August 2018 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv August 2018

Umwelt+Natur

Weiterhin dicke Luft in deutschen Städten

Ein bundesweites Citizen-Science-Projekt enthüllt den aktuellen Stand in Sachen Stickoxid-Belastung der Stadtluft. Die Messungen zeigen, dass in diesem Sommer in mehr als 100 Städten und Kommunen die Grenzwerte überschritten wurden... mehr

02.09.1873

Siegessäule eingeweiht

Die Militärkapelle spielte „Heil Dir im Siegerkranz“, als die purpurfarbene Umhüllung fiel. Es folgten 101 Kanonenschüsse. Am 2. September 1873 weihte Kaiser Wilhelm I. das Siegesdenkmal auf dem Berliner Königsplatz, dem heutigen Platz der Republik, ein. Es war der dritte Jahrestag der... mehr

08.09.1958

UdSSR gibt Beutekunst zurück

Geschätzte 2,6 Millionen Kulturgüter hatten sogenannte Trophäen-Kommissionen der Roten Armee nach 1945 aus deutschen Museen und Sammlungen in die UdSSR abtransportiert. Diesen Verstoß gegen das Völkerrecht rechtfertigte die UdSSR mit dem Ausgleich für die im Rahmen des nationalsozialistischen... mehr

Bild der Woche

Entschleierte Sterne

Mithilfe des VISTA-Teleskops haben Astronomen das bislang klarste Bild vom Carinanebel aufgenommen. Die Sternenformation liegt 7500 Lichtjahre von der Erde entfernt und ist ein Schmelztiegel von vergehenden und entstehenden Sternen... mehr

Gesundheit+Medizin

Akne-Impfstoff in Sicht?

Alles voller Pickel! Der Blick in den Spiegel drückt vielen Jugendlichen auf das Selbstbewusstsein. Doch nun zeichnet sich Hoffnung im Kampf gegen Akne ab. Forscher berichten über Fortschritte bei der Entwicklung eines Impfstoffs... mehr

Thomas Rietzschel

In der Fremdenlegion

Abenteuerlust und die Hoffnung auf Freiheit waren es, die den jungen Franz Eckstein aus Dresden dazu bewogen, sich 1867 der Fremdenlegion anzuschließen. Später verfasste Eckstein Erinnerungen an diese Zeit. Der Journalist Thomas Rietzschel, der in seinem Elternhaus auf die Handschrift stieß... mehr

04.09.1618

Bergsturz im Bergell

Piuro (Plurs) nahe Chiavenna in der Lombardei im malerischen Val Bregaglia (Bergell) war ein blühendes Städtchen. Seit dem 15. Jahrhundert unabhängig, brachten Viehwirtschaft, der europaweite Handel mit Seide und insbesondere der Abbau und die Verarbeitung von weichem Lavezstein (Speckstein) zu... mehr

Umwelt+Natur

Entlegene Inseln sind besonders bedroht

Entlegene Inseln mitten im Ozean bergen oft eine besonders exotische Tier- und Pflanzenwelt. Doch wie sich nun zeigt, macht gerade dies solche Inseln besonders anfällig für Eindringlinge – eingeschleppte Arten können sich leichter ausbreiten... mehr

Ausstellungen

Ein Bischof schreibt Geschichte

Vor 1000 Jahren ist Thietmar von Merseburg gestorben. Im Merseburger Dom, der bischöflichen Wirkungsstätte, erinnert noch bis zum 4. November 2018 eine Ausstellung an Thietmars Leben und Werk... mehr

09.09.1553

Verbrennung des Talmud

Nur eine einzige vollständige mittelalterliche Handschrift des Babylonischen Talmuds ist uns heute bekannt: ein in Frankreich im Jahr 1342 vollendeter Kodex, der heute in der Bayerischen Staatsbibliothek München verwahrt wird. Unzählige andere Exemplare des Talmud überdauerten die Zeiten jedoch... mehr

Gesundheit+Medizin

Abkürzung im Schädel

Eigentlich ist unser Gehirn nach außen hin fast perfekt abgeschirmt. Doch jetzt haben Forscher Lücken in dieser Barriere entdeckt: Winzige Kanälchen, die vom Knochenmark des Schädels bis an die Hirnhaut reichen... mehr

21.09.1338

Erste Seeschlacht mit Kanonen

1338, im zweiten Jahr des Hundertjährigen Krieges zwischen England und Frankreich, lancierte Philipp VI. von Frankreich Angriffe auf englische Häfen und Handelsschiffe. Damit wollte er den finanziell ohnehin schwer angeschlagenen Eduard III. von England empfindlich treffen. Denn zur... mehr

Mark Greengrass

Der große Wandel

Die Zeitspanne zwischen der Reformation und dem Ende des Dreißigjährigen Kriegs bezeichnet eine Phase intensiven Wandels in Europa. Der englische Historiker Mark Greengrass bietet in seiner bereits 2014 in Englisch und jetzt auf Deutsch erschienenen Studie nicht nur eine Darstellung dieser... mehr

Umwelt+Natur

Der legendäre Höhlenbär lebt fort

Die eiszeitlichen Höhlenbären sind gewissermaßen niemals ganz ausgestorben, geht aus einer genetischen Studie hervor. Demnach haben die Riesen Nachkommen hinterlassen - die heutigen Braunbären sind ein „bisschen Höhlenbär“... mehr

Umwelt+Natur

Rätsel des weißen Bachs gelöst

Ein Jäger hat das Phänomen zufällig entdeckt: Ein Bachabschnitt in einem entlegenen Schweizer Bergtal erstrahlt in einem mysteriösen Weiß. Einer Studie zufolge handelt es sich um eine Erscheinung, die man sogar gezielt nutzen könnte... mehr

253 n. Chr.

Valerian wird römischer Kaiser

Krisenmanagement war gefragt bei den römischen Kaisern des 3. Jahrhunderts: wirtschaftliche Probleme, eine galoppierende Inflation, und dann bedrängten auch noch die Nachbarvölker Rom. Der Kaiser konnte nicht überall gleichzeitig Präsenz zeigen, doch delegieren war gefährlich: Siegte der... mehr

Filme und Hörbücher

Die Medizin der Zukunft

Der Doktor aus Indien, um den es in diesem Film geht, ist zuerst einmal ein sehr sympathischer Protagonist. Doktor Vasant Lad hat zwar im Laufe seiner Karriere einen gewissen Ruhm erlangt. Schließlich war er maßgeblich daran beteiligt, die traditionelle indische Heilkunst Ayurveda nicht nur im... mehr

Erde+Klima

Menschengemachte Erdrutsche nehmen zu

Immer mehr Schlammlawinen, Erdrutsche und Felsstürze gehen auf das Konto des Menschen. Vor allem in Asien lösen Straßenbau, Hangrodungen oder illegaler Bergbau zunehmend häufig katastrophale Rutschungen aus... mehr

Gregor Gysi

Mit Kampfgeist und Witz

Wer an dem Juristen und Linken-Politiker Gregor Gysi sein Redetalent und seinen Humor schätzt, der wird auch seine Autobiographie gern lesen. Als Kind einer großbürgerlichen, teilweise jüdischen Familie mit internationalem Flair war der 1948 geborene Gysi in der DDR manches Mal mit... mehr

Astronomie+Physik

Der sauberste Wassertropfen der Welt

Mithilfe eines hochreinen Wassertropfens haben Forscher ein bisher ungelöstes Rätsel des Materials Titandioxid geknackt. Ihr Experiment enthüllt, was auf dessen Oberfläche geschieht, wenn es im Dunkeln mit Wasser in Kontakt kommt... mehr

Bild der Woche

Ein „Herz“ im Gehirn

Streng getrennt – aber dennoch kommunizieren sie miteinander: die Blutgefäße und Nervenzellen im Gehirn. Wie dieser Prozess biochemisch abläuft, beobachten Forscher im Hirn von Mäusen... mehr

Erde+Klima

Erstaunliches „Halb-Schildkröten-Fossil“

Ein Panzer und ein zahnloser Schnabel - das sind die Markenzeichen der heutigen Schildkröten. Die seltsamen Merkmale einer 228 Millionen Jahre alten Ur-Schildkröte geben nun Einblick darin, wie sich dieser Körperbau entwickelt hat... mehr

Leserfoto des Monats

Ahnungsloser Schmetterling

Friedlich saugt ein Schwalbenschanz am Nektar einer Blüte, während nahebei zwei Tiere ums Überleben ringen. Unsere Leserin Sarah Meusel entdeckte dieses Schauspiel und hielt es mit ihrer Kamera fest... mehr

Zitaträtsel

Welcher Anführer behauptete…

„Wir wollen den Krieg verherrlichen – diese einzige Hygiene der Welt – den Militarismus, den Patriotismus, die Vernichtungstat der Anarchisten, die schönen Ideen, für die man stirbt, und die Verachtung des Weibes.“ Unsere Frage: Welcher Begründer einer Bewegung formulierte 1909... mehr

Bilderrätsel

Wer war ein großer Förderer unter Kaiser Augustus?

In dieser von Charles François Jalabert (1819 –1901) gemalten Szene haben sich die römischen Dichter (von links) Horaz, Vergil und Varius Rufus um einen älteren Herrn versammelt. Jener tat sich während der Regierungszeit von Kaiser Augustus als Förderer talentierter Künstler hervor... mehr

Titelthema in DAMALS 10/2018

Römer in Britannien

Schon Julius Caesar hatte 55 und 54 v. Chr. Eroberungszüge nach Britannien unternommen. Aber erst unter Kaiser Claudius gelang es 43 n. Chr., die Insel unter römische Kontrolle zu bringen. Die Herrschaft über die Provinz Britannia blieb schwierig: Einen von der Fürstin Boudica... mehr

DAMALS 09/2018

Casanova – König der Selbstdarsteller

Den Freuden meiner Sinne galt mein Leben lang mein Hauptstreben.“ Wer einen solchen Satz in das Vorwort seiner Autobiographie stellt, lenkt das Interesse der Nachwelt in eine bestimmte Richtung. So standen die in der „Geschichte meines Lebens“ geschilderten Amouren Casanovas lange im Zentrum... mehr

Casanovas Venedig

Morbider Glanz

Giacomo Casanova wurde in Venedig geboren. Die ehemals den Mittelmeerraum bestimmende Seerepublik kriselte im 18. Jahrhundert, entwickelte sich zugleich aber zum europäischen Kultur- und Vergnügungszentrum – ein ideales Ambiente für den talentierten Schauspielersohn.... mehr

Leben zwischen Dichtung und Wahrheit

Mehrfach diplomierter Abenteurer

Im Gedächtnis der Nachwelt ist Casanova der Verführer schlechthin. In der Tat war er ein Hochstapler und Frauenheld, aber auch ein selten guter Menschenkenner sowie ein versierter Schriftsteller. Sein abenteuerliches Leben ist der Versuch, als nicht durch Geburt Privilegierter in der... mehr

Flucht aus den Bleikammern

Das Meisterstück

Fast anderthalb Jahre saß Giacomo Casanova seit Sommer 1755 im legendären venezianischen Staatsgefängnis, den „Bleikammern“, bis ihm die Flucht gelang. Dieser spektakuläre Ausbruch, der mit Hilfe einer Feile gelang, machte ihn berühmt.... mehr

Jahrzehntelanges Wanderleben

Rastlos durch Europa

Nach seiner Flucht aus den Bleikammern brachte Casanova es in Paris als Finanzjongleur zu Wohlstand und Ansehen. Doch der Erfolg war nicht von Dauer. Fast drei Jahrzehnte lang reiste er von einem europäischen Hof zum anderen, immer in der Hoffnung, irgendwo Fuß zu fassen.... mehr

Die Rezeption der Autobiographie

Ein Glücksfall für die Wissenschaft

„Geschichte meines Lebens“, die Autobiographie Casanovas, wurde erstmals 1960 vollständig veröffentlicht – bis dahin gab es nur „bearbeitete“ Versionen, in denen es vor allem um seine erotischen Eskapaden ging. Als Ganzes ist das Buch eine wertvolle geschichtliche Quelle.... mehr

Es geschah vor 30 Jahren: "Die satanischen Verse" erscheinen

Im Visier des Ajatollahs

Am 26. September 1988 erschien der Roman „Die satanischen Verse“ des indisch-britischen Schriftstellers Salman Rushdie. Darin ironisiert der Autor unter anderem den Propheten Mohammed und den Koran. Der iranische Religionsführer Ajatollah Khomeini verdammte das Werk im Februar 1989 als... mehr

Forschung

Mythos 1968

Die Rebellion von 1968 sei im Kern ein Kampf der Söhne gegen ihre Nazi-Väter gewesen, heißt es oft. Doch dieses Bild entpuppt sich als Mythos.... mehr

Forschung

Die Gefühle eines Ehepaares

Der Briefwechsel der Eheleute Paumgartner aus dem 16. Jahrhundert eröffnet Einblicke in die damalige Beziehungs- und Gefühlskultur.... mehr

Historie in Videospielen

Bin dann mal Geschichte machen

Computer- und Videospiele, die sich mit Geschichte beschäftigen, erreichen immer mehr Menschen. Der Ansatz ist populär, oft oberflächlich. Aber manchen Spielen gelingt es, historisches Wissen gut umzusetzen.... mehr

Die Reisen des Marco Polo

Von Monstern und Fakten

Dass der Italiener Marco Polo (um 1254 –1324) im 13. Jahrhundert tatsächlich in China war, ist sehr wahrscheinlich. Seine Reiseberichte klingen so unglaubwürdig, weil phantastische Elemente von einem solchen Text erwartet wurden.... mehr

Museum Huis Doorn

Ein Kondensat Preußens

Mehr als 20 Jahre lebte Wilhelm II., der letzte deutsche Kaiser, nach seiner Abdankung in Huis Doorn bei Utrecht. Das Landhaus ist gefüllt mit Erinnerungen an Preußens Glanz und Gloria.... mehr

Athanasius der Große

Alexandrias widerspenstiger Patriarch

Wenn es um seine Glaubensgrundsätze ging, kannte der alexandrinische Kirchenmann Athanasius (geb. um 300) kein Pardon, selbst Schlägereien zettelte er an. Was ihn so erzürnte, war die aus seiner Sicht irrige Glaubenslehre des Arius, der Arianismus.... mehr

Faszinierende Figuren: Peter Gauweiler über Eva Perón

„Eine säkulare Missionarin“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: der Anwalt und CSU-Politiker Peter Gauweiler über die argentinische Politikerin Eva Perón.... mehr

Gesundheit+Medizin

Das Unerwartete im Blick

Ob ein heranfliegender Ball oder ein Fußgänger, der plötzlich vor uns auf die Straße tritt – wie unser Gehirn solche unvorhersehbaren Ereignisse erkennt und darauf reagiert, haben Forscher nun herausgefunden... mehr

Technik+Digitales Videoportal

Von Kiefernzapfen inspiriert

Forscher haben ein Beschattungssystem entwickelt, das sich selbstständig auf den jeweiligen Bedarf einstellt - ohne Sensoren und Motoren. Die clevere Technik basiert dabei auf dem Prinzip des Öffnens und Schließens von Kiefernzapfen... mehr

Umwelt+Natur

Die Arktis wird grüner

Die Pflanzenwelt der polaren Breiten hat bereits auf den Klimawandel reagiert: Sie wächst üppiger und der Anteil der begrünten Landflächen, bei denen die Kälte den Pflanzenwuchs einschränkt, ist deutlich geschrumpft... mehr

Erde+Klima

Arktische Seen heizen Klimawandel an

Die Klimawirkung von Treibhausgasen aus dem arktischen Permafrost könnte sich bis 2050 verdoppeln. Denn Schmelzwasserseen in der Tundra beschleunigen das Abtauen des Bodens und damit die Treibhausgas-Freisetzung... mehr

Bücher

Unter Vögeln

Zarte Pfeiftönchen bringt der Dompfaff hervor. Könnte man bei so einem imposant gefärbten Vogel kaum vermuten, dass er statt eines wuchtigen Hallenfüllers nur eine Fistelstimme zum Besten gibt. Damit macht er es einem Aspiranten in der Vogelhörkunst nicht gerade leicht. Wie passen Antlitz und... mehr

September-Ausgabe 2018

Dinosaurier im Größenrausch

Die größten Landtiere aller Zeiten maßen vom Kopf bis zum Schwanzende nahezu 40 Meter. Jetzt haben Paläontologen herausgefunden, was die Sauropoden (oben ein Brachiosaurus) zu einem solchen Riesenwuchs brachte. Welche Rolle spielten Körperbau, Ernährung und Fortpflanzung? Und könnten heutige... mehr

Jens Ebert (Hrsg.)

Aus Sicht der Soldaten

Die Schlacht von Stalingrad 1942/43 wurde schon bald zum Mythos. Wie aber sah die unmittelbare Kriegserfahrung für die Soldaten selbst aus? Anhaltspunkte bieten Feldpostbriefe. Jens Ebert, der schon mehrfach Briefe aus den Weltkriegen ediert hat, widmet sich den Feldpostbriefen junger Soldaten... mehr

Erde+Klima

Maya-Rodungen – bis heute klimarelevant

Wo früher einmal der Mais der Maya-Zivilisation wuchs, wuchert bereits seit Jahrhunderten wieder der Urwald – doch noch immer prägen die einstigen Rodungen die klimarelevante Kohlenstoffspeicherung im Boden, zeigt eine Studie... mehr

Bücher

Wird alles gut?

Ein unterhaltsames Buch über 10 mögliche Technologien der Zukunft, die alles zum Guten oder zum Schlechten wenden könnten – umfassend recherchiert von einer Biologin und mit originellen Cartoons versehen.... mehr

Umwelt+Natur

Mikroplastik: Kontaktlinsen im Visier

Sie sind eine beliebte Alternative zur Brille: Kontaktlinsen, die teilweise nur einen Tag lang getragen werden. Viele landen am Ende im Abfluss oder in der Toilette – so gefährden sie die Umwelt, warnen Forscher... mehr

Erde+Klima

Dino-Gigantismus im Blick

In der Septemberausgabe präsentiert die Zeitschrift bild der wissenschaft die neusten Highlights aus der Dinosaurierforschung und geht der Frage nach, wie sich einige Dinos zu den größten Landtieren aller Zeiten entwickeln konnten... mehr

Technik+Digitales

4D-Druck-System für Keramik entwickelt

Forscher haben eine raffinierte „Drucker-Tinte“ entwickelt, mit der sich komplexe Keramik-Gebilde herstellen lassen. Das Verfahren kann zudem durch strukturgebende Faktoren ergänzt werden – es handelt sich somit um ein 4D-Druck-System für Keramik... mehr

Umwelt+Natur

Uralte Bestäuber-Beziehung

Blütenpflanzen gehen seit Millionen von Jahren Partnerschaften mit Insekten ein. Doch womöglich waren sie nicht die ersten Pflanzen, denen die tierischen Bestäuber ihre Dienste erwiesen... mehr

Andrzej Wajda

Kinderfreund bis in den Tod

Die tragische Lebensgeschichte des polnischen Kinderarztes, Pädagogen und Schriftstellers Janusz Korczak (eigentlich Henryk Goldszmit) ist weltbekannt. Andrzej Wajda hat dem mutigen Humanisten bereits 1990 ein eindringliches filmisches Denkmal gesetzt, das jetzt als DVD vorliegt. Der Film setzt... mehr

Vorschau - natur

Wunderwelt der Pilze

Die kleinen Alleskönner dienen nicht nur zum Verzehr oder als Wirkstofflieferanten für die Medizin. Sie sind auch lebensnotwendige Helfer für unsere Waldbäume und das ganze Ökosystem. natur geht mit einem Pilzexperten auf Entdeckungsreise. Weitere Themen in der Oktober-Ausgabe Waldrapp zurück... mehr

September-Ausgabe 2018

Energie fürs Leben

Strom und Wärme kosten uns und die Natur ein Vermögen. Dabei haben wir die Technik, die uns unabhängig von fossiler Energie machen kann und dabei noch Geld sparen lässt.... mehr

Umwelt+Natur

Genom des Brotweizens sequenziert

Weizen ist eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel der Menschheit – doch erst jetzt ist es Forschern gelungen, das Genom dieser Nutzpflanze vollständig zu kartieren. Das erleichtert nun die Zucht neuer, effektiverer Weizensorten... mehr

Technik+Digitales

Roboter lernen von Ameisen

Wenn sich Roboter wie Ameisen verhalten, läuft`s: Beobachtungen, wie die Krabbler den Verkehrsfluss in engen und überfüllten Umgebungen sicherstellen, haben Forschern Informationen für die Robotik geliefert... mehr

Bild der Woche

Reise ins Höllenfeuer

Am 12. August schickte die NASA die Sonde "Parker Solar Probe" ins All. Ziel der siebenjährigen Reise ist unsere Sonne. Die Sonde soll dort Daten über die Entstehung von Sonnenstürmen sammeln... mehr

Astronomie+Physik

Dampf aus Eisen und Titan

Astronomen ist es erstmals gelungen, in der Atmosphäre eines Exoplaneten atomares Eisen und Titan nachzuweisen. Die enorme Hitze dieses "Heißen Jupiter" macht die Entstehung dieses Metalldampfs möglich... mehr

Erde+Klima

Ein Flugsaurier in der Wüste

Paläontologen haben in den USA eines der ältesten und besterhaltenen Pterosaurier-Fossilien entdeckt. Der rund 200 Millionen Jahre alte Flugsaurier ist der einzige seiner Zeit, der in einer Wüste lebte... mehr

Bücher

Die Pille ist nicht alternativlos

Die Pille ist nicht alternativlos Ein provokanter Titel, in der Tat. Und das Buch, das dahinter steckt, wird der Intensität dieses Aufrufs durchaus gerecht, wenn auch auf sehr angenehme Weise. Der Text ist gut strukturiert und gut zu lesen, die Sprache meist sachlich und dabei empathisch. Zum... mehr

Brigitte Reimann

Innenleben einer Schriftstellerin

Brigitte Reimann war eine der bekanntesten Schriftstellerinnen der DDR. Berühmt wurde ihr kritischer Roman „Franziska Linkerhand“. Brigitte Reimann hat umfangreiche Tagebücher hinterlassen, aus denen das Hörbuch Ausschnitte bietet. Die Zeit von 1955  bis 1963 reflektiert der erste Teil... mehr

Bücher

Überspitzt

"Einsamkeit macht krank, Einsamkeit ist tödlich", schreibt der renommierte Psychiater Manfred Spitzer in seinem neuen Buch. Als Ursache sieht er vor allem das Internet... mehr

Umwelt+Natur

Ein Plädoyer für Plagegeister

Fiese, tödliche Blutsauger: Stechmücken werden in Kampagnen zur Malaria-Bekämpfung regelrecht verteufelt - die Botschaft lautet: Rottet sie aus! Doch nun machen sich Forscher für die unbeliebten Insekten stark und warnen vor Haudrauf-Aktionen... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kar|bo|nyl|grup|pe  〈f. 19; Chem.〉 die Atomgruppierung –C (=O)–; oV 〈fachsprachl.〉 Carbonylgruppe ... mehr

Ara  〈m. 6; Zool.〉 Angehöriger einer Gattung südamerikan. Papageien mit langem, keilförmigem Schwanz [<span. <indian.]

un|lös|lich  〈Adj.; Chem.〉 nicht löslich ● ein in Wasser ~er Stoff

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige