Anzeige

Archiv Juli 2012

Geschichte|Archäologie

Uralte Innovationen

Bereits vor 44.000 Jahren entstand im südlichen Afrika die erste hochentwickelte Jäger- und Sammlerkultur, die in ihren Grundzügen bis heute bei den Buschleuten des Volkes der San fortbesteht. Das berichten internationale Forscher, die Funde von Schmuckperlen, Werkzeugen und Waffen aus einer südafrikanischen Höhle... mehr

Allgemein

Reich mir den Schwamm, Baby?

Delfine sind nicht nur schlau, sondern auch erfinderisch. Um an Beute zu kommen, die sich in tiefen Rillen im Meeresboden versteckt, benutzen sie ein ganz besonderes Werkzeug: Schwämme, die sie ausreißen und wie eine Schutzmaske über die Schnauze stülpen, um sich vor den scharfen Kanten der Bodenrillen zu schützen. Bei... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Ein Sensibelchen unter den Sensoren

Forscher haben ein sensibles Schichtmaterial entwickelt, das so empfindlich ist, dass es sogar noch die Schritte eines Marienkäfers wahrnehmen kann. Käfer lieferten auch das Vorbild für die Struktur des Sensors: Wie die Flügel der Insekten ist auch das künstliche Material aus Schichten winziger Haarstrukturen... mehr

Geschichte|Archäologie

Die „verwobene Geschichte“ der ERBA

Den Faden weitergesponnen haben europäische Ethnologen der Universität Bamberg. Sie präsentieren den Besuchern der Landesgartenschau Bamberg noch bis zum 7. Oktober 2012 die „Verwobene Geschichte“ der „Baumwollspinnerei Erlangen-Bamberg“ (ERBA-Park, Tel. +49 (0)951 968378-0). Das Unternehmen gab der ERBA-Insel ihren Namen, auf der... mehr

Osterloh, Jörg/Vollnhals, Clemens (Hrsg.)

NS-Prozesse und deutsche Öffentlichkeit – Besatzungszeit, frühe Bundesrepublik und DDR

Mit den Dachauer Prozessen begann im August 1945 eine lange Phase der juristischen Aufarbeitung der nationalsozialistischen Verbrechen. Vor allem in der Anfangszeit, unter Kontrolle der Alliierten, war deren erklärtes Ziel nicht nur die Bestrafung der Verantwortlichen, sondern auch die Aufklärung der deutschen und internationalen Bevölkerung... mehr

Astronomie|Physik

Das Geheimnis der Bergstürze

Auf dem Saturnmond Iapetus ereignen sich zuweilen gewaltige Eislawinen. Die Rutschungen, die vor allem an steilen Kraterwänden und an dem gewaltigen Gebirgszug am Äquator auftreten, können bis zu 80 Kilometer weit über die Oberfläche des kleinen Trabanten strömen, berichten US-Forscher um Kelsi Singer. Sie und ihre... mehr

Geschichte|Archäologie

Frauen und Kinder zuletzt!

Ein kräftiger Mann hilft einer Frau höflich ins Rettungsboot, ein anderer wuchtet zwei Kinder vom sinkenden Schiff in die Barke. Der Kapitän verschenkt seine Rettungsweste und damit jede Chance aufs Überleben. ? Dieses Bildvom heroischen Seemann, der Frauen und Kinder zuerst rettet, auch wenn das sein Leben kosten... mehr

Geschichte|Archäologie

Schätze neu entdecken

Schmuck und Kleiderbesatz aus Elfenbein, gefertigt vor 25 000 Jahren, die überlebensgroße Stele einer keltischen Gottheit, raffiniert verzierte Gefäße der Bronzezeit, reiche Funde aus Frauengräbern des frühen Mittelalters – ohne Frage beherbergt das Landesmuseum Württemberg in Stuttgart (Altes Schloss, Schillerplatz 6, Tel. +49 (0)711... mehr

Geschichte|Archäologie

Dem rätselhaften Schiffsunglück auf der Spur

Eine winzige Insel im Südpazifik hat das Interesse von Unterwasserarchäologen erregt. Vor und auf Vanikoro wollen sie das Schicksal des französischen Kapitäns Jean-François de La Pérouse, seiner zwei Schiffe und deren Besatzung ergründen. 1785 war La Pérouse von Brest aus in See gestochen, 1788 verschwanden Schiffe und Seefahrer zunächst... mehr

Geschichte|Archäologie

Granatenschock

Im Mittelpunkt der Ausstellung „Von Kriegszitterern, Sanitätsoffizieren und Helferinnen“ – noch bis 16. September im Erich Maria Remarque-Friedenszentrum in Osnabrück (Markt 6, Tel. +49 (0)541 323-2109) – stehen nervliche Erkrankungen von Teilnehmern des Ersten Weltkriegs und die Hilflosigkeit des medizinischen Personals... mehr

Geschichte|Archäologie

Römermuseum Flavia Solva wird wieder eröffnet

Heute wird das Römermuseum Flavia Solva in Wagna (Steiermark) nach viermonatiger Bauzeit wieder eröffnet.Von 10.30 Uhr haben die Besucher erstmals wieder Gelegenheit, das umgebaute Römermuseum und das neu gestaltete Ausgrabungsgelände kennenzulernen. Begleitend gibt es ein vielseitiges Rahmenprogramm, u.a. mit Sonderführungen, Workshops und... mehr

Erde|Umwelt

Wie das Leben linkshändig wurde

Es ist eines der größten Rätsel des Lebens: Wieso gibt es auf der Erde bei den Grundbausteinen von Eiweißen, den Aminosäuren, nur eine von zwei möglichen Varianten, die sich gleichen wie Spiegelbilder? Womöglich kam es zu einer Art Kettenreaktion, bei der die falschen Aminosäuren in die richtige Sorte umgewandelt... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Verbündete für den Verteidigungsfall

Immunzellen können die Haut nur vor Krankheitserregern schützen, wenn sie zuvor mit gutartigen Bakterien in Kontakt gekommen sind. Das legt jetzt eine Studie an Mäusen nahe. Bisher hatte man angenommen, die Schutzfunktion der sogenannten Hautflora beruhe nur auf einer Verdrängung schädlicher Mikroorganismen. Die... mehr

Geschichte|Archäologie

Die Welt der Hanse

Der Internationalität der mittelalterlichen Hanse und ihrer kulturellen Homogenität widmet sich noch bis zum 14. Oktober eine Ausstellung im Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg (Ritterstaße 10, Tel. +49 (0)4131 75995-0). Ein Kuratorenteam aus sieben europäischen Ländern hat über 200 Objekte aus 40 Museen zusammengetragen, von Urkunden... mehr

Geschichte|Archäologie

Kein Tag ohne Nacht

Im Ausstellungshaus des Frankfurter Städel Museums laufen derzeit die Vorbereitungen und Umbauarbeiten für die große Herbstschau auf Hochtouren. Vom 26. September 2012 bis 20. Januar 2013 präsentiert das Museum „Schwarze Romantik. Von Goya bis Max Ernst“. Erstmals in Deutschland widmet sich damit eine Ausstellung der dunklen Seite der... mehr

Erde|Umwelt

Wie ein neuer Wirkstoff Mäusen die Augen öffnet

Ein neuer Wirkstoff lässt blinde Mäuse sehen: US-Forschern ist es gelungen, Mäusen, die aufgrund einer gentechnischen Veränderung erblindet waren, durch die Injektion einer einzigen Substanz ihr Augenlicht wiederzugeben. Nach der Behandlung mit dem Wirkstoff begannen die Nerven in der Netzhaut der Tiere, wieder auf... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Brust + Po + Hüfte = Frau

Ein Puzzle kann entweder als eine Ansammlung vieler kleiner Teile wahrgenommen werden, oder als ein zusammenhängendes Bild. Man weiß schon seit längerem, dass auch Menschen als Ganzes oder als eine Sammlung mehrerer Teile gesehen werden können. Dass es dabei aber aufs Geschlecht ankommt, haben Wissenschaftler jetzt erst... mehr

Geschichte|Archäologie

Ein Impressionist und die Fotografie

Die Schirn widmet im Herbst dem französischen Impressionisten Gustave Caillebotte eine umfassende Werkschau mit rund 50 Gemälden und Zeichnungen. Während in Deutschland die Auseinandersetzung mit Caillebotte gerade erst ihren Anfang nimmt, hat dieser herausragende Künstler in Frankreich, Großbritannien und in den Vereinigten Staaten seinen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Ich merk mir was, was du dir nicht merkst

Um sich auch nach einer Woche noch an etwas zu erinnern, empfiehlt es sich, direkt nach dem Hören der neuen Information erst einmal eine Ruhepause einzulegen. Wer sich zehn Minuten Pause gönnt, ohne dabei einzuschlafen, der kann dadurch seine Gedächtnisleistung steigern, haben jetzt Michaela Dewar von der University of... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Hofbräuhaus und höhere Dimensionen

Fast 400 Wissenschaftler aus 35 Ländern sind diese Woche zur internationalen Konferenz Strings2012 angereist, darunter die meisten der führenden Köpfe auf diesem vielleicht fundamentalsten und zugleich spekulativsten Gebiet der Theoretischen Physik. Inspiriert von der Entdeckung eines neuen Teilchens ? vermutlich das... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Doch keine Energiesparwunder

Sie jagen und suchen aktiv nach Nahrung ? im Vergleich zu unserer bequemen Lebensweise erscheint der Alltag in einer Jäger- und Sammlerkultur recht anstrengend. Doch einer aktuellen Studie zufolge spiegelt sich dies offenbar nicht im täglichen Kalorienverbrauch wider: Der Energieumsatz von Menschen mit modernem Lebensstil... mehr

Geschichte|Archäologie

Römischer Kaiser in neuem Glanz

Vier Wochen vor Beginn der Landesausstellung Sachsen-Anhalt „Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter“ (27. August bis 9. Dezember 2012) ist eines der Hauptexponate in Magdeburg eingetroffen: Die überlebensgroße Statue eines römischen Kaisers aus dem Berliner Pergamonmuseum wurde im Rahmen eines... mehr

Geschichte|Archäologie

Virtuell das „Hotel Silber“ erkunden

Geschichtspolitische Diskussionen online: Eine neue Website zu vieldiskutierten „Projekt Silber“ hat das Haus der Geschichte jetzt vorgestellt. Der „virtuelle Geschichtsort“ soll Nutzer über das „Hotel Silber“ und die Geschichte der Gestapo in Stuttgart informieren, zum Wissensaustausch anregen und zur Debatte um den realen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Der neue Blick ins Gehirn

Der Patient leidet unter Krampfanfällen und starken Kopfschmerzen und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Dort stellen die Ärzte eine Gefäßmissbildung, ein sogenanntes Kavernom, im Gehirn des 53-Jährigen fest. Die Neurologen entscheiden sich für eine Operation. Doch die Verletzung liegt tief im Gehirn, und es gibt... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Hirn-Trauma als Saat des Vergessens

Ein Schädel-Hirn-Trauma kann Regulationsmechanismen des Gehirns durcheinanderbringen und dadurch das Risiko für die Entwicklung einer Alzheimer-Erkrankung erhöhen. Auf diesen Zusammenhang deuten die Ergebnisse von US-Forschern hin, die Hirngewebe von Mäusen nach einem Schädel-Hirn-Trauma untersucht haben. Die... mehr

Geschichte|Archäologie

Geburtstag einer alten Dame: Berlin wird 775

Da in Berlin bekanntlich alles ein bisschen größer ist, lässt der 775. Geburtstag der Hauptstadt einiges erwarten. Vom 20. August bis 28. Oktober dauern die Feierlichkeiten. Auftaktveranstaltung wird in der letzten Augustwoche das nach eigenen Angaben „größte Geschichtsfestival Europas“ sein – die „Historiale Berlin“. Eine... mehr

Züchner, Eva

Der verbrannte Koffer – Eine jüdische Familie in Berlin

Wer einmal als Jude ins Visier der Gestapo geriet, der war verloren – diese Erkenntnis findet sich auch durch das Buch „Der verbrannte Koffer“ von Eva Züchner bestätigt. Den Mord an dem Mannequin Tilly Albrecht, geschehen 1938 in Berlin, konnte die Kriminalpolizei bereits nach fünf Tagen aufklären. Im Zug der Ermittlungen war auch der... mehr

Favre, Thierry

Eisenbahnplakate

Eine Augenweide ist dieser opulente Bildband über Eisenbahnplakate. Im Mittelpunkt steht die hierzulande weniger bekannte französische, englische und Schweizer Werbung der „Compagnie Internationale des Wagon-Lits“ (CIWL). Neben dem technischen Fortschritt oder dem Komfort, den der Reisende vorfand, setzen die Eisenbahnplakate vor allem den... mehr

Seemann, Annette

Weimar – Eine Kulturgeschichte

Weimar – die thüringische Kleinstadt steht exemplarisch für wichtige, ja einschneidende historische Entwicklungen in Deutschland von der Reformation bis ins 20. Jahrhundert. Das Wirken Luthers, Goethes, Schillers, Herders, später Liszts und Nietzsches wird mit der Stadt verbunden und prägt den „Mythos Weimar“. Diese Tradition bleibt... mehr

Greenblatt, Stephan

Die Wende – Wie die Renaissance begann

Der amerikanische Literaturwissenschaftler Stephen Greenblatt hat sich in seinem neuen Buch mit der Zeitenwende vom Mittelalter zur Neuzeit befasst. Im Zentrum steht der Text „De rerum natura“ von Lukrez, der 1417 vom italienischen Humanisten und „Manuskriptjäger“ Poggio Bracciolini in einem deutschen Kloster wiederentdeckt wurde. Diesen... mehr

Märtin, Ralf-Peter

Pontius Pilatus – Römer, Ritter, Richter

Pontius Pilatus ist aus dem Matthäus-Evangelium als der römische Richter bekannt, der, als er dem Kreuzestod Christi zustimmte, „seine Hände in Unschuld“ wusch. Wer aber war der historische Pontius Pilatus? Und wie ist in diesem Licht die Darstellung in den Evangelien einzuschätzen? Diesen Fragen hat sich Ralf-Peter Märtin in seiner neuen... mehr

Erde|Umwelt

Frankensteins Qualle

Mit sanften Schwimmzügen gleitet das filigrane Gebilde durchs Wasser. Doch was hier wie eine gewöhnliche Qualle erscheint, hat nicht die Evolution hervorgebracht, sondern der Mensch: ?Medusoid? nennen die Forscher ihr bizarres Konstrukt, das sie aus Silikon und Herzmuskelzellen von Ratten erschaffen haben.... mehr

Erde|Umwelt

Du egoistisches Schaf!

Droht Gefahr, bilden Schafherden eine enge Gruppenformation, die dem Angreifer geschickt auszuweichen scheint. Doch das Prinzip dieser Herdendynamik hat offenbar eine erstaunlich banale Grundlage, wie britische Forscher nun dokumentieren konnten: Die Tiere versuchen einfach nur ins Zentrum der Gruppe zu gelangen. Dadurch... mehr

Erde|Umwelt

Verhängnisvolle Intimgeräusche

Wo Fledermäuse jagen, ist Sex für Stubenfliegen buchstäblich ein Risikoakt: Die typischen Laute, die sie bei der Paarung machen, dienen den Jägern nämlich als Positionsangabe für die saftige Doppelmahlzeit. Das haben Forscher um Stefan Greif vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen durch Beobachtungen... mehr

Becher, Matthias

Otto der Große – Kaiser und Reich

Zum 1100. Jahrestag der Geburt und dem 1050. der Kaiserkrönung war sie wohl unvermeidlich: eine neue Biographie des einzigen Kaisers des Mittelalters neben Karl, dem Zeitgenossen wie Nachwelt den Beinamen „der Große“ zubilligten. Diese Auszeichnung gründete lange Zeit auf der Einschätzung, Otto I. habe dem „Deutschen Reich“ Glanz... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 229

„Lächerlich, wenn solch ein kleiner Wurm gegen eine solche gewaltige Erneuerung eines Volkes ankämpfen will! Lächerlich, wenn solch ein kleiner Zwerg sich einbildet, durch ein paar Redensarten die gigantische Erneuerung des Volkes hemmen zu können. “ Unsere Frage: Dieses Zitat stammt von Adolf Hitler. Doch über wen und was regte er sich... mehr

Geschichte|Archäologie

Das bedrohte Erbe Malis

Das Konzept „Welterbe“ wird auf eine harte Probe gestellt. Während der Internationale Rat für Denkmalpflege der UNESCO (ICOMOS) in Sankt Petersburg 26 neue Stätten zum internationalen Erbe der Menschheit ernannte, zerstörten in Timbuktu am Rande der Sahara Islamisten der Ansa-Dine-Miliz drei Mausoleen islamsicher „Heiliger“... mehr

Geschichte|Archäologie

Der König und die Kartoffel

Noch immer ist der Mythos lebendig, König Friedrich II. habe die Kartoffel in Preußen eingeführt und damit seinem Volk ein neues Grundnahrungsmittel beschert. Das zeigt schon ein Blick auf sein neben Schloss Sanssouci gelegenes Grab, das Besucher immer wieder lieber mit Kartoffeln statt Blumen schmücken. Die Schau greift die Erzählungen von... mehr

Geschichte|Archäologie

Russia

Henri Cartier-Bresson war der erste Fotograf, der nach dem Tode Stalins die Sowjetunion bereisen durfte. Sein Werk erschließt einen einzigartigen Blick in ein bis dahin fremdes und unbekanntes Land. Im Laufe weiterer Reisen gelingt es ihm, sowohl die Veränderungen als auch das Wesen dieses riesigen Reiches mit der Kamera zu erfassen... mehr

Erde|Umwelt

Komm her, du Affe!

In die Hände klatschen bedeutet Freude und Aufregung. Mit dem Arm winken heißt ?komm her?. Und mit den Armen rudern steht für ?lass mich allein?. – Bei der Beobachtung wilder Schimpansen in Uganda sind schottischen Forschern mehrere Gesten aufgefallen, mit denen sich die Menschenaffen untereinander verständigen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Dem Aids-Erreger den Hahn abgedreht

US-Forschern ist es mit einem neuen Wirkstoff gelungen, die Produktion von HI-Viren in Laborkulturen infizierter Zellen praktisch auszuschalten. Die Substanz aus dem Meeresschwamm Corticium simplex könnte somit die Grundlage einer neuen Klasse antiviraler Medikamenten bilden, sagen Susana Valente vom Scripps Research... mehr

Geschichte|Archäologie

10.000 Gedichte für jene, „die ohne Stimme sind“

„Immer werd ich schreiben, süß und herb, / immer werd ich schreiben, bis ich sterb.“ Diese Verse stammen von einem der bedeutendsten österreichischen Exillyriker, nämlich von Theodor Kramer. Und er schrieb tatsächlich mit einer Leidenschaft und Intensität, die seinesgleichen sucht. Nach 61 Lebensjahren waren es weit über 10.000... mehr

Videos

Video der Woche: Die größte Blüte der Welt im Zeitraffer

Von Sonntag bis Mittwoch hat im Botanischen Garten der Universität Bonn ein gewaltiger Stinker für Aufsehen gesorgt: Die Titanenwurz hat einen Blütenstand von 281 Zentimetern Länge produziert. Der starke ?Duft? der größten Blüte der Erde ist nur etwas für Liebhaber ? nämlich Aaskäfer, denn sie stinkt wie ein totes... mehr

Erde|Umwelt

Übergewichtsepidemie: Selbst Laborratten sind zu dick

Laborratten sind meist einfach zu fett ? das führt zu vielen ungenauen und fehlerhaften Studienergebnissen. Das vermuten jetzt zwei US-Forscher. Das Problem: Die Ratten haben in den meisten Krebs- und Verträglichkeitsstudien unbegrenzten Zugang zu Nahrung. Das führt zu Übergewicht, unnatürlich hohen Blutfettwerten... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Wie man Helium-Moleküle macht

Auf Himmelskörpern mit extrem starken Magnetfeldern wie Weißen Zwergen könnte eine ganz eigene Chemie herrschen. Dort könnten zum Beispiel Helium-Moleküle entstehen, berichten Kai Lange und Kollegen. Die Forscher beschreiben eine bislang unbekannte Form der chemischen Bindung, die sie „senkrechte paramagnetische... mehr

DAMALS 09/2012

Glanz und Brüche des Kaisertums Von Augustus bis zu Otto dem Großen

Im Jahr 2012 jährt sich zum 1100. Mal der Geburtstag Kaiser Ottos des Großen und zum 1050. Mal seine Kaiserkrönung. Das Kulturhistorische Museum Magdeburg zeigt aus diesem Anlass in einer großen Sonderausstellung die faszinierende Entwicklung des Kaisertums von der Antike bis zu Otto dem Großen. Mit Caesar und Augustus entstand in der... mehr

Geschichte|Archäologie

Mythos Olympia

Mit großer Erwartung blickt die Welt auf die Olympischen Spiele in London. Der kulturhistorische Ursprung Olympias liegt in Griechenland, auf der südlichen Halbinsel Peloponnes. Wer die Olympischen Spiele mit all ihren kulturgeschichtlichen Bezugsgrößen begreifen und ihren Ursprung verstehen will, dem gibt dazu die Ausstellung „Mythos... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Wasser für die Maya

Die antike Maya-Stadt Tikal versorgte ihre über 60.000 Einwohner mit Hilfe eines riesigen Damms auch in Trockenzeiten mit Wasser. Die Technik hierbei war extrem fortschrittlich: Das Wasser wurde aufwendig gefiltert und aufgestaut. Zum ersten Mal seit 40 Jahren wurde es amerikanischen Wissenschaftlern erlaubt, im... mehr

Erde|Umwelt

Kuriose Tierwelt: Sex kann tödlich sein

Die Paarung ist eine anstrengende Angelegenheit ? vor allem, wenn man ein Tintenfisch ist: Drei Stunden lang dauert der Akt, und danach sind die Kopffüßer so erschöpft, dass sie eine halbe Stunde brauchen, um wieder in Form zu kommen. In der Natur kann so etwas fatale Folgen haben.... mehr

Geschichte|Archäologie

Eingefrorene Momente: Die Hütte im ewigen Eis

Männer gesucht für gefährliche Reise, niedriger Lohn, eisige Kälte, lange Stunden völliger Dunkelheit, anhaltende Gefahren, sichere Rückkehr zweifelhaft, Ehre und Anerkennung im Erfolgsfall. Diese Anzeige soll Ernest Shackleton, anglo-irischer Polarforscher im Jahr 1913 in einer britischen Zeitung geschaltet haben.... mehr

Erde|Umwelt

Mit 27 Metern pro Sekunde durch den Regen

Kolibris ist das Wetter schnuppe: Trotz ihrer geringen Körpergröße beeinträchtigt nicht einmal starker Regen die Flugfähigkeit der – bezogen auf ihre Körpergröße – wohl schnellsten Wirbeltiere der Welt. Das haben US-Forscher jetzt bei Annakolibris nachgewiesen. Selbst wenn die bunten Vögel mit fast 100... mehr

Geschichte|Archäologie

Urzeitliche Naturheilkunde

Neandertaler kannten vermutlich bereits das Prinzip von Heilkräutern: Sie scheinen bestimmte Pflanzen aus medizinischen Gründen verzehrt zu haben, schließt ein internationales Forscherteam aus den Analyseergebnissen pflanzlicher Reste im Zahnstein fossiler Zähne. Die Untersuchungen bestätigen außerdem frühere... mehr

Geschichte|Archäologie

Mehr Anerkennung für Henning von Tresckow eingefordert

Er ist nicht der Sohn Henning von Tresckows, das stellte Wilfried von Tresckow gleich zu Beginn seines Vortrags am Abend des 17. Juli 2012 im Haus der Geschichte in Stuttgart klar. Die beiden Familienlinien trennten sich bereits im späten 14. Jahrhundert. Dennoch ist er seinem berühmten Vorfahren eng verbunden. Der 20. Juli 1944 sei ohne den... mehr

Geschichte|Archäologie

Die Schätze der Steppenreiter

Hinter der Donau hörte für lange Zeit die Welt auf, zumindest aus römischer Perspektive. Tatsächlich trafen hier zwischen Theiss-Ebene und Karpatenbecken vielfältige ethnische Gruppen aufeinander, deren kulturelle Traditionen von der weiten Landschaft geformt wurden. Die neue Sonderausstellung „Roms unbekannte Grenze“ des Keltenmuseums in... mehr

Bücher

Das Geräusch einer Schnecke beim Essen

Was könnte öder sein, als dem Gras beim Wachsen zuzuschauen? Vielleicht eine Schnecke beim Fressen zu beobachten? Einspruch! Elisabeth Tova Bailey braucht nur wenige Seiten, um den Leser zu überzeugen,…... mehr

Bücher

Einsteins Versprechen

Mileva Mari´c war eine außergewöhnliche Frau. Sie studierte Mathematik und Physik am Eidgenössischen Polytechnikum in Zürich und gilt als Albert Einsteins erste große Liebe. Welche Rolle sie für das wissenschaftliche…... mehr

Roth, Jürgen

Franz Josef Strauß – „Mich können Sie nicht stoppen, ich bin da!“ Ein Porträt in Originaltönen. Mit Gerhard Polt. 2 CDs

Ein Machtmensch, ein Polarisierer, ein Volksverhetzer, diese und viele andere Urteile gibt es über Franz Josef Strauß. Untermalt von bayerischer Blasmusik, bieten die beiden CDs von Jürgen Roth nicht nur jede Menge O-Töne des Schwergewichts der CSU, sondern es kommen viele Zeitgenossen zu Wort, allen voran Strauß’ Kontrahenten von der SPD... mehr

Hoffmann, Ruth

Stasi-Kinder – Aufwachsen im Überwachungsstaat

Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR beschäftigte zuletzt 91000 hauptamtliche Mitarbeiter, die zahlreiche Privilegien genossen. Doch wie wuchsen die Kinder der Stasi-Offiziere auf? Wie kamen sie damit zurecht, dass der Vater (und oft auch die Mutter) für die „Firma“ arbeitete? Welche Konflikte erlebten sie zu Hause, wenn sie in der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Warum die Muskeln im Schlaf Ruhe geben

Kanadische Forscher haben entdeckt, wie die Muskeln während des Schlafens kaltgestellt werden: Nicht nur einer, sondern gleich zwei Gehirnbotenstoffe müssen zusammenarbeiten, damit die Muskeln nachts keine Aktivität zeigen. Dieses Ergebnis kann besonders für Patienten mit REM-Schlafstörungen von Nutzen sein: Sie... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mehr Brustkrebs nach schwerer Geburt?

Die Geburt eines überdurchschnittlich schweren Babys geht mit einem um das Doppelte erhöhten Brustkrebsrisiko für die Mutter einher. Das haben Wissenschaftler der University of Texas bei einer Analyse verschiedener Studiendaten herausgefunden. Eine mögliche Ursache sind die Hormone, die bei einer Schwangerschaft auf die... mehr

Baberowski, Jörg

Verbrannte Erde – Stalins Herrschaft der Gewalt

Im Feuilleton wird Baberowskis „Verbrannte Erde“ derzeit als „wegweisendes“ Buch gefeiert, es gewann den Sachbuchpreis der Leipziger Buchmesse. Von allen Facetten des Stalinismus konzentriert sich der Autor allein auf den Terror. Dieser erfasste die führenden Köpfe der Kommunistischen Partei sowie die Geistes-, Wirtschafts- und... mehr

Tomberg, Friedrich

Das Christentum in Hitlers Weltanschauung

Die Frage nach den innersten Beweggründen von Hitlers Denken und Handeln beschäftigt die Geschichtswissenschaft seit knapp 80 Jahren. Viele haben die Antwort in Hitlers Weltanschauung ge‧sehen und daraus einen vermeintlich konsequenten Plan für sein Handeln abgeleitet. Diesem umstrittenen Erklärungsansatz ist auch Friedrich Tomberg... mehr

Brakelmann, Günter

Peter Yorck von Wartenburg – 1904 –1944. Eine Biographie

Nicht umsonst beginnt das Buch von Günter Brakelmann über Peter Yorck von Wartenburg mit dessen Vorfahren Johann David Ludwig Graf Yorck von Wartenburg (1759–1830). Dieser hatte 1812 eigenmächtig die von ihm befehligten preußischen Truppen, die bis dahin an der Seite Frankreichs gekämpft hatten, in der Konvention von Tauroggen für neutral... mehr

Hosfeld, Rolf

Tucholsky – Ein deutsches Leben. Biographie

Kurt Tucholsky, der 1890 in Berlin geboren wurde und 1935 in Schweden an einer Überdosis Schlafmittel starb, ist ein dankbarer Protagonist für eine Biographie. In seinem Leben wimmelte es nur so von politischen Dramen, privaten Problemen und Zeugnissen ihrer Verbindung in künstlerischer Zeitzeugenschaft. Tucholsky kommentierte die Gesellschaft... mehr

Allgemein

Stefan Gäth

Er hat ein Faible für Abfall – nicht nur, weil er an der Universität Gießen Professor für Ressourcenmanagement mit dem Schwerpunkt Abfall- und Stoffstrommanagement ist. „Abfall“, sagt Stefan Gäth, „ist für mich immer ein Wertstoff.“ Ihn einfach zu entsorgen, kommt für ihn nicht infrage. Gäth plädiert für eine „... mehr

Allgemein

Die Wallung beginnt

Die Wallung beginnt Eine Blase aus heißer Materie („Hot Blob“) steigt in einem tiefreichenden Kanal („Plume“) auf. nach 200 000 Jahren Die heiße Blase ist oben angelangt und hebt die Erdkruste an. nach 400 000 Jahren Die Wölbung hat sich ringförmig ausgebreitet. nach 800 000 Jahren Die Wölbung ist weiter zur Seite gedriftet... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Hochaufgelöste Animation eines Erdmodells von der Sektion Geophysik der Ludwig-Maximilians-Universität München: www.earthmodels.org/models... mehr

Allgemein

Kompakt

· Eine im Nordatlantik versunkene Flusslandschaft zeugt von starken Wallungen im Untergrund vor 55 Millionen Jahren. · Ähnliche gewaltige Ereignisse gab es auch zu anderen Zeiten und in anderen Teilen der Erde.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Gerd Gigerenzer Das Einmaleins der Skepsis Über den richtigen Umgang mit Zahlen und Risiken Berliner Taschenbuch Verlag Berlin 2007, € 12,95 Walter Krämer DIE ANGST DER WOCHE Piper, München 2011, € 19,99 Richard Thaler Nudge Wie man kluge Entscheidungen anstößt Ullstein Taschenbuch, Berlin 2011, € 9,95 Internet Diskussion über... mehr

Allgemein

Neuronen für die Raumwahrnehmung

Wie kommt es, dass sich Menschen und Tiere so gut in ihrer Umgebung zurechtfinden? Eine mögliche Antwort lieferten im Jahr 1971 John O’Keefe und Jonathan Dostrovsky vom University College London. Die Hirnforscher entdeckten damals die sogenannten Ortszellen im Hippocampus von Mäusen. Der Hippocampus ist ein Teil des Cortex und eine... mehr

Allgemein

Kompakt

· Mithilfe einer riesigen Plastikkugel und virtuellen Welten wollen Forscher der Universität Bremen die räumliche Orientierung erforschen. · Zur Debatte steht, ob der Mensch sich anhand von metrischen Karten im Kopf orientiert oder sich eher durch die Informationen seiner Sinne und seiner Bewegung im Raum zurechtfindet. · Erste Versuche... mehr

Allgemein

Gut zu wissen: Omega-3-Fettsäuren

Langkettige Omega-3-Fettsäuren der Sorte EPA oder DHA sind vor allem in fettem Fisch wie Lachs, Hering, Thunfisch, Sardine und Makrele enthalten. Ihnen wird ein vielfach positiver Effekt auf die Gesundheit nachgesagt. Die wissenschaftliche Datenlage ist allerdings nicht eindeutig. Laut manchen Studien beugen sie einigen der wichtigsten Krebsarten... mehr

Allgemein

Kompakt

· Mediziner suchen weltweit nach neuen antientzündlichen Medikamenten, denn die alten wirken nicht spezifisch genug oder verlängern gar das Leiden. · Neue Erkenntnisse zeigen, dass der Körper normalerweise eine Entzündung aktiv beendet – ein Vorgang, den Medikamente künftig unterstützen sollen.... mehr

Allgemein

Kompakt

· Plattwürmer (Planarien) können Verletzungen unbegrenzt selbst heilen – sogar Amputationen. · Das macht sie zu Modellorganismen für Humanmediziner, die versuchen, menschliche Ersatzorgane zu züchten.... mehr

Allgemein

Kompakt

· Spezialisierte Chirurgen nutzen natürliche Körperöffnungen – vor allem die Vagina. · Der Nabel – als natürliche Narbe – ist ebenfalls ein begehrter Zugangsweg. · Diese „Notes“-Chirurgie bringt vor allem kosmetische Vorteile. · Auch die Schlüsselloch-Chirurgie profitiert von den neuen feineren und biegsameren Instrumenten.... mehr

Allgemein

Wie sicher sind Schlüsselloch-Operationen?

Bei Schlüsselloch-OPs kommt es dank der starken Vergrößerung durch das Videosystem seltener zu Nerven- und Gefäßverletzungen als bei großen Schnitten. Dennoch erfordern diese Eingriffe viel Kunstfertigkeit vom Chirurgen, denn er operiert nur per Blick auf den Monitor. Je nach Organ braucht der Operateur 30 bis 100 Eingriffe, um mit den... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Das „Notes“-Register der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie verzeichnet die neuen Eingriffe: www.dgav.de/Notes.html Dort gibt es auch eine Liste der Kliniken, die die neuen Methoden anbieten.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

LESEN Franziska Kunz Kriminelles Verhalten und polizeiliche Registrierung Selbstberichte von Menschen im höheren Lebensalter In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 2011, 44/1, S. 55– 65 Christine Lachmund Der alte Straftäter Lit, Berlin 2011 € 24,90... mehr

Allgemein

Kompakt

· Häufige Vergehen von Senioren sind Trunkenheit am Steuer, Fahrerflucht und Ladendiebstahl, aber auch Betrug. · In Japan hat sich die Zahl von Straftätern im Rentenalter seit 1988 verfünffacht.... mehr

Allgemein

Tipps für die Beobachtung

Der Venus-Transit lässt sich nur nördlich von etwa 67 Grad Breite komplett verfolgen, weil dort die Sonne nicht untergeht. Möglich ist das auch in Ostasien, etwa in Peking und Tokio, sowie in Australien. In Westeuropa ist die schwarze Venus nach Sonnenaufgang für maximal etwa zwei Stunden zu sehen. Der Transit endet fast überall gegen 6.55... mehr

Allgemein

Politik noch auf Platz eins

Auch wenn Unterhaltungsthemen zunehmen, ist Politik immer noch am relevantesten. Analysiert wurden die Hauptnachrichten von ARD, ZDF, Sat.1, RTL, ProSieben, RTL II, Vox und Kabel 1.... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Trom|mel  〈f. 21〉 1 〈Mus.〉 Schlaginstrument mit zylindrischen, an beiden Seiten mit Kalbfell bespanntem Resonanzkörper 2 walzenförmiger Teil einer Maschine od. eines Gerätes (Revolver~, Sieb~, Wäsche~) … mehr

Flech|te  〈f. 19〉 1 geflochtenes Haar, Zopf 2 〈Biol.〉 Organismus, der von in Symbiose miteinander lebenden Algen u. Pilzen gebildet wird: Lichenes; … mehr

Lang|wel|le  〈f. 19; Phys.〉 elektromagnet. Welle von 1 bis 10 km Länge

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]