April 2012 - Seite 2 von 3 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv April 2012

Allgemein

Das Hip-Spiel

Sonntagnachmittag: Meine Frau war bei einer Freundin, und meine beiden Töchter Inga und Christine saßen am Wohnzimmertisch und spielten leise ein Brettspiel. Ich lag mit meiner Zeitung auf dem Sofa, genoss die seltene Ruhe und schlief irgendwann ein. Plötzlich riss mich das lauter Gezeter meiner... mehr

Allgemein

1 Mittlerer Gyrus frontalis 2

1 Mittlerer Gyrus frontalis 2 Hinterer Cingulärer Cortex 3 Oberer Temporaler Sulcus, Innerer Parietallappen 4 Frontaler Cortex 5 Temporallappen-Pol 6 Amygdala 7 Dorsolateraler Präfrontaler Cortex 8 Parietallappen... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

INTERNET Forschungsseite von David Pizarro, Cornell University. Durchforsten Sie über 40 Fragenkataloge und stellen Sie Ihren inneren Moral-Apostel auf die Probe: www.yourmorals.org... mehr

Gesellschaft+Psychologie Gesundheit+Medizin

Joshua Greene

In seine erste moralische Bredouille geriet er als Zwölfjähriger: Während einer Schuldebatte wusste Joshua Greene keine Antwort auf die Frage, warum es unakzeptabel sei, einen Menschen zu töten, wenn doch dessen Organe sechs anderen das Leben retten würden. Heute bringt der 37-Jährige als... mehr

Allgemein

Kompakt

· Bei moralischen Konflikten ringen verschiedene Hirnzentren miteinander. · Manchmal siegt dabei der Instinkt, manchmal der Verstand. Das hängt zum Beispiel davon ab, ob man bei der Entscheidung an etwas Ekliges erinnert wird.... mehr

Astronomie+Physik

Geisterteilchen und Zeitreisen

Einen geeigneteren Zeitpunkt für ein Buch über Teilchenphysik hätte es nicht geben können: Kaum war „Die perfekte Welle“ des Dortmunder Physikprofessors Heinrich Päs erschienen, schossen die Wissenschaftler des europäischen Kernforschungszentrums CERN Neutrinos mit... mehr

Technik+Digitales Umwelt+Natur

NATÜRLICH ERFOLGREICH

Welche Entwicklungen und Strategien aus dem Tier- und Pflanzenreich lassen sich für den Menschen nutzen? Eine Gruppe von Biomimetikern gibt spannende Einblicke in ihre aktuellen Forschungen – von menschenähnlichen Robotern bis zu kooperativem Verhalten. kja Robert Allen (Hrsg.) DAS KUGELSICHERE... mehr

Erde+Klima

Rädchen mit Verstand

Wie nimmt der Mensch Einfluss auf seinen Planeten – und wie hängt sein Leben umgekehrt von dem Geschehen auf der Erde ab? Um das zu verstehen, zieht Tim Flannery viele wissenschaftliche Disziplinen zu Rate. Er wirft einen Blick auf Genetik und Geologie, Psychologie und Ökonomie, Ökologie und... mehr

Erde+Klima

Mehr als Stadt, Land, Fluss

Warum die Gesellschaft Geographen braucht, erläutert Sebastian Lentz, Direktor des Leibniz-Instituts für Länderkunde, im bdw-Gespräch. Das Institut ist ab dieser Ausgabe Partner unserer Karten-Kolumne „Deutschland im Blick“. Sebastian Lentz ist seit 2003 ... mehr

Astronomie+Physik

Wer hat die Null erfunden?

„Ich finde, 10 ist die schönste Zahl!“, platzte Maria ohne Vorwarnung heraus. „Nur weil du 10 Jahre alt bist“, lästerte Christoph. „Klar!“, sagte sie stolz. Da mischte sich meine Frau ein: „Ich finde auch, dass 10 eine schöne Zahl ist. Überhaupt alle Zahlen mit einer... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Hintergrundbericht über untermeerische Canyons von Hot Spot Ecosystems Research on the Margins of European Seas (Hermes): www.eu-hermes.net/canyons.html Virtuelle Tour durch verschiedene Canyons: www.eu-hermes.net/canyons_atlas... mehr

Allgemein

Kompakt

· In den Weltmeeren kennt man Hunderte von tiefen Schluchten. · Die Forscher rätseln, warum sie so unterschiedlich sind. · In den Canyons gibt es eine große Vielfalt an Leben.... mehr

Astronomie+Physik

Feuerkugeln und Getöse

Meteoritenabstürze beginnen immer mit einer spektakulären Leuchterscheinung, gipfeln zuweilen in einem himmlischen Getöse und enden manchmal mit einem spektakulären Fund.... mehr

Technik+Digitales Umwelt+Natur

Immer der Nase nach!

10 BIS 30 MILLIONEN SINNESZELLEN enthält das menschliche Riechorgan. Von dieser großzügigen Ausstattung profitiert der Mensch nicht nur im Alltag, sondern auch an manchem Arbeitsplatz – bei der Qualitätskontrolle in der Lebensmittel- und Parfümbranche, in Pharma- und Chemieindustrie. Doch... mehr

Technik+Digitales

Schlau wie Watson

Am 6. März öffnet die CeBIT in Hannover ihre Pforten, die größte Computermesse der Welt. Dirk Wittkopp, Leiter des Forschungs- und Entwicklungszentrums der IBM in Böblingen, spricht über die Trends der Informationstechnik.... mehr

Allgemein

UMWELTFREUNDLICHES FUTTER

Wenn dem Futter von Kühen Pressrückstände von Trauben beigemischt werden, verringert sich der Methanausstoß der Tiere durch ihre Körpergase um 20 Prozent. Gleichzeitig geben sie 5 Prozent mehr Milch. Das haben australische Forscher des Landwirtschaftsministeriums im Bundesstaat Victoria... mehr

Allgemein

BEBENDE ERDE

Die Zahl schwerer Erdbeben hat nach einer US-Studie in den vergangenen Jahrzehnten nicht zugenommen, wie immer wieder behauptet wird. Forscher der University of California in Berkeley und San Diego hatten statistisch untersucht, wie viele Erdbeben ab Stärke 7 sich seit 1900 ereignet hatten. Dabei... mehr

Technik+Digitales Umwelt+Natur

Energie aus dem Rucksack

Einen „Biogas-Rucksack“, mit dem Kleinbauern in Entwicklungsländern ihren täglichen Energiebedarf decken können, hat Katrin Pütz von der Universität Hohenheim entwickelt. Die Agrartechnikerin will ihr Konzept zunächst in Äthiopien testen. Dort benutzen die Bauern vorwiegend Holz zum... mehr

Umwelt+Natur

Weihrauch wird knapp

Forscher um Frans Bongers von der Universität Wageningen warnen davor, dass in 15 Jahren in Afrika nur noch halb so viel Weihrauch produziert werden wird wie jetzt. Weihrauch wird aus dem Harz von Bäumen der Gattung Boswellia gewonnen, die vor allem am Horn von Afrika und auf der arabischen... mehr

Gesundheit+Medizin

Vergiftungen durch Schlangenbisse unterschätzt

Schlangenbisse töten jedes Jahr viel mehr Menschen als bisher angenommen. Eine Statistik der Weltgesundheitsorganisation WHO besagt, dass jährlich weltweit rund fünf Millionen Menschen von Schlangen gebissen werden und etwa 100 000 daran sterben. Zwei Studien belegen jetzt, dass diese Zahlen... mehr

Geschichte+Archäologie

Homo sapiens hatte die Nase vorn

Der Homo sapiens besaß einen deutlich besseren Geruchssinn als der Neandertaler. Ein internationales Forscherteam um Markus Bastir vom Nationalmuseum für Naturwissenschaften im spanischen Madrid hatte das Innere fossiler Schädel beider Spezies im Computertomographen untersucht, um die Gehirne zu... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Think big!

Der Mitbegründer von Microsoft, Paul G. Allan, will hoch hinaus. Und dabei hat er Großes vor: Der Multimilliardär hat angekündigt, ein Flugzeug zu bauen, das in seinen Ausmaßen alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Mit dem Megaliner will Allan aus rund 10 000 Meter Höhe Satelliten... mehr

Umwelt+Natur

Auf die Plätze – fertig – los!

In einem Schildkrötennest schlüpfen die Jungen fast immer gleichzeitig aus den Eiern, um ihre Überlebenschance zu erhöhen. Wie ist das möglich? Die meist im Sand eingegrabenen Gelege werden von der Sonne ausgebrütet. Da die Eier übereinander liegen, sollte man eigentlich annehmen, dass der... mehr

Technik+Digitales

Das Handy fest im Blick

Eine weitere Vereinfachung der Bedienung von Smartphones verspricht eine Entwicklung des dänischen Unternehmens Senseye: die Steuerung von Funktionen des Mobiltelefons über die Bewegung der Augen, das sogenannte Eyetracking. Dazu erfassen eine Kamera auf der Frontseite des Handys und eine... mehr

Gesundheit+Medizin

Lebensrettende Diagnose

Künftig können Ärzte in ihrer Praxis in nur 20 Minuten eine Blutvergiftung (Sepsis) diagnostizieren. Bisher dauerte das viel länger, da eine Blutprobe ins Labor eingeschickt und dort untersucht werden musste. Jetzt haben Forscher des Fraunhofer-Instituts für Physikalische Messtechnik IPM in... mehr

Umwelt+Natur

Schabe ist Meister im Weitsprung

Die Schabe Saltoblattella montistabularis ist stets auf dem Sprung. Das kürzlich in Südafrika entdeckte Insekt gehört zu der einzigen unter den rund 4000 bekannten Schabenarten, bei der sich die Tiere fast immer hüpfend und nicht krabbelnd fortbewegen. Das haben Forscher um Mike Picker von der... mehr

Gesundheit+Medizin

Tuberkulose-Erreger ist erschreckend fit

Nach wie vor ist Tuberkulose ein weltweites Problem. Allein in Deutschland erkranken jedes Jahr rund 4500 Menschen daran. Die Infektionskrankheit, die durch den Erreger Mycobacterium tuberculosis ausgelöst wird, ist an sich durch Antibiotika vollständig heilbar. Allerdings beobachten Mediziner... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Ganz rechts oder ganz links

Arbeitslosigkeit fördert deutlich den Hang, extreme Parteien zu wählen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Elmar Brähler von der Universität Leipzig und Johannes Kruse von der Universität Gießen. Sie hatten 2302 Ost- und Westdeutsche im Alter von 18 bis 97 Jahren befragt. Es zeigte... mehr

Gesundheit+Medizin

Süßes Gift lässt Zellen sterben

Ein Verfahren, Krebszellen mit Zucker abzutöten, haben zwei Forscher aus den USA und Japan entwickelt. Guy Perkins von der University of California in San Diego und Ryuji Yamaguchi von der Kyushu Universität in Fukuoka machten sich dabei die Tatsache zunutze, dass die meisten Krebszellen für ihr... mehr

Technik+Digitales

Auf die Hälfte geschrumpft

Den Karl Heinz Beckurts-Preis haben drei Forscher des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts in Berlin erhalten: Detlev Marpe, Heiko Schwarz und Thomas Wiegand. Die Auszeichnung ist mit 30 000 Euro dotiert. Die Wissenschaftler werden für ihre Entwicklung des Videokodierungsverfahrens H.264/MPEG-4 AVC... mehr

Technik+Digitales Umwelt+Natur

Schädlinge durch Online-Kauf

Vor dem Kauf exotischer Pflanzen über das Internet warnt das Julius-Kühn-Institut in Braunschweig. Denn eine Studie dieser Forschungseinrichtung des Bundes hat ergeben, dass sich etliche Online-Händler nicht an die Einfuhrbestimmungen der Europäischen Union halten. Viele Menschen wissen nicht... mehr

Umwelt+Natur

Schmerzfrei in der Höhle überleben

Der afrikanische Nacktmull (Heterocephalus glaber) ist ein reichlich bizarres Lebewesen. Das mausgroße, nahezu haarlose und faltige Nagetier ist blind und lebt in Ostafrika in unterirdischen dunklen Höhlen. Die Nacktmulle bilden Kolonien von bis zu 300 Tieren, die manchmal 30 Jahre alt werden... mehr

Technik+Digitales

Mit Vakuum auf Reisen

Schon vor der Reise wird’s oft spannend, wenn man versucht, seinen Koffer zu packen. Denn meist ist der viel zu klein, um alles unterzubringen, was man mitnehmen will. Ein Koffer mit Vakuumtechnik soll da Abhilfe schaffen. Den Prototypen hat jetzt das japanische Unternehmen Yanko Design... mehr

Allgemein

Kompakt

· Die meisten Kläranlagen in Deutschland besitzen drei Reinigungsstufen. · Um die verbleibenden Reststoffe aus dem Abwasser zu fischen, gibt es mehrere technologische Ansätze. · Problem: Die vierte Reinigungsstufe lässt die Abwassergebühren steigen.... mehr

Allgemein

Himmlische Größen

Die meisten der großen erdnahen Planetoiden wurden inzwischen gefunden, doch bei Himmelskörpern unter 300 Meter Durchmesser besteht noch Aufklärungsbedarf. Die Statistik zeigt die Verteilung der bislang bekannten NEOs, abhängig von den angegebenen Größenintervallen.... mehr

Allgemein

Kompakt

· Über 8500 erdnahe Objekte, NEOs genannt, sind bereits katalogisiert. Früher oder später wird einer dieser Planetoiden oder Kometenkerne auf die Erde stürzen. · Astronomen, Raumfahrtagenturen und Politiker bereiten sich darauf vor, die NEOs im Ernstfall von ihrer tödlichen Bahn abzubringen.... mehr

Allgemein

Kassensturz und Katastrophenalarm

Geschätzte Kosten für die Suche und Abwehr von Erdbahnkreuzern auf Kollisionskurs verglichen mit Evakuierungsmaßnahmen (reine Personenrettung). Die Daten stammen aus einer Studie von Kai Dürfeld, Jan Kasper und ihren Mitarbeitern an der Technischen Universität Dresden. Kosten in Maßnahmen... mehr

Allgemein

Findige Amateure

In Europa lässt das Engagement bei der Suche nach erdnahen Planetoiden und Kometen noch zu wünschen übrig. Spitzenreiter ist ein Amateurprojekt: der La Sagra Sky Survey (LSSS). Mit drei 16-Zoll-Teleskopen des Observatorio Astronómico de La Sagra bei Puebla de Don Fadrique im südspanischen... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet EU-Forschungsprojekt DoReMi (Low Dose Research towards Multidisciplinary Integration): www.doremi-noe.net Scientists Concerned About Radiation Risk: www.scarr.eu Diese Wissenschaftler haben viele Indizien zusammengetragen, die für eine extreme Unterschätzung bestimmter Strahlenrisiken... mehr

Allgemein

Wie durch Strahlung Krebs entsteht

Radioaktive Strahlung kann die Erbsubstanz DNA schädigen, entweder indem sie direkt auf das leiterförmige Molekül auftrifft oder indirekt, indem sie ein Wassermolekül in der Zellflüssigkeit in ein Hydroxylradikal umwandelt, das seinerseits die DNA chemisch angreift. Entsteht dabei ein... mehr

Allgemein

„Wir bräuchten riesige Mengen an Zellen“

bild der wissenschaft: Herr Professor Zitzelsberger, wieso ist es so schwierig, für kleine Strahlendosen eine zuverlässige Risikobewertung zu bekommen? Horst Zitzelsberger: Bei kleinen Dosen bräuchten wir riesige Mengen an Zellen oder Versuchstieren, um bei einigen wenigen eine... mehr

Allgemein

Kompakt

· Was man heute über die Risiken radioaktiver Strahlung weiß, beruht zu einem großen Teil auf Langzeituntersuchungen an den Überlebenden der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki. · Das interne Strahlenrisiko wurde bei diesen Untersuchungen vernachlässigt. · Aufgrund eines neuen... mehr

Allgemein

Gut zu wissen: Radioaktivität

Radioaktive Substanzen strahlen, wenn ihre Atomkerne zerfallen. Die drei wichtigsten ionisierenden (umgangssprachlich: radioaktiven) Strahlungsarten, die dabei entstehen, sind die Alpha-, Beta- und Gamma-Strahlung. Beim Alpha-Zerfall werden aus den Atomkernen Heliumkerne, sogenannte Alpha-Teilchen... mehr

Allgemein

Kompakt

· Selbst wenn eine Gruppe ausdauernd diskutiert, kommt oft nicht die beste Lösung heraus. · Faulenzer und Selbstdarsteller stören den Entscheidungsprozess. · Teilnehmer mit einer Information, die nur sie haben, müssen auf jeden Fall Gehör finden.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

LESEN James Surowiecki DIE WEISHEIT DER VIELEN Goldmann München 2007, € 9,95 Len Fisher SCHWARMINTELLIGENZ Wie einfache Regeln Großes möglich machen Eichborn, Frankfurt/Main 2010, € 19,95... mehr

Allgemein

Schwarmintelligenz – jeder überlegt für sich

Ob als Publikumsjoker oder beim Aufdecken von Plagiaten: Schwarmintelligenz hat sich als hilfreich erwiesen. Hinter dem Begriff steckt die Annahme, dass viele Menschen mehr sehen, hören und wissen als ein Einzelner. Anders als bei Gruppendiskussionen interagieren die Mitglieder eines Schwarms in... mehr

Allgemein

Kompakt

· Neben seiner Arbeit am Anatomischen Institut der Universität Zürich betreut Frank Rühli weltweit diverse Mumienprojekte. · Er hat das Zentrum für Evolutionäre Medizin gegründet, um die Entwicklung von Krankheiten zu erforschen.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Zentrum für Evolutionäre Medizin am Anatomischen Institut der Universität Zürich: evolutionäremedizin.ch Das Anatomische Institut der Universität Zürich: www.anatom.uzh.ch Frank Rühli von seiner politischen Seite: frank-ruehli.ch Das Projekt zu den iranischen Salzmumien (auf... mehr

Allgemein

Augenzeugen gesucht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich beim European Research Center for Fireballs and Meteorites (ERFM), wenn Sie eine spektakuläre Feuer- kugel beobachtet haben. Wenn Sie sogar Geräusche gehört haben und dem Ereignis zuordnen konnten, dann kontaktieren Sie das ERFM unbedingt! Sie erreichen es... mehr

Allgemein

Totschlag aus dem All

So brachial die Katastrophe vor 14,6 Millionen Jahren war, die das heutige Nördlinger Ries schuf, so kurz war auch der himmlische Eingriff: Der Krater entstand in nicht einmal einer Viertelstunde. Danach war in Mitteleuropa nichts mehr wie zuvor.... mehr

Allgemein

Die größten und die jüngsten Meteoritenkrater auf der Erde

Die größten Krater Land Durchmesser in Kilometern Alter vor Millionen Jahren Meteoritisches Material gefunden? Vredefort Südafrika 300 2023 nein Sudbury Kanada 250 1850 nein Chicxulub Mexiko 180 65 nein Woodleigh Australien 120 35 nein Manicougan Kanada 100 214 nein Popigai Russland 100 35... mehr

Allgemein

Kompakt

· Die Schutzfunktion der Erdatmosphäre wurde bisher überschätzt: Auch kleinere Meteoriten können sie durchdringen, ohne zu zerbrechen, und schon Objekte von einem Meter Durchmesser sind fähig, einen Krater zu schlagen. · Vor 14,6 Millionen Jahren erschütterte ein Doppelschlag das heutige... mehr

Allgemein

Gut zu wissen: Die Krater der Erde

Einschläge von Meteoriten gab es häufig in der Erdgeschichte – und sie ereignen sich bis heute. Als die Erde noch weniger als eine Milliarde Jahre jung war (Erdalter heute: 4,567 Milliarden Jahre), war sie einem schweren Bombardement großer Körper ausgesetzt. Auf dem Mond entstanden in dieser... mehr

Allgemein

Es geschah vor 15 Millionen Jahren

… oder genauer: vor 14,6 Millionen plus/minus 200 000 Jahren. Ein großer Meteorit schlug in der Nähe des heutigen Nördlingen ein. Woher weiß man das so genau? Verräterisch ist das Edelgas Argon, erklärt Mario Trieloff von der Universität Heidelberg. In der Gluthitze des Einschlags... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Weitere Artikel zu Meteoriten und den Gefahren aus dem All: bild der wissenschaft 9/1998, 1/2004, 7/2005, 8/2005, 12/2007, 3/2008, 6/2008, 12/2009, 1/2010, 4/2011, 10/2011 Kosmische Kollisionen aller Art, nicht nur im Sonnensystem – und warum sie auch Gutes zur Folge haben können: Florian... mehr

Allgemein

Die Erde als Zielscheibe

Immer wieder treffen Planetoiden und Kometenkerne unsere kosmische Heimat. Je größer die Körper, umso seltener sind sie, aber desto gewaltiger sind die Verwüstungen, die sie anrichten. Geschosse mit über einem Kilometer Durchmesser bringen die menschliche Zivilisation in Gefahr. Mehr als zehn... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Die Organisation APOPO zeigt auf ihrer Website Videos von Ratten im Einsatz gegen Tuberkulose und Landminen: www.apopo.org (unter „News“ Stichwort „Videos“ anklicken) Wer eine Ratte adoptieren will, kann dies für 60 Euro im Jahr tun: www.apopo.org/adoptarat.php?lang=en Ein... mehr

Allgemein

Paul, das Kraken-Orakel

Der Gewöhnliche Krake (Octopus vulgaris) Paul, der bis zum 26. Oktober 2010 im Aquarium „Sea Life Centre“ in Oberhausen lebte, erlangte Berühmtheit: Bei der Fußballweltmeisterschaft 2010 sagte er den Ausgang sämtlicher sieben Spiele mit deutscher Beteiligung sowie den des Finales... mehr

Allgemein

Kompakt

· Erste Experimente haben gezeigt, dass Kraken aus Erfahrung lernen können, ein Gefäß zu öffnen. · Unklar ist, ob sie in der Lage sind zu planen – etwa Kokosnussschalen wegzutragen, um darin zu wohnen.... mehr

Allgemein

Kompakt

· Besonders groß ist das Lawinenrisiko an schattigen Nordhängen, wo Eiskristalle aus Reif eine tückischen Gleitschicht unter einer Neuschneedecke bilden können. · Um die Schichtung und Stabilität des Schnees zu analysieren, haben Schweizer Forscher einen weltweit einzigartigen... mehr

Geschichte+Archäologie

Merkel gibt es überall

Knapp 12.000 Namen auf 365 Karten: Der neue Band des Deutschen Familiennamenatlas (DFA) beschäftigt sich mit der Morphologie, also der Bildungsweise von Familiennamen. Die Karten dokumentieren etwa, dass unterschiedliche Verkleinerungsformen, zum Beispiel die Endungen -el, -lein oder -chen, in... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Leben im Trümmerfeld

Meteoritenkrater könnten vielleicht die besten Orte sein, um auf fremden Planeten nach Leben zu suchen. Zu diesem Schluss kommen Forscher um Charles Cockell, nachdem sie einen Bohrkern aus einem der größten Krater der Erde in den USA mikrobiologisch untersucht haben. Die... mehr

Der Mensch hat zwei Gehirne - eines im Kopf, ein zweites im Bauch. Die beiden Gehirne haben viele Gemeinsamkeiten, kommunizieren miteinander und funktionieren nach ähnlichen Spielregeln.

Wenn der Bauch Aua denkt

Die verbreitete Annahme, dass man wiederkehrende Bauchschmerzen ohne eindeutige Ursache nicht ernst nehmen müsse, weil diese sich »auswachsen« ist jedoch falsch: Etwa die Hälfte der betroffenen kleinen Patienten nimmt ihre Schmerzen ins Erwachsenenalter mit. Und oft kommen dann weitere Probleme... mehr

Von Waschbären und anderen unerwahrteten Folgen

Die Geister, die wir riefen

Sicher, etwas Böses hatte sich der Forstmeister Wilhelm Freiherr Sittich von Berlepsch nicht gedacht, als er auf Wunsch des Geflügelzüchters Rolf Haag eine Käfigklappe aufmachte, damals, exakt vor 78 Jahren. Heraus trotteten vier Waschbären, trollten sich in die Wälder rund um den hessischen... mehr

Geschichte+Archäologie

Das Erbe der Pfahlbauer

Anlässlich der Aufnahme von 111 prähistorischen Pfahlbausiedlungen in das Weltkulturerbe der UNESCO zeigt das Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen am Bodensee noch bis zum 4. November 2012 die Sonderausstellung „Das Erbe der Pfahlbauer – Faszination Weltkulturerbe“. Im Mittelpunkt stehen dabei... mehr

21.04.1932

Hochverräter?

Sie galt als „Archipel der Verdammten“: die Teufelsinsel, jene berühmt-berüchtigte Strafkolonie Frankreichs vor der Küste Französisch-Guayanas mit ihrem tropisch-feuchten Klima. Für zehn Jahre war die Insel die unwirt‧liche Heimstätte des Deutsch-Elsässers Alfons Paoli Schwartz, dem... mehr

05.04.1877

Anker auf und Leinen los

Die „Wilhelm Gustloff “, die „Bismarck“, die „Gorch Fock“: wohlbekannte Schiffe im kollektiven Gedächtnis der Deutschen. Auf Kiel gelegt wurden sie und viele andere auf Hamburgs größter Werft Blohm &Voss. Gegründet wurde diese am 5. April 1877 von den beiden Ingenieuren... mehr

28.04.1772

Der Sturz des Leibarztes

„Ich hätte gern beide gerettet“, soll König Christian VII. von Dänemark 1775 geschrieben haben. Gemeint waren Johann Friedrich von Struensee, des Königs einstiger Leibarzt, Vertrauter und faktischer Regent Dänemarks, und dessen Freund Enevolt von Brandt. Doch beide waren am 28. April 1772... mehr

13.04.1742

„Messiah“ uraufgeführt

Georg Friedrich Händel komponierte kein Werk, ohne schon dessen Aufführung geplant zu haben. Das Libretto zu einem „Messiah“ genannten Oratorium, das ihm der englische Kunstmäzen Charles Jennens Monate zuvor übergeben hatte, wäre wohl in der Schublade liegengeblieben, hätte sich für... mehr

14.04.972

Byzantinischer Glanz

Zweimal hatte Kaiser Otto I. vergeblich Gesandte zur Brautwerbung für seinen gleichnamigen Sohn und Nachfolger nach Byzanz geschickt. Eine Heirat sollte die Anerkennung des abendländischen Kaisertums durch Byzanz besiegeln. Aber eine Gemahlin aus kaiserlichem Geblüt musste es ein, nur sie war... mehr

62

Seneca zieht sich zurück

Lucius Annaeus Seneca war der erfolgreichste Schriftsteller seiner Generation. Die jungen Leute wollten gar nichts anderes lesen, wie ein Zeitgenosse berichtet. 300 Millionen Sesterzen machten ihn zu einem der reichsten Männer Roms. Dieses Geld allerdings hatte er weder geerbt noch mit Bestsellern... mehr

Umwelt+Natur

Das ist ein Wort!

Verstehen können sie die Wörter zwar nicht, aber dennoch beherrschen sie eine Grundvoraussetzung für die Fähigkeit, zu lesen: Paviane können zwischen sinnvollen und unsinnigen Buchstabenkombinationen unterscheiden, zeigt eine Studie französischer Forscher.... mehr

Astronomie+Physik

HD 10180 übertrumpft unsere Sonne

Eine erneute Auswertung von Daten des Spektrographen HARPS ( High Accuracy Radial Velocity Planet Searcher) von 2010 hat ergeben, dass nicht nur sieben, sondern höchstwahrscheinlich sogar neun Planeten um den 130 Lichtjahre entfernten Stern HD 10180 kreisen. Damit ist es das bislang größte... mehr

Heuschrecken leiten Ausrutscher beim Hüpfen in Wärme um.

Eingebaute Knautschzone

Wieso sich Heuschrecken trotzdem selten weh tun, das haben jetzt Filmaufnahmen und Messungen englischer Forscher gezeigt. Wie Autos haben sie eine Knautschzone! Wenn eine Heuschrecke beim Absprung also ausgleitet, wird die freigesetzte Muskelenergie von einer gut verformbaren Region des Beinpanzers... mehr

Geschichte+Archäologie

Im Halbschatten der Zeit

Ilse Lazard, 1884 in Metz geboren, stammte aus einer großbürgerlichen jüdischen Familie. Gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Louise (Loulou) ging sie 1904 nach München, um privaten Kunstunterricht zu nehmen. Ilse Lazard, die das Münchner Bohème-Leben auskostete, zog nach einer kurzen Ehe... mehr

Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz (Hrsg.)

Kriegsgericht in Köpenick! – Anno 1730: Kronprinz – Katte – Königswort

Im Jahr 1730 war der Konflikt zwischen König Friedrich Wilhelm I. in Preußen und seinem Sohn Friedrich so eskaliert, dass der Kronprinz ins Ausland fliehen wollte. Sein Plan misslang. Vor einem Kriegsgericht in Schloss Köpenick ging es für Friedrich und seinen Helfer Hans Hermann von Katte um... mehr

Astronomie+Physik

Kometen in der Todeszone

Der junge Stern Fomalhaut, der nur 25 Lichtjahre von der Erde entfernt liegt, ist Schauplatz eines kosmischen Massakers: Jeden Tag werden dort Tausende von Planetesimalen zu feinen Schneeflocken zerschreddert, berichten Forscher um Bram Acke. Das ist nach Ansicht des... mehr

Umwelt+Natur

Überraschend resistent

Mit Medikamenten des Menschen sind sie niemals in Kontakt gekommen und dennoch tragen sie eine natürliche Widerstandskraft gegen Antibiotika: Einige Bakterienstämme aus der Lechuguilla-Höhle in New Mexico sind gegen 14 verschiedene Wirkstoffe des Menschen resistent... mehr

Geschichte+Archäologie

Auf den Spuren Ottos des Großen

Einiges spricht dafür, dass Otto der Große im Jahr 912 in Wallhausen geboren wurde. In diesem Jahr jährt sich sein Geburtstag zum 1100. Mal. Aus diesem Anlass greift erstmalig eine Ausstellung die historischen Zusammenhänge um die Hochzeit seiner Eltern Heinrich I. und Mathilde, die Morgengabe... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Lö|wen|schwanz  〈m. 1u; unz.; Bot.〉 = Echtes Herzgespann

Kurz|tag|pflan|ze  〈f. 19; Bot.〉 Pflanze, deren Blütenbildung am meisten gefördert wird, wenn sie dem zwölfstündigen Tropentag ausgesetzt ist; Ggs Langtagpflanze ... mehr

Kna|ben|chor  〈[–ko:r] m. 1u; Mus.〉 Chor, der aus Sängern mit Knabensopran besteht

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige