Der Jurist arbeitete seit 1876 in der Reichskanzlei. Der preußische Ministerpräsident und deutsche Reichskanzler hatte ein äußerst gespanntes Verhältnis zu großen Teilen der deutschen Presse, der er... mehr

Napoleon III. und Otto von Bismarck

Anatomie einer Entscheidung

Es stand auf des Messers Schneide: Würde es Krieg geben, oder ließe sich der Konflikt mit diplomatischen Mitteln lösen? Innerhalb weniger Wochen spitzten sich die Ereignisse dramatisch zu. Im Spätsommer 1870 entschied sich das Schicksal Frankreichs und Deutschlands. In... mehr

1870/71. Der Wandel des Krieges

Auf dem Weg zum Nationalkrieg

Die öffentliche Meinung in Europa setzte 1870 ganz auf einen französischen Erfolg. Doch Preußen war sehr viel besser auf diesen Krieg vorbereitet als die Großmacht im Westen. Den größten Schwierigkeiten sahen sich die deutschen Truppen paradoxerweise nach dem Sieg von... mehr

Kaiserproklamation in Versailles

Der traurigste Tag meines Lebens

Mit der Kaiserproklamation in Versailles hatte Otto von Bismarck am 18. Januar 1871 sein Ziel der deutschen Einigung unter preußischer Führung erreicht. Nur einer hätte den Triumph in letzter Minute fast noch durchkreuzt: Wilhelm I. wollte nicht „Deutscher Kaiser“... mehr

Frankreich. Gründung der Dritten Republik

Republik von Bismarcks Gnaden

Der Deutsch-Französische Krieg läutete in Frankreich die Modernisierung des politischen Systems ein. Dabei entstand die Dritte Republik nicht etwa in Auflehnung gegen die deutschen Besatzer, sondern mit tatkräftiger Unterstützung preußischer Kanonen. Die Dritte Republik... mehr

Die Annexion Elsass-Lothringens 1870/71

Des neuen Reichs Panier

Deutsch-Französischen Krieges die Forderung nach einer Annexion von Elsass und Lothringen erhoben. Nationale und militärische Argumente gingen dabei Hand in Hand. Die Eingliederung des „Reichslands“ wurde jedoch nicht zu einer Erfolgsgeschichte.... mehr

Das Speyerer Evangelistar

Monument romanischer Buchkunst

Mit seiner ungewöhnlichen, kräftigen Farbigkeit und den ausdrucksstarken Porträts zählt das Speyerer Evangelistar zu den schönsten Werken der mittelalterlichen Buchkunst. Entstanden ist das Evangelistar zu Beginn des 13. Jahrhunderts für den späteren Speyerer Bischof... mehr

Geschichte(n) ausgestellt (Serie, Teil 3)

Römer und Kelten im Museum

Oft wird behauptet, die Antike gehöre zu unseren „Wurzeln“, die Kelten wiederum scheinen uns durch ihre Siedlungen vertraut. Das bedeutet aber mitnichten, dass wir diese Hinterlassenschaften – so ästhetisch ansprechend sie oft sind – problemlos entziffern könnten.... mehr

Essay

Militärische Erfindungen aus fünf Jahrhunderten

Dem Einfallsreichtum des Militärs waren im Grunde genommen seit jeher keinerlei Grenzen gesetzt. Viele Entwicklungen waren in der österreichischen Militärgeschichte mitbestimmend für den Ausgang einer Schlacht bzw. eines Krieges. Andere im Laufe der Geschichte gemachte Überlegungen erwiesen... mehr

DAMALS 10/2011

Pergamon: Aufstieg einer antiken Metropole

Der Pergamonaltar gehört zu den größten Sehenswürdigkeiten der Antikensammlung auf der Berliner Museumsinsel. Vom 30. September 2011 bis zum 30. September 2012 präsentieren die Staatlichen Museen zu Berlin im Pergamonmuseum die erste große Gesamtschau zum antiken Pergamon. Auf einer Fläche... mehr

DAMALS 09/2011

Bismarck und Napoleon III.: 1870/71 – ein Krieg mit dramatischen Folgen

Die Idee, einen Hohenzollernprinzen auf den spanischen Thron zu setzen, kam in Paris nicht gut an. Doch mit dem Feuer spielte in diesem Fall nicht nur der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck, sondern auch sein französischer Gegenspieler Kaiser Napoleon III. Dabei liest sich die... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Nie wieder Kaffeeringe!

Landet ein Tropfen Kaffee aus Versehen neben der Tasse und trocknet dort, bildet sich anstatt eines gleichmäßig gefärbten Flecks ein brauner Ring. Etwas Ähnliches passiert, wenn die Tasse ein paar Minuten stehen bleibt: Es entsteht ein brauner Ring an der Innenwand der... mehr

Umwelt+Natur

Eins, zwei oder drei?

Im Zeichentrickfilm ?Der König der Löwen? kommen Hyänen nicht als besonders intelligent daher ? ganz im Gegensatz zu ihren Gegenspielern, den Löwen. Eine Studie von US-Forschern deutet nun jedoch darauf hin, dass es sich genau umgekehrt verhalten könnte: Hyänen sind... mehr

Umwelt+Natur

Kot macht Korallen tot

Menschliche Ausscheidungen können Korallen krank machen, wie US-Forscher jetzt in einem Riff in Florida entdeckt haben: Das Bakterium Serratia marcescens gelangt über die Abwässer ins Riff der Florida Keys und infiziert dort die karibische Elchgeweihkoralle. Der... mehr

Astronomie+Physik

Bessere Weltraumwetter-Vorhersage

Auch wenn die Oberfläche der Sonne ruhig und makellos erscheint, können die Zeichen bereits auf Sturm stehen. Hinweise darauf, dass schwarze Sonnenflecken aus dem Sonneninneren aufsteigen, verbergen sich in Schallwellen, die die Sonne durchqueren. Einem dreiköpfigen ... mehr

Blick in den Alltag

Der schönste Tag im Leben

Das Textilmuseum Mindelheim feiert mit der Ausstellung „Der schönste Tag im Leben. Hochzeitsmode von 1800 bis heute“, sein 25-jähriges Bestehen. Die Ausstellung im Jesuitenkolleg, zeigt nicht nur die Entwicklung der Hochzeitsmode, sondern auch die Geschichte der Hochzeitsfeier und der damit... mehr

Reformation in Nordeuropa

Schützt die Mauerreste – bevor die Investoren kommen!

„Der 13. August 2011, der 50. Jahrestag der Teilung Berlins sollte Veranlassung sein, noch einmal und noch gründlicher darüber nachzudenken, was konkret von der Grenze rund um West-Berlin erhalten und dem Besucher erklärt werden muss, um zukünftigen Generationen das Verständnis für dieses... mehr

Umwelt+Natur

Hummeln kürzen ab

Um Energie zu sparen können Hummeln lernen ihre Flugroute zu optimieren. Sie wählen dann den kürzesten möglichen Weg beim Nektarsammeln und reduzieren die Länge ihrer Flugstrecke fast um die Hälfte. Die Insekten sind also in der Lage, komplexe Routenprobleme zu lösen... mehr

Astronomie+Physik

Anti-Ageing für den Mann im Mond

Der Mond ist entweder jünger als bisher angenommen – oder gängige Entstehungsmodelle stimmen nicht. Diesen Schluss legen die Ergebnisse eines internationalen Forscherteams nahe, das Gesteinsproben erneut datiert hat, die als die ältesten bekannten Mondmineralien ... mehr

Die Tempel von Abu Simbel

Das Tier und der Mensch

Noch bis zum 6. November 2011 ist im Museum Georg Schäfer in Schweinfurt die Ausstellung „Das Tier und der Mensch – Gemälde und Graphik von Wilhelm von Kobell bis Franc Marc“ zu sehen. Die Ausstellung thematisiert das facettenreiche Verhältnis von Tier und Mensch in Malerei und Graphik des... mehr

Internationale Untersuchung des Gannet Alpha Unglücks nötig

Stresstest für Ölförderung in der Nordsee gefordert

Der WWF kritisierte die wenig transparente Informationspolitik des Plattformbetreibers Shell zum Ausmaß und Hergang des Unglücks. „Die Ölindustrie scheint wenig aus der Vergangenheit gelernt zu haben“, sagte Lutter. „Aber es ist auch zynisch, dass unfallträchtige Plattformen... mehr

Reformation in Ostmitteleuropa

Aenigma – Der rätselhafte Code der Bronzezeit

Seit mehr als 100 Jahren rätselt die Wissenschaft über die Funktion kleiner brotlaibförmiger, aus Ton gebrannter Objekte, die immer wieder in bronzezeitlichen Siedlungen zwischen 2000 und 1450 v. Chr. entdeckt werden. Die sogenannten Brotlaibidole lassen auf der Oberfläche Linien in... mehr

Umwelt+Natur

Navigation für Fortgeschrittene

Fledermäuse verlassen sich beim Navigieren nicht immer ausschließlich auf ihr Echosystem: Sie haben auch eine imaginäre Karte und eine Art GPS im Kopf, um sich zu orientieren. Wo sie sich auskennen, nutzen die Säugetiere vor allem markante Geländepunkte, wie ... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Rechts wie links

In dem mit vier Oscars bedachten Kinofilm ?The King?s Speech? bringt der Sprachtherapeut Lionel Logue den stotternden König George VI. ohne Umschweife dazu, flüssig aus Shakespeare zu rezitieren. Sein Trick: den Monarchen über Kopfhörer mit Beethoven beschallen, so dass... mehr

Allgemein

LACHEN ODER LÄCHELN?

Verließe man sich allein auf die Sprache, so wäre es eindeutig: Lächeln ist die kleine Form des Lachens. Im Französischen etwa sagt man „rire“ und „sourire“, was so viel heißt wie „unter-lachen“. Im Niederländischen spricht man von „ lachen“ und... mehr

Allgemein

MEHR ZUM THEMA

INTERNET Generelle Informationen zu Krebs: www.krebsinformationsdienst.de Spezialangebot für Männer zum Thema Prostatakrebs-Früherkennung: www.psa-entscheidungshilfe.de... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema:

LESEN Überblick über die neurologische Erforschung des Humors: Barbara Wild Humor und Gehirn In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 2010, Vol. 43, S.21–35 Anekdotenreiches Buch über Spaß bei Tieren: Jonathan Balcombe Tierisch vergnügt Kosmos, Stuttgart 2007 € 17,95 Erforschung... mehr

Allgemein

KOMPAKT

· Alle vier Menschenaffenarten lachen, wenn sie gekitzelt werden. · Auch andere Tiere, zum Beispiel Ratten und Hunde, können lachen. · Die Fähigkeit zu lachen ist mindestens 16 Millionen Jahre alt.... mehr

Allgemein

Lachsalven im Nachbarort

Lachen ist ansteckend. Das bekannteste Beispiel hierfür ist die sogenannte Tanganyika-Lachepidemie aus dem Jahr 1962. Damals bekamen drei Schulmädchen in einem afrikanischen Dorf hysterische Lachanfälle, die sich schnell über die Schule ausbreiteten, auf das Dorf übersprangen und sogar im... mehr

Allgemein

WITZ UND LÄCHELN IM GEHIRN

Dass Lachen und Lächeln nicht dasselbe sind, zeigt sich im Gehirn: In der Aufsicht auf die linke Hirnhälfte (Abbildung links) sind die Gebiete gekennzeichnet, die bei der Witzwahrnehmung stärker aktiviert sind als beim Lächeln. Dabei zeigt Pfeil 1 auf Areale, die wahrscheinlich an der... mehr

Allgemein

KINDLICHER HUMOR

Kinder lachen über andere Dinge als Erwachsene. Sie mögen gern Slapsticks und Nonsens-Witze, und sie lieben es, Erwachsene in komischer Weise nachzu-äffen. Das, ergaben Studien, gilt über die Kulturen hinweg. Ein Grund für die speziellen Humor-Vorlieben dürfte die Entwicklungsstufe der... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Wal|la|by  〈[wlbı] n. 15〉 1 〈Zool.〉 Angehöriges einer Gattung mittelgroßer Kängurus 2 dessen Fell ... mehr

Wind|la|de  〈f. 19; Mus.〉 Teil der Orgel, auf dem die Pfeifen stehen; Sy Windkanal ( ... mehr

Na|tur|not|wen|dig|keit  〈f. 20; Pl. selten〉 für die natürl. Entwicklung notwendige Sache

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige