August 2012 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv August 2012

Umwelt+Natur

Gentechnik für allergiegeplagte Blumenfreunde

Blütenzauber ohne Niesanfälle: Spanische Wissenschaftler haben ins Erbgut von Geranien zwei Gene eingeschleust, die den beliebten Zierpflanzen mehr Vitalität verleihen und außerdem die Pollenproduktion unterbinden. Für Blumenfreunde mit Pollenallergie könnten diese... mehr

Geschichte+Archäologie

Militärmaler Pock

Das Heeresgeschichtliche Museum in Wien zeigt vom 11. September 2012 bis zum 13. Januar 2013 Gemälde des österreichischen Militärmalers Alexander Pock, einem der bekanntesten Pferde- und Militärmaler der österreichisch-ungarischen Monarchie. In der Ausstellung „Militärmalerei als Beruf... mehr

Umweltbundesamt fordert vom Handel die Rücknahme der Sparbirnen, der will aber nicht.

Wohin mit alten Energiesparlampen?

Ausgebrannte Energiesparlampen soll der Handel wieder zurücknehmen müssen. Das fordert Jochen Flassbarth, Präsident des Umweltbundesamtes. Gleichzeitig warnte er, die quecksilberhaltigen Birnen im normalen Hausmüll zu entsorgen. Sparlampen müssten stattdessen bei... mehr

Forscher haben das Wachstumsverhalten der Pilze untersucht.

Mehr Pilze dank Klimawandel

Wer als liebstes Hobby „In-die-Pilze-gehen“ angibt, wird sich freuen. Denn eine internationale Forschergruppe unter Führung der Universität Oslo hat das Wachstumsverhalten von Pilzen analysiert.... mehr

Evolution

Linksrüssler, Rechtsrüssler?

Lange hatten Wissenschaftler angenommen, dass nur Tiere mit zwei Beinen, Armen oder Flügeln eine Seitenpräferenz zeigen. Neue Forschungen zeigen ein differenzierteres Bild. Von der natur-Redaktion... mehr

Vogelschützer rufen zum Melden toter Vögel auf.

Neues vom Amselsterben

Amseln zählen zu den beliebtesten und bekanntesten Vögeln. Man begegnet ihnen im Wald, im Park und natürlich im eigenen Garten. Doch seit einiger Zeit macht ein Virus den Tieren den Garaus. Im vergangenen Sommer trat der tropische Usutu-Virus, der durch Stechmücken auf... mehr

Wieso stehen uns manchmal die Haare zu Berge?

Die Gänsehaut, unsere kleine Grusel-Erektion

Jeder kennt das: Man fürchtet sich oder friert und plötzlich stellen sich die Härchen an den Armen auf. Nun sind Forscher dem haarsträubenden Phänomen der Gänsehaut auf den Grund gegangen.... mehr

Unser Autor Peter Laufmann ist zurück von seiner Recherche in Spitzbergen mit tollen Bildern...

Spitzbergen live!

Die Bildergalerie zur Arktis-Reise unseres Redakteurs finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Die Geschichte erscheint in unserem Oktober-Heft. © natur.de – natur Redaktion... mehr

Eine Ameisen-Sackspinne als Hommage an den Meister des Alltaghumors: Otacilia loriot.

Die Steinlaus bekommt Gesellschaft

Die Spinnen der Gattung Otacilia haben keine Nudeln im Gesicht, ähneln weder einem Mops noch einer Steinlaus und sind überhaupt eher unscheinbare Tiere. Dennoch trägt eine Art der Achtbeiner nun einen prominenten Namen: Loriot.... mehr

Die Deutsche Wildtier Stiftung stellt die heimischen Olympioniken aus dem Tierreich vor.

Spitzensportler auf dem Acker

Seine Hinterläufe sind extrem lang, was den Feldhasen dazu zwingt, zu „hoppeln“. Das sieht zwar ungelenk aus, doch dieses Tier ist ein Spitzensportler auf dem Acker! Feldhasen können aus dem Stand drei Meter weit und zwei Meter hoch springen. Auf der Flucht ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Burger bei Kerzenschein und Jazz

Bei gedämpftem Licht und ruhiger Musik isst man langsamer, weniger und ist hinterher zufriedener ? auch wenn man gerade Fast Food gegessen hat. Denn nicht nur die Speisekarte unterscheidet Ketten wie McDonalds von feinen Restaurants, auch die Atmosphäre ist eine ganz... mehr

Umwelt+Natur Videos

Video der Woche: Ein Baumhummer schlüpft

Aufnahmen des Melbourne Zoos in Australien zeigen erstmals den lange als ausgestorben geglaubten Baumhummer ( Dryococelus australis) beim Schlupf. Es handelt sich um eine ausgesprochen spektakuläre Insektenart mit spannender Geschichte: Die Krabbler aus der Gruppe der... mehr

Barth, Matthias

Kaiserliches Berlin – Architektur zwischen 1871 und 1918

Zwischen 1871 und 1918 entwickelte sich Berlin in atemberaubendem Tempo zu einer europäischen Metropole. Die öffentlichen und privaten Bauherren trachteten danach, den Rückstand zu den traditionsreichen Kapitalen Paris, London und Wien in wenigen Jahren aufzuholen und Berlins gewachsene... mehr

Geschichte+Archäologie

Spannende Geschichten von altem Geschirr

Das „Pottland“ nannte sich die historische Region im Weser- und Leinebergland, in der Töpferfamilien vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert Keramik herstellten. Töpferprodukte aus dieser Region waren einst in Haushalten ganz Nordeuropas zu finden. Fünf niedersächsische Museen haben nun... mehr

Chemie der Meere ist entscheidend für unser Klima

Gips macht kühl

Die chemische Zusammensetzung der Ozeane ändert sich nur langsam – soweit die bisherige Annahme. Die Ergebnisse einer Forschergruppe um Ulrich Wortmann von der Universität in Toronto bestätigen nun, was bereits andere Studien vermuten lassen: In der Geschichte der... mehr

Für Fliegen ist Sex keine entspannte Angelegenheit: Fledermäuse stehen auf die surrenden Doppelpacks...

Brummende Burger

Dass Kopulation bei Tieren meist eine rechte eilige Aktion ist, hat vor allem damit zu tun, dass die Paarung ein ziemlich gefährlicher Vorgang ist. Schließlich ist die Aufmerksamkeit für andere Geschehnisse in der Umgebung dann stark reduziert. Dass Fliegen besonders viel... mehr

Sportler trainieren besser, wenn es hell ist

Alles ist erleuchtet

Dass helles Licht uns geistig auf „wach“ programmiert, wissen wir schon länger. Aber auch unsere körperliche Leistungsfähigkeit scheint es zu beeinflussen. Wer nachmittags und abends bei hellem Licht trainiert, ist ausdauernder und leistungsfähiger. Das gilt... mehr

In Europas Vogelwelt setzen sich die Generalisten durch

Keine Chance für Spezialisten

Spatzen, Stockenten und Kohlmeisen werden auch weiterhin durch unsere Gärten und Parks flattern. Sie sind Generalisten und kommen in vielen Lebensräumen gut klar und konnten sich auch gut an die Stadtungebung anpassen. Spezialisten dagegen haben es schwer: Beispielsweise... mehr

Unser Autor Peter Laufmann recherchiert gerade in Spitzbergen

Blog aus Spitzbergen

Kalte Länder-, Tiere-, und Entdecker-Spazialist Peter Laufmann recherchiert gerade eine Geschichte für unser Oktoberheft in Spitzbergen. Wer sich für seinen Arktis-Blog interessiert, kann ihn auf unserer Facebook-Seite verfolgen... mehr

Wissenschaftler haben einen Mechanismus entdeckt, der verhindert, dass nach einem Stressereignis Angstgefühle wieder abklingen.

Wenn die Angst nicht mehr aufhört

Was führt dazu, dass sich bei manchen Menschen schlimme Ereignisse so tief ins Gedächtnis einprägen, während andere nach einiger Zeit ihre damit verbundenen Ängste komplett ablegen? Wissenschaftler der Psychiatrie, der Molekularen Psychiatrie und der Radiologie der... mehr

Baumringe lassen auf warmen Jahrtausendwechsel schließen

Warum die Römer in Nordengland Wein anbauen konnten

Laut der meisten Klimastudien war es vor 2000 Jahren kühler als heute. Zumindest so kühl, dass es nach heutigen Winzer-Kenntnissen schwierig gewesen sein muss, im Norden Englands Wein anzubauen. Die Römer taten es dennoch. Ein deutsches Wissenschaftler-Team kommt nun zu... mehr

Den ganzen Tag sitzen, senkt die Lebenserwartung

Aufstehen für ein längeres Leben

Immer mehr Menschen verbringen den Großteil des Tages am Schreibtisch, sprich im Sitzen. Laut amerikanischen Forschern wirkt sich das nicht nur auf die körperliche Fitness, sondern auch auf die Lebenserwartung aus.... mehr

Wirbel der Ozeanströmung steuern die Planktonblüte

Das Blütenmeer des Nordatlantiks

Erst färbt sie das Meer grün, dann weiß – die Blüte des Phytoplanktons im Nordatlantik. Oft beginnt sie, bevor das Frühjahr richtig begonnen hat. Nach einer neuen wissenschaftlichen Studie ist der Auslöser dafür gefunden: Wirbel der Meeresströmungen.... mehr

Geschichte+Archäologie

Wie der Mensch die Evolution verdreht

In den meisten Industrienationen stagniert die Zahl der Einwohner, in einigen Ländern schrumpft sie sogar. Ein englisch-schwedisches Forscherteam hat nun herausgefunden, warum das so ist: Eine niedrigere Geburtenrate schafft bessere sozioökonomische Voraussetzungen für... mehr

Umwelt+Natur

Von hilflosen Vätern und gefräßigen Kindern

Schneckenväter haben es nicht leicht. Erst tragen sie Hunderte oder sogar Tausende Eier auf ihrem Rücken herum, und dann müssen sie sich auch noch alleine um die Erziehung des schleimigen Nachwuchses kümmern ? ohne überhaupt zu wissen, ob sie auch wirklich der Vater der... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Die Gefahr unterm Ewigen Eis

Unter dem Antarktischen Eisschild könnten vier Milliarden Tonnen Methan gespeichert sein. Darauf deuten jetzt zumindest Berechnungen eines internationalen Forscherteams hin. Das Treibhausgas kann bei Schmelzen des Eises freigesetzt werden und so möglicherweise den... mehr

Becker, Tobias / Littmann, Anna / Niedbalski, Johanna (Hrsg.)

Die tausend Freuden der Metropole – Vergnügungskultur um 1900

Im 19. Jahrhundert expandierte das Vergnügen. Die unzähligen Menschen, die zur Arbeitssuche in die Großstädte strebten, wollten ihre Freizeit gestaltet haben. Zu altbewährten Orten der Erquickung wie Kneipen und Wirtshäusern, Sommergärten und Theatern traten um die Jahrhundertwende deshalb... mehr

Geschichte+Archäologie

Der Krieg in Berichten der Schweiz

1935 gründete sich das „Radio Schweiz International“. Es hatte den Auftrag, Schweizer im Ausland über aktuelle Geschehnisse in der Schweiz zu informieren und die Präsenz der Schweiz im Ausland zu fördern. Die Nachfolgeinstitution „Swissinfo“ hat nun ein Online-Archiv öffentlich... mehr

Geschichte+Archäologie

1000 Jahre Kaisertum

Magdeburg erstrahlt vom 27. August bis zum 9. Dezember 2012 im kaiserlichen Glanz. Anlässlich des 1100. Geburtstag Ottos I. führt die Ausstellung „Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike bis zum Mittelalter“ im Kulturhistorischen Museum Magdeburg durch rund 1000... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Zeitreise im Bernstein

Vor etwa 230 Millionen Jahren starben sie in einem Tropfen Harz: Zwei Gallmilben und ein zweiflügliges Insekt wurden auf diese Weise im Bernstein für die Ewigkeit konserviert. Sie sind nun die ältesten bekannten Zeugnisse von Gliederfüßern in Bernstein. Entdeckt wurden... mehr

Technik+Digitales

Erstmals komplett vereint: Gewebe und Elektronik

US-Forscher haben eine neue Methode entwickelt, lebendes Gewebe mit einem eingebauten Sensornetzwerk zu erzeugen. Dazu ließen sie Zellen an einer Art Baugerüst aus Nanodrähten und -sensoren entlangwachsen, so dass diese die Drähte vollständig umschlossen. Durch die so... mehr

Umwelt+Natur

Was wiegt das Leben?

Rund 700 Milliarden Tonnen Kohlenstoff stecken insgesamt in allen lebenden Organismen der Erde. Das hat eine deutsch-amerikanische Forschergruppe berechnet. Dieser neue Wert ist etwa um ein Drittel geringer, als frühere Schätzungen ergeben haben. Bislang wurde die Biomasse... mehr

Geschichte+Archäologie

Von Homer bis Christoph Kolumbus

Sechs Jahre mussten Besucherinnen und Besucher warten. Nun eröffnet am 31. August das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg seine Sammlungen Antike und Renaissance in einer völlig neuen Präsentation. Mehr als 900 Kunstwerke sind auf gut 600 Quadratmetern zu sehen. Eine raffinierte Licht- und... mehr

Geschichte+Archäologie

Damit die Fresken nicht von den Wänden fallen

Mit einem Ausbildungsprojekt wollen deutsche Fachleute in Ägypten helfen, einmalige Kulturgüter zu erhalten und angehende ägyptische Restauratoren besser auszubilden. Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim und das Landesmuseum Hannover starten das Projekt im Herbst... mehr

Umwelt+Natur

Mit Wolken gegen den Wind

Britische Forscher wollen durch Maßnahmen der Wolkenbildung die Brutstätten von Wirbelstürmen über dem Meer gezielt abschatten, um die Wassertemperatur zu verringern. Das drosselt die Energiezufuhr tropischer Wirbelstürme, so dass sie um bis zu eine Kategorie abgeschwächt ... mehr

Technik+Digitales

bdw research zum Download

Wer die Welt in die Kategorien Schwarz oder Weiß aufteilt, liegt daneben. Diese alte Weisheit gilt insbesondere für die Klimaforschung. Erfahren Sie durch das neue bild der wissenschaft-research, was die Wissenschaft wirklich weiß über den Klimawandel …... mehr

Geschichte+Archäologie

Die Kunst schrie mit

Die Ausstellung „Genuss.Empfindung.Aufbegehren. Menschenbilder im Expressionismus“ des Gustav-Lübcke-Museums in Hamm zeigt vom 16. September 2012 bis zum 24. März 2013 eindrucksvolle Werke des Expressionismus. Sowohl namhafte Künstler als auch unbekanntere Repräsentanten der Kunstrichtung... mehr

Umwelt+Natur

INTERESSIERT AM WISSENSCHAFTSJOURNALISMUS?

Das Angebot: Die Zeitschrift ?bild der wissenschaft?, eine erste Adresse des deutsch-sprachigen Wissenschafts- und Technikjournalismus, vergibt für einen Zeitraum von jeweils 11 bis 12 Wochen in ihrer Redaktion einen Praktikantenplatz an geeignete Bewerberinnen und Bewerber. Die/der Praktikant/in... mehr

Videos

Video der Woche: Freude bei der NASA

Gestern hat Curiosity seine erste Testfahrt erfolgreich absolviert: Das Forschungsfahrzeug wendete zuerst die vier drehbaren seiner insgesamt sechs Räder hin und her. Dann fuhr es rund drei Meter nach vorne, drehte sich und rollte etwa zwei Meter zurück, berichtet die... mehr

Umwelt+Natur

Die Sopranisten unter den Primaten

Der Gesang von Gibbons ist alles andere als primitives Trällern: Sie nutzen eine komplexe Technik – die gleiche, die Sopranisten benutzen. Das haben Japanische Forscher unter Mitwirkung eines Gibbon-Weibchens in einem Zoo in Kyoto gezeigt. Die Wissenschaftler ... mehr

Geschichte+Archäologie

Odyssee der Sprachen

Woher kommt unsere Sprache? Über 400 Sprachen gehören zur indo-europäischen Sprachgruppe, gleichzeitig gibt es unzählige Dialekte und Mundarten; sie werden von drei Milliarden Menschen weltweit gesprochen. Bislang gab es zwei gleichberechtigte Theorien zum Ursprung ... mehr

Umwelt+Natur

Das Nagetier, das nicht nagen kann

Kanadische Biologen haben auf der indonesischen Insel Sulawesi Nagetiere entdeckt, die sich in kurioser Weise von allen ihren Verwandten unterscheiden: Sie können weder nagen noch kauen. Offenbar brauchen sie das auch nicht, denn die rattenartigen Tiere ernähren sich nur... mehr

Allgemein

Der göttliche Parasit

Am Anfang war die Garnele. Sie war geschlechtslos, doch dann befiel sie ein Parasit und machte sie weiblich. Erwachsen geworden schenkte sie neuen Garnelen das Leben. Doch der Parasit steckte auch in ihren Nachkommen und machte alle weiblich. Und so ging es fort und fort... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Gewichtige Folgen

Eine Studie an Mäusen legt nahe, dass Antibiotika-Behandlungen im Kindesalter die Bakteriengemeinschaften im Darm nachhaltig stören können und dadurch die Entwicklung von Übergewicht begünstigen. Die Ergebnisse belegen erneut die Rolle der Darmflora für einen gesunden... mehr

Geschichte+Archäologie

Preis für Knochenarbeit

Das Baseler Naturhistorische Museum hat für seine Ausstellung „Knochenarbeit. Wenn Skelette erzählen“ den diesjährigen Prix Expo 2012 der Swiss Academy of Science erhalten. Der mit 10000 Franken (ca. 6200 Euro) dotierte Preis zeichnet Ausstellungen aus, die kompetent und erlebnisorientiert... mehr

Allgemein

Basiswissen Zelle – (fast) alles, was man wissen muss

Sie sind mit induzierten pluripotenten Stammzellen auf Du und Du? Das endoplasmatische Retikulum ist Ihnen so vertraut wie Ihr Toaster? Dann blättern Sie einfach weiter. Wenn Sie aber über Begriffe wie „Gen“, „Mutation“, „RNA“ und „Protein“ stolpern, weil Sie bloß... mehr

Allgemein

Carlos Villachica León

Das Gold verdrehe ihm nicht den Kopf, sagt Carlos Villachica. Er habe gelernt, mit wenig auszukommen. Dabei hat sich wohl kaum jemand in Peru so sehr mit der Goldgewinnung beschäftigt wie der 63-jährige Metallurgie-Ingenieur. Seit 30 Jahren tüftelt Carlos Villachica in seiner Werkstatt in Lima... mehr

Allgemein

Kompakt

· Tausende Kleinbergleute suchen in Südamerika mithilfe von Quecksilber nach Gold. · Industrielle Großbergwerke setzen dagegen meist Zyanidlaugen zum Goldwaschen ein.... mehr

Allgemein

Gut zu wissen: Gold

Chemisch betrachtet ist Gold ein Übergangsmetall aus der Kupfergruppe mit der Ordnungszahl 79, das heißt: Ein Gold-Atomkern enthält 79 Protonen. Dazu kommen beim einzigen stabilen Gold-Isotop 118 Neutronen. Im Gegensatz zu vielen anderen Metallen hat Gold für technische Anwendungen nur eine... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Überblick über die heute gebräuchlichen Netztechnologien (Deutsche Telekom): www.telekom.com/verantwortung/klima-und-umwelt/mobilfunk-gesundheit/9976 Vodafone-Stiftungslehrstuhl „Mobile Kommunikationssysteme“ an der TU Dresden: mns.ifn.et.tu-dresden.de Infoseite zum... mehr

Allgemein

Kompakt

· Eine Metallschicht auf den Fensterscheiben in den Zügen erschwert das Telefonieren. · Verstärker an den Waggons kommen nicht mit dem UMTS-Standard klar. · Eine Technologie, die Basisstationen zum Kooperieren bringt, lässt hoffen.... mehr

Allgemein

Teresa Elena Cinquantaquattro

Die Aufgabe, der sich die Archäologin stellt, ist nichts für zarte Gemüter. Seit Anfang 2011 versucht die gebürtige Neapolitanerin (Jahrgang 1964), Pompeji – das Allerheiligste der italienischen Archäologie – auf Vordermann zu bringen. Die ersten Schritte sind getan: Cinquantaquattro hat... mehr

Allgemein

Kompakt

· Für den Erhalt der Ruinenstadt gab es bisher keinen Masterplan. · Die verfügbaren Gelder wurden jahrelang für Events statt für die Instandhaltung ausgegeben. · Regen und Betonüberdachungen führen zu immer größerer Zerstörung der Unesco-Stätte.... mehr

Allgemein

Klangkörper, Chauffeur-Uniform und Baumschnitt

Ausgaben der beiden Sonderkommissare Profili und Fiori für die angebliche Erhaltung von Pompeji zwischen 2008 und 2010 – eine Auswahl: 12 000 Euro: Entfernung von 19 Lichtmasten 100 000 Euro: „Nachrüstung der Beleuchtung“ der Straßen außerhalb des Areals 99 000 Euro: Erneuerung von... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

LESEN Harald Meller, Jens-Arne Dickmann Pompeji – Nola – Herculaneum Katastrophen am Vesuv Begleitband zur Ausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Hirmer, München 2011, € 39,90 AUSSTELLUNG Pompeji – Nola – Herculaneum Katastrophen am Vesuv Landesmuseum für Vorgeschichte... mehr

Allgemein

Kompakt

· Evolutionsbiologen sehen Zerstörungen als Triebkraft neuer Entwicklungen. · Die Pest hat Europa wirtschaftlich gestärkt. · Nach einer Katastrophe ändern sich neben der Infrastruktur auch häufig die Besitzverhältnisse.... mehr

Allgemein

Krater Namensgeber

Krater Namensgeber Lebensdaten Durchmesser in Kilometer A Boethius römischer Philosoph 470 – 524 115 B Polygnotus griechischer Maler 500 – 400 v. Chr. 124 C Thakur nach R. Tagore (Thakur), Nobelpreisträger bengalischer Herkunft 1861 – 1941 111 D Calvino italienischer Schriftsteller 1923 –... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

LESEN Gut verständliches Lehrbuch (mit CD): Robert G. Strom, Ann L. Sprague EXPLORING MERCURY Springer Praxis, London 2003, € 32,99 Kostenloses E-Book: James A. Dunne, Eric Burgess THE VOYAGE OF MARINER 10 NASA Science and Technical Information Office, Washington DC 1978 (114 MB):... mehr

Allgemein

Kompakt

· Auf der Oberfläche des Planeten Merkur entdeckte die Raumsonde Messenger seltsame Bodensenken. · Wahrscheinlich handelt es sich um frische geologische Spuren. · Merkurs Eisenkern ist größer als der gesamte Erdmond.... mehr

Allgemein

Das seltsame Innere Merkurs

Äußerlich ähnelt er dem Mond, doch innerlich unterscheidet sich Merkur von allen anderen Körpern im inneren Sonnensystem (siehe Grafik rechts). Eigentümlich ist vor allem sein riesiger Metallkern. Die Ausmaße des inneren festen Kernanteils sind bislang noch unklar, aber der gesamte Kern (fest... mehr

Allgemein

Gut zu wissen: Merkur

· Merkur ist der kleinste der acht Planeten. Sogar zwei Monde, Ganymed und Titan, übertreffen seinen Durchmesser von nur 4878 Kilometern. Der Winzling selbst hat keinen Trabanten. · Unter allen Planeten kommt Merkur der Sonne am nächsten. Sein mittlerer Abstand beträgt nur 38,7 Prozent der... mehr

Allgemein

Graue Welt in Farbe

Bevor Messenger in den Orbit Merkurs einschwenkte, flog die Sonde dreimal an ihrem Zielplaneten vorbei. Das Bild unten stammt vom zweiten Vorbeiflug. Aufgenommen wurde es durch elf verschiedene Farbfilter mit der Weitwinkelkamera. Das Mosaik fasst fünf einzelne Fotos zusammen, Messengers Höhe... mehr

Allgemein

Kompakt

· Ob Tiere Schwärme bilden und welche Formationen sie wählen, hängt von der Verteilung ihres Futters ab. · Wie stark die Arbeitsteilung in der Gruppe ist, wird vom Grad der Verwandtschaft geregelt. · Für die Kommunikation gibt es verschiedene Sprachen: Bewegungen, Gerüche und auch die... mehr

Allgemein

Kompakt

· „Crowd-Sourcing“ ist eine Methode, Ideen oder Wissen zu generieren, indem man die Intelligenz der Masse anzapft. · Immer mehr Firmen setzen darauf und befragen in offenen Verfahren ihre Mitarbeiter oder ihre Kunden.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Ingo Arndt Tierreich Schwärme, Herden, Kolonien – ein fulminanter Bildband zu Tiermassen Knesebeck, München 2010, € 39,95 Bert Hölldobler, Edward Wilson Der Superorganismus Der Erfolg von Ameisen, Bienen, Wespen und Termiten Springer, Heidelberg 2010, € 79,95 Richard James, Darren... mehr

Allgemein

Im Alter läuft die Maschine langsamer

Der IQ des Menschen ist bis ins hohe Alter erstaunlich stabil – im Durchschnitt treten erst jenseits der 70 deutliche Veränderungen auf. Mit der Zeit beeinträchtigen jedoch angesammelte Zellschäden im Gehirn die kognitive Leistungsfähigkeit. „Manche Experten vermuten, dass Alzheimer das... mehr

Allgemein

Kompakt

· Neuerdings können Wissenschaftler die Erblichkeit der Intelligenz berechnen, ohne die Gene zu identifizieren, die intelligent machen. · Ein historischer Glücksfall trug dazu bei: Schottische Schüler, die Anfang der 1930er-Jahre auf Intelligenz getestet worden waren, ließen rund 60 Jahre... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Detlef H. Rost Intelligenz: Fakten und Mythen Beltz, Weinheim 2009, € 34,95 Dieter E. Zimmer IST Intelligenz erblich? Eine Klarstellung Rowohlt, Hamburg 2012, € 19,95 Ian Deary Intelligence: A very short introduction Oxford University Press, Oxford 2001, rund € 10,–... mehr

Allgemein

Wichtige Unternehmensdaten

Name: Zelle Größe: zwischen 0,1 und über 100 Mikrometer Lebenserwartung: zwischen 30 Stunden und 130 Tagen Rechtsform: häufig in Gesellschaft, aber auch Einzelunternehmen bekannt Besonderheit: äußerst vielfältige Erscheinungsformen... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Lehr- und Forschungsgebiet „Aufbereitung mineralischer Rohstoffe“ der RWTH Aachen: www.amr.rwth-aachen.de Karte mit Minenstandorten in Südamerika: www.infomine.com/maps/posters/ southamerica... mehr

Allgemein

Die Magen-Bypass-Operation

Massiver Eingriff, aber wirkungsvoll: Der Magen wird kurz unterhalb der Speiseröhre abgetrennt, sodass nur noch ein kleiner Restmagen übrig bleibt. Der Dünndarm wird in zwei Äste aufgeteilt. Durch den Alimentaren Schenkel fließt der Speisebrei, den über den Biliopankreatischen Schenkel... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Kleinkinder-Betreuung 2011

2007 hatten Bund, Länder und Kommunen vereinbart, bis August 2013 für 35 Prozent der Kinder unter 3 Jahren eine Tagesbetreuung anzubieten. Die östlichen Länder sowie die Hauptstadt Berlin hatten damit keine Probleme. Doch in den alten Bundesländern haben bisher nur die beiden kreisfreien... mehr

Allgemein

8 Gewalt macht alt

bdw NACHRICHTEN 8 Gewalt macht alt Misshandelte Kinder altern biolo gisch schneller 9 Pflaster gegen Triefnase Immuntherapie für Pollenallergiker 9 Stromfresser Internet Warum der Akku so schnell leer ist 10 Neues Teilchen entdeckt Erfolg am Large Hadron Collider 11 Noch ganz dicht? Sicherer... mehr

Allgemein

TITEL_VESUV+POMPEJI

Eine Archäologin kämpft gegen die zweite Zerstörung Pompejis: Misswirtschaft lässt das Kleinod bröckeln. Sorgen macht auch der nahe Vesuv – der gefährlichste Vulkan Europas. Titelbild: Bronzestatue aus dem Nachbarort Herculaneum. WARUM HERINGE KEINE KÖNIGIN HABEN In Fisch- und... mehr

Allgemein

44 SEITEN EXTRA WASSERWISSEN

Sollte das „bild der wissenschaft plus“ Ihrem Heft nicht beiliegen, können Sie es kostenfrei anfordern bei: bild der wissenschaft Redaktionsassistenz 70765 Leinfelden- Echterdingen wissenschaft@ konradin.de... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Infobroschüre der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch zu intelligenten Stomzählern: asue.de/cms/upload/broschueren/2011/ smart-meter/asue-smart-meter-0211.pdf... mehr

Allgemein

Schnüffler im Keller

Smart Meter – intelligente Stromzähler – sollen den Menschen zeigen, wann sie wie viel Strom verbrauchen. Doch sie können die Privatsphäre aushöhlen.... mehr

Technik+Digitales

Frust am Fenster

Eine entspannte Bahnfahrt wäre eigentlich die ideale Gelegenheit, um in Ruhe mit Freunden, Kollegen oder Geschäftspartnern zu telefonieren. Doch häufig gibt es im Zug keinen Empfang. Warum?... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

GEWEBT UND AUFGEHÄNGT

Mit Tauen aus Spinnenseide hängen Kolibris im Nebelwald von Costa Rica ihre Nester an Blättern auf. Unter Vögeln gibt es viele solche kuriosen Konstruktionsideen. Fotos, verständliche Texte und Schritt-für-Schritt-Illustrationen erklären die trickreichen Nestbautechniken. kja Peter Goodfellow... mehr

Astronomie+Physik

Aus Liebe zur Physik

Walter Lewins Selbstversuche lassen seine Studenten den Atem anhalten. Sie beweisen, dass das Vertrauen des Professors in die physikalischen Gesetze unerschütterlich ist. Lewin forscht seit 40 Jahren am renommierten MIT, und er ist ein weltweit anerkannter Röntgenastronom. Richtig berühmt aber... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Von wegen friedlich!

Auf über 1000 Seiten vertritt Steven Pinker eine steile These: Wir leben heute in der friedlichsten Epoche, seit unsere Spezies existiert. Mag auch subjektiv der gegenteilige Eindruck herrschen – die Gewaltbereitschaft des Menschen sei über lange Zeiträume hinweg immer weiter... mehr

Astronomie+Physik

Ziegenproblem mit Tiefgang

Die Kritik am Erfolgsmodell populärer Wissenschaftsbücher lautet: Sie tarnen geringe Tiefe durch aufwendige Inszenierung und stellen doch immer nur das Gleiche dar. Tatsächlich werden in der Flut der Denksport-Werke der vergangenen Jahre immer wieder alte Bekannte als Flaggschiffe in den Kampf... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Duftend in den frühen Tod

„DER DUFT DER ROSE nimmt dich in einen süßen Bann“, schwärmte Hermann Hesse in bester Dichtertradition. Wer sich hingegen heute Rosen ins Haus holt, merkt: Bei der Zucht immer schönerer und immer länger haltbarer Blüten ist den modernen Sorten der Duft abhandengekommen. Lange... mehr

Allgemein

Klaus Jacob

Die größten Highlights seiner Arbeit verdankt er bild der wissenschaft: „Das waren meine großen Recherchereisen nach Brasilien und China.“ Er machte sie im Auftrag der Firma Voith und schrieb in deren Büchern über Wasserkraftwerke und Papierfabriken. Vermittelt hat ihm den Kontakt der... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Lehr|mei|nung  〈f. 20〉 in einem Wissensbereich anerkannte Meinung, Anschauung

Akus|tik  〈f. 20; unz.〉 1 Lehre vom Schall 2 〈Mus.〉 Lehre von den Tönen ... mehr

Ovar  〈[–var] n.; –s, –ri|en; Med.〉 = Ovarium

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige