Anzeige

Archiv Februar 2016

Allgemein

Stadtlandschaft

Santiago de Cuba – Häuser bis zum Horizont, doch vor diesem Sonnenuntergang nach einem regnerischen Tag ein fast magisches Bild.... mehr

Bücher

Globalisierung 1177 v.Chr.

Zu den berühmtesten Opfern des bronzezeitlichen Kollapses gehören Troja, Hattuscha und Mykene. In seinem Buch hat der US-Archäologe Eric H. Cline die internationale Forschung zu diesem Thema erstmalig zusammengetragen.... mehr

Geschichte|Archäologie

Experiment und Himmelsschau: Frühes arabisches Wissen

Begriffe wie Algebra, Algorithmus oder Ziffer stammen aus dem Arabischen und verweisen auf wichtige naturwissenschaftliche Erkenntnisse arabischer Gelehrter. Auf das „Goldene Zeitalter des Islam“ zur Zeit der abbasidischen Dynastie (750 –1258), in dem Bildung und Wissenschaft blühten, macht die Ausstellung „Häuser der Weisheit“ im... mehr

Frauen für die Umwelt

Preisverleihung „Trophée des Femmes“

Schon zum 14. Mal hat die Umweltstiftung Fondation Yves Rocher Frauen für ihr herausragendes Engagement für den Natur- und Umweltschutz ausgezeichnet. Auch natur war wieder in der Jury vertreten.... mehr

Was kostet der Anstieg des Meeresspiegels?

Schadenskosten steigen schneller als das Wasser selbst

Schmelzwasser strömt in die Ozeane – der warme Hauch des Klimawandels beschert der Welt bekanntlich wachsende Pegelstände. Ein Forscherteam hat nun eingeschätzt, mit welchen Kosten dies verbunden sein könnten. Es zeichnet sich klar ab: Wo der Meeresspiegel steigt, steigen die Kosten noch schneller.... mehr

Gut zu wissen

Zwerggalaxien

Abgesehen von den schon mit bloßem Auge sichtbaren Magellanschen Wolken, die sich um die Milchstraße bewegen, sind Zwerggalaxien nur mit Teleskopen zu erspähen ...... mehr

Wissenschaftler schlagen Alarm

Achtung, die Gewässer versalzen!

Versalzene Speisen sind schlecht – und das gilt auch für Gewässer, warnt ein internationales Forscherteam. Ihrer Studie zufolge wird die zunehmende Versalzung von Gewässern auf der ganzen Welt viel zu wenig beachtet. Maßnahmen sind nun angesagt, um üble Folgen zu verhindern.... mehr

Geschichte|Archäologie

Einblicke in die „Hölle von Verdun“

Das „Mémorial“ von Verdun ist nach zweijährigem Um- und Ausbau neu eröffnet worden. Leben und Leiden des einfachen Soldaten stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Die komplett umgestalte Gedenkstätte soll mit moderner Museumskonzeption und audiovisueller Technik die „Hölle von Verdun“ begreifbar machen. Neukonzeption betont gemeinsame... mehr

Erde|Umwelt

So „sprechen“ Mutter und Kind bei Schimpansen

„Komm, wir gehen weiter!“ Um ihrem Sprössling diese Aufforderung zu vermitteln, benutzt eine Schimpansenmutter offenbar Gesten, welche die beiden gemeinsam entwickelt haben. Diesen „sozialen Verhandlungsprozess“ bei der Kommunikation lässt eine Verhaltensstudie deutscher Forscher an wildlebenden Schimpansen vermuten.... mehr

Wichtiger Wirtschaftsfaktor

Deutschland soll Exportweltmeister beim Umweltschutz bleiben!

Umweltschutzprodukte „Made in Germany“ sind gefragt: Der Umweltschutz bleibt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, geht aus einem aktuellen Bericht des Umweltbundesamts hervor. Allerdings gibt es auch Einbußen in bestimmten Bereichen. Das zeigt: Förderung ist nötig, denn die Konkurrenz schläft nicht.... mehr

Geschichte|Archäologie

Frankreichs älteste muslimische Gräber identifiziert

Ihre Körper waren nach Mekka ausgerichtet und ihr Erbgut weist sie als Berber aus: Bei drei Toten, die im 8. Jahrhundert in der südfranzösischen Stadt Nimes begraben worden waren, handelte es sich einer Studie zufolge um Muslime. Sie zeugen von der kurzen Periode, in der die Sarazenen ihren Herrschaftsbereich bis nach Südfrankreich hinein... mehr

Bild der Woche

Stern im Rampenlicht

Wird ein Stern geboren, erstrahlt seine Umgebung. Wie hier in einem Bild des La Silla-Observatoriums der ESO in Chile, das den Stern HD 97300 zeigt. Die kosmischen Wolken um den Stern leuchten, weil Staubteilchen in der riesigen Wolke – dem Reflexionsnebel IC 2631 – dessen Licht streuen. Ähnlich wie bei einem Autoscheinwerfer im dichten... mehr

Geschichte|Archäologie

Gewänder von Heinrich II. und Kunigunde unter der Lupe

Die Kaisergewänder Heinrichs II. (gest. 1024), der das Bistum Bamberg gründete, und seiner Frau Kunigunde sind die ältesten erhaltenen Gewänder europäischer Herrscher. Insgesamt sechs Textilien, darunter der berühmte Sternenmantel oder der blaue Kunigundenmantel, sind mit feinen Goldfäden bestickt. Bamberger Wissenschaftler ... mehr

Vögel bilden beim Flug neue Gehirnzellen

Zugvögel: Weitflieger sind schlauer

Zugvögel legen jedes Jahr enorme Strecken zurück, um zu ihren Winterquartieren und zurück zu gelangen. Jetzt zeigt sich, dass dies ihr Gehirn prägt: Je weiter ein Vogel fliegt, desto mehr neue Gehirnzellen bildet er.... mehr

Geschichte|Archäologie

Leinenhemd ist ältestes gewebtes Kleidungsstück der Welt

Ein schon vor gut 100 Jahren in Ägypten entdecktes Leinenhemd hat sich nun als das älteste erhaltene gewebte Kleidungsstück der Welt erweisen. Eine neue Radiokarbondatierung engte das Alter des Textils auf das 4. Jahrtausend v. Chr. ein. Der Leinenstoff muss damit noch zur Zeit der ersten Dynastie oder sogar noch ein wenig früher gewoben... mehr

Erde|Umwelt

Netz der Angst

Große Raubtiere prägen ihre Ökosysteme nicht nur durch ihre Jagd auf Beute: Schon die Angst vor ihnen beeinflusst die Nahrungsnetze – und das messbar, wie ein Experiment belegt.... mehr

Gut zu wissen

Weisse Zwerge

Weiße Zwerge sind allgegenwärtig – mehr als 97 Prozent aller Fixsterne werden so enden. Es ist das vorgezeichnete Schicksal ...... mehr

Männliche Löwen sind besonders bedroht

Löwe Cecil war kein Einzelfall

Als Löwe Cecil in Zimbabwe von einem US-Zahnarzt auf Trophäenjagd abgeschossen wurde, war der weltweite Protest groß. Doch jetzt zeigt eine Studie, dass mehr als zwei Drittel aller Löwenmännchen in Cecils Heimat dieses Schicksal teilen und noch teilen werden.... mehr

Gesundheit|Medizin

Hoffnung auf Heilung von HIV wächst

Eine HIV-Infektion bedeutet heutzutage kein Todesurteil mehr. Mithilfe von Medikamenten kann der Ausbruch der Immunschwäche AIDS unterbunden werden. Doch um den Virus vollständig im Körper zu tilgen, dafür existiert noch kein Präparat. Der Grund: Der Erreger nistet sich im Erbgut befallener Körperzellen ein – und... mehr

Geschichte|Archäologie

Geschichte der „Reiselust“

Im kurpfälzischen Museum der Stadt Heidelberg kann man ab dem 6. März mehr zur Geschichte des Reisens erfahren. Die Ausstellung lädt ein zu einem historischen Rundgang von der mittelalterlichen Pilgerfahrt bis zum Pauschaltourismus. Neben dem historischen Wandel von Reisezielen und den Mitteln, diese zu erreichen, wird auch das Reflektieren... mehr

Überraschender Neuzugang

„Neue“ Schlangenart in Europa entdeckt

Die wenigen europäischen Schlangenarten sind bis ins Detail erforscht, könnte man meinen – doch einer Studie zufolge versteckte sich unter ihnen offenbar noch eine bislang unentdeckte Art: die Iberische Ringelnatter.... mehr

Gut zu wissen

Seevölker

Pfeile schwirren von Schiff zu Schiff, Speere bohren sich in die Körper der Krieger, im Wasser treiben die Leichen der Gefallenen. Nach dem Bericht und den Bildern zu urteilen, die Ramses III. ...... mehr

Gut zu wissen

Schwarze Löcher

In der Theorie gab es Schwarze Löcher lange, bevor sie so genannt wurden. Bereits 1783 spekulierte der britische Pfarrer und Geologe John Michell auf der Grundlage von Isaac Newtons Gravitationstheorie über Sterne, die ...... mehr

Erde|Umwelt

Schweine wie wir

Die meisten kennen Schweine nur als Wurst oder Schnitzel. Sie ahnen nicht, wie ähnlich uns die intelligenten Tiere in vielerlei Hinsicht sind.... mehr

Gut zu wissen

Seltene Erden

Seltene Erden werden im Chemieunterricht kaum erwähnt. Auch viele Darstellungen des Periodensystems behandeln diese Stoffe eher als Fußnote denn als vollwertige Elemente. Zu den insgesamt 17 Seltenen Erden gehören ...... mehr

Wolf in Niedersachsen erfordert Maßnahmen

Zutraulicher Wolf soll vergrämt werden

Er soll sich wiederholt Menschen auf bis zu zwei Meter genähert haben: Obwohl sich der Wolf aus Niedersachsen dabei nicht aggressiv verhielt, seien jetzt Maßnahmen erforderlich, heißt es bei der zuständigen Behörde... mehr

Geschichte|Archäologie

Pharaonischer Überraschungsfund in Universitätssammlung

Das ist die Kartusche der Hatschepsut! Ein junger Ägyptologe ist in der kleinen altägyptischen Sammlung der kanadischen University of Winnipeg auf Artefakte der legendären Frau auf dem Pharaonenthron gestoßen. Es handelt sich um eine Miniatur einer Hacke zur Bodenbearbeitung und Reste des Modells eines Arbeitsgeräts für Bauarbeiten... mehr

März-Ausgabe 2016

Der Traum von der Autarkie

Immer mehr Menschen wünschen sich ein Leben jenseits der Konsumgesellschaft. Doch auch sie müssen wohnen, essen, heizen und arbeiten. Wie unabhängig kann man leben?... mehr

Korallensterben

Geben Herpesviren gestressten Korallen den Rest?

Neben der Klimaerwärmung als Grundursache könnten am weltweiten Korallensterben auch Viren beteiligt sein, legt eine Studie nahe: Ein Biologenteam hat in von der Korallenbleiche betroffenen Riffen einen starken Befall von Herpes- und anderen Viren-Arten festgestellt.... mehr

Geschichte|Archäologie

Im Beruf: Lebenswege erfolgreicher Frauen

Vor 150 Jahren begannen immer mehr Frauen, sich aus den Zwängen eines vorgezeichneten Lebens als Hausfrau und Mutter zu befreien. Erster wichtiger Schritt in diese Zukunft war eine solide Berufsausbildung. Für so manche dieser Pionierinnen wurde Berlin zu einem wichtigen Anlaufpunkt, denn hier fanden sie institutionelle Unterstützung im... mehr

Bild der Woche

Bedeutende Bernstein-Blüte

Baumharz ist schon so manchem Insekt zum Verhängnis geworden. Denn gerät ein tierischer Winzling in die zähe Flüssigkeit, wird er darin quasi mumifiziert. Den Biologen kommen solche Zufälle allerdings sehr gelegen, vor allem wenn sie vor Jahrmillionen geschehen sind. In Bernstein, also fossiliertem Harz, hat nämlich einiges Getier die... mehr

Militärputsch in Argentinien

Schmutziger Krieg

Am 24. März 1976 putschte sich das argentinische Militär an die Macht. Unter der Führung von Jorge Videla errichteten die Oberkommandierenden der Waffengattungen ein streng antikommunistisches Regime, das bis 1983 mit Folter und Mord regierte.... mehr

Palästina in der Antike

Der ewige Krisenherd

Über Jahrhunderte mussten sich die Juden mit ständig wechselnden Herrschern arrangieren. Eine kurze Phase der Unabhängigkeit wurde 63 v. Chr. durch Rom beendet. Zur Ruhe kam die Region damit aber nicht.... mehr

Der Bau des Jerusalemer Tempels

Ein neues Haus für Jahwe

Als sich Herodes’ Position auf dem Thron gefestigt hatte, ging er das Projekt an, das für immer mit seinem Namen verbunden bleiben wird: den Tempelbau in Jerusalem.... mehr

Die letzten Regierungsjahre

Der alternde Tyrann

Machterhalt und -sicherung war und blieb das oberste Ziel des Herodes. Dafür war dem König auch im letzten Jahrzehnt seiner Herrschaft jedes Mittel recht, sogar die Ermordung eigener Söhne.... mehr

Herodes in der Rezeption von Juden und Christen

Ein Herrscher, zwei Bilder

Zwei vielgelesene Quellen haben das Bild des Herodes entscheidend geprägt. Zum einen begegnet uns der König der Juden im Evangelium des Matthäus. Zum anderen hat er in dem jüdischen Historiker Flavius Josephus einen virtuosen, wenn auch nicht unproblematischen Chronisten gefunden.... mehr

Forschung

Auf der Suche nach Seelenheil und Lebensglück

Im Byzantinischen Reich blühte das Pilgerwesen. Neben Zielen im Heiligen Land wurden auch zahlreiche Stätten in Konstantinopel aufgesucht, die zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor avancierten.... mehr

Christina Wilhelmina von Grävenitz

Die „Landverderberin“

Die ambitionierte Mätresse Christina Wilhelmina von Grävenitz im Urteil der Zeitgenossen.... mehr

Die Pilgerreise des Konrad Grünemberg

Zu Ehren Christi, zum Nutzen der Familie

Von Südwestdeutschland aus ins Heilige Land pilgern – das war im späten 15. Jahrhundert ein beschwerliches, langwieriges und gefährliches Unterfangen. Der Konstanzer Bürger Konrad Grünemberg wagte es im Jahr 1486, und er berich‧tete ausführlich über seine Abenteuer.... mehr

Besatzungskinder in Deutschland nach 1945

Leben ohne Vater

Hunderttausende von Besatzungskindern, entstanden aus Liebesbeziehungen zwischen fremden Soldaten und deutschen Frauen oder durch Vergewaltigungen am Ende des Krieges, wuchsen nach 1945 in Deutschland auf. Die Gesellschaft tat sich schwer mit diesem oft „Bastarde“ genannten Nachwuchs.... mehr

Beatrix Ehefrau Friedrich Barbarossas

Gefährtin des Kaisers

Ein Jahr nachdem Friedrich I. Barbarossa in Italien die Kaiserkrone errungen hatte, heiratete er Beatrix, Tochter des Erbgrafen von Burgund. Die Quellen legen nahe, dass die sicher dynastisch motivierte Ehe glücklich wurde – und Beatrix den harten Alltag des reisenden Herrschers teilte.... mehr

Fugger-und-Welser-Erlebnismuseum (Augsburg)

Herren des Fernhandels

Das im Herbst 2014 eröffnete Fugger-und-Welser-Erlebnismuseum in Augsburg bietet Einblicke in die Welt der Augsburger Kaufmannsfamilien im frühen 16. Jahrhundert. Damals war Augsburg ein Dreh- und Angelpunkt des Fernhandels. Das Museum überzeugt durch eine moderne Inszenierung.... mehr

Herfried Münkler über Carl von Clausewitz

„Er kannte den Krieg“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: der Politikwissenschaftler Herfried Münkler über den Militärtheoretiker Carl von Clausewitz. DAMALS: Seit wann kennen Sie Clausewitz? Herfried Münkler: Die berühmte Formel vom Krieg als Fortsetzung der... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 313

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden. “ Unsere Frage: Von welchem König des 18. Jahrhunderts stammen diese toleranten Worte? Lösung anzeigen... mehr

DAMALS 03/2016

Herodes

Die Nachwelt verlieh König Herodes den Beinamen „der Große“. Schaut man auf die Bilanz seiner Regierungszeit, scheint dies gerechtfertigt: Judäa prosperierte, die Juden freuten sich über den neuen Tempel, und in Rom galt er als musterhafter Vasall, der eine Krisenregion befriedet hatte. Doch immer wieder zeigte sich die dunkle Seite seines... mehr

DAMALS 04/2016

500 Jahre Reinheitsgebot

Der bayerische Landständetag erließ im April 1516 auf Vorschlag von Herzog Wilhelm IV. das Reinheitsgebot für Bier. Danach sollte Bier nur aus Gerste, Hopfen und Wasser gebraut werden. Das Reinheitsgebot ist eine der ältesten noch heute gültigen Lebensmittelvorschriften der Welt. Das Titelthema zeichnet die Geschichte des Biers nach, das sich... mehr

Geschichte|Archäologie

Frühes Werk zur Reformationsgeschichte in Gotha entdeckt

In der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt ist die bisher älteste Darstellung zur Geschichte der Reformation entdeckt worden. Dies teilte die Pressestelle der Universität mit. Bei dem 1535 verfassten Dokument (Originaltitel: „Von der Zwispaltung so sich des Glaubens und Religion halben im 1517. Jar in Teutscher Nacion hat... mehr

Kraftwerks-Wasser fördert Vermehrung wärmeliebender Fremdlinge

Tropische Parasiten im Rheinzufluss

Gefährliche Oase: Im Gillbach bei Köln haben Forscher nicht nur tropische Fische entdeckt. Der von den warmen Abwässern des Braunkohle-Kraftwerks Niederaußem aufgeheizte Fluss bietet auch tropischen Fischparasiten eine neue Heimat – und dies wird für die heimischen Fische zur Bedrohung.... mehr

Geschichte|Archäologie

Moderner Mensch im Stammbaum eines Neandertalers

Zu den Vorfahren der heutigen Europäer gehörten auch ein paar Neandertaler – dieses Ergebnis von Erbgutanalysen sorgte vor einigen Jahren für Schlagzeilen. Nun berichtet ein internationales Forscherteam über den umgekehrten Fall: Sie fanden im Erbgut eines Neandertalers aus dem Altai-Gebirge Erbgutspuren des modernen Menschen.... mehr

Geschichte|Archäologie

Osterinsel-Kultur endete doch nicht im Krieg

Nach gängiger Theorie lieferten sich die Bewohner der Osterinsel kurz vor dem Niedergang ihrer Kultur erbitterte Kriege. Doch neue Analysen enthüllen dies nun als Irrglauben. Denn die tausenden von Steinspitzen, die bisher als Kriegswaffen interpretiert wurden, wurden nicht zum Töten, sondern für friedliche Zwecke eingesetzt. Blutiges Ende... mehr

Gut zu wissen

Proton

Als vor knapp einem Jahrhundert der britische Physiker Ernest Rutherford ein positiv geladenes Elementarteilchen entdeckte, taufte er es auf den griechischen Namen "proton" ...... mehr

Gut zu wissen

Prothesen

Es gibt Patienten, die mit keiner der gängigen Prothesenschaft-Konstruktionen zurechtkommen, weil sie etwa an chronischen Hautreizungen leiden. Für sie haben Forscher der Uniklinik Lübeck ...... mehr

Umweltbundesamt-Studie zeigt Teufelskreis auf

Elektrogeräte: An kurzer Lebensdauer sind auch wir schuld

Ob Waschmaschine, Smartphone oder Fernseher: Viele elektrische Geräte nutzen wir nur wenige Jahre, dann kommen sie auf den Müll. Aber warum? Eine Studie des Umweltbundesamtes zeigt nun: Nicht nur die Hersteller sind schuld, auch unser Wunsch, immer das neueste Modell haben zu wollen, fördert die Müllspirale.... mehr

Redaktion - bild der wissenschaft

Show in Scherben – Lösung

Mitte des 18. Jahrhunderts hatten findige Köpfe die Idee, Räder oder Rollen unter Schuhe oder – statt Kufen – unter Schlittschuhe zu montieren. Der gebürtige Belgier JEAN-JOSEPH MERLIN (1735 bis 1803) gilt als erster zweifelsfrei dokumentierter Erfinder des Rollschuhs. Das hat er seinem Auftritt 1760 in London zu verdanken, wo er vor den... mehr

Redaktion - bild der wissenschaft

Bloß keine Turbulenzen – Lösung

Die Britin FIONA FAIRHURST (*1972) erfand 1999 den „Fastskin“-Schwimmanzug. 2009 war sie Finalistin beim Wettbewerb „European Inventor of the Year“. Ihr Anzug wurde erstmals im Jahr 2000 bei den Olympischen Spielen in Sydney eingesetzt, 83 Prozent der Medail­lengewinner trugen Fastskin. Das Mate­rial ist der Hai-Haut... mehr

Fünf Jahre nach dem Kurswechsel

Wie sieht’s mit der Akzeptanz der Energiewende aus?

Die Nuklearkatastrophe von Fukushima vor fünf Jahren war der Paukenschlag zum Kurswechsel in der deutschen Energiepolitik. Doch wie hat sich die Einstellung der Deutschen zur Energiewende seitdem entwickelt? Einer forsa-Umfrage zufolge gibt es dabei offenbar ein leichtes Nord-Süd-Gefälle.... mehr

Bücher

Ein dünnes Band

Der Roman gewährt einen ungewöhnlich literarischen Einblick in den Alltag einer Astronomin, der vom Druck, Fachartikel zu schreiben, dem Konkurrenzkampf unter Kollegen und großer Unsicherheit geprägt ist.... mehr

Geschichte|Archäologie

Zeugnis eines schwunghaften Kunsthandels in der Antike

Vor über 2000 Jahren versank ein großes Frachtschiff auf dem Weg vom östlichen Mittelmeerraum nach Italien, an Bord wertvolle Kunstgegenstände sowie eine rätselhafte Zahnradmaschine. Im Jahr 1900 wurde das Wrack vor der Küste der kleinen Insel Antikythera (zwischen Kreta und der Peloponnes gelegen) in über 40 Metern Tiefe entdeckt. Dieses... mehr

Tietz, Werner

Hirten, Bauern, Götter – Eine Geschichte der römischen Landwirtschaft

Was von der Geschichte Roms und seines Reichs bis heute präsent ist, gehörte einst meist zum städtischen oder zum politischen Leben. Vergessen wird deshalb leicht, auf welcher Grundlage die gesamte antike Zivilisation ruhte, wirtschaftlich, aber in hohem Maß auch ideell. Mit zeitlichen und regionalen Unterschieden lebten etwa drei Viertel bis... mehr

Xenakis, Stefan

Gewalt und Gemeinschaft – Kriegsknechte um 1500

Manchmal bringt es die Umgangssprache doch am besten auf den Punkt: Aus diesem Buch kann man lernen, wie Söldnerhaufen „getickt“ haben – die Assoziation mit Zeitbomben ist ja nicht ganz abwegig. Stefan Xenakis, der nach den Pionier‧arbeiten von Reinhard Baumann (1978) und Peter Burschel (1994) zur mittlerweile dritten Generation jüngerer... mehr

Bartels, Jens/ Blum, Hartmut/ Fündling, Jörg

Die Antike

Ein gut geschriebenes und sehr übersichtlich aufgebautes Stu‧dienbuch zur Antike haben Jens Bartels, Hartmut Blum und Jörg Fündling vorgelegt. Nach grundlegenden Ausführungen zum Epochenbegriff und zur zeitlichen und räumlichen Ausdehnung der griechisch-römischen Antike folgt in je zwei Kapiteln eine faktenorientierte Darstellung der... mehr

Buc, Philippe

Heiliger Krieg – Gewalt im Namen des Christentums

Mit dem großen Thema Christentum und Gewalt befasst sich der Historiker Philippe Buc, der an der Universität Wien lehrt. Das Thema ist nicht neu. Neue Untersuchungen behaupten eine besondere Affinität von monotheistischen Religionen zur Gewalt. Buc untersucht „heilige Kriege“, Terror, aber auch Märtyrertum, und stellt Kontinuitäten... mehr

Salvator, Ludwig

Mallorca – Die schönste Insel der Balearen

1867 landete Ludwig Salvator an der Küste des damals noch weitgehend unbekannten Mallorca. Der unorthodoxe Spross aus dem Hochadel – er war Erzherzog von Österreich-Toskana – betätigte sich als Wissenschaftler, Naturschützer und Literat. Mit seinem Forschungsschiff „Nixe“ bereiste er 40 Jahre lang das Mittelmeer. Sein 6000 Seiten... mehr

Chlewnjuk, Oleg

Stalin – Eine Biographie

„Er war grausam und mitleidlos veranlagt. Von allen verfügbaren Methoden zur Lösung politischer, sozialer und wirtschaftlicher Konflikte bevorzugte er den Terror …“ Diese wenig schmeichelhafte Beschreibung bezieht sich auf Josef Stalin, dem der russische Historiker Oleg Chlewnjuk eine neue Biographie gewidmet hat. Die Darstellung... mehr

Fulbrook, Mary

Eine kleine Stadt bei Auschwitz – Gewöhnliche Nazis und der Holocaust

Wie hat die deutsche Zivilverwaltung am Holocaust in Polen mitgewirkt? Diese Frage hat sich die renommierte britische Historikerin Mary Fulbrook gestellt. Sie untersucht in ihrem Buch die Rolle des Landrats Udo Klausa im Ort Będzin, der nur 37 Kilometer entfernt von Auschwitz liegt. In ihrem Vorwort bekennt sie, wie schwer ihr ein historisches... mehr

Sebestyen, Victor

1946 – Das Jahr, in dem die Welt neu entstand

Das Jubiläumsjahr 2015 hat zahlreiche Publikationen hervorgebracht, in denen überwiegend ein Tenor vorherrschte: Die große Zäsur stellte das Jahr 1945 in vielen Ländern gerade nicht dar (vgl. DAMALS 4-2015, Seite 50/51). Zahllose Vertriebene und Entwurzelte zogen nach Kriegsende durch Europa, während in Griechenland, der Ukraine oder... mehr

Schäfer, Hermann

Deutsche Geschichte in 100 Objekten (Hörbuch)

Neil MacGregors „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“ (C. H. Beck) war ein überwältigender Erfolg beschieden. Das „Strickmuster“ dieses Werks stand Pate für ein ähnliches Unterfangen, das in 100 Objekten deutsche Geschichte erzählt und dem sich Hermann Schäfer versiert gewidmet hat. Von der „Himmelsscheibe von Nebra“ über... mehr

Faust, Stephan/ Hildebrandt, Frank

Schätze der Antike – Faszinierende Funde der Archäologie

Schätze haben eine große Anziehungskraft auf Menschen; Eine schöne Statue oder das Funkeln von Gold und Edelsteinen weckt Interesse. Diese Faszination machen sich die Archäologen Stephan Faust und Frank Hildebrandt zu Nutze, indem sie anhand von 14 antiken Schatzfunden dem Leser archäologische Methoden und Fragestellungen näherbringen. Die... mehr

Ealer, John

The World Wars (DVD) – Wie zwei Kriege die Welt veränderten

Man müsse die Zeit zwischen 1914 und 1945 als Geschichte eines 30-jährigen Kriegs begreifen, hatte Winston Churchill einst gesagt. Die Filmproduktion „The World Wars“, deren sechs Episoden in N 24 und dem Geschichtskanal „History“ zu sehen waren und die jetzt als DVD vorliegt, folgt diesem Ansatz. Nicht nur die europäischen... mehr

Heumann, Marcus

Das Kahlschlag-Plenum (Hörbuch) – Die 11. Tagung des ZK der SED 1965

Das Jahr 1965 bezeichnet eine Wegscheide für die Entwicklung in der DDR. Sollte, wie Walter Ulbricht dies mit seinem neuen Programm wollte, die bisherige Planwirtschaft durch marktwirtschaftliche Prozesse verändert und damit die Versorgung der Bevölkerung verbessert werden oder nicht? Ulbricht hatte für seinen Kurs die DDR-Jugend und die... mehr

Erde|Umwelt Technik|Digitales

Smartphone-App für ein Erdbebenwarn-System

Jedes Smartphone ist eine potenzielle Erdbeben-Messstation: US-Forscher haben eine App entwickelt, die den Bewegungssensor des Handys zur Erdbebenerkennung nutzt. Das Ziel von „MyShake“ ist der Aufbau eines weltweiten seismischen Netzwerks, das vor allem in armen Ländern Menschen vor einem bevorstehenden Beben... mehr

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2022

Ziemlich beste Freunde
Von der besonderen Beziehung zu unseren Haustieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

Stier  〈m. 1〉 1 Bulle, männliches Rind 2 〈Astron.〉 ein Sternbild am nördlichen Himmel … mehr

Or|kan  〈m. 1; Meteor.〉 Wind im höchsten Stärkegrad, heftigster Sturm [<ndrl. orkaan, … mehr

Blas|tom  〈n. 11; Med.〉 Geschwulst, krankhafte Neubildung von Gewebe

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]