September 2016 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv September 2016

Kommentare Umwelt+Natur

Die Hilfe der Chemieindustrie

Die chemische Industrie beteiligt sich daran, Methoden zu entwickeln, mit denen sich Weichmacher, Flammschutzmittel und Kosmetika im menschlichen Körper nachweisen lassen. Dafür ist sie zu loben – obwohl es einem so erscheinen mag, als habe man die Mafia losgeschickt, um die Zahl illegaler... mehr

Kleine und mittelgroße Städte sind besonders verwundbar

Klimafolgen treffen die Kleinen stärker

Nicht die großen Megacities, sondern kleine und mittelgroße Städte sind besonders verwundbar gegenüber Naturgefahren und den Folgen des Klimawandels. Denn sie wachsen schnell und – besonders in Asien und Afrika – auch eher chaotisch. Sie müssen daher besser gegen... mehr

Astronomie+Physik

Rosetta landet auf dem Kometen

Eine erfolgreiche Raummission geht zu Ende: Nach zwölf Jahren und fast acht Milliarden Kilometern hat sich die Raumsonde Rosetta abgeschaltet. Zuvor funkte sie noch ihre detailliertesten Nahaufnahmen vom Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko zur Erde.... mehr

Allgemein

Was die Psyche verrät

In der Praxis nutzen die Jugendämter die medizinische Altersschätzung jedoch selten. Routinemäßig gehen sie psychologisch an die Sache heran. Bevor man Makeba zu den medizinischen Tests schickte, wurde auch sie von zwei Beamten des ­Jugendamts befragt. Warum und wie sie nach Deutschland... mehr

Allgemein

Von Irrtümern und Fehlurteilen

Als weiteres Merkmal zur Altersschätzung nutzen Forensiker das Entwicklungsstadium der Weisheitszähne. Bei Zähnen bildet sich zuerst die Krone aus und zuletzt die Wurzel. Wie rasch die Weisheitszähne wachsen, hängt von der Ernährung, der Herkunft und vom Grad der medizinischen Versorgung ab... mehr

Allgemein

Das Alter an den Knochen ablesen

Haben deutsche Behörden Bedenken, können sie eine Röntgenuntersuchung anordnen. In Österreich ist eine forensische Altersschätzung vorgeschrieben, wenn Zweifel über die Minderjährigkeit eines Zuwanderers bestehen. Zwischen 2011 und 2014 untersuchte der zertifizierte Gutachter und... mehr

Umwelt+Natur Videos

Beim Rekord-Schluck live dabei

Gigantisch „gierig“: Nehmen Blauwal und Co tüchtig das Maul voll, kann das eingesaugte Wasser samt Beute die eigene Körpermasse übersteigen. Was genau bei diesem Mega-Schluck der Furchenwalen abläuft, haben Forscher nun durch angeheftete Messinstrumente und ... mehr

Umwelt+Natur

Fröhliche Hummeln sind optimistisch

Sogar Hummeln haben so etwas wie emotionale Zustände, legen die Ergebnisse einer experimentellen Studie nahe. Sind die Insekten fröhlich gestimmt, verhalten sie sich offenbar optimistisch – ähnlich wie der Mensch.... mehr

Geschichte+Archäologie

Die Helden von Tarnow

Die Stadt Tarnow in Galizien war bis zum Zweiten Weltkrieg ein typisches jüdisches „Schtetl“ – eine ländliche Stadt in Ostpolen mit rund 50 Prozent jüdischem Bevölkerungsanteil. Auch die jüdische Bevölkerung dieser Stadt fiel den Nationalsozialisten zum Opfer. Allerdings gibt es... mehr

Artenschutzkonferenz beschließt internationales Handelsverbot für alle Schuppentiere

Ein Schutzpanzer für Schuppentiere

Ein erster Erfolg auf der CITES-Artenschutzkonferenz in Johannesburg: Die Teilnehmerländer haben ein internationales Handelsverbot für alle acht Schuppentier-Arten beschlossen. Die skurrilen Säuger sind vielerorts vom Aussterben bedroht, weil sie als Heilmittel und... mehr

Geschichte+Archäologie

Pilgern: Auf der Suche nach Sinn und Heil

Pilgern ist ein weltweites Phänomen und in vielen Religionen üblich. Auf der Suche nach Sinn oder Erlösung begeben sich Menschen an Orte besonderer religiöser oder spiritueller Bedeutung, wofür sie oft nicht unbeträchtliche Strapazen auf sich nehmen. Auch Köln war im Mittelalter wegen der... mehr

In Berlin gibt es sowohl isolierte "Großstädter" als auch Zugezogene

Woher kommen die Wildschweine in der Stadt?

Von wegen scheue Waldtiere: Wildschweine leben längst auch in den Städten – Berlin gilt dabei als ihre Hauptstadt. Doch woher kommen die struppigen Vierbeiner? Wandern sie immer neu aus dem Umland ein oder gibt es schon echte Stadtschweine? In Berlin haben Forscher... mehr

Bild der Woche

Künstliche Krake

Er heißt Octobot und ist ein ungewöhnlicher kleiner Roboter. Seine Erbauer, Robert Wood und Jennifer A. Lewis von der Harvard University, haben in der künstliche Krake weder Metall noch Drähte verbaut, also auch keine Elektronik installiert. Und: Wie ein echtes Lebewesen besteht der Octobot nur... mehr

Umwelt+Natur

Zu schnell für Gras, Weizen und Co

Im Laufe der Evolution haben sich Pflanzen schon häufig an verändernde Klimabedingungen angepasst. Doch angesichts des rapiden Klimawandels der heutigen Zeit stellt sich die Frage, ob die Pflanzen mit dieser Entwicklung Schritt halten können. Für die große Gruppe der... mehr

Allgemein

Wikinger, Wale, Weltall

In der November-Ausgabe 2016 umrunden wir die Erde nach den größten Rätseln der Archäologie, gehen auf die Spuren von Walforschern, besuchen die größten...... mehr

Report enthüllt erschreckende Lücken im Naturwissen von Jugendlichen

Fremde Natur

Die Sonne geht im Norden auf und Mangos wachsen bei uns im Wald: Wenn es um die Natur geht, stehen die Jugendlichen von heute größtenteils auf dem Schlauch, wie der Jugendreport Natur 2016 enthüllt. Er dokumentiert eine zunehmende Entfremdung von der Natur.... mehr

Astronomie+Physik

Wasserfontänen auf dem Jupitermond Europa

Der Jupitermond Europa besitzt nicht nur einen subglazialen Ozean, von seiner Oberfläche steigen auch Wasserdampf-Fontänen ins All auf. Darauf deuten neue Beobachtungen mit dem Hubble-Weltraumteleskop hin. Das Wasser dieser Geysire könnte über Risse in der Eiskruste des... mehr

Bücher

Ein leidenschaftliches Leben

Richard Dawkins ist ein leidenschaftlicher Verfechter der Wissenschaft, der sich selbst als "militanten Atheisten" bezeichnet. In seiner Autobiografie lässt er sein Leben Revue passieren - geistreich und kurzweilig, aber bisweilen auch ausschweifend und redundant.... mehr

Deutschland - Wolfsland

15 Wolfsrudel sind jüngst dazugekommen

Nach 150 Jahren macht sich der Wolf wieder in seiner alten Heimat breit: In den nun vorgestellten Ergebnisse des Monitorings 2015/2016 zeichnet sich ein erfreulicher Trend ab.... mehr

CITES-Artenschutzkonferenz beginnt in Johannesburg

Es geht ums Überleben

Vom Afrikanischen Elefanten über den Zwerggecko bis zum Tropenholz: Die Bandbreite der Arten, für die es in den nächsten Tagen ums Ganze geht, ist groß. Denn am 24. September 2016 beginnt die Welt-Artenschutzkonferenz in Johannesburg. Bei den Verhandlungen ist schon... mehr

Geschichte+Archäologie

Neue Funde am Hadrianswall

Eine Apollo-Büste, römische Schuhe, Gebäudereste und viele weitere interessante Funde sind britischen Archäologen im Bereich des einstigen Hadrianswalls in Nordengland geglückt. Seit April dieses Jahres graben sie an verschiedenen Stellen der einstigen Nordgrenze des Imperium Romanum. Ziel ist... mehr

Umwelt+Natur

Pferde zeigen uns, was sie wollen

Pferdeflüsterer sind darauf spezialisiert, die subtilen Signale der Pferde zu verstehen. Dies soll helfen, die Stimmung und Bedürfnisse der sensiblen Vierbeiner zu erkennen. Doch es geht auch einfacher, wie ein Experiment nun demonstriert: Pferde lernen verblüffend schnell, über abstrakte... mehr

Bevölkerungsentwicklung

Ab in den Süden

Baden-Württemberg und Bayern verzeichnen den stärksten Zuwachs bei der Bevölkerung... mehr

Tropenfische wehren sich mit raffiniertem Trick gegen gefährlichen Prädator

Fische: Mobbing gegen den Monsterwurm

Davids gegen den Goliath: Der bis zu drei Meter lange Riesenborstenwurm ist für Fische im Indopazifik eine tödliche Gefahr. Denn er lauert verborgen im Sand und schnappt blitzschnell zu. Doch die Fische wehren sich: Gemeinsam attackieren sie die sensiblen Tentakel des... mehr

Am Galenbecker See rasten zurzeit Zehntausende von Zugvögeln

Ein See als „Vogel-Flughafen“

Der Internationale „Vogel-Flughafen“ Galenbecker See in Mecklenburg-Vorpommern ist derzeit stark frequentiert. Die Abflug-Gates an den Ufern sind überfüllt, Starts und Landungen finden quasi im Minutentakt statt. Denn der See ist für Zugvögel ein wichtiger ... mehr

Umwelt+Natur

Schwarze Witwen ausgetrickst

Die Schwarze Witwe ist doppelt berüchtigt: Sie ist für uns giftig und für Männchen ihrer Spezies endet die Paarung sehr häufig tödlich. Doch wie Beobachtungen enthüllen, haben die Spinnenmännchen einen raffinierten, wenn auch rabiaten Trick entwickelt, um dem Kannibalismus zu entgehen: Sie... mehr

Bild der Woche

Raumschiffe im Nebel

„Ich sehe was, was du nicht siehst.“ Dieses Spiel kennen Sie sicherlich. Oder auch das hier: Man blickt in den Himmel und versucht in den Wolkenformationen Gesichter oder Tiere zu erkennen. Solche Spiele lassen sich auch mit einem „Blick“ in den Weltraum treiben. Im Bild... mehr

Geschichte+Archäologie

Skelettfund im Schiffswrack von Antikythera

Neuer Fund im antiken Schiffswrack: In den Überesten des vor gut 2000 Jahren vor der Insel Antikythera gesunkenen Frachters haben Unterwasser-Archäologen Teile eines menschlichen Skeletts entdeckt. Der fast vollständige Schädel, einige Bein- und Armknochen und Rippen sind überraschend gut... mehr

Pilotanlage testet Anbau von Nutzpflanzen unter Solarpanelen

Doppelte Ernte

Oben Solarpanele, unten Nutzpflanzen – das ist die Idee hinter der Agrophotovoltaik. Die doppelte Nutzung einer Fläche auf zwei Etagen könnte künftig die Produktion von Nahrungsmitteln und Energie kombinieren. Eine Pilotanlage für die Erforschung dieser Möglichkeit... mehr

Geschichte+Archäologie

Sabäisches Wörterbuch online verfügbar

In einem noch sechs Jahre laufenden Projekt pflegt die Friedrich-Schiller-Universität in Jena altsüdarabische Inschriften, Wortübersetzungen und Wörterbucheinträge in eine Datenbank ein. Das daraus entstehende Wörterbuch ist frei zugänglich, um die Vernetzung der weltweiten Forschung... mehr

Bücher

Gier und Selbstsucht

Der Comic ist erwachsen geworden: In der "Graphic Novel" des Briten Darryl Cunningham geht es um die wirtschaftlichen, sozialen und psychologischen Hintergründe der Finanzkrise von 2008.... mehr

Unzulässiges Rot

Bedenklicher Textilfarbstoff in Lebensmittel-Farbe aufgedeckt

„Saftige“ Farben sollen Käufer locken – diese Strategie der Lebensmittelindustrie treibt offenbar bedenklich bunte Blüten: In einem verdächtig roten Färbemittel haben Forscher einen für Lebensmittel nicht zugelassenen Textilfarbstoff nachgewiesen.... mehr

Die Oktober-Ausgabe ist jetzt am Kiosk!

Das maßgeschneiderte Gen

UNS ERE HIGHLIGHTS DIESEN MONAT   TITEL DAS MASSGESCHNEIDERTE GEN Die Genschere „Crispr“ eröffnet unglaubliche Möglichkeiten: Das Genom von Menschen, Tieren und Pflanzen lässt sich damit einfach nach Wunsch verändern. Mediziner hoffen, mit der neuen Methode Patienten mit... mehr

Oktober-Ausgabe 2016

Das maßgeschneiderte Gen

Tödliche Erbkrankheiten therapieren, Menschen nach Wunsch optimieren Die Genschere „Crispr“ eröffnet unglaubliche Möglichkeiten: Das Genom von Menschen, Tieren und Pflanzen lässt sich damit einfach nach Wunsch verändern. Mediziner hoffen, mit der neuen Methode Patienten mit... mehr

Grünstoff im September

Potpourri des Staunens

Es war sicher kein Zufall: Just zum 40. Geburtstag des legendären Thrillers „Der weiße Hai“ strahlte die BBC im vergangenen Jahr die vierteilige Dokumentation „Shark“ aus – nun ist der beeindruckende Film hierzulande als DVD erhältlich.... mehr

Oktober-Ausgabe 2016

DNA-Fahnder für Artenschutz

Das Geschäft mit seltenen Tier- und Pflanzenarten floriert. Forscher werden zu Ermittlern im Auftrag der Natur: Sie verfolgen die Spur der Gene, um Hehler und Wilderer zu stoppen... mehr

Neues Verfahren spart Chemikalien und verringert die Kosten

Besseres Recycling für Seltenerd-Magnete

Viele in Geräten verbaute Magnete enthalten wertvolle Seltenerd-Metalle. Doch bisher wird nur ein Prozent der Altmagnete recycelt. Ein neu entwickeltes Verfahren könnte dies künftig ändern. Denn es ist günstiger und schont die Umwelt mehr als herkömmliche ... mehr

Geschichte+Archäologie

Ältester bekannter Schneeschuh entdeckt

Vor rund 6000 Jahren bewahrte er seinen Träger vor dem Einsinken im Schnee: Den ältesten bekannten Schneeschuh der Welt haben Archäologen nun in Bozen präsentiert. Der Fund vom Gurgler Eisjoch in Südtirol ist den Datierungen zufolge älter als der berühmte Gletschermann Ötzi. Neben seiner... mehr

Jagdsaison der arktischen Riesen hat sich um sieben Wochen verkürzt

Den Eisbären schmilzt der Lebensraum weg

Es wird eng für die Eisbären der Arktis: Das für sie so wichtige Meereis schwindet in allen Gebieten, in denen die Polarbären leben, wie eine Studie zeigt. Die jährliche Eissaison hat sich seit 1979 um sieben Wochen verkürzt – und damit auch die Zeit, in der die... mehr

Erde+Klima

Auch Dinos tarnten sich schon

Bloß nicht auffallen! Viele Tierarten haben raffinierte Tarnsstrategien entwickelt, um hungrigen Blicken von Räubern zu entgehen. Wie nun eine Studie belegt, nutzten auch schon Dinosaurier diese Konzept. Spektakulär gut erhaltene Hautstrukturen eines Vertreters der... mehr

Geschichte+Archäologie

Das Goldene Zeitalter der spanischen Kunst

El Siglo de Oro“, das goldene Jahrhundert, war das 17. Jahrhundert in Spanien zumindest in der Malerei. Bedeutende Künstler wie Diego Velázquez, El Greco, Francisco de Zurbarán oder Bartolomé Murillo prägten die Kunstproduktion dieser Zeit. Die sehenswerte Schau in der Berliner... mehr

Leserfoto des Monats

Zugeschnappt!

Als spränge der kleine Fisch dem Eisvogel in den Mund! Um an ein solches Bild zu kommen, braucht man eine Menge Glück und Geduld. Leserfotograf Ralf Bender hatte genug von beiden – und das richtige Timing... mehr

Schwartz, Seth

Das Judentum in der Antike. – Von Alexander dem Großen bis Mohammed.

Wie kam es, dass die Juden in der Antike zu einem eigenen, dauerhaft unverwechselbaren Volk wurden? Welchen Einfluss übten sie auf ihre Umgebung aus, und wie beeinflusste diese die Juden? Diese Fragen möchte der Autor Seth Schwartz, der an der Columbia University in New York lehrt, in seinem... mehr

Byron, Robert

Europa 1925.

Im Jahr 1925 brachen drei junge Männer der Oxforder Upperclass zu einem Trip durch Europa auf. In ihrem „imposanten Touren‧wagen“, einem „Sunbeam“ namens „Diana“, reisten die drei über Deutschland nach Italien und Griechenland. Einer von ihnen, Robert Byron, ein Nachkomme des... mehr

Die ungarische Revolution 1956

Der kurze Traum von Demokratie

Im Herbst 1956 stürzten Aufständische die kommunistische Regierung in Ungarn. Der neue Ministerpräsident Imre Nagy verkündete den Austritt seines Landes aus dem Warschauer Pakt. Das ließ die Sowjetunion nicht zu.... mehr

Schmelzer, Hans-Jürgen

Verlorene Felder – Stunde Null im Oderbruch 1945/46

Kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs floh ein Großteil der deutschen Bevölkerung unter dramatischen Umständen aus den östlichen Gebieten des Deutschen Reichs vor der vorrückenden Roten Armee nach Westen. Auch Hans-Adolf Schmelzer, Besitzer des Guts Sachsendorf im Oderbruch, organisierte in... mehr

Rätselhafte Wurzeln eines Volksstamms

Sueben oder Alamannen?

Ihren Namen haben die Schwaben von den germanischen Sueben. Die Frage, welcher Volksstamm sich in der Spätantike in Südwestdeutschland tatsächlich niederließ, ist dagegen gar nicht so einfach zu beantworten.... mehr

DAMALS 10/2016

Die Schwaben

Ihren Namen haben sie von den germanischen Sueben. Aber genauso, wie es zahlreiche unbeantwortete Fragen rund um diesen Volksstamm gibt, so lassen sich „die Schwaben“ und ihre Geschichte insgesamt nicht in einer schlüssigen Erzählung fassen. Das Titelthema nähert sich diesem süddeutschen... mehr

Schwaben im Mittelalter

Von Herzögen zu Kaisern

Im Mittelalter entwickelte sich Schwaben von einem durch seine Bewohner definierten Raum zu einem Territorium herrschaftlicher Macht. Die prominentesten Schwaben dieser Zeit waren die Staufer.... mehr

Zitaträtsel

Wer hielt diese Ansprache…

„Der kürzeste Weg nach Hause führt über Berlin und Tokio. Und wenn wir nach Berlin kommen, werde ich persönlich diesen tapetenklebenden Hurensohn Hitler abknallen. So wie ich eine Schlange abknallen würde. “... mehr

DAMALS 11/2016

Karl IV. und die „Goldene Bulle“

Der böhmische und römisch-deutsche König Karl IV., 1355 in Rom zum Kaiser des Heiligen Römischen Reichs gekrönt, gilt als einer der glanzvollsten Herrscher des Mittelalters, obwohl er in einer Krisen- und Umbruchzeit regierte. Unter anderem dezimierte der „Schwarze Tod“ die Bevölkerung... mehr

Das protestantische Schwaben

Die Wurzeln eines Klischees

Vermeintlich typisch schwäbische Eigenschaften wie Fleiß und Sparsamkeit werden oft mit einer Prägung durch den Pietismus erklärt. Welchen gesellschaftlichen Einfluss hatte diese Spielart des Protestantismus tatsächlich?... mehr

Schwabenspott

Im Visier der Häme

Im Mittelalter wusste man nur Gutes von den Schwaben zu berichten: Furchtlos und treu seien sie. In der frühen Neuzeit bekam das Image Risse, nun machte man sich über sie lustig.... mehr

Daimler, Bosch & Co

Land der Tüftler und Erfinder?

Im Schwabenland soll der Nährboden für Innovationen schon immer besonders gut gewesen sein. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass der Südwesten in Sachen Erfindergeist erst spät zur Spitze Deutschlands aufschloss.... mehr

Vom Grossschwaben-Traum zum Südweststaat

„Ein einig Schwabenland“

Nach dem Ersten Weltkrieg geisterte die Idee von einem „Großschwaben“ durch Süddeutschland. Daraus wurde nichts. Nach 1945 stellte sich jedoch erneut die Frage: Was ist Schwaben?... mehr

Forschung

Signaturen des Wissens

Auf seiner Forschungsreise durch die Amerikas führte Alexander von Humboldt Skizzenhefte und Tagebücher, die nun im Kontext von Nachlass und publiziertem Werk erschlossen und erforscht werden.... mehr

Forschung

Die Macht der Fürstinnen

Fürstinnen des 11. und 12. Jahrhunderts konnten einen beachtlichen politischen und kulturellen Handlungsspielraum besitzen. Offenbar wurde dieser von den Zeitgenossen akzeptiert.... mehr

Entschädigungen für britische Sklavenbesitzer

Der Preis der Freiheit

1834 waren die Abolitionisten am Ziel: Im britischen Empire wurden alle Sklaven per Gesetz befreit. Weniger bekannt ist, dass die Sklavenbesitzer dafür eine milliardenschwere Entschädigung erhielten – und dass die befreiten Sklaven zunächst weiter für ihre alten Herren... mehr

Schönheitsideale und Mode im Mittelalter

Spieglein, Spieglein in der Hand

Wer im Mittelalter viel Wert auf sein Äußeres legte, sah sich schnell dem Vorwurf sündhafter Eitelkeit ausgesetzt, andererseits erhob die Minne die weibliche Schönheit zum Kult – ein schmaler Grat.... mehr

Museum

Hanse hautnah

Die Stadt Lübeck richtete so viele „Hansetage“ aus wie sonst keine andere Stadt. Ein guter Grund, um hier im neuen Europäischen Hansemuseum die Handelsgeschichte und das Alltagsleben des ausgehenden Mittelalters zu präsentieren.... mehr

Cäsar Pinnau

Der Architekt des Jetset

Cäsar Pinnau startete seine Karriere mit Auftragsarbeiten für den Hitler-Architekten Albert Speer. Nach dem Krieg arbeitete er unter anderem für Aristoteles Onassis und Rudolf-August Oetker – in der Fachwelt blieb er zeitlebens umstritten.... mehr

Wolfgang Herles über Oswald von Wolkenstein

„Künstler und Berserker“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: der Fernsehjournalist und Schriftsteller Wolfgang Herles über den Ritter und Dichter Oswald von Wolkenstein.... mehr

Astronomie+Physik

Wie Charon seine rote Kappe bekam

Der Plutomond Charon ist am Nordpol auffallend rötlich gefärbt. Wie diese rote Kappe entstand, haben Forscher nun herausgefunden. Zutaten für das Rezept sind die Atmosphäre des Pluto, 100 Jahre Winter und solare Strahlung.... mehr

Bäume erkennen Rehverbiss am Speichel und produzieren Abwehrstoffe

Der Baum wehrt sich

Bäume haben ein feines Gespür: Wenn ein Reh im Wald einen Baum anknabbert, erkennt dieser sehr genau, dass ein Tier und kein Sturmschaden schuld ist. Als Reaktion fährt der Baum prompt die Produktion von bitteren Gerbstoffen hoch, um die gefräßigen Vierbeiner ... mehr

Umwelt+Natur Videos

Neu im Club der tierischen Werkzeug-Nutzer

Geschickt stochern sie nach versteckten Leckerbissen und knicken sich die Stöckchen dafür selbst zurecht: Auch die beinahe ausgestorbene Hawaiikrähe benutzt Werkzeuge, haben Biologen festgestellt. Neben der berühmten Neukaledonienkrähe ist sie damit nun die zweite bekannte Vertreterin aus der... mehr

Bild der Woche

Dünnes Eis

Jedes Jahr im September steht bei den Forschern vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) in Hamburg die Inventur der arktischen Eisflächen an. Dann nämlich endet in der Arktis die Schmelzsaison. Was zu dieser Zeit an Eis übrig geblieben ist – das sogenannte September-Minimum –, gibt den... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Elektrisch "totes" Wasser entdeckt

In dünnen Schichten verlieren Wassermoleküle ihre Dipoleigenschaften komplett weiter

IQ steigt mit jedem Extra-Schuljahr

Längere Beschulung wirkt sich positiv auf IQ-Testergebnisse aus weiter

Landflächen: Drei Viertel sind degradiert

Weltatlas der Desertifikation enthüllt weitreichende Degradierung der Böden weiter

Pferde erkennen unseren Tonfall

Huftiere können neben der Mimik auch die Stimme des Menschen deuten weiter

Wissenschaftslexikon

Ve|ge|ta|ti|ons|pe|ri|o|de  〈[ve–] f. 19〉 Jahreszeit mit dem kräftigsten Pflanzenwuchs

Le|ser  〈m. 3〉 1 jmd., der etwas liest (Zeitungs~) 2 jmd., der etwas sammelt (Ähren~) od. erntet (Trauben~) ... mehr

Mo|bile Com|merce  〈[mbl kmoes] m.; – –; unz.; IT〉 elektron. Handel über das Internet mithilfe von Mobiltelefonen [engl., ”mobiler Handel“]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige