Februar 2015 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Februar 2015

Es lebe die Bürger-Forschung!

Das Mitmach-Projekt „Tagfalter-Monitoring“ feiert Geburtstag

„Happy Birthday Tagfalter-Monitoring!“ Seit 2005 erfassen 600 ehrenamtliche Zähler Schmetterlinge in Deutschland – mit großem Erfolg: Das Citizen-Science-Projekt lieferte bereits wichtige Informationen über die Bestandsentwicklungen und ermöglichte Rückschlüsse ... mehr

Leserfoto des Monats

Fotografen im Gegenlicht

Ein echtes Fotografenherz kann sich eine solche Gelegenheit nicht entgehen lassen. So machte sich unser Leser Dieter Schuler eines Abends spontan auf den Weg, um das Alpenpanorama im Abendlicht festzuhalten. Er war nicht der einzige.... mehr

Allgemein

Wissenschaftsbild der Woche

Von der Sonne kommt die Kraft 35.000 Kilometer und das ganz ohne fossile Treibstoffe: Diese Woche ist das Flugzeug „Solar Impulse 2″ zu seiner ersten Weltumrundung gestartet. Das Besondere ist, dass das Flugzeug ausschließlich Energie von der Sonne mit Energie bekommt. 17.000 Solarzellen... mehr

Rätsel

Aufstieg und Fall

Hochbegabter Physik- und Chemie-Ingenieur und tüchtiger Geschäftsmann in einem: Das Unternehmen des Gesuchten ist noch heute bekannt...... mehr

Insektizid-Belastung in Gewässern

Warnende Weltkarte

Die chemische Keule soll’s richten: Wo Insekten an Kulturpflanzen nagen, werden massiv Insektizide eingesetzt – und landen dann oft in Gewässern. Nun haben Forscher erstmals die Belastung auf globaler Eben eingeschätzt und dazu eine Karte entwickelt, als Wegweiser ... mehr

Geschichte+Archäologie

Pesterreger gelangte mehrmals nach Europa

Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Universität Oslo und der Eidgenössischen Forschungsanstalt WSL konnten erstmals zeigen, dass klimatisch gesteuerte Pestausbrüche in Asien während mehrerer Jahrhunderte wiederholt die südeuropäischen Hafenstädte erreichten. Diese Erkenntnis widerlegt... mehr

Frauen-Power für die Umwelt

Ausgezeichneter Einsatz für die Welt

Die Umweltstiftung Fondation Yves Rocher hat wieder außergewöhnliches Engagement geehrt. natur war bei der Auswahl der Preisträgerinnen in der Jury.... mehr

Bild der Woche

Teleskop zeigt „Yellowballs“

Beim „Milky Way Project“ sichten freiwillige Helfer die unzähligen Bilder, die das NASA-Weltraumteleskop Spitzer macht. Dabei entdeckten sie eigenartige Strukturen, gelblich runde Bälle, die sie „Yellowballs“ nannten. Das Teleskop produziert eigentlich Infrarotbilder. Da die... mehr

Rätsel

Fataler Sprung

Mit fledermausartigen Gleitflächen springt ein Schneider von einer Plattform. Journalisten und Schaulustige beobachten den fatalen Sprung...... mehr

Wissenschaftskabarett

Physik ist sexy – zumindest auf der Bühne

Mit einem Programm über Physik kam für den Wissenschaftskabarettisten Vince Ebert der Durchbruch. Weil nur Physik aber auch nicht geht, spricht er jetzt über Evolution. Und manchmal auch über die Stringtheorie.... mehr

500 Milliarden Euro im Jahr

Schutzgebiete als Wirtschaftsfaktor

Nationalparks und Naturschutzgebiete sollen in erster Linie Landschaften und Ökosysteme schützen. Gleichzeitig ziehen sie Touristen an – jährlich acht Milliarden weltweit. Und die bringen 500 Milllarden Euro ein. Das ist ein Vielfaches von dem, was die Erhaltung der... mehr

Geschichte+Archäologie

Scans offenbaren Mumie in einer Buddha-Statue

Niederländische Forscher haben das innere Geheimnis einer fast 1000 Jahre alten Buddha-Statue aus China offenbart: In dem Kunstwerk schlummert die Mumie eines meditierenden Mönchs. Das Drents Museum, in dem die Statue im vergangenen Jahr ausgestellt war, äußerte dazu die Spekulation: Es könnte... mehr

Rätsel

Patentierter Flop

Ein Patent hatte der Gesuchte schnell auf seine Erfindung angemeldet. Auf den Markt schaffte sie es aber in einer anderen Version...... mehr

Umwelt+Natur

Urahn der Flusspferde entdeckt

Flusspferde sind eng mit Walen und Delfinen verwandt. Ein in Kenia entdecktes Fossil hilft nun dabei, die noch immer rätselhafte Entwicklungsgeschichte dieser wasserliebenden Pflanzenfresser zu klären.... mehr

Ostafrika

Mit dem Mais kommt die Seuche

Nahrung ist in vielen Regionen Afrikas knapp. Um Abhilfe zu schaffen, werden immer mehr Naturlandschaften in Felder umgewandelt – das soll den steigenden Nahrungsbedarf decken. Und bringt gleichzeitig neue Gefahren, warnen Forscher: Die Ausbreitung des Maisanbaus in... mehr

Geschichte+Archäologie

Buchkunst aus der Cranach-Werkstatt

Der Maler Lucas Cranach der Jüngere, dessen 500. Geburtstag am 4. Oktober 1515 ansteht, hat gemeinsam mit seinem Vater, Lucas Cranach dem Älteren, der Reformation sprichwörtlich „ein Gesicht“ gegeben und neue Bildformen für den protestantischen Glauben entwickelt. Die Thüringer... mehr

Geschichte+Archäologie

Freundschaft und Kunst in Zeiten des Krieges

Wieder einmal stehen Napoleon und seine Politik im Fokus der Aufmerksamkeit, jährt sich doch die entscheidende Schlacht bei Waterloo in diesem Jahr zum 200. Mal. Einen anderen, Privates und Politisches verbindenden Ansatzpunkt wählt die Hermitage Amsterdam. Sie stellt die Beziehungen zwischen... mehr

Interview

Weinbau im Wandel

Wein ist ein sensibles Gewächs. Wie sehr die Folgen des Klimawandels den Pflanzen und einer ganzen Branche zusetzen werden, dem geht Weinbau-Forscher Manfred Stoll auf den Grund. Doch eines ist schon klar: Für den Wein bringt die Klimaerwärmung nicht nur Nachteile.... mehr

Rätsel

Leichter Lebensretter

Hartnäckigkeit und Überredungskunst verhalfen der Chemikerin zu einer bedeutenden Erfindung. Ohne sie sähen unsere Kleiderschränke heute anders aus...... mehr

Umwelt+Natur

Rettet die Bienen

Bienen gehören zu den wichtigsten Bestäubern überhaupt. Doch ihre Zahl nimmt kontinuierlich ab. Schuld daran sind Pestizide und die Varroa-Milbe. Neue Methoden geben nun Hoffnung.... mehr

Allgemein

bildergaleri-1

    Weitere Bilder und Galerien Blick aus dem All Ameisenklein und bunt erscheinen die Schiffscontainer aus der Luft. Sie vermitteln einen Eindruck, wie riesig der Hafen von Antwerpen eigentlich ist. Ein Anblick, der sich so nur von oben bietet. Der Bildband... mehr

März-Ausgabe 2015

Die Natur schlägt zurück

Resistenzen bei Bakterien, Pflanzen und Tieren bedrohen die Gesundheit und die Ernährung von Milliarden Menschen. Noch können wir den Wettlauf gegen Schädlinge und Erreger gewinnen.... mehr

Umwelt+Natur

Evolution macht groß

Folgte die Entwicklungsgeschichte der Tiere bestimmten Regeln? Für ein gewichtiges Merkmal heißt die Antwort offenbar ja: für die Körpergröße.... mehr

Wenn Krabbler mal müssen...

Ameisennester haben „sanitäre Anlagen“

Wo verrichten Ameisen ihr Geschäftchen? Den Ergebnissen deutscher Forscher zufolge lassen’s die Krabbler nicht etwa irgendwo laufen oder gehen ins Freie, sondern suchen „sanitäre Anlagen“ im Nest auf. Warum sie diese Klo-Nischen benutzen, bleibt bislang ... mehr

Bild der Woche

Insektenforscher spielen Lego

Große Aufgaben erfordern kreative Lösungen. Das sagten sich auch die Insektenforscher des Naturhistorischen Museums in London, als sie die 27 Millionen Insekten ihrer Sammlung digitalisieren wollten. Die Präparate, akkurat mit Stecknadeln aufgespießt, sind zwar noch gut erhalten, aber durch ihr... mehr

Beckert, Sven

King Cotton – Eine Geschichte des globalen Kapitalismus

Wer bei Textil-Discountern für wenig Geld ein T-Shirt erwirbt, müsste wissen, dass die Fertigung zu diesem Preis nur auf der Grundlage extremer Ausbeutung menschlicher Arbeitskraft in den Herstellerländern möglich ist. Er oder sie nimmt dies in Kauf, weil das „Schnäppchen“ wichtiger ist... mehr

Herbert, Ulrich

Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert

Dieses gewichtige Werk verdient besondere Aufmerksamkeit. Es ist der umfangreichste Band in der auch von Ulrich Herbert herausgegebenen Reihe „Europäische Geschichte“. Wer die Menge an Quellen und Fachliteratur zu diesem brutalen Jahrhundert annähernd kennt, wird die enorme Leistung der... mehr

Fündling, Jörg

Philipp II. von Makedonien

Sicherlich, er war der Vater Alexanders des Großen, doch dies allein umschreibt keineswegs hinreichend die historische Bedeutung Philipps II. Als Eroberer und Diplomat, Heeresreformer und Intrigant lässt Jörg Fündling in seiner Biographie des Makedonenkönigs diese Schlüsselfigur der... mehr

Willms, Johannes

Dämon der Deutschen – Anmerkungen zu einer Legende

Die Bismarck-Verehrung der Deutschen habe Hitler und dem Nationalsozialismus den Weg bereitet, so beginnt Johannes Willms das Vorwort seines bereits 1997 erschienenen Buchs „Bismarck. Dämon der Deutschen“, das jetzt neu aufgelegt wurde. Willms demontiert entschieden Bismarck als Heldengestalt... mehr

Aronson, Josh

Orchester im Exil (DVD)

Dies ist die Geschichte des polnisch-jüdischen Violinisten Bronisl aw Huberman, der, 1890 geboren, schon als zwölfjähriges „Wunderkind“ seine Familie mit seinem virtuosen Spiel finanzieren musste und wegen bitterer Erfahrungen mit dem zunehmenden Antisemitismus in Deutschland Palästina zu... mehr

Gründung der Arabischen Liga

Bündnis der Uneinigen

Die Liga der arabischen Staaten, kurz Arabische Liga genannt, wurde am 22. März 1945 gegründet, um die Interessen aller Araber zu bündeln. 22 Mitgliedstaaten mit insgesamt 360 Millionen Einwohnern gehören heute dazu. Trotzdem spielt die Organisation international eine... mehr

Vom Junker zum Reichsgründer

Preußens Macht verpflichtet

Vom erzkonservativen Landadligen stieg Otto von Bismarck zum einflussreichsten deutschen Politiker, zum Reichsgründer und europaweit geachteten Staatsmann auf. Sein oberstes Ziel war es, die Macht Preußens zu steigern – Gelegenheiten dafür ergriff er beherzt.... mehr

Das soziale Umfeld

Bollwerk Familie

Otto von Bismarck stützte sich maßgeblich auf seine Familie. Vor allem seine Ehefrau Johanna stellte ihr Leben ganz in den Dienst seiner Politikerkarriere.... mehr

Ausstellungen zum 200. Geburtstag

Drei Orte, drei Perspektiven

Die Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh und Schönhausen sowie das Bismarck-Museum in Bad Kissingen zeigen eine unter den drei Orten aufgegliederte Ausstellung. Ihr Titel lautet: „Bismarck: Familie – Politik – Mythos“. Schönhausen: „Familie“ Geburtsort Otto von Bismarcks ist... mehr

Bismarck und die Parteien

Jongleur der Interessen

Bismarck war kein Demokrat – im Gegenteil: Er wollte den „Parlamentarismus durch den Parlamentarismus stürzen“. In der Praxis erwies er sich als Macher, der die einzelnen Parteien und Interessengruppen geschickt gegeneinander ausspielte.... mehr

Der "Kulturkampf"

Präventivkrieg gegen den Katholizismus

Bismarck hielt die katholische Kirche für einen Störfaktor im neugegründeten Deutschen Reich. Mit zahlreichen Gesetzen versuchte er, den Einfluss der Katholiken und ihrer 1870 gegründeten Zentrumspartei zurückzudrängen. Dieser „Kulturkampf“ scheiterte.... mehr

Erzwungener Abschied

Die Uhr ist abgelaufen

Mit dem Regierungsantritt Wilhelms II. bahnte sich eine Zäsur an. Der ehrgeizige junge Monarch wollte sich nicht vom erfahrenen Kanzler dirigieren lassen.... mehr

Der Mythos

Bismarck und kein Ende

Seit seinem Tod ist der Reichsgründer immer wieder politisch instrumentalisiert worden. Bis heute wirkt sein Charisma nach.... mehr

Forschung

Dem Deserteur ein Denkmal!

Zuerst verschwiegen, dann neu entdeckt: Seit den 1980er Jahren werden Wehrmacht-Deserteure in die historische Erinnerungskultur integriert.... mehr

Forschung

Belacht, beneidet, geliebt

Hofzwerge fungierten am frühneuzeitlichen Hof nicht nur als Spaßmacher. Sie hatten oft eine wichtige Vertrauensstellung inne.... mehr

Thomas Jefferson und die Sklaverei

Der Schatten über Monticello

Thomas Jefferson setzte die Unabhängigkeitserklärung der USA auf. Das Recht auf persönliche Freiheit war sein Credo, doch auf seiner Plantage in Virginia hielt er Sklaven. Dieser Widerspruch verwirrte bereits Jeffersons Zeitgenossen.... mehr

Die Zigarette im Ersten Weltkrieg

Die „Freundin in der Not“

In der Trostlosigkeit des Frontalltags wurde der Griff zur Zigarette für viele Soldaten zum beruhigenden Ritual. Der Erste Weltkrieg verhalf diesem – im Gegensatz zu Pfeife und Zigarre – bis dahin noch oft verschmähten Tabakprodukt zum Durchbruch.... mehr

Museum: Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité

Schaufenster der Medizin

In direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof gelegen, bietet das Berliner Medizinhistorische Museum der Charité auf 800 Quadratmetern einen Rundgang durch die Entwicklung der westlichen Medizin von der Harnschau bis zum Computertomographen.... mehr

Portugals Eroberungszüge in Nordafrika

Im Namen Gottes und des Goldes

Seit Anfang des 15. Jahrhunderts wagten sich portugiesische Entdecker entlang der Küste Nord- und Westafrikas immer weiter nach Süden vor. Sie waren auf der Suche nach Edelmetallen und einer neuen Route zu den Gewürzländern Ostasiens.... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 289

„Wer hätte auch … Asien oder Afrika oder Italien verlassen und Germanien aufsuchen wollen, landschaftlich ohne Reiz, rauh im Klima, trostlos für den Bebauer wie für den Beschauer …? “ Unsere Frage: Welcher Chronist, der Germanien selbst nie besuchte, schreibt hier? Lösung anzeigen... mehr

DAMALS 04/2015

1945: Chaos und Neubeginn

Aus Anlass des 70. Jahrestags des Kriegsendes schildert DAMALS das Chaos im besiegten Deutschland und den Neubeginn unter alliierter Herrschaft. Millionen von Überlebenden des NS-Terrors waren unterwegs – Kriegsgefangene, Zwangsarbeiter, befreite KZ-Insassen. Anhand der Beispiele Polen und... mehr

DAMALS 03/2015

Bismarck – Staatsmann der Widersprüche

Otto von Bismarck war im ostelbischen Junkertum verwurzelt: privilegiert, königstreu, fest mit der Scholle des ländlichen Großgrundbesitzes verbunden. Diese konservative Prägung war Fundament seiner erstaunlichen Karriere bis zum Reichsgründer und langjährigen Gestalter der Geschicke der... mehr

Faszinierende Figuren: Rüdiger Safranski über Heinrich IV.

„Toleranz als Lebensart gepflegt“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In Heft 3/2015: der Literaturwissenschaftler und Schriftsteller Rüdiger Safranski über den französischen König Heinrich IV. (Henri Quatre). DAMALS: Wann haben Sie zum ersten... mehr

Umwelt+Natur

Nektar kuriert Hummeln

Wenn Hummeln Blütennektar saugen, dann tun sie auch etwas für ihre Gesundheit. Denn der süße Saft enthält Substanzen, die lästigen Hummelparasiten den Garaus machen.... mehr

Rätsel

Ziemlich abgehoben

Der Sohn eines Museumskurators schmeißt seinen Job hin und kauft stattdessen eine heruntergekommene Bootswerkstatt...... mehr

Wagner, Jörg

Die 50 bekanntesten archäologischen Stätten an der Türkischen Riviera

Die türkische Riviera zu besuchen bedeutet nur all-inclusive-Badeurlaub? Nein! Der Archäologe Jörg Wagner zeigt mit seinem Buch auf, dass die sonnige Gegend weit mehr zu bieten hat. Die lange und bewegte Geschichte hat in der Landschaft steinerne Spuren hinterlassen – dieses archäologische... mehr

Napfschnecken-Zähne - das stärkste Natur-Material

Geniales Patent der Natur

Napfschnecken gehören bisher nicht gerade zu den Stars unter den Meerestieren. Doch ihre winzigen Zähnchen haben es in sich: Sie entpuppen sich als das bisher stärkste bekannte biologische Material – noch stärker als Spinnenseide, der bisherige Spitzenreiter. ... mehr

Geschichte+Archäologie

Heiligtum als multikulturelles Bindeglied

Schon in der Antike gab es Regionen, in denen verschiedene Kulturen und Bevölkerungsgruppen eng zusammen lebten. Eine davon war die antike Stadt Akragas im Süden Siziliens. Hier haben Archäologen ein Heiligtum entdeckt, das griechische, etruskische und punische Zuwanderer gemeinsam mit der... mehr

Bücher

Da draußen

Sind wir allein im Universum? Ein Buch über die spannende Suche nach dem Leben auf fremden Planeten.... mehr

Bücher

Gibt es Alles oder Nichts?

Eine Frage, die sich Philosophen stellen. Und was antworten sie? Dazu hat der amerikanische Philosoph Jim Holt eine spannende Detektivgeschichte geschrieben.... mehr

Bücher

Unter dem Asphalt

Der Untergrund der Metropolen steckt voller archäologischer Schätze. Ein gruselig spannender Reiseführer durch Schächte, Kavernen, Tunnel und Kanäle.... mehr

Geschichte+Archäologie

Neue App: Zeitreise durch Harburgs Binnenhafen

Mit der Smartphone-App „Binnenhafen Harburg“ kann das gleichnamige Areal im Rahmen eines multimedialen Rundgangs entdeckt werden. Historische Aufnahmen ermöglichen einen Vergleich zwischen dem heutigen Stadtbild und seinen Ursprüngen. Die dazugehörigen Texte informieren über die Geschichte... mehr

Luftverschmutzung durch Chlor-Verbindung

Neue Gefahr für die Ozonschicht?

Forscher haben in der Atmosphäre eine neue Gefahr für die Ozonschicht ausgemacht: eine sehr kurzlebige Chlor-Verbindung, deren Gehalt seit einigen Jahren rapide zunimmt. Dieses Dichlormethan ist viermal so ozonschädlich wie die alten FCKWs – und könnte ausgerechnet... mehr

Allgemein

Kollaps vor dem Knall

Das Radius-Zeit-Diagramm zeigt die zusammenstürzenden Materieschichten im Inneren eines Riesensterns mit 9,6 Sonnenmassen, der zur Supernova wird. Die dicke rote Linie markiert die Stoßfront, die nach außen expandierenden schwarzen Linien (rechts) den Beginn der Sternexplosion. Die... mehr

Allgemein

Stoffe von der Seidenstraße

An verschiedenen Orten im Tarim-Becken, durch das auch die alten Handelsrouten der „Seidenstraße“ führten, entdeckten Archäologen Gräberfelder (markiert durch rote Punkte). Die Kleidung der dort bestatteten Toten war meist vorzüglich erhalten.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Homepage von Guido Drexlin am KIT: neutrino.ikp.kit.edu/personal/drexlin/Home Projekt-Website des Neutrinoexperiments KATRIN: www.katrin.kit.edu... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Forschungsverbund zur Lichtverschmutzung: www.verlustdernacht.de Definition Dark Sky Park: www.darksky.org/component/content/ article?id=86 Apps für Bürgerforscher, die helfen wollen, die Lichtverschmutzung zu dokumentieren: www.globeatnight.org... mehr

Allgemein

Kompakt

· Durch die Lichtverschmutzung sind selbst von manchen Sternwarten lichtschwache Sterne nicht mehr sichtbar. · In Mecklenburg-Vorpommern ist das anders. Der Naturpark Westhavelland ist Deutschlands erstes „Dark Sky Reserve“. · Auch in der Eifel könnte es bald einen solchen Sternenpark... mehr

Allgemein

Sternenparks – Kriterien und Nutzen

Die Auszeichnung „Dark Sky Park“ wird von der International Dark Sky Association (IDA) weltweit an Nationalparks und andere öffentliche Parks verliehen, die sich besonders für astronomische Beobachtungen eignen. Dabei muss die Beobachtungsqualität besser als 6 auf der sogenannten... mehr

Allgemein

Gut zu wissen: Auswirkungen der Lichtverschmutzung

Die Folgen der taghellen Nacht auf Mensch und Tier sind noch nicht völlig erforscht. Doch viele Effekte sind dokumentiert: · Pflanzen werden in ihrem Wachstumszyklus beeinflusst. Laubbäume in der Nähe von Straßenlampen verlieren ihre Blätter verspätet, wodurch es zu Frostschäden kommen... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Hans-Thomas Janka Supernovae und kosmische Gammablitze Spektrum Akad. Verlag, Heidelberg 2011, € 19,99 Internet Homepage von Hans-Thomas Janka: www.mpa-garching.mpg.de/~thj... mehr

Allgemein

Kompakt

· Neue Computersimulationen zeigen die entscheidende Sekunde des zentralen Zusammenbruchs eines massereichen Sterns. · Beim Kollaps ausgebrannter Sterne wird eine gigantische Menge von Neutrinos erzeugt. · Diese Elementarteilchen heizen die nachstürzende Materie auf und erzeugen so die... mehr

Allgemein

Supernova im Superrechner

Um zu verstehen, was im Innersten einer Supernova abläuft, simulieren Theoretiker des Max-Planck-Instituts für Astrophysik das Geschehen auf den modernsten Supercomputern. In der Natur dauert der entscheidende Prozess gerade mal eine Sekunde. Modelle mit zwei Raumdimensionen durchlaufen rund 3 ... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Titelgeschichte von bild der wissenschaft 3/2009: „Sonnenstrom aus der Sahara“ Internet Homepage der Industrieinitiative DII: www.dii-eumena.com/de/home.html Desertec-Stiftung: www.desertec.org/de DLR-Portal zu Desertec: www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10200... mehr

Allgemein

Dreidimensionale Simulation einer Sternexplosion

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker, welche Vorgänge sich genau in einer Supernova vom Typ II abspielen – also bei der Explosion eines massereichen Riesensterns. Hauptproblem: Bevor es überhaupt zur Detonation kommt, stürzt der innere Bereich des Sterns zu einem Neutronenstern oder... mehr

Geschichte+Archäologie Umwelt+Natur

Julian Savulescu

Der in Australien geborene Arzt und Philosoph arbeitet als Professor für Angewandte Ethik an der Universität Oxford. Er forscht über Fragen der Bioethik in Bereichen wie Klonen, Stammzellen, Genetik, künstliche Befruchtung und Neurowissenschaften. Julian Savulescu (*1963) ist Herausgeber der... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

INTERNET Allgemeines über die Evolution erfahren Sie hier: www.evolutionsbiologen.de/ Kopplung von Nerven an technische Strukturen, Universität Freiburg: www.imtek.de/professuren/bmt Die Web-Seiten von Neil Harbissonsr Cyborg-Foundation: eyeborg.wix.com/cyborg Ein Verein, der die... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Multitasking: Dran glauben hilft

Illusion des Gleichzeitig-Tuns kann die Leistung verbessern weiter

Saubere Energie aus Abwasser

Bakterien gewinnen Wasserstoff aus unserem Schmutzwasser weiter

"Geistergalaxie" nahe der Milchstraße entdeckt

Riesenhafte, aber extrem dünn besiedelte Sternenansammlung gibt Astronomen Rätsel auf weiter

Wissenschaftslexikon

Re|ak|ti|on  〈f. 20〉 1 auf etwas, bes. einen bestimmten Reiz od. eine Situation erfolgende Antwort bzw. Rückwirkung 2 〈Phys.; Chem.〉 Vorgang, der eine stoffl. Umwandlung zur Folge hat (chemische ~, Kern~) ... mehr

dis|kur|siv  〈Adj.〉 Ggs intuitiv 1 gesprächsweise ... mehr

Aze|ty|len  〈n. 11; unz.; Chem.〉 farbloses, fast geruchloses, brennbares Gas, wird aus der therm. Zersetzung von Methan gewonnen, besonders für das autogene Schweißen verwendet; oV Acetylen; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige