Anzeige

Archiv März 2016

Kinotipp

Der Star von „Unsere Wildnis“ ist die ursprüngliche Natur

Am 10. März erscheint ein grünes Juwel in den Kinos: „Unsere Wildnis“ zeigt in packenden Bildern die wunderbare Vielfalt des Lebens in Europa. Auch Naturschutzorganisationen sind begeistert: Der Kinofilm betont die Bedeutung ursprünglicher Natur auf unserem menschengeprägten Kontinent.... mehr

Geschichte|Archäologie

Zwischen Erholung und Vergnügen

Ab sofort kann in Wien eine Ausstellung rund um die Geschichte des Praters besucht werden. Anlass ist der 250. Jahrestag der Öffnung des vormaligen kaiserlichen Jagdgebiets für die breite Öffentlichkeit. Zunächst als eine Art Naherholungsgebiet für die Wiener Bevölkerung konzipiert, entwickelte sich der Prater bald zum Austragungsort für... mehr

Erde|Umwelt

Lässt sich der Meeresanstieg abpumpen?

Eine kritische Folge des Klimawandels zeichnet sich immer deutlicher ab: Sintfluten drohen. Deutsche Forscher haben sich nun mit einer skurril wirkenden Idee zur Reduktion des weltweiten Meeresspiegelanstiegs auseinandergesetzt: Ozeanwasser auf dem antarktischen Kontinent zu lagern. Sie kommen zu dem Fazit: Auch solche... mehr

Vorsicht vor vermeintlichen Waisenhäusern und Auffangstationen

Elefantenstreicheln im Urlaub? Lieber nicht!

Elefanten sind faszinierende Tiere – auch für Touristen. In Asien gehört daher für viele der Besuch eines Elefantenparks oder der Ritt auf einem Elefanten dazu. Doch viele dieser vermeintlich ehemaligen Arbeitselefanten sind in Wirklichkeit Wildfänge, die eigens für den Tourismus gefangen und gezähmt wurden.... mehr

Geschichte|Archäologie

Wrack aus dem Bürgerkrieg entdeckt

Vor der Küste von North Carolina haben US-Archäologen ein Schiffswrack aus der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs entdeckt. Vermutlich handelte es sich bei dem eisernen Dampfschiff um einen Blockadebrecher – eines der schnellen Schiffe, das die Konföderierten einsetzen, um die Seeblockade ihrer Häfen durch die Nordstaaten zu... mehr

Technik|Digitales

Volle Förderung bei halber Leistung

Seit Bundesumweltministerin Barbara Hendricks im November 2015 den Klimavertrag in Paris unterschrieben hat, ist wenig passiert in der Energiepolitik. Um das beschlossene 1,5 Grad-Ziel zu erreichen, muss die Regierung die Energiewende vorantreiben. Ein erster Schritt: Die Förderung für Privathaushalte durch die... mehr

Forscher entdecken bisher unbekanntes drittes Laichgebiet

Rätsel um Atlantik-Thunfische gelöst

Die im Atlantik und Mittelmeer lebenden Blauflossen-Thunfische haben jahrelang Rätselraten und Besorgnis ausgelöst. Denn viele von ihnen schienen sich einfach nicht fortzupflanzen. Sie tauchten nie in den bekannten Laichgebieten im Golf von Mexiko auf. Warum das so ist, haben Forscher nun aufgeklärt.... mehr

Erde|Umwelt

Warum starben die Ichthyosaurier aus?

Die über Jahrmillionen in den Urzeitmeeren dominanten Ichthyosaurier starben vor rund 90 Millionen Jahren plötzlich aus – aus bisher rätselhaften Gründen. Jetzt könnten Forscher eine Erklärung dafür gefunden haben: Fossilienfunde und chemisch-physikalische Daten deuten darauf hin, dass sich kurz vor dem Aussterben... mehr

Erde|Umwelt

Vögel zwitschern grammatikalisch

Tiere kommunizieren teilweise über komplexe Lautfolgen, eine echte Grammatik besitzen sie dabei aber nicht – so dachte man zumindest bisher. Doch jetzt belegen Experimente mit japanischen Kohlmeisen, dass auch diese Vögel eine zusammengesetzte Syntax in ihren Rufen nutzen: Sie kombinieren in bestimmten Situationen zwei verschiedene... mehr

Kuriose Allianz: Brütende Vögel und Alligatoren

Mit Küken bezahlte Bodyguards

Sie nisten bevorzugt, wo Alligatoren im Wasser lauern: Auf diese Weise schützen Watvögel in den Everglade Sümpfen Floridas ihre Nester vor hungrigen Waschbären und Opossums. Wie sich nun gezeigt hat, profitieren auch die Reptilien von ihrer Rolle in diesem Spiel.... mehr

Bücher

Einsam in der Fremde

Niemand weiß so recht, was Völkerkundler eigentlich treiben, wenn sie mit Menschen zusammenleben, die von der Zivilisation noch weitgehend unbefleckt sind. Diese Lücke hat die Schriftstellerin Lily King nun mit einem Roman gefüllt.... mehr

Geschichte|Archäologie

Im Land des allgegenwärtigen Sultans

Eine 25-köpfige Reisegruppe von DAMALS-Lesern erkundet derzeit das Weihrauchland Oman. Erste Station war Maskat, die Hauptstadt des Sultanats. Die dortige „Sultan Quaboos Grand Mosque“ ist die zweitgrößte Moschee weltweit, rund 6000 Gläubige können darin beten. Sie steht auch Nicht-Muslimen offen und war das zentrale Ziel des ersten... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Unsichere Kleinkinder suchen Hilfe

„Ich weiß nicht – was meinst Du denn?“ Unsicherheit teilen Menschen typischerweise anderen mit, um sich Hilfe bei Entscheidungen zu holen. Französische Forscher haben nun dokumentiert, wie erstaunlich früh sich dieses charakteristische Verhalten entwickelt: Schon bevor sie klar sprechen können, drücken Kleinkinder im Alter von... mehr

Erfreuliche Nachricht mit Vorbehalt

Deutlich mehr Orang-Utans als gedacht!

Wie viele Orang-Utans hangeln sich noch durch den Urwald Sumatras? Eine neue Erfassung hat überraschend erfreuliche Zahlen geliefert. Mit Bestandserholung haben sie aber leider nichts zu tun – die rotbraunen Menschenaffen sind weiterhin extrem bedroht.... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt Videos

Schmuckstücke der fossilen Art

Sie wuselten im Schatten der Dinosaurier durch die Tropenwälder der Kreidezeit: In 99 Millionen Jahre alten Bernsteinen haben die Überreste verschiedener kreidezeitlicher Schuppenkriechtiere die Jahrmillionen überdauert. Bis ins Detail sind Körperstrukturen der kleinen Echsen erhalten geblieben. Sie geben nun neue... mehr

Rätsel

Ihm ging ein Licht auf

Rekordtaucher, Karriere beim Militär und ein Kind der k. u. k. Monarchie - die Biografie dieses Mannes lässt nicht erahnen, dass er ein smartes System entwickelte, um Hafeneinfahrten zu sichern.... mehr

Technik|Digitales

Wespenstachel hilft bei Hüft-OP

Immer wieder nehmen sich Wissenschaftler die Natur zum Vorbild, um neue Technologien zu entwickeln - so zum Beispiel Raubtierzähne und Insektenstachel. Sie könnten einmal Operationen am menschlichen Skelett erleichtern.... mehr

Geschichte|Archäologie

Fund erweist sich als spektakuläres Masken-Fragment

Man hielt es lange für das schlichte Bruchstück eines Gefäßes – doch nun hat sich ein Keramik-Fund aus dem Federseemoor in Baden-Württemberg als eine Sensation entpuppt: Es handelte sich um die rechte Gesichtshälfte einer aus Ton gebrannten Maske aus der Jungsteinzeit. Ab dem 16. April sollen das Fragment und die Rekonstruktion der... mehr

Redaktion - bild der wissenschaft

Ihm ging ein Licht auf – Lösung

DAGOBERT MÜLLER VON THOMAMÜHL (1880 bis 1956), Offizier bei der österreichischen Kriegsmarine, ließ sich zur Sicherung von Hafeneinfahrten das Prinzip der Lichtschranke einfallen. 1916 war es gebrauchsreif, das Patent für Österreich wurde 1924 erteilt. Kongenialer Partner war der Wiener Physiker Hans Thirring (1888 bis 1976). Er forschte... mehr

Schwerste Dürre seit über 30 Jahren

Wetterphänomen El Niño sorgt für Hunger in Äthiopien

„Wir steuern auf eine Katastrophe zu“, warnt die internationale Hilfsorganisation CARE: Schon im April könnten mehr als zehn Millionen Menschen in Äthiopien von Hunger betroffen sein. Die Ursache für die Dürre sehen Experten in dem Wetterphänomen El Niño und im Klimawandel.... mehr

Geschichte|Archäologie

Kunst am Hof des chinesischen Kaisers

Eine kostbar vergoldete Bronzeschale mit Schriftzeichen für ein langes Leben, bunte Löwenköpfe in Cloisonné-Technik mit gebleckten Zähnen, vielarmige tanzende Göttergestalten – dies sind nur einige der 300 Objekte, die noch bis zum 4. Dezember 2016 im Roemer- und Pelizaeus-Museum (Am Steine 1–2, Tel. +49 (0)5121 93690) zu bestaunen sind... mehr

Bild der Woche

Vampir-Schnecke

Die marine Nacktschnecke Elysia crispata – zu Deutsch Blumenkohl-Sackzungenschnecke – nimmt gerne ein Sonnenbad auf karibischen Riffen und kann dort länger als einen Monat ohne Nahrung überleben. Das schafft die Wirbellose mit einem Trick: Wie ein Vampir saugt sie Algen die Chloroplasten aus und lagert sie in ihrer Mitteldarmdrüse und in... mehr

Parks als Klimaanlage für die Stadt

Wie viel Stadtgrün braucht eine Metropole?

Bäume und Grasflächen wirken in der Stadt wie grüne Klimaanlagen: Sie kühlen und reinigen die Luft. Wie viel Stadtgrün man benötigt, damit dieser Klima-Effekt in einer Großstadt flächendeckend spürbar wird, haben nun britische Forscher herausgefunden.... mehr

Erde|Umwelt Kommentare

Gefangene der Gene

Vor 40 Jahren erschien in der Oxford University Press das inzwischen legendäre Buch von Richard Dawkins mit dem etwas merkwürdigen Titel „The Selfish Gene“, zu Deutsch „Das egoistische Gen“. Der 1941 in Nairobi geborene Brite war vor dieser Publikation ein schlichter Dozent für Zoologie in Oxford und nach dem Erscheinen des... mehr

Geschichte|Archäologie

Ausstellung zur Reklame auf Emailletafeln

In Basel ist ab dem 16. April eine Ausstellung zur Geschichte des Emaille-Reklameschilds zu sehen. Anhand von über 150 Exponaten wird Aufstieg und Fall der bunten Werbung auf Blech nachgezeichnet. Die in der Sonderausstellung gezeigten Tafeln stammen allesamt aus dem Großraum Basel und sind Teil einer Privatsammlung. Blechtafeln mit... mehr

61

Grausames Sklavengesetz

Im Jahr 61 n. Chr. ermordete ein Sklave seinen Herrn, den angesehenen Senator und Stadtpräfekten von Rom, Lucius Pedanius Secundus. Den Senatoren wurde bewusst, wie wehrlos sie ihren Sklaven im Alltag ausgeliefert waren. Zur Abschreckung hatte der Senat schon im Jahr 10 n. Chr. ein Gesetz erlassen: Alle Sklaven, die unter demselben Dach wie... mehr

31.03.1146

Ludwig VII. nimmt das Kreuz

Der Kreuzfahrerstaat Edessa war der erste, der während des Ersten Kreuzzuges gegründet wurde, und der erste, den die Christen wieder verloren. Im Dezember 1144 fiel die Grafschaft an die Muslime. Als ihn die Nachrichten davon erreichten, griff Papst Eugen III. sogleich zur Feder, gab einen knappen Bericht über die Ereignisse und rief dazu auf... mehr

20.03.1381

Zweiter Rheinischer Städtebund

Überregionale kriegerische Konflikte, Ritterbünde und das seit 1378 bestehende Abendländische Schisma: Die Ereignisse in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts sorgten auch in den Städten für große Unsicherheit. Am 20. März 1381 schlossen sich daher die Orte Mainz, Worms, Speyer, Frankfurt, Straßburg, Hagenau und Weißenburg zum... mehr

29.03.1516

Ghetto in Venedig gegründet

Venedig pflegte einen ambivalenten Umgang mit seiner jüdischen Bevölkerung. Als Pfandleiher hatten Juden der Seerepublik über manche wirtschaftliche Krise hinweggeholfen. Und doch wurde ihnen eine Aufenthaltserlaubnis allenfalls zeitlich begrenzt gewährt. Am 29. März 1516 beschloss der Rat Venedigs, den Juden ein Bleiberecht zu geben und... mehr

04.03.1816

Briten sichern sich Nepal

Im „Großen Spiel“ der europäischen Mächte um Zentralasien gab es keinen Nebenschauplatz. Dies mussten auch die Bewohner des Königreichs Gorkha im heutigen Nepal erfahren, das für das 19. Jahrhundert nicht abgeschiedener hätte liegen können. Die Britische Ostindien-Kompanie, die sich in jahrhundertelangen Auseinandersetzungen das... mehr

20.03.1921

Plebiszit in Oberschlesien

Im Lauf der schwierigen Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen geriet das Gebiet Oberschlesiens zur Projektionsfläche nationaler und politischer Rivalität. Das lag nicht zuletzt an der Volksabstimmung vom 20. März 1921. Nach den Bestimmungen des Versailler Vertrags sollten die Bewohner Oberschlesiens selbst darüber entscheiden, ob sie... mehr

Eingeschleppte Wasserfrösche verdrängen heimische Kröten

Verdrängungskampf am Weiher

Problem-Lurche auf dem Vormarsch: Nach Mitteleuropa eingeschleppte Wasserfrösche machen offenbar zunehmend heimischen Kröten wie der Gelbbauchunke und der Geburtshelferkröte zu schaffen. Sie werden überall dort seltener, wo sich die invasiven Wasserfrösche ausbreiten.... mehr

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

psy|cho|lo|gis|tisch  〈Adj.〉 im Sinne des Psychologismus, auf ihm beruhend

Ste|ri|li|sa|ti|on  〈f. 20〉 1 〈Med.〉 Entkeimung, Vernichtung schädlicher Keime, z. B. an ärztl. Instrumenten 2 〈Biol.; Med.〉 Unfruchtbarmachung durch Unterbrechung der Ausführungsgänge der Geschlechtsdrüsen … mehr

Kla|do|ze|re  〈f. 19; Zool.〉 Wasserfloh [<grch. klados … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]