Anzeige

Archiv September 2012

Allgemein

Dreifacher Lichtfänger

Das Sonnenlicht ist ein Gemisch aus sämtlichen Spektralfarben und enthält außerdem Anteile von ultravioletter und infraroter Strahlung. Mit einer einfachen Solarzelle aus Silizium lässt sich prinzipiell nur ein begrenzter Teil dieser Licht-Mixtur energetisch nutzen. Der Rest geht als Wärme verloren. Bei einer Dreifach-Solarzelle dagegen... mehr

Allgemein

Sebastian Thrun

ist gebürtiger Solinger mit US-amerikanischem Pass. Der Informatiker (Jahrgang 1967) gilt als einer der weltbesten Wissenschaftler auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz und Robotik. Bis vor Kurzem leitete er das Artificial Intelligence Lab der University of Stanford in Kalifornien und gewann 2005 mit seinem Team die DARPA Grand Challenge... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Zur Straßenzulassung für das Google-Auto in Nevada (Artikel aus der New York Times): www.nytimes.com/2011/05/11/science/11drive.html?_r=2&emc=eta1... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Video zur Fahrt des BMW-Track-Trainers auf der Rennstrecke von Laguna Seca: www.bmwblog.com/2011/05/29/ video-bmw-track-trainer-at-laguna-seca Forschung an automatischen Systemen an der Universität der Bundeswehr in München: www.unibw.de/lrt8/forschung... mehr

Allgemein

Kompakt

· Der Klimawandel bringt Deutschland vermutlich wärmere und trockenere Sommer. · Die Landwirte müssen sich anpassen – durch gezielte Bewässerung und Anbau neuer Pflanzensorten.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Forschungsprojekt „KLIMZUG NORD“ des BMBF: www.klimzug-nord.de Regionaler Klimaatlas für Deutschland von der Helmholtz-Gemeinschaft: www.regionaler-klimaatlas.de... mehr

Allgemein

Kompakt

· Ersatzhaut aus menschlichen Zellen wird für Chemikalien-Tests und für Transplantationen gebraucht. · Beide Anwendungen hat die Fraunhofer-Forscherin Heike Walles mit ihrer „Hautfabrik“ im Blick. · Es ist ihr bereits gelungen, Haut aus zwei Schichten herzustellen.... mehr

Allgemein

Persönliche Daten

Familienname: Nukleinsäure Vornamen: Desoxyribo und Ribo Wohnort: Zellkern und Mitochondrien beziehungsweise gesamte Zelle Größe: zwischen einigen Nanometern (RNA) und knapp 5 Zentimetern (DNA) Besondere Kennzeichen: Erbsubstanz aller Lebewesen inklusive der Viren... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

LESEN Aktuelles und gut verständliches Sachbuch zum Sonnensystem: Peter Bond EXPLORING THE SOLAR SYSTEM Wiley-Blackwell, Chichester 2012 € 41,45 INTERNET Viele Informationen zu Komet Lovejoy: soho.esac.esa.int/hotshots/index.html www.esa.int/esaMI/Rosetta Lovejoy aus dem Erdorbit gesehen und kommentiert von ISS-Astronaut Dan Burbank:... mehr

Allgemein

Kompakt

· Der SOHO-Satellit hat während seiner 16-jährigen Beobachtung der Sonne über 2200 Kometen entdeckt. Die meisten sind winzige Brocken vom Format kleiner Häuser. · Die Atmosphäre der Sonne, die Korona, ist mehrere Millionen Grad Celsius heiß. Nur sehr wenige Kometen, deren Bahn hindurch führt, überleben diese Hölle.... mehr

Allgemein

Kleines Kometen-Brevier

· Kometen bewegen sich oft auf Umlaufbahnen mit stark variierendem Sonnenabstand. Die meiste Zeit sind sie nicht aktiv, da sie sich weit entfernt von der Sonne in eisiger Kälte aufhalten. · Der Kometenkern hat meist lediglich einen Durchmesser von wenigen Kilometern. · Mit zunehmender Sonnennähe erhitzt sich der Kometenkern: Gas verdampft und... mehr

Allgemein

Molekulare Manipulation

Ein zweiatomiges Molekül kann zugleich in seinem Grundzustand (unten) und in einem angeregten Zustand (oben) sein – eine verrückte Quanteneigenschaft. Wenn ein kurzer Laserpuls ein Elektron im Molekül anregt (blau-roter Pfeil) und es „zurückfällt“ , sendet es Röntgenstrahlung aus (violett), die interferiert. Damit können Physiker... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

LESEN Tiefere Einsichten in die Attosekunden-Physik: Matthias Kling, Marc Vrakking Elektronen unter Kontrolle Physik Journal 1/2012, S. 25–30 Paul Corkum Recollision Physics Physics Today 3/2011, S. 36–4 1 Reinhard Kienberger, Ferenc Krausz Elektronenjagd mit Attosekundenblitzen Spektrum der Wissenschaft 2/2009, S. 32–4... mehr

Allgemein

Kompakt

· Um die Bewegung von Elektronen in Atomen und Festkörpern zu dokumentieren, erzeugen Physiker extrem kurze Lichtblitze von einigen 10 bis 100 Trillionstel Sekunden. · Die Attosekunden-Physik erlaubt nicht nur tiefere Einsichten in die Quantenwelt, sondern weckt auch Hoffnungen auf revolutionäre technische und medizinische Anwendungen... mehr

Allgemein

Europas starke Position

Vor den Attosekunden-Pulsen kommen die Femtosekunden-Pulse. Bereits mit solchen 1000 Mal längeren Laserblitzen können Wissenschaftler der Materie zuschauen – zum Beispiel bei chemischen Prozessen, bei denen sich die Atomkerne in Molekülen auf der Zeitskala von Femtosekunden bewegen. Sie sind deutlich langsamer als Elektronen, weil sie eine... mehr

Allgemein

Gut zu wissen: Kosmische Strahlung

Herkunftsort Entstehung und Eigenschaften Sonnenwind meist Protonen und Helium-Kerne; energiearm; Flussdichte* 107 Sonneneruptionen Intensität stark schwankend; Energie bis 106 eV; Flussdichte 108 bis 1010 Heliosphäre aus Wechselwirkung des Sonnenwinds mit interstellarem Medium am „Termination Shock“ Galaxis stammt von... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

LESEN Die Erforschung der Kosmischen Strahlung: bild der wissenschaft 2/2006, 6/2006, 1/2007, 6/2012 INTERNET Das Alpha Magnetic Spectrometer: ams.cern.ch und ams.nasa.gov Viktor Hess, seine Forschungen und die Hafelekar-Messstation: physik.uibk.ac.at/hephy/Hess/homepage... mehr

Allgemein

Viktor Hess

Messungen mit Ballonflügen erbrachten die überraschende Erkenntnis, dass „ein sehr großer Teil der durchdringenden Strahlung nicht von den bekannten radioaktiven Substanzen in der Erde und der Atmosphäre herrührt“. Für diese Einsicht, veröffentlicht in der seit 1945 nicht mehr existierenden Physikalischen Zeitschrift, erhielt Viktor... mehr

Allgemein

Kompakt

· 100 Jahre nach der Entdeckung der Kosmischen Strahlung sind ihre seltensten Komponenten – Antimaterie und schwere Kerne – noch weitgehend unerforscht. · Seit Mai 2011 ist das Alpha Magnetic Spectrometer (AMS) an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) auf Spurensuche. Schon der Nachweis eines einzigen Antikohlenstoff-Atoms würde... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

INTERNET Unter folgenden Adressen können Sie sich über das Glaukom informieren: www.dog.org (unter „Informationen für Patienten“) www.glaukom.de www.augeninfo.de www.bundesverband-glaukom.de... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Sammelband zu den evolutionären Wurzeln des Menschen (in Englisch): Peter M. Kappeler, Joan B. Silk (Hrsg.) Mind the Gap Tracing the Origins of Human Universals Springer, Berlin/Heidelberg 2010, € 74,85 Gerade erschienen, von der renommierten Expertin für Tier-Intelligenz: Julia Fischer Affengesellschaft Suhrkamp, Frankfurt 2012, €... mehr

Allgemein

Jörg Tillmann

Wer mit Jörg Tillmann unterwegs ist, darf keine Angst vor großen Tieren haben. Bis auf wenige Meter nähert er sich den Wisenten. Tiere sind seine Leidenschaft – das verwundert nicht bei einem, der Agrarwissenschaften und Umweltmanagement studiert hat. Von der Universität Gießen führte ihn sein Weg zunächst an das Ökologiezentrum der... mehr

Allgemein

Unterwegs zu den Wisenten

Im südöstlichen Westfalen warten gleich drei Attraktionen: In der Stadt Bad Berleburg können Sie sich in der Wisent-Erlebnisausstellung (1) spielerisch über die Tiere informieren. 15 Kilometer von der Stadt entfernt treffen Sie in der Wisent-Wildnis am Rothaarsteig (2) Horno, Gutelaune und ihre Gefährten. Wenn Sie es noch wilder mögen... mehr

Allgemein

Kompakt

· Europas Großrind, der Wisent, war Anfang des 20. Jahrhunderts fast ausgestorben. · Dank gezielter Züchtung gibt es heute in Europa wieder 4500 Tiere, die allerdings sehr anfällig für Krankheiten sind. · Im Rothaargebirge soll jetzt eine Herde ausgewildert werden und allmählich auf 25 Exemplare anwachsen.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

AUSSTELLUNG DIE WELT DER KELTEN Zentren der Macht Kostbarkeiten der Kunst Landesmuseum Baden-Württemberg in Stuttgart 15. September 2012 bis 17. Februar 2013 www.kelten-stuttgart.de LESEN Ausstellungskatalog DIE WELT DER KELTEN Zentren der Macht Kostbarkeiten der Kunst Thorbecke, Ostfildern 2012, € 34,– (erscheint im September 2012) Holger... mehr

Allgemein

GEWINNEN SIE MIT DEN WISENTEN!

Haben Sie Lust bekommen, sich Horno und seine Freunde persönlich anzuschauen? Dann beteiligen Sie sich doch an unserer bild-der-wissenschaft-Sonderverlosung: Schreiben Sie eine Postkarte an Redaktion bild der wissenschaft, Maren Hövelmann, Ernst-Mey-Straße 8, 70771 Leinfelden-Echterdingen oder schicken Sie eine Mail an... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Deutschlands Mittelpunkte

Wer fragt, wo der Mittelpunkt Deutschlands liegt, muss präzisieren: vom Staatsgebiet, von der Landfläche, vom Festland? Denn der Mittelpunkt liegt jedes Mal anderswo. Das Leibniz-Institut für Länderkunde hat aus bis zu 100 000 Koordinaten der jeweiligen Abgrenzung die entsprechenden Mittelpunkte mathematisch ermittelt. Danach liegt der... mehr

Allgemein

8 Aufgeweckte Nervenzellen

bdw NACHRICHTEN 8 Aufgeweckte Nervenzellen Neuer Therapieansatz für Querschnittsgelähmte 10 Einfühlsamer Hund Bello gähnt wie sein Herrchen 10 Goldfund auf dem Schlachtfeld Bronzezeitlicher Schmuck im Tollense-Tal geborgen 11 Quälend gutes Gedächtnis Ein Gen fördert die Erinnerung an traumatische Erlebnisse 11 Steinalte Ornamente Ritzung... mehr

Allgemein

TITEL_DAS GOLD DER KELTENFÜRSTIN

In Süddeutschland kam ein 2600 Jahre altes Prunkgrab ans Licht. Nicht nur der spektakuläre Goldschmuck (oben: Grabungsleiterin Nicole Ebinger-Rist mit einer Fibel) macht den Fund zur archäologischen Sensation. DER WISENT KEHRT ZURÜCK Das europäische Pendant zum amerikanischen Bison ist nur knapp am Aussterben vorbeigeschrammt. Jetzt sollen... mehr

Allgemein

Die Dame starb vor etwa 2600 Jahren.

Die Dame starb vor etwa 2600 Jahren. Heute wüsste man nichts mehr von ihr, hätten ihre Zeitgenossen nicht eine große Grabkammer gezimmert, ihren Leichnam mit allerlei Schmuck aus Gold, Bronze und Bernstein hineingelegt und einen Erdhügel darüber errichtet. Die Fundstätte liegt abgeschieden im oberen Donautal. Um bei der Freilegung kein... mehr

Allgemein

Am Ende des Regenbogens

Nach einer keltischen Überlieferung stammen Goldmünzen, die auf freiem Feld gefunden werden, von einem Regenbogen, der hier auf die Erde traf. Auf diese Weise kamen keltische Münzen zu ihrem Namen „Regenbogenschüsselchen“. So heißt auch die bei Nagold in Baden-Württemberg gefundene Münze aus dem 2. bis 1. Jahrhundert v.Chr. –... mehr

Allgemein

Der Hirsch kommt in Mode

Was nicht mehr gebraucht wurde, landete zu- sammen mit Stallmist in ausgedienten Brunnen, so auch der hölzerne Hirsch. Archäologen fanden ihn im feuchten Brunnenschacht einer „ Viereckschanze“, eines ländlichen Anwesens in Fellbach-Schmiden bei Stuttgart. Er wurde 127 v.Chr. aus Eichenholz geschnitzt, vermutlich als Teil eines... mehr

Allgemein

Schutzmächte für die Fahrt

Ab etwa 270 v.Chr. wachsen die keltischen Ranken in die dritte Dimension: Aus dem Waldalgesheim-Stil entwickelt sich der sogenannte Plastische Stil. Besonders schön, „geradezu lehrbuchhaft“, sagt Hoppe, zeigt das der Führungsring für Zügel (links). Er stammt aus Mezek in Südbulgarien, dem damaligen Grenzgebiet zu Thrakien. Schmückt... mehr

Allgemein

Kunst auf engstem Raum

Selbst der Bügel einer kleinen Gewandspange (Fibel) aus Silber wird bis zum letzten Millimeter für ein dekoratives Muster genutzt. In das Rankenband aus S-Spiralen sind kleine Palmetten – ab- strakt dargestellte Palmblätter – eingewoben. Das Schmuckstück, das bereits 1860 im Berner Stadtteil Schosshalde gefunden wurde, ist ein klassischer... mehr

Allgemein

Der Schatz von Erstfeld

Wie ein Stapel Bierdeckel lagen die Goldringen aufeinander, als sie 1962 in der Schweizer Gemeinde Erstfeld am St. Gotthard entdeckt wurden. „Es wird gerätselt, ob der Schatz am Fuß des Berges einen gefahrlosen Übergang gewährleisten sollte“, erzählt Hoppe. Die vier Hals- und drei Armringe waren nagelneu, als die Kelten sie in der... mehr

Allgemein

Verwirrende Henkelfratzen

Im 5. Jahrhundert v.Chr. änderte sich in der keltischen Kunst alles. Während bisher geometrische Ornamente aus Rauten und Rechtecken angesagt waren, hieß die neue Mode nun: florale Muster und Gesichter. Als Paradebeispiele gelten die Objekte aus einer Bestattung im Grab- hügel Kleinaspergle nahe Ludwigsburg, errichtet um 430 v.Chr. Hier fanden... mehr

Allgemein

Ein Sofa für Trinkgelage

Im Grab des Fürsten von Hochdorf – entdeckt in der Gemeinde Eberdingen bei Vaihingen an der Enz – fungierte das Sofa als Totenliege. Zu Lebzeiten, um die Mitte des 6. Jahrhunderts v.Chr., hatte es sich der Fürst zum Zechen auf dem bronzenen Prunkmöbelstück bequem gemacht. Sowohl die Sitzfläche als auch die Rückenlehne waren gepolstert... mehr

Allgemein

Das Porträt eines Toten

„Das Gesicht ist schemenhaft und leicht nach unten gerutscht – es handelt sich höchstwahrscheinlich um die Darstellung einer Totenmaske“, erklärt Thomas Hoppe. Zu Lebzeiten, im 6. Jahrhundert v.Chr., muss der „Krieger von Hirschlanden“ ein mächtiger Mann gewesen sein. Denn die Steinskulptur ist mit den typischen Insignien der... mehr

Allgemein

Ranken und Trompeten

Die letzte Blüte keltischer Ornamentik steckt zwischen zwei Buchdeckeln. Der Codex 51 ist ein lateinisches Manuskript der vier Evangelien aus dem 8. Jahrhun- dert n.Chr. mit zwölf ganzseitigen Illustrationen. Das Bild des Evangelisten wird von keltischen und germanischen Motiven eingerahmt. „Die Flechtwerk-Ornamentik, die häufig in... mehr

Allgemein

Das gehörnte Pony

Ob in Schottland jemals Kelten gelebt haben, ist fraglich – ihr Kunststil hat es aber definitiv bis dorthin geschafft, wie die bronzene Ponykappe belegt. Sie ist mit Mustern verziert, die zum Plastischen Stil und zum Schwert-Stil der Kelten des Festlands gehören. „Die Festland-Kelten gaben der Bevölkerung in Großbritannien Impulse, so wie... mehr

Allgemein

Eine haarige Angelegenheit

Die goldene vollplastische, 1,5 Kilogramm schwere Büste aus dem späten 2. Jahrhundert n.Chr. stellt den römischen Kaiser Marc Aurel dar. Sie wurde in Aventicum, dem heutigen Avenches in der Schweiz, in einem Tempel gefunden. Die Römer waren nun nördlich der Alpen im Keltengebiet angekommen – und mit ihnen ihr Kaiserkult. „Der war sehr... mehr

Allgemein

Kelten konnten Kunst

Von der Huldigung eines Ahnen bis zur Verzierung eines Achsnagels: Die künstlerischen Ideen keltischer Handwerker durchdrangen alle Aspekte des Lebens.... mehr

Allgemein

Désirée Karge

Dass sie in Kalifornien lebt, verdankt Désirée Karge ihrem Mann, der 1997 im Silicon Valley eine Stelle annahm. Rasch entschlossen und sofort ganz Amerikanerin stellte sie die Weichen für ihre berufliche Zukunft neu. Die damals 27-Jährige entschied sich, Wissenschaftsjournalistin zu werden und bewarb sich als freie Autorin bei bdw. Das... mehr

Technik|Digitales

1000 Sonnen für San Diego

Freiburger Forscher haben eine Solartechnologie entwickelt, die weit mehr Energie aus dem Sonnenlicht herausholt als herkömmliche Silizium-Zellen. Sie soll künftig sonnenreiche Regionen mit preisgünstigem Photovoltaik-Strom versorgen.... mehr

Technik|Digitales

Tours

Seit mehreren Jahren testet Google autonome Fahrzeuge auf normalen Stadt- und Landstraßen. Das amerikanische Internet-Unternehmen will künftig auch in der Automobiltechnik die Nase vorn haben.... mehr

Geschichte|Archäologie

Wir sind Araber

Unser Geschichtsbild ist dem Auge blind, das gen Osten blicken sollte. Es verkennt den gewaltigen Einfluss der östlichen Kultur auf unsere. In diesem Bild gründen unsere Künste und Wissenschaften auf den Geistesgrößen der Antike: auf Aristoteles, Archimedes und ihren griechischen und römischen Kollegen. Von ihnen führt der rote Faden direkt... mehr

Erde|Umwelt

Lauschen beim Zungenraspeln

Was könnte öder sein, als dem Gras beim Wachsen zuzuschauen? Vielleicht eine Schnecke beim Fressen zu beobachten? Einspruch! Elisabeth Tova Bailey braucht nur wenige Seiten, um den Leser zu überzeugen, wie spannend das ist. Mancher wird sich wohl bei dem Gedanken ertappen, so ein Experiment einmal selbst versuchen zu wollen. Der Anlass für die... mehr

Erde|Umwelt Geschichte|Archäologie Gesellschaft|Psychologie

LEICHT UND GESUND

Quadratisch, praktisch, gut – nein, keine Tafel Schokolade, sondern ein pfiffiger Ratgeber der Stiftung Warentest mit vielen Daten und Fakten zum Thema gesunde Ernährung – mit guten Tipps, wie Berufstätige überflüssige Funde vermeiden können. ua Elisabeth Lange DIE NEBENBEI-DIÄT Stiftung Warentest Berlin 2012, 219 S., € 16,90 ISBN... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

PSYCHO-TESTS ZUM STAUNEN

150 psychologische Experimente halten uns einen Spiegel vor, wie wir urteilen und entscheiden – warum zum Beispiel Kandidaten in Quizsendungen sich oft der Publikumsmeinung anschließen. ua Serge Ciccotti 150 PSYCHOLOGISCHE AHA-EXPERIMENTE Spektrum Akad. Verlag, Heidelberg 2011, 388 S., € 24,95 ISBN 978–3–8274–2 843–1 SPEKTAKULÄRE... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gene oder Umwelt?

Ja, Intelligenz ist erblich. Der Datenlage nach, die Dieter E. Zimmer ausbreitet, ist „die Erblichkeitsfrage ausgereizt“. Dass diese Botschaft noch immer viel Unruhe stiftet, zeigt: Es war höchste Zeit für eine ideologiefreie Klarstellung, wie sie der Wissenschaftsjournalist und ehemalige „Zeit“-Redakteur liefert. Das Buch... mehr

Astronomie|Physik Geschichte|Archäologie

Verlorene Spuren

Mileva Mari´c war eine außergewöhnliche Frau. Sie studierte Mathematik und Physik am Eidgenössischen Polytechnikum in Zürich und gilt als Albert Einsteins erste große Liebe. Welche Rolle sie für das wissenschaftliche Werk ihres Mannes spielte, ist jedoch ebenso unklar wie das Schicksal der gemeinsamen Tochter. Lieserl kam 1902, ein Jahr vor... mehr

Gesundheit|Medizin

Leben trotz Krebs

Jeder Tag Leben mit Krebs ist keine Niederlage des Arztes, sondern ein Sieg des Patienten. Das ist die revolutionäre Botschaft von Siddharta Mukhherjee.... mehr

Astronomie|Physik

Der Zauber des Ölflecks

Ästhetik, literarischer Anspruch, Sprach- und Stilbewusstsein: So schön ist Physik selten. Hans Jo- achim Schlichting nimmt sich der unspektakulärsten Objekte an, die man sich nur vorstellen kann – Raureif an Blatträndern, Schattensäume im Wasser, ein Regenbogen im Spinnennetz, ein Ölfleck auf nasser Straße, der Widerschein eines... mehr

Allgemein

Heinrich Hemmes Cogito – Die Lösung des Mai-Preisrätsels

Die Spiegelbilder der Ziffern 0, 1 und 8 stellen wieder dieselben Ziffern dar, während durch die Spiegelung aus der 2 eine 5 und aus der 5 eine 2 wird. Bei den fünf anderen Ziffern entstehen durch das Spiegeln Symbole, die keine Ziffern mehr sind. Auf der Uhr können also zum gesuchten Zeitpunkt nur die Ziffern 0, 1, 2, 5 und 8 zu sehen sein... mehr

Allgemein

Das Bismarck-Denkmal

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde auf dem Marktplatz unseres Ortes ein Bismarck-Denkmal errichtet. 50 Jahre lang stand der Reichskanzler in Lebensgröße und aus Bronze gegossen bei Wind und Wetter auf seiner Säule – bis in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs eine Fliegerbombe das Denkmal zerstörte. Die Statue ging verloren, und die... mehr

Allgemein

ZUVERLÄSSIGER BLASENKREBS-TEST

Einen Urintest, der Blasenkrebs zuverlässig erkennt, haben Forscher der Universitäten Würzburg und Freiburg entwickelt. Sie identifizierten mit dem Protein LASP-1 einen Marker, der bereits in einer kleinen Urinprobe erkrankter Patienten nachweisbar ist. Eine Blutentnahme oder gar eine Blasenspiegelung werden mit dem neuen Test... mehr

Allgemein

FISCHIGE SUCHMASCHINE

Einen Roboterfisch, der Verschmutzungen in den Meeren aufspüren soll, hat das britische Technologieunternehmen BMT entwickelt. Er ist 1,5 Meter lang, mit empfindlichen Sensoren gespickt und kann selbstständig die Ozeane durchmustern. Angetrieben wird der Fisch von einer beweglichen Schwanzflosse, die ein Akku mit Strom versorgt. Eine spezielle... mehr

Gesundheit|Medizin

Betablocker und Krebs

Etliche Mediziner sind der Ansicht, dass Betablocker, die gegen Bluthochdruck verschrieben werden, das Krebsrisiko senken können. Sie stützen sich dabei auf Laborversuche, nach denen das Stresshormon Noradrenalin das Wachstum von Krebszellen fördert, Betablocker jedoch dessen Wirkung hemmen. Diese „Schutz-Theorie“ von Betablockern haben... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Aus alt mach neu

Gealterte adulte Stammzellen wieder zu verjüngen, galt bisher nach Überzeugung vieler Experten als unmöglich. Doch genau das ist jetzt Forschern um Hartmut Geiger vom Universitätsklinikum Ulm gelungen. Sie versetzten adulte Stammzellen des blutbildenden Systems, aus denen zum Beispiel rote und weiße Blutkörperchen entstehen, wieder in ihren... mehr

Erde|Umwelt

Urgroßvater Rhein

Den Rhein gibt es bereits seit rund 15 Millionen Jahren. Eine Studie von Forschern um Madelaine Böhme von der Universität Tübingen übertrumpft mit diesem Befund die bisherige Annahme, dass der Ur-Rhein erst vor zehn Millionen Jahren entstanden ist. Die Wissenschaftler stützen ihr Ergebnis auf Fossilienfunde in der Nähe von Sprendlingen im... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Berauschende Tattoos

Die Nächte um die Ohren geschlagen hat sich Nicolas Guéguen von der Université de Bretagne-Sud in Lorient Cedex für eine, wie er meint, bahnbrechende Studie. Der Professor für Sozialverhalten wollte wissen, welche französischen Jugendlichen viel Alkohol konsumieren. Also besorgte er sich ein Alkoholmessgerät und postierte sich an vier... mehr

Erde|Umwelt

Bittere Süßigkeit

Seit Süßstoff aus der Stevia-Pflanze von der EU zugelassen ist, gilt er als ernstzunehmende Alternative zu Zucker. Denn Stevia ist 300 Mal süßer und hat so gut wie keine Kalorien. Die Kehrseite der Medaille: Höher konzentriert hat der Süßstoff einen bitteren Nachgeschmack, der noch lange Zeit anhält. Wissenschaftler um den... mehr

Geschichte|Archäologie

Steinalte Ornamente

Die Malereien in der französischen Chauvet-Grotte galten mit 32 000 Jahren bisher als die älteste bekannte Höhlenkunst. Jetzt aber hat ein internationales Forscherteam im Dordogne-Tal in Südfrankreich Kunstwerke entdeckt, die noch 5000 Jahre älter sind. Die Wissenschaftler um Randall White von der New York University fanden bei Abri Castanet... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Der Nestor der Bildung

Der Bildungsforscher Jürgen Baumert hat den Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis erhalten. Die Auszeichnung ist mit 50 000 Euro dotiert und wird vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft vergeben. Der 70-Jährige wird für seine zahlreichen Verdienste um die Bildungspolitik in Deutschland geehrt. Baumert, der auch als „Nestor der... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Einfühlsamer Hund

So mancher Hund muss mitgähnen, wenn sein Herrchen demonstrativ müde ist. Das haben bereits vor vier Jahren Psychologen der University of London in einer Studie nachgewiesen. Möglicherweise handelt es sich bei dem Phänomen um ein Zeichen von Empathie, bei dem sich die Hunde in die Gefühlslage ihres Besitzers hineinversetzen. Wie weit diese... mehr

Allgemein

Sie haben die Wahl!

Wenn Sie gerne lesen und gute Bücher schätzen, dann sollten Sie im Internet www.wissenschaft.de besuchen, die Online-Seite von bild der wissenschaft. Dort finden Sie bis zum 21. August eine Liste von spannenden, unterhaltsamen und kompetenten Sachbüchern, ausgewählt aus der Flut von Neuerscheinungen von einer Jury aus 11 unabhängigen... mehr

Geschichte|Archäologie

Goldfund auf dem Schlachtfeld

Im Tal des Flusses Tollense in Mecklenburg-Vorpommern haben Forscher neue aufregende Entdeckungen gemacht. Dort tobte in der Bronzezeit vor rund 3200 Jahren eine Schlacht – wahrscheinlich zwischen den Ansässigen und Eindringlingen aus dem Süden (bild der wissenschaft 4/2012, „Gemetzel im Tollense-Tal“). In dem Tal finden seit 2010... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Krasse Fehleinschätzung

In Deutschland sind 10,8 Prozent der 11- bis 15-jährigen Jungen übergewichtig und 8,5 Prozent der gleichaltrigen Mädchen. Das geht aus der internationalen HBSC-Studie (Health Behaviour in School-aged Children) hervor, deren deutschen Teil Petra Kolip von der Universität Bielefeld leitete. Dabei wurde der Body-Mass-Index (BMI) der Jugendlichen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Quälend gutes Gedächtnis

Einen genetischen Faktor, der für ein gutes Gedächtnis verantwortlich ist, haben Forscher um Dominique de Quervain von der Universität Basel entdeckt: Träger einer bestimmten Variante des Gens „PKC alpha“ können sich besser an gelernte Informationen erinnern, und zwar sowohl mit sachlichen als auch mit emotionalen Inhalten. An der... mehr

Erde|Umwelt

Mut zur Lücke

Eine ungewöhnliche Methode zur Bestimmung der Artenvielfalt von Pflanzen in Wäldern haben Forscher der Universität Göttingen entwickelt: Sie analysieren die Lücken in den Kronendächern der Wälder. Das Team um Stephan Getzin kam auf diese Idee, als die Forscher mit unbemannten Drohnen Luftbilder von Laub- und Mischwäldern in Thüringen und... mehr

Erde|Umwelt

Kalkalgen sind Anpassungskünstler

Die zunehmende Versauerung der Ozeane durch die Kohlendioxid-Emissionen birgt nach Ansicht vieler Experten große Gefahren für kalkbildende Arten wie Korallen, Muscheln und Schnecken. Der Grund: Der sinkende pH-Wert im Wasser löst ihre Schalen auf. Jetzt aber zeigt eine Studie am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, dass Lebewesen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Aufgeweckte Nervenzellen

Einem Schweizer Forscherteam um Grégoire Courtine von der École Polytechnique Fédérale de Lausanne ist es gelungen, Ratten, die wegen einer Rückenmarkverletzung an den Hinterbeinen gelähmt waren, wieder zum Laufen zu bringen. Dazu wurde den Tieren zunächst ein chemischer Cocktail aus sogenannten Monoamin-Agonisten gespritzt. Diese Stoffe... mehr

Astronomie|Physik

Geburtstage wie gewürfelt

Maria kam fröhlich von ihrer Chorprobe zurück: „Heute war es schön. Nach dem Singen haben wir noch Geburtstag gefeiert. Sogar doppelt, weil heute Thomas und Meike Geburtstag haben.“ Nach einer Weile fiel ihr auf: „Eigentlich seltsam. Wir sind nur 25 im Chor, aber zwei haben am selben Tag Geburtstag. Das ist doch... mehr

Allgemein

Leben – Das Ende

Es gibt keine wirklich neuen Argumente gegen die Annahme, dass der Hirntod das Ende des menschlichen Lebens besiegelt. Insbesondere das Beispiel „Der Junge, der nicht starb“ von Herrn Shewmon hat meine Überzeugung nicht geändert. Das Weiterlaufen biochemischer Prozesse in einem künstlich beatmeten und ernährten Körper hat nichts mit... mehr

Allgemein

Neutrinos sind nicht überlichtschnell!

Im September 2011 verkündeten Schlagzeilen weltweit, dass Myon-Neutrinos, die über mehrere Jahre vom CERN bei Genf zum 730 Kilometer entfernten OPERA-Detektor geschossen wurden, vielleicht die Vakuum-Lichtgeschwindigkeit um 0,0025 Prozent übertroffen hätten. Die geisterhaften Elementarteilchen, die mit Materie kaum wechselwirken, besitzen eine... mehr

Allgemein

Exzellenzliga: 5 rauf, 3 runter

Elf Universitäten gehören seit 15. Juni zur deutschen Eliteliga. Aufgestiegen sind die Universitäten von Bremen, Köln, Tübingen, die Humboldt-Universität zu Berlin sowie die TU Dresden. Aus dem Elitekreis ausgeschieden sind die Universitäten Freiburg, Göttingen und das Karlsruher Institut für Technologie KIT. Die Neuhinzugekommenen haben... mehr

Allgemein

Eine Keltenfürstin und der Klimawandel

Seit gut einem Jahr ist die bdw-Redaktion hinter einer Keltenfürstin her. Ihr Grab wurde im Herbst 2010 im oberen Donautal entdeckt. Was so nach und nach zum Vorschein kam, mutierte schließlich zur Sensation. Eine ehemals zimmergroße Grabkammer sowie die wertvollen Grabbeigaben sind für Archäologen der eindeutige Beweis: Hier wurde vor 2600... mehr

Erde|Umwelt Geschichte|Archäologie Gesellschaft|Psychologie

Das Tier in uns

Biologisch gesehen, ist der Mensch ein Primat – aber was für einer! Affenforscher Peter Kappeler behauptet: Auch unsere bösen Seiten haben uns geholfen, die Welt zu erobern. Das Interview führte Judith Rauch Peter M. Kappeler Jahrgang 1959, ist Professor für Soziobiologie und Anthropologie an der Universität... mehr

Astronomie|Physik

Rätselhafte Kügelchen

?Dies ist eins der ungewöhnlichsten Bilder der ganzen Mission?, staunt Stephen Squyres von der Nasa. Der langlebige Marsroboter Opportunity ? ein Vorgänger des im August gelandeten rollenden Labors Curiosity ? treibt sich derzeit am äußeren Rand des 20 Kilometer großen Kraters Endeavour herum. Dort hat er eine... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Von der Amme zur Sammlerin und zurück

Über die Role als ?Sammelbiene? oder ?Amme? entscheidet bei Honigbienen nicht das Erbgut selbst, sondern Schaltermoleküle auf der DNA, die wiederholt an- oder ausgeknipst werden können. US-Forscher haben damit erstmals nachgewiesen, dass sogenannte epigenetische Veränderungen mit Auswirkungen auf Verhaltensweisen... mehr

Bumiller, Casimir/Rüth, Bernhard/Weber, Edwin Ernst (Hrsg)

Mäzene, Sammler, Chronisten – Die Grafen von Zimmern und die Kultur des schwäbischen Adels

Anlässlich der Ausstellung „Mäzene, Sammler, Chronisten. Die Grafen von Zimmern und die Kultur des schwäbischen Adels“ in Meßkirch und Rottweil hat der Belser Verlag einen Begleitband mit 17 Aufsätzen renommierter Historiker herausgegeben. Nächst der erfreulich guten Bebilderung der Beiträge ist auch der angefügte Katalog mit... mehr

Darmstadt: 26. bis 27. Februar 2013

Konferenz: Greenmeetings & Events

Für die kommende greenmeetings und events Konferenz, die Ende Februar 2013 im darmstadtium in Darmstadt stattfindet, konnte Prof. Dr. Klaus Töpfer als Redner gewonnen werden. Der für sein politisches Engagement mehrmalig ausgezeichnete Bundesumweltminister a.D. wird über nachhaltiges Wirtschaften in der... mehr

Geschichte|Archäologie

Münsteraner entscheiden sich gegen „Hindenburgplatz“

Der Schlossplatz in Münster wird nicht wieder in Hindenburgplatz umbenannt. Das hat die Bürgerschaft in Münster am Sonntag, 16. September, bei einem Bürgerentscheid mit klarer Mehrheit beschlossen. 59,38 Prozent stimmten für die Beibehaltung des Namens Schlossplatz, 40,62 Prozent der Stimmberechtigten votierten für den früheren... mehr

Begrenzung des Autoverkehrs

Schluss mit freier Fahrt in China

Ausgerechnet China. Kennt man aus dem Land doch vor allem Bilder von Smog und Umweltkatastrophen. Da überrascht es schon, dass die zwölf Millionen Einwohnermetropole Guangzhou im Süden Chinas künftig die Zahl der Neuzulassungen von Autos strikt reglementieren will.... mehr

Geschichte|Archäologie

Die Wiederentdeckung des langsamen Reisens

„Pilgern“, das ist der einfache Titel der neuesten Ausstellung des Museums der Kulturen Basel. Bis zum 3. März 2013 können sich die Besucher hier über die jahrhundertealte Tradition dieser besonderen Form der Wanderschaft informieren. Alleine 200 000 Menschen begeben sich jährlich auf den berühmten Jakobsweg. Santiago de Compostela heißt... mehr

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bio|chor  〈[–kor] n. 27; Biol.〉 = Biochorion

Mo|schus|en|te  〈f. 19; Zool.〉 kurzbeinige, metallisch schwarzgrüne Ente aus Südamerika mit roten Warzen in der Augengegend, als Haustier gezüchtet: Cairina moschata

Bau|art  〈f. 20〉 Art eines Baues, eines Gefüges

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]