Juli 2012 - Seite 3 von 3 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Juli 2012

Umwelt+Natur

Nur gucken, nicht anfassen

Ein Forscherteam um Vincent Viblanc von der Universität Straßburg hat eine Königspinguinkolonie auf Possession Island, im südlichen Indischen Ozean, beobachtet. Das Ergebnis: Die Tiere haben sich größtenteils an Menschen in ihrer Umgebung gewöhnt, seit 50 Jahren gehen... mehr

Astronomie+Physik

Ferner Polarwirbel

Der Titan hat neue Details seiner lebhaften Atmosphäre preisgegeben: Aufnahmen der NASA-Sonde Cassini zeigen einen Wirbel, der sich in der Atmosphäre hoch über dem Südpol des Saturnmondes bildet. Astronomen zufolge entsteht das atmosphärische Phänomen durch den... mehr

Geschichte+Archäologie

Vision und Gewissheit

Wer heute zum Feierabend ein Buch in die Hand nimmt, wird kaum wissen, dass der Impuls für eine breite private Lesekultur vom Halleschen Pietismus August Hermann Franckes (1663-1727) ausging. 2013 jährt sich zum 350. Mal der Geburtstag des lutherischen Theologen und Begründers der Franckeschen... mehr

Zamoyski, Adam

1812 – Napoleons Feldzug in Russland

Über Napoleons Russland-Feldzug ist viel geschrieben worden, doch das Buch von Zamoyski zeichnet sich durch dreierlei aus: breite Quellen‧basis (nicht zuletzt aufgrund von Zeitzeugenberichten), kritische Sichtung des bisherigen Schrifttums und spannende Darstellung. Der Autor versteht es, die... mehr

Allgemein

Es werde Licht!

Es gibt offenbar eine überraschend einfache Möglichkeit, Kollisionen von Flugzeugen mit Vögeln zu verhindern: Man muss lediglich den Flieger außen mit blinkenden Lampen versehen. Das zeigt jetzt eine Versuchsreihe eines US-Forscherteams um Bradley Blackwell vom... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Gehörlose fühlen anders

Wenn ein Sinn ausfällt, springen die anderen ein. Das kennt man beispielsweise von Blinden, bei denen Hör- und Tastsinn stärker ausgeprägt sind als bei sehenden Menschen. Aber wie ist das bei Gehörlosen? Diese Frage haben sich Wissenschaftler der University of Oregon... mehr

Geschichte+Archäologie

Woran glauben die Baden-Württemberger?

Was bedeutet dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann die Bibel? Wie fühlt es sich an, auf jenem Stuhl zu sitzen, den Papst Benedikt XVI. während eines Gottesdienstes im September 2011 in Freiburg nutzte? Woran und wie glauben die Baden-Württemberger? Diese und... mehr

Astronomie+Physik

Lahme Sonne

Auf Bildern des Solar Dynamics Observatory scheint die Sonne regelrecht zu brodeln. Doch der Schein trügt: Das Plasma unter der Oberfläche bewegt sich nur mit Schrittgeschwindigkeit vorwärts, berichten jetzt Forscher um Shravan Hanasoge vom Max-Planck-Institut für ... mehr

Geschichte+Archäologie

Schwabenkinder

Bittere Armut herrschte in früheren Zeiten in manchen Alpenregionen, so drückend, dass Eltern gezwungen waren, ihre Kinder ins reiche Oberschwaben oder ins Allgäu zum Arbeiten zu schicken. Die fünf- bis 14-jährigen Kinder mussten beschwerliche Wege zurücklegen und wurden auf Kindermärkten... mehr

Geschichte+Archäologie

„Die Welt aus den Angeln heben…“

das wollte der antike Mathematiker Archimedes – und es gelang ihm auf vielen Feldern die Erkenntnisse seiner Zeit zu revolutionieren. Mit der Formulierung der Hebelgesetze ebnete er der Statik den Weg, er „entdeckte“ die Zahl π und wog die vermeintliche Goldkrone des Tyrannen Hieron von... mehr

Geschichte+Archäologie

Mythos Bullenheimer Berg

Im Knauf-Museum Ipfhofen ist ein bedeutendes Zentrum der mittleren Bronzezeit in Franken wiederauferstanden. Die Ausstellung „Mythos Bullenheimer Berg“ zeigt noch bis zum 4. November 2012 die Facetten des Herrschaftssitzes und Kultplatzes auf der Grundlage aktueller Forschungen. Der mächtige... mehr

Interview mit Frau Prof. Barbara Stollberg-Rilinger zum DAMALS-Titelthema 08/2012: “Hindenburg – Der Mann, der Hitler zur Macht verhalf“

„Hindenburg ist eine zutiefst antidemokratische Figur“

Es gibt aktuellen Anlass, sich mit der Person Paul von Hindenburg auseinanderzusetzen. Das zeigt der Streit im westfälischen Münster: Dort hat der Stadtrat im März beschlossen, den bisherigen Hindenburgplatz in Schlossplatz umzubenennen. Eine Bürgerinitiative macht Front... mehr

Hindenburgs Kindheit und militärische Sozialisation

Bewusst und gewollt rauh

„Soldat zu werden war für mich kein Entschluß, es war eine Selbstverständlichkeit“, schrieb Paul von Hindenburg in seiner Autobiographie. Tatsächlich durchlief der spätere Reichspräsident die üblichen Stationen der militärischen Karriere eines preußischen ... mehr

Die Schlacht von Tannenberg

Krise und Karriere

Die Schlacht von Tannenberg im August 1914 wurde zum Ursprung des Hindenburg-Mythos. Dabei ist der Anteil, den der Oberbefehlshaber der 8. Armee an diesem Sieg hatte, durchaus umstritten. Der Verehrung tat dies keinen Abbruch. In der Propaganda wurde Hindenburg zur... mehr

Hindenburg und Ludendorff

Von Tannenberg zur „stillen Diktatur“

Während Kaiser und Kanzler immer mehr zu Randfiguren wurden, errichteten Generalstabschef Paul von Hindenburg und sein Erster Generalquartiermeister Erich Ludendorff eine „stille Diktatur“. Der Publizist Eugen Fischer-Baling vermeinte damals, in Hindenburg „Gott-Vater“ ... mehr

Hindenburg als Reichspräsident

Die Leitidee der „Volksgemeinschaft“

Die Entscheidung Hindenburgs, Adolf Hitler zum Reichskanzler zu er-nennen, war für unseren Autor Wolfram Pyta nicht das Ergebnis von Intrigen oder der Senilität des 85-Jährigen geschuldet, sondern eine bewusste Entscheidung. Der Nationalsozialist sollte für den... mehr

Kurt Schumacher stirbt

Für ein neues Deutschland

Am 20. August 1952 starb Kurt Schumacher, der erste Vorsitzende der SPD nach 1945, im Alter von erst 56 Jahren. Wer war dieser Mann, dessen Tod damals Hunderttausende betrauerten, dessen Wirken aber heute weithin in Vergessenheit geraten ist?... mehr

Der Wehrmachtsoffizier Wim Hosenfeld

„Ich versuche jeden zu retten“

In den letzten Kriegsmonaten rettete der Wehrmachtsoffizier Wilm Hosenfeld dem polnischen Pianisten W³ adys³ aw Szpilman das Leben. Durch die Verfilmung des dramatischen Geschehens rückte der lange vergessene Offizier in den Blickpunkt einer weltweiten Öffentlichkeit. ... mehr

Geschichte(n) ausgestellt (Serie, Teil 8)

Spiegel der Politik

Politische Umbrüche und Gewalt finden ihren Widerhall auch im Museum: Was verraten uns eine Taschenuhr, eine Haarlocke und ein Einmachglas?... mehr

Geschichte der Jungfraubahn

Durch Fels und Eis

Vor 100 Jahren, am 1. August 1912, wurde die Jungfraubahn im Berner Oberland eröffnet. Der Bau der Zahnradbahn wurde als Triumph der Ingenieurkunst gefeiert. Auf einer Strecke von knapp zehn Kilometern überwindet die Bahn 1400 Höhenmeter. Einzig die gewaltigen Kosten... mehr

Friedrich Barbarossa: Nationalmythos, Modernisierer, Reaktionär

Karrieren eines Stauferkaisers

Die Motive seines Handelns wurzelten in den Ordnungsvorstellungen und Mentalitäten einer längst versunkenen Zeit. In Denkmälern wie in den Darstellungen der Histo‧riker versteinerte Kaiser Friedrich I. jedoch zu einem Machtpolitiker im Zeichen nationaler Größe.... mehr

DAMALS 08/2012

Paul von Hindenburg. Der Mann, der Hitler zur Macht verhalf

Im Jahr 1911 wurde Paul von Hindenburg in den Ruhestand verabschiedet. Damit hätte eine respektable, aber glanzlose militärische Karriere ihr Ende nehmen können. Niemand würde den Namen dieses Generals heute noch kennen. Doch dann kam der Erste Weltkrieg, und der reaktivierte Offizier mutierte... mehr

Mortimer, Geoff

Wallenstein

Die Faszination, die von Albrecht von Wallenstein ausgeht, bleibt ungebrochen, wie die vielen Biographien über ihn zeigen. „Rätselhaftes Genie“ – so nennt Geoff Mortimer seinen Protagonisten, und doch geht es dem Verfasser um etwas ganz anderes, nämlich dem Feldherrn so viel wie möglich... mehr

Geschichte+Archäologie

Das Tier im Menschen

Dem Wolf – Inbegriff des wilden Tieres, der Bedrohung aus dem Wald und zugleich Vorfahr unseres ältesten Freundes, dem Hund, widmet sich die erste der beiden Sonderausstellungen in diesem Sommer in Blaubeuren. Bereits in der Altsteinzeit vor über 30.000 Jahren suchten Wölfe die Gesellschaft... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Mehrlinge als böses Erfolgsrezept

Was Krebszellen so gefährlich macht, ist ihr unbedingter Drang nach Vermehrung, der sie fremdes Terrain respektive Gewebe erobern lässt. Bisher dachten Forscher, dass dahinter vor allem ihre schnelle Teilungsrate und ihr nahezu unbegrenztes Leben stecken. Ein US-Team hat... mehr

Geschichte+Archäologie

Mussolinis Rom

In keinem anderen europäischen Land, sieht man von der Stalin’schen Bauwut ab, wurden in der Zeit zwischen den Weltkriegen so viel städtebauliche Projekte realisiert wie in Italien. Über das Thema informiert der qualitätvolle Band „Städtebau für Mussolini“, den Harald Bodenschatz... mehr

Astronomie+Physik

Unsichtbares Band verknüpft Galaxienhaufen

Rätselhafte Dunkle Materie: Man kann sie nicht sehen, nicht einfangen, und niemand weiß, aus welchen Teilchen sie besteht. Aber durch ihre Schwerkraft verrät sie sich doch. Große Ansammlungen Dunkler Materie können zum Beispiel Lichtstrahlen wie eine Linse ablenken... mehr

Herbers, Klaus/Schuller, Florian (Hrsg.)

Europa im 15. Jahrhundert – Herbst des Mittelalters – Frühling der Neuzeit?

Johan Huizingas 1919 (in deutscher Sprache 1924) publiziertes Werk „Herbst des Mittelalters“ gilt heute als Klassiker, wird wegen seiner Konzentration auf die burgundische Hofkultur aber auch kritisiert. Seit den späten 1970er Jahren wurde der Ansatz im Zeichen der Krisen‧forschung neu... mehr

Umwelt+Natur

Wie man als Tintenfisch zum Zug kommt

Manche Tiere sind unglaublich kreativ, wenn es ums Mogeln geht. Ein spektakuläres Beispiel haben australische Forscher jetzt entdeckt, und zwar bei männlichen Tintenfischen der Art Sepia plangon. Wenn die schlauen Kopffüßer ein paarungsbereites Weibchen erspähen, sich... mehr

Technik+Digitales

Deutliche Spuren vom Higgs-Teilchen

Das neue Teilchen hat etwa die 133-fache Masse eines Protons und ist die erste große Entdeckung der Hochenergie-Teilchenphysik seit fast 20 Jahren. Die CMS- und ATLAS-Sprecher Fabiola Gianotti und Joe Incandela berichteten heute morgen im Forschungszentrum CERN in Genf... mehr

Astronomie+Physik

Das Rätsel des verschwundenen Staubs

Im Jahr 2009 war der sonnenähnliche Stern mit dem etwas sperrigen Namen TYC 8241 2652 1 noch von einer warm glimmenden Staubscheibe umgeben. Nur zwei Jahre später war von dieser Wolke aus feinen Teilchen nichts mehr zu sehen, berichten jetzt Forscher um Carl Melis. Wohin... mehr

Geschichte+Archäologie

Getränke zwischen Konsum und Kultur

Ob Wasser, Bier oder Limonade, ob Milch, Tee oder Kaffee: Getränke sind nicht nur lebensnotwendig, sondern ihr Konsum sagt auch etwas über gesellschaftliche Entwicklungen aus. Dieses Thema steht noch bis zum 30. September im Mittelpunkt der Ausstellung „Zum Wohl! Getränke zwischen Konsum und... mehr

Geschichte+Archäologie

Ur-Krostitzer Jahresring

„Uta von Naumburg“, die „Geschichte des Radfahrens“ oder „Das VEB Chemiekombinat Bitterfeld“ – dies ist nur ein kleiner Auszug der weiten Themenspanne, die die Beiträge zum Mitteldeutschen Historikerpreis bieten. Allen Teilnehmern gemeinsam ist ihr freiwilliges Engagement für die... mehr

Technik+Digitales

Higgs-Teilchen entdeckt?

Morgen ist nicht nur Independence Day, der Tag der US-amerikanischen Unabhängigkeit, sondern auch Higgsdependence Day, wie die Teilchenphysiker sagen. Denn das 1964 von dem Physiker Peter Higgs vorausgesagte und nach ihm benannte Higgs-Teilchen steht wohl kurz vor seiner... mehr

Geschichte+Archäologie

Mythos Olympia

Über 600 Objekte aus dem Archäologischen Museum Olympia, dem Archäologischen Nationalmuseum und dem Numismatischen Museum in Athen sind vom 31. August 2012 bis zum 7. Januar 2013 bei der Ausstellung „Mythos Olympia – Kult und Spiele“ im Martin-Gropius-Bau in Berlin zu sehen. Die... mehr

02.07.1947

Winifred Wagner verurteilt

Schuld, Sühne und Erlösung, das sind zentrale Themen im musikalischen Schaffen Richard Wagners. Ganz an ihre Unschuld glaubte die Leiterin der Bayreuther Festspiele Winifred Wagner, Witwe des 1930 verstorbenen Wagnersohns Siegfried. Das Bayreuther Spruchgericht urteilte am 2. Juli 1947 über ihre... mehr

01.07.1927

Mehr Rechte für Arbeiter

Streitigkeiten im Arbeitsalltag sind immer brisant, gerade dann, wenn sie gerichtlich entschieden werden müssen: Der Richter muss stets die besondere Abhängigkeit des Arbeitenden von seinem Arbeitgeber beachten. Noch zu Anfang des 19. Jahrhunderts fungierte ein autonomes Zunftgericht bei... mehr

07.07.1747

Musikalische Huldigung

Als Johann Sebastian Bach im Mai 1747 in Begleitung seines Sohnes Friedemann in Potsdam eintraf, war Schloss Sanssouci gerade fertiggestellt. Preußenkönig Friedrich II. hatte den berühmten Leipziger Thomaskantor eingeladen, damit dieser am Hof die neuen Fortepianos aus der Werkstatt Gottfried... mehr

11.07.1742

Mission durch Toleranz

Die China-Mission der Jesuiten stand seit ihren Anfängen 1582 unter recht günstigen Vorzeichen. Sie setzte bei der Vermittlung des christlichen Glaubens von Anfang an bewusst auf Toleranz und Akzeptanz der chinesischen Riten und Kultur und versuchte, sich so weit wie möglich anzupassen. So... mehr

22.07.1342

Verheerendes Hochwasser

Schon das Frühjahr 1342 war sehr feucht gewesen. Die Schneeschmelze nach einem schneereichen Winter und anhaltende Regenfälle hatten immer wieder für kleinere Überschwemmungen gesorgt. Auf einen nasskalten Frühsommer folgte ein heißer, trockener Juli, der die Böden schnell austrocknen ließ... mehr

309 v. Chr.

Unglücklicher Herakles

Herakles – der Name des Halbgottes versprach übermenschliche Stärke. Nach ihm, seinem angeblichen Stammvater, nannte Alexander der Große den Knaben, den ihm seine persische Geliebte Barsine geboren hatte. Doch der kleine Herakles hatte ein hartes Schicksal. 327 v. Chr. geboren, war er beim Tod... mehr

Technik+Digitales

Von Schallwellen gepackt

Wissenschaftler haben ein Gerät entwickelt, das winzige Objekte wie Zellen, Partikel oder Kleinstlebewesen berührungslos festhalten oder verschieben kann. Der Pinzetten-Effekt entsteht dabei durch Ultraschallwellen, die gezielt auf das Objekt gerichtet sind. Diese Technik... mehr

Erde+Klima

Flauschiger Baby-Dino

Der Urvogel Archaeopteryx war nicht das einzige Federvieh, das gegen Ende des Erdzeitalters Jura im heutigen Bayern lebte: Auch ein Dinosaurier namens Sciurumimus albersdoerferi besaß eine flauschige Körperbedeckung aus Protofedern ? zumindest als Jungtier. Das berichten... mehr

Geschichte+Archäologie

Im Heute schon das Morgen

Als Zukunft war sie angetreten, nach 40 Jahren war sie Geschichte. Das Deutsche Historische Museum hat die Bestände seiner DDR-Sammlung zu der vielschichtigen Präsentation „Fokus DDR“ vom 07.Juni bis 25. November kombiniert. Geradezu sprichwörtlich sind viele der Abkürzungen geworden, mit... mehr

Die Mini-Fliege Euryplatea nanaknihali "köpft" vermutlich Ameisen

Kleinste Fliege der Welt entdeckt

Laut Brian Brown vom Naturhistorischen Museum in Los Angeles liegt es nahe, dass sich Euryplatea nanaknihali auf ähnliche Weise ernährt. „Wir sind immer davon ausgegangen, dass kleinere Ameisen von solchen Attacken nicht betroffen sind, da ihre Köpfe zu klein sind – selbst für... mehr

Die Stimulation des Ohres mit elektrischen Impulsen lindert den Schmerz und fördert die Heilung.

Schmerzfrei am Ohr

Das Gerät, das an der TU Wien im Rahmen der Kooperation mit Széles entwickelt wird, trägt man direkt am Körper, nahe am Ohr. Dort verlaufen nämlich auch Fasern des Nervus Vagus, der größte Nerv des Parasympathikus. Der Parasympathikus ist ein Teil des autonomen Nervensystems, das für die... mehr

Geschichte+Archäologie

„Oh, namenloses Elend“

Im Jahr 1806 wurde aus dem Herzog Friedrich II. König Friedrich I. von Württemberg – der mächtige Napoleon hatte ihn erhoben und zugleich zur Gefolgschaft gezwungen. Er verlangte im Gegenzug vor allem militärische Unterstützung. So waren unter den über 60.000 Mann der Grande Armee, die... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

zer|vi|kal  〈[–vi–] Adj.; Anat.〉 zum Hals, (bes.) zum Gebärmutterhals gehörig, zum Hals, Gebärmutterhals zu gelegen; →a. Cervix ... mehr

Ak|ryl|harz  〈n. 11; meist Pl.〉 Kunststoff, der durch Polymerisation von Derivaten der Akrylsäure od. Methacrylsäure gewonnen wird, klar durchsichtig, thermoplastisch, wetterfest, leicht spanabhebend zu bearbeiten; oV Acrylharz ... mehr

Eth|no|graf  〈m. 16〉 Wissenschaftler der Ethnografie; oV Ethnograph ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige