Anzeige

Archiv Mai 2013

Geschichte|Archäologie Gesellschaft|Psychologie

Der Preis des Erfolgs

Wer aus schwierigen Verhältnissen stammt und dennoch erfolgreich Schule, Beruf und Privatleben meistert, der „hat es geschafft“. Solche Menschen gelten oft als besonders zielstrebig, stabil und als fähig, auch mit schwierigen Bedingungen fertig zu werden. Sie werden daher oft auch als Vorbilder angesehen und... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Tintenfische versauern

Die zunehmende Versauerung der Ozeane bedroht nicht nur Korallen und Kalkalgen: Auch Tintenfische könnten zukünftig betroffen sein. Denn steigt der Säuregehalt des Meerwassers an, entwickeln sich ihre Eier langsamer und die Jungtiere bleiben kleiner. Gleichzeitig entwickeln sie deformierte Gleichgewichtsorgane, so dass... mehr

Überraschende Studie

Robbe mit Rhythmus

Seelöwin Ronan kann zwar nicht singen, aber sie hat mehr Taktgefühl als man das bisher von „unmusikalischen“ Tieren annahm... mehr

bild der wissenschaft 3/2013

DER GROSSE CRASH – Neue Modellrechnung: So entstand der Mond

UNSERE HIGHLIGHTS   TITEL_DER GROSSE CRASH Etwa wie auf unserem Titelbild muss es ausgesehen haben, als vor 4,5 Milliarden Jahren ein marsgroßer Himmelskörper mit der Erde kollidierte. Dabei entstand unser Mond. Spannende Details hierzu liefert eine neue Modellrechnung. SCHWERPUNKT FISCHEREI: ALLIANZ FÜR DAS MEER Fischer und... mehr

bild der wissenschaft 2/2013

ARABIEN VOR 100 000 JAHREN

UNSERE HIGHLIGHTS DIESEN MONAT TITEL_ARABIEN VOR 100 000 JAHREN Anthropologen sehen die Arabische Halbinsel als einstiges Fitness-Camp für Homo sapiens (Titelbild: Lebend-Rekonstruktion) – der Afrika viele Zehntausend Jahre früher verließ als bisher gedacht. DER GEFLECKTE ZWERG Die Raumsonde New Horizons ist zum Pluto unterwegs. Der... mehr

Allgemein

Deutschlands erstes Wissenschaftsmagazin

Mehr als 600 Ausgaben sind in den vergangenen Jahrzehnten von bild der wissenschaft erschienen. Das erste Heft kam 1964 an den Kiosk. Ersonnen hat es Heinz Haber. Der Physiker produzierte und moderierte in den 1960er und 1970-Jahren die ersten Wissenssendungen im deutschen Fernsehen. „Öffentliche Wissenschaft“, lautete Habers Credo... mehr

bild der wissenschaft 1/2013

HOTLINE ZUM HIMMEL

UNSERE HIGHLIGHTS DIESEN MONAT TITEL_HOTLINE ZUM HIMMEL Hirnforscher und Psychologen fanden Erstaunliches heraus über den Zusammenhang von Religion mit Lebensangst und Intelligenz, auch über Merkmale einzelner Länder. Tatsächlich verändert der Glaube sogar Hirnstrukturen. DAS 1000-DOLLAR-GENOM Es kostet immer weniger und dauert nur noch rund... mehr

Geschichte|Archäologie Gesellschaft|Psychologie

Der Preis des Erfolgs

Wer aus schwierigen Verhältnissen stammt und dennoch erfolgreich Schule, Beruf und Privatleben meistert, der „hat es geschafft“. Solche Menschen gelten oft als besonders zielstrebig, stabil und als fähig, auch mit schwierigen Bedingungen fertig zu werden. Sie werden daher oft auch als Vorbilder angesehen und... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Tintenfische versauern

Die zunehmende Versauerung der Ozeane bedroht nicht nur Korallen und Kalkalgen: Auch Tintenfische könnten zukünftig betroffen sein. Denn steigt der Säuregehalt des Meerwassers an, entwickeln sich ihre Eier langsamer und die Jungtiere bleiben kleiner. Gleichzeitig entwickeln sie deformierte Gleichgewichtsorgane, so dass... mehr

bild der wissenschaft 6/2013

DSCHINGIS KHAN

UNSERE HIGHLIGHTS DIESEN MONAT TITEL_DSCHINGIS KHAN Das Klima scheint dem Mongolenfürsten bei der Eroberung seines Weltreichs günstig gewesen zu sein – nach der Formel: Regen gleich mehr Gras gleich mehr Pferde für Reiterheere. Lesen Sie auch: Die Jagd nach dem geheimnisvollen Grab. RISIKO-RATTEN UNTER BERLIN Die steigende CO2-Konzentration... mehr

bild der wissenschaft 5/2013

MIT DER STRINGTHEORIE ZUR WELTFORMEL

UNSERE HIGHLIGHTS DIESEN MONAT TITEL_DIE STRINGTHEORIE Mit der Superstring- oder M-Theorie scheint der erste Kandidat einer „Weltformel“ gefunden. Sie könnte alle Arten von Materie und Kräften einheitlich beschreiben. Näheres lesen Sie in diesem Heft – in drei Etappen einfach erklärt. SCHWERPUNKT WALD: DER GRÜNEN LUNGE GEHT DIE... mehr

bild der wissenschaft 4/2013

WARUM DAS MAYA-REICH WIRKLICH UNTERGING

UNSERE HIGHLIGHTS DIESEN MONAT TITEL_DER MAYA-KOLLAPS Nicht das Klima brachte die Maya-Hochkultur zu Fall, sondern der Konflikt zwischen zwei rivalisierenden Mächten (Titelbild: Tempel IV in Tikal). Harte Indizien dafür fanden Archäologen in der Dschungelstadt Uxul. DER TANZ DES WASSERS Bochumer Forscher haben durch eine neue... mehr

Geschichte|Archäologie

Das Zeitalter der Räuber und Diebe

Verbrechen und Verbrechensbekämpfung stehen im Mittelpunkt der neuen Ausstellung Im Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld in Pottenstein (Am Museum 5, Tel. +49 (0)9242-1640, bis 3. November). „Bettler, Jauner, Galgenvögel“ wurden sie genannt, die Kriminellen des 18. Jahrhunderts, deren Verhalten nach heutigen Maßstäben keineswegs immer... mehr

Astronomie|Physik Videos

Video der Woche: Heikles Reiseziel Mars

Auf dem Mond waren wir schon – das neue Traum-Ziel der bemannten Raumfahrt ist nun der Mars. Die NASA bastelt schon seit einiger Zeit an Konzepten, die Menschen wohlbehalten dorthin befördern können – zweifellos eine enorme Herausforderung: Raumfahrzeug, Ausrüstung und Astronauten müssen durch mehrere... mehr

Astronomie|Physik Videos

Video der Woche: Heikles Reiseziel Mars

Auf dem Mond waren wir schon – das neue Traum-Ziel der bemannten Raumfahrt ist nun der Mars. Die NASA bastelt schon seit einiger Zeit an Konzepten, die Menschen wohlbehalten dorthin befördern können – zweifellos eine enorme Herausforderung: Raumfahrzeug, Ausrüstung und Astronauten müssen durch mehrere... mehr

Erde|Umwelt

Clever auf der Lauer

Ein kunstvolles Gebilde aus silbrig glitzernden Fäden: Die raffinierten Fallen und Verhaltensweisen der Radnetzspinnen faszinieren Menschen schon lange. Trotz ihrer erstaunlichen Leistungen, gelten Spinnen allerdings als vergleichsweise simple Wesen, deren Verhalten stur angeborenen Programmen folgt. Doch nun berichtet ein... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Ein männliches Ohr für Größe

Falls David und Goliat vor ihrem biblischen Kampf etwas zueinander gesagt haben, klang das vermutlich etwas unterschiedlich: Die Stimme eines stattlichen Menschen hört sich anders an als die eines eher schmächtigen – bestimmte Toneigenschaften können uns daher etwas über die Körpermaße von Mitmenschen verraten... mehr

Erde|Umwelt

Clever auf der Lauer

Ein kunstvolles Gebilde aus silbrig glitzernden Fäden: Die raffinierten Fallen und Verhaltensweisen der Radnetzspinnen faszinieren Menschen schon lange. Trotz ihrer erstaunlichen Leistungen, gelten Spinnen allerdings als vergleichsweise simple Wesen, deren Verhalten stur angeborenen Programmen folgt. Doch nun berichtet ein... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Ein männliches Ohr für Größe

Falls David und Goliat vor ihrem biblischen Kampf etwas zueinander gesagt haben, klang das vermutlich etwas unterschiedlich: Die Stimme eines stattlichen Menschen hört sich anders an als die eines eher schmächtigen – bestimmte Toneigenschaften können uns daher etwas über die Körpermaße von Mitmenschen verraten... mehr

Erde|Umwelt

Revanche für Archaeopteryx

Es ist gerade einmal zwei Jahre her, dass der Archaeopteryx seinen Status als der Urvogel schlechthin verlor. Denn damals hatten Paläontologen in China das Fossil eines Dinosauriers entdeckt, der überzeugende Argumente dafür lieferte, dass Archaeopteryx mitnichten einer der ersten Urvögel und damit ein wichtiges Bindeglied der Evolution... mehr

Erde|Umwelt

Das Kreuz mit dem Verlieren

Auf Risiko gespielt und verloren? Sehr ärgerlich, so etwas – und zwar nicht nur für Menschen: Wenn Bonobos und Schimpansen Pech im Spiel haben, zeigen sie ebenfalls alle Anzeichen für Ärger, haben zwei US-Forscher jetzt beobachtet. Dabei sind die Schimpansen im Allgemeinen zwar etwas geduldiger und auch risikofreudiger... mehr

Reiseblog von der schottischen Inselwelt

Menschenleer und schwere See

Warum sind die Inseln und Highlands von Schottland überhaupt so leer? Und warum Seekrankheit keine Schande ist, weiß jetzt unser Mann an Bord: Peter Laufmann... mehr

Geschichte|Archäologie

Kleidung im römischen Weltreich

Im alten Rom hatte Kleidung eine wichtige soziale Funktion, denn sie zeigte den gesellschaftlichen Status ihres Trägers an. Insbesondere bei der Toga ist das augenfällig, denn sie durfte nur derjenige tragen, der römisches Bürgerrecht besaß. Die Ausstellung „Die Macht der Toga – Mode im römischen Weltreich“ im Roemer- und... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Klimafaktor Kontinentaldrift

Pinguine, Eiswüsten und gewaltige Gletscher: Frost hat die gesamte Antarktis fest im Griff – doch das war nicht immer so: Einst besaß der südliche Kontinent ein gemäßigtes Klima und üppiges Leben. Die treibende Kraft hinter der der Abkühlung vor etwa 49 Millionen Jahren war die Verschiebung der Erdplatten, berichtet... mehr

Artenvielfalt in Deutschland

Tausende unbekannte Fundstücke

Vier Fragen an: Gerhard Haszprunar über wachsende Artensammlungen in den Museen und die Mühen einer korrekten Einordnung.... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Klimafaktor Kontinentaldrift

Pinguine, Eiswüsten und gewaltige Gletscher: Frost hat die gesamte Antarktis fest im Griff – doch das war nicht immer so: Einst besaß der südliche Kontinent ein gemäßigtes Klima und üppiges Leben. Die treibende Kraft hinter der der Abkühlung vor etwa 49 Millionen Jahren war die Verschiebung der Erdplatten, berichtet... mehr

Geschichte|Archäologie

Francke und der Pietismus

August Hermann Francke (1663 –1727) war wohl der einflussreichste pietistische Theologe seiner Zeit. Mit seinen berühmten „Franckeschen Stiftungen“ hat er ein bis heute wirkendes Sozialprojekt ins Leben gerufen. Zum 1698 gegründeten Waisenhaus, in dem die Kinder nach neuen pädagogischen Prinzipien erzogen werden sollten, gesellten sich... mehr

Erde|Umwelt

Auferstehung aus dem Eis

Moose sind so leicht nicht totzukriegen, das weiß man schon seit längerem. Sie vertragen Kälte, Hitze, Trockenheit und Nässe und kommen meist ohne viele Nährstoffe aus. Jetzt aber haben diese seit rund 400 Millionen Jahren erfolgreichen Gewächse selbst Botaniker verblüfft: Denn in der kanadischen Arktis überdauerten... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Glückshormon und Partnertausch

Ob zum Flirten, für eine kurze Affäre oder „bis dass der Tod uns scheidet“ – die Suche nach einem Partner ist eine der treibenden Kräfte unseres Verhaltens. Ob wir dabei das jeweils andere Geschlecht anziehend finden oder unserer eigenes, hängt vermutlich von mehreren Faktoren ab. Von welchen genau... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Frühchen lernen langsamer

Etwa 15 Millionen Babys weltweit kommen jedes Jahr zu früh auf die Welt – das entspricht immerhin gut zehn Prozent aller Geburten. Die meisten Nachteile ihrer frühen Geburt holen die Frühchen im Laufe der Kindheit wieder auf. Doch vor allem für die Entwicklung ihres Gehirns hat der verfrühte Start ins Leben... mehr

Recherche in der Vulkaneifel

Junge Uhus und andere Geschichten

Seit Jahrhunderten wird in der Eifel schon Basalt und Lava abgebaut. Ganze Bergkuppen sind bereits verschwunden. Nun sollen die Abbauflächen in der westlichen Eifel möglicherweise verfünffacht werden. Wir waren vor Ort, haben mit Vogelkundlern junge Uhus beringt, Abbau-Unternehmer getroffen und eine Tour mit... mehr

Erde|Umwelt

Auferstehung aus dem Eis

Moose sind so leicht nicht totzukriegen, das weiß man schon seit längerem. Sie vertragen Kälte, Hitze, Trockenheit und Nässe und kommen meist ohne viele Nährstoffe aus. Jetzt aber haben diese seit rund 400 Millionen Jahren erfolgreichen Gewächse selbst Botaniker verblüfft: Denn in der kanadischen Arktis überdauerten... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Glückshormon und Partnertausch

Ob zum Flirten, für eine kurze Affäre oder „bis dass der Tod uns scheidet“ – die Suche nach einem Partner ist eine der treibenden Kräfte unseres Verhaltens. Ob wir dabei das jeweils andere Geschlecht anziehend finden oder unserer eigenes, hängt vermutlich von mehreren Faktoren ab. Von welchen genau... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Frühchen lernen langsamer

Etwa 15 Millionen Babys weltweit kommen jedes Jahr zu früh auf die Welt – das entspricht immerhin gut zehn Prozent aller Geburten. Die meisten Nachteile ihrer frühen Geburt holen die Frühchen im Laufe der Kindheit wieder auf. Doch vor allem für die Entwicklung ihres Gehirns hat der verfrühte Start ins Leben... mehr

Geschichte|Archäologie

3000 Jahre Piraten im Mittelmeer

Beim Begriff „Piraterie“ fallen einem wahrscheinlich als erstes die Überfälle vor der Küste Somalias am Horn von Afrika ein. Oder Leinwandpirat Jack Sparrow, der im Film „Der Fluch der Karibik“ im Karibischen Meer auf Beutezug geht. Was viele nicht wissen: Auch das Mittelmeer haben Piraten lange Zeit unsicher gemacht. Von 1000 Jahre vor... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Turbo für die Glasfaser

Sie verbinden Kontinente über tausende von Kilometern, sind aber nur wenige Zentimeter dick: Längst bilden Glasfaserkabel das Rückgrat unserer globalen Informationsgesellschaft. 15 Millionen Telefongespräche gleichzeitig oder der Inhalt von 250 DVDs in einer Sekunde sind für die lichtschnellen Leiter kein Problem. Auf... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Turbo für die Glasfaser

Sie verbinden Kontinente über tausende von Kilometern, sind aber nur wenige Zentimeter dick: Längst bilden Glasfaserkabel das Rückgrat unserer globalen Informationsgesellschaft. 15 Millionen Telefongespräche gleichzeitig oder der Inhalt von 250 DVDs in einer Sekunde sind für die lichtschnellen Leiter kein Problem. Auf... mehr

Reiseblog in die schottische Inselwelt

Von Seeadlern und Torfmoosen

Heute berichtet unser Redakteur über ein mysteriöses Verschwinden einer Leuchtturmbesatzung und eine Blitztour durch die Ökosysteme einer Insel.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kluge Hirne filtern besser

Wer intelligent ist, gilt auch als „Schnellmerker“: Er kann in kurzer Zeit Wesentliches erfassen, egal ob in einem Text oder in seiner Umgebung. Unter anderem deshalb haben Psychologen schon im 19. Jahrhundert vermutet, dass es eine enge Verbindung zwischen der Wahrnehmung und der Intelligenz geben muss. Dass... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Hauptschalter fürs Jucken

Egal ob Mückenstich oder Hautausschlag: Kaum etwas ist lästiger als ein dauerndes Jucken. Instinktiv kratzen wir uns an der betreffenden Hautstelle, damit das fiese Gefühl aufhört. Bisher galt der Juckreiz quasi als „kleiner Bruder“ des Schmerzes, als ein Reiz, der von den gleichen Sinneszellen registriert... mehr

Gute Nachricht für den Delfin

Der Lächler vom Dienst

Indien verbietet offiziell die Haltung von Delfinen im Land! Für Delfinschützer ein erster großer Erfolg der „Helsinki-Deklaration“, die vor drei Jahren Rechte für Wale und Delfine als „nichtmenschliche“ Personen ausgerufen hat. Zum schönen Anlass ein Porträt unseres Lieblings-Wassersäugers.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kluge Hirne filtern besser

Wer intelligent ist, gilt auch als „Schnellmerker“: Er kann in kurzer Zeit Wesentliches erfassen, egal ob in einem Text oder in seiner Umgebung. Unter anderem deshalb haben Psychologen schon im 19. Jahrhundert vermutet, dass es eine enge Verbindung zwischen der Wahrnehmung und der Intelligenz geben muss. Dass... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Hauptschalter fürs Jucken

Egal ob Mückenstich oder Hautausschlag: Kaum etwas ist lästiger als ein dauerndes Jucken. Instinktiv kratzen wir uns an der betreffenden Hautstelle, damit das fiese Gefühl aufhört. Bisher galt der Juckreiz quasi als „kleiner Bruder“ des Schmerzes, als ein Reiz, der von den gleichen Sinneszellen registriert... mehr

Erde|Umwelt

Geheimnisvolles Weiß

Normalerweise sind sie orange-braun mit schwarzen Streifen – doch nicht immer: Seit Jahrhunderten wurden in Indien immer wieder Tiger gesichtet, die ein weißes Fell mit schwarzen Streifen besaßen und mit ihren blauen Augen die Menschen faszinierten. Bisher war unklar, was zu dieser Farbvariation führt, denn es handelt... mehr

Erde|Umwelt Videos

Video der Woche: Wenn Schaben Zucker meiden

Sie fressen Vorräte, übertragen Krankheitserreger und sind schlicht ekelerregend: Küchenschaben sind der Inbegriff scheußlichen Ungeziefers. Im Kampf gegen die lästigen Insekten wird seit den 1980er Jahren die Vorliebe der Schaben für Süßes ausgenutzt: Zuckerhaltige Gift-Köder sollen den verhassten Krabblern den... mehr

Reiseblog in die schottische Inselwelt

Tag 2, St. Kilda, mitten im Nordatlantik

Unser Redakteur Peter Laufmann berichtet von Bord der MS Stockholm – dem passenden Schiff für die archaische Schönheit der Inseln vor Schottland. Heute ist er auf St. Kilda.... mehr

Erde|Umwelt

Geheimnisvolles Weiß

Normalerweise sind sie orange-braun mit schwarzen Streifen – doch nicht immer: Seit Jahrhunderten wurden in Indien immer wieder Tiger gesichtet, die ein weißes Fell mit schwarzen Streifen besaßen und mit ihren blauen Augen die Menschen faszinierten. Bisher war unklar, was zu dieser Farbvariation führt, denn es handelt... mehr

Erde|Umwelt Videos

Video der Woche: Wenn Schaben Zucker meiden

Sie fressen Vorräte, übertragen Krankheitserreger und sind schlicht ekelerregend: Küchenschaben sind der Inbegriff scheußlichen Ungeziefers. Im Kampf gegen die lästigen Insekten wird seit den 1980er Jahren die Vorliebe der Schaben für Süßes ausgenutzt: Zuckerhaltige Gift-Köder sollen den verhassten Krabblern den... mehr

Zwischenruf von Peter Laufmann

Mein Reich voller Löwenzahn

Unser Redakteur sinniert über die Freuden des Kleingartens, seinen neuen lustigen Spindelmäher und die an der Handarbeit.... mehr

Geschichte|Archäologie

Hans Gross: Vorbild für Sherlock Holmes

Der österreichische Kriminalist und Untersuchungsrichter Hans Gross ist als Begründer der Kriminalistik, als quasi personifizierter Sherlock Holmes, in die Geschichte eingegangen. Sein Werk „Handbuch der Kriminalistik“ wurde zum Klassiker und nachweislich vom Holmes-Erfinder wie auch von Franz Kafka rezipiert. Gleichzeitig war Gross jedoch... mehr

Erde|Umwelt

Den langsamen Tod im Schlepptau

Mit der Wucht gewaltiger Flossenschläge bewegt ein Wal seinen viele Tonnen schweren Körper kraftvoll durchs Wasser – dass er dabei ein vergleichsweise kleines Anhängsel mit sich zieht, wirkt im ersten Moment nicht wie eine große Behinderung. Doch offenbar handelt es sich dabei um eine lebensbedrohliche Belastung für... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Die Pilzgärten der Haut

Unsere Haut ist ein Lebensraum! – Schon lange ist bekannt, dass auf der Körperoberfläche des Menschen eine bunte Gemeinschaft aus Mikroorganismen haust: Viele unterschiedliche Bakterien- und Pilzarten bilden die sogenannte gesunde Hautflora des Menschen, die uns vor schädlichen Mikroben schützt. Über die... mehr

Krause, Arnulf

Der Kampf um Freiheit – Die Napoleonischen Befreiungskriege in Deutschland

Zu den Befreiungskriegen gegen Napoleon finden sich, wie bei Jubiläen nicht anders zu erwarten, etliche Neuerscheinungen. Arnulf Krause relativiert gleich zu Beginn seines flüssig und anschaulich geschriebenen Buchs die These vom die Massen mobilisierenden „Volkskrieg“ um die Freiheit. Er stellt richtig, dass nicht „die Deutschen“ gegen... mehr

Bleyer, Alexandra

Auf gegen Napoleon! – Mythos Volkskriege

Einen anderen Schwerpunkt wählt Alexandra Bleyer in ihrem Buch. Ihr Fokus ist der Kampf Europas gegen Napoleon; sie vergleicht den spanischen Unabhängigkeitskrieg, die deutschen Befreiungskriege sowie die Kriege Österreichs und Russlands gegen Frankreich miteinander. Welche Unterschiede lassen sich feststellen, welche Wechselwirkungen gab... mehr

Kleßmann, Eckart

Die Befreiungskriege 1813-1815 in Augenzeugenberichten

Einen sehr anschaulichen Zugang zu den dramatischen Ereignissen der Befreiungskriege erhalten die Leser in Eckart Kleßmanns Buch, denn er lässt Augenzeugen sprechen. Facettenreich ist etwa die Reaktion auf die Kriegserklärung Preußens: So zweifelt ein preußischer Soldat: „Ob wir aber unter unsern Generalen einen Feldherrn besitzen, den wir... mehr

Albright, Madeleine

Winter in Prag – Erinnerung an meine Kindheit im Krieg

Sie ist als resolute Außenministerin der USA zwischen 1997 und 2001, während der zweiten Regierungszeit Bill Clintons, in Erinnerung: Madeleine Albright. Als Tochter des tschechischen Diplomaten Josef Korbel und seiner Frau Mandula wurde sie 1937 in Prag geboren, floh mit ihrer Familie 1939 vor den Nationalsozialisten nach London, kehrte 1945 in... mehr

Schmale, Wolfgang

Das 18. Jahrhundert

Das „lange“ 18. Jahrhundert ist die Zeit der Aufklärung, des wissenschaftlichen Aufbruchs, der Revolutionen, aber auch des terreur der Jakobiner. Die berühmte „Dialektik der Aufklärung“ (Max Horkheimer/Theodor W. Adorno) und die anhaltende Diskussion darüber verweisen auf die Vielgestalt einer Epoche, deren Weichenstellungen bis heute... mehr

Weigl, Andreas

Bevölkerungsgeschichte Europas

Im 21. Jahrhundert wird vermutlich mit mehr als neun Milliarden Menschen der Höchststand der Weltbevölkerungszahlen erreicht werden. Starkes Bevölkerungswachstum in den Schwellenländern, aber auch Überalterung der Industriegesellschaften und anwachsende Migrationsströme sind zum Problem von Umwelt- und Entwicklungspolitik geworden. Wie aber... mehr

Reiseblog in die schottische Inselwelt

Kurs Hebriden!

Die Hebriden liegen nicht gerade im Zentrum des öffentlichen Interesses. Seit Jahrhunderten trotzen die Menschen der Natur. Hier draußen gibt es einzigartige Landschaften, Wetter, das minütlich anders sein kann und die größte Brutvogelkolonie Europas! Unser Redakteur Peter Laufmann berichtet von Bord der MS Stockholm... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Was Frauen schön macht

Frauen mögen Männer mit männlichen Gesichtern – und stehen damit offenbar gleichzeitig auf ein gutes Immunsystem: Je stärker nämlich die Körperabwehr eines Mannes auf Impfungen reagiert, desto attraktiver wirkt sein Gesicht auf Frauen. Entdeckt hat das erst im vergangenen Jahr ein Forscherteam um den Finnen Markus... mehr

Geschichte|Archäologie

Stillgewohnheiten auf den Zahn gefühlt

Einem australisch-amerikanischen Forscherteam sind ungewöhnlich detaillierte Einblicke in das Leben der Neandertaler gelungen – oder besser gesagt, in das Leben eines Neandertaler-Kindes, das im Alter von etwa acht Jahren im heutigen Belgien starb: Es wurde ab dem Zeitpunkt seiner Geburt gestillt, bekam dann nach etwas... mehr

Erde|Umwelt

Den langsamen Tod im Schlepptau

Mit der Wucht gewaltiger Flossenschläge bewegt ein Wal seinen viele Tonnen schweren Körper kraftvoll durchs Wasser – dass er dabei ein vergleichsweise kleines Anhängsel mit sich zieht, wirkt im ersten Moment nicht wie eine große Behinderung. Doch offenbar handelt es sich dabei um eine lebensbedrohliche Belastung für... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Die Pilzgärten der Haut

Unsere Haut ist ein Lebensraum! – Schon lange ist bekannt, dass auf der Körperoberfläche des Menschen eine bunte Gemeinschaft aus Mikroorganismen haust: Viele unterschiedliche Bakterien- und Pilzarten bilden die sogenannte gesunde Hautflora des Menschen, die uns vor schädlichen Mikroben schützt. Über die... mehr

Geschichte|Archäologie

Bronzezeitlicher Metallhort gefunden

Am Fuß des Karmelenbergs bei Ochtendung im Kreis Mayen-Koblenz liegt eine bedeutende eisenzeitliche Wall- und Grabenanlage, die als Heiligtum diente und im Zusammenhang mit nahen Grabhügelfeldern steht. Seit der späten Bronzezeit siedelten hier mehrere Familien bzw. Sippen, worauf zahlreiche Funde hinweisen. Ebenfalls aus der späten Bronzezeit... mehr

Bundeskunsthalle Bonn vom 17. Mai bis 6. Oktober 2013

Ein Garten für Kleopatra, die Diva

In keinem anderen Menschenwerk durchdringen sich Natur und Kunst so sehr wie in der Gartenkunst. Noch vor der Ausstellungseröffnung „Kleopatra. Die ewige Diva“ wurde auf dem Dach der Bundeskunsthalle Bonn ein orientalischer Garten eröffnet.... mehr

Schweine sind uns näher als wir zugeben

Virtueller Rüsselkontakt

Design-Studenten der Utrecht School of the Arts setzen sich auf ungewöhnliche Weise mit unserer Beziehung zum Schwein auseinander... mehr

Allgemein

Lange Dürreperioden trockneten

Lange Dürreperioden trockneten die ausgelaugten Böden im Maya-Land aus – die hungernde Bevölkerung revoltierte gegen ihre Könige und verließ für immer die Städte. So dachte man bisher über das Ende dieser indianischen Hochkultur. Doch ein Archäologenteam unter deutscher Leitung zieht nach Grabungen in der Ruinenstadt Uxul neue... mehr

Allgemein

Uxul – von Adel und Volk verlassen

Die Karte der Grabungsstätte zeigt sämtliche erfassten Gebäude der seit fast 1300 Jahren menschenleeren Maya-Stadt. Im Palast auf der zentralen Anhöhe residierte der Adel – an der Nordseite entdeckten die Archäologen das Prinzengrab. Über die geneigten Plätze floss Regenwasser in die Kanäle und Aguadas.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

LESEN Clive Oppenheimer ERUPTIONS THAT SHOOK THE WORLD Cambridge University Press Cambridge 2011, € 26,10 INTERNET Das Yellowstone Volcano Observatory: volcanoes.usgs.gov/observatories/yvo/ index.html MULTIMEDIA SUPERVULKANE Faszination Natur BBC Dokumentation DVD, 2012, 50 Minuten, € 9,49 EAN: 4260009917891... mehr

Allgemein

Kompakt

· Durch einen Supervulkan-Ausbruch werden Milliarden Tonnen Materie frei – mindestens 100 Mal so viel wie bei der Pinatubo-Eruption 1991. · Das bis in 50 Kilometer Höhe aufsteigende Aerosol führt zu globaler Abkühlung und weniger Niederschlag. · Neue Modellrechnungen besagen, dass die Existenz des Menschen nicht bedroht ist.... mehr

Erde|Umwelt

Tambora und Frankenstein

Der Ausbruch des Tambora hatte auch Folgen für die Weltliteratur. Den Sommer 1816 verbrachte die 19-jährige Schriftstellerin Mary Godwin mit Freunden, darunter ihr späterer Ehemann Percy Bysshe Shelley, in einer Hütte in der Nähe des Genfer Sees. Wegen des extrem schlechten Wetters – es war kalt und regnete ohne Unterlass – verließen die... mehr

Allgemein

Gefährliche Schläfer

Irgendwann wird einer der derzeit ruhenden Supervulkane wieder ausbrechen. Die Europäer bedroht vor allem die riesige Magmablase unter den Phlegräischen Feldern nahe Neapel. Der Thera-Vulkan bei Kreta ist wohl kein Supervulkan.... mehr

Allgemein

Kalter Sommer

Der Ausbruch des Toba vor 74 000 Jahren bescherte vor allem den Kontinenten der Nordhalbkugel regional unterschiedlich starke Klima-Anomalien. Die Computersimulation zeigt die Abweichungen gegenüber dem langjährigen Mittel bei den Durchschnittstemperaturen des ersten Sommers nach der Eruption.... mehr

Astronomie|Physik

Rätsel in der Venus-Luft

Verblüffende Messungen der Raumsonde Venus Express: In der Atmosphäre unseres Nachbarplaneten scheinen Gase aktiver Vulkane zu wabern. Ist die Gashülle auch für die seltsame Abbremsung des Venus-Tags verantwortlich?... mehr

Astronomie|Physik

Super, diese Erden!

Supererden sind die neuen Stars unter den extrasolaren Planeten. Doch ob sie der Erde tatsächlich ähneln und sogar Leben beherbergen können, ist keineswegs sicher.... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Seit Anfang der 1990er-Jahre ist

Seit Anfang der 1990er-Jahre ist die Auflage der deutschen Tagespresse immer weiter zurückgegangen. Allein zwischen 2001 und 2012 hat die Verkaufsauflage der Abo-Tageszeitungen um ein Fünftel auf rund 14,5 Millionen Exemplare abgenommen – 1991 betrug die Gesamtauflage noch über 20 Millionen. Jüngst gerieten zwei renommierte Tageszeitungen... mehr

Allgemein

Weltkarte der Restriktionen

Während HIV-Infizierte als Touristen in die meisten Teile der Welt problemlos reisen können, müssen sie sich bei längeren Besuchen in manchen Ländern auf Einreise- und Aufenthaltsbeschränkungen oder -verbote gefasst machen. Mehr Informationen zur Karte finden Sie in „Mehr zum Thema“ (rechts, unten).... mehr

Allgemein

Therapie mit defektem Gen

Der Rezeptor CCR5 ist für den Aids-Erreger HIV die wichtigste Eintrittspforte in die Zelle. Bei einer Gentherapie erhalten HIV-Infizierte T-Helferzellen, in denen das Gen für CCR5 (CCR5 +/+) mit dem Restriktionsenzym Zinkfingernuklease zerschnitten wurde (CCR5 -/-), sodass HIV den Rezeptor nicht mehr nutzen kann.... mehr

Allgemein

HIV nutzt Immunzellen aus

Teuflisch geschickt: Der Aids-Erreger HIV sucht sich gezielt Zellen des menschlichen Immunsystems als Wirtszellen aus. Er kapert also ausgerechnet die Zellen, die eigentlich zur Abwehr von Krankheitserregern da sind und „zwingt“ sie, zahlreiche neue Viruspartikel zu bilden, die ihrerseits weitere Abwehrzellen befallen.... mehr

Allgemein

Brennpunkt Afrika

Von den 34 Millionen Menschen, die weltweit mit HIV infiziert sind, leben mehr als zwei Drittel in Afrika, speziell südlich der Sahara.... mehr

Allgemein

HIV wird chronisch

Weltweit leben immer mehr Menschen dauerhaft mit einer HIV-Infektion. Durch die modernen Medikamente sterben zwar weniger Menschen an der Infektion, aber die Zahl derjenigen, die sich jährlich neu infizieren, ist nach wie vor hoch.... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kul|tur|tech|nik  〈f. 20〉 1 〈Päd.〉 durch Erziehung und Unterricht vermittelte Fertigkeit(en), die den Erwerb, die Erhaltung und die Verbreitung von Kultur ermöglicht, z. B. Sprechen, Lesen, Schreiben 2 〈Landw.〉 Maßnahme, die der Landverbesserung, Bodengewinnung, dem Erhalt landwirtschaftlicher Nutzflächen oder der Ertragssteigerung dient … mehr

Mehl|mot|te  〈f. 19; Zool.〉 unscheinbar gefärbter Zünsler, dessen Raupen in Mehl u. Mehlprodukten leben u. sie stark mit Gespinsten u. krümeligem Kot durchsetzen: Ephestia kühniella

Got|tes|an|be|te|rin  〈f. 22; Zool.〉 einzige mitteleurop. Fangheuschrecke: Mantis europea

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]