Anzeige

Archiv September 2017

Bücher

Unsterblichkeit und ewiges Glück

Der Mensch überlässt sich immer mehr der Technik, um verwegene Ziele zu erreichen. Doch was geschieht, wenn uns die künstlichen Intelligenzen irgendwann für überflüssig halten?... mehr

Online-Rechner zeigt Auswirkungen des eigenen Essverhaltens

Wie viele Tierleben rettet mein Fleischverzicht?

Massentierhaltung, Antibiotika in Gülle und Nitrate im Grundwasser: Die Fleischproduktion hat viele Folgen. Über einen Online-Rechner kann sich nun jeder Fleischesser, aber auch Vegetarier anzeigen lassen, welche positiven oder negativen Auswirkungen seine Ernährung hat.... mehr

Geschichte|Archäologie

Rätsel um Walknochen in mittelalterlichem Grab

Auf der Kanalinsel Guernsey haben Archäologen einen ebenso verblüffenden wie rätselhaften Fund gemacht: An der Küste stießen sie auf ein mittelalterliches Grab, indem statt eines Menschen das Skelett eines Delfins oder Schweinswals lag. Ein solcher Fall sei bisher aus keiner mittelalterlichen Grabstätte bekannt, sagen die Forscher. Warum... mehr

Bild der Woche

Blinde Bewohner des Meeresgrunds

Bis auf den Grund der Ozeane dringt kaum Licht – und noch seltener der Mensch, der meist nur mithilfe von Tiefseerobotern einen Blick in diese Unterwelt werfen kann. Um dennoch den Meeresboden zu erkunden, haben Forscher der Universität von Santiago de Compostela auf herkömmliche Art und Weise im Atlantik Proben gesammelt: Sie fischten mit... mehr

Erde|Umwelt

Invasion per Tsunami-Post

Der Tsunami von 2011 hat hunderte Meerestierarten von der Küste Japans nach Amerika geschickt, berichten Forscher. Dabei wurde die kritische Rolle von künstlichem Treibgut bei der Ausbreitung invasiver Arten deutlich.... mehr

Globale Kartierung erfasst Waldbiomasse unseres Planeten

Neuer Wald-Atlas der Erde

Sie sind die grüne Lunge der Erde und ein wichtiger Lebensraum: Wälder. Wo der Wald wie gut wächst, zeigt nun eine Weltkarte der Waldbiomasse. Sie ist nicht nur wichtig für die Waldwirtschaft, sondern auch für die Klimaforscher, denn der Wald spielt eine entscheidende Rolle im Klimasystem.... mehr

Grünstoff im September

Im Schatten der Honigbiene

Es muss nicht immer die Honigbiene sein, die unsere Pflanzen bestäubt. Andere Insekten haben daran einen wesentlichen Anteil. Ein Film über die unterschätze Arbeit von Wildbienen und Schmetterlingen.... mehr

Geschichte|Archäologie

Emil J. Gumbel: politischer Mathematiker

Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) haben neue Einzelheiten aus dem Leben des deutsch-amerikanischen Mathematikers Emil J. Gumbel veröffentlicht. Dabei steht das politische Wirken des gebürtigen Münchners in der Weimarer Republik im Fokus. Gumbel hatte mit seinen analytischen Datenerhebungen großen Anteil daran... mehr

Astronomie|Physik

Verdampfendes Planeten-Material

Eigentlich gelten Asteroiden als Überbleibsel der Planetenbildung in unserem Sonnensystem. Sie müssten daher genauso zusammengesetzt sein wie Erde, Mars und die anderen aus diesen Planetenbausteinen entstandenen Himmelskörper. Doch das ist nicht der Fall. Eine Erklärung dafür könnten nun gleich zwei Forschergruppen... mehr

Erde|Umwelt

Lindenbäume als Hummelkiller

Seit Jahrzehnten werden immer wieder massenhaft tote Hummeln und Bienen unter den als Straßenbaum beliebten Silberlinden gefunden. Was aber ist der Grund für dieses rätselhafte Massensterben?... mehr

Tödliche Amphibienseuche wirkt bei Nasenfröschen erst mit Verzögerung

Pilz bedroht Darwins Frosch

Schleichender Tod: Eine Froschart, die einst Charles Darwin faszinierte, ist akut bedroht. Denn auch die Darwinfrösche sind von der tödlichen Amphibienpilz-Epidemie befallen. Das Überraschende dabei: Diese Frösche sterben daran nicht sofort, sondern erst Jahre später, wie Forscher entdeckt haben.... mehr

Geschichte|Archäologie

Antiker Stoffkultur auf der Spur

Im frühen 1. Jahrtausend v. Chr. unterschieden sich die Stoffe aus Italien und Griechenland trotz des kulturellen Austausches noch überraschend deutlich, zeigt eine Studie. Die Gewebestrukturen Italiens waren demnach vom Stil Mitteleuropas geprägt, während die Griechen eine Textilkultur besaßen, die damals typisch für den Nahen Osten war... mehr

Erde|Umwelt

Pandas: keine Entwarnung

Auf den ersten Blick sind Riesenpandas eine Erfolgsgeschichte des Artenschutzes. Denn ihre Bestände sind wieder leicht gewachsen. Doch dafür werden ihre Habitate immer kleiner und zerstückelter, warnen Forscher.... mehr

Was die Farbe eines Sees über seinen Zustand verrät

Klimawandel macht Seen grüner – oder blauer

Durch den Klimawandel erwärmt sich auch das Wasser vieler Seen. Das führt zu einem überraschenden Effekt: Algenreiche, grüne Seen werden dadurch noch grüner, algenarme blaue Seen dagegen noch blauer. Die Klimaerwärmung verschärft demnach die Unterschiede zwischen „arm“ und „reich“.... mehr

Geschichte|Archäologie

Dem Bevölkerungs-Mysterium der Osterinsel auf der Spur

Einst könnten bis zu 17.500 Menschen auf der Osterinsel gelebt haben und nicht nur so wenige, wie es bei der Ankunft der Europäer schien. Dies geht aus einer Untersuchung des landwirtschaftlichen Potenzials der Osterinsel zur Zeit der Blüte der Rapanui-Kultur hervor. Die vergleichsweise hohe Schätzung erklärt, wie das geheimnisvolle Volk die... mehr

Gesundheit|Medizin

Durch Nervenstimulation aus dem Wachkoma

Er reagiert wieder! Nach 15 Jahren im Wachkoma zeigt ein 35-jähriger Unfallpatient wieder Zeichen des Bewusstseins. Möglich wurde dies durch den Effekt eines Vagusnerv-Stimulators, den Neurochirurgen dem Mann in die Brust eingepflanzt haben. Dieser Erfolg weckt die Hoffnung, vermeintlich irreversible Störungen des... mehr

Bücher

Freude, Angst und Eifersucht

Der Autor ist ein brillant schreibender Wissenschaftler, der keinen Zweifel daran lässt, dass Tiere Freude, Liebe, Angst und Eifersucht fühlen und dass sie denken können.... mehr

Geschichte|Archäologie

Spielfilme prägen Geschichtsbild

Spielfilme haben einen großen Einfluss auf unser Geschichtsbild: Sie vermitteln dem Zuschauer ein Bild von der Vergangenheit. Die Wechselausstellung „Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm“ schildert das Verhältnis von Geschichte und Spielfilm und fragt nach Bedeutung und Wirkung von Geschichte im Medium Film. Sie ist noch bis zum... mehr

Gruß aus der kreidezeitlichen Natur

Wasserläufer in Bernstein entdeckt

Raffiniert nutzen sie die Gesetze der Oberflächenspannung, um elegant übers Wasser zu gleiten – dieses Natur-Patent der Wasserläufer ist überraschend alt, zeigt ein Fund: Forscher haben zwei Vertreter dieser Insektengruppe in einem Bernstein aus der Kreidezeit entdeckt.... mehr

Erde|Umwelt

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Fleischfresser oder Pflanzenfresser – bei den großen Saurierarten waren die Futtervorlieben klar zugeordnet, könnte man meinen. Doch nun belegt die Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos schmausten auch gerne mal Krebstiere, um sich... mehr

Jeden Tag werden allein in Südafrika drei Nashörner illegal getötet

Welt-Nashorntag: Wilderei boomt weiterhin

Heute ist der internationale Tag des Nashorns – alles andere als ein Feiertag, denn die Dickhäuter kämpfen um ihr Überleben: Jeden Tag werden allein in Südafrika rund drei Nashörner von Wilderern getötet. Beim Handel mit dem begehrten Schmuggelgut gehen sie immer raffinierter vor.... mehr

Bücher des Jahres

„Maria Theresia“ ist Historisches Buch des Jahres 2017

Ei­ne hoch­ka­rä­ti­ge Ju­ry aus re­nom­mier­ten Wis­sen­schaft­lern und Me­di­en­ver­tre­tern hat im DA­MALS-​Buch­wett­be­werb „Ma­ria The­re­sia. Die Kai­se­rin in ih­rer Zeit. Ei­ne Bio­gra­phie“ (C. H. Beck) von Bar­ba­ra Stoll­berg-​Ri­lin­ger zum „His­to­ri­schen Buch des... mehr

Bild der Woche

Ein Stern mit Schale

Die Astronomen der Europäischen Südsternwarte überraschten schon häufiger mit erstaunlichen Aufnahmen – nun ist ihnen mit dem Radioteleskop ALMA ( Atacama Large Millimeter/submillimeter Array) in Chile eine weitere wichtige Beobachtung gelungen. Im südlichen Sternbild Luftpumpe, lateinisch Antlia, entdeckten sie einen roten Stern, von dem... mehr

Gesundheit|Medizin

Dreischneidige Waffe gegen HIV

Raffinierte Medizin-Waffentechnik könnte nun endlich den langersehnten HIV-Impfstoff bringen: Forscher haben drei Antikörper zu einem Super-Antikörper vereinigt, der das HI-Virus an unterschiedlichen Stellen packt und somit breiter wirksam ist. Bei Versuchen an Affen konnte der sogenannte trispezifische Antikörper... mehr

Geschichte|Archäologie

Griechenland: Schlüsselfaktor tektonische Bruchstellen?

Delphi ist nur ein Beispiel: Brüche und Spalten, die bei Erdbeben entstanden sind, könnten für die Entwicklung der griechischen Zivilisation eine größere Rolle gespielt haben, als bisher gedacht. Die antiken heiligen Stätten und Stadtzentren befinden sich auffällig häufig direkt über tektonischen Verwerfungen, sagt ein britischer... mehr

Afrikanische Farmer pflügen Botschaft an die UNO in ihre Felder

Ein besonderer „Feld“-Report

Wer über die Felder des Orts Kasama in Sambia fliegt, dem bietet sich ein ungewöhnlicher Anblick: In die grünen Felder haben Farmer Diagramme und Zahlen gepflügt. Sie sollen an die zurzeit tagende UN-Vollversammlung appellieren, mehr Geld in die kleinbäuerliche Landwirtschaft Afrikas zu investieren.... mehr

Geschichte|Archäologie

Jüdisches Leben am Bodensee

Interessante Einblicke in jüdisches Leben im Umfeld des Bodensees gewährt die Ausstellung „Zu Gast bei Juden – Leben in der mittelalterlichen Stadt“ im Archäologisches Landesmuseum in Konstanz. Die Schau, die noch bis zum 29. Oktober 2017 zu sehen ist, wurde in Kooperation mit der Universität Konstanz erarbeitet. Von etwa 1200... mehr

Manfred Berg

Woodrow Wilson – Amerika und die Neuordnung der Welt. Eine Biographie

In einem Wahljahr tut es gut, sich daran zu erinnern, was Politikerversprechen wert sein können: Am 4. März 1917 wurde Thomas Woodrow Wilson für eine zweite Amtszeit als 28. Präsident der USA vereidigt. Den Wahlkampf hatte er mit dem Slogan „He kept us out of war“ gewonnen, was anzudeuten schien, dass unter diesem Präsidenten das Land... mehr

Christian Gerlach

Der Mord an den europäischen Juden – Ursachen, Ereignisse, Dimensionen

Die Holocaust-Forschung hat in den letzten 25 Jahren, seit Raul Hilbergs monumentales Werk „Die Vernichtung der europäischen Juden“ in erweiterter Form in Deutschland erschienen ist, eine enorme qualitative und quantitative Dimension erreicht. Die Notwendigkeit einer Gesamtdarstellung, die mehr als nur Einführungscharakter hat, ist daher... mehr

Hans-Heinrich Nolte

Kurze Geschichte der Imperien

Die Frage, ob die USA oder China heute Imperien sind und werden könnten, ist für den emeritierten Hannoveraner Osteuropa-Historiker Hans-Heinrich Nolte Ansatzpunkt, sich einer „kurzen“ (immerhin doch gut 500 Seiten langen) Geschichte der Imperien zuzuwenden. Er klärt die Frage, seit wann es diese Herrschaftsform gibt, untersucht deren... mehr

Silke Leopold

Claudio Monteverdi – Biografie

Vor 450 Jahren wurde er in Cremona als Sohn eines Barbiers geboren: Claudio Monteverdi. Dass seine berühmtesten Kompositionen: „L’Orfeo“, „L’Incoronazione di Poppea“ und die „Marienvesper“ heute fester Bestandteil des musikalischen Repertoires sind, ist ihrer Wiederentdeckung seit den 1960er Jahren zu verdanken. Silke Leopold hat... mehr

Stephen A. Smith

Revolution in Russland – Das Zarenreich in der Krise

Eine gut strukturierte und anschaulich geschriebene Geschichte der Russischen Revolution hat der britische Historiker Stephen A. Smith vorgelegt. Sie ist gerade auch „Einsteigern“ ins Thema zu empfehlen. Beginnend mit der Krise der zaristischen Autokratie, zeichnet Smith den Weg von den Reformen 1906 über den Ersten Weltkrieg, die Februar... mehr

Martin Aust

Die Russische Revolution – Vom Zarenreich zum Sowjetimperium

Eine knappere Einführung ins Thema legt der Bonner Osteuropa-Historiker Martin Aust vor. Er stellt klar, dass man nicht von „der“ Russischen Revolution, sondern natürlich von vielen Revolutionen sprechen müsse. Schon im Januar 1905 waren ja Tausende Bürger zum Petersburger Palast gezogen, um Zar Nikolaus I. eine Petition mit... mehr

Jan Claas Behrends/Nikolaus Katzer/Thomas Lindenberger (Hrsg.)

100 Jahre Roter Oktober – Zur Weltgeschichte der Russischen Revolution

Mit der globalen Wirkungsgeschichte der Russischen Revolution befasst sich ein Aufsatzband, in dem Beiträge russischer, britischer, US-amerikanischer, polnischer, spanischer und deutscher Historikerinnen und Historiker präsentiert werden. Gegliedert ist der Band in Zehnjahresschritte, von 1917 bis 2017. Im Kapitel „1917“ etwa steht der... mehr

Catherine Merridale

Lenins Zug – Eine Reise in die Revolution

Die Geschichte ist bekannt: Im April 1917 begaben sich Wladimir Iljitsch Lenin, der seit 1908 mit Unterbrechungen im Schweizer Exil gelebt hatte, sowie weitere russische Exilanten auf eine lange Zugreise, eine Reise zurück nach Russland. Das Ziel war Petrograd, wo Lenin von begeisterten Arbeiterscharen jubelnd empfangen wurde und schon bald zum... mehr

Misstrauensvotum gegen Helmut Schmidt

Kanzlersturz in Bonn

Im Herbst 1982 stürzten Union und FDP im Bundestag den sozialdemokratischen Kanzler Helmut Schmidt. Für die nächsten 16 Jahre hieß der Regierungschef Helmut Kohl (CDU).... mehr

Russland 1905-1922

Im Strudel der Revolution

Seit 1905 nahm der Widerstand gegen die russische Zarenherrschaft zunehmend militante Züge an. Während des Ersten Weltkriegs eskalierte die Situation: Auf die Oktoberrevolution von 1917 folgte ein jahrelanger Bürgerkrieg.... mehr

Umsetzung des Kommunismus

Utopie und Realität

Der Kommunismus versprach eine neue, gerechte Weltordnung. Die Maßnahmen der Bolschewiki zu seiner Umsetzung waren radikal. Doch in den Jahren nach 1917 sah die Realität anders aus: Millionen von Menschen starben an Hunger, Hunderttausende wurden verfolgt.... mehr

Migration infolge der Oktoberrevolution

Land des Schreckens, Land der Sehnsucht

Die Folge der Umwälzungen in Russland war auch eine Bevölkerungswanderung: Mehr als eine Million Menschen flohen oder wurden ausgebürgert. Umgekehrt zog das Experiment, einen prototypischen kommunistischen Staat aufzubauen, viele Intellektuelle und Künstler geradezu magisch an.... mehr

Antibolschewismus in Europa

Ein Gespenst geht um

Die Staatslenker im übrigen Europa blickten 1917 besorgt in Richtung Russland. Sie fürchteten, die Revolution könnte überspringen. Die Auseinandersetzung mit dem Bolschewismus wurde zu einem zentralen politischen Thema der Nachkriegszeit.... mehr

Forschung

Schule um 1800: ein Ort des Schreckens?

Die Daten einer flächendeckenden Schweizer Schulumfrage von 1799 wurden ausgewertet und sind online zugänglich. Jetzt kann das damalige Schulwesen differenzierter als bisher beurteilt werden.... mehr

Frühe Pressefotografie

Der Krieg im Bild

Die Kriegsfotografie steht im Spannungsfeld von Wahrheitsanspruch und Kommerz, Propaganda und Aufklärung. Das war schon seit ihrer Entstehung im 19. Jahrhundert so. Die Verbreitung von Kriegsbildern aber verbindet sich untrennbar mit dem Aufstieg der illustrierten Massenpresse.... mehr

Museum Tränenpalast

Grenzerfahrungen in Berlin

Die 1961/62 am Bahnhof Friedrichstraße errichtete Abfertigungshalle für Reisen nach West-Berlin erhielt im Volksmund schnell den Namen „Tränenpalast“. Wenn DDR-Bürger ihre Lieben nach einem Besuch oder gar vor der endgültigen Ausreise dorthin begleiteten, fiel der Abschied meist schwer.... mehr

Das römische Dakien

„… in diesen Adern noch Römerblut“

Auf dem Gebiet des heutigen Rumänien erstreckte sich einst die römische Provinz Dakien. Doch die Kaiser taten sich schwer, die Region dauerhaft zu sichern. Am Ende sollte ein Trick verschleiern, dass die Expansion nördlich der Donau gescheitert war.... mehr

Faszinierende Figuren: Andreas Voßkuhle über Thomas Cromwell

„Die Welt verändern“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: Bundesverfassungsgerichtspräsident Andreas Voßkuhle über den englischen Staatsmann Thomas Cromwell.... mehr

DAMALS 11/2017

Jüdische Siedler in Palästina

Anfang der 1920er Jahre strömten unter dem Schutz des britischen Mandats verstärkt jüdische Einwanderer nach Palästina, wo sie sich eine Heimstatt erhofften. Ausgehend von den Ideen der Zionisten, die seit Ende des 19. Jahrhunderts einen eigenen Judenstaat propagierten, schildert das Titelthema, wie sich das Leben der frühen Siedler... mehr

DAMALS 10/2017

Oktober 1917. Europa und die Russische Revolution.

Die Ereignisse des Jahres 1917 änderten die Verhältnisse in Russland grundlegend. Im Februar brachte eine erste Revolte die Herrschaft des Zaren ins Wanken, wenige Wochen später dankte der russische Monarch ab. Im Oktober 1917 stürzten die kommunistischen Bolschewiki die Provisorische Regierung und sicherten sich die Macht. Durch die Kämpfe... mehr

Erde|Umwelt

Ungewöhnliche Hausgenossen

Im Süden Japans haben Biologen eine äußerst ungewöhnliche Wohngemeinschaft entdeckt: Eine bisher unbekannte Art von Einsiedlerkrebsen sucht sich dort Wanderkorallen als Behausung – statt der sonst üblichen Schneckenhäuser.... mehr

Viele Spitzenpolitiker fahren aber noch immer dicke Dieselautos

Dienstwagen-Check: Hendricks bekommt „grüne Karte“

Gutes Vorbild: Im diesjährigen Dienstwagen-Check auf Umweltfreundlichkeit kann Bundesumweltministerin Barbara Hendricks punkten: Sie fährt einen Benzin-Hybrid. Viele andere Minister und Landeschefs jedoch setzen weiter auf schwere, emissionsreiche Diesel -trotz Dieselskandal und dicker Stadtluft.... mehr

Christhard Schrenk

Die 50er Jahre in Heilbronn – Erinnerungen, Erkenntnisse, Aktualität

Zeitgeschichte ist die Geschichte der Mitlebenden. Dieser Definition nach Hans Rothfels, die den Zeitzeugen als Kernelement der jüngsten Geschichte ausmacht, folgt die Gesprächsreihe „Heilbronner Wissenspause“, die sich 2016 mit den 1950er Jahren beschäftigte und deren Einträge nun veröffentlicht wurden. Der Band dokumentiert Gespräche... mehr

Geschichte|Archäologie

Grab eines frühen Mayakönigs entdeckt

Spektakulärer Fund: In der alten Mayastadt Waka im Norden Guatemalas haben Archäologen das Grab eines frühen Mayakönigs entdeckt. Vorläufigen Datierungen nach stammt das Grab aus dem 4. Jahrhundert und gehört damit zu den ältesten Maya-Gräbern der Region. Eine bemalte Jademaske mit Maissymbolen kennzeichnet den Toten als König –... mehr

Artenschützer fordern mehr Maßnahmen gegen Wilderei

Papageien noch bedrohter als befürchtet

Ob Kakadu, Ara oder Königssittich: Die Papageien sind bedroht. Wie sehr, das enthüllt jetzt eine neue Studie. Demnach sind viele Papageienpopulationen in Mittelamerika gleich durch mehrere Faktoren gefährdet. Ganz weit vorne steht dabei die Landwirtschaft, gefolgt von illegalem Vogelfang.... mehr

Geschichte|Archäologie

Die Pracht der Reichenau als Kalender

Der Wandkalender 2018 des Quaternio-Verlags Luzern zeigt weltberühmte Handschriften, die alle auf der Klosterinsel Reichenau während der Herrschaft der ottonischen Kaiser entstanden  sind. Magisch glänzen die polierten Goldflächen, expressiv ist die Gestik und Mimik der Figuren – zu den einzigartigen Werken zählen die Bamberger... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Warme Farben liegen uns eher auf der Zunge

Das ist orange… Bei der Beschreibung von warmen Farben drücken sich Menschen unterschiedlicher Sprachen klarer aus als bei kühlen wie Grün und Blau, haben Forscher festgestellt. Wie sie erklären, könnte sich in diesem Muster widerspiegeln, dass die meisten Objekte, die in unserer visuellen Welt besonders wichtig... mehr

Die Oktober-Ausgabe ist jetzt am Kiosk!

Ziele erreichen

UNS ERE HIGHLIGHTS DIESEN MONAT TITEL ZIELE ERREICHEN Manchen Zeitgenossen fällt es schwerer als anderen, sich zu motivieren und Aufgaben anzupacken. Doch Selbstkontrolle und Motivation lassen sich erlernen. Warum der Schub für die Willenskraft den Geist viel Energie kostet. Was dabei im Gehirn vor sich geht. Und welche Tricks Wissenschaftler... mehr

Oktober-Ausgabe 2017

Ziele erreichen

Manchen Zeitgenossen fällt es schwerer als anderen, sich zu motivieren und Aufgaben anzupacken. Doch Selbstkontrolle und Motivation lassen sich erlernen. Warum der Schub für die Willenskraft den Geist viel Energie kostet. Was dabei im Gehirn vor sich geht. Und welche Tricks Wissenschaftler anwenden, um erfolgreich gegen den Hang zum Aufschieben... mehr

Bücher

Angriff aufs Unverständliche

Für viele Felder des täglichen Lebens ist die Quantenphysik die grundlegende Theorie. Doch für die meisten Menschen ist sie unverständlich. Durch ihren Quantenphysik-Comic wollen der französische Physikprofessor Thibault Damour und der begnadete Zeichner Mathieu Burniat das ändern.... mehr

Mit "I Care" gegen Plastikmüll

Mitmach-Aktion mit musikalischer Begleitung

Stoppt die Vermüllung der Ozeane! Diesem Ziel hat die Meeresschutzorganisation OceanCare gemeinsam mit der deutschen Rockband ITCHY die Mitmach-Aktion „I Care“ gewidmet, bei der man ein Versprechen abgibt. Begleitet wird der Start der Kampagne von dem brandneuen Song „The Sea“ – inklusive... mehr

Gesundheit|Medizin Nachgefragt

Warum steckt so viel Maus im Menschen?

In der Genetik und vielen anderen Forschungsbereichen dient die Maus als Modell für den Menschen – angeblich weil sie uns so ähnlich ist. Doch wie kann dieses winzige Pelztierchen mit Schwanz und Knopfaugen so viel mit uns gemeinsam haben? Auf dieses Thema hat uns Stephanie R. aufmerksam gemacht – vielen Dank dafür.... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Willenskraft und Motivation im Fokus

Warum fällt es vielen Menschen so schwer, sich zu motivieren und Aufgaben anzupacken? Und wie kann man dem inneren Schweinehund Beine machen? bild der wissenschaft widmet sich in der Oktober-Ausgabe dem Thema Motivations-Forschung. Neben den spannenden neuronalen und psychologischen Hintergründen geht es in diesem... mehr

Amerikanische Eschen, afrikanische Antilopen und madegassische Insekten im Fokus

Neue Rote Liste: Keine Entwarnung

Wenig gute Nachrichten: Gestern ist die neueste Fassung der Internationalen Roten Liste der gefährdeten Arten veröffentlicht worden. In ihr sind inzwischen gut 25.000 Tier- und Pflanzenarten als gefährdet eingestuft, für viele Spezies hat sich die Bedrohung zudem weiter verschlimmert.... mehr

Oktober-Ausgabe 2017

Die Wurzeln der Sucht

Keine Macht den Drogen? Ein Wunschtraum. Menschen wie auch Tiere suchen seit jeher nach der Abkürzung zum Glück. Doch die psychoaktiven Substanzen können auch beim Heilen helfen... mehr

Bild der Woche

Minustrend in der Arktis

Jedes Jahr im September messen Physiker die Ausdehnung der arktischen Eisfläche, um das sogenannte Septemberminimum zu ermitteln. Damit können Forscher das Ausmaß der globalen Erwärmung berechnen, denn um diese Jahreszeit schrumpft das Arktiseis auf seine kleinste Größe, bevor es im Herbst und Winter wieder zu wachsen beginnt. Die Messung... mehr

Wahlduelle der anderen Art: Bei Rothirschen beginnt jetzt die Brunft

Wer am lautesten schreit, gewinnt die Wahl

Kanzler-Kandidaten gehen in Talk-Shows, Rothirsche auf den Brunft-Platz. Zeitgleich zur Bundestagswahl nimmt jetzt auch die Hirschbrunft volle Fahrt auf. Um sich zu präsentieren, wird kräftig geröhrt und geknört. Denn wer dabei am lautesten schreit, hat am Ende die Macht.... mehr

Erde|Umwelt

Klimawandel nagt am „dritten Pol“

Sie gelten als der „dritte Pol“ der Erde: die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens. Wie es diesen Eismassen angesichts des Klimawandels ergehen wird, enthüllt nun eine neue Studie. In ihr berücksichtigen die Forscher erstmals auch den Einfluss der Dreck- und Geröllschicht, die das Eis vieler asiatischen... mehr

Anteil von Sonne, Wind und Co steigt in Europa weiter

EU: Erneuerbare überflügeln Atomkraft

Gute Nachrichten: In der Europäischen Union gewinnt die Energiewende immer mehr Boden. Bereits 2016 produzierten Sonne, Wind und Co mehr Strom in der EU als die Atomkraft. Die installierte Leistung steigt stetig an. Auch in Asien wenden sich einige Länder bereits von Kohle und Atomkraft ab.... mehr

Bildergalerien

Cassinis Sturz in Saturn

Vor fast 20 Jahren begann die Reise zum Saturn, jetzt geht sie am 15. September 2017 zu Ende: Die Raumsonde Cassini wird dann in den Riesenplaneten stürzen. Astronomen verdanken der Sonde zahlreiche neue Erkenntnisse über den Planeten und vor allem über seine Monde. Die wichtigsten Entdeckungen in Bildern.... mehr

Astronomie|Physik

Erster Meteorit aus dem Steinheimer Becken

Vor knapp 15 Millionen Jahren schlugen in Süddeutschland zwei Meteoriten ein und schufen das Nördlinger Ries und das Steinheimer Becken. Ob beide Bruchstücke des gleichen Asteroiden waren oder zwei verschiedene Himmelskörper, blieb jedoch unbekannt – bis jetzt. Denn nun haben Forscher das erste Fragment des Meteoriten... mehr

Erde|Umwelt

Bald weniger Kaffee aus Mittelamerika?

Kaffee ist eines der beliebtesten Getränke weltweit. Doch das „schwarze Gold“ ist gleich doppelt gefährdet: Der Klimawandel wird in Zukunft viele Anbaugebiete zu heiß für die Kaffeepflanzen machen, gleichzeitig schwinden auch die Bestäuberinsekten. Wie dramatisch die Folgen für Mittelamerika aussehen... mehr

Geschichte|Archäologie

Manuskripte in vergessenen Sprachen entdeckt

Im Katharinenkloster auf dem Sinai haben Forscher mehr als hundert zuvor unbekannte Manuskripte entdeckt. Einige der teilweise mehr als 1000 Jahre alten Texte sind in lange vergessenen, extrem seltenen Sprachen verfasst. Weil die Manuskripte überschrieben wurden, konnten sie erst jetzt mit modernsten Abbildungsverfahren wieder sichtbar gemacht... mehr

Chronischer Stress trotz besonders niedrigem Stresshormon-Spiegel

Wann ist das Pferd gestresst?

Reitpferde in Boxenhaltung leiden oft unter chronischem Stress. Doch wie lässt sich dieser erkennen? Bisher galt ein erhöhter Cortisol-Spiegel als sicheres Indiz. Doch jetzt enthüllt eine Studie, dass gerade Pferde mit sehr wenig Stresshormon im Blut besonders gestresst sein können.... mehr

Erde|Umwelt

Ein Loch im Eis mit erstaunlichem Klimaeffekt

Lokales Phänomen – globaler Effekt: Das Klima der Erde basiert auf komplexen Verknüpfungen, dokumentiert erneut eine Studie. Klimamodellen zufolge kann sich eine sogenannte Polynja – eine eisfreie Stellen im Südpolarmeer – weltweit auf Temperaturen, Winde und Regenfälle auswirken. Das Phänomen wird zwar... mehr

Bücher

Besser als jeder Computer

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.... mehr

Das besondere Elektromobil im Test

Segway: Spielerei oder umweltfreundliche Alternative?

Raffinierte „Balance-Technik“ macht es möglich: Ein Segway kann einen Menschen im Stehen transportieren. Doch können diese Elektromobile auch eine umweltfreundliche Alternative zu konventionellen Fortbewegungsmethoden darstellen? Einer Untersuchung zufolge ist das bei bestimmten Aufgaben der Fall.... mehr

Technik|Digitales

Methan direkt zu Methanol

Forscher haben eine neue Methode entdeckt, mit der sich Methan in den Treibstoff Methanol umwandeln lässt. Ihre Reaktion nutzt Gold-Nanopartikel als Katalysator, Sauerstoff aus der Luft - und funktioniert schon bei niedrigen Temperaturen.... mehr

Klimaentwicklung ist mitschuld am Rückgang der Braunbären in Europa

Winterwärme vertreibt Braunbären

Einst waren Braunbären auch bei uns in Mitteleuropa häufig. Doch seit der letzten Eiszeit ist ihre Verbreitung in Europa stark zurückgegangen. Jetzt zeigt sich: Nicht allein die Verdrängung durch den Menschen ist daran schuld, auch das Klima machte es Meister Petz zunehmend schwer.... mehr

Geschichte|Archäologie

Ursprungsort der Metallurgie widerlegt

Die Metallverarbeitung wurde vermutlich mehrmals unabhängig voneinander erfunden und geht nicht auf die steinzeitliche Siedlung von Catalhöyük in Vorderasien zurück, wie bisher vermutet. Dies legen neue Analyseergebnisse der 8500 Jahre alten Schlackereste nahe, die in Catalhöyük entdeckt worden waren. Offenbar entstanden sie doch nicht durch... mehr

Bild der Woche

Geschichten für den Umweltschutz

Auf diesem Bild sitzen junge und alte Massai aus dem Kenianischen Rift Valley am Lagerfeuer zusammen, während die Alten den Jungen Geschichten erzählen. Mit den Erzählungen geben sie auch Wissen über ihre Umwelt an die nächste Generation weiter. Genau das wollen Wissenschaftler fördern – und zwar mit „Storytelling Projects“... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Zahn|stan|ge  〈f. 19〉 eingekerbte Stange, in die ein Zahnrad eingreift

Fla|men|co  〈m. 6; Mus.〉 andalus. Lied u. Tanzlied [span.]

Blues  〈[bluz] m.; –, –〉 1 〈Mus.〉 1.1 schwermütiges Tanzlied der nordamerikanischen Schwarzen  1.2 aus ( … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]