Juli 2015 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Juli 2015

Vereinte Nationen bekämpfen illegalen Wildtierhandel

Bahnbrechende UN-Resolution gegen Wilderei

Immer mehr tote Elefanten, Nashörner… Mit der erschreckenden Eskalation der Wilderei, deren Erlöse oft in den Terrorismus fließen, soll nun Schluss sein: Die Vereinten Nationen haben sich verpflichten, der Wilderei und dem illegalen Wildtierhandel endlich gemeinsam... mehr

Geschichte+Archäologie

Älteste Pikten-Festung Schottlands entdeckt

Auf einem rauen Felsvorsprung an der Ostküste Schottlands haben Archäologen die Überreste einer rund 1700 Jahre alten Festung der Pikten entdeckt. Die Wälle, Terrassen und Mauern wurden damals auf einer Felsnase über dem Meer errichtet – möglicherweise um vor Angriffen der Römer zu... mehr

Amphibienhandel könnte Pilzerkrankung verschleppen

Nordamerikas Salamandern droht der Pilz-Tod

Salamandirvorans – „Salamander-Fresser“. So lautet der Beiname eines aus Asien eingeschleppten Pilzes, der in Europa bereits die Bestände dahinrafft. Bisher blieb Nordamerika verschont – aber wie lange noch? Forscher fordern deshalb ein sofortiges Importverbot... mehr

Technik+Digitales Videos

Springende Wasserläufer-Roboter entwickelt

Elegant gleiten sie über Seen und Teiche hinweg – doch Wasserläufer haben noch mehr drauf: Die Insekten können sogar von der Wasseroberfläche abspringen. Wie ihnen das gelingt, haben Forscher nun genau analysiert und mit den Ergebnissen schließlich Wasserläufer-Roboter ... mehr

Bild der Woche

Fleischfressender Facebook-Fund

Nicht nur die Pflanze, auch die Art ihrer Entdeckung ist ungewöhnlich: Ein Orchideenliebhaber und Naturforscher aus Brasilien postete einige Aufnahmen, die er gemacht hatte, als er in den Bergen rund um seine Heimatstadt unterwegs war. Auf einem der Fotos war ein Sonnentau zu erkennen, der von... mehr

Geschichte+Archäologie

Historische Postkarten online

Nostalgie in Farbe und Schwarz-Weiß: Historische Ansichtskarten von Sehenswürdigkeiten aller Art werden seit über 100 Jahren weltweit verschickt, gesammelt, getauscht und versteigert. Egal ob Heimatort oder Urlaubsziel: Die Karten wecken Erinnerungen an ferne Kindheitstage, an Sommerfrische und... mehr

Illegale Wolfstötungen häufen sich

Wieder ein Wolf tot

Eigentlich wäre die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland ein Grund zur Freude. Denn immerhin gehörten sie jahrhundertelang zu unserer heimischen Tierwelt. Doch vor allem in Sachsen scheinen Angst und Vorurteile gegenüber den vierbeinigen Jägern tief zu sitzen: Innerhalb... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Steakmesser im Maul

Der Tyrannosaurus rex und einige seiner räuberischen Zeitgenossen besaßen einzigartig konstruierte Zähne. Wie scharfe Steakmesser erleichterten sie den Raubsauriern das Durchtrennen von Fleisch und Knochen.... mehr

Geschichte+Archäologie

Was die Wikinger zu ihren Fahrten bewegte

Wer nur die materielle Motivation bei den Fahrten der Wikinger sieht, dem entgeht die Hälfte der Geschichte“, sagt Steve Ashby von der University of York. In seiner Studie über die Wikingerzeit betont der Historiker, dass neben den Reichtümern ebenso Abenteuerlust, sowie die Aussicht auf... mehr

Neues Verfahren für CO2-basierte Polycarbonate

Kunststoffe aus Treibhausgas

Mit dem Treibhausgas Kohlendioxid lässt sich mehr anfangen als es nur in die Luft zu blasen oder unter der Erde zu speichern: Schon länger tüfteln Chemiker an Verfahren, mit denen das CO2 recycelt werden kann – indem man es als Baustein für Kunststoffe einsetzt.... mehr

Leserfoto des Monats

Volle Aufmerksamkeit

Die Augen weit offen, die Ohren gespitzt – so ist das Eichhörnchen auf flinken Pfoten unterwegs. Doch auch unsere Fotografin bewies Geistesgegenwart.... mehr

Zusammenhang zwischen Ernährungsform und Einstellung

Typisch Vegetarier – besonders tolerant?

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Ernährungsweise und der Einstellungen gegenüber Mitmenschen? Eine statistische Studie kommt zu dem Ergebnis: Wer sich für Fleischverzicht entscheidet, hat im Durchschnitt vergeleichsweise wenig Vorurteile und eine eher freiheitliche ... mehr

Technik+Digitales

Blitzschnelle Batterien

Herkömmliche Batterien sind eine merkwürdige Sache: In jeder einzelnen Zelle steckt neben dem Elektrolyt, in dem die Energie gespeichert ist, eine eigene Leistungseinheit aus Membran und Elektroden, die die Energie umwandeln. Eine große Batterie kann Hunderte solcher Zellen enthalten. Das soll... mehr

Lebens-Grenzen ausgelotet

Mikroben 2,5 Kilometer tief unterm Meeresboden entdeckt

Überall wimmelt es – doch wie tief ist das Leben denn in die Erdoberfläche eingedrungen? Dieser Frage sind Forscher nun durch Bohrungen im Meeresboden nachgegangen. Das faszinierende Ergebnis: Bis 2,5 Kilometer tief im Untergrund leben noch Mikroben, die dort an Kohle ... mehr

Geschichte+Archäologie

Fehlendes Maya-Schriftzeichen entziffert

Ein mexikanischer Forscher könnte eines der noch unentzifferten Maya-Schriftzeichen enträtselt haben. Die sogenannte T514-Glyphe steht demnach für „Yej“ – spitz. Sollte sich dies bestätigen, dann wäre damit der Name des Grabmals des Maya-Königs Pakal in der Ruinenstadt... mehr

Tierisch starker Pflanzenschutz

Vögel und Fledermäuse: Kostbare Nützlinge

Kostenlose Schädlingsbekämpfung mit gigantischer wirtschaftlicher Bedeutung: Das leisten Vögel und Fledermäuse in der tropischen Landwirtschaft, berichten Forscher. Es lohnt also, die Nützlinge zu erforschen und vor allem zu schützen.... mehr

Umwelt+Natur

Wie Würgeschlangen töten

Wie sich jetzt herausstellt, töten Würgeschlangen ihre Opfer gar nicht durch Ersticken. Stattdessen pressen sie den Körper ihrer Beute so stark zusammen, dass der Kreislauf kollabiert.... mehr

Geschichte+Archäologie

In Karoline Luises „Mahlerey-Cabinet“

Dass die Schätze großer Kunstmuseen oft auf die rege Sammeltätigkeit von Herrschern zurückgehen, ist bekannt. In Karlsruhe, das über einen exquisiten Bestand verfügt, war jedoch eine Frau ausschlag‧gebend: Karoline Luise, Markgräfin von Baden. Ihr ist in der Kunsthalle (Hans-Thoma-Straße... mehr

Bild der Woche

Fauler Bär

Obwohl Bambus das Lieblingsfutter der Riesenpandas ist, können die Tiere nur einen Bruchteil davon überhaupt verwerten. Den Großteil der Nahrung scheiden sie unverdaut wieder aus. Denn der Darm des Pandas gleicht dem Verdauungstrakt eines Fleischfressers. Damit die Bambus-Liebhaber aber... mehr

Videoportal

Lohnende Seitensprünge

Max-Planck-Forscher sind dem Phänomen des Fremdgehens auf der Spur. Am Beispiel der eigentlich monogamen Blaumeise wird deutlich, was an Seitensprüngen vorteilhaft ist.... mehr

Größtes Naturfilm-Festival Deutschlands in Ludwigsburg

NaturVision 2015 beginnt!

Ob spektakuläre Tieraufnahmen, beeindruckende Landschaftsbilder oder kritische Dokumentationen – all dies gibt es vom 23. bis 26. Juli in Ludwigsburg zu sehen. Denn dann findet dort wieder die NaturVision statt, das größte und älteste Filmfestival Deutschlands zu... mehr

Geschichte+Archäologie

Geheimagent in Mönchskutte

Wie funktionierte die europäische Diplomatie zur Zeit der Französischen Revolution? Einblick in diese Frage soll ein Forschungsprojekt geben, in dessen Fokus eine schillernde Persönlichkeit steht: der gebürtige Schotte Maurus (Alexander) Horn (1762-1820). In seinem turbulenten Leben war er erst... mehr

Bücher

Tierisch sexy

Wussten Sie, dass Schnaken einen singenden Penis haben? Wissenschaftler haben sich den Sex bei Tieren genauer angeschaut - und allerlei Skurriles entdeckt.... mehr

Bücher

Die Welt als Bild

Landkarten helfen heute beim Zurechtfinden, früher stifteten sie eher Verwirrung. Ein Buch über die abenteuerliche Geschichte der Vermessung der Welt.... mehr

Bücher

Zum Grund des Ozeans

James Nestor hat für "Deep Sea" hart recherchiert und ist buchstäblich eingetaucht. Ein inspirierendes Buch für Wasserratten und "Meeresneulinge".... mehr

Bücher

Ausgebrannte Kinder

Das Prinzip Leistung überfordert schon die Jüngsten.Der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort weiß das aus Erfahrung. Ein verständliches Buch über eine erschreckende Entwicklung.... mehr

Redaktion - bild der wissenschaft

Sie haben die Wahl!

Sie lesen gerne Bücher, die Wissenschaft spannend und zugleich kompetent vermitteln? Dann helfen Sie uns bei der Wahl der "Wissensbücher des Jahres" helfen. Entscheiden Sie mit, welche 6 Bücher den begehrten Preis erhalten - und gewinnen Sie einen von 10 Buchpreisen.... mehr

Immer noch kritisch verstrahlt

Japan will Bewohner in die Region Fukushimas zurückdrängen

Tausende Menschen könnten gezwungen sein, in die Umgebung von Fukushima zurückzukehren, berichtet Greenpeace. Der Grund: Die japanische Regierung will die Kompensationszahlungen an die Opfer auslaufen lassen. Messungen von Greenpeace ergaben allerdings: Die Radioaktivität ... mehr

Geschichte+Archäologie

Vom Almosen zum Sozialstaat

Warum setzen sich Menschen seit Jahrhunderten für andere ein? Wie wurde Nächstenliebe zu unterschiedlichen Zeiten gelebt? Das sind die Leitfragen der Ausstellung „CARITAS – Nächstenliebe von den frühen Christen bis zur Gegenwart“, die das Diözesan‧museum Paderborn vom 23. Juli... mehr

Allgemein

Kompakt

· Sturmjäger haben es sich zum Hobby gemacht, Tornados aufzuspüren und zu dokumentieren. · Wegen der riesigen Landfläche und der geografischen Bedingungen gibt es in den USA besonders viele Tornados. · Doch auch in Deutschland entwickeln sich immer wieder solche heftige Tromben.... mehr

Allgemein

Ein doppelter Blick nach Schweden

Das Interview mit dem schwedischen Energieexperten Clas-Otto Wene entstand in Kooperation mit unserer Partnerzeitschrift „ natur“, dem Magazin für Natur, Umwelt und besseres Leben. Auch dort erscheint das Interview in der Juni-Ausgabe.... mehr

Allgemein

Clas-Otto Wene

hat Kernphysik studiert und dann unter anderem am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt gearbeitet. Später konzentrierte sich Wene (*1940) auf den Bereich Energie und war über 20 Jahre lang Professor für Energiesystemtechnik an der Technischen Hochschule Chalmers in... mehr

Allgemein

Raketenstart bei der Energieausbeute

Perowskit-Solarzellen sind die Shooting-Stars unter den photovoltaischen Energiewandlern. Es gibt sie erst seit 2007. Doch die Forscher haben es in wenigen Jahren geschafft, ihre Eigenschaften enorm zu verbessern. Der Wirkungsgrad der solaren Exoten erreicht inzwischen rund 20 Prozent – und... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Überblicksbeiträge zum Thema selbstheilende Materialien: Sybrand van der Zwaag Self Healing Materials Springer, Heidelberg 2007, € 224,25 Martin Hager u.a. Self-Healing Materials Advanced Materials, Bd. 22 (2010), S. 5424–5430 www.schubert-group.de/index.php?option=... mehr

Allgemein

Kompakt

· Mit Rissen in den Wänden und Kratzern auf Lacken könnte es bald vorbei sein. · Forscher versuchen, Metalle, Keramiken, Polymere und sogar Beton gegen Schäden resistent zu machen – im Idealfall ohne äußere Hilfe. · Beschichtungen werden voraussichtlich die erste Anwendung sein.... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Birgit Blättel-Mink Konsum-Botschaften Was Forschende für die gesellschaftliche Gestaltung nachhaltigen Konsums empfehlen Hirzel, Stuttgart 2013, € 24,90 Internet Den eigenen ökologischen Fußabdruck berechnen: www.fussabdruck.de... mehr

Allgemein

Kompakt

· Horrorszenarien machen Menschen nicht umweltbewusster, sondern lassen sie eher resignieren. · Dagegen fördern Faktenwissen und konkrete, erreichbare Ziele umweltbewusstes Handeln. · Menschen sträuben sich gegen ökologisch korrektes Verhalten, wenn sie die Folgen als ungerecht empfinden.... mehr

Allgemein

Motivation für umweltbewusstes Verhalten

Fuß in der Tür Kleine Veränderungen können auf Dauer viel bewirken. Zum Beispiel: einen Tag in der Woche auf Fleisch verzichten. So fällt das neue Verhalten leicht – und es trägt dazu bei, eingefahrene Gewohnheiten zu verändern. Einen Motivmix finden Wer feststellt, dass umweltbewusstes... mehr

Allgemein

Kostet umweltbewusstes Leben mehr?

Ein kleines Schnitzel für zehn Euro, hohe Zusatzkosten für die Wärmedämmung – da könnte man schnell glauben: Umweltbewusst leben ist teuer. „Das muss aber nicht sein“, betont die Psychologin Ellen Matthies. „Menschen mit weniger Geld haben oft sogar eine bessere Ökobilanz: Sie... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Populäres Buch über die Rosetta-Mission von beteiligten Experten: Diedrich Möhlmann, Stephan Ulamec RAUMSONDE ROSETTA Kosmos, Stuttgart 2014, € 24,99 Internet Websites von ESA und DLR: blogs.esa.int/rosetta/dlr.de/rosetta Vortrag der Rosetta-Wissenschaftlerin Claudia Alexander:... mehr

Allgemein

Kompakt

· Der Komet 67P/Churyumov-Gerasimenko („Tschuri“) hat stellenweise eine überraschend harte Oberfläche. · Der Kometenkern muss sehr porös sein. Denn seine Dichte ist so gering wie die von leichtem Holz. · Der Gasausstoß unterliegt jahres- zeitlichen Schwankungen: Im Sommer entsteht... mehr

Allgemein

Messlatte für Sturmwirbel

Der japanisch-amerikanische Sturmforscher Tesuya Theodore Fujita entwickelte Anfang der 1970er-Jahre eine Klassifizierung für die Stärke von Stürmen wie Tornados. Die heute nach ihm benannte Fujita-Skala umfasst 13 Stufen von F0 bis F12, allerdings wurden bislang keine stärkeren Tornados als... mehr

Allgemein

Mehr zum Thema

Lesen Toll gemachtes und informatives Buch für Kinder: Anita Ganeri iStorm Franckh-Kosmos Stuttgart 2015, € 14,95 Internet Persönliche Homepage von Marco Kaschuba: www.marcokaschuba.com Skywarn-Website (ehrenamtliche Unwettermelder): www.skywarn.de Aktuelles Blitzortungsbild von Europa:... mehr

Allgemein

Kohle hier, Wasser dort

Die Zeiten des großen Kohleabbaus sind in vielen Teilen Deutschlands vorbei, trotzdem sorgen Stein- und Braunkohle noch für knapp die Hälfte unserer Stromproduktion. Immerhin legen die erneuerbaren Energien seit fünf bis zehn Jahren deutlich zu. In Schweden sind die beiden großen Pfeiler der... mehr

Allgemein

Hauptstadt der Tornados

Es war kurz vor drei Uhr nachmittags, als das Unheil über Moore seinen Lauf nahm. Einige Kilometer südwestlich der Kleinstadt am Südrand der 600 000-Einwohner-Metropole Oklahoma City – im Herzen der berüchtigten Tornado-Allee im Mittleren Westen der USA – entstand bei einem Gewitter ein... mehr

Allgemein

Wissen Sie, was sich hinter KV 62 verbirgt?

Wenn ja, alle Achtung! KV 62 steht für das 62. Grab, das Archäologen im Tal der Könige in Ägypten (KV: Kings‘ Valley) entdeckt haben. Das war vor fast 93 Jahren. Der Entdecker hieß Howard Carter. Im Grab fand sein Team den fantastischen Beigabenschatz des Pharaos Tutanch-amun. Seither wurden... mehr

Allgemein

Heinrich Hemmes Cogito – Die Lösung des März-Preisrätsels

Die sechs Daltons sind durch rote Punkte dargestellt und die Brüder, die bei den fünf Aussagen als Täterpaare genannt worden sind, durch Linien miteinander verbunden. Da vier Dalton-Brüder bei ihren Aussagen jeweils einen Schuldigen und einen Unschuldigen des Bankraubs bezichtigt haben, steht... mehr

Allgemein

Knobeln in Vorpommern

Ich hatte einen Termin bei einer Firma in Anklam an der Peene und machte mich am späten Nachmittag auf den Rückweg. Auf der A20 mitten in Vorpommern streikte mein Auto. Ein gelber Engel vom ADAC schleppte es zur nächsten Werkstatt in einem kleinen Ort in der Nähe von Greifswald. „Tja“... mehr

Allgemein

Wohin mit den Kindern?

Bei der Kinderbetreuung sind die östlichen Bundesländer vorbildlich, wie die aktuelle Deutschlandkarte des Leibniz-Instituts für Länderkunde zeigt.... mehr

Allgemein

Humboldt für Liebhaber

Der große Naturforscher Alexander von Humboldt war auch ein hochbegabter Zeichner. Pflanzen, Tiere, Landschaften, Menschen – scharf beobachtend hielt er jedes Detail fest. Ein großartiger Bildband, der in nur 999 Exemplaren gedruckt wird. ua Alexander von Humboldt Das graphische Gesamtwerk... mehr

Erde+Klima Umwelt+Natur

Ozeane in Not

Das Buch fällt aus der Zeit. Aufrüttelnde Mahnungen, ökologischer Imperativ – das war vor Jahrzehnten in Mode. Dass der bekannte Klimaforscher und Ozeanograf Mojib Latif trotzdem diesen Ton anschlägt, hat einen triftigen Grund. Den Weltmeeren geht es schlecht, sehr schlecht. Sie werden als... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Klug durch Fehler

Irren ist hierzulande nicht menschlich, sondern verpönt: In einer internationalen Studie zur Toleranz gegenüber Fehlern erreichte Deutschland den vorletzten Platz. Doch der GEO-Redakteur Jürgen Schaefer plädiert in seinem Buch leidenschaftlich dafür, Fehler und Irrtümer zu akzeptieren. Mit... mehr

Geschichte+Archäologie

Schräge Vögel

„Es gibt keine richtige Art, Archäologie zu betreiben, aber viele falsche.“ Der Brite Mortimer Wheeler gehörte selbst zu den skurrilsten Vertretern einer Wissenschaft der schrägen Vögel. Wheeler war Brigadegeneral, Star einer Quizshow, Frauenheld – und revolutionierte die Forschung... mehr

Geschichte+Archäologie

Die vergessenen Gräber

Seit fast 300 Jahren durchstreifen Abenteurer und Archäologen das Tal der Könige. Aber noch immer gibt der berühmte Königsfriedhof große Geheimnisse preis – zum Beispiel welche Sterblichen die gottgleichen Pharaonen ins Jenseits begleiten durften.... mehr

Geschichte+Archäologie

Neue Grabfunde im Tal der Könige

Es war die Jahrhundertsensation: 1922 weckte Howard Carter das Grab des Tutanchamun aus seinem über 3300-jährigen Dämmerschlaf und brachte Goldschreine, Totenmasken und kunstvolle Särge ans Licht. Doch danach wurde es still im Tal der Könige. Bis jetzt. Basler Archäologen haben begonnen das... mehr

Geschichte+Archäologie

Friedhof der Millionen Jahre

Von Thutmosis I. bis Ramses X. – 400 Jahre lang bestatteten die alten Ägypter ihre Pharaonen im Tal der Könige. Größe und Gestalt der Grablegen änderten sich im Laufe der Jahrhunderte, gemäß den sich wandelnden Vorstellungen vom Jenseits und getreu der göttlichen... mehr

Allgemein

THORSTEN DAMBECK, promovierter

THORSTEN DAMBECK, promovierter Physiker und regelmäßiger bdw-Autor, berichtete im Aprilheft über die wiedergefundene Marssonde Beagle 2. Auch für den verschollenen Philae hat er die Hoffnung nicht aufgegeben.... mehr

Allgemein

Tornado-Risiko in Mitteleuropa

In Deutschland liegt ein Tornado-Zentrum im Nordwesten, ein weiteres im Westen von Sachsen. Die Tromben entwickeln sich vor allem in weiten, flachen Gegenden. In den Bergen droht dagegen kaum Gefahr.... mehr

Allgemein

Die Tornado-Allee

In einem breiten Streifen zwischen den Rocky Mountains im Westen und den Appalachen im Osten treffen häufig kühle und feuchtwarme Luftmassen aufeinander – die Wiege vieler Tornados.... mehr

Allgemein

Wie ein Sturmwirbel geboren wird

Kalte Luft von oben und schwülheiße Luft, die mit kräftigen Winden vom Boden in die Höhe geblasen wird – das sind die Zutaten, die es braucht, um einen Tornado entstehen zu lassen.... mehr

Allgemein

Gefährlich wird’s am späten Nachmittag

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Tornado bildet, hängt stark von der Tageszeit ab, wie eine Auswertung aller bekannten Tromben in Deutschland ergeben hat. Besonders häufig treten diese in den späten Nachmittagsstunden auf, wenn sich schwülwarme Luft aufgeheizt hat und schnell aufsteigt... mehr

Erde+Klima

Hautnah am Sturm

Marco Kaschuba jagt Stürmen hinterher. Sein größter Wunsch ist es, einen Tornado direkt vor die Linse zu bekommen.... mehr

Allgemein

Ich bin Student der Mathematik

Ich bin Student der Mathematik und Physik an der Technischen Universität Dresden. Mein vorrangiges Interessensgebiet liegt somit eher in diesem Bereich. Als ich eines Tages auf dem Zug wartete und mir die Zeit in einer Zeitschriftenhandlung vertrieb, fiel mir Ihre Zeitschrift auf. Nicht nur die... mehr

Allgemein

Ihre Meinung war gefragt

… zu Gesundheitsthemen in bild der wissenschaft Im Editorial von Heft 3 fragte Chefredakteur Wolfgang Hess die bdw-Leser zu ihrer Meinung über das Titelthema „Rückenschmerzen“. Erstmals seit 5 Jahren hatten wir es gewagt, ein Gesundheitsthema als Titelstory zu bringen. Wir... mehr

Allgemein

Teilnehmen können Sie mit originellen

Teilnehmen können Sie mit originellen Bildern aus Wissenschaft und Forschung, die Sie ab dem 1. Januar 2014 fotografiert haben. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2015. Gewinnen können Sie in den Kategorien: Reportage 5000 Euro Einzelfoto 4000 Euro Mikro-/Makrofotografie 2000... mehr

Allgemein

Walter Salzburger

ist Associate Professor am Zoologischen Institut der Universität Basel. Nach seiner Promotion an der Universität Innsbruck über die Spezialisierung der Buntbarsche im Tanganjikasee forschte er als Postdoktorand von 2001 bis 2006 an der Universität Konstanz. Anschließend arbeitete der... mehr

Allgemein

bdw-Seminar mit Nobelpreisträger Klaus von Klitzing

Die Max-Planck-Gesellschaft ist eine der größten und erfolgreichsten Wissenschaftsorganisationen der Welt. Über 10 000 Wissenschaftler, Stipendiaten und Gastforscher arbeiten in 82 Instituten auf so verschiedenen Gebieten wie Astrophysik, Bildungsforschung, Evolutionsbiologie, experimenteller... mehr

Astronomie+Physik

Meer auf dem Mars

Erstmals hat ein internationales Forscherteam berechnet, wie viel Wasser es vor rund vier Milliarden Jahren auf dem Mars gab: Es waren etwa 20 Millionen Kubikkilometer. Nach Ansicht der Wissenschaftler um Geronimo Villanueva von der NASA bildete dieses Wasser einen riesigen Ozean, der die Hälfte... mehr

Gesundheit+Medizin

Kompakt

Kompakt · Mit bildgebenden Verfahren wollen Unternehmen direkt ins Hirn der Konsumenten schauen. · Kaufentscheidungen lassen sich so jedoch kaum vorhersagen und erst recht nicht beeinflussen. · Oft interpretieren die Werber die Ergebnisse ihrer Untersuchungen falsch, weil es an Fachwissen fehlt.... mehr

Allgemein

SPRUCHREIF

SPRUCHREIF „Wohlstandssorgen können Gesellschaften kaputt machen.“ Heinz Bude, Soziologe... mehr

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

Me|di|an|te  〈f. 19; Mus.〉 Mittelton der Tonika u. der darauf errichtete Dreiklang [zu lat. medianus ... mehr

Kirsch|lor|beer  〈m. 23; Bot.〉 immergrünes Rosengewächs mit lederartigen Blättern, die gerieben nach bitteren Mandeln riechen: Prunus laurocerasus; Sy Lorbeerkirsche ... mehr

Neu|ron  〈n.; –s, –ro|nen od. Neu|ren; Anat.〉 Grundeinheit des Nervensystems, besteht aus einer Nervenzelle mit all ihren Fortsätzen [<grch. neuron ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige