Anzeige

Archiv August 2021

Vogelintelligenz

Besteck-Set für kniffliges Futter

Verhaltensforscher haben beobachtet, wie sich wild lebende Goffinkakadus bis zu drei unterschiedliche Werkzeuge herstellen, die sie nacheinander einsetzen, um an Samen einer tropischen Frucht zu gelangen... mehr

Hirnforschung

Balanceakt beim Fremdsprachenlernen

Neurowissenschaftler werfen Licht auf die Frage, wie das Gehirn mit der Herausforderung umgeht, eine Fremdsprache zu erlernen, ohne dabei bestehende Sprachfähigkeiten zu beeinträchtigen... mehr

Joel F. Harrington

Neues Denken

Meister Eckhart gehört zu den wenigen mittelalterlichen Theologen, deren Werke heute jenseits der Fachwelt auf breites Interesse stoßen. Das liegt an der denkerischen Radikalität des Dominikaners, aber auch an den neuen sprachlichen Bildern, die er insbesondere in seinen deutschen Predigten... mehr

Bücher

Gemischte Bilanz

Immer wieder gibt es neue Empfehlungen und Warnungen rund um die Gesundheit. Jürgen Brater, Arzt, Buchautor und Kolumnist von bild der wissenschaft, hat eine Vielzahl von Studien gesichtet und Quellen geprüft, um sich einen Weg durch das Labyrinth der Gesundheitsempfehlungen zu bahnen. Dabei... mehr

Bénédicte Savoy

Rückgabe jetzt

Seit einiger Zeit beherrscht ein Problem die internationale Museumswelt: Wie soll mit den zahlreichen Objekten aus den ehemaligen Kolonien verfahren werden, die sich in vor allem ethnologischen Sammlungen im Westen befinden? Soll man sie in die Länder ihrer Entstehung zurückgeben? Bénédicte... mehr

Erde|Umwelt

Nutztiere im Wandel der Zeit

Der Mensch domestiziert Tiere seit zehntausenden von Jahren und nutzt sie als Arbeitshelfer oder als Lieferant für Nahrung und weitere Produkte. Die ursprünglichen Wildtiere haben sich dabei im Laufe der Zeit immer wieder verändert, zahlreiche neue Züchtungen sind entstanden. Ein Blick durch... mehr

Deutscher Umweltpreis

Auszeichnung für Moorforscher und Ökologin

Einer der höchstdotierten Umweltpreise in Europa, der Deutsche Umweltpreis, geht in diesem Jahr an die Ökologin und Biodiversitätsforscherin Katrin Böhning-Gaese und an den Moorforscher Hans Joosten... mehr

Anna Haag

Das geheime Tagebuch

Anna Haag war eine couragierte Frau. Die 1888 nahe Stuttgart geborene Schriftstellerin und Pazifistin saß von 1946 bis 1950 als eine der ersten weiblichen Abgeordneten für die SPD im baden-württembergischen Landtag. Sie brachte das Recht auf Kriegsdienstverweigerung in die Gesetzgebung ein. Im... mehr

Bild der Woche

Viralen Lungenschäden auf der Spur

Die rötliche Färbung in diesen Lungenstammzellen markiert Proteine, die eine wichtige Rolle für Spätfolgen nach einer Infektion mit dem Coronavirus oder anderen viralen Erregern spielen. Denn sie bringen die Zellen dazu, überschießend zu wuchern... mehr

Polen

Festung des Deutschordens entdeckt

Im Nordosten Polens haben Archäologen die Überreste einer Deutschordensburg aus dem Mittelalter entdeckt. Sie diente wahrscheinlich als Amtssitz für Kirchenbeamte und als Lager für Tributzahlungen... mehr

Brillenbären

„Paddington“ gibt es wirklich

In einem bisher unerforschten Gebiet der peruanischen Anden haben Biologen erstmals einen Brillenbären mit goldenem Fell entdeckt. Er ähnelt damit auffallend dem Kinderbuch-Bären "Paddington"... mehr

Amy Stanley

Frauenleben in Tokio

Für alle, die sich für Japan im 19. Jahrhundert interessieren, ist dieses Buch ein Leckerbissen: Die US-amerikanische Historikerin und Japan-Spezialistin Amy Stanley bringt uns die Geschichte von Tsuneno nahe, einer jungen Frau vom Land, die sich 1830 auf den Weg nach Edo machte, wie Tokio damals... mehr

Jost Hermand

Eine ideale Zukunft

Wenn man jenseits der tristen Gegenwart die Vision einer idealeren Zukunft für die Menschheit entwickelt, dann begibt man sich ins Reich der Utopie. Der Kulturhistoriker Jost Hermand hat eine Vielzahl von utopischen Ideen deutscher „Vordenker und Vordenkerinnen“ zusammengetragen, von der... mehr

Bücher

Es ist zu viel!

Klimawandel und wachsende Weltbevölkerung – zwei drängende Probleme für die Weltgemeinschaft. Reiner Klingholz vermittelt die Zusammenhänge ebenso faktenreich wie sprachlich brillant und diskutiert mögliche Lösungen.... mehr

Tierisches Sprechtraining

Auch Fledermaus-Babys babbeln

Erstaunliche Parallele zum Menschen: Auch die Jungtiere von Sackflügelfledermäusen üben Kommunikationslaute in einer babbelnden Weise, zeigen akustische Analysen... mehr

Alan Mikhail

Neuer Blick auf die europäische Expansion

Mit der Eroberung Amerikas durch die Spanier um die Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert wurde der „Aufstieg des Westens“ eingeläutet – so lautet eine verbreitete Meinung. Als Triebfedern für diesen Vorgang werden ökonomische Motive ebenso ins Feld geführt wie Machtstreben und... mehr

September-Ausgabe 2021

Neue Heimat gesucht

Der Ziesel ist seit Jahrzehnten aus Deutschland verschwunden, ein 2007 gestartetes Programm zur Wiederansiedlung wurde aufgegeben. Was kann man aus dem Scheitern lernen?... mehr

Vorschau - natur

Ein veganes Deutschland

Eine Reduzierung des Viehbestandes wird überall gefordert. Aber kann man komplett auf Nutztierhaltung verzichten? Gäbe es dann noch Schafe auf den Deichen? Was wüchse auf den Feldern, was würden wir essen? Ein Gedankenexperiment... mehr

Bild der Woche

Giftfrosch mit ungewöhnlichem Schutz

Dieser quietschgelbe Frosch mag niedlich aussehen, aber mit ihm ist nicht zu spaßen: Schon ein Milligramm seines Gifts reicht aus, um bis zu 20 Menschen zu töten. Sich selbst schützt der Frosch auf ungewöhnliche Weise gegen dieses Toxin... mehr

Organoide

Minigehirne mit „Augen“

Forscher haben Hirn-Organoide gezüchtet, die Sehschalen ausbilden. Diese Strukturen besitzen grundlegende Elemente der Augen, reagieren auf Licht und sind mit dem Nervensystem des Zellklumpens verbunden... mehr

Pompeji

Grab eines erfolgreichen Ex-Sklaven

Archäologen haben in Pompeji ein Grab entdeckt, das offenbar einem ehemaligen Sklaven gehörte, der zu Ansehen gekommen war und Aufführungen in Griechisch veranstaltete... mehr

Parallele zum Menschen

Einsame Fliegen futtern viel – schlafen wenig

Modell für die „Einsamkeitsforschung“: Wissenschaftler haben bei sozial isolierten Taufliegen ein verändertes Fress- und Schlafverhalten festgestellt sowie Mechanismen des Effekts aufgedeckt... mehr

Bilderrätsel

Was verbirgt sich hinter diesem Phänomen?

Diese antiken Säulen in Süditalien haben schon dem reisenden Goethe Kopfzerbrechen bereitet. Im unteren Drittel wurde der Marmor von Bohrmuscheln angenagt. Die Säulen standen also schon mal etwas weiter unter Wasser. Welche Naturkraft verbirgt sich hinter diesem Phänomen?... mehr

Titelthema

Freiheitskampf der Griechen

Vor 200 Jahren erhoben sich die Griechen gegen die osmanische Herrschaft. Treibende Kräfte waren Intellektuelle und Kaufleute, die sich in einem Geheimbund zusammengefunden hatten. Aus Westeuropa erhielten die Aufständischen Unterstützung von Dichtern und Denkern. Nachdem die Patrioten größere... mehr

DAMALS 09/2021

Ausstieg zu Gott – Norbert von Xanten und die Prämonstratenser

Die Biographie Norberts von Xanten ist durch Brüche geprägt. 1120 gründete der von den Reformbewegungen seiner Zeit beeinflusste Prediger einen neuen Orden, die Prämonstratenser. 1126 dann der Wendepunkt: Vom Papst zum Erzbischof von Magdeburg ernannt, ließ Norbert die klösterliche Welt... mehr

Octave Uzanne

Die Welt der Hörer

Zukunftsvisionen sind immer wieder reizvoll – diese datiert aus dem Jahr 1892. Ein Essay des französischen Schriftstellers und Bibliophilen Octave Uzanne entwickelte damals phantastisch klingende Aussichten: Chemische Nahrung werde es geben, die Kunst werde abstrakt … Und die Bücher? Für... mehr

Karl Kraus

Beißende Kritik

Dem für seine satirischen Texte und seinen scharfen Ton berühmten österreichischen Journalisten, Kritiker und Dramatiker Karl Kraus kann man jetzt durch dieses Hörbuch begegnen. 1899 gründete Kraus die Zeitschrift „Die Fackel“, die er seit 1912 ganz allein mit Texten bestückte und die... mehr

Erich Fried

Erinnerungen an helle und dunkle Tage

Der Lyriker Erich Fried, 1921 in Wien als Sohn einer jüdischen Familie geboren, musste 1938 vor den Nazis nach London fliehen. Seine politischen Erfahrungen ließen ihn nach dem Krieg zu einem engagierten Zeitkritiker werden, der mit Persönlichkeiten wie Hans Magnus Enzensberger oder Rudi... mehr

Norbert von Xanten und die Aufbrüche seiner Zeit

Christus folgen – Gott suchen

Norbert von Xanten wurde in eine Welt der religiösen Um- und Aufbrüche hineingeboren. Die Lust am niemals abgeschlossenen Lebensexperiment begleitete ihn. In seiner rigorosen Gottessuche war er ein Kind seiner gärenden Zeit – wenn auch ein außergewöhnliches und einzigartiges.... mehr

Die Anfänge des neuen Ordens

Klostergründer wider Willen

Nach seinem Bekehrungserlebnis im Jahr 1115 hatte sich Norbert von Xanten zum Priester weihen lassen. Predigend zog er durchs Land. Erst im nordfranzösischen Prémontré fand er einen Ort, um zusammen mit einigen Gefährten seine Idee von einem gottgefälligen Leben in die Praxis umzusetzen.... mehr

Erzbischof von Magdeburg

Der Ausstieg vom Ausstieg

Mit der Übernahme des Erzbistums Magdeburg brüskierte Norbert von Xanten 1126 die Mitbrüder und -schwestern des jungen Ordens. Aus der klösterlichen Abgeschiedenheit trat er ins Licht der Reichsöffentlichkeit. Die Rigorosität dieses Schrittes passte zu seinem Charakter.... mehr

Spätmittelalterliche Krise und Reformation

Zwischen Reformeifer und Verfall

Im Spätmittelalter rangen auch die Mitglieder der Prämonstratenserklöster darum, dem allgegenwärtigen Verfall des Ordenslebens entgegenzuwirken. Durch Visitationen und Reformen gelang dies nur teilweise. Als mit Martin Luther ein neues Zeitalter in Europa anbrach, standen viele vor der Frage:... mehr

Gegenreformation

Neue Blüte im Barock

Das 17. und 18. Jahrhundert war bei den Prämonstratensern gekennzeichnet durch die Umsetzung der vom Trienter Konzil beeinflussten Ordensreform. Zudem ließ eine rege Bautätigkeit die Stifte in barockem Glanz erstrahlen.... mehr

Es geschah vor 30 Jahren: Gletschermumie "Ötzi" entdeckt

Steinzeit-Krimi im Hochgebirge

Am 19. September 1991 fand das Ehepaar Erika und Helmut Simon in den Ötztaler Alpen an der Grenze zwischen Italien und Österreich eine Leiche. Bald wurde klar, dass der Tote sehr lange im Gletscher geruht hatte: mehr als 5000 Jahre lang.... mehr

Forschung

Dänemark und seine Kolonien in Indien

Entlang der Küsten Indiens befanden sich bis ins 19. Jahrhundert hinein Handelsstützpunkte der Dänen. Etliche Bauten dieser Zeit wurden in einer beispielhaften dänisch-indischen Kooperation restauriert.... mehr

Katastrophe im Oppauer BASF-Werk

„Die Fabrik ist explodiert!“

Vor 100 Jahren zerstörte eine Explosion das BASF-Werk in Oppau bei Ludwigshafen. Bei der schwersten Industriekatastrophe Deutschlands starben 560 Menschen. Die Druckwelle richtete noch in über zehn Kilometern Entfernung schwere Schäden an.... mehr

Frauenbilder in der Werbung der 1950er Jahre

Konsumträume voller Klischees

Die Werbung der 1950er Jahre feierte enthusiastisch die Kleinfamilie und die tradierten Rollenbilder von Mann und Frau. Das passte perfekt zum konservativen Weltbild, das die Jahre unter Bundeskanzler Konrad Adenauer (1949 –1963) bestimmte.... mehr

Öömrang Hüs Amrumer Archiv & Museum

Der Heimathafen des Kapitäns

In Nebel auf der Insel Amrum gewährt das Museum Öömrang Hüs Einblicke in das Leben von Kapitänsfamilien. Das stattliche Haus mit Reetdach war freilich oft über viele Monate nur von Frau und Kindern bewohnt. Der Hausherr war dann auf hoher See unterwegs.... mehr

Das Orakel von Delphi

Macht und Mühsal der Voraussage

Über 1000 Jahre lang stützte sich im alten Griechenland die Stadt Delphi nördlich des Golfs von Korinth auf die weissagende Pythia und das Apollon-Heiligtum. Aus dem ganzen Mittelmeerraum kamen Herrscher und Gesandte, um den Rat des Orakels zu hören. Zum Dank machten sie Delphi reich – doch... mehr

Faszinierende Figuren: Christine Wunnicke über Mary Wortley Montagu

„Die Dinge frei betrachten“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: die Schriftstellerin Christine Wunnicke über die Impfpionierin Mary Wortley Montagu.... mehr

Krebsvorsorge

Neues Darmkrebsrisiko-Testverfahren

Für wen sind Vorsorgeuntersuchungen besonders wichtig? Das Darmkrebsrisiko eines Menschen lässt sich anhand winziger Nukleotid-Moleküle im Blut besonders effektiv bestimmen, zeigt eine Studie... mehr

bdw+ Phänomenal

Warum wir alle strahlen

Jedes Lebewesen nimmt bis zu seinem Tod radioaktiven Kohlenstoff auf. Danach zerfällt dieses C 14 allmählich. Was hinter diesem Prozess steckt, erklärt Dr. med. Jürgen Brater.... mehr

bdw+ Technik|Digitales

Hilfe für das Plastik-Meer

In den Weltmeeren häuft sich immer mehr Plastikmüll an. Welche Schäden er anrichten kann, lässt sich noch gar nicht absehen. Forscher und Ingenieure sind alarmiert und suchen nach Wegen, um die Kunststoffreste wieder aus dem Wasser zu entfernen.... mehr

bdw+ Erde|Umwelt

Jetzt tautʼs

Nördlich vom Polarkreis wird es immer wärmer, und der Permafrost weicht auf. Das hat schwerwiegende Folgen – bietet Forschern aber auch die Chance, mehr über die Vergangenheit der Erde zu erfahren.... mehr

bdw+ Forschperspektive

Kreative Kesselflicker

Wenn im Lauf der Evolution neue Eigenschaften entstehen, wirkt es im Rückblick nur selten so, als hätte ein Ingenieur präzise geplant, was er da zur Lösung eines bestimmten Problems realisieren will. Nicht zuletzt deshalb verglich der französische Nobelpreisträger François Jacob das... mehr

bdw+ Science Busters

Künstlicher Intelligenzbolzen

Tänzung des Augapfel und massige Felsbrocken, alles Humbug. Normationale Aufmerkstellung der Asche bei uns auf den Salzstock. Pinguine genommene Schöpfen und weil der Umlaufbahn gehalten Menschen mitverantwortlich in die Sonne bewegung auf der Hause ihr Kernwaffen. Erdachsener menschlichert, weil... mehr

bdw+ Hossenfelders Stichproben

Maschinen, die Gedanken lesen

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde Gedankenlesen als ein Bereich der Parapsychologie wissenschaftlich untersucht. Dabei ging es um die Frage, ob manche Menschen die Gedanken anderer durch außersinnliche Wahrnehmungen (englisch „extrasensorial perception“, ESP) erahnen können... mehr

September-Ausgabe 2021

Griff nach dem Meer

Die Weltmeere stecken voller Energie und Rohstoffe. Forscher und Ingenieure machen sich daran, diesen Schatz zu heben. Welchen Nutzen bringt das? Und welche Risiken drohen? Ein großes Problem ist auch der Plastikmüll im Meer..... mehr

Vorschau - bild der wissenschaft

Die Spuren der kosmischen Crashs

Kollisionen von Himmelskörpern prägen Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Sonnensystems, auch der Erde. In Deutschland zeugen zwei Meteoritenkrater von großen Naturkatastrophen: das Nördlinger Ries und das Steinheimer Becken. Was genau damals geschah, erhellen neue Forschungen. Unser Mond... mehr

Harald Meller/Kai Michel

Die Himmelsscheibe und ihr Kosmos

1999 fanden Raubgräber in der Nähe der Stadt Nebra in Sachsen-Anhalt eine Bronzeplatte mit Goldapplikationen. Als diese Platte später von Fachleuten auf die frühe Bronzezeit datiert wurde, war die Sensation perfekt. Die etwa 3800 Jahre alte „Himmelsscheibe von Nebra“ gilt fast einhellig als... mehr

Pflanzenforschung

Warum blicken Sonnenblumen nach Osten?

In ihrer Jugend folgen sie dem Sonnenstand - doch voll erblüht blicken Sonnenblumen schließlich nach Osten. Welche Vorteile diese Ausrichtung der Pflanze bietet, haben Forscher nun aufgezeigt... mehr

Bücher

Ein Bote aus der Ferne

Erhielt unser Sonnensystem schon einmal Besuch von einem außerirdischen Raumschiff? Mit kühnen Spekulationen sorgt ein Harvard-Professor für Schlagzeilen.... mehr

Staudämme

Immer mehr unterbrochene Flusssysteme

Der geplante Ausbau von Staudämmen gefährdet weltweit Flüsse in einem gravierenden Ausmaß, berichten Forscher. Nutzen und Risiken müssen sorgfältig abgewogen werden, so ihr Appell... mehr

Milchwirtschaft

Milch, Butter, Käse im Überfluss

Deutschland ist der größte Milcherzeuger der EU – 2020 waren es 31,8 Millionen Tonnen. Die meisten Milchkühe stehen in den landwirtschaftlich sonst kargen Gegenden von Nord- und Süddeutschland.... mehr

Genetik

Hundefell-Farben auf der Spur

Forscher haben neue Einblicke in die genetischen Grundlagen von Fellfarben und Mustern bei Hunden gewonnen. Dabei stießen sie auch auf die Spur einer geheimnisvollen Einkreuzung vor zwei Millionen Jahren... mehr

Technik & Umwelt

Marine Potenziale im Visier

Forscher wollen das Meer zur Energie- und Rohstoffquelle machen, aber auch für Wiedergutmachung beim marinen Müllproblem sorgen. Über diese Konzepte berichtet bild der wissenschaft in der September-Ausgabe... mehr

Frida Michelson

Überleben im Holocaust

Sie mussten für Leidensgenossen, die aus Deutschland deportiert werden sollten, Platz machen: Frauen, Kinder, alte Männer – lettische Juden und Jüdinnen, die seit Oktober 1941 im Ghetto von Riga eingesperrt waren. Knapp 28 000 Menschen wurden am 30. November und am 8. Dezember 1941 in den... mehr

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2022

Ziemlich beste Freunde
Von der besonderen Beziehung zu unseren Haustieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

Tre|mo|lo  〈n.; –s, –s od. –li; Mus.〉 1 Bebung, schnelle Wiederholung desselben Tones, um Erregung darzustellen 2 fehlerhaftes Beben der Gesangstimme, im Unterschied zum natürlichen Vibrato … mehr

Kno|ten  〈m. 4〉 1 feste Verschlingung von Fäden, Stricken od. Tauen o. Ä. (Krawatten~, Schiffer~) 2 Schlinge der Krawatte … mehr

Aas|blu|me  〈f. 19; Bot.〉 einer Gattung der Schwalbenschwanzgewächse angehörende, parasitäre südafrikanische Pflanze mit stacheligen Blüten, die nach Aas riechen u. dadurch Insekten, bes. Schmeißfliegen, anlocken: Stapelia; Sy Ekelblume … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]