• Die meisten Aerosole entstehen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

• Die meisten Aerosole entstehen

• Die meisten Aerosole entstehen durch das Verfeuern von fossilen Brennstoffen.

• Die feinen Schwebteilchen fördern die Bildung von Wolken, die meist eine Abkühlung der Erdoberfläche bewirken.

• Auch durch die Streuung des Sonnenlichts kühlen Aerosole die Erde. Rußteilchen heizen sie dagegen auf.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Eden|ta|ten  〈Pl.; Zool.〉 = Zahnarme [zu lat. edentare ... mehr

Me|ko|ni|um  〈n.; –s; unz.; Med.〉 = Kindspech [<grch. mekon ... mehr

En|do|thel  〈n. 11; Anat.〉 Zellschicht, die Blut–, Lymphgefäße u. Körperhöhlen auskleidet [<grch. endon ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige