Juni 2013 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Juni 2013

Astronomie+Physik Erde+Klima

Sinkende Vulkane

Gebäude brechen in sich zusammen und anschließend rollt auch noch ein Tsunami über die Trümmerlandschaft hinweg – welche unfassbare Gewalt von Erdbeben ausgehen kann, haben zwei Erdbeben der letzten Jahre besonders eindrucksvoll dokumentiert: 2010 erschütterten ... mehr

Das faszinierende Nichts

Namib-Dünenmeer wird UNESCO-Welterbe

Das Namib-Dünenmeer (Namib Sand Sea) im Südwesten Afrikas ist nun offiziell als Welterbe anerkannt. Das entschied die UNESCO auf ihrer Sitzung am 21. Juni 2013. Unser Redakteur hat den größten Strand der Welt von einiger Zeit besucht – und eine der ältesten Wüsten ... mehr

Eine Frage an den Biophysiker Dr. Armen Mulkidjanian

Sagen Sie mal: Entstand das Leben gar nicht im Urmeer?

Es ist eine der faszinierendsten Fragen: Wo entstand das Leben? Lange Zeit waren sich die Wissenschaftler weitgehend einig, dass es in einem Urmeer entstanden ist. Nun gibt es ein neues, plausibles Szenario.... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Ausgetrickste Biester

Krankenhäuser sollen Menschen eigentlich gesund machen – doch manchmal ist leider das Gegenteil der Fall: In Deutschland erkranken 4,3 Prozent aller Patienten während eines Krankenhausaufenthaltes an einer Infektion. 10.000 bis 15.000 Patienten sterben jedes Jahr an den... mehr

Astronomie+Physik

Übertriebene Vorsicht?

Gibt es Leben auf dem Mars? Diese spannende Frage sollen Sonden beantworten, die auf der Oberfläche des Roten Planeten nach Spuren von Lebensformen stöbern. Doch was, wenn sie dem Mars Erdbewohner verpassen, die sich dann womöglich dort ausbreiten? Um solch eine... mehr

Umwelt+Natur

Netzwerkende Totenkopfäffchen

Twitter, Facebook und Co sind Errungenschaften des digitalen Zeitalters. Doch die Wurzeln solcher sozialen Netzwerke reichen tief, wie eine Studie britischer Forscher an Totenkopfäffchen nahelegt: Tiere, die besonders gut vernetzt sind, erfahren am schnellsten von neuen... mehr

Wachsendes Umweltbewusstsein im Reich der Mitte

Umweltbewegung in China: „Die Menschen verschaffen sich Gehör“

Verwunschene Landschaften gibt es in China, aber auch dramatische Umweltprobleme. Seit einiger Zeit werden radikale Pläne zur Lösung der Probleme entworfen. Aber wie groß sind eigentlich die ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen? Ein Gespräch mit der... mehr

Geschichte+Archäologie

Das Verschwinden der Altgläubigen

Einst waren die sogenannten Altgläubigen in Masuren heimisch, heute gibt es sie nur noch in Nordost-Polen. Diese religiöse Minderheit, auch „Philipponen“ genannt, fand Anfang des 19. Jahrhunderts im preußischen Masuren Unterschlupf – ein Beispiel für die gelebte, pragmatische Toleranz... mehr

Saatgut und Wasserversorgung in der EU

Es ist Zeit für eine europäische Umweltorganisation

In der EU wird aktuell heftig um zwei Entscheidungen gerungen, die beide ökologische Fragen betreffen: Es geht um eine neue Saatgut-Verordnung und – indirekt – um die Zukunft der Wasserversorgung. Dass es jedoch zu den Debatten kam, ist erstaunlicherweise ... mehr

Brunnen weisen erhöhte Propan-Werte auf

Neue US-Studie: Fracking gefährdet Trinkwasser

Manche sehen in der Technik enormes Potenzial, um Öl-und Gasvorkommen zu erschließen, andere halten Fracking für hoch riskant. Kritiker fürchten vor allem, dass das Grundwasser verschmutzt werden könnte. In Deutschland wurde ein Gesetzesvorhaben, das Fracking ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Griechische Ausnahme

Die gute Nachricht: In den letzten 30 Jahren haben sich die Todesfälle durch Herzinfarkt in Europa halbiert. Der Trend nach unten hält in den meisten Ländern an – obwohl Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes und andere Risikofaktoren zunehmen. Das zeigt eine aktuelle ... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Messer macht salzig

Das Auge isst mit. Das gilt nicht nur für das appetitlich angerichtete Essen auf dem Teller. Auch welches Besteck wir nutzen, spielt eine Rolle für unseren Genuss. Das zeigt ein Experiment britischer Forscher. Demnach empfinden wir beispielsweise ein Stück Käse als... mehr

Umwelt+Natur

Ein buchstäblich großer Wurf

Bälle, Steine oder Speere: Der Mensch kann sie ausgesprochen hart und gezielt durch die Luft sausen lassen. Dieses Wurf-Talent zeichnet uns unter allen Lebewesen der Erde aus. US-Forscher haben nun untersucht, was den Menschen zu solch einem guten Werfer macht und wann... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Griechische Ausnahme

Die gute Nachricht: In den letzten 30 Jahren haben sich die Todesfälle durch Herzinfarkt in Europa halbiert. Der Trend nach unten hält in den meisten Ländern an – obwohl Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes und andere Risikofaktoren zunehmen. Das zeigt eine aktuelle ... mehr

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Messer macht salzig

Das Auge isst mit. Das gilt nicht nur für das appetitlich angerichtete Essen auf dem Teller. Auch welches Besteck wir nutzen, spielt eine Rolle für unseren Genuss. Das zeigt ein Experiment britischer Forscher. Demnach empfinden wir beispielsweise ein Stück Käse als... mehr

Geschichte+Archäologie

Draisine: Ein Laufrad aus Holz und Metall

Am 12. Juni 1817 startete Karl Freiherr von Drais zur ersten Fahrt mit der von ihm entwickelten Laufmaschine. Später erhielt die Laufmaschine aus Holz und Metall den Namen ihres Erfinders und wird noch heute als „Draisine“ bezeichnet. Drais Ausflug mit seiner Laufmaschine dauerte eine knappe... mehr

Wanderausstellung: Mannheim, Frankfurt, Karlsruhe, Düsseldorf - bis 13. Nov. 2013

Preisgekrönte Naturfotografien auf Tour durch deutsche Bahnhöfe

Lässig sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, das können auch Erdmännchen! Ein besonders entspanntes Exemplar hat Alexey Tishchenkos fotografisch eingefangen. Im renommierten Wettbewerb „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres“ wurde das Foto jetzt... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Gestillte Aufsteiger

Wird ein Säugling gestillt, hat dies viele Vorteile für ihn: Er erhält wertvolle Nährstoffe, sein Immunsystem wird gestärkt und seine Hirnentwicklung gefördert. Jetzt zeigt sich: Stillkinder haben auch als Erwachsene handfeste Vorteile. Sie schaffen es häufiger, ... mehr

Astronomie+Physik

Dreifach spannend

Bei der Jagd nach fernen Planeten haben es die Astronomen besonders auf Kandidaten abgesehen, auf denen Leben möglich wäre, denn von ihnen erhofft man sich eines Tages die Antwort auf die Frage „sind wir allein?”. Neue Untersuchungen des bereits bekannten Sternensystems... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Endlich wieder pinkeln

Querschnittsgelähmte verlieren nicht nur die Fähigkeit, aufrecht zu gehen, viele von ihnen können auch ihre Blase nicht mehr kontrollieren. Denn die dafür nötigen komplexen Steuersignale empfängt die Blase über das Rückenmark vom Gehirn. Ein Experiment von ... mehr

Apelt, Andreas H. (Hrsg.)

Neuanfang im Westen – Zeitzeugen berichten. 1949-1989

Ob legal ausgereist, geflüchtet oder freigekauft – zwischen 1949 und 1989 verließen mehr als 3,5 Millionen Menschen die DDR in Richtung Bundesrepublik. Den meisten von ihnen gelang die Integration im Westen, doch schmerzhafte Erfahrungen hinterließen Narben. Eine Sammlung von Lebensberichten... mehr

Kowalczuk, Ilko-Sascha

Stasi konkret – Überwachung und Repression in der DDR

Auch wenn die Fülle der einschlägigen Spezialstudien zur Geschichte, Struktur und Tätigkeit des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) kaum mehr zu überblicken ist, so gibt es doch nur wenige solide recherchierte Überblicksdarstellungen, die den Forschungsstand einem breiten Publikum gut... mehr

Merseburger, Peter

Theodor Heuss – Der Bürger als Präsident. Biographie

Zum 50. Todestag von Theodor Heuss legt Peter Merseburger, der Journalist, glänzende Stilist und mittlerweile geübte Verfasser von Biographien, die Lebensgeschichte des liberalen schwäbischen Politikers vor. Der Anlass legt es nahe, einen „idealen“ Bundespräsidenten zu porträtieren... mehr

Wildt, Michael/Kreutzmüller, Christoph (Hrsg.)

Berlin 1933-1945 – Stadt und Gesellschaft im Nationalsozialismus

Überraschenderweise gibt es noch gar nicht so viel Literatur zur Stadtgeschichte Berlins in der NS-Zeit. Da ist es sehr verdienstvoll, dass sich dieses Themas jetzt zwei Berliner Historiker von der Humboldt-Universität angenommen haben. In insgesamt 22 Beiträgen versuchen Wissenschaftler und... mehr

Appel, Sabine

Caroline Schlegel-Schelling – Das Wagnis der Freiheit. Eine Biographie

Wenn es einen Begriff gibt, mit dem die Romantikerin Caroline Schlegel-Schelling zuverlässig verbunden wird, so ist es der der Freiheit. Ihr Wille, sich nicht durch gesellschaftliche Konventionen beschränken zu lassen, sondern ihre Überzeugungen, Gefühle, ihren Traum vom Glück gegen alle... mehr

Gaskill, Malcolm

Hexen und Hexenverfolgung – Eine kurze Kulturgeschichte

In den letzten Jahren sind mehrere Einführungen zum Thema „Hexenverfolgungen“ erschienen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie die europäische Hexenverfolgung der frühen Neuzeit in den Mittelpunkt der Betrachtung rücken. Das Buch des britischen Historikers Malcolm Gaskill ist anders. Genauer... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Gestillte Aufsteiger

Wird ein Säugling gestillt, hat dies viele Vorteile für ihn: Er erhält wertvolle Nährstoffe, sein Immunsystem wird gestärkt und seine Hirnentwicklung gefördert. Jetzt zeigt sich: Stillkinder haben auch als Erwachsene handfeste Vorteile. Sie schaffen es häufiger, ... mehr

Astronomie+Physik

Dreifach spannend

Bei der Jagd nach fernen Planeten haben es die Astronomen besonders auf Kandidaten abgesehen, auf denen Leben möglich wäre, denn von ihnen erhofft man sich eines Tages die Antwort auf die Frage „sind wir allein?”. Neue Untersuchungen des bereits bekannten Sternensystems... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Endlich wieder pinkeln

Querschnittsgelähmte verlieren nicht nur die Fähigkeit, aufrecht zu gehen, viele von ihnen können auch ihre Blase nicht mehr kontrollieren. Denn die dafür nötigen komplexen Steuersignale empfängt die Blase über das Rückenmark vom Gehirn. Ein Experiment von ... mehr

Buttinger, Sabine/Keupp, Jan

Die Ritter

Die Autoren Sabine Buttinger und Jan Keupp führen in ihrem reichhaltig und ansprechend illustrierten Band über die Ritter ein breites Publikum auf unterhaltsame Weise an ein Phänomen heran, das unsere Vorstellung vom Mittelalter mit am nachhaltigsten geprägt hat. Stets durch Zitate aus der... mehr

Herrin, Judith

Byzanz – Die erstaunliche Geschichte eines mittalterlichen Imperiums

Das Buch von Judith Herrin, der bekannten englischen Byzantinistin, richtet sich, wie auch in der Einführung vielleicht etwas zu pointiert ausgeführt, in erster Linie an den uninformierten, „normalen” Leser, der etwas über die Geschichte dieses doch weitgehend unbekannten, aber vielleicht... mehr

Ausstellung: Berlin im Botanischen Museum vom 17. Mai 2013 bis 23. Februar 2014

Kaffee. Ein globaler Erfolg

Die Sonderausstellung „Kaffee. Ein globaler Erfolg.“ im Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin-Dahlem erzählt von den Kaffeewäldern Äthiopiens, den großen Plantagen in Afrika, Asien und Lateinamerika, vom türkischen Mokka bis zum „Coffee to... mehr

Zwischenruf von Peter Laufmann

Eine Lanze für den Frosch

Was wiegt schwerer? Die Abkehr von der Atomenergie oder der Schutz unserer Natur? Unser Redakteur lenkt den Blick auf eine noch gar nicht geführte Diskussion.... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Urzeit-Wohngemeinschaft

Das ist die wohl älteste und seltsamste Wohngemeinschaft der Welt: Vor rund 250 Millionen Jahren suchte ein verletztes Amphibium Schutz in der Erdhöhle eines schlafenden säugetierähnlichen Reptils – und wohnte dort offenbar längere Zeit. Erst eine Sturzflut brachte beiden... mehr

Umwelt+Natur

Botenstoff als rosa Brille

Oxytocin gilt als Kuschelhormon: Der Botenstoff fördert Vertrauen und soziale Bindungen – zwischen Mutter und Kind, aber auch zwischen Partnern. Wie das Oxytocin dabei aber unsere Gefühle und Wahrnehmung beeinflusst, das ist bisher nur in Teilen geklärt. Ein... mehr

Geschichte+Archäologie

Ein fast vergessenes Massaker

Im ostpreußischen Palmnicken, dem heutigen Jantarny in der russischen Exklave Kaliningrad, gab es in der Nacht vom 31. Januar auf den 1. Februar 1945 ein Massaker an KZ-Insassinnen, das nur wenig bekannt ist. Die Teilnehmer der DAMALS-Leserreise besuchten das Mahnmal, das an diese schreckliche Tat... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Urzeit-Wohngemeinschaft

Das ist die wohl älteste und seltsamste Wohngemeinschaft der Welt: Vor rund 250 Millionen Jahren suchte ein verletztes Amphibium Schutz in der Erdhöhle eines schlafenden säugetierähnlichen Reptils – und wohnte dort offenbar längere Zeit. Erst eine Sturzflut brachte beiden... mehr

Umwelt+Natur

Botenstoff als rosa Brille

Oxytocin gilt als Kuschelhormon: Der Botenstoff fördert Vertrauen und soziale Bindungen – zwischen Mutter und Kind, aber auch zwischen Partnern. Wie das Oxytocin dabei aber unsere Gefühle und Wahrnehmung beeinflusst, das ist bisher nur in Teilen geklärt. Ein... mehr

Frankreich: Festival International des Jardins bis 20. Oktober 2013

Vom Hauen und Stechen der Gartenpflanzen

„Garten“ – das bedeutet für die meisten Menschen: Ruhe und Frieden in anmutig gepflegter Natur. Beim 22. Gartenfestival „Festival International des Jardins“ auf der Domaine Chaumont-sur-Loire haben zwei junge Landschaftsgärtnerinnen ganz andere Qualitäten ... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Schwebstoffe als Sturmdämpfer

Staub, Ruß und Schwebstoffe in der Luft sind alles andere als gesund. Unter anderem deshalb gelten in Europa, aber auch in anderen Industrieländern seit den 1970er Jahren strenge Abgasbestimmungen für Verkehr, Haushalte und Industrie. Jetzt aber zeigt sich: Die den... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Schwebstoffe als Sturmdämpfer

Staub, Ruß und Schwebstoffe in der Luft sind alles andere als gesund. Unter anderem deshalb gelten in Europa, aber auch in anderen Industrieländern seit den 1970er Jahren strenge Abgasbestimmungen für Verkehr, Haushalte und Industrie. Jetzt aber zeigt sich: Die den... mehr

Geschichte+Archäologie

Abenteuer Kaliningrad

Es ist gar nicht so einfach, nach Russland einzureisen. Das erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der DAMALS-Leserreise in Kaliningrad. Die russische Exklave an der Ostsee ist an diesem Tag das Ziel. Und das ehemals ostpreußische Königsberg heißt Touristen prinzipiell willkommen. Nur... mehr

Geschichte+Archäologie

Steinzeit-Kosmologie

Dichte Wälder aus Eichen und Hickory, steile Sandstein-Klippen und zerklüftete Höhen: Das Cumberland Plateau in Tennessee ist eine wilde Landschaft. Noch heute liegt hier eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete der USA. Dass hier auch schon vor tausenden von... mehr

Augsburg: Ausstellung vom 18. Juni bis 8. September 2013

Sprengstoff Stickstoff

Eine Ausstellung im Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg über den Stickstoff des Lebens – bis zum 8. September 2013 im Naturkunde Museum Augsburg... mehr

Geschichte+Archäologie

Steinzeit-Kosmologie

Dichte Wälder aus Eichen und Hickory, steile Sandstein-Klippen und zerklüftete Höhen: Das Cumberland Plateau in Tennessee ist eine wilde Landschaft. Noch heute liegt hier eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete der USA. Dass hier auch schon vor tausenden von... mehr

Juli-Ausgabe 2013

Bio ist besser! Gilt das auch für Billig-Supermärkte?

Die Biobranche boomt seit Jahren. Doch ist damit auch alles gut? Wir haben nachgefragt, ob dort, wo Bio drauf steht, tatsächlich auch Bio drin ist. Im Detail zeigen sich zwar erstaunliche Unterschiede, aber grundsätzlich ist Bio immer besser.... mehr

Astronomie+Physik

Seltsame Staubströme

Geheimnisvoll, gefräßig und kaum vorstellbare Dimensionen – Schwarze Löcher sind Superstars der Astronomie. Nun berichtet ein internationales Forscherteam über eine neue mysteriöse Eigenschaft der besonders großen Gravitationsmonster: Sie saugen offenbar nicht nur ... mehr

Astronomie+Physik

Seltsame Staubströme

Geheimnisvoll, gefräßig und kaum vorstellbare Dimensionen – Schwarze Löcher sind Superstars der Astronomie. Nun berichtet ein internationales Forscherteam über eine neue mysteriöse Eigenschaft der besonders großen Gravitationsmonster: Sie saugen offenbar nicht nur ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Es lebt!

Gemüse lebt – auch wenn es abgeerntet im Supermarkt herumliegt. Denn bei Kohl, Spinat und Co funktioniert die Innere Uhr selbst mehrere Tage nach der Ernte noch einwandfrei, haben jetzt US-Forscher entdeckt. Und das hat Folgen: Die Gewächse produzieren nach wie vor... mehr

Geschichte+Archäologie

Clara Zetkin: Verfechterin der Frauenrechte

Sie ist bis heute eine Ikone der Linken und der Frauenbewegung: Die Politikerin und Frauenrechtlerin Clara Zetkin verstarb am 20. Juni vor 80 Jahren. Das TECHNOSEUM würdigt ihre Rolle in der deutschen Arbeiterbewegung im Rahmen der Ausstellung „Durch Nacht zum Licht? Geschichte der... mehr

Die oberen Zehntausend

Reichtum statt Republik

Im 2. Jahrhundert v. Chr. machte eine aufstrebende Schicht neureicher Römer den bislang allein herrschenden Patriziern den Platz an der Spitze des Staates streitig. Luxus wurde nun zum Symbol des persönlichen Machtanspruchs. Der Fortbestand der Republik geriet beim... mehr

Die Prunksucht der Sesterzen-Millionäre

„Luxus braucht eine Bühne“

Das Luxus-Wettrüsten, mit dem sich die römischen Millionäre gegenseitig zu übertrumpfen versuchten, gipfelte mitunter in maßlosen Exzessen. Zum wichtigsten Prestigeobjekt wurden die Villen auf dem Land.... mehr

Anti-Luxus-Gesetze

Sittenwächter auf verlorenem Posten

Wie wirkte sich die luxuriöse Lebensweise der römischen Elite langfristig auf das Reich aus? Schon die Zeitgenossen stritten darüber. Kritiker wetterten gegen übertriebenen Prunk und versuchten, der Verschwendung mit Gesetzen Herr zu werden – vergebens.... mehr

Luxus in den Provinzen

Lebensstil als Exportgut

Die römische Oberschicht trug ihren Lebensstil auch in die Provinzen. Dort übernahmen ihn zunächst die Angehörigen der sozialen Oberschicht keltischer und germanischer Herkunft und später sogar die Germanenhäuptlinge jenseits der Grenzen.... mehr

Römische Esskultur

Lukullische Genüsse

Feinschmeckergerichte und luxuriöses Tafeln sind keine Erfindungen neuerer Zeit. Die zahlreichen Berichte antiker Autoren zu Speis und Trank reichen von Kochrezepten über Anleitungen, wie ein Gastmahl auszurichten ist, bis hin zu Anekdoten über gastronomische Auswüchse.... mehr

Bürgerkrieg in Sri Lanka

Sterben für den Tamilenstaat

Die heiße Phase des Bürgerkriegs in Sri Lanka begann mit einem Überfall im Juli 1983. Danach brach die Gewalt zwischen Tamilen, die einen eigenen Staat wollten, und Singhalesen richtig aus. Erst 2009 konnte die Armee die tamilischen Freiheitskämpfer besiegen.... mehr

Forschung

„Ich will als Mensch entlassen werden“

Unangepasste Jugendliche sollten in der DDR in speziellen Heimen der „Jugendhilfe“ umerzogen werden. Besonders berüchtigt war der Geschlossene Jugendwerkhof in Torgau. Ein Forschungsprojekt zeigt dessen Schrecken.... mehr

Serie "Vergessene Alltagswelten" (3): Schauspielerinnen im 18. Jahrhundert

Knochenjob Aktrice

Im 18. Jahrhundert war der Starkult um Schauspielerinnen ein neues Phänomen. Doch der Erfolg hatte Schattenseiten. Die Schauspielerinnen reisten ständig umher, studierten Hunderte Rollen ein, und die Auftritte forderten ihnen alle Kräfte ab.... mehr

Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst

Mit spitzer Feder gegen die Mächtigen

Karikaturen verraten viel über die Zeit, in der sie entstanden sind. Ein Rundgang durch das Karikaturen-Museum in Hannover zeigt Satirisches im Wandel der Zeit und ist gleichzeitig ein Gang durch die Geschichte seit dem 16. Jahrhundert.... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 249

„Wenn Rom untergehen kann, was mag dann überhaupt noch Bestand haben in dieser Welt? “ Unsere Frage: Welcher Kirchenvater zweifelt hier an seinem Glauben, und welches Ereignis hat ihn so erschüttert? Lösung anzeigen... mehr

Heinrich Lienhard - Augenzeuge des "Goldrauschs"

Kalifornien ohne Mythos

Der Schweizer Heinrich Lienhard wurde Mitte des 19. Jahrhunderts Zeuge des beispiellosen „Goldrauschs“ in Kalifornien. Er erlebte eine wilde, rechtlose Zeit, in der Glücksritter aus aller Welt ihren Traum vom Reichtum verwirklichen wollten. Während viele der Weißen ... mehr

Flashar, Hellmut

Aristoteles – Lehrer des Abendlandes

Kein antiker Autor hat bei der Entfaltung verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen ähnlich befruchtend gewirkt wie Aristoteles (384 –322 v.  Chr.). Das gilt für die Verfahren, korrekt zu denken, präzise Begriffe zu bilden, Wissen systematisch zu organisieren und überzeugend zu... mehr

Thurgau, Schweiz: Ausstellung bis 20. Oktober 2013

Rehe im Naturmuseum Thurgau

Bis 20. Oktober zeigt das Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld in der Schweiz die Sonderausstellung „Das Reh – Durch Anpassung zum Erfolg“. Es ist ein Einblick in Lebensweise und Biologie des scheuen Rehs.... mehr

DAMALS 07/2013

Römischer Luxus

Die Ausdehnung der Macht Roms seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. bescherte der römischen Elite enormen Wohlstand – und im Gegensatz zur Frühzeit der Republik stellte diese ihren Reichtum nun auch zur Schau. Das DAMALS-Titelthema zeigt, wie sich die Sesterzen-Millionäre mit prunkvollen Villen... mehr

DAMALS 08/2013

Europa wird christlich

Der Niedergang des Römischen Reichs bedeutete für die christliche Staatsreligion nicht das Ende. Im Gegenteil, die Kirche verbündete sich mit den neuen Herrschern: Zwischen 400 und 800 wurde ein Großteil der Mittelmeerwelt und angrenzender Regionen christianisiert. Das Titelthema zeigt, wie die... mehr

Astronomie+Physik

Uralte Marsluft

Ohne Raumanzug und Atemgerät wäre ein Astronaut auf dem Mars dem Tod geweiht. Denn die Atmosphäre des Roten Planeten ist extrem dünn und ihr fehlt das wichtigste Atemgas: der Sauerstoff. Stattdessen besteht sie zu mehr als 95 Prozent aus Kohlendioxid. In der fernen... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Elektrisch "totes" Wasser entdeckt

In dünnen Schichten verlieren Wassermoleküle ihre Dipoleigenschaften komplett weiter

Pferde erkennen unseren Tonfall

Huftiere können neben der Mimik auch die Stimme des Menschen deuten weiter

Einstein gilt auch auf großen Skalen

Bisher präzisester Test der Allgemeinen Relativitätstheorie im extragalaktischen Maßstab weiter

Ältestes Syphilis-Genom entdeckt

Forscher bergen erstmals Erbgut von Treponema-Bakterien aus der Kolonialzeit weiter

Wissenschaftslexikon

Za|cken|barsch  〈m. 1; Zool.〉 zu den Stachelflossern gehöriger Fisch: Serranidae

Schul|er|zie|hung  〈f. 20; unz.〉 Erziehung durch die Schule

Pass  〈m. 1u〉 I 〈zählb.〉 1 Personalausweis zur Reise in fremde Länder (Reise~) 2 Durchgang, schmaler Weg quer durch ein Gebirge od. zw. zwei Bergen hindurch (Gebirgs~) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige