März 2015 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv März 2015

Elfenbeinküste: Illegaler Kakaoanbau zerstört Schutzgebiete

Bittere Schokolade

Unser Hunger nach Schokolade zerstört andernorts die Natur: In der Elfenbeinküste ist ein Großteil der dortigen Naturschutzgebiete inzwischen von illegalen Kakaoplantagen durchsetzt. Sie nehmen dort bereits 74 Prozent der Fläche ein, wie US-Forscher nun aufgedeckt haben... mehr

Geschichte+Archäologie

Verbreitung der Reformation durch Bilder

Die Ausstellung „Martin Luther und die Welt der Bilder“, die jetzt im Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Oldenburg zu sehen ist, widmet sich einem illustrativen Aspekt der Reformation. Da ein großer Teil der frühneuzeitlichen Menschen des Lesens nicht mächtig war, ersann... mehr

Kritik an Modellrechnungen

Biokraftstoff: Soll Emissionseinsparung Nahrung kosten?

Beim Thema Bio-Ethanol werden die versteckten Kosten zu wenig verdeutlicht, mahnen US-Forscher. Ihren Analysen zufolge basieren die Konzepte der zuständigen Institutionen in Europa und den USA auf dem bedenklichen Prinzip der Einsparung von Treibhausgasen auf Kosten der... mehr

Videoportal

Der gläserne Wurm der Wissenschaft

In vielen Laboren der Welt ist der Wurm drin! Der Fadenwurm Caenorhabditis elegans ist das Lieblingshaustier der Zellbiologen, Neurowissenschaftler und Evolutionsforscher. Ein Video der Max-Planck-Gesellschaft verdeutlicht, warum der Winzling ein so idealer ... mehr

Astronomie+Physik

Geschwärzter Planet

Warum so finster? Die dunkle Oberflächenfarbe Merkurs ist ein Mysterium. Doch nun präsentieren US-Forscher eine interessante Erklärung für das düstere Antlitz des Planeten.... mehr

Bildergalerien

Leben auf der ISS

Sechs Besatzungsmitglieder hat die ISS im Moment, darunter fünf Männer und eine Frau. Vier von ihnen bleiben - wie bei ISS-Expeditionen üblich - für rund sechs Monate auf der Raumstation. Die Mission gilt als Vorbereitung auf mögliche Reisen zum Mars.... mehr

Geschichte+Archäologie

Römische Technik zum Ausprobieren

Vor rund 2000 Jahren beherrschten die Römer einen Großteil der damals bekannten Welt. Sie stützten sich dabei auf eine Reihe von technischen Errungenschaften, die sowohl im Militär als auch im Bauwesen große Fortschritte ermöglichten und damit das Rückgrat des Römischen Reichs bildeten. Im... mehr

Leserfoto des Monats

Haarige Insektenpracht

Als unser Leser Detlef Schmidt bei der Gartenarbeit diese strubbelige Raupe entdeckte, griff er gleich zur Kamera. Ein Blick ins Insekten-Bestimmungs-Buch verriet im schnell, um welche Art es sich handelt.... mehr

Umwelt+Natur

Das geheime Leben der Pandabären

Die vom Aussterben bedrohten Großen Pandas leben zurückgezogen in den Bambuswäldern Chinas. Erstmals haben Forscher nun detaillierte Einblicke in das Leben der Tiere gewonnen – und waren mehr als einmal überrascht.... mehr

Rätsel

Die Erde geht falsch

Ein deutscher Wissenschaftler setzt sich sich ein ehrgeiziges Ziel: Er will die Zeit so präzise messen, wie es nie zu vor ein anderer geschafft hat.... mehr

Kuriose Verhaltensforschung

Macht Kopfschmuck Zebrafinken sexier?

Zebrafinkenweibchen stehen bekanntlich auf schicke Männchen – bedeutet dies, man könnte deren Attraktivität durch Zusatzschmuck noch steigern? Das haben sich deutsche Forscher gefragt. So verpassten sie Zebrafinkenmännchen zusätzliche rote Hütchen. Bei den Damen ... mehr

Technik+Digitales

Wasser ins Feuer kippen

Überschüssigen Strom in Wasserstoff zu speichern, ist eine alte Idee. Dank neuer Turbinentechnologie aus Berlin kann das Gas bald vielleicht auch hocheffizient und schadstofffrei in Strom zurückgewandelt werden – und würde dadurch zum lupenreinen Stromspeicher.... mehr

Licht aus – Klimaschutz an!

Klimaschutzaktion „Earth Hour“: Rekordbeteiligung zeichnet sich ab

Am 28. März um 20:30 schalten erneut weltweit Millionen Menschen die Lichter aus, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Zudem verdunkeln viele Städte ihre Denkmäler während der Earth Hour. In Deutschland zeichnet sich dieses Jahr eine Rekordbeteiligung ab: Über... mehr

Bild der Woche

Allergene Kunst

So hübsch die Pollenkörner auf dieser Mikroskop-Aufnahme auch aussehen, sie haben es in sich: Allergiegeplagte leiden unter brennenden Augen, laufender Nase und anderen Beschwerden, sobald die kleinen Körnchen in Kontakt mit den Atemwegen kommen. Dabei ist ihre eigentliche Aufgabe höchst... mehr

Umwelt+Natur

Elefantengedächtnis bestätigt

Biologen haben überprüft, ob Elefanten Wasserstellen allein auf Basis ihrer "Karte im Kopf" wiederfinden. Ihr Ergebnis spricht für ein tatsächlich enormes Ortsgedächtnis der Dickhäuter.... mehr

Umweltchemikalie mit versteckten Spätfolgen

Bisphenol A wirkt generationsübergreifend

Mit unseren Plastikabfällen gelangt auch die Chemikalie Bisphenol A in die Gewässer. Wie sich jetzt zeigt, stört die hormonähnlich wirkende Substanz nicht nur direkt die Fortpflanzung einiger Wasserorganismen. Bei manchen Fischen macht sich der Schaden sogar erst nach... mehr

Der globale Wasserbedarf wird bald das Angebot übersteigen

Kommt die große Wasserkrise?

Die Bevölkerung der Erde wächst, dadurch müssen sich immer mehr Menschen die vorhandenen Wasserressourcen teilen. Aber wie lange reicht unser Wasser noch? Wann die Nachfrage das Angebot übersteigt und was dann passiert, haben nun US-Forscher näher untersucht – mit... mehr

Geschichte+Archäologie

Ötzi und seine Zeit

Seit dem aufsehenerregenden Fund der Gletschermumie 1991 in den Ötztaler Alpen in 3210 Metern Höhe werden der sehr gut erhaltene Körper und seine Ausrüstung immer wieder untersucht. Dabei passen sich die wissenschaftlichen Methoden dem technischen Fortschritt an, so dass heute nach über zwei... mehr

Astronomie+Physik

Planetare Abrissbirne

Unser Sonnensystem ist eine Anomalie: In kaum einem anderen bekannten Planetensystem beginnen die innersten Planeten so weit außen und sind so gasarm wie bei uns. Warum das so ist, haben zwei Planetenforscher anhand von Modellsimulationen untersucht. Ihre Schlussfolgerung:... mehr

Comeback des Pinselohrs

Schüler taufen die neuen hessischen Luchse

Der Luchs erobert sich Deutschland zurück! Seit einigen Jahren streifen die Katzen auch wieder durch die Wälder Nordhessens – doch wie viele sind es? Fotofallen sollen dies beantworten. Für die Kameras übernehmen Schulen die Patenschaft: Tappt ein Luchs in die Falle... mehr

Kommentare

Gedoptes Hirndoping

„Millionen Deutsche dopen sich für den Job" - Schlagzeilen wie diese sind vor dem Hintergrund der objektiven Lage fragwürdig, kommentiert Frank Frick.... mehr

Interview mit Umweltpreisträger

Smarter Solarkocher sucht Abnehmer

Der Physiker Wolfgang Scheffler hat bereits vor Jahrzehnten einen Solarspiegel entwickelt, der die Sonne bündelt und Menschen in Entwicklungsländern hilft, ohne Holz, Kerosin oder Gas zu kochen. Der Solarkocher hat nur ein Manko: Ihm fehlt es an Bekanntheit. natur sprach... mehr

Geschichte+Archäologie

Deutsche Himalaya-Expedition im 19. Jahrhundert

In der in München neu eröffneten Ausstellung „Über den Himalaya. Die Expedition der Brüder Schlagintweit nach Indien und Zentralasien 1854 bis 1858″ laden stimmungsvolle Aquarelle, Skizzen und Fotografien den Besucher zu einer Reise in den Himalaya in der Mitte des 19. Jahrhunderts ein... mehr

Umwelt+Natur

Die Zerstückelung der Wälder

Weltweit zerfallen ehemals großflächige Wälder immer mehr in kleine isolierte Fragmente. Dieser menschengemachte Effekt ist entscheidend für den Rückgang der Artenvielfalt verantwortlich, wie eine Studie nun belegt.... mehr

Geschichte+Archäologie

Skelettfunde in spätrömischer Villa

Ein einzigartiger Fund im Süden Englands könnte neues Licht auf das Leben der Briten in spätrömischer Zeit werfen. Denn erstmals haben Archäologen in den Ruinen einer römischen Villa auch die Skelette ihrer Bewohner entdeckt. Ihre Untersuchung könnte nun Aufschluss darüber geben, ob in... mehr

April-Ausgabe 2015

Paradiese im Fluss

Deutschlands Flüsse wandeln sich weiter. Auf das Bändigen, Begradigen und Phasen heftigster Verschmutzung folgte eine Gegenbewegung: zurück zur Natur. Wie geht es Rhein & Co heute?... mehr

Klimawandel schafft akuten Handlungsbedarf

Weltnaturerbe-Stätten benötigen schleunigst Entlastung

Der Kollaps droht! Die vom Klimawandel lädierten Weltnaturerbe-Stätten müssen dringend vor weiteren Belastungen geschützt werden, warnen Forscher. Vor allem bei Ökosystemen mit globaler Bedeutung, wie dem Great Barrier Reef und dem Amazonas-Wald besteht nun akuter... mehr

Freitag, 19 Uhr: Online-Talk mit Arzt und Autor Michael de Ridder

„Welche Medizin wollen wir?“

Wir müssen den Menschen wieder in den Mittelpunkt der Medizin stellen, fordert der Chefarzt Michael de Ridder in seinem neuen Buch. Am Freitag, 20.März 2015, um 19 Uhr spricht natur-Redakteurin Edith Luschmann live mit dem Autor. Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit!... mehr

Geschichte+Archäologie

Die Terrakotta-Armee wird wieder farbig

In jahrelanger mühevoller Kleinstarbeit konnte ein Team um Restauratorin Catharina Blänsdorf von der Technischen Universität München nun bei 55 Figuren der Terrakotta-Armee die ursprüngliche Farbe der früher prächtigen Bemalung rekonstruieren. In zahlreichen Zeichnungen... mehr

Bild der Woche

Buntes Treiben

So farbenfroh sieht man Nesselteire üblicherweise nicht, nur für das Fotoshooting leuchten sie bunt: Das Nervensystem ist grün, die Muskulatur rot und die Zellkerne sind blau angefärbt. Nesseltiere (Cnidaria) sind sehr einfach aufgebaut und gelten deshalb in der Wissenschaft als ideale... mehr

Willms, Johannes

Tugend und Terror – Geschichte der Französischen Revolution

Kaum ein historisches Ereignis ist so oft und eingehend geschildert worden wie die Französische Revolution. Ihre Ursachen reichen weit in das Ancien Régime zurück, ihre Auswirkungen auf Europa haben das 19. Jahrhundert entscheidend beeinflusst. Ihr Verlauf war geprägt von fortwährenden... mehr

Kirchen, Christian

Emin Pascha – Arzt – Abenteurer – Afrikaforscher

Neben David Livingston und Henry Morton Stanley gehört der Deutsche Eduard Schnitzer (1840 –1892) alias Emin Pascha zu den bedeutendsten Erforschern Afrikas im 19. Jahrhundert. Anders als die beiden Briten ist er jedoch inzwischen weitgehend in Vergessenheit geraten. Christian Kirchen... mehr

Lowe, Keith

Der wilde Kontinent – Europa in den Jahren der Anarchie 1943 –1950

Aus den zahlreichen Neuerscheinungen zu 1945 sticht das Buch des englischen Historikers Keith Lowe heraus. Während viele Darstellungen das Chaos, das das Kriegsende allerorten begleitete, zwar erwähnen, aber dann bald zum Aufbau neuer politisch-administrativer Strukturen überleiten, lenkt Lowe... mehr

Lasky, Melvin J.

Und alles war still – Deutsches Tagebuch 1945

Melvin J. Lasky, als Sohn polnischer Juden in New York aufgewachsen, kam 1945 als amerikanischer Militärhistoriker nach Europa. Er sollte eine offizielle Geschichte der alliierten Invasion verfassen. Zwischen Januar und Dezember 1945 führte er aber auch ausführlich Tagebuch. Dieses unbedingt... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 291

„Wenn ich nicht Kaiser geworden wäre, so hätte ich Lehrer werden mögen; ich wäre stolz gewesen, junge Intelligenzen zu erleuchten und ihnen den Weg zum Guten und Wahren zu erschließen. “ Unsere Frage: Welcher südamerikanische Monarch sinniert hier über alternative... mehr

Es geschah vor 40 Jahren: Gründung von Microsoft

Die ersten Nerds

Als Nation standen die USA 1975 an einem Tiefpunkt. Mit Blick auf die heutige stark vom Computer bestimmte Welt schrieben in jenem Jahr allerdings zwei junge Amerikaner Geschichte: Bill Gates und sein Freund Paul Allen gründeten am 4. April 1975 eine Firma, die sie... mehr

Kriegsende in Deutschland

Stille im Land der Täter

Als die Alliierten in Deutschland einmarschierten, trafen sie auf eine apathische Bevölkerung, die zwischen Trümmern ums Überleben kämpfte – und die NS-Zeit möglichst schnell vergessen wollte.... mehr

Stimmen von Zeitzeugen

Überglücklich und tieftraurig

Völlig unterschiedlich erlebten die Menschen damals das Ende des Kriegs und die unmittelbare Nachkriegszeit – je nachdem, ob sie Mann oder Frau, Besatzer, Soldat oder Verfolgter des Regimes waren, ob sie an Hitler geglaubt oder ihn bekämpft hatten.... mehr

Erste Maßnahmen der Alliierten

Die Sieger übernehmen das Kommando

Nach dem 8. Mai 1945 gab es keine deutsche staatliche Autorität mehr. Die Alliierten setzten sich in ihren jeweiligen Besatzungszonen an die Spitze der Verwaltung. Schnell zeigte sich, dass die Sieger unterschiedliche Vorstellungen hatten, wie es mit Deutschland weitergehen sollte. Mit der... mehr

Heimatlose Opfer der NS-Zeit

Displaced Persons – die Entwurzelten

Als im Mai 1945 Europa befreit wurde, war das Leiden für diejenigen, die Holocaust, Zwangsarbeit, Verschleppung und Verfolgung überlebt hatten, noch nicht vorbei. Millionen von Menschen, die ihr Zuhause und oft auch die Familie verloren hatten, mussten erst wieder mühsam... mehr

Enttäuschte Hoffnungen der Polen

Die enthauptete Nation

Von den 35 Millionen Einwohnern Polens vor Kriegsbeginn waren 1945 geschätzte sechs Millionen nicht mehr am Leben. Fast 90 Prozent der polnischen Juden waren getötet worden. Auf der Landkarte wurde das Land nach Kriegsende 200 Kilometer nach Westen verschoben – die... mehr

Churchills Alleingänge in Griechenland

Der Krieg nach dem Krieg

In Griechenland standen sich nach dem Abzug der Deutschen Linke und Rechte gegenüber. Der Schutzmacht des Landes, Großbritannien, gelang es nicht, eine militärische Konfrontation zu verhindern.... mehr

Tielthema aktuell

Verfolgung und Widerstand

Tatort, Gedächtnisort, Museum: Der Persman-Hof ist eine der wichtigsten Gedenkstätten der slowenischen Minderheit in Kärnten. Hier wurde 1945 fast eine ganze Familie ausgelöscht.... mehr

Forschung

Bilder der Zerstörung

Die Weltkulturerbe-Stätten Syriens sind durch den Krieg stark gefährdet. Ein Forschungsprojekt schafft Grundlagen für eine spätere Rettung.... mehr

Die Bindekraft des römischen Bürgerrechts

Feinde von einst, Teilhaber von morgen

Das römische Bürgerrecht bot seinem Inhaber Privilegien – nicht zuletzt den Schutz vor staatlicher Willkür. Während der Expansion Roms zur Weltmacht wurde der Status des Bürgers zum Schlüssel für die Integration der Unterworfenen.... mehr

Die US-Bürgerkriegsgeneräle Lee und Grant

Der Triumph des Aufsteigers

Am 9. April 1865 standen sie sich in Person gegenüber: General Robert E. Lee und General Ulysses S. Grant. Im Ort Appomattox Court House in Virginia besiegelten die beiden Oberbefehlshaber des Amerikanischen Bürgerkriegs mit der Kapitulation der Konföderierten-Armee unter... mehr

Museum: Japanmuseum SieboldHuis (Leiden)

Ein Pionier in Japan

Als der deutsche Arzt Philipp Franz von Siebold im Jahr 1823 eine Forschungsreise nach Indonesien antrat, ahnte er nicht, dass er einmal nach Japan gelangen und der Erforschung dieses Landes sein Leben widmen würde. Das SieboldHuis in der niederländischen ... mehr

900 Jahre Zisterzienserkloster Clairvaux

Eine mächtige Tochter

Der Mönch Bernhard von Clairvaux gründete vor 900 Jahren in der westlichen Champagne, unweit der Stadt Troyes, das Kloster Clairvaux. Dieses entwickelte sich zur wichtigsten Tochtergründung von Cîteaux, dem Ausgangskloster des Zisterzienserordens in Burgund.... mehr

DAMALS 05/2015

Luther und die Fürsten

Als Martin Luther 1517 in Wittenberg seine 95 Thesen gegen den Ablass öffentlich machte, leitete er eine theologische Auseinandersetzung ein, die 1520 zum Bruch mit Rom führte. Die Reformation wirbelte auch die Reichspolitik durcheinander: Ein Teil der Fürsten bekannte sich zu den neuen Lehren... mehr

DAMALS 04/2015

Kriegsende 1945

Als in Europa die Waffen schwiegen, bedeutete das noch lange kein Ende von Tod, Gewalt und Verfolgung. Millionen von Menschen wurden auch nach Kriegsende noch aus ihrer Heimat vertrieben. Vergewaltigungen und Morde waren an der Tagesordnung. In Deutschland halfen die Alliierten sowohl der... mehr

Faszinierende Figuren: Ingo Schulze über Stendhal

„Der Held mittendrin“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In Heft 4/2015: der Schriftsteller Ingo Schulze über Stendhal, seinen französischen Berufskollegen des napoleonischen Zeitalters. DAMALS: Erinnern Sie sich noch, seit wann Sie... mehr

Forscher entwickeln eine nachhaltige Alternative zum Torf

Mehr Moos in Topf und Garten!

Ohne es zu wissen, trägt jeder von uns zum Verschwinden der Moore bei. Denn der aus den Mooren geförderte Torf steckt nicht nur in Blumenerde, er wird auch beim Anbau von Obst und Gemüse eingesetzt. Doch es gibt eine schonende Alternative: frisches Torfmoos.... mehr

Technik+Digitales

Batteriefabrik der Superlative

Der amerikanische Hersteller von Elektroautos Tesla läutet derzeit eine neue Runde ein im Kampf um die künftige Vorherrschaft des Automobilmarktes: Wie das Unternehmen meldete, soll die sogenannte Gigafactory, die größte Batteriefabrik der Welt, nun schon Ende dieses Jahres fertiggestellt... mehr

Technik+Digitales Videoportal

Trinkwasser aus Nebel

Schwebende Quellen: Wo es keinen Regen aber Nebel gibt, können Nebelkollektoren Trinkwasser aus der feuchten Luft sammeln. Bisherige Konzepte waren allerdings sehr windempfindlich. Die WasserStiftung hat nun eine deutlich stabilere Version entwickelt: den CloudFisher.... mehr

Umwelt+Natur

Schleimschuss mit Düseneffekt

Stummelfüßer jagen problemlos selbst große und schnelle Beute. Ihr Trick: Sie schießen ein Fangnetz aus schnellhärtendem Schleim aus dem Mund. Wie sie das machen, haben Forscher nun aufgeklärt.... mehr

Bücher

Der Marsianer

Das Buch beginnt schleppend. Doch wer die ersten Hürden genommen hat, den erwartet eine zunehmend rasante Geschichte.... mehr

Bücher

Wahrhaft menschlich

Was unterscheidet den Menschen vom Tier? Thomas Suddendorf hat darauf eine klare Antwort - die von üblichen Merkmalen wie Sprache und Kultur überraschend abweicht.... mehr

Bücher

Total überwacht

Ein Science-Fiction-Thriller, der erschreckend realistisch zeigt, wie leicht es ist, durch perfekte Überwachung ein totalitäres System aufzubauen. Und alle machen mit – freiwillig.... mehr

Bücher

Die Kultur des Kochens

Ein originelles Buch über die kulturelle Evolution des Menschen - denn Kochen verbindet Geselligkeit, Nahrungsaufnahme und ein ganzes Bataillon an chemischen Reaktionen.... mehr

Deutschland: ein Top-Importeur von waldzerstörenden Gütern

EU-Konsumhunger frisst Wald

Der Konsumhunger der EU treibt die illegale Entwaldung der Tropen voran. Fast ein Viertel aller Güter auf dem Weltmarkt, die auf illegal gerodeten Waldflächen erzeugt werden, landet in der EU. Im Durchschnitt wird alle zwei Minuten ein Waldstück von der Größe eines... mehr

Klier, Freya

Wir letzten Kinder Ostpreußens – Zeugen einer vergessenen Generation

Unter den Zeiten extremer Verunsicherung litten vor allem die Kinder. Sie saßen voller Angst in Luftschutzkellern, mussten mit den Eltern flüchten oder erlebten gar den Tod geliebter Personen hautnah. Von den ostpreußischen Kindern, die den Einmarsch der Roten Armee, Flucht und Vertreibung oder... mehr

Lessing, Erich / Gehler, Michael

Von der Befreiung zur Freiheit – Österreich nach 1945

Nicht nur Deutschland wurde 1945 von den Alliierten besetzt, sondern auch Österreich, dessen Hauptstadt ebenfalls in vier Sektoren aufgeteilt war. Zum 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs hat der berühmte in Wien geborene jüdische Fotograf Erich Lessing höchst eindrucksvolle Bilder zu... mehr

Buruma, Ian

’45 – Die Welt am Wendepunkt

Der niederländische Autor Ian Buruma legt in seinem Buch über 1945 den Fokus neben Europa vor allem auf Japan und spannt einen Bogen vom Kriegsende über die Heimkehr der Soldaten, den Aufbau von Rechtsstaatlichkeit bis hin zu Entnazifizierung und Re-Education in Deutschland. Der Autor malt... mehr

Geschichte+Archäologie

Die Schlacht der Giganten

In der Schlacht von Marignano 1515 kämpfte die Schweiz gegen Frankreich um Mailand. In der blutigen Auseinandersetzung, die ein Zeitgenosse wegen der großen Zahl der Kämpfenden „Schlacht der Giganten“ nannte, fielen 10 000 bis 12 000 Soldaten, die größere Zahl auf Seiten der... mehr

Allgemein

Quellen der Neutrinos

Neutrinos entstehen ausschließlich bei Prozessen, an denen die Schwache Wechselwirkung beteiligt ist. Seit die Existenz der Neutrinos 1930 theoretisch von Wolfgang Pauli vorausgesagt wurde und 1956 dann Clyde L. Cowan, Frederick Reines und ihren Mitarbeitern der erste experimentelle Nachweis... mehr

Allgemein

Kompakt

· Beim neuen Linearmotor-Antrieb gibt es keine schweren Stahlseile. Das ermöglicht den Bau sehr langer Liftschächte. · Magnetfelder erzeugen Kräfte, die den Aufzug berührungslos bewegen. · Starke Wirbelströme bremsen die Fahrstuhlkabinen effektiv ab, sodass sie auch ohne Seile nicht... mehr

Allgemein

Turmbau an der Alb

Bis 2016 soll am Rande des historischen Städtchens Rottweil der höchste Turm Baden-Württembergs in den Himmel wachsen, ganze 246 Meter. Im Oktober 2014 haben die Bauarbeiten begonnen. Doch wozu dieser Gigant inmitten schwäbischer Idylle? Die Firma ThyssenKrupp will darin die Lifts der Zukunft... mehr

Allgemein

Schnellverkehr – kreuz und quer

Das neuartige seillose Aufzugsystem besteht aus mehreren Kabinen pro Schacht und ermöglicht sowohl eine vertikale als auch eine horizontale Bewegung durch das Gebäude. Da die Aufzugkabinen im Prinzip frei schweben und nur durch magnetische Kräfte getragen und bewegt werden, können in einem... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Internet Homepwage des P-Rex-Projekts: www.p-rex.eu Website des Wissenschaftscampus Rostock: www.wissenschaftscampus-rostock.de Seite der Technischen Universität Sydney zur weltweiten Phosphorforschungsinitiative: phosphorusfutures.net Beitrag von Wilhelm Römer zur Düngewirkung von Phosphor aus... mehr

Allgemein

Kompakt

· Die weltweiten Phosphatvorräte konzentrieren sich auf wenige Länder. · Wissenschaftler wollen den lebenswichtigen Phosphor aus Klärschlamm und Schlachtabfällen zurückgewinnen. · Deutsche Forscher sind bei den Technologien dafür weltweit an der Spitze.... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

T. rex war kein Zungenakrobat

Raubsaurier konnte seine Zunge nicht herausstrecken weiter

Blutige Altersbestimmung

Blutspuren am Tatort liefern Hinweise auf das Alter von Opfern und Verdächtigen weiter

Keine Haie mehr

In den meisten tropischen Korallenriffen fehlen inzwischen die Top-Prädatoren weiter

Neutrino-Signal gibt Rätsel auf

Stammt eine extrem energiereiche Spur im IceCube-Detektor von einem Tau-Teilchen? weiter

Wissenschaftslexikon

An|ti|mon  〈a. [′–––] n. 11; unz.; chem. Zeichen: Sb〉 chem. Element, ein Metall, silberweiß, glänzend, in Legierungen für Letternmetall u. für lichtelektr. Zellen verwendet, Ordnungszahl 51; Sy Stibium ... mehr

rif|feln  〈V. t.; hat〉 1 mit Riffeln, Rillen versehen 2 Flachs ~ kämmen, um die Samenkapseln von den Halmen zu entfernen ... mehr

Pro|zess|wär|me  〈f.; –; unz.〉 bei chemischen Vorgängen auftretende Wärme

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige