Dezember 2016 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Dezember 2016

Geschichte+Archäologie

Studenten bauen Römerschiff nach

Als die Römer Germanien eroberten, gab es keine Straßen. Truppen, Waren, Nachrichten – all das konnte nur auf einem Weg in die wilden Gebiete des Nordens transportiert werden: per Schiff. Daher wollen Forscher der Universität Erlangen-Nürnberg jetzt ein römische Patrouillen- und... mehr

Bücher

Ende gut, alles gut

Die ägyptischen Pyramiden, die Kriege und der Fortschritt der Technik – sie haben ihre Wurzeln darin, dass unser Leben endlich ist. Eine kühne These, die drei Psychologen in ihrem Buch überzeugend vertreten.... mehr

Faszinierende Artenfunde im Mekong-Gebiet

Skurrile Entdeckungen

Eine Schlange mit buntschillerndem Kopf, ein Molch mit Klingonen-Stirn und eine Blume mit rosa Mauseohren: Sie gehören zu den 163 Tier- und Pflanzenarten, die Biologen im Jahr 2015 in einem der Hotspots der irdischen Artenvielfalt entdeckt haben – dem Mekong-Gebiet.... mehr

Nachgefragt Technik+Digitales

Wozu dient der Luftschwall am Eingang?

Ein rauschendes Geräusch, Luft bläst und lässt die Haare wehen: In der Winterzeit empfangen manche Geschäfte ihre Kunden am Eingang mit einem stürmischen Gruß. Doch welchem Zweck dient dieses seltsame Gebläse an der Türschwelle eigentlich? Das hat uns Vera B. gefragt... mehr

Geschichte+Archäologie

Geheime Dienste, geheime Kriege

Neugier und Faszination erweckt sie, die Arbeit der Geheimdienste, ob diese nun Spionage betreiben, durch gezielte Fehlinformationen den Gegner verwirren oder gar zu rabiateren Mitteln greifen. Eine Ausstellung im „Musée de lArmée“ bringt noch bis zum 29. Januar 2017 Licht ins Dunkel... mehr

Männliche Pfeiffrösche in Bolivien rufen bis zu 50.000 Mal pro Nacht

Froschige „Hochleistungs-Quaker“ entdeckt

Skurril: Die Männchen einer südamerikanischen Froschart verausgaben sich förmlich bei ihrer Werbung um eine Partnerin. Denn sie rufen bis zu 50.000 Mal pro Nacht – ein enormer Energieaufwand. Wie die Frösche es schaffen, diese Leistung zu vollbringen, ist bisher... mehr

Bild der Woche

Garchinger Globus

Die ganze Welt dreht sich um den Hauptsitz der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Garching – zumindest im Bild oben. Die Aufnahme hat der tschechische Fotograf Petr Horálek aus elf Fotos zusammengestellt. Und mit der richtigen Anleitung konnte er die Bilder zu einem Globus aneinanderfügen... mehr

Geschichte+Archäologie

Ältester Nachweis von „Gemüseeintopf“

Vor über 10.000 Jahren kochten sich steinzeitliche Menschen im Norden Afrikas vegetarische Kost in Tontöpfen, belegen Spuren auf Scherbenfunden. Auf diese Weise machten sie sich ein erstaunlich breites Spektrum von Nahrungsmitteln aus ihrer Umgebung nutzbar. Möglicherweise stand dies am Anfang... mehr

Nicht alle Baumarten können dem Klimawandel in höhere Lagen folgen

Überraschung im Bergwald

Nach gängiger Annahme verlagern sich die Bergwälder durch den Klimawandel immer weiter nach oben. Doch wie sich jetzt zeigt, gilt dies keineswegs für alle Baumarten. Einige schaffen es nicht, ihr Verbreitungsgebiet auszudehnen – und könnten daher zu den Verlierern des... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Vorurteile: Kinder lernen schnell

Wie schnappen Kinder soziale Vorurteile auf? Und wie kann man dies verhindern? Eine Studie belegt nun, dass schon Vorschulkinder sehr viel genauer auf unsere nonverbalen Signale achten als man denkt. Schon eine Szene, in der ein Erwachsener nonverbale Signale der Abneigung gegenüber einem anderen... mehr

Eine "Flaggschiff"-Tierart soll den Artenschwund in Gewässern bekannter machen

Süßwasser-„Panda“ gesucht

Den Panda kennt jeder, er ist eine wahre Ikone des Artenschutzes. Jetzt suchen Biologen auch für gefährdete Tierarten im Süßwasser ein solches „Flaggschiff“. Denn während bedrohte Land- und Meerestiere relativ viel Aufmerksamkeit bekommen, vollzieht sich das... mehr

Erde+Klima Umwelt+Natur

Rentiere als Klimahelfer

Rentiere sind die prägenden Säugetiere der Arktis. In großen Herden ziehen diese Huftiere durch die Tundra. Jetzt enthüllt ein Feldexperiment: Die intensive Beweidung durch Rentiere hat einen positiven Effekt auf das lokale Klima. Weil die Rentiere dafür sorgen, dass... mehr

Bildergalerien

Der schönste Blick auf 2016

Wie wäre es, in die Welt des mikroskopischen Kleinen einzutauchen, anschließend wieder an die Erdoberfläche zurückzukehren und danach in den Nachthimmel aufzusteigen? Nein, es geht nicht darum, einen esoterischen Ausflug zu unternehmen, sondern in den schönsten Bildern des Jahres 2016 zu... mehr

Geschichte+Archäologie

Die Lagunenstadt als inszenierter Mythos

Ungebrochen ist die Anziehungskraft, die Venedig auf Künstler ausübt. Dies gilt schon für die Zeit der Renaissance, aber auch und gerade für das 19. Jahrhundert, als die politische Macht der Lagunenstadt schon längst geschwunden war. Venedigs einzigartige Mischung von Schönheit und Dekadenz... mehr

Weihnachtsmann braucht künftig mehr Zugtiere für seinen Schlitten

Klimawandel lässt Rentiere schrumpfen

Schlechte Zeiten für Rudolph das Rentier und seine Kumpane: Die Klimaerwärmung lässt die arktischen Rentiere schrumpfen: In den letzten 20 Jahren hat sich ihr durchschnittliches Gewicht bereits um zwölf Prozent verringert. Schuld ist ein Futtermangel durch zu warme... mehr

Geschichte+Archäologie

Frühkeltisches Wagengrab entdeckt

In Tübingen sind die Ergebnisse einer archäologischen Rettungsgrabung vorgestellt worden, bei der im Sommer 2016 unerwartet mehrere gut erhaltene und außergewöhnlich ausgestattete keltische Gräber aus der Hallstattzeit (8./5. Jahrhundert v. Chr.) zum Vorschein kamen. Laut dem zuständigen... mehr

Anteil von Wind, Sonne und Co liegt 2016 bei rund 32 Prozent

Gutes Jahr für erneuerbare Energien

Die Energiewende geht weiter: 2016 haben Wind, Sonne und Co in Deutschland voraussichtlich 32 Prozent des Bruttostromverbrauchs gedeckt. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein weiterer leichter Anstieg. Vor allem Strom aus Offshore-Windanlagen erreichte 2016 neue Rekordwerte.... mehr

Erde+Klima

Jung-Dinos mit Beißern – zahnlose Erwachsene

Bezahnte und zahnlose Versionen: Zwei unterschiedliche Dinosaurier-Arten ließen neu entdeckte Fossilien an einem Fundort in China zunächst vermuten – doch dann stellte sich heraus: Es handelte sich nur um eine Spezies, bei der die Jungtiere Zähne besaßen, die... mehr

Bild der Woche

Gelichteter Nebel

Etwa 1350 Lichtjahre liegt der Orionnebel von der Erde entfernt. Wer in den klaren Nachthimmel blickt, kann ihn als verschwommenen Fleck im Schwert des Orion erkennen. Einen sehr viel klareren Blick bietet jedoch diese Aufnahme – sogar klarer als je zuvor gewährt sie Forschern Einblick ins Herz... mehr

Geschichte+Archäologie

Ein Leben in Zeiten des Umbruchs

Niklaus Manuel (um 1484 -1530) ist der Nachwelt vor allem als Maler des „Berner Totentanzes“ bekannt, den er zwischen 1516 und 1519 für die Klosterkirche des Dominikanerklosters (heute Französische Kirche) schuf. Manuel war aber auch Söldner, Politiker, Diplomat und Literat. Das... mehr

Geschichte+Archäologie

Weihnachten bei den Tudors

Wer glaubt, Trunkenheit, verbale Ausrutscher und alberne Spielchen wären eine Domäne neuzeitlicher Betriebs-Weihnachtsfeiern, der irrt. Denn schon vor fast 500 Jahren ging es am Hof der englischen Könige kaum anders zu – im Gegenteil. Zwölf Tage, vom 24. Dezember bis zum 5. Januar... mehr

Wildpflanzen als Biomasselieferanten helfen auch den Wintervögeln

Mehr Wildpflanzen-Power!

Bisher liefern vor allem Maismonokulturen den Rohstoff für die Stromerzeugung aus Biomasse. Doch würde man dafür mehr Wildpflanzen anbauen, hätte dies einen doppelten Nutzen: Es schont das Klima und liefert vielen Wintervögeln wertvolle Nahrung.... mehr

Tier des Jahres 2017

Beim Erwachen Rampenlicht an

Gerade schlummern sie noch ahnungslos dem Frühling entgegen – beim Aufwachen sollen sie dann besonders begrüßt werden: Eines der kleinsten Säugetiere Deutschlands ist zum Tier des Jahres 2017 gekürt worden. Der Grund: Die putzigen Winzlinge brauchen Schutz.... mehr

Leserfoto des Monats

Campen mit Pferden

Pferde hat jeder schon einmal gesehen, oder gar gestreichelt. Doch in freier Wildbahn? natur-Leserfotografen Sabine Kuhl hat ihre besondere Urlaubsbekanntschaft im Bild festgehalten... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Zerstückelte Welt

Unsere Straßen zerteilen die Landfläche der Erde in mehr als 600.000 Fragmente, wie eine neue Kartierung enthüllt. Weltweit gibt es nur noch wenige größere Gebiete, die nicht durch Straßen zerstückelt sind.... mehr

Säurebelastung hat sich verringert, Stickstoffeintrag aber nicht

Waldboden ist nicht mehr so sauer

Gute Nachricht für unsere Wälder: Den Waldböden geht es wieder besser als noch vor gut 20 Jahren. Dank sinkender Luftverschmutzung hat die Säurebelastung durch sauren Regen abgenommen. Allerdings leiden die Waldböden dafür heute unter zu viel Stickstoff.... mehr

Grünstoff im Dezember

Erlesenes für Kinder

Auf der Suche nach Büchern zu Natur und Umwelt, aber familien- und kindergerecht? Die Bücherempfehlungen fürs weihnachtliche Familienfest.... mehr

Nachgefragt Umwelt+Natur

Sind Haare lebendig?

Lass dein Haar leben! Mit solchen Botschaften macht die Kosmetikindustrie Werbung für Shampoos, Spülungen und viele weitere Haarpflegeprodukte. Sie stärken die Lebenskraft der Haare, wird suggeriert. Doch steckt im Haar denn tatsächlich Leben so wie in anderen Teilen... mehr

Expedition auf Borneo entdeckt neue Krötenart in isolierter Bergregion

„Lost World“: Artenfund auf Hochplateau

Wie im Abenteuerroman: Auf einem isolierten Hochplateau in Borneo hat eine Forschungsexpedition eine neue Tierart entdeckt. Es handelt sich allerdings nicht um Dinosaurier, wie im Roman „Lost World“, sondern um eine ungewöhnliche Kröte.... mehr

Januar-Ausgabe 2017

Vater des Lebens

Der Mond schützt und prägt alles Leben auf der Erde. Weshalb es uns ohne ihn nicht gäbe – und wie der Himmelskörper unser Schicksal bestimmt... mehr

Erbgut des Pardelluchses ist extrem verarmt

Die seltenste Katze der Welt

Von ihm gibt es nur noch wenige hunderte Exemplare: Der nur auf der Iberischen Halbinsel vorkommende Pardelluchs ist die seltenste Katze Europas. Jetzt wurde erstmals das Erbgut dieser Luchsart sequenziert. Ihre Ergebnisse bestätigen den extrem bedrohten Zustand dieser Art.... mehr

Bild der Woche

Schmelzwasser statt Meteorit

Vor zwei Jahren entdeckten Wissenschaftler eine ringförmige Bruchstelle im Roi Baudouin-Schelfeis in der Ost-Antarktis. Die erste Vermutung der Forscher: Es handelt sich um den Einschlagskrater eines Hunderte Tonnen schweren Meteoriten. Anfang 2016 brach dann ein Team der Universität Utrecht auf... mehr

50 v. Chr.

Pompeius gegen Caesar

In den Jahren um 50 v. Chr. dominierten Gaius Iulius Caesar und Gnaeus Pompeius das ehemals ausgeglichene Mächtesystem innerhalb der römischen Oberschicht. Dieser Zustand missfiel vielen Aristokraten, in deren Augen vor allem Caesar mit seinen Legionen in Gallien zu mächtig geworden war. Sie... mehr

20.12.1256

Einnahme der Festung Alamut

Die Assassinen beflügeln die Phantasien bis heute. Marco Polo schreibt von Drogenrausch, Orgien und Meuchelmorden. Ob sich ihr Name wirklich von „Haschisch“ ableitet, ist nicht ganz geklärt. Tatsächlich aber waren die Assassinen Auftragsmörder und ihre Opfer hauptsächlich politische... mehr

03.12.1721

Heirat im Hause Bach

Sie war gerade 20 Jahre alt und hatte begonnen, sich als Sängerin einen Namen zu machen. Er war 36, frisch verwitwet und Vater von vier Kindern. Was die beiden zusammengeführt hatte, war die Musik: Anna Magdalena Wilcke war seit 1721 Kammersängerin am Hof von Fürst Leopold von Anhalt-Köthen... mehr

06.12.1741

Staatsstreich in Moskau

Elisabeth Petrowna Romanowa kam 1709 als uneheliche Tochter Zar Peters des Großen zur Welt, wurde nach der Heirat ihrer Eltern aber legitimiert. Als Großfürstin kam auch ihr ein Rang in der Thronfolge zu, doch als der Erbfall 1730 tatsächlich eintrat, winkte sie ab. Stattdessen genoss sie das... mehr

04.12.1926

Neues Bauhaus eingeweiht

Das Fest ging bis tief in Nacht hinein. Am 4. Dezember 1926 wurde in einem Festakt das neue Gebäude des Bauhauses in Dessau offiziell eingeweiht. Anwesend waren über 1000 Gäste, darunter Reichkunstwart Edwin Redslob, der Dessauer Bürgermeister Fritz Hesse und Walter Gropius, Architekt und... mehr

13.12.1981

Kriegsrecht in Polen

Am 13. Dezember 1981, um sechs Uhr morgens, gaben Radiostationen die beunruhigende Meldung bekannt: Polens Staats- und Parteichef Wojciech Jaruzelski hatte über das ganze Land das Kriegsrecht verhängt. Einheiten der Armee und polizei‧liche Sicherheitskräfte besetzten wichtige strategische... mehr

Sommer, Michael

Syria – Geschichte einer zerstörten Welt

Der langjährige Bürgerkrieg und die damit einhergehenden Bilder und Schreckensnachrichten, die uns tagtäglich in den Medien begegnen, haben Syrien auf bedauernswerte Weise in den Fokus einer breiteren Öffentlichkeit gerückt. Anders als Titel und Klappentext jedoch vermuten lassen, beschäftigt... mehr

Holland, Tom

Dynastie – Glanz und Elend der römischen Kaiser von Augustus bis Nero

Jede Geschichte der frühen römischen Kaiser birgt ein unaufhebbares Paradox: Wer die ziemlich genau ein Jahrhundert lang wirkenden Herrscher aus der julisch-claudischen Dynastie in den Mittelpunkt stellt, wird sich angesichts dieser Galerie sehr spezieller Gestalten fragen, wie das Römische... mehr

Peltzer, Jörg

1066 – Der Kampf um Englands Krone

„1066 and all that“ ist in England sprichwörtlich: eines der wichtigsten Daten, die man im Geschichtsunterricht lernen muss, und das sich genau deshalb für Parodien und Scherze bestens eignet. Auch wenn „1066“ bei uns weniger geläufig ist, steht außer Zweifel, dass es sich um ein... mehr

Schneider-Ferber, Karin

Ritter im Exil – Die Geschichte der Johanniter

Die Geschichte der Johanniter bietet Stoff für viele Dramen. Von seiner Gründung im 11./12. bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert erlebte der Hospital- und Ritterorden viele Katastrophen und wenige Siege. Zumeist wurde er getrieben. Seine Gestaltungskraft lässt sich nur noch in berühmten... mehr

Häberlein, Mark

Aufbruch ins globale Zeitalter – Die Handelswelt der Fugger und Welser

Die Beteiligung führender Augsburger Frühkapitalisten an der weltweiten europäischen Expansion, der frühen Globalisierung des langen 16. Jahrhunderts, ist zwar bekannt und wird gelegentlich sogar abenteuerlich überschätzt, wurde aber bisher nicht auf dem aktuellen Wissensstand zusammenfassend... mehr

Schultz, Uwe

Giacomo Casanova oder Die Kunst der Verführung – Eine Biographie

Im November 2011 wurde in Paris eine Ausstellung über Giacomo Casanova (1725 –1798) gezeigt, deren zentrales Anliegen es war, den berühmten Venezianer nicht länger nur als Frauenhelden und Lebenskünstler zu zeigen, sondern die vielen Facetten seiner Persönlichkeit und seines Lebens... mehr

Postert, André

Hitlerjunge Schall – Die Tagebücher eines jungen Nationalsozialisten

„Aber unerbittlich wird das Erwachen sein! Bis dahin müssen wir ganze Nationalsozialisten sein, den Blick nach vorn, nur in Gedanken an Adolf Hitler und unser Deutschland, nicht in romantischer Schwärmerei, sondern zielbewusst und hart.“ Diese Zeilen vertraute am 9. Dezember 1931 der... mehr

Sabrow, Martin

Erich Honecker – Das Leben davor: 1912 –1945

Gründungsvorsitzender der „Freien Deutschen Jugend“ in der Nachkriegszeit, Aufstieg in die SED-Führung in den 1950er Jahren, Architekt des Mauerbaus 1961, Partei- und Staatschef der DDR von Beginn der 1970er Jahre bis zur Friedlichen Revolution 1989 – der Lebensweg Erich Honeckers bietet... mehr

Hochgeschwender, Michael

Die Amerikanische Revolution – Geburt einer Nation 1763–1815

Die Trennung der 13 nordamerikanischen Kolonien von ihrem Mutterland Großbritannien und die Gründung der USA 1776  bis 1783 zählen zu den Lieblingsthemen der internationalen Geschichtswissenschaft. Eröffnet wurde der Reigen dieser regal‧füllenden Begeisterung mit den Darstellungen von... mehr

Steindl, Klaus T.

Carnuntum – Stadt der Gladiatoren

In Carnuntum, unweit von Wien, lag ein bedeutendes römisches Legionslager samt Kastell und Lagerstadt. Nur ein Bruchteil des riesigen Areals ist bisher erforscht. Mit Hilfe modernster archäologischer Verfahren wie dem Tiefenradar entdeckten Forscher dort eine komplette Gladiatorenschule samt... mehr

Qualtinger, Helmut

„Mein Kampf“ (Hörbuch) – Gelesen von Helmut Qualtinger

„Mein Kampf“ von Adolf Hitler ist seit 2016 wieder auf dem Buchmarkt verfügbar; eine umfangreiche historisch-kritische Edition besorgte das Institut für Zeitgeschichte. Ein Tabu umgab bis dahin das Buch, ein Tabu, das der große Schauspieler Helmut Qualtinger schon gut 40 Jahre früher... mehr

Becker, Jens/van der Duin, Maarten

Erich Mielke – Meister der Angst

Wohl kaum ein Politiker der ehemaligen DDR war so einflussreich wie Erich Mielke, war er doch von 1957 an als Minister für Staats‧sicherheit für den Ausbau der „Stasi“ verantwortlich. Das Dokudrama setzt ein mit dem Jahr 1991: Erich Mielke sitzt in der JVA Moabit ein und wartet auf seinen... mehr

Eingliederung des Saarlands

Eine kleine Wiedervereinigung

Nach 1945 wollte Frankreich das Saarland zum autonomen Staat umformen und wirtschaftlich an sich binden – als eine Art Puffer gegen Deutschland. Aber eine Mehrheit der Saarländer lehnte 1955 das „Saarstatut“ ab. Man wollte Teil der aufstrebenden Bundesrepublik werden... mehr

Lebensstationen eines Pharaos

Die große Sonne Ägyptens

Ramses II. (1279–1213 v. Chr.) stellt allein durch seine Regierungszeit von fast 67 Jahren eine Ausnahmeerscheinung unter den Herrschern des alten Ägypten dar. Als Pharao – damit auch als Gott – war er sein Leben lang in ein strenges zeremonielles Korsett ... mehr

Neuere Archäologische Funde

Zeugnisse einer verschwundenen Stadt

Trotz der zahlreichen Denkmale aus der Zeit Ramses’ II. gibt es für seine Herrschaftsperiode noch immer Wissenslücken. So blieb die Hauptstadt Piramesse lange rätselhaft. Neue Erkenntnisse bringt die Erforschung der Gräber im Tal der Könige.... mehr

Die Auseinandersetzung mit den Hethitern

Brüder mit dem Rücken zur Wand

Ramses II. und der hethitische König Hattusili wurden von Erzfeinden zu Bündnispartnern – dank eines in der Geschichte bis dahin einmaligen Friedensvertrags zwischen beiden Reichen.... mehr

Blick in den Alltag

Das harte Los der Untertanen

Die Lebensgeschichte des Pharaos ist auch nach Jahrtausenden noch präsent, doch was weiß man über Handwerker, Bauern und Sklaven, die zur Zeit Ramses’ II. gelebt haben? Nur wenige Quellen gewähren einen Blick in deren Alltag.... mehr

Die Tempel von Abu Simbel

Macht, in Stein gemeißelt

Mit der imposanten Tempelanlage von Abu Simbel, ganz im Süden seines Reichs gebaut, wollte Ramses II. die im Grenzland lebenden Nubier einschüchtern. Gleichzeitig steht der Bau für den bereits zu Lebzeiten vergöttlichten Pharao.... mehr

Essay

Ramses – der ewige Pharao?

Heute gilt Ramses II. als einer der größten Pharaonen. In der Antike war die Erinnerung an ihn dagegen gebrochener und komplexer, sagt Prof. Dr. Joachim Friedrich Quack. Oft wurden die Biographien späterer Könige mit der von Ramses II. vermischt oder gar verwechselt.... mehr

Forschung

Alltag im Kaufhaus

In den Handelsstädten des Spätmittelalters gab es bedeutende Kaufhäuser. Über den Handelsalltag aber weiß man wenig – mit einer Ausnahme: Basel.... mehr

Forschung

Römischer Prachtbau

Mit Forum und Basilika besitzt Ladenburg am Neckar das größte römische Bauwerk seiner Art in Süddeutschland.... mehr

Die erste japanische Reisegruppe in Europa

Von zwei Päpsten hofiert

Im November 1584 lösten vier Jugendliche das erste Japanfieber in der europäischen Geschichte aus. Sie sollten in Rom für die Mission der Jesuiten in ihrem Heimatland werben.... mehr

Vietnam im Mittelalter

Aufstieg und Niedergang der Cham

Die imposanten Ruinen der Tempelstadt My Son im heutigen Vietnam zeugen vom einst mächtigen Reich Champa. Im Mittelalter waren die Cham bei ihren Nachbarn, den Khmer und den Viet, als Krieger gefürchtet. Geschätzt wurden sie als exzellente Baumeister.... mehr

Museum Knoblauchhaus

Biedermeier in Berlin

Vom Bürger- über das Mietshaus zum Museum: Das Knoblauchhaus im Berliner Nikolaiviertel steht für eine bewegende Geschichte. Seit 1989 wird dort am Beispiel der einstigen Besitzerfamilie das bürgerliche Leben in Berlin zur Zeit des Biedermeier anschaulich in Szene... mehr

Die Publizistin und Politikerin Annedore Leber

„Diese Frau ist wie eine stählerne Klinge“

Annedore Leber (1904 −1968) war eine Widerstandskämpferin und die Ehefrau des SPD-Reichstagsabgeordneten Julius Leber, der von den Nazis ermordet wurde. Sie unterstützte ihren Mann bei seiner Untergrundarbeit – und hielt nach dem Krieg die Erinnerung an den Widerstand wach.... mehr

Faszinierende Figuren: Ursula Neeb über Alfred Hitchcock

„Nebeneinander von Fassade  und Abgründen“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: die Schriftstellerin Ursula Neeb über den Regisseur Alfred Hitchcock. DAMALS: Seit wann ist Ihnen Alfred Hitchcock ein Begriff? Ursula Neeb: Seit meiner... mehr

DAMALS 02/2017

Freiheitskampf der Niederlande

Im Achtzigjährigen Krieg (1568 –1648) erkämpften die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande die Loslösung von der spanischen Krone. Geführt von Wilhelm von Oranien, hatten sich zunächst alle 17 Provinzen gegen den neuen König Philipp II. erhoben. Hauptgrund war die Unterdrückung... mehr

DAMALS 01/2017

Ramses II.

Kein Pharao regierte so lange wie Ramses II. das Reich am Nil – fast 67 Jahre. Seine Präsenz als gottgleicher König, als Bauherr, als Beschützer muss überwältigend gewesen sein. Ob Ramses als Feldherr wirklich so geschickt war, wie es die königliche Propaganda behauptete, darüber geben die... mehr

Videoportal

Flug über Mawrth Vallis

Ein DLR-Video nimmt Sie mit auf einen virtuellen Flug über das einstige Mars-Flusstal Mawrth Vallis, dem der fiktive "Marsianer" Mark Watney auf seiner Reise gefolgt ist.... mehr

"Krater" auf dem Schelfeis entpuppt sich als Schmelzwasser-Trichter

Ostantarktis ist sensibler als gedacht

Von wegen stabil: Auch am Küsteneis der Ostantarktis nagt bereits der Klimawandel. Bei einer Expedition aufs dortige Schelfeis erwies sich ein vermeintlicher Einschlagskrater im Eis als Schmelzwassertrichter. Auch andere Spuren des Abtauens gibt es bereits.... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Epi|zo|on  〈n.; –s, –zo|en; Biol.〉 Tier, das als Schmarotzer auf anderen Lebewesen siedelt [<grch. epi ... mehr

Pul|mo|lo|gie  〈f. 19; unz.〉 Teilgebiet der Medizin, das sich mit der Lunge u. ihren Erkrankungen befasst [<lat. pulmo ... mehr

Me|nu|ett  〈n. 11; Mus.〉 1 altfranzös. Volkstanz im 3/4–Takt u. mäßigen Tempo 2 〈im 17. Jh.〉 Hof– u. Gesellschaftstanz ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige