Anzeige

Archiv April 2013

Allgemein

Das Alphabet der Ringe

Saturns Ringsystem liegt fast genau in der Äquatorebene und besteht aus Tausenden einzelner, teils unterschiedlich heller Ringe. Sie werden zu Hauptringen zusammengefasst, die von außen nach innen A-, B-, C- und D-Ring heißen. Astronomen fanden sie nach und nach mit Teleskopen. Heute weiß man, dass sie überwiegend aus Wassereis bestehen... mehr

Allgemein

Falsche Hypothesen

Dass der Mond die Erde nicht schon immer umkreist hat, ahnte bereits René Descartes. Der Philosoph spekulierte (1664 posthum publiziert), die Erde habe ihren Trabanten einst eingefangen. Eine andere Hypothese stammt von George Howard Darwin. Der Sohn von Charles Darwin überlegte 1887, dass sich der Mond von der Erde „abgenabelt“ haben... mehr

Allgemein

Gebremste Erde

Nach Computersimulationen US-amerikanischer Astronomen um Matij Cuk wurde die Erde bei der Mondentstehung viel härter getroffen als vermutet. In diesem Szenario hatte das Erde-Mond-System nach der gewaltigen Kollision bedeutend mehr Drehimpuls als heute – 180 Prozent so viel. Die Erde rotierte rasant – einmal alle 2,5 Stunden. Nachdem sich... mehr

Allgemein

Kompakt

· Erd- und Mondgestein sind sich chemisch sehr ähnlich – ein Hinweis auf einen einst extrem heftigen Einschlag auf der Erde. · Der Urplanet, mit dem die junge Erde zusammenstieß, könnte viel Wassereis enthalten haben. · Noch heute kreisen ähnliche Körper um die äußeren Gasplaneten.... mehr

Allgemein

Ein harter Schlag für die Urerde

Der kosmische Treffer, der die Mondgeburt auslöste, war wohl viel brachialer als bislang vermutet. Der einschlagende Urplanet, Theia genannt, war bereits weitgehend differenziert: Seine Eisenanteile hatten sich schon als Schmelze im Kern angesammelt. Ebenso verhielt es sich bei der Urerde. Im neuen Szenario rasten die Körper mit etwa 15... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

internet Auf der Website www.illuminatedorigin.com beschreibt Kelly Houle die Technik der Illumination und zeigt Entwürfe aus „The Illuminated Origin of Species“. Die Illumination der Bibel, beauftragt von der St. John’s University, inspirirte Kelly Houle zu ihrem Werk: www.saintjohnsbible.org... mehr

Allgemein

Kompakt

· Eine amerikanische Künstlerin hat begonnen, Darwins wichtigstes Werk akribisch zu illuminieren. · Das Projekt soll Menschen für die Evolution begeistern.... mehr

Allgemein

Verwirrende Potenz

Stammzellen werden oft mit dem Wortteil „potent“ und einer dazugehörigen Vorsilbe kategorisiert – als da wären: Omni- oder totipotent: Die Eizelle und die Zellen in den allerersten Stadien der Embryonalentwicklung können einen gesamten Organismus aufbauen. Pluripotent: Embryonale Stammzellen und iPS können jede Art von Gewebe bilden... mehr

Allgemein

Kompakt

· Um ein Kilogramm Zuchtfisch zu produzieren, braucht man bis zu fünf Kilogramm Futter, das aus Wildfisch besteht. · Forscher versuchen deshalb, das Fischmehl durch neue Futtermittel aus Sojabohnen, Muscheln oder Pilzen zu ersetzen.... mehr

Allgemein

Heinrich Hemmes Cogito – Die Lösung des Dezember-Preisrätsels

Faltet man die Ecke A der Serviette auf den Mittelpunkt M der Seite BC, ist der Knick PQ die Mittelsenkrechte der Strecke AM. Er teilt das Quadrat in zwei unterschiedlich große Fünfecke. Unterlegt man die Serviette mit einem quadratischen Raster von 8 mal 8 Feldern, stellt man durch Abzählen der kleinen Quadrate fest, dass das größere Viereck... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Körpereigener Hörschutz

Wenn unsere Ohren nach einem lauten Rockkonzert vorübergehend fast taub scheinen, müssen wir uns keine Sorgen machen. Denn dieser Hörverlust ist kein Anzeichen für einen bleibenden Lärmschaden im Ohr, sondern das genaue Gegenteil: Er zeigt an, dass in unserem Innenohr ein wichtiger Schutzmechanismus greift. Wie ein... mehr

Erde|Umwelt

Nano-Anzug schützt vor tödlichem Vakuum

Für Menschen und alle anderen mehrzelligen Organismen ist das Vakuum des Weltalls absolut tödlich. Der fehlende Außendruck entzieht ihnen schlagartig einen Großteil der Körperflüssigkeiten und sie zerplatzen. Um sich davor zu schützen, tragen Astronauten daher dicke Raumanzüge. Es geht aber auch anders, wie... mehr

Artenschutz

Gesucht: die Bayerische Kurzohrmaus

Wer in Südbayern wohnt und sich als Hobbyforscher Meriten erwerben will, kann nun die bayerischen Naturschutzbehörden bei der Fahndung nach einer verschollenen Art unterstützen: der Bayerischen Kurzohrmaus.... mehr

Erde|Umwelt

Mission: Entgiftung

Bei manchen Infektionen sind es gar nicht so sehr die Erreger selbst, die dem Körper Probleme machen – es sind die Giftstoffe, die sie großzügig freisetzen. Gelänge es, diese Toxine im Blut abzufangen, verlören die Keime einen Großteil ihrer Schlagkraft. Eine Möglichkeit, dieses Ziel zu erreichen, könnten... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Niere 2.0

Ein Hoffnungsschimmer am Horizont für Nierenkranke: Einem US-Forscherteam ist es gelungen, aus einer toten Niere wieder ein – einigermaßen – funktionsfähiges Organ zu machen. Dazu entfernten die Wissenschaftler alle Zellbestandteile einer Rattenniere, so dass nur noch das Gerüst aus Bindegewebe übrigblieb, und... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Lohnender Musikgenuss

Das Violinkonzert von Beethoven, Musikantenstadl oder kreischende E-Gitarren – beim Musikgeschmack gibt es eine enorme Bandbreite. Der Effekt der Musik ist aber immer der gleiche: Sie macht den jeweiligen Musikfreund glücklich. Forscher haben nun tiefere Einblicke gewonnen, was beim entsprechenden Musikgenuss im Gehirn... mehr

Geschichte|Archäologie

Sonderausstellung: Landleben vor 100 Jahren

Wie hat die Landbevölkerung Badens vor 100 Jahren gelebt? Auf Basis einer Befragungsaktion des Großherzogtums Baden von 1894/95 präsentiert das Badische Landesmuseum ab dem 13. April eine Sonderausstellung zur ländlichen Lebensweise im 19. Jahrhundert. Im Zuge der Aktion waren die Einwohner von über 400 badischen Gemeinden zu Wohnsituation... mehr

Astronomie|Physik

Regnende Ringe

Sie geben ihm ein majestätisches Aussehen: Die Ringe sind das Markenzeichen von Saturn, dem zweitgrößten Planeten unseres Sonnensystems. Ein Team aus internationalen Astronomen berichtet nun über eine faszinierende Beziehung zwischen dem Gasriesen und seinen Ringen: Entlang der magnetischen Feldlinien Saturns wandern... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Rhythmus fürs Gedächtnis

Wellen, die einem langsamen Rhythmus folgen – das zeichnet die Hirnaktivität des Menschen im Tiefschlaf aus. Während dieser Phase werden Erlebnisse und Informationen des Tages ins Gedächtnis eingeprägt. Deutsche Forscher haben nun einen erstaunlichen Weg gefunden, diesen Mechanismus zu verstärken: Durch das Abspielen... mehr

Geschichte|Archäologie

Ein bisschen Affe, ein bisschen Mensch

Sie starben vor etwa zwei Millionen Jahren und vermachten damit ihre Gebeine der modernen Anthropologie: Im Jahr 2008 avancierten neuentdeckte Fossilien seltsamer Hominiden aus Südafrika zur wissenschaftlichen Sensation. Es handelte sich um eine bis dahin unbekannte Hominiden-Form – die Forscher nannten sie... mehr

Geschichte|Archäologie

„Ötzi“ hatte schlechte Zähne

Forscher des Zentrums für evolutionäre Medizin der Universität Zürich konnten gemeinsam mit anderen Fachkollegen anhand von computertomographischen Rekonstruktionen erstmals eine Reihe von Zahnerkrankungen an der neolithischen Mumie „Ötzi“ feststellen, die auch heute noch weitverbreitet sind. Die Zähne waren bisher kaum beachtet... mehr

Hans Carl von Carlowitz

Die Entdeckung der Nachhaltigkeit

Vor 300 Jahren veröffentlichte ein sächsischer Oberberghauptmann seine Lösung für die damalige Holzkrise — und prägte einen Begriff, der eine beispiellose Karriere machte. Text: Ulrich Grober... mehr

Erde|Umwelt

Bettwanzen in den Bohnen

Seit Jahrhunderten weiß man auf dem Balkan: Gegen Bettwanzen ist ein Kraut gewachsen, und zwar die Bohnenpflanze. Auf deren Blättern verfangen sich die lästigen Blutsauger nämlich bei ihren nächtlichen Beutezügen und können so am nächsten Morgen bequem entsorgt werden. Warum die Bohnenblätter so außerordentlich... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Ein typisches Home-Run-Gesicht

Wer etwas über bestimmte Charakterzüge eines Mannes herausfinden wollte, für den gab es bisher vor allem einen Tipp: einfach die Fingerlängen von Zeige- und Ringfinger vergleichen, und schon weiß man, ob das Gegenüber zu Dominanz und Aggressionen neigt oder ein eher sportlicher Typ ist. Doch es geht möglicherweise... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Mit dem Blick des Experten

Wenn man im Herbst Bäume mit reifen Äpfeln sieht, weiß man: Jetzt lohnt es sich auch, bei den Weinreben vorbeizuschauen, denn viele Wein- und Apfelsorten werden zeitgleich reif. Zu ähnlichen Schlussfolgerungen kommen offenbar auch unsere nächsten Verwandten im Tierreich, die Schimpansen. Das konnten deutsche Forscher... mehr

Erde|Umwelt

Ein Haufen Dino-Babys

Es ist ein nahezu unglaublicher Glücksfall: In China sind Paläontologen auf eine extrem ungewöhnliche Knochenansammlung gestoßen – sie enthält ausschließlich winzige Überreste von Dinosaurier-Embryonen. Die Knöchelchen und Knochenfragmente stammen von mehreren Individuen in unterschiedlichen Entwicklungsstadien und... mehr

Technik|Digitales Videos

Video der Woche: Durchblicktes Hirn

Es ist und bleibt das geheimnisvollste aller Organe: das Gehirn. Wie aus den komplexen Verschaltungen von Nervenzellen die faszinierenden Funktionen des Gehirns entstehen, ist noch weitgehend unklar. Nun haben US-Forscher eine bahnbrechende Technik entwickelt, die der Hirnforschung einen Schub verpassen könnte: Durch eine... mehr

Geschichte|Archäologie

NS-Raubgut an Universitätsbibliothek Posen zurückgegeben

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) hat der polnischen Universitätsbibliothek Posen 38 Bücher übergeben, die zwischen 1941 und 1943 im besetzten Polen geraubt und nach Göttingen überführt worden waren. Die SUB hatte die betroffenen Bücher im Rahmen eines Projekts zur Ermittlung von NS-Raubgut zwischen... mehr

Zwischenruf von Peter Laufmann

Durchgeknallt mit Drohprothese

Vom Eise befreit ist längst nicht die ganze Welt. Im Gegenteil: Politisch gesehen ist Kaltzeit in Fernost. Unser Redakteur hofft, dass sich der jugendliche Despot Nordkoreas irgendwann beruhigt und nicht einen auf Amselhahn macht.... mehr

Geschichte|Archäologie

Auf den Zahn gefühlt

Ötzi, der Eismann, hatte es nicht leicht: Er litt unter Arterienverkalkung und musste sich im Lauf seines Lebens mit gebrochenen Rippen, Gallensteinen und einer Borrelien-Infektion herumschlagen. Als wäre das nicht genug, kamen dazu offenbar auch noch Zahnschmerzen, zeigt jetzt eine neue Studie: Ötzi hatte Karies... mehr

Geschichte|Archäologie

Kritzeleien an Kirchenwänden

Das Norfolk Medieval Graffiti Project untersucht und katalogisiert erstmals vorreformatorische Wandritzungen in den mittelalterlichen Kirchenbauten Norfolks. Im auf Freiwilligenarbeit basierenden Projekt konnten 65 Kirchen untersucht werden, das sind allerdings erst zehn Prozent der Gesamtmenge. Erstaunlich ist die Vielfalt der aufgefundenen... mehr

Geschichte|Archäologie

Neue Himmelsscheiben-Replik ausgestellt

Seit Ostern ergänzt eine neue Himmelsscheiben-Replik die Dauerpräsentation im Besucherzentrum Arche Nebra am Fundort des Originals im Burgenlandkreis, Sachsen-Anhalt. Die Bronzescheibe mit Goldapplikationen stellt die erste Phase der Himmelsscheibe dar, ohne die Überarbeitungen, die sich in den folgenden etwa 150 bis 300 Jahren anschlossen. Die... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Transatlantikflug wird holpriger

Das Flugzeug wackelt, fällt abrupt in ein Luftloch, nur um dann ebenso plötzlich wieder aufzusteigen – Turbulenzen während des Fluges sind alles andere als angenehm. In Zukunft allerdings könnten solche Störungen bei Transatlantikflügen deutlich häufiger und heftiger werden, wie zwei britische Klimaforscher... mehr

Erde|Umwelt

Vokales Schmatzen

Es klingt wie ein vermurmelter Seufzer, manchmal auch wie eine mehrsilbige Wehklage: Wenn Blutbrustpaviane Zwiesprache halten, ähnelt dies manchmal erstaunlich der menschlichen Sprache. Lautrhythmus und die Bewegungen von Mund, Rachen und Gesicht gleichen in vielem den unsrigen beim Sprechen, wie ein US-Forscher jetzt... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Was der Mai mit dem MS-Risiko zu tun hat

Ob das Sternzeichen die Charaktereigenschaften eines Menschen prägt, ist eher fraglich. Ein anderer saisonaler Zusammenhang ist dagegen durchaus bereits wissenschaftlich belegt: Im Mai geborene Menschen besitzen im Laufe ihres Lebens ein erhöhtes Risiko, an Multipler Sklerose (MS) zu erkranken. Es wurde bereits vermutet... mehr

Stuttard, David/Moorhead, Sam

31 v. Chr. – Antonius, Kleopatra und der Fall Ägyptens

Herrscherin, Feldherrin, Verführerin – Kleopatra beflügelt seit jeher die Vorstellungskraft von Wissenschaft und Populärkultur. Die ptolemäische Königin ist die eigentliche Protagonistin des in der Theiss-Reihe „Wendepunkte der Geschichte“ erschienenen Buches zum Jahr 31 v. Chr., in dem der Konflikt zwischen Octavian und Antonius in der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Fatburner im Zwielicht

Wer viel rotes Fleisch isst, erhöht sein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen – das ist nicht neu. Warum das so ist, war aber bisher umstritten. Jetzt haben US-Forscher entdeckt, dass ein eigentlich als gesund geltender Inhaltsstoff des roten Fleisches dafür eine entscheidende Rolle spielt: das L-Carnitin. Denn... mehr

Erde|Umwelt

Rätsel um Arsen im Bier gelöst

Da hilft auch das Reinheitsgebot nichts: In Deutschland verkauftes Bier kann teilweise mehr Arsen enthalten, als es die Weltgesundheitsorganisation WHO für Trinkwasser empfiehlt. Woher diese Verunreinigung stammt, war lange Zeit unklar, denn das zum Brauen verwendete Wasser erwies sich als sauber. Jetzt haben Münchener... mehr

Astronomie|Physik

Älteste kosmische Standardkerze entdeckt

Das Weltraumteleskop Hubble hat wieder einmal einen Rekord gebrochen: Die sensible Optik des Teleskops hat die bisher fernste und damit auch älteste Supernova des Typs 1a entdeckt. Diese für Doppelsternsysteme typische Sternexplosion ereignete sich vor mehr als zehn Milliarden Jahren – und damit zu einer Zeit, als... mehr

Geschichte|Archäologie

Das Geheimnis von Greifen und Kentauren

Greifen, Sirenen, Kentauren oder Einhörner – Fabeltiere faszinieren in ihrer Vielgestalt und Symbolkraft. Sie bevölkern die Mythen seit der Antike. Ihnen zur Seite stehen reale Tiere wie Löwen, Schlangen oder Vögel, die nicht zuletzt in der Bibel ihre symbolische Bedeutung erhalten. Die Ausstellung im Zürcher Landesmuseum „Animali. Tiere... mehr

100 berühmte Vegetarier

Von Zarathustra über da Vinci bis Spock

Antibiotika im Geflügel, BSE im Rindfleisch und zuletzt Pferdefleisch in der Lasagne: Wer mittlerweile lieber auf Fleisch verzichtet, befindet sich in bester Gesellschaft. Eine Liste mit 100 berühmten Menschen, die zumindest zeitweise vegetarisch gelebt haben, aus sechs Jahrtausenden. Von Christof Herrmann... mehr

Erde|Umwelt Videos

Video der Woche: Tierisch taktvoll

„Boogie Wonderland“ der Band „Earth, Wind and Fire“ und „Everybody“ von den „Backstreet Boys“ haben es ihr angetan: Im Rhythmus dieser Musik beginnt die Seelöwin „Ronan“ ihren Kopf auf und ab zu bewegen. Und das ist nicht nur ein wildes Gewippe, wie die Forscher der University of California in Santa Cruz zeigen... mehr

Geschichte|Archäologie Gesellschaft|Psychologie

Sexistischer Blick auf Studien

Auch die Artikel auf wissenschaft.de erwähnen stets die Autoren der jeweils präsentierten Studie. Im aktuellen Fall leitete die Forschungsarbeiten Silvia Knobloch-Westerwick von der Ohio State University. Sylvia – dieser Vorname macht klar: Es handelt sich um eine Wissenschaftlerin. Um die Konsequenzen genau dieser... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Ein „Rosettastein“ der Klimageschichte

Eis nahe des Äquators – das gibt es nur an sehr wenigen Orten. Mit über 40 Quadratkilometern Ausdehnung ist die Quelccaya-Eiskappe das größte tropische Eisfeld der Welt. Sie befindet sich in den peruanischen Anden, rund 5.470 Meter über dem Meeresspiegel. In dem Eis haben sich klar definierte Schichten gebildet, die... mehr

Geschichte|Archäologie

Neue Dauerausstellung zum Deutsch-Sowjetischen Krieg

Im Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst ist ab Donnerstag, 25.April, die neue Dauerausstellung „Deutschland und die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg 1941-1945“ zu sehen. Sie schlägt den Bogen von den deutsch-russischen Beziehungen nach dem Ersten Weltkrieg zum Vernichtungskrieg des Hitlerregimes gegen Russland und den Kriegsfolgen. Die... mehr

Erde|Umwelt

Fleischfressende Pflanze mit eigenem Ökosystem

Plumps – und das war‘ s dann: Wenn ein Insekt auf dem verführerischen Kelch einer Schlauchpflanze den Halt verliert, fällt es in ihren Schlund und ertrinkt in der enthaltenen Flüssigkeit. Im Vergleich zu dem flinken Klappmechanismus der Venusfliegenfalle erscheint dieses Konzept zwar simpel, doch die... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Ein Licht am Ende der Sucht

Kokainsucht mit einem Laser einfach ausschalten – das klingt nach Science Fiction, ist jetzt aber einem US-Forscherteam gelungen. Zwar bisher nur bei Ratten, aber immerhin. Das Prinzip dahinter: Die Droge macht bestimmte Nervenzellen im vorderen Bereich des Gehirns äußerst träge, was wiederum zu einem unkontrollierbaren... mehr

Erde|Umwelt

Der Atemabdruck

Fingerabdrücke, die Form der Ohren, die Beschaffenheit der Iris im Auge – all diese Dinge sind von Mensch zu Mensch verschieden. Doch es gibt auch noch weitere, weniger offensichtliche individuelle Kennzeichen. Eines davon haben jetzt Forscher von der ETH Zürich identifiziert: den Atem. Genauer gesagt: die... mehr

LIFE-Umweltprogramm

Alle deutschen Projekte gehen leer aus

Das LIFE-Programm der EU ist die wichtigste Förderung für Projekte im Umweltschutz. Doch bei der diesjährigen Vergabe sind erstmals alle Anträge aus Deutschland durchgefallen. Italien und Spanien haben hingegen in erstaunlichem Maße profitiert. Welche Rolle spielen eigentlich die Berater des spanischen Unternehmens... mehr

Geschichte|Archäologie

Meisterwerke aus Utrecht

Die Bischofsstadt Utrecht kann seit dem Mittelalter als wichtiges Zentrum der nördlichen Niederlande gelten. Markantes Zeichen ihrer wirtschaftlichen und kulturellen Bedeutung wurde der Dom mit seinem 112 Meter hohen Westturm. Im Zug des Dombaus seit 1254 entwickelten sich blühende Bildhauerwerkstätten, deren Kunstwerke im Spätmittelalter auch... mehr

Erde|Umwelt

Manipulierte Uhr

Eine raffinierte Symbiose schützt den Zwergtintenfisch Euprymna scolopes vor seinen Feinden: Er trägt leuchtende Bakterien mit sich herum, die ihn nachts erhellen und so seine Form gegen die helle Wasseroberfläche nahezu unsichtbar machen. Doch die Bakterien sind mehr als nur eine Lampe, wie US-Forscher festgestellt... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Wie man Feinde schrumpfen lassen kann

„Gemeinsam sind wir stark!“ Ein Schlachtruf, der Menschen durch die Jahrtausende begleitet hat und der auch heute noch häufig zu hören ist, zum Beispiel als Mantra bei teambildenden Maßnahmen. Und das Konzept dahinter reicht sogar zurück bis zu den Anfängen der Menschheit. Denn nicht selten hing damals der... mehr

Geschichte|Archäologie

Eine der ältesten Sonnenuhren der Welt entdeckt

Bei Grabungen im Tal der Könige in Oberägypten ist ein Forschungsteam der Universität Basel auf eine der ältesten alt-ägyptischen Sonnenuhren gestoßen. Mitarbeitende des Ägyptologischen Seminars unter der Leitung von Prof. Susanne Bickel machten den bedeutenden Fund bei der Freilegung eines Grabeingangs. Die Forschenden fanden ein... mehr

Geschichte|Archäologie

„Zünftig“: Die Welt des Handwerks entdecken

Bis ins 19. Jahrhundert hinein wurde die Wirtschaft ganz entscheidend durch das Handwerk mit geprägt, auch in der Reichsstadt Nürnberg. Doch nicht jeder konnte erfolgreich sein: Wichtigste Zugangsregelungen und Qualitätsanforderungen für die hergestellten Produkte waren in den Zunftordnungen festgelegt. Die Ausstellung „Zünftig... mehr

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

tak|til  〈Adj.〉 auf dem Tastsinn beruhend ● ~er Typ 〈Psych.〉 motorischer T. … mehr

Pe|ta|lum  〈n.; –s, –ta|len; Bot.〉 Kronblatt [<lat. <grch. petalon … mehr

Gos|pel  〈n. 15; Mus.〉 = Gospelsong

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]