August 2017 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv August 2017

Geschichte+Archäologie

Erfolgsgeschichte der „weißen Mönche“

Die Zisterzienser gehören zu den bedeutendsten Orden des Mittelalters. Vom späten 11. bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts gründeten die Mönche mit den weißen Kutten über 650 Klöster – ein Netzwerk, das ganz Europa durchdrang.Das LVR-LandesMuseum widmet der Geschichte des Ordens noch bis... mehr

Gesellschaft+Psychologie

TV-Duelle im Forscherblick

Was wird wie und warum gesagt – und mit welcher Wirkung? Kommunikations- und Politik-Wissenschaftler analysieren die TV-Duelle zur Bundestagswahl und blicken auf das bevorstehende Treffen von Angela Merkel und Martin Schulz. Forscher der Universität Halle-Wittenberg berichten... mehr

Bild der Woche

Umweg der Erinnerung

Gedächtnisforscher haben eine spannende Entdeckung gemacht: Das Gehirn nimmt zum Speichern von Erlebnissen einen anderen neuronalen Pfad als zum Abrufen der Erinnerungen. Diesen bislang unbekannten „Umweg“ konnten Neurowissenschaftler am MIT nachweisen. „Diese Studie befasst sich... mehr

Umwelt+Natur Videos

Skurriler Schnapp-Mechanismus entschlüsselt

Schnappkieferameisen – dieser Name ist Programm: Die skurrilen Insekten besitzen Kieferzangen, die wie Fangeisen zuschnappen können. Nun haben Forscher aufgedeckt, wie der blitzschnelle Schnapp-Mechanismus bei einer speziellen Untergruppe dieser Krabbler funktioniert. Das Interessante: Er... mehr

Gesundheit+Medizin

Mit Stammzellen gegen Parkinson?

Die Stammzelltherapie gilt als mögliche Hoffnung für Parkinson-Patienten. Trotz einzelner vielversprechender Ergebnisse ist die Methode vom Einsatz in der klinischen Praxis jedoch noch weit entfernt. Nun haben Forscher die Therapie erstmals langfristig an Primaten erprobt... mehr

Tiere jagen gemeinsam mit ganz unterschiedlichen Strategien

Auf Beutefang: Gruppenjagd im Tierreich

Löwen, Piranhas, Schwertwale und Ameisen haben etwas gemeinsam: Sie alle jagen in Gruppen. Doch die Strategien, die sie dabei nutzen, sind unterschiedlich. So ähnelt das Jagdverhalten von Schimpansen, aber auch einigen Greifvögeln und sogar Ameisen verblüffend dem... mehr

Rätsel

Schuld und Sühne

Er war ein weltberühmter Naturforscher - und ein gottesfürchtiger zugleich. Doch das wurde erst nach seinem Tod bekannt.... mehr

Redaktion - bild der wissenschaft

Schuld und Sühne – Lösung

„Nemesis Divina“, lateinisch für „Göttliche Vergeltung“, nannte CARL VON LINNÉ (1707 bis 1778) sein heimlich verfasstes Buch voller angeblicher Strafen Gottes für menschliche Verfehlungen. Der schwedische Naturforscher meinte durch seine „Experimentelle... mehr

Astronomie+Physik

Von Nuggets zu Neutrinos

Fördertrosse mit Motor, Homestake Mine in Süd- Dakota (Fotos: Thomas Bührke) Am 21. August 2017 hat sich um die Mittagszeit der Himmel über den USA von Oregon bis South Carolina verfinstert. Aus Anlass dieses kosmischen Spektakels hat sich bild der wissenschaft einen Platz im Kernschatten... mehr

Erde+Klima

Warum starben die Wollnashörner aus?

Während der letzten Eiszeit war das Wollnashorn einer der typischen Bewohner der Kältesteppen Europas. Doch als sich das Klima änderte und es wieder wärmer wurde, starben diese großen Pflanzenfresser gemeinsam mit den Mammuts aus. Wie schlecht es den letzten ... mehr

Astronomie+Physik

Das fernste galaktische Magnetfeld

Wie die Sonne und die Erde besitzen auch Galaxien eigene Magnetfelder – wenn auch ziemlich schwache. Doch seit wann es diese gibt und wie sie entstehen, ist bisher weitgehend unklar. Jetzt haben Astronomen die bisher älteste Galaxie mit einem ausgeprägten Magnetfeld... mehr

In Südafrika werden mit Nashorn-Horn Geschäfte gemacht

Nashorn unter dem Hammer

Vor wenigen Wochen wurden in New York zwei Tonnen Elfenbein zerstört – Marktwert mehrere Millionen US-Dollar. Einen ganz anderen Weg geht Südafrika mit den Produkten eines anderen bedrohten Tiers: Hier fand vor kurzem die erste legale Nashorn-Horn-Auktion statt. Was... mehr

Ein einzelliger Parasit befällt Braunalgen der Südhalbkugel

Rätsel um Seetang-Krankheit gelöst

Eine der größten Braunalgen der Welt wird von einer rätselhaften Krankheit heimgesucht. Schon zehn Prozent der Tangwälder sind befallen. Jetzt haben Forscher den Erreger identifiziert: Ein exotischer Einzeller parasitiert die Algen. Eine Bekämpfungsstrategie gibt es... mehr

Gesundheit+Medizin

Versalzene Herzleistung

Salz bringt Pfiff ins Essen und ist ein lebenswichtiger Nährstoff – doch es gibt eindeutig ein zu viel des Guten, wie nun erneut eine Langzeitstudie aufzeigt: Ein hoher Salzkonsum ist demnach mit einem doppelten Risiko für die Entwicklung einer Herzinsuffizienz verbunden... mehr

Klimabilanz positiv

Elektromobilität bringt jetzt schon Klimavorteile

Elektrofahrzeuge leisten nur einen Beitrag zum Klimaschutz, wenn genügend Strom aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Haben wir diesen Knackpunkt schon erreicht? Offenbar ja, geht aus einer Analyse des Öko-Instituts hervor.... mehr

Bücher

Urknall für Einsteiger

Das neue Buch von bild der wissenschaft-Redakteur Rüdiger Vaas richtet sich ausdrücklich an Laien. Pfiffig illustriert behandelt es alle Fragen der modernen Kosmologie.... mehr

Nachgefragt Umwelt+Natur

Warum sind Pflanzen ausgerechnet grün?

Es ist Sommer, die Pflanzen stehen in vollem Saft – die Welt erstrahlt in einem satten Grün. Diese Farbe ist geradezu ein Symbol für die Natur, sogar Parteien unterstreichen damit ihre ökologische Gesinnung. Aber warum sind Pflanzen denn überhaupt grün und nicht... mehr

Astronomie+Physik

Schwarze Sonne über Nebraska

Das Ende der totalen Finsternis: Die Sonne lugt hinter dem Mond hervor. (Foto: Thomas Bürke) Am 21. August 2017 hat sich um die Mittagszeit der Himmel über den USA von Oregon bis South Carolina verfinstert. Aus Anlass dieses kosmischen Spektakels hat sich bild der wissenschaft einen Platz im... mehr

Geschichte+Archäologie

Trigonometrie in Keilschrift

Die Trigonometrie galt bisher als mathematische Errungenschaft der alten Griechen. Sie erkannten als erste, wie man fehlende Eigenschaften eines Dreiecks über Winkelfunktionen berechnen kann – so dachte man. Doch nun enthüllt eine Keilschrift-Tafel aus dem Südirak, dass... mehr

Jeder sechste Meereszierfisch in der EU ist mit Nervengift Cyanid belastet

Giftfischerei für europäische Aquarien

Giftige Blausäure im Korallenriff: Die bei Aquarianern beliebten bunten Korallenfische werden bis heute auf ökologisch verheerende Weise gefangen. Eine Studie belegt, dass rund 15 Prozent der im EU-Handel verkauften Korallenfische noch immer durch die verbotene ... mehr

Technik+Digitales

Energieerzeugendes Garn entwickelt

Buchstäblich spannende Anwendungen scheinen möglich: Forscher haben eine Art Garn aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen entwickelt, das nutzbare elektrische Energie bei Verdrehung oder Streckung erzeugt. Mit dem Konzept könnte man beispielsweise Energie aus der Bewegung von... mehr

Erde+Klima

Dodos in der Mauser

Er gilt als ein Paradebeispiel einer ausgerotteten Art und besitzt geradezu Promistatus – dennoch ist erstaunlich wenig über den Dodo bekannt. Doch dies hat sich nun gebessert: Durch Analyseergebnisse von Knochenresten haben Forscher Einblicke in sein Fortpflanzungsverhalten ... mehr

Studie bestätigt Senkung der Stickoxid-Belastung um maximal sieben Prozent

Diesel: Software-Updates abgewatscht

Schon nach dem Dieselgipfel Anfang August prognostizierten viele, dass die beschlossenen Software-Updates für Dieselautos nicht reichen werden. Jetzt bestätigt eine Studie des Umweltbundesamtes: Die Luftbelastung in den Städten ließe sich dadurch nur maximal um sieben... mehr

Bild der Woche

Dunkle Sonne

Am 21. August ging in 14 US-Bundesstaaten – von Oregon nach South Carolina – der Reihe nach das Licht aus. Der Grund dafür: eine totale Sonnenfinsternis. Dabei schiebt sich der Mond zwischen Erde und Sonne und verdeckt sie vollständig. Mitten am Tag wird es deshalb nachtdunkel und die Sterne... mehr

Gesundheit+Medizin

Methadon gegen Krebs?

Seit einigen Monaten ist das Opioid Methadon erneut in der Diskussion. Diesmal jedoch nicht als Heroin-Ersatztstoff, sondern als mögliches Heilmittel für Hirntumore. Auslöser war eine Fernsehdokumentation über Patienten, bei denen die Einnahme von Methadon während der... mehr

Grünstoff im August

Tauchgänge im Wald

Während sich die Städte immer weiter ausbreiten, wächst in den Herzen der Menschen die Sehnsucht nach Ruhe, Erholung und Natur. Warum wir all das und noch viel mehr am besten im Wald finden, beschreibt Peter Wohlleben anschaulich in dieser schriftlichen Waldführung.... mehr

Beispiel für gelungenes Recycling von landwirtschaftlichen Abfällen in Costa Rica

Orangenschalen als Regenwald-Dünger

Im Regenwald in Costa Rica gibt es ein Gebiet, das noch vor 20 Jahren eine kahle Brache war. Heute jedoch wächst dort wieder üppiger Regenwald. Diesen Wachstumsschub verdankt der Wald einem eher ungewöhnlichen Dünger: Orangenschalen aus der Saftproduktion.... mehr

Geschichte+Archäologie

Prägender Stadtvater: Adenauers Kölner Jahre

Am 18. Oktober 1917 wurde der spätere Bundeskanzler Konrad Adenauer Oberbürgermeister seiner Heimatstadt Köln. Bis zu seiner Absetzung durch die Nationalsozialisten im Jahr 1933 hinterließ er viele Spuren in der Metropole am Rhein. In seine Amtszeit fielen unter anderem die Eröffnung der... mehr

Geschichte+Archäologie

Kunstvolles Frauenportrait enthüllt

Als die römische Stadt Herculaneum im Jahr 79 vom Ausbruch des Vesuv verschüttet wurde, konservierte die Asche- und Lavaschicht auch das Wandgemälde einer jungen Frau. Erst jetzt jedoch haben Archäologen die Details dieses Portraits enthüllt – dank einer neuen Methode der... mehr

Umwelt+Natur

Innerdeutsche Grenze als Freilandlabor

Die ehemalige deutsch-deutsche Grenze ist für Ökologen ein spannendes Freilandlabor. Denn hier grenzen die großen Felder der ostdeutschen Bauern direkt an die kleineren Parzellen im Westen. Genau dies haben nun Forscher genutzt, um den Einfluss von Bewirtschaftung und... mehr

Erde+Klima

Zwei Jahre Dunkelheit

Der Einschlag eines gewaltigen Asteroiden am Ende der Kreidezeit rottete nicht nur die Dinosaurier aus, sondern mit ihnen drei Viertel aller Arten auf der Erde. Welche Folgen allein der durch Brände freigesetzte Ruß damals nach sich zog, haben nun Forscher mithilfe von... mehr

Elektrofahrzeuge als Mietwagen könnten der Umwelt helfen und die Akzeptanz erhöhen

Elektroautos auf Mallorca?

Wenn es um Elektroautos geht, herrscht hierzulande das große Zaudern, auch weil es viele Vorurteile gegen die Stromflitzer gibt. Doch Deutschlands beliebteste Urlaubsinsel Mallorca könnte hier gegensteuern – und noch dazu selbst profitieren: Wenn die Mietwagen ... mehr

September-Ausgabe 2017

Überflieger

Die ganze Welt reist in der Luft – damit wächst auch die Umweltbelastung. Mit welcher Technik und welchen Visionen Forscher gegensteuern. Und was das für uns als Passagiere bedeutet. Ein Blick in die Entwicklungslabors der Hersteller. Dieses Heft bestellen Technik +... mehr

Astronomie+Physik

„Diamantregen“ nachgebildet

In Neptun und Uranus regnet es Diamanten – bisher war dies nur eine Spekulation. Doch nun haben Forscher die Bedingungen in diesen Planeten experimentell nachgeahmt und dadurch erstmals konkret nachgewiesen, dass sich der exotische Niederschlag in den eisigen Riesen... mehr

Astronomie+Physik

Wo die Raumzeit zitterte

Kontrollraum Ligo-Detektor, Livingston, Lousiana (Foto: Thomas Bührke) Am 21. August 2017 verfinsterte sich um die Mittagszeit der Himmel über den USA von Oregon bis South Carolina. Aus Anlass dieses kosmischen Spektakels hat sich bild der wissenschaft einen Platz im Kernschatten gesucht, um... mehr

Die September-Ausgabe ist jetzt am Kiosk!

Überflieger

Wie die ersten Signale von kollidierenden Neutronensternen eine neue Episode der Astrophysik einleiten, erfahren Sie in unserer Titelgeschichte.... mehr

Bücher

Geschichten vom Pferd

Die Erfindung des Reitens prägte die Geschichte der Steppenvölker – von Ungarn bis zum Chinesischen Meer. Der Archäologe Barry Cunliffe hat ein spannendes Buch darüber geschrieben.... mehr

Der Fußball und der Müll

Kampf der Plastikbecherflut in Fußballstadien

Die neue Saison der 1. Fußballbundesliga hat am 18. August begonnen: Millionen von Fans werden nun wieder in den Stadien ihre Mannschaften anfeuern UND dabei bechern – leider zunehmend aus Einweg-Plastikbehältern, beklagt die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und fordert die... mehr

Die September-Ausgabe ist jetzt am Kiosk!

Überflieger

UNS ERE HIGHLIGHTS DIESEN MONAT   TITEL ÜBERFLIEGER Die ganze Welt reist in der Luft – damit wächst auch die Umweltbelastung. Mit welcher Technik und welchen Visionen Forscher gegensteuern. Und was das für uns als Passagiere bedeutet. Ein Blick in die Entwicklungslabors der... mehr

Technik+Digitales

Blick in die Zukunft des Fliegens

Komfortabler, effizienter und spritsparender sollen sie werden: Luftfahrtingenieure tüfteln an den Flugobjekten von morgen. Einige bereits handfeste Konzepte und auch kühne Visionen für das Design von Flugzeugen und Luftschiffen checkt bild der wissenschaft in der... mehr

Leserfoto des Monats

Idylle auf der Landebahn

Das Tempelhofer Feld in Berlin ist heute eine Erholungsfläche für Mensch und Tier. Zum Beispiel für die aufmerksame Leser-Fotografin Ruth Theobald und einen kleinen Falter, der sich nicht aus der Ruhe bringen lässt.... mehr

Geschichte+Archäologie

Größte römische Villa Siziliens ausgegraben

An der Südküste Siziliens haben Archäologen eine der größten römischen Villen der Insel ausgegraben. Die fast 2.000 Jahre alten Ruinen erstrecken sich über 5.000 Quadratmeter. Die Römer nutzten diese Anlage offenbar nicht nur zum Wohnen, sondern auch als Fabrik für Keramik und Ziegel, wie... mehr

Umwelt+Natur

„Plastikfresser“ im Ozean

Larvaceen sind bizarre Tiere: Diese transparenten Verwandten der Seescheiden und Salpen schweben im Ozean und filtern mit gut einen Meter großen, klebrigen Filterreusen Futterpartikel aus dem Wasser. Doch wie sich jetzt zeigt, könnten diese Manteltiere auch eine wichtige ... mehr

Fachmagazin BMC Ecology kürt Gewinner seines Fotowettbewerbs

Fotowettbewerb: So schön ist Ökologie

Sie sind die schönsten und aussagekräftigsten: Das Fachmagazin BMC Ecology hat jetzt die Fotos gekürt, die die verschiedenen Aspekte der Ökologie am besten illustrieren – von den Wechselbeziehungen verschiedener Arten untereinander bis hin zu skurrilen Anpassungen an... mehr

September-Ausgabe 2017

Das Experiment

Der Wolf ist wieder da. Das gefällt nicht jedem. Doch wir müssen uns entscheiden, wie wir mit ihm leben. Über einen Freilandversuch mit ungewissem Ausgang... mehr

Umwelt+Natur

Das geheime Unterwasser-Leben der Pinguine

Pinguine sind gesellig: Vor allem zur Brutzeit bilden die Vögel große Kolonien an den Küsten des Südpolarmeeres. Ihr vielstimmmiges Rufen ist dabei oft weithin zu hören. Aber wie verhalten sich die Pinguine, wenn sie im Ozean nach Nahrung tauchen? Um das herauszufinden... mehr

Technik+Digitales

Rutschiger Trick gegen Muschelbewuchs

Muschelbewuchs auf Schiffsrümpfen und Unterwasserrohren ist ein echtes Problem. Nun haben Forscher eine Polymer-Beschichtung entwickelt, die den Meeresbewohnern das Anheften künftig deutlich erschweren könnte. Das Geheimnis des Materials: ein integriertes Gleitmittel, das... mehr

Bergahornweiden entpuppen sich als Hotspots der Artenvielfalt

Alpines Eldorado für Moose und Flechten

Weiden mit Bergahornbäumen sind schon seit Jahrhunderten Teil der alpinen Kulturlandschaft, wenn auch kaum beachtet. Jetzt zeigt sich: Diese Bergahornweiden sind wahre Hotspots der Artenvielfalt. Hunderte von Moos- und Flechtenarten leben an und auf den Bäumen und auch am... mehr

Bild der Woche

Stressfreie Symbiose

Obwohl schön anzusehen, dokumentiert das Foto eine bedrohliche Entwicklung: die Korallenbleiche als globale Folge des Klimawandels. Durch die erhöhten Wassertemperaturen und den steigenden Salzgehalt ist das Ökosystem Korallenriff größerem Stress ausgesetzt. Damit gerät auch eine... mehr

Johannes Willms

Mirabeau oder Die Morgenröte der Revolution – Eine Biographie

Honoré Gabriel de Riqueti, comte de Mirabeau gehörte nicht zu den Akteuren, die den Lauf der gesamten Französischen Revolution zwischen dem Sturm auf die Bastille und dem Sturz Robespierres geprägt haben. Aber er war einer der zentralen und bewunderten Redner und Politiker, die in den... mehr

Robert Gerwarth

Die Besiegten – Das blutige Erbe des Ersten Weltkriegs

Im November 1918 endete der Erste Weltkrieg an der Westfront. Doch in anderen Teilen der Welt ging der Krieg nahtlos in ein Kontinuum der Gewalt über, das zum Teil bis 1923 andauerte. Viele Historiker sprechen daher heute nicht mehr nur vom „Großen Krieg“, sondern vom „Langen Ersten... mehr

Peter Frankopan

Licht aus dem Osten – Eine neue Geschichte der Welt

Wohlbekannt ist die gängige Geschichtserzählung, die den Fortschritt der Zivilisation so beschreibt: Die Griechen stehen danach am Anfang der Entwicklung, abgelöst von den Römern, dem christlichen Europa des Mittelalters, der Renaissance, der Aufklärung, der Industrialisierung und der... mehr

Inés Pelzl

Veit Stoß – Künstler mit verlorener Ehre

Betritt man die Kirche St. Lorenz in Nürnberg, so fällt sogleich ein Meisterwerk ins Auge: der „Englische Gruß“ (oder „Engelsgruß“) des Bildschnitzers Veit Stoß, den dieser 1517/18 im Auftrag des Patriziers Anton Tucher schuf und der die Verkündigung des Engels Gabriel an Maria... mehr

Markus Friedrich

Die Jesuiten – Aufstieg, Niedergang, Neubeginn

Kein Orden ist so stark mit den katholischen Reformbestrebungen des 16. bis 18. Jahrhunderts verbunden wie die Jesuiten (vgl. DAMALS 10 -2014). Von Ignatius von Loyola 1534 gegründet, wurden die Jesuiten 1540 von Papst Paul III. als Orden anerkannt. Große Papstnähe, politischer Einfluss... mehr

Horst Gründer/Hermann Hiery (Hrsg.)

Die Deutschen und ihre Kolonien

„Die Kolonialvölker huldigen dem Kaiser“ oder „Deutsche Wacht auf Samoa“ – diese Bildtitel verweisen auf das kurzlebige deutsche Kolonialreich, das zwischen 1884 und 1914 bestand. Ein neuer, sehr informativer Aufsatzband versammelt neben der Einleitung 15 Beiträge zu unterschiedlichen... mehr

Peter Walther

Hans Fallada – Die Biographie

Kleiner Mann – was nun?“, das war sein erster großer Erfolg. „Jeder stirbt für sich allein“, „Wer einmal aus dem Blechnapf frisst“ oder „Wolf unter Wölfen“, so lauten die Titel weiterer Bücher des aus Greifswald stammenden Schriftstellers Hans Fallada, der eigentlich Rudolf... mehr

Stefan Büttner/Martin Kaule

Spuren des Kalten Krieges – Bunker, Grenzen und Kasernen

Was ist geblieben vom Kalten Krieg, vom Wettrüsten der konkurrierenden militärischen Systeme NATO und Warschauer Pakt, von Grenz- und Sperranlagen, die damals unüberwindlich waren? Stefan Büttner und Martin Kaule haben sich auf die Suche nach „Spuren des Kalten Krieges“ in 32 Ländern rund... mehr

Faszinierende Figuren: Alexander Krampe über Pierre Augustin Caron de Beaumarchais

„Extrem ausgebildeter Charakter“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: der Jazzmusiker Alexander Krampe über den Unternehmer Pierre Augustin Caron de Beaumarchais.... mehr

Der malische König Musa

Spendierfreudiger Pilger

„Mansa“ (etwa: „König der Könige“) nannten sich die Herrscher des mittelalterlichen Mali. Der berühmteste unter ihnen war Mansa Musa. Seine Freigebigkeit während einer Pilgerfahrt nach Mekka erregte Aufsehen – in Ägypten gab er so viel Gold aus, dass der Wert... mehr

Couven-Museum Aachen

Die gute Stube Aachens

Im 18. Jahrhundert florierte die Stadt Aachen. Kleinadel und wohlhabende Bürger pflegten eine von Kunsthandwerk geprägte Wohnkultur. In einem Haus aus der Zeit ist diese zu bewundern.... mehr

Edith Wharton (1862-1937)

Mit Chauffeur auf großer Fahrt

Die Schriftstellerin Edith Wharton (1862 –1937) entdeckte bereits 1904 das Automobil als ideales Transportmittel für ihre ausgedehnten Reisen durch Europa und Nordafrika. Es habe den „Zauber des Reisens“ zurückgebracht, der durch die Eisenbahn verlorengegangen sei.... mehr

Der Wundarzt Ambroise Paré

Pionier der modernen Chirurgie

In einer Zeit, in der Ärzte das Leben ihrer Patienten oft verkürzten statt es zu verlängern, stellte Ambroise Paré (um 1510 –1590) eine Ausnahme dar. Er entwickelte Heilmethoden, die tatsächlich Linderung versprachen.... mehr

Forschung

Briefe an Krupp

Eine neue Publikation von Autographen gibt interessante Einblicke in die Firmengeschichte.... mehr

Entschädigung für die Juden

Milliarden gegen die Sprachlosigkeit

Mit dem Luxemburger Abkommen vom September 1952 gestand die Bundesrepublik den Juden Wiedergutmachung in Milliardenhöhe zu. Diese Form der Anerkennung der Schuld für deutsche Verbrechen legte zugleich die Grundlage für die Beziehungen zu Israel.... mehr

Richard und das angevinische Reich

Graf, Herzog, König

Der Weg Richards auf den Thron von England war mit Hindernissen gepflastert. Erst der Tod seines älteren Bruders und ein Bündnis mit Frankreichs König brachten ihn ans Ziel.... mehr

Eleonore von Aquitanien

Fels in der Brandung

Die Mutter Richards, Eleonore von Aquitanien (um 1122 –1204), gehört zu den faszinierendsten und auch umstrittensten Gestalten des Mittelalters. Sie hielt beiden Söhnen den Rücken frei: zuerst Richard, nach dessen Tod dann Johann „Ohneland“.... mehr

Johann

Der Glücklose

Im Mittelalter als Fürst ohne Territorium dazustehen war ein großer Makel. Johann „Ohneland“ (1167 –1216) wollte sich damit nicht abfinden und spann diverse Ränke – mitunter auch auf Kosten seines Bruders Richard.... mehr

Gefangener des Kaisers

Monarch als Faustpfand

Die Gefangennahme des englischen Königs nahe Wien Ende 1192 und seine Auslieferung an den Kaiser stellten einen Coup von seltener Kühnheit dar. Und das Lösegeld, das Richard zur Wiedererlangung seiner Freiheit aufbringen musste, war unerhört hoch.... mehr

Der Dritte Kreuzzug

Im Namen des Glaubens

Im Sommer 1190 brach Richard Löwenherz in Richtung des Heiligen Lands auf. Der Kreuzzug, an dessen Ende die Rückeroberung Jerusalems aus den Händen der Muslime stehen sollte, brachte nur geringen Erfolg.... mehr

Forschung

Kälber, Safran, Weizen, Wein

Der Konsum von Luxusgütern diente dem Tiroler Adel im Spätmittelalter dazu, seinen sozialen Status für alle sichtbar zu untermauern.... mehr

Der Mythos vom idealen Ritter

Ein König wird zur Sagengestalt

Richard Löwenherz ist in seiner Karriere oft gescheitert. Doch die königlichen Spindoktoren leisteten ganze Arbeit. Bereits zu seinen Lebzeiten ließ Richard am eigenen Mythos stricken.... mehr

Die Verwendung des Lösegelds

Mittelalterliches Konjunkturprogramm

Wofür setzten Kaiser und Herzog den Erlös aus der erfolgreichen Erpressung ein? Ein Teil des Geldes kam der Infrastruktur zugute, ein Teil floss in strategische Projekte.... mehr

Astronomie+Physik

Houston, wir haben kein Problem!

Orion-Kapsel (Foto: Thomas Bührke) Am 21. August 2017 wird sich um die Mittagszeit der Himmel über den USA von Oregon bis South Carolina verfinstern. Aus Anlass dieses kosmischen Spektakels hat sich bild der wissenschaft einen Platz im Kernschatten gesucht, um zusammen mit Lesern die SoFi 2017 zu... mehr

DAMALS 09/2017

Richard Löwenherz

Als Richard I. kennen ihn die wenigsten, doch unter seinem Beinamen „Löwenherz“ wurde er zum bekanntesten mittelalterlichen König Englands. Bei einem nüchternen Blick auf seinen Lebenslauf eher überraschend: Richard regierte sein Land nur neun Jahre, brach einen Kreuzzug weitgehend... mehr

Anpassung verursacht erhöhte Anfälligkeit gegenüber Parasiten und Viren

Pestizid-Toleranz macht Amphibien anfälliger

Frösche und Kröten können sich an erhöhte Pestizid-Belastungen anpassen – das ist die gute Nachricht. Die schlechte Nachricht aber: Diese Anpassung fordert ihren Preis. Denn durch sie werden die Amphibien anfälliger für Parasiten und für tödliche Virenerkrankungen, ... mehr

Geschichte+Archäologie

Wandel des deutsch-deutschen Paketverkehrs

Die Inhalte der Pakete, die zwischen den beiden deutschen Staaten seit 1949 hin und her geschickt wurden, haben sich im Laufe der Jahrzehnte bis zum Mauerfall 1989 stark gewandelt. Zu dieser Erkenntnis kam die Historikerin und Kulturwissenschaftlerin Konstanze Soch im Rahmen ihrer Dissertation an... mehr

Erde+Klima

Ein Dinosaurier als Missing-Link

Ein 2015 in Chile entdeckter Dinosaurier könnte sich als entscheidendes Bindeglied der Dinosaurier-Evolution erweisen. Denn dieses 150 Millionen Jahre alte Urzeit-Reptil ähnelt in vielen Merkmalen den zweibeinig laufenden Raubdinosauriern. Gleichzeitig jedoch ist es ein... mehr

Gesundheit+Medizin

Kaugummi erkennt Entzündungen

Ein einfacher Schnelltest könnte künftig auf sich anbahnende Infektionen im Mundraum hinweisen: Wissenschaftler haben ein Kaugummi entwickelt, das als Reaktion auf Entzündungsprozesse einen starken Bitterstoff freisetzt und Betroffenen auf diese Weise ein deutliches ... mehr

Peters, Butz

1977 – RAF gegen Bundesrepublik

Der bedeutendste Satz, der Christian Klar in seiner Politisierungsphase prägte, war der Ausspruch Sartres, der Vietnamkrieg habe „den Bereich des Möglichen erweitert“. Im Jahr 1977, zwei Jahre, nachdem der Vietnamkrieg beendet war, hatten Klar und seine Mitstreiter der „Roten Armee... mehr

Brinson, Charmian; Kaczynski, William

Fleeing from the Führer – Exil und Internierung in Briefen 1933-1945

Die nationalsozialistische Machtübernahme 1933 war für alle Deutschen ein lebensgeschichtlicher Einschnitt. Ganz besonders traf dies jedoch auf diejenigen zu, die vom NS-Regime verfolgt wurden und fliehen mussten. Den Blick auf diese Opfergruppe richtet das Buch „Fleeing from the Führer: Exil... mehr

Mit Mikrobenhilfe können Bäume Trichlorethen-Kontaminationen beseitigen

Pappeln als Grundwasser-Reiniger

Probiotik für Bäume: Pappeln können mit Trichlorethen verseuchte Böden und Grundwasserleiter dekontaminieren. Der Zusatz einer Mikrobe hilft den Bäumen dabei, das giftige Lösungsmittel abzubauen, ohne dabei selbst Schaden zu nehmen. Ein erster größerer Test in den USA ... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Oxytocin schwächt Fremdenfeindlichkeit

Der als Kuschel- und Bindungshormon bekannte Botenstoff Oxytocin spielt offenbar auch eine Rolle für unser Verhalten gegenüber Migranten. Ein Experiment zeigt: Wer Flüchtlingen gegenüber ohnehin eher positiv eingestellt ist, spendet unter Einfluss des Hormons sogar noch... mehr

Astronomie+Physik

Oh, wie schön ist Panama!

Foto: Thomas Bührke Am 21. August 2017 wird sich um die Mittagszeit der Himmel über den USA von Oregon bis South Carolina verfinstern. Aus Anlass dieses kosmischen Spektakels hat sich bild der wissenschaft einen Platz im Kernschatten gesucht, um zusammen mit Lesern die SoFi 2017 zu bestaunen. Am... mehr

Bücher

Prägende Erlebnisse

Die Lebensumstände und der Lebensstil während der Zeugung und Schwangerschaft beeinflussen die Gesundheit des Kindes – und möglicherweise sogar die der Enkel. Peter Spork hat Erstaunliches über die Erkenntnisse der "Epigenetik" zu berichten.... mehr

Rodungen im Bialowieza-Wald gehen weiter – trotz EU-Urteil

Streit um letzten Urwald Europas

Regierung gegen EU, Naturschützer gegen Holzfäller: Im Bialowieza-Wald in Polen tobt der Streit um Jahrhunderte alte Eichen. Denn obwohl dieser Wald Weltnaturerbe ist, hat Polens Regierung hier die Rodungen verstärkt. Sie missachtet selbst eine einstweilige Verfügung des... mehr

Erde+Klima

Super-Hitzewellen auch in Europa?

Auch wenn dieser Sommer bei uns eher wechselhaft ausfällt: In Zukunft könnten auch Mitteleuropa häufiger tropisch-heiße Perioden bevorstehen. Denn schon bei einer Erwärmung um zwei Grad über prä-industrielle Werte steigt das Risiko für schwülwarme und damit ... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Tal|je|reep  〈n. 11; Mar.〉 starkes Seil, Tau für die Talje [<Talje ... mehr

♦ Kon|stel|la|ti|on  〈f. 20〉 1 Lage, Zusammentreffen best. Umstände 2 〈Astron.〉 Stellung der Gestirne zueinander, zur Sonne u. zur Erde ... mehr

Brust|wurz  〈f. 20; Bot.〉 = Angelika

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige