Anzeige

Archiv September 2020

Stefano Zuffi

Raffael: der Künstler als Schöpfer

Wie kaum ein anderer Maler steht Raffaelo Santi für die Verwirklichung der Ideale der italienischen Hochrenaissance, die den Künstler über den einfachen Handwerker hinaus zum Schöpfer erhob. Geprägt vom kunstliebenden Hof in Urbino, lernte der Junge in der Werkstatt von Pietro Perugino und wandte sich dann nach Florenz, wo Michelangelo und... mehr

Raffinierter Kohlfresser

Schädling macht sich Pflanzenabwehr zunutze

Was Fressfeinden eigentlich stinken soll, findet die Kohlmotte dufte: Forscher haben aufdeckt, wie der Schädling Pflanzenabwehrstoffe als Signal für die Eiablage nutzt. In den Ergebnissen steckt Potenzial für den Pflanzenschutz... mehr

Gefrorene Zeitzeugen

Eine Gämse für die Eismumien-Forschung

Wissenschaftler haben aus einem Alpengletscher die Mumie einer Gämse geborgen. Sie kann nun Forschern als ein Modell für den optimalen Umgang mit menschlichen Eismumien dienen... mehr

Erde|Umwelt

Schnelles Wachstum – früher Tod

Wärme und Kohlendioxid beschleunigen das Baumwachstum – doch offenbar lässt sich dieser Effekt kaum als Vorteil für die Kohlenstoffbindung verbuchen. Denn schnell wachsende Bäume sterben früher, zeigt eine Studie... mehr

Erde|Umwelt

Pilze als Lederersatz

Statt Leder aus Tierhaut zu gewinnen oder Kunstfasern zu verwenden, verspricht eine umweltfreundlichere Alternative erhebliches Potenzial: Ledrige Materialien für Kleidung, Schuhe oder Möbel können auch aus Pilzen hergestellt werden... mehr

Alpen

Westallgäu war ein bronzezeitlicher Verkehrsknotenpunkt

Vor gut 3000 Jahren lebten erstaunlich viele Menschen in den unwirtlichen Hochtälern des Westallgäu, wie archäologische Ausgrabungen belegen. Vermutlich profitierten diese Bergbauern von den durch dieses Gebiet ziehenden Handelswegen... mehr

Die Ebstorfer Weltkarte

Mappa mundi

Die Ebstorfer Weltkarte ist die größte und reichhaltigste Erddarstellung, die aus dem Mittelalter erhalten geblieben ist. Die Karte, wohl im Benediktinerinnenkloster Ebstorf (südlich von Lüneburg) um 1300 entstanden, wurde dort im 19. Jahrhundert wiederaufgefunden und nimmt eine Fläche von annähernd 13 Quadratmetern ein. Das Original... mehr

Bücher

Von Zauberkünstlern und Spiritisten

Der Zauberer Matthew L. Tompkins führt vor Augen, wie einfach sich die menschlichen Sinne täuschen lassen. Und er erklärt es überzeugend: Er ist nicht nur ein Meister seines Fachs, sondern hat auch in Experimenteller Psychologie promoviert... mehr

Erde|Umwelt

Bestäuber: Ozon vermiest Blütenduft

Bei hohen Ozonwerten riechen Blüten für Falter weniger verlockend, zeigt eine Studie. Obwohl die Bestäuber lernen können, dass auch „belastete“ Düfte Nektar verheißen, ist das Ergebnis bedenklich, sagen die Forscher... mehr

Astronomie|Physik

Der Mond rostet

Forscher haben Hämatit auf dem Mond nachgewiesen. Bislang galt ein lunares Vorkommen dieses Eisenoxids wegen des fehlenden Sauerstoffs und des starken Sonnenwind-Einstroms als unwahrscheinlich... mehr

Megalodon

Mega-Hai: Proportionen modelliert

Welche Körpermerkmale besaß Megalodon, von dem fast nur die Zähne bekannt sind? Ein neues Modell verdeutlicht, welche Längen Kopf, Rückenflosse und Co des monströsen Hais erreicht haben könnten... mehr

Erde|Umwelt

Schadpilz bedroht Akeleien in Europa

Deutschlands Gärten und Parks droht Gefahr durch einen eingeschleppten Pilz: Erstmals haben Wissenschaftler an Akeleien in Niedersachsen den aggressiven Pflanzenschädling Peronospora aquilegiicola nachgewiesen... mehr

Bücher

Meisterwerk „Odyssee“

Wer kennt ihn nicht, den listenreichen Odysseus, der einst aus dem Trojanischen Krieg zu seiner emsig webenden Penelope zurückkehren wollte und stattdessen durch die Ränke Poseidons viele gefährliche Abenteuer bestehen musste? Diese Geschichte, die „Odyssee“ des Homer, stellt uns der Altphilologe Bernhard Zimmermann kompakt und... mehr

Exotisches System

Von drei Sternen zerrissen

Astronomen berichten über ein Sternen-Trio, das die sie umgebende planetenbildende Scheibe zerrissen hat, sodass sich zueinander geneigte und deformierte Ringe ausbildet haben... mehr

Bild der Woche

Ein Fang der Königsklasse

Die Wildnis eingefangen: Der Fotograf erwischte genau den richtigen Moment und nahm einen jagenden Seeadler auf, der mit seiner Beute übers Wasser fliegt. Dieser Schnappschuss zählt zu den Gewinnern des Internationalen Naturfoto-Wettbewerbs „Glanzlichter 2020“... mehr

Gentechnik

Gattaca: Wissenschaftliche Filmbesprechung

Eine Gesellschaft, die von DNA-Analysen und genetischer Manipulation geprägt ist: Inwieweit wir der Zukunftsvision des Films "Gattaca" von 1998 nähergekommen sind, diskutieren zwei Max-Planck-Wissenschaftler... mehr

Serie: Hervorragend - Junge Menschen und ihr Engagement

Die Politikerin

Aktiv werden, anstatt sich nur aufzuregen - das war der Antrieb von Lucie Hammecke, in die Politik zu gehen. Heute sitzt sie für die Grünen im Sächsischen Landtag und kämpft als jüngste Abgeordnete für Tierschutz ebenso wie um Anerkennung.... mehr

11.09.910

Kloster Cluny gegründet

Dass ein Adliger ein Kloster gründet, das war im Mittelalter eigentlich nichts Besonderes. Das Kloster aber, das Herzog Wilhelm von Aquitanien 910 im burgundischen Cluny gründete, veränderte das Mönchtum, ja, die gesamte katholische Kirche, denn es fühlte sich der Reform verpflichtet. Der Herzog verzichtete auf sämtliche Rechte am Kloster... mehr

16.09.1400

Ausrufung zum Prince of Wales

Sollte Wales je wieder in Bedrängnis geraten, werde Owain Glyndŵr zurückkehren und seine Heimat von den Unterdrückern befreien, so die Legende. Der noch heute gefeierte Nationalheld entstammte einer einflussreichen Familie, deren Wurzeln weit in die walisische Vergangenheit zurückreichten. In den Welsh Marshes, der Grenzregion zwischen... mehr

06.09.1780

„Über allen Gipfeln ist Ruh“

Johann Wolfgang von Goethe war ein alter Mann, als er 1831, nur wenige Monate vor seinem Tod, auf der Reise nach Ilmenau die kleine Jagdhütte an den Hängen des Kickelhahn inmitten des Thüringer Waldes noch einmal besuchen wollte. Er stieg ins obere Stockwerk des Holzhäuschens und blieb vor einer Inschrift stehen: „Über allen Gipfeln ist... mehr

01.09.1900

Transatlantikkabel in Betrieb

Zum guten imperialistischen Ton einer Großmacht des 19. Jahrhunderts zählte das eigene nationale Nachrichtenkabelnetz. Mit der zunehmenden Beschleunigung der weltweiten Kommunikation erfolgte nach dem Ausbau des Telegraphennetzes über Land alsbald die Verlegung am Meeresgrund. Die Herausforderung bestand in der Isolierung, damit der elektrische... mehr

14.09.1960

Ölpreiskartell gegründet

Die Weiterverarbeitung von Erdöl in Treibstoffe oder Plastik bildet das Fundament der Industrie. Daher bringen schon kleine Schwankungen des Ölpreises die Weltwirtschaft heftig ins Wanken. Noch in den 1950er Jahren wurde der globale Erdölmarkt von einem Kartell aus sieben multinationalen Firmen bestimmt, den „sieben Schwestern“. Fünf von... mehr

135 n. Chr.

Jerusalem als römische Kolonie

Die Augen aller Juden waren über Jahrhunderte auf Jerusalem gerichtet. Dort stand der Tempel, ihr religiöses und politisches Zentrum. Doch nach dem jüdischen Aufstand gegen Rom statuierte die Siegermacht ein Exempel: Im Jahr 70 n. Chr. wurde die gesamte Stadt dem Erdboden gleichgemacht. Nur drei Türme sollten von der Größe Roms zeugen, das... mehr

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Lehr|zeit  〈f. 20〉 Zeitdauer der Lehre, Ausbildungszeit

flach|ge|hend  〈Adj.; Mar.〉 mit geringem Tiefgang

Ca|put mor|tu|um  〈n.; – –; unz.; Chem.〉 beim Glühen von Eisen–III–Sulfat entstehendes, braunrotes Eisen–III–Oxid, zum Polieren von Glas u. Metallen u. als Malerfarbe verwendet; Sy Kolkothar … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]