Juli 2016 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Juli 2016

Technik+Digitales

Roboter wie du und ich

Androiden – Roboter, die sich kaum mehr von Menschen unterscheiden, sind die Spezialität japanischer Forscher. Sie wollen die Techno-Wesen zu Freunden und Betreuern machen.... mehr

Wie sich die Tomate den parasitischen Teufelszwirn vom Stängel hält

Kampf im Beet

Er ist der Vampir des Pflanzenreichs: Der parasitische Teufelszwirn umschlingt andere Pflanzen und saugt sie aus. Doch der Tomate kann der Parasit nichts anhaben, sie bildet bei Befall ein hartes Schutzgewebe. Wie die Tomate den Teufelszwirn rechtzeitig erkennt, haben... mehr

Erde+Klima Geschichte+Archäologie

Tempel erzählen Erdbebengeschichte

Schiefe Säulen, rissige Stufen, verschobene Dächer: Charakteristische Schäden an alten Tempeln im Nordwesten Indiens haben Seismologen Einblicke in die Erdbebengeschichte dieser von Erschütterungen bedrohten Region geliefert. Die sogenannte Archäoseismologie kann dadurch wichtige Hinweise... mehr

Deklaration internationaler Forscher warnt vor Verlust der landlebenden Großsäuger

Die Megafauna ist bedroht

Die Megafauna der Erde droht zu verschwinden: Rund 60 Prozent der großen landlebenden Säugetiere stehen heute bereits auf der Roten Liste und kämpfen teilweise gegen das Aussterben. In einer Petition rufen 40 Wissenschaftler deshalb dringend zum Handeln auf.... mehr

Bild der Woche

Die Drachen im Insektenreich

Pheidole drogon und Pheidole viserion – unter diesen Namen stellte ein Forscherteam zwei neu entdeckte Ameisenarten aus den Regenwäldern Neuguineas im Fachmagazin „Plos One“ vor. Die Inspiration für die illustren Artnamen kam von der Fantasy-Serie „Game of Thrones“... mehr

Technik+Digitales

Solarzelle verwandelt CO2 in Treibstoff

Die Photosynthese ist das große Vorbild: Pflanzen verwandeln Kohlendioxid durch Sonnenlicht in chemische Energieträger. Dem Ziel, dieses Konzept technisch effektiv umzusetzen, sind Forscher nun einen Schritt näher gekommen: Sie haben eine Art künstliches Blatt entwickelt, das durch Sonnenlicht... mehr

Astronomie+Physik

Jupiter: Riesensturm als Heizung?

Die obere Atmosphäre des Jupiter sorgt für Rätselraten, denn sie ist viel heißer als sie sein dürfte. Jetzt könnten Astronomen die geheimnisvolle Wärmequelle der jovianischen Gashülle ausfindig gemacht haben.... mehr

Forscher empfehlen mehr Tiefsee-Schutzgebiete und strenge Überwachung

Regeln für den Tiefsee-Bergbau gesucht

Um den Rohstoffhunger der modernen Gesellschaften zu decken, soll künftig auch der Meeresboden als Abbaugebiet herhalten. Auf der Konferenz der Internationalen Meeresbodenbehörde ISA haben nun Forscher zu mehr Tiefsee-Schutzgebieten geraten – und zu einer strengen ... mehr

Neue Hühnersorte soll Kükentöten beenden helfen

„Zweinutzungshuhn“ im Test

Kann ein Allzweckhuhn die Misere in der Geflügelzucht und -haltung verbessern? Und wie muss ein solches „Zweinutzungshuhn“ aussehen? Mit diesen Fragen werden sich in Zukunft Wissenschaftler des Leibniz-Institut für Nutzierbiologie (FBN) beschäftigen. Sie haben... mehr

Geschichte+Archäologie

Die Renaissance als europäisches Phänomen

Unter dem Titel „Europa in der Renaissance. Metamorphosen 1400 -1600″ wagt das Landesmuseum in Zürich vom 1. August bis zum 27. November 2016 den großen Überblick. Die Themen wirken bekannt: die Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern, Seefahrt und Ent‧deckungen, die... mehr

Bücher

Das Leben neu lernen

Wer eine Diagnose wie "Parkinson" bekommt, erschrickt zutiefst. Doch das ist kein Todesurteil, sondern kann helfen, neu leben zu lernen. Das aufrüttelnde Buch eines Betroffenen.... mehr

Rücknahmepflicht des Handels für Elektro-Altgeräte

Elektroschrott-Rückgabe jetzt auch bei Online-Händlern

Alte Fernseher, Handys und Co: Ausgediente Elektrogeräte können ab dem 25. Juli 2016 sowohl bei Einzelhändlern als auch bei Online-Anbietern abgegeben werden, verkündet das Bundesumweltministerium. Ein Stichproben-Test zeigt allerdings, dass es an der Umsetzung der... mehr

Redaktion - bild der wissenschaft

Entscheiden Sie mit!

Wahlliste – Wissensbücher des Jahres 2016 Zum Mitmachen füllen Sie bitte das unten stehende Formular aus. Pro Kategorie haben Sie eine Stimme, das heißt Sie können maximal 6 Titel wählen. [MASKE] Mitmachen können Sie bis zum 23. August 2016. Unter den Einsendern werden 10 Bücher... mehr

Grünstoff im Juli

Heißer Habichtatem

Liebe auf den ersten Blick. So beschreibt die Erzählerin ihre erste Begegnung mit dem jungen Habichtweibchen. Eine Autobiographie mit viel Gefühl und beeindruckenden Tierbeschreibungen.... mehr

Umwelt+Natur

Symbiotischer Dreier

Flechten gelten als das klassische Beispiel einer Lebensgemeinschaft aus zwei gegenseitig voneinander profitierenden Partnern. Nun zeigt sich jedoch: Bei der Symbiose mischt noch ein Dritter mit.... mehr

Aus den USA eingeschlepptes Weidenröschen breitet sich in Deutschland aus

„Mauerblümchen“ macht sich breit

Der Neuankömmling ist eher unscheinbar, aber hartnäckig: Seit 15 Jahren breitet sich das aus den USA eingeschleppte Kurzfrüchtige Weidenröschen massiv im Rhein-Main-Gebiet aus. Jetzt zeigen genetische Studien, wie die Pflanzen nach Deutschland gelangten: Sie wurden... mehr

Geschichte+Archäologie

Seidenstraße: Infektionskrankheiten auf Reisen

In den Überresten einer Latrine im Nordwesten Chinas haben Archäologen erstmals direkte Beweise dafür entdeckt, dass Reisende auf der Seidenstraße Infektionskrankheiten über Tausende von Kilometern hinweg verschleppten: Sie fanden Eier von parasitären Würmern an Hygiene-Stöckchen, die vor... mehr

Darmstadt

Kostüm-Raritäten zeigen: Das war chic im 17. Jahrhundert

Ausstellungen zum Thema Mode haben zur Zeit Konjunktur. Deutlich wird immer wieder, wie sehr Kleidung ein Spiegel der Gesellschaft und ihrer sozialen Hierarchien, aber auch ihres Innovationspotentials sein kann. Oft ist die Mode früherer Zeiten jedoch nur über Bilder nachvollziehbar, denn die... mehr

Frankfurt am Main

Bild, Mythos und Kult im klassischen Athen

Athen als Sinnbild der Blütezeit griechi‧scher Kultur steht noch bis zum 4. September 2016 im Mittelpunkt einer großen Ausstellung im Liebieghaus (Schaumainkai 71, Tel. +49 (0)69 605098-232). Gestützt auf jahrelange Forschungen, wird der Zusammenhang von antikem Mythos, kultischen Handlungen... mehr

Internet

Online-Enzyklopädien werden gefördert

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat ein an der Freien Universität Berlin angesiedeltes Projekt zur Erstellung wissenschaftlicher Online-Enzyklopädien bewilligt. Im Projekt „Open Encyclopedia System“ (OES) entwickeln Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Freien Universität... mehr

Bonn

Deutsche Geschichte im Spielfilm

Dass Filme über historische Geschehnisse das kollektive Geschichtsbewusstsein wesentlich mehr prägen als Bücher oder Schulstunden, ist bekannt. Und so ist es sehr verdienstvoll, dass sich das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn (Willy-Brandt-Allee 14, Tel. +49 (0)228... mehr

Zürich

Die Renaissance als europäisches Phänomen

Unter dem Titel „Europa in der Renaissance. Metamorphosen 1400 –1600“ wagt das Landesmuseum in Zürich (Museumstrasse 2, Tel. +41 (0)58 466-6511) vom 1. August bis zum 27. November 2016 den großen Überblick. Die Themen wirken bekannt: die Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen... mehr

Queensland/Australien

Madagaskar wurde von Südostasien aus besiedelt

Madagaskar liegt zwar vor der Küste Afrikas, die Besiedlung der Insel geschah jedoch offenbar von Südostasien aus. Für diese These, für die auch schon Sprachanalysen und Erbgutvergleiche sprechen, gibt es nun auch archäologische Nachweise. Forscher der Universität Queensland untersuchten... mehr

Umwelt+Natur

Ameisen im Rückwärtsgang

Ist die Fracht schwer, zerren sie Wüstenameisen rückwärts zum Bau. Die raffinierte Strategie, mit der sie sich dabei orientieren, könnte für die Robotik interessant sein.... mehr

Geschichte+Archäologie

Bild, Mythos und Kult im klassischen Athen

Athen als Sinnbild der Blütezeit griechischer Kultur steht noch bis zum 4. September 2016 im Mittelpunkt einer großen Ausstellung im Liebieghaus. Gestützt auf jahrelange Forschungen, wird der Zusammenhang von antikem Mythos, kultischen Handlungen und attischen Bildwerken gezeigt. Alles beruht... mehr

Putsch in der Sowjetunion

Der Besuch der alten Kader

Konservative Sowjetfunktionäre versuchten im Hochsommer 1991, die Uhr der Geschichte zurückzudrehen. Sie wollten den Reformer Michail Gorbatschow stürzen. Der schlecht geplante Putschversuch scheiterte.... mehr

Die frühen Ausgräber

Rätselhafte Ruinen

Schon die Konquistadoren staunten über riesige Hinterlassenschaften einer für sie nicht vorstellbaren Kultur in den tropischen Regenwäldern der Neuen Welt. Seit dem 19. Jahrhundert erkundeten vor allem westliche Forschungsreisende zunehmend die Maya-Stätten.... mehr

Gesellschaft und Alltag

Die Welt der Maya

Die Blütezeit der Maya-Kultur – die sogenannte klassische Zeit – umfasste etwa den Zeitraum von 250 bis 900 n. Chr. Wie die Maya-Gesellschaft organisiert war und wie man sich ihren Alltag vorstellen muss, das erforschen Wissenschaftler Schritt für Schritt.... mehr

Die Städte

Metropolen im Regenwald

Mit bis zu 100 000 Einwohnern stellten die Maya-Städte viele Städte des frühmittelalterlichen Europa weit in den Schatten. Im Zentrum der weitläufigen Siedlungen befanden sich der heilige Bezirk und die Paläste der Gottkönige.... mehr

Die Hieroglyphenschrift

Der Schlüssel zur Geschichte

Erst Ende des 20. Jahrhunderts ist es gelungen, die Maya-Schrift zu entziffern. Auf die Sprünge halfen den Sprachforschern die Aufzeichnungen eines spanischen Geistlichen aus dem 16. Jahrhundert.... mehr

Calakmul gegen Tikal

Krieg der Supermächte

Im 7. und 8. Jahrhundert war das Siedlungsgebiet der Maya in zwei Machtblöcke geteilt. Über mehrere Generationen hinweg bekriegten sich die Städte Calakmul und Tikal. Zu einer entscheidenden Schlacht kam es im Juli 695.... mehr

Der Untergang einer Hochkultur

Könige ohne Charisma

Das Ende der Maya hat zu zahlreichen Spekulationen Anlass gegeben. Viele Forscher sehen in Klimaschwankungen die entscheidende Ursache. Doch tatsächlich dürften mehrere Faktoren zur Krise im 8. und 9. Jahrhundert beigetragen haben.... mehr

Forschung

Antike Reiseapotheke

Ein spätantiker Ratgeber weiß über 1000 Rezepte, mit denen Reisende sich auf ihrem beschwerlichen Weg durch das Römische Reich selbst helfen konnten.... mehr

Forschung

Gegen Bettler und Vagabunden

Im 19. Jahrhundert wurden die Maßnahmen gegen Almosensammler und Umherziehende nochmals verschärft, allerdings gab es auch Ausnahmen.... mehr

Menschliche Nutzung bedroht Bestäubung und Samenausbreitung von Waldbäumen weltweit

Wald der Zukunft in Gefahr?

Unsere Eingriffe in die Wälder belasten dieses wertvolle Ökosystem gleich doppelt: Der Wald verarmt und verliert zusätzlich seine Regenerationsfähigkeit. Denn in stark genutzten Wäldern sind Bestäubung und Samenausbreitung der Bäume beeinträchtigt – weil wichtige... mehr

DAMALS-Kooperation

Die Welt der Maya in Speyer

Das Geschichtsmagazin DAMALS ist Kooperationspartner der großen Maya-Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz in Speyer.... mehr

Olympische Spiele 1936

Großkampftage der Propaganda

Die Olympischen Spiele 1936 in Berlin stellten ein Novum dar: Erstmals richtete eine Diktatur das weltweit wichtigste Sportfest aus. Vordergründig ging es um eine friedliche und gut organisierte internationale Großveranstaltung. Zugleich versuchte das NS-Regime aber, die... mehr

Manfred Clauss

Athanasius der Große. – Der unbeugsame Heilige.

Obwohl über Athanasius den Großen ein umfangreiches Werk aus theologischer Perspektive vorliegt, ist eine Biographie über den streitbaren alexandrinischen Bischof, die den Anforderungen der Geschichtswissenschaft genügt, eine Seltenheit. Dieses Buch möchte den Mangel beheben, und das Ergebnis... mehr

Richard Saage

Der erste Präsident. – Karl Renner – eine politische Biografie.

Am Denkmal Karl Renners, des Staatskanzlers und späteren Bundespräsidenten, wurde in Österreich zuletzt heftig gekratzt. So ist es besonders verdienstvoll, dass sich der Berliner Politikwissenschaftler Richard Saage des komplexen Themas angenommen hat. Sein Werk stützt sich vor allem auf den... mehr

Die Hinrichtung Johann Philipp Palms

Ein Buchhändler gegen Napoleon

Als Napoleon über halb Deutschland herrschte, wurde ziviler Widerstand gnadenlos geahndet. Dem Buchhändler Johann Philipp Palm wurde der Vertrieb einer frankreichkritischen Schrift zum Verhängnis. Seine Hinrichtung erschütterte ganz Deutschland.... mehr

Roland Steinacher

Die Vandalen. – Aufstieg und Fall eines Barbarenreichs.

Seine umfassende und gut lesbare Geschichte der Vandalen beginnt der Wiener Historiker Roland Steinacher mit einer für manchen sicher überraschenden These: Die Vandalen seien nicht die ganz Fremden, Anderen gewesen, sondern „römische Barbaren“, die im spätantiken Mittelmeerraum als Soldaten... mehr

Museum

Archäologie im Kaufhaus

Eine echte Attraktion für Chemnitz ist das Sächsische Museum für Archäologie, das 2014 seine Pforten öffnete. Auf 3000 Quadratmetern kann der Besucher fast 300 000 Jahre sächsische Geschichte erleben – vom Neandertaler bis zum Eisenbahnzeitalter.... mehr

Rudolf Schlögl/Philip R. Hoffmann-Rehnitz/Eva Wiebel (Hrsg.)

Die Krise in der Frühen Neuzeit.

Alle reden heute von „Krise“, etwa von der Krise der Politik oder der der Banken; beschworen wird die Flüchtlingskrise. Verbunden damit ist oft die Aufforderung zum schnellen Handeln, mit dem „die Krise“ überwunden werden soll. Wie aber ist eigentlich das moderne Konzept der Krise... mehr

Suzanna Jansen

Das Paradies der Armen. – Eine Familiengeschichte.

Die niederländische Journalistin Suzanna Jansen hat sich auf die Spuren ihrer Familie begeben, was für sie nicht ohne schmerzliche Entdeckungen blieb. Mehrere ihrer Vorfahren lebten nämlich in der Bettlerkolonie Veenhuizen nahe der Stadt Drenthe im Norden Hollands. Gegründet hatte die Kolonie... mehr

Die Geschichte der Parteien in den USA

Esel gegen Elefant

Der Blick in die Geschichte der US-Parteien verrät, dass die Demokraten lange die politisch Konservativeren waren. Heute undenkbar: Im späteren 19. Jahrhundert dominierte im Süden der USA das Blau der Demokraten und nicht das Rot der Republikaner.... mehr

Françoise Giroud

Ich bin eine freie Frau.

Die bedeutende französische Journalistin, Linksintellektuelle, Feministin und Politikerin Françoise Giroud (1916 –2003) beginnt ihre autobiographischen Aufzeichnungen mit einem starken Statement: „Ich bin eine freie Frau.“ Für sie bedeutet dies zuallererst, sich selbst finanzieren zu... mehr

Frédéric Wilner

Paris – Berlin. – Nachbarschaftsgeschichten.

Eine reizvolle Idee liegt der vierteiligen Sendereihe zugrunde: Sie stellt die beiden Hauptstädte Paris und Berlin in ihrer oft miteinander konkurrierenden Entwicklung gegenüber. Unterstützt durch 3-D-Animationen und Kommentare von französischen und deutschen Experten, zeigen die Filme etwa... mehr

Ulrich Gerhardt

Die Quellen sprechen. – Eine dokumentarische Höredition.

Die auf 16 Bände angelegte Reihe „Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933 –1945“ versammelt Dokumente des Holocaust aus Deutschland und den besetzten Gebieten (Oldenbourg Verlag). Die ersten vier Bände, die das Deutsche Reich... mehr

DAMALS 08/2016

Maya – Gottkönige im Regenwald

Als es in den 1970er und 80er Jahren endlich gelang, die Schrift der Maya zu entziffern, wandelten sich umgehend die Vorstellungen, die man sich von dieser Hochkultur gemacht hatte. Bis dahin hatten die Forscher die Maya für friedliche Sternengucker gehalten. Mit jeder übersetzten Inschrift... mehr

DAMALS 09/2016

Was ist „Barock“?

Barock, das ist in der populären Wahrnehmung zunächst eine Ära reicher, geradezu überbordender Kulturproduktion – vor allem in Architektur, Kunst und Musik. Zugleich wird „Barock“ als Epochenbegriff für die von Gegenreformation und Absolutismus bestimmte Zeit des 17. und beginnenden 18... mehr

Rolf-Dieter Krause über Jean-Baptiste Colbert

„Rezepte des 17. Jahrhunderts“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: Der ARD-Brüssel-Korrespondent Rolf-Dieter Krause über Jean-Baptiste Colbert, den Begründer des Merkantilismus.... mehr

Bild der Woche

Galaktisches X

  Auch so kann Forschung funktionieren: Im Mai 2015 tweetete Dustin Lang der Universität Toronto ein Bild der Milchstraße, das er aus Daten des NASA-Satelliten WISE erstellt hatte. Damals wusste er noch nicht, dass dies der Auftakt für ein neues Forschungsprojekt war. Melissa Ness vom... mehr

Astronomie+Physik

Atmosphären-Blick auf erdähnliche Planeten

Sie gehören zu unserer kosmischen Nachbarschaft und sind ähnlich groß wie die Erde: Zwei vielversprechende Kandidaten bei der die Suche nach Leben im All haben sich nun tatsächlich als Gesteinsplaneten erwiesen sowie erste Informationen über ihre Atmosphären ... mehr

Geschichte+Archäologie

Pulsierendes Leben und Blicke ins Jenseits

Nach „Luxusbücher“, präsentiert die Bayerische Staatsbibliothek im zweiten Teil der Ausstellungstrilogie „Bilderwelten“ vom 25. Juli bis 6. November 2016 „Ewiges und Irdisches“ mit Andachts- und Erbauungsbüchern, prächtigen Turnierbüchern, Chroniken und reich... mehr

Videoportal

Regenerationskünstler Molch

Verliert er ein Bein, wächst es nach – ein Molch kann viele seiner Körperteile regenerieren. Ein Video der Max-Planck-Gesellschaft veranschaulicht, wie das funktioniert.... mehr

Bleibelastung der Vögel spiegelt Belastung von Stadtkindern erstaunlich gut wider

Stadttauben als Schadstoff-Anzeiger

Tauben in der Stadt gelten oft als „Ratten der Lüfte“, aber wie sich jetzt zeigt, können sie auch nützlich sein: Ihr Blut verrät, wie hoch die Belastung mit Blei und anderen Schadstoffen in verschiedenen Bereichen der Großstadt ist.... mehr

Redaktion - bild der wissenschaft

Sie haben die Wahl!

Sie lesen gerne Bücher, die Wissenschaft spannend und kompetent vermitteln? Dann entscheiden Sie bei der Wahl der "Wissensbücher des Jahres" mit, welche 6 Bücher den begehrten Preis erhalten – und gewinnen Sie einen von 10 Buchpreisen.... mehr

Umwelt+Natur

Superauge Mensch

Wir Menschen gelten gemeinhin nicht gerade als Superaugen. Umso überraschender ist es daher, dass wir sogar noch einzelne Lichtteilchen wahrnehmen können, wie ein Experiment nun belegt.... mehr

Umwelt+Natur

Schwimmende Dreckschleudern

Die Emissionen des Schiffsverkehrs in Ostasien sind in den letzten zehn Jahren um das Vierfache angestiegen, wie eine Studie belegt. Das sorgt für messbare Klimafolgen und knapp 20.000 vorzeitige Todesfälle allein in China.... mehr

Allgemein

Sie haben die Wahl!

Sie lesen gerne Bücher, die Wissenschaft spannend und kompetent vermitteln? Dann entscheiden Sie bei der Wahl der "Wissensbücher des Jahres" mit, welche 6 Bücher den begehrten Preis erhalten – und gewinnen Sie einen von 10 Buchpreisen.... mehr

Neue Testmethode zeigt, aus welchem Holz Holzkohle gemacht wurde

Grillvergnügen ohne Tropenholz

Umweltfreundlich zu grillen bedeutet auch, auf die Herkunft der Holzkohle zu achten. Denn in einigen Fällen wird sie noch immer aus Tropenholz hergestellt. Ein neues Testverfahren macht es nun leichter, auch falsch deklarierte Holzkohle zu identifizieren.... mehr

Bildergalerien

Das ABC der Erde

Wassereis auf dem Pluto, Neuigkeiten über Schwarze Löcher oder Polarlichter auf dem Jupiter - das sind die Nachrichten, die gewöhnlich von der NASA kommen. Etwas unkonventionell erscheint dagegen das Projekt des NASA Mitarbeiters Adam Voiland. Er hatte die Idee, alle Buchstaben des lateinischen... mehr

Bücher

Ewig und vergänglich

Jeder meint, die Zeit aus dem Alltag zu kennen. Doch was ist sie überhaupt? Der Philosoph Rüdiger Safranski erklärt, was schlaue Köpfe über die Jahrhunderte über sie gedacht haben, und durchleuchtet kritisch, wie wir mit ihr umgehen.... mehr

Die Wölfe Nordamerikas sind erstaunlich jung

Wie der Wolf die „Neue Welt“ eroberte

Wann und wie kamen die ersten Wölfe nach Nordamerika? Dieser Frage sind österreichische Forscher durch Untersuchungen fossilen Erbguts nachgegangen. Sie kamen zu überraschenden Ergebnissen.... mehr

Geschichte+Archäologie

Objekte erzählen vom Kalten Krieg

Telefon, Markierungskegel, Bibliotheksausweis – nicht immer erschließt sich die Bedeutung eines historischen Objektes auf den ersten Blick. Welche Aussagekraft selbst Dinge des alltäglichen Lebens im Nachhinein besitzen, zeigt die neue Sonderausstellung des AlliiertenMuseums „100 Objekte... mehr

Die August-Ausgabe ist jetzt am Kiosk!

Blitze – Sind sie Ausgeburt kosmischer Strahlung?

UNS ERE HIGHLIGHTS DIESEN MONAT TITEL BLITZE Weltweit blitzt es täglich mehrere Millionen Mal. Die feurigen Entladungen lassen die Wetterforscher rätseln: Was gibt den Anstoß für die Blitze? Hochenergetische Teilchen aus dem All könnten den Meteorologen aus der Patsche helfen. STOPP DEM... mehr

August-Ausgabe 2016

Blitze – Sind sie Ausgeburt kosmischer Strahlung?

Lange waren die Forscher überzeugt, verstanden zu haben, wie Blitze bei einem Gewitter entstehen. Doch aktuelle Messungen werfen neue Fragen auf. So ist vor allem unklar, wie die hohe elektrische Spannung in einer Gewitterwolke erreicht wird, die nötig ist, um einen Blitz zu zünden. Im Verdacht... mehr

Umwelt+Natur

Ökologisches Roulette

Die Menschheit ist auf bestem Wege, sich ihre Lebensgrundlage zu nehmen. Denn der Artenschwund ist auf gut 58 Prozent der Landfläche so weit fortgeschritten, dass die planetare Belastungsgrenze überschritten wird.... mehr

Geschichte+Archäologie

Die Welt der Maya in Speyer

Gegen Ende des 1. Jahrtausends n. Chr. lagen die imposanten Stätten der Maya verlassen im Regenwald – überwuchert von Lianen. Darüber, was dazu geführt hatte, dass diese frühe mittelamerikanische Hochkultur schon bald nach ihrer Blütezeit untergegangen war, konnten lange Zeit nur... mehr

Experiment belegt Fähigkeit zum Transfer von Wirklichkeit zur Abbildung

Auch Schwarzbären erkennen Fotos

Hunde können es, Tauben, Hennen und auch einige Affenarten: Sie alle erkennen Gegenstände auf einem Foto als Abbildung der Realität. Jetzt zeigt sich, dass auch Amerikanische Schwarzbären diese Fähigkeit besitzen: Die Bärin Migwan erkennt vertraute Objekt auch dann... mehr

Geschichte+Archäologie

Landwirtschaft entstand an mehreren Orten

Offenbar gab es nicht ein einzelnes „Ur-Bauern-Volk“, wie bisher angenommen: Der Übergang zur Landwirtschaft fand in benachbarten, aber unterschiedlichen Populationen statt, geht aus einer genetischen Studie hervor. Ein bislang unbekanntes Ackerbau-Volk existierte demnach im östlichen... mehr

August-Ausgabe 2016

Grüne Welle für die Städte

Wie horizontale und vertikale Gärten urbane Räume lebenswerter machen und Kommunen für den Klimawandel wappnen.... mehr

Die schlauen Rabenvögel sind die wichtigsten Aasfresser in unserer Umgebung

Warum Krähen so wichtig sind

Krähen haben einen eher schlechten Ruf, denn sie gelten als Kükentöter und „Leichenfledderer“. Doch wie nützlich und wichtig diese Rabenvögel gerade in unseren Städten sind, demonstriert nun ein Experiment britischer Forscher.... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Begünstigte eine Polwanderung die Eiszeit?

Verschiebung der Erdachse brachte Grönland und Europa weiter nach Norden weiter

Gold schmilzt bei Raumtemperatur

Forscher beobachten völlig neues Phänomen beim Edelmetall weiter

Schimpansen haben doch echte Kulturen

Soziale Verhaltensunterschiede deuten auf kulturelles Lernen hin weiter

Kooperativer durch Ecstasy?

Drogen-Wirkstoff fördert Kooperationsbereitschaft weiter

Wissenschaftslexikon

ac|cre|scen|do  〈[–krndo] Mus.; Abk.: accresc.〉 = crescendo [ital. ”anwachsend“]

fein|ge|mah|len  auch:  fein ge|mah|len  〈Adj.〉 bis zu großer Feinheit gemahlen ... mehr

His|to|che|mie  〈[–çe–] f. 19; unz.; Med.〉 Lehre vom chem. Aufbau körpereigener Gewebe

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige