Juli 2012 - Seite 2 von 3 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Juli 2012

Allgemein

Mehr zum Thema

INTERNET Fritz Wolf Wa(h)re Information – interessant geht vor relevant netzwerk recherche e.V., 2011 Die Analyse finden Sie unter: www.otto-brenner-stiftung.de/uploads/tx_mpnews/ 2011_07_04_Wolf_Studie.pdf LESEN Walter van Rossum Die Tagesshow Wie man in 15 Minuten die Welt unbegreiflich macht... mehr

Allgemein

Kompakt

· Der Politikanteil in den Nachrichten sinkt seit 20 Jahren stetig. Gleichzeitig nehmen Angst- und Zerstreuungsthemen zu. · Fernsehjournalisten berücksichtigen bei ihrer Themenwahl zunehmend, ob es gute Bilder und eine „Story“ gibt.... mehr

Allgemein

Legende Tagesschau

Weshalb die Tagesschau, die dieses Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum feiert, mit durchschnittlich zehn Millionen Zuschauern um 20 Uhr ein Quotenhit ist, kann keiner so recht erklären. An Spott mangelt es nicht – auch wenn beim ehemaligen RTL-Chef Helmut Thoma Resignation mitschwingt angesichts des... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Professur für Abfall- und Ressourcenmanagement an der Universität Gießen: www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb09/institute/ ilr/abfall-und-ressourcenmanagement Themenseite des Umweltbundesamts zur Ressourcenschonung: www.umweltbundesamt.de/ressourcen/ index.htm... mehr

Allgemein

Was heute recycelt wird

Rohstoffe werden immer teurer. Dennoch ist Recycling noch nicht gang und gäbe. So werden in Deutschland gerade mal 40 Prozent des Elektroschrotts verwertet. Bis 2019 sollen es europaweit 65 Prozent sein, so eine Vereinbarung der EU-Umweltminister. Bei Reststoffen, die getrennt gesammelt werden... mehr

Allgemein

Kompakt

· Vor allem Metalle sind ins Visier der Müllsammler geraten. · Handys und Fernseher enthalten viel Gold und sogenannte Seltene Erden. · Schon bald könnte es sich rentieren, Mülldeponien als Wertstoffhalden zu nutzen.... mehr

Allgemein

8 Umschwärmte Regale

bdw NACHRICHTEN 8 Umschwärmte Regale Transportroboter imitieren Ameisen 9 Die Mär vom bösen Wolf Beute sind fast nur Wildtiere 10 Die Frau im Mann Erste weibliche Statue der Pharaonin Hatschepsut entdeckt 12 Schweres Los nach der Schwerelosigkeit Raumflüge sind ungesund 13 Lieber ein... mehr

Allgemein

TITEL_ANTIMATERIE

Physiker haben Wege gefunden, um Antimaterie zu erzeugen – sie hantieren sogar mit dem Stoff der Gegenwelt. Dabei sind bereits exotische Materie-Antimaterie-Verbindungen entstanden – und ein neues Forschungsgebiet: die Antichemie. DIE ENTZÜNDUNG EINFACH ABSCHALTEN 100 Jahre lang ging es in der... mehr

Technik+Digitales

Bergbau auf der Kippe

Viele Rohstoffe werden knapp – und dadurch immer teurer. Statt sie aus dem Ausland zu importieren, will man wichtige Materialen künftig verstärkt durch Recycling und aus Mülldeponien rückgewinnen.... mehr

Erde+Klima

Heiße Rülpser

Unser Planet pulsiert: Riesige, aus großer Tiefe aufgestiegene Materieblasen beulen die Erdoberfläche immer wieder aus. Spuren davon finden sich am Grund des Nordatlantiks.... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

LSD gegen Alkoholsucht

Die halluzinogene Droge LSD könnte bei der Alkoholismus-Therapie eingesetzt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Metastudie der norwegischen Forscher Teri S. Krebs und Pål Ørjan Johansen von der TU Trondheim. Krebs und Johansen hatten Daten von Experimenten ausgewertet, die in den späten... mehr

Technik+Digitales

Schlechte Zeiten für Musiklehrer

So manchem hauptberuflichen Klavier-, Gitarren- oder Saxophonlehrer dürfte angesichts einer Software zum Erlernen eines Instruments angst und bange werden. Denn das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau hat jetzt den Prototypen seines Programm „Songs2See“ für... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Immer wieder verschnupft

Die Nase läuft, ständig muss man niesen, und die Augen brennen – Schnupfen ist äußerst unangenehm. Viele fragen sich, warum man gegen die Viren nicht immun wird wie gegen die Erreger mancher anderen Infektionskrankheit, etwa Masern oder Windpocken. Eine mögliche Erklärung dafür haben jetzt... mehr

Astronomie+Physik Umwelt+Natur

Kalk, Luft und Seife

Eine Möglichkeit, Mikrolinsen-Systeme für Kameras in Handys oder medizinischen Geräten kostengünstig und einfach herzustellen, haben Forscher um Helmut Cölfen von der Universität Konstanz entwickelt: Sie lassen die Mikrolinsen ganz natürlich wachsen. Bei Mikrolinsen-Systemen – auch... mehr

Technik+Digitales

Exzellent im Kleben

Der Materialwissenschaftler Wulff Possart von der Universität Saarbrücken ist für seine Klebstoff-Forschung als erster Deutscher mit dem „Award for Excellence in Adhesion Science“ geehrt worden. Der US-Preis ist zwar undotiert, gilt aber als eine der renommiertesten Auszeichnungen in der... mehr

Astronomie+Physik Gesellschaft+Psychologie

Schluss mit dem Geschwätz!

Womöglich müssen zwei japanische Forscher viele unliebsame Konferenzen besuchen und ärgern sich dabei über nicht enden wollende Redebeiträge von Teilnehmern. Denn Kazutaka Kurihara vom National Advanced Industrial Science and Technology Institute in Tskuba und Koji Tsukada von der Universität... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Glückliche Künstler

Sind Sie unglücklich in ihrem Job, bereit, Einkommenseinbußen hinzunehmen und haben eine künstlerische Ader? Dann sollten Sie beginnen, hauptberuflich zu malen, zu musizieren oder zu schauspielern. Denn Künstler sind wesentlich glücklicher mit ihrer Arbeit als Menschen in anderen Berufen, auch... mehr

Allgemein

Umschwärmte Regale

Weltweit forschen Wissenschaftler an Robotern, die im Team knifflige Aufgaben bewältigen sollen. Als Vorbild dient die Natur, wo etwa Ameisen, Bienen und Fische in Schwärmen eine erstaunliche kollektive Intelligenz entwickeln – obwohl jedes einzelne Tier nur über beschränkte kognitive... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Einführungen in die Physik, Kosmologie und Geschichte der Antimaterie: Frank Close ANTIMATERIE Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg 2010, € 19,95 Dieter B. Hermann ANTIMATERIE C.H. Beck, München 2009, € 8,95 Internet Antimaterie-Forschung beim CERN:... mehr

Allgemein

Kompakt

· Am CERN wird überprüft, ob Antimaterie gleich schnell fällt wie Materie. · Mit einem Kondensat aus Positronen lässt sich ein Gammastrahlen-Laser bauen, der Atomkerne „fotografieren“ könnte. · Exotische Materie-Antimaterie-Verbindungen wurden bereits erzeugt: Protonium und... mehr

Allgemein

Sprengstoff im Gewitter

Antimaterie entsteht sogar bei einem ganz normalen Gewitter. 1994 hatte das Compton Gamma-Ray Observatorium der NASA, das eigentlich den Himmel nach Gammastrahlen absuchte, erstmals Terrestrische Gammastrahlen-Flashs (TGFs) gemessen. Sie dauern nur 0,2 bis 3,5 Millisekunden und haben Energien bis... mehr

Allgemein

Die Suche nach Antigalaxien

Warum besteht die Welt, soweit wir sie kennen, aus Materie und nicht aus Antimaterie? Oder anders gefragt: Gibt es auch Galaxien, Sterne, Planeten und sogar Leben aus Antimaterie? Fest steht, dass Antimaterie in der Milchstraße eine Seltenheit ist, ebenso in der Lokalen Gruppe und in dem... mehr

Allgemein

Extrem, exotisch, explosiv

Erzeugt Antimaterie Antigravitation? Physiker sind dabei, das herauszufinden – und haben bereits mit einem neuen Forschungsgebiet begonnen: der Antichemie.... mehr

Allgemein

Exotische Atome

Mit raffinierten Experimenten schufen Physiker am CERN Atome aus Antimaterie und sogar Materie-Antimaterie-Verbindungen, die freilich extrem kurzlebig waren. Damit lassen sich die grundlegenden Naturgesetze ausloten und vertiefen.... mehr

Allgemein

Quanten kreuz und quer

Fliegen Teilchen durch die Spalte eines Gitters, interferieren sie wie Wasserwellen. Diese Superposition (Überlagerung) hinterlässt ein charakteristisches Interferenzmuster im Detektor. Damit kann man Eigenschaften der Antimaterie messen, um sie mit denen der Materie zu vergleichen.... mehr

Allgemein

Abstrakte Symmetrie

Warum es mehr Materie als Antimaterie im All gibt, ist ein großes Rätsel. Ein Schritt zur Lösung könnte das CPT-Theorem sein. Dieses grundlegende physikalisches Gesetz der Quantenfeldtheorie wurde 1955 von Wolfgang Pauli formuliert. Demnach sind alle Prozesse möglich, die einer... mehr

Allgemein

Kompakt

· Gerade mal 80 Jahre ist es her, dass die Antimaterie entdeckt wurde. Seither ist die Forschung buchstäblich explodiert. · Inzwischen erzeugen Physiker Antiteilchen systematisch im Labor – sogar Antiatome, wie sie in der Natur noch nie gefunden wurden.... mehr

Allgemein

Die effektivste Energiequelle der Welt

Weil bei der Zerstrahlung (Annihilation) von Materie und Antimaterie die gesamte Ruhemasse in Energie umgewandelt wird, ist dieser Prozess die beste Art der Energieerzeugung überhaupt. Würde ein Kilogramm Antimaterie zerstrahlt, könnte man 1,8 ·1017 Joule freisetzen. Das ist etwa 10 Milliarden... mehr

Allgemein

Paul Dirac

Er gilt als der größte britische Theoretiker seit Isaac Newton: Paul Dirac, der 1902 in Bristol geboren wurde und 1984 in Tallahassee, Florida, starb. Er hatte von 1932 bis 1969 Newtons Professur an der Cambridge University inne, den Lukasischen Lehrstuhl. (Stephen Hawking war von 1979 bis 2009... mehr

Allgemein

Zu den Sternen

Wenn es nach Gerald Jackson geht, ist der Flug aus dem Sonnensystem heraus nur eine Frage der Technik. Der Ingenieur von Hbar Technologies in West Chicago hat mit seinem Team einen mit 75 000 Dollar dotierten Preis vom NASA Institute for Advanced Concepts erhalten, das die Studien solcher radikal... mehr

Allgemein

Antimaterie in der Anwendung

Antimaterie ist zwar vor allem für die Grundlagenforschung interessant, aber sie hat auch einen praktischen Nutzen. Man verwendet sie zum Beispiel zur Messung von Stoffwechselprozessen. Dafür haben Wissenschaftler und Ingenieure die Methoden SPECT (Single-Photon Emission Computed Tomography) und... mehr

Allgemein

Vorstoß in die Gegenwelt

Antimaterie ist ein ganz besonderer Stoff: selten, teuer und exotisch. Doch inzwischen haben Physiker gelernt, ihn gezielt zu erzeugen und zu manipulieren.... mehr

Allgemein

Aufmarsch der Antikerne

Antimaterie ist im bekannten Universum eine Rarität – besonders in Gestalt von Antinukleonen jenseits der Antiprotonen. In Experimenten lassen sich noch schwerere Antikerne als die drei Antiwasserstoff-Isotope erzeugen und nachweisen: zuletzt Antihelium-4 und das extrem kurzlebige... mehr

Allgemein

Wie Bild und Spiegelbild

Wasserstoff besteht aus einem positiv geladenen Proton und einem negativ geladenen Elektron. Antiwasserstoff besitzt als Kern ein negativ geladenes Antiproton, das von einem positiven Positron (Antielektron) umkreist wird.... mehr

Allgemein

Das Standardmodell der Materie

Was die Welt zusammenhält, sind Elementarteilchen und Kräfte. Die bekannte Materie besteht aus Fermionen: Quarks und Leptonen. Quarks zum Beispiel bilden Protonen und Neutronen, die Bausteine der Atomkerne. Von den Leptonen ist das Elektron am wichtigsten. Es hat noch zwei massereichere... mehr

Allgemein

Antimaterie ist ein ganz besonderer Stoff

Antimaterie ist ein ganz besonderer Stoff: selten, teuer und exotisch. Inzwischen haben Physiker gelernt, ihn gezielt zu erzeugen und zu verändern. So wird jetzt am Forschungslabor CERN bei Genf überprüft, ob Antimaterie auf dieselbe Weise Licht abstrahlt wie Materie. Neben Antikernen wie dem... mehr

Gesundheit+Medizin

Hauptsache: Cool bleiben

KÜHLT MAN PATIENTEN nach einem Herzstillstand einen Tag lang auf 32 bis 34 Grad Celsius („milde Hypothermie“), minimiert man die Hirnschäden. Dies war 2002 das Ergebnis einer Studie, die der Wiener Mediziner Fritz Sterz initiiert hatte. Die Ärzte setzten Spezialmatratzen ein, aus denen... mehr

Allgemein

Klaus Wilhelm

„Mir fehlen die Orangs in Südostasien“, sagt Klaus Wilhelm, xx-jähriger Wissenschaftsjournalist mit Wohnsitz in Berlin. Schimpansen, Gorillas und Bonobos hat er bei seinen Afrikabesuchen mehrfach „Auge in Auge“ erlebt. Grund genug für die bdw-Redaktion, den gelernten... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Der blinde Fleck

Schon Jesus wetterte gegen Pharisäer, die sich nicht nach ihren eigenen moralischen Ansprüchen richteten. Neue Studien zeigen: So gut wie jeder ist blind für die eigene Heuchelei.... mehr

Astronomie+Physik

Der Mathe-Tango

Stolz wie ein Spanier betrat Christoph die Küche. Unter den Arm hatte er einen Ball geklemmt. Doch das war nicht irgendein Ball, sondern der für die Europameisterschaft. Er musste einige Wochen lang sein Taschengeld gespart haben, um sich dieses Schätzchen leisten zu können. Die Reaktion seiner... mehr

Astronomie+Physik

Opulente Kosmologie

Mit seiner Fahndung nach der „Weltformel“ hat sich Stephen Hawking auf Einsteins Spuren begeben. Seit vier Jahrzehnten sucht er nach einer Theorie, die sowohl den Beginn der Welt als auch die Schwarzen Löcher beschreibt. Dabei schlug er oft eigensinnige Wege ein, zum Beispiel indem er die... mehr

Gesellschaft+Psychologie Gesundheit+Medizin

Liebevolles Unterlassen

Geburt und Tod haben etwas Wichtiges gemeinsam: Man sollte sie möglichst wenig stören, damit sie gut verlaufen. Doch zum „ liebevollen Unterlassen am Lebensende“ gehört Mut, weiß Gian Domenico Borasio. Er beklagt, dass sich viele Ärzte nicht auskennen, wenn sie mit dem Sterben... mehr

Allgemein

FASZINIERENDES ORGAN

Der Report der Max-Planck-Gesellschaft versammelt 12 Aufsätze führender Hirnforscher. Mit subjektiver Note geben sie Einblicke in das Feld, das sie fasziniert: ob Sprachvermögen, Stammzellen, freier Wille oder die Orientierungsleistungen von Wüstenameisen. Fesselnd für Neuro-Fans. jr Tobias... mehr

Allgemein

WENN DIE CHEMIE STIMMT

Chemie – ein Buch mit sieben Siegeln? Schlecht, wenn das ein Schüler vor dem Abitur denkt. Der Dudenverlag verspricht Hilfe. Zum Beispiel mit dem Band „Basiswissen Schule Chemie“: Übersichtlich strukturiert und ergänzt durch eine DVD-ROM, Internet-Angebote sowie spickzettelartig... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Stripperin mit Bühnenangst

„Tränen sind die Blutspur, die zur Leiche im Gebüsch führen.“ Nein, der Ausspruch stammt nicht aus einem Kriminalfilm, sondern von einem Psychologen – der Hauptfigur aus Noam Shpancers Roman „ Der gute Psychologe“. Die Tränen fließen während einer Psychotherapiesitzung über... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Stammesgesänge und Rock ’n‘ Roll

Kann Musik erklären, was den Mensch zum Menschen macht? Daniel Levitin geht davon aus, dass sich unser ganzes Dasein in Liedern über Freundschaft, Freude, Trost, Wissen, Religion und Liebe spiegelt. Musik ist für den renommierten amerikanischen Psychologen und Neurowissenschaftler – der auch... mehr

Erde+Klima Umwelt+Natur

Bittere Wahrheit

Ein blutrünstiges Verbrechen erschüttert die beschauliche Universität Kiel: Ein Mann fällt aus dem Fenster eines Labors, in dem ein anderer Mann mit der Kehle in den Splittern eines Aquariums steckt. Dieses Bild bietet sich dem Tiefseeforscher Hermann Pauli, der eigentlich nur nachsehen wollte... mehr

Astronomie+Physik

Mister Universen

Viele Kosmologen sind davon überzeugt, dass es neben unserem Universum noch viele andere gibt. John Barrow entführt den Leser in die skurrilen Welten.... mehr

Allgemein

Mehr fürs Herz statt harter Fakten

Vor 60 Jahren läutete die Ausstrahlung der ersten „Tagesschau“ die Ära der Fernsehnachrichten ein. Seither sind diverse Nachrichten- formate ins Kraut geschossen. Viele gleiten ins Banale ab, wie Langzeitstudien belegen.... mehr

Allgemein

Estländisches Geld

Im Februar vor einem Jahr musste ich für meine Firma ein paar Tage in die estländische Hauptstadt Tallinn fahren. Estland war wenige Wochen zuvor der Eurozone beigetreten, und bei meiner Abreise schenkte mir mein Geschäftspartner eine Postkarte aus dickem Karton, in der in runden Vertiefungen je... mehr

Allgemein

Fukushima – Die schleichende Gefahr

1895 hat Konrad Röntgen seine Röhre in Betrieb genommen und ein Jahr später Antoine Henri Becquerel die Strahlung des Urans entdeckt. Seit dieser Zeit werden auch die biologischen Strahlenwirkungen erforscht, laut bild der wissenschaft aber mit sehr zweifelhaften Ergebnissen, denn Sie stellen... mehr

Allgemein

Vogelforschung verliert die Orientierung

Wie orientieren sich Tauben während des Flugs? 2007 meinten deutsche Forscher um Günther Fleissner von der Universität Frankfurt am Main die Antwort gefunden zu haben: Sie veröffentlichten, dass die Tiere im Schnabel eisenhaltige Zellen besitzen, die ihnen die Navigation über das Magnetfeld... mehr

Allgemein

Klicken in der Tiefe

Pflanzen können mit Geräuschen kommunizieren. Das meint ein internationales Forscherteam um Monica Gagliano von der University of Western Australia in Perth. Die Wissenschaftler hatten entdeckt, dass Wurzeln junger Getreidepflanzen ein regelmäßiges Klicken im Frequenzbereich von 220 Hertz von... mehr

Allgemein

Die ältesten Planeten

Schon eine Milliarde Jahre nach dem Urknall gab es die ersten Planeten im Universum. Das folgt aus einer Entdeckung europäischer Astronomen. Sie fanden zwei Planeten, die den 375 Lichtjahre fernen Stern HIP 11952 im Sternbild Walfisch umlaufen, mit Bahnperioden von 7 und 290 Tagen. Die Forscher um... mehr

Allgemein

Was ein Vortrag über den Hubschrauberflug bewirkt

Warum fliegt ein Hubschrauber? Diese Frage beantwortete soeben Ewald Krämer im Rahmen der ersten Veranstaltung einer Kinder-Uni im 11 000-Einwohner-Städtchen Lauffen am Neckar. Zehn Jahre nach der ersten Kinderuniversität Deutschlands in Tübingen hat das Modell, bei dem Hochkaräter... mehr

Allgemein

GESCHICKTER KRATZER

Erstmals gibt es einen Beleg dafür, dass Bären Werkzeuge benutzen. Volker Deecke von der britischen University of Cumbria in Carlisle beobachtete und fotografierte in Alaska einen Braunbären, der sich mit einem Stein kratzte, den er sich extra dafür geholt hatte. Der Bär wendete den Stein... mehr

Allgemein

WENIGE VORFAHREN

Die Bevölkerung Madagaskars stammt von nur rund 30 Frauen aus Indonesien ab. Das hat eine Gen-Analyse von Forschern um Murray P. Cox an der neuseeländischen Massey University in Palmerston North ergeben. Die Frauen, mit denen laut Cox fast alle heutigen Madagassen verwandt sind, seien vor etwa... mehr

Umwelt+Natur

Die Mär vom bösen Wolf

Als 1996 der erste aus Polen zugewanderte Wolf in der Lausitz gesichtet wurde, frohlockten die Naturschützer. Die Bauern dagegen bangten um ihr Vieh. Zurecht? Das wollten Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstituts in Görlitz wissen. Deshalb untersuchten die Zoologen um Hermann Ansorge... mehr

Astronomie+Physik Umwelt+Natur

Sonar macht sprachlos

Ortungssignale von Schiffen stören Blauwale auch dann, wenn sich die Frequenzen nicht mit denen der Walgesänge überschneiden. Das haben erstmals Forscher der University of California in San Diego nachgewiesen. Das Team um Mariana L. Melcón hatte im Pazifik zwei Sommer lang die Rufe und Gesänge... mehr

Gesundheit+Medizin

Laser erkennt früh Tumorzellen

Eine Methode, schon in einem sehr frühen Krebsstadium einzelne Tumorzellen im Blut nachzuweisen, haben US-Forscher entwickelt. Das Team um Daniel T. Chiu von der University of Washington in Seattle kann mit seinem Verfahren einen Milliliter Blut in nur 20 Minuten untersuchen. Dazu wird das Blut... mehr

Geschichte+Archäologie

Die Frau im Mann

Bisher bekannte Statuen der Hatschepsut zeigen die Pharaonin stets als Mann. Der Grund: Die alten Ägypter glaubten, dass alle Pharaonen Söhne des Gottes Amun-Re seien. Daher kleidete sich Hatschepsut, die ungefähr von 1479 v. Chr. bis 1458 v.Chr. regierte, wie ein Mann. Jetzt haben kanadische... mehr

Umwelt+Natur

Mücken sorgen für Missbildungen

Bei der Bekämpfung des Schmallenberg-Virus, das bei Föten von Schafen, Rindern und Ziegen zu Missbildungen und Totgeburten führt, macht die Wissenschaft Fortschritte. Belgische Forscher des Instituts für Tropenmedizin in Antwerpen haben entdeckt, dass der Erreger von kleinen Stechmücken... mehr

Umwelt+Natur

Lieber ein Mädchen!

Woran liegt es, dass es in manchen Populationen von Säugetieren mehr weiblichen als männlichen Nachwuchs gibt? Das untersuchen unzählige Studien, doch bislang ist der Mechanismus dieser sogenannten Geschlechterverschiebung unbekannt. Eigentlich müsste ja Chancengleichheit bestehen. Denn bei... mehr

Technik+Digitales

Spion im Smartphone

Wer sich heutzutage ein neues Handy zulegt, erwirbt meist ein Smartphone. Die kleinen Alleskönner mit berührungsempfindlichem Display bieten viele Funktionen, die weit über das normale Telefonieren hinausgehen, beispielsweise standardmäßigen Internet-Zugang. Nicht mehr wegzudenken sind dabei... mehr

Geschichte+Archäologie

Widerstand mit dem Leben bezahlt

Wilfried von Tresckow, Nachfahr des Stauffenberg-Verbündeten Henning von Tresckow, berichtet in einem Vortrag am Dienstag, 17.Juli, um 19 Uhr im Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart über seinen mutigen Vorfahr. Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg und die Stauffenberg... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

bild der wissenschaft im August

Sie lebte vor etwa 2.600 Jahren und bekam Schmuck aus Gold, Bronze und Bernstein mit auf ihre letzte Reise. Wie Archäologen das komplett erhaltene Grab der Keltenfürstin gefunden, geborgen und Schicht für Schicht untersucht haben, erfahren Sie im neuen bild der... mehr

Technik+Digitales

Doppelschlag gegen Krebs

US-Forscher haben in Tierversuchen ein neuartiges Medikamentensystem erfolgreich getestet, das Wirkstoffe gezielt zu Tumoren bringen kann. Es basiert auf sogenannten Nanolipogelen (NLGs) – kleinen, mit Medikamenten gefüllten Kügelchen mit gelartiger Oberfläche, die... mehr

Umwelt+Natur

Gesangsstunde mit Zebrafinken

Junge Zebrafinken und Kleinkinder haben offenbar mehr miteinander gemein als bisher gedacht: Bevor sie klingen wie die Erwachsenen, brabbeln sie erst einmal alles nach, was ihnen die Eltern vormachen ? und nutzen dabei fast ausschließlich ihre linke Gehirnhälfte. Von... mehr

Umwelt+Natur

Die Saubermänner unter den Pilzen

Schimmelpilze im Kühlschrank sind keine gern gesehenen Gäste ? ihre Anwesenheit deutet schließlich auf mikrobiologische Problemzonen hin. In schwermetallbelasteten Bergbauwässern gehören Pilze dagegen zu den angesehensten Siedlern, denn sie können dazu beitragen, ... mehr

Umwelt+Natur

Die dicke Schildkröte

Vor 60 Millionen Jahren lebte im nordwestlichen Südamerika eine ganz besondere Schildkröte: Ihr Panzer war etwa so groß und auch ebenso rund wie ein Autoreifen. Vermutlich beschützte er das Reptil vor Fressfeinden und half ihm gleichzeitig, seine Körpertemperatur zu ... mehr

Allgemein

Das neue Fett ist beige

Es ist beige, verbrennt Kalorien und liegt unter dem Schlüsselbein: Forscher von der Harvard Medical School in Boston, USA, sind bei Menschen auf eine dritte, bislang unbekannte Art von Fettzellen gestoßen. Neben weißem und braunem müsse jetzt auch beiges Fett in die... mehr

Geschichte+Archäologie

Fossile Puzzleteile entdeckt

Anthropologen haben in Südafrika Fossilien des Vormenschen Australopithecus sediba entdeckt, die vermutlich zu dem 2009 gefunden Skelett des Jungen ?Karabo? gehören, der vor etwa 1,9 Millionen Jahren lebte. Die neuen Skelettteile sind noch in einen Gesteinsblock... mehr

Allgemein

Kuriose Natur: Fische angeln Weibchen

Männliche Zwergdrachenflosser verführen ihre Weibchen mit einem bizarren System zur Paarung: Ein angelartiges Anhängsel an ihren Kiemendeckeln imitiert Futter. Dabei richtet sich die Form des Köders nach der Lieblingsspeise der Weibchen im jeweiligen Lebensraum, wie nun... mehr

Geschichte+Archäologie

Römischer Tempel entdeckt

Eigentlich war die Grabung auf dem neuen Campus Poppelsdorf der Universität Bonn als Lehrveranstaltung zur Vermittlung archäologischer Feldmethoden gedacht. Doch dann legte das Team aus Studierenden und Wissenschaftlern eine kleine Sensation frei: die Reste eines römischen Umgangstempels, der um... mehr

Astronomie+Physik

Familienzuwachs für Pluto

Er hat einen Durchmesser zwischen zehn und 25 Kilometern, kreist zwischen den Trabanten Charon und Nix und hat den vorläufigen Namen S/2012 (134340) 1 erhalten: Ein neuer Mond erhöht die Zahl der bekannten Trabanten des Zwergplaneten Pluto auf fünf. Ein internationales... mehr

Fenske, Hans

Freiherr vom Stein – Reformer und Moralist

Der Name Heinrich Friedrich Karl Reichsfreiherr vom und zum Stein ist untrennbar mit jenen Reformen verbunden, die nach dem Untergang des Alten Reiches 1806 die Grundlagen des modernen Preußen schufen und im deutschen Nationalstaat zum Teil bis in die Gegenwart nachwirken. Zugleich war Stein von... mehr

Geschichte+Archäologie

Funde aus der Tiefe

Davon, dass die Seefahrt in früheren Zeiten mit großen Gefahren verbunden war, können versunkene Schiffe erzählen. Hölzerne Wrackteile, Alltagsgegenstände oder Reste untergegangener Ladung haben Unterwasserarchäologen gerade in den letzten Jahren vermehrt aus der Tiefe geborgen... mehr

Geschichte+Archäologie

Die Reise durchs Land der Pharaonen geht weiter

Die einzigartigen Meisterwerke aus dem Ägyptischen Museum Turin sowie eine gelungene Inszenierung tragen dazu bei, dass die Resonanz auf die aktuelle Sonderausstellung des Historischen Museums der Pfalz sehr gut ist. Annähernd 70 000 Besucher kamen bisher in die Ägypten-Schau. Das teilte das... mehr

Allgemein

Nachwuchs im Muschelbecken

Spanische Wissenschaftler kämpfen mit ungewöhnlichen Mitteln gegen das Aussterben der Meeresschnecke Patella ferruginea, die seit prähistorischen Zeiten als Delikatesse geschätzt wird: Es ist ihnen gelungen, die sogenannten Mollusken künstlich zu befruchten. Zwölf im... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

fres|sen  〈V. i. 139 u. V. t. 139; hat〉 1 Nahrung aufnehmen (von Tieren) 2 〈derb〉 viel essen, schlingen, gierig u. unfein essen (von Menschen) ... mehr

Ing|wer  〈m. 3; unz.〉 1 〈Bot.〉 Angehöriger einer südasiat. Gattung der Ingwergewächse: Zingiber 2 die als Gewürz verwendete Wurzel ... mehr

Po|ly|an|drie  auch:  Po|ly|and|rie  〈f. 19; unz.; Soziol.〉 Ehegemeinschaft einer Frau mit mehreren Männern; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige