Anzeige

Archiv April 2021

Antibiotika

Resistenzen auch bei wildlebenden Schimpansen

Wichtige Waffen gegen Bakterien könnten auch bei Menschenaffen bald stumpf werden: Selbst wildlebende Schimpansen in Tansania tragen bereits antibiotikaresistente Bakterien in sich, wie Analysen enthüllen... mehr

Gerd Schwerhoff

Schmähung des Heiligen

Blasphemie oder Gotteslästerung – also die Schmähung und Herabwürdigung des Heiligen – schien ein Delikt von vorgestern zu sein, ist aber mit der Fatwa (dem Todesurteil) des iranischen Ajatollahs Khomeini gegen den Schriftsteller Salman Rushdie 1989 sowie mit verheerenden islamistischen... mehr

Allergie-Entwicklung

Hinweise im ersten Geschäftchen

In der ersten Darmausscheidung eines Neugeborenen stecken Informationen über seine zukünftige Gesundheitsentwicklung: Das Mekonium liefert Hinweise auf die Neigung zur Entwicklung von Allergien... mehr

Bild der Woche

Ein Krokodil mit Hörnern

Dieser Schädel stammt von einem ausgestorbenen Krokodil, das Forschern schon lange Rätsel aufgibt. Denn das einst auf Madagaskar heimische Reptil trug zwei knochige Hörner auf seiner Stirn... mehr

Kulturbrüche bei den Pueblo-Indianern

Krisenanfällig durch soziale Spannungen

Erst wenn klimatische Herausforderungen auf eine instabile Gesellschaft stießen, kam es zu den verschiedenen Brüchen in der Kulturgeschichte der Pueblo-Indianer, berichten Forscher – mit Bezügen zur Gegenwart... mehr

Nördliches Breitmaulnashorn

Weiterer Schritt zur Rettung der Art

Vom Nördlichen Breitmaulnashorn leben heute nur noch zwei Weibchen, doch mehrere Schritte zur Rettung der Art sind jetzt gelungen: Forscher haben weitere Embryonen erzeugt und bereiten nun die Leihmütter vor... mehr

Flugtest in der Mojave-Wüste

Promi-Fliege glänzt mit Flugleistung

Sie kreisen träge um den Obstkorb – Drosophila-Fliegen scheinen eher bescheidene Flugfähigkeiten zu besitzen. Doch nun zeigt eine Studie an den berühmten Modelltierchen: Sie sind Marathonflieger mit überraschender Reichweite... mehr

Erstaunlich mobil

Schwämme: Mysteriöse Wanderspuren entdeckt

Forscher haben in der antarktischen Tiefsee Spuren auf dem Grund entdeckt, die von Lebewesen stammen, die eigentlich als sesshaft gelten: Wie und warum dort Schwämme unterwegs sind, bleibt bisher rätselhaft... mehr

Robert M. Zoske

Sophie Scholl und ihr Weg in den Widerstand

„Ich bin nach wie vor der Meinung, das Beste getan zu haben … Ich bereue deshalb meine Handlungsweise nicht und will die Folgen, die mir aus meiner Handlungsweise erwachsen, auf mich nehmen“, hatte Sophie Scholl nach ihrer Verhaftung am 18. Februar 1943 gesagt. Vier Tage später wurden sie... mehr

Anatomischer Kompromiss

Warum menschliche Geburten schwierig sind

Eine Studie verdeutlicht, dass ein anatomischer Kompromiss bei der Entwicklung des menschlichen Beckenbodens nötig war, der mit den Geburtsproblemen unserer Spezies verbunden ist... mehr

Bücher

Sechs Finger an der Hand

Warum werden immer wieder Menschen mit sechs Fingern an der Hand geboren? Seit Darwin hat die Wissenschaft viel über die Mechanismen der Evolution gelernt. Die kniffeligen Zusammenhänge lockert der Autor mit Anekdoten über die eigene Forschung auf.... mehr

Gottesanbeterinnen

Alien-artige „Dating-App“ entdeckt

Bei der bizarren "Alien"-Mantis aus dem Regenwald Perus haben Biologen ein bewegliches Duft-Organ entdeckt, das diese Gottesanbeterinnen offenbar nutzen, um Männchen anzulocken... mehr

Erde|Umwelt

Solarzellen sind „ansteckend“

Ob man sich eine Photovoltaikanlage auf das Dach montiert, hängt nicht nur von wirtschaftlichen Faktoren oder politischen Einstellungen ab - es gibt offenbar auch eine Art Ansteckungs-Effekt... mehr

Die „spezielle“ Volkskrankheit im Visier

Hämorrhoiden-Leiden auf der Spur

Potenzial für Therapien und Präventionsmaßnahmen: Eine genetische Studie hat Einblicke in Krankheitsmechanismen und Ursachen der kaum erforschten Hämorrhoidalleiden geliefert... mehr

Seneca

Ethik und Alltag

Lucius Annaeus Seneca, geboren um die Zeitenwende in Corduba, wie das spanische Córdoba in römischer Zeit hieß, erschien bereits den Zeitgenossen als eine widersprüchliche Persönlichkeit. Doch die Mehrdeutigkeit von Leben und Lehre war in Wirklichkeit die des Systems, in dem er wirkte, das er... mehr

Bild der Woche

Spurensuche in der Chiquihuite-Höhle

Auf der Suche nach Spuren der Vergangenheit wagen sich Forscher selbst in entlegene Höhlen: Hier sind Archäologen auf dem Weg in die Chiquihuite-Höhle in Mexiko, in der prähistorische Steinwerkzeuge gefunden wurden... mehr

T. rex beim Spaziergang

Beschwingt – aber erstaunlich langsam

Mit einem Tyrannosaurus rex hätte man offenbar bequem „Gassi gehen“ können: Das Schwingungsverhalten seines langen Schwanzes legt eine überraschend geringe Spazier-Geschwindigkeit nahe... mehr

Schriftanalyse durch KI

Schreibern der Qumran-Rollen auf der Spur

Die Schriftanalyse einer der Rollen vom Toten Meer mittels künstlicher Intelligenz zeigt, dass sie von zwei Schreibern mit einem sehr ähnlichen Stil in ihrer Handschrift angefertigt wurde... mehr

„Luftig“ errichtet und stabil

Aufblasbare Origami-Strukturen

Forscher präsentieren ein neues Konzept zur Herstellung von robusten „Pop-up-Strukturen“ wie Schutzhütten: Sie werden aus dem flachen Zustand aufgeblasen, bis sie nach der Entfaltung stabil einrasten... mehr

Schädlingsbekämpfung

Käfer sollen sich zu Tode pinkeln

Forscher haben bei Käfern Besonderheiten der Nierenfunktion aufgedeckt, die Möglichkeiten für die Entwicklung von giftfreien Bekämpfungsstrategien eröffnen... mehr

bdw+ Erde|Umwelt

Schutz vor Extremwetter

Hitzesommer und Überschwemmungen: Längst sind die Folgen des Klimawandels in Deutschland zu spüren. Doch mit naturnahen Maßnahmen können Städte, ländliche Gebiete und Küstenregionen geschützt werden.... mehr

bdw+ Technik|Digitales

Atomare Antreiber

Neue Katalysatoren sollen umweltverträgliche und preisgünstige Produkte ermöglichen, etwa für den Einsatz in Medizin, Landwirtschaft oder Elektroautos mit Brennstoffzellen.... mehr

bdw+ Technik|Digitales

DNA statt DVD

Die DNA, der Träger der Erbinformation, lässt sich als Speichermedium nutzen. Inzwischen ist es Forschern gelungen, mit der Technik Texte, Bilder, Filme und Tondokumente zu archivieren.... mehr

bdw+ Technik|Digitales

Der grüne Gigant

Vegane Nahrungsmittel, hochwertige Textilien, Bio-Plastik, Carbonfasern, Biogas oder Flugbenzin: All das wächst quasi auf der Wiese. Nun wollen Wissenschaftler das Gras als universellen Rohstoff erschließen.... mehr

bdw+ Das glaube ich nicht

Lebensgefährliches Wasser

Das Leben auf der Erde spielt sich überwiegend im Wasser ab. Es ist vermutlich auch im Wasser entstanden – so dachte bereits der als Thales von Milet bekannte Mathematiker und Philosoph der Antike –, und Menschen bestehen zu einem großen Teil aus Wasser. Das alles zusammen legt den Schluss... mehr

bdw+ Phänomenal

Rapunzels Geheimnis

Warum sich eine Trapezkünstlerin im Zirkus an ihren Zopf hängen kann, ohne befürchten zu müssen, dass er reißt, erklärt Dr. med. Jürgen Brater.... mehr

bdw+ Hossenfelders Stichproben

Meine Warpantrieb-Desillusion

Der Warpantrieb hat mir immer Angst gemacht. Ich habe zwar in meiner Schulzeit viel und gerne Science-Fiction gelesen, aber mein Lesestoff war hauptsächlich die Perry-Rhodan-Reihe. Nun gibt es dort zwar einen Hyperantrieb, aber keinen Warpantrieb. Den Warpantrieb gibt es in der Star-Trek-Reihe... mehr

bdw+ Science Busters

Universelles Abstimmungsverhalten

Stellen Sie sich vor, der junge Jesus ruft niedergeschlagen zu Hause an. Er hat die Aufnahmeprüfung an einer auswärtigen Universität geschafft, eine Studienkollegin kennengelernt, zu sich eingeladen und wollte sie mit einem selbstgemachten Universum beeindrucken. Aber leider: alles öd und leer... mehr

bdw+ Forschperspektive

Standardprobleme

Immer wieder widerspricht eine Entdeckung auf den ersten Blick jeglicher Erwartung oder Intuition – sodass ein großer Teil der Forscherwelt sie zunächst nicht glauben will. Ein Paradebeispiel ist eine Beobachtung der Maisgenetikerin Barbara McClintock: Vor 80 Jahren fand sie heraus, dass es im... mehr

Umwelt

12.000 Jahre menschliche Prägung

Der Mensch veränderte die Ökologie der Erde bereits erstaunlich früh – allerdings lange auf eine oft nachhaltige Weise, verdeutlicht eine Studie. Daraus ergeben sich wichtige Hinweise für Umweltschutz-Konzepte... mehr

Vorschau - bild der wissenschaft

Reparatur-Werkzeug für Gene

Die Genschere CRISPR-Cas9 gibt vielen Menschen mit Erbkrankheiten Hoffnung – denn das biologische Werkzeug, mit dem Mediziner direkt ins Erbgut eingreifen können, schafft die Grundlage für neuartige Therapien. Andere gentechnische Methoden helfen beim Kampf gegen Krebs. Allerdings: Wenn die... mehr

Mai-Ausgabe 2021

Deutschland klimafest machen

Trockene Böden, Überschwemmungen, Stürme: Deutschlands Kulturlandschaft muss sich grundlegend ändern, um dem Klimawandel zu trotzen. Wissenschaftler haben dazu kluge Konzepte entwickelt – und die Umsetzung hat begonnen... mehr

Daniela Rüther

„Die Armee marschiert mit dem Magen“

Unbestritten ist heute, dass der Zweite Weltkrieg von den Nationalsozialisten als Ernährungskrieg geführt wurde. Um die heimische Lebensmittelversorgung zu gewährleisten, wurden nicht nur besetzte Länder in Ost und West gnadenlos ausgeplündert; auch der Massenmord an der jüdischen... mehr

Aus der Reihe DAMALS Galerie – Geschichte im Bild

DAMALS-Bildband „Ägyptomanie. Im Bann einer alten Kultur“

„Ägyptomanie. Im Bann einer alten Kultur“, so heißt der fünfte Bildband der Reihe DAMALS Galerie. Kooperationspartner ist diesmal das Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim. Napoleons Invasion Ägyptens im Jahr 1798 hatte in Europa eine wahre Begeisterung für die alte Kultur geweckt, die sich... mehr

Bücher

Überwintern bei minus 70 Grad

Monotone Eismassen, extreme Minustemperaturen und monatelange Dunkelheit – ein Jahr verbringt die Ärztin Carmen Possnig auf der Forschungsstation Concordia in der Antarktis. In ihrem Buch beschreibt sie nicht nur ihre Beobachtungen, sondern auch ihre Gedanken und Gefühle.... mehr

Waschbär und Marderhund

Viel Eroberungs-Potenzial in Europa

Problematische Exoten auf dem Vormarsch: Waschbär und Marderhund haben in Europa noch viele weitere Möglichkeiten zur Ausbreitung, geht aus einer Studie hervor... mehr

17-tägige Studienreise: Im Herbst 2021 können bdw-Leser die einzigartige Natur im Süden Afrikas eindrucksvoll erleben

Sternenpracht über der Wüste

Mit bild der wissenschaft die Welt entdecken Namibia ist eines der schönsten und ursprünglichsten Reiseziele weltweit. Die gigantische Weite mit überwältigenden Landschaftspanoramen, die atemberaubende Tierwelt und uralte Kulturen mit tief verwurzelten Traditionen beeindrucken jeden Besucher... mehr

Expertenprognose

Kosten für Windkraft sinken

Laut einer Befragung von 140 internationalen Experten werden die Kosten für Windenergie dank technologischer und wirtschaftlicher Fortschritte deutlich sinken – um 37 bis 49 Prozent bis 2050.... mehr

Strategien im Blick

Klimawandel: Wappnen ist angesagt

Um den Folgen des Klimawandels zu trotzen, können Städte, Wälder und Küsten angepasst werden. Dazu gibt es kluge Konzepte und die Umsetzung hat begonnen, berichtet bild der wissenschaft in der Mai-Ausgabe... mehr

Michael Bienert

Auf der Suche nach Ruhm in Berlin

Mit ihren satirischen und gesellschaftskritischen Romanen „Gilgi, eine von uns“ (1931) und „Das kunstseidene Mädchen“ (1932) wurde die Schriftstellerin Irmgard Keun berühmt. Mit Witz und Herz schildert sie darin den schwierigen Kampf zweier junger Frauen um eine unabhängige Existenz... mehr

Dinosaurier

T. rex: Wie viele haben jemals existiert?

2,5 Milliarden Individuen könnte es im Lauf der Zeit gegeben haben: Dies ist das Ergebnis von Berechnungen auf der Grundlage einer Einschätzung der Bestandsdichten des Königs der Raubsaurier... mehr

Elefantenfreundliche Alternative

Täuschend echt: 3D-gedrucktes Elfenbein

Forscher präsentieren ein überzeugendes und praktisches Imitationsverfahren für Elfenbein, durch das vor allem alte Kunstgegenstände hochpräzise restauriert werden können... mehr

Mai-Ausgabe 2021

Anders leben

Inselgemeinschaft oder Stadtkommune – Wo Menschen ökosoziale Utopien erproben... mehr

Leserreise vom 20. bis 25. Oktober 2021

Seeadler, Buchen und Meer

Auf dieser exklusiven Reise wollen wir neben Rügen noch zwei weitere Inseln mit Ihnen erkunden: Hiddensee mit ihrem markanten Kliff und Sandstrand und die Insel Vilm, auf die man nicht allein kommt. Die Natur und ihre Wunder sind hier leicht zu entdecken.... mehr

Vorschau - natur

Das Zeitalter des Feuers

Ob in Australien, Brasilien oder den USA – überall stehen Wälder in Flammen. Auch im Osten Deutschlands brennen trockene Bäume. Der Mensch trägt dazu ebenso bei wie das Klima. Aber welche Rolle spielt das Feuer im natürlichen Kreislauf der Natur?... mehr

Wo das Grundwasser am saubersten ist

Nitratbelastung

Im Süden Deutschlands ist die Nitratbelastung des Grundwassers am geringsten, wie die aktuelle Deutschlandkarte des Leibniz-Instituts für Länderkunde zeigt.... mehr

Projekt Viabundus

Digitaler Atlas der Hansezeit

Für die Erforschung der Wirtschafts- und Verkehrsgeschichte steht nun eine digitale Plattform zu den historischen Fernhandelswegen und Orten im Bereich der Hanse zur Verfügung... mehr

Neuntägige DAMALS-Leserreise vom 19. bis 27. September 2021

Zypern – Drehscheibe zwischen Orient und Okzident

Zypern ist ein Spiegel von Jahrtausenden bewegter Geschichte – antike Schätze, sakrale Kunst und Bauten unterschiedlichster Kulturen zeugen davon. Früh entwickelte sich die drittgrößte Insel im Mittelmeer zur Drehscheibe zwischen Orient und Okzident. Seit 1974 ist sie geteilt.... mehr

Bilderrätsel

Welches Kleidungsstück ist gesucht?

Der britische Premierminister Winston Churchill machte ein Kleidungsstück populär, das man als Overall – heute auch Onesie genannt – bezeichnen könnte. Während des Zweiten Weltkriegs war mit diesem legeren Stil aber eine Botschaft an die britische Bevölkerung verbunden. An welchen damals... mehr

DAMALS 05/2021

Die Welt des Schtetls – Juden in Osteuropa

Seit dem späten Mittelalter zogen Juden aus Mitteleuropa nach Osten. Ein Grund dafür waren die Verfolgungen während der Pest-Epidemie, als man die Juden zu Sündenböcken machte. Im Königreich Polen-Litauen waren sie dagegen weitgehend sicher. Hier entwickelte sich im Lauf der Jahrhunderte die... mehr

Titelthema

Sieben Jahre Krieg rund um den Globus

Mit dem preußischen Überfall auf Sachsen begann am 29. August 1756 der Siebenjährige Krieg – schon bald ein Großkonflikt. Darin stand Preußen zeitweise einer übermächtigen Koalition aus Österreich, Russland, Frankreich und Schweden gegenüber. Der Krieg hatte auch globale Dimensionen:... mehr

Tove Ditlevsen

Arbeiterkind in Kopenhagen

Die „Kopenhagen-Trilogie“ der dänischen Autorin Tove Ditlevsen (1917–1976) ist eine Wiederentdeckung. Im ersten Teil lässt sie uns an ihrer Kindheit im Kopenhagen der 1920er Jahre teilhaben. Armut hielt Einzug in die Familie, als der Vater arbeitslos wurde und es als Sozialist blieb; die... mehr

Rainer Simon

Protest gegen Zwänge

„Nichts ist unerträglicher als diese klugen Fürsten, die alles vordenken wollen“, so beklagt sich der junge Alexander von Humboldt (gespielt von Jan Josef Liefers) in dem DEFA-Film von 1989. Die Regisseure Rainer Simon und Paul Kanut Schäfer inszenieren ihren Helden nicht nur als Rebellen... mehr

Louis van Beethoven

Beethoven: das freiheitsliebende Genie

Verbittert in seiner Taubheit, hadernd mit seinem Werk, aufbrausend – so zeigt der Film „Louis van Beethoven“ den großen Komponisten 1826, am Ende seines Lebens. Beethoven, gespielt von Tobias Moretti, verbringt mit seinem selbstmordgefährdeten Neffen Karl etliche Wochen auf dem Landgut... mehr

Neue jüdische Heimat in Osteuropa

Paradies mit Schattenseiten

Als Mitte des 14. Jahrhunderts in Westeuropa die Pest wütete, machten die Christen die Juden dafür verantwortlich: Vertreibungen waren die Folge. Viele Juden zog es fortan nach Osteuropa. Dort florierte das Leben der Aschkenasim über lange Zeit. Aber dieses vermeintliche Paradies hatte... mehr

Der Kosaken-Aufstand von 1648

Wieder einmal Prügelknaben

Während des Aufstands der Saporoger Kosaken gegen die Adelsrepublik Polen-Litauen gerieten die Juden ins Visier: Vor allem an ihnen entlud sich – aufgrund ihrer wirtschaftlichen Mittlerposition – der Hass gegen die Magnaten.... mehr

Jüdisches Leben in den Metropolen

Garanten für das Florieren der Städte

In den großen Städten Osteuropas blieben die Juden zwar eine Minderheit, aber ihre Fähigkeiten als Kaufleute und Handwerker wurden von den Stadtoberen geschätzt. Dennoch gab es auch in den Metropolen Einschränkungen für jüdisches Leben.... mehr

Im Schtetl

Jüdisches Leben von der Wiege bis zur Bahre

Die meisten Juden in Osteuropa lebten in einem dieser typischen Marktflecken, in denen sie oft die Mehrheit der Bevölkerung stellten: im Schtetl. Es war ein durchweg jüdischer Kosmos, wirtschaftlich jedoch eng mit der polnisch-litauischen Adelsgesellschaft verknüpft.... mehr

Jüdische Kultur im Wandel

Vom Volk des Buches zum Volk der Bücher

Bildung und Erziehung waren in der jüdischen Welt Osteuropas seit jeher untrennbar miteinander verknüpft. Im Mittelpunkt stand die Heilige Schrift. Neue Bildungsangebote außerhalb der jüdischen Welt stellten im 19. Jahrhundert diese Tradition in Frage. Und im Ringen um den richtigen Glaubensweg... mehr

Auswanderung Richtung Westen

Sehnsucht nach Freiheit und Brot

Ende des 19. Jahrhunderts zog es Hunderttausende Juden aus Osteuropa erneut in den Westen. Ihr bevorzugtes Ziel waren die USA und Deutschland. Hauptmotive für die Auswanderung: wachsender Antisemitismus, die repressive Politik der Zaren und nicht zuletzt die grassierende Armut.... mehr

Es geschah vor 40 Jahren: Attentat auf Johannes Paul II.

Das dritte Geheimnis von Fátima?

Das Attentat auf Papst Johannes Paul II. am 13. Mai 1981 erschütterte die Welt. Neben den offiziellen polizeilichen Ermittlungen – hatte der Täter allein gehandelt oder im Auftrag? – gab es immer auch eine religiöse Interpretation der Ereignisse, befeuert vom Papst selbst, der das „Wunder... mehr

Forschung

Heimat DDR

Die DDR-Führung verordnete Liebe zum sozialistischen Vaterland, die Menschen aber hatten ein durchaus eigensinniges Verhältnis zu ihrer Heimat.... mehr

Forschung

Zwischen Freiheit und Zwängen

In den Jahren nach 1520 kam es zu zahlreichen Klosteraustritten. Doch wie sollten sich die ehemaligen Mönche nun ernähren?... mehr

Der Reformer Jean Frédéric Oberlin

Der Menschenfreund vom Steintal

In einem abgelegenen Vogesental fand der junge Pfarrer Jean Frédéric Oberlin (1740 –1826) seine Lebensaufgabe: Fern jeglicher Obrigkeiten setzte er seine reformerischen Ideen um – von der Bildung über die Landwirtschaft bis zur Medizin. Er richtete sogar etwas ein, das man später... mehr

Gabriele D’Annunzio und die Besetzung von Fiume

Die Stadt des Dichters

Am 12. September 1919 besetzten rund 2500 Freischärler unter der Führung des italienischen Dichters Gabriele D’Annunzio Fiume, das heute kroatische Rijeka, an der Adria-Küste. Sie wollten verhindern, dass die Stadt dem neuen Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen zugeschlagen würde. Die... mehr

Keltenmuseum Hallein

Die Kelten und das „weiße Gold“

Im Museum in Hallein im Salzburger Land werden Kunst und Kultur der Kelten eindrucksvoll erlebbar. Seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. begründete das große Salzvorkommen auf dem nahen Dürrnberg den Wohlstand für größere Bevölkerungsgruppen.... mehr

Die Schlacht von Alesia

Das Aus für die Gallier

Kaum hatte Gaius Julius Caesar 53 v. Chr. Gallien unterworfen, da erhob es sich schon wieder gegen ihn. Unter der Führung des Arvernerfürsten Vercingetorix setzten die Gallier alles daran, ihre Besatzer loszuwerden. Vor den Stadtmauern Alesias kam es zur entscheidenden Feldschlacht.... mehr

Faszinierende Figuren: Terézia Mora über Ignaz Semmelweis

„Recht haben, kämpfen und dennoch verlieren“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: die Schriftstellerin Terézia Mora über den ungarischen Arzt und Geburtshelfer Ignaz Semmelweis.... mehr

Klimageschichte

Urzeitliche Atmosphäre im Spiegel eines Sees

Vor drei Milliarden Jahren könnten Mikroben intensiv das Treibhausgas Methan freigesetzt haben, wodurch sich die Erde trotz schwächerer Sonneneinstrahlung erwärmte. Dies geht aus der Untersuchung eines indonesischen Sees hervor... mehr

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2022

Ziemlich beste Freunde
Von der besonderen Beziehung zu unseren Haustieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

Baum|farn  〈m. 1; Bot.〉 baumförmiger, tropischer Farn

Lead  〈[lid] n. 15; Mus.〉 Führungsstimme in einer Jazzband od. Popgruppe [zu engl. lead … mehr

Schiff|fahrt  〈f. 20; unz.〉 Beförderung von Personen u. Gütern auf dem Wasser mithilfe von Schiffen (Handels~, Kriegs~, Fracht~, Personen~); →a. Schiffsfahrt … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]